[102] Großglockner
Startseite  >  Aktivitäten der Gruppen zum Seitenende
 

Wandergruppe


 Leitung: Matthias Övermöhle

Wir sind eine Gruppe von Outdoor-Begeisterten, die gemeinsam ihre Freizeit mit Tageswanderungen auf den Trails durch Eifel, Bergisches Land, Westerwald oder an Rhein und Mosel verbringen. Wir wandern in einem angenehmen Tempo von cirka vier Kilometern pro Stunde bis maximal 22 Kilometer pro Strecke. Ideal um sich dabei zu unterhalten und neue Leute kennenzulernen. In der Regel reisen wir mit der Bahn an und haben nach der Wanderung noch eine Schlusseinkehr. Jeder Wanderfreund ist herzlich willkommen, auch Neulinge, die noch nicht Mitglied im Kölner Alpenverein sind.


Mailing-Liste der Wandergruppezum Seitenanfang
E-Mail:  eintragen austragen

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen für die Veranstaltungen der Gruppen.
Für Veranstaltungen mit einer Dauer von mehr als drei Tagen ist eine schriftliche Anmeldung vorgeschrieben. Sie können dazu die Online-Anmeldung Online-Anmeldung bei jeder Veranstaltung verwenden oder wie bisher das Anmeldeformular ausfüllen und an uns senden.

Zu den nächsten Terminen

Januar    Februar    März    April    Mai    Juni
Juli    August    September    Oktober    November    Dezember



Januarzum Seitenanfang

01.01.19

23 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Glessener Höhe
Länge: 16 km, Aufstieg: 150 Hm, Dauer: 4,5 Std.
Kloster Königsdorf, Glessener Höhe
Zu Beginn des Jahres starten wir, am Kloster Königsdorf vorbeigehend, zur höchsten Erhebung des Rhein-Erft-Kreises, ein rekultivierter Abraumberg (Braunkohletagebau), um von dort einem schönen Blick auf Köln zu genießen.
Rucksackverpflegung und Schlusseinkehr gegebenenfalls in Köln.
Treffpunkt: Köln Hauptbahnhof, Infopoint um 9:20 Uhr: Abfahrt 9:40 Uhr Gleis 11 S13; Frechen-Königsdorf Bahnhof an: 9:56 Uhr Preisstufe 2b bzw. Aktiv60 oder Jobticket!
Anmeldung
: nicht erforderlich
Leitung
Britta Lais.

05.01.19 Kurz-Wanderung auf den Kreuzberg bei Bonn
Länge: 9 km, Aufstieg: 200 Hm, Dauer: 2,5 Std.
Leichte Wanderung im neuen Jahr auf den Kreuzberg, Melbtal und Venusberg bei Bonn mit anschließendem Grollwichteln in Bonn-Poppelsdorf. Wir wandern durch die Prachtalle auf den Kreuzberg. Werden dort nach Köln blicken und über das Melbtal auf den Venusberg wandern und wieder zurück über Poppelsdorf. Dort werden wir einkehren und Groll-Wichteln. Etwas, was du nicht haben möchtest oder nicht mehr brauchst, das aber noch ganz ist und vermutlich jemand anderen erfreuen könnte, verpackst du in Geschenk- oder Zeitungspapier und bringst es einfach mit. Die Spielregeln werden vorher noch erklärt werden. Rucksackverpflegung, Schlusseinkehr mit Groll-Wichteln. Tourenleiter kommt direkt nach Bonn. Die Gruppe kann in Eigenregie in Köln eine passende Gruppenfahrkarte kaufen.
Treffpunkt: Köln Hauptbahnhof, Infopoint am Haupteingang bzw. Bonn Hauptbahnhof Gleis 1 vor Mc Donalds, Abfahrtzeit: wird bei verbindlicher Anmeldung angegeben bzw. Treffpunktzeit in Bonn
Anmeldung
: bei Tourenleiterin Viola Becker per E-Mail vom 01.01.2019 bis 03.01.2018
Leitung
Viola Becker.

06.01.19

19 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Bergischer Weg: Bensberg nach Hoffnungsthal
Länge: 18 km, Aufstieg: 150 Hm, Dauer: 5 Std.
Vorbei an der barocken Schlossanlage in Bensberg führt diese waldreiche Etappe am Ortsausgang in den Königsforst. Hier vergisst man schnell, dass die Großstadt nah ist, so einsam und still kann es hier sein. Auf geschwungenen Pfaden geht es sanft wellig vorbei am Monte Trödelöh und dem Städtchen Forsbach Richtung Hoffnungsthal. Dort endet die Tour und man fährt mit dem Zug zurück nach Köln. Rucksackverpflegung, Schlusseinkehr.
Treffpunkt: 9:00 Uhr Köln Neumarkt (Haltestelle Linie 1)
Anmeldung
: Bis 2 Tage vorher bei der Tourenleitung
Leitung
Sabine Fischer.

13.01.19

45 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Kurzwanderung - Genusswanderung
Länge: 10 km, Aufstieg: 320 Hm, Dauer: 4 Std.
Auf ins Siebengebirge. Wunderschöne Rundwanderung durch das Annatal, das ursprüngliche und fast vergessenen Tretschbachtal zur Löwenburg und zurück am Möschbach entlang zum Ausgangspunkt. Die Tour führt anfangs über kleine zum Teil kaum sichtbare Pfade, später auch Schotterweg zur Löwenburg. Der zweithöchste Berg des Siebengebirges mit seiner Ruine lockt bei gutem Wetter mit wunderbarer Weitsicht über das Rheintal. Möglichkeit zur Schlusseinkehr. Ein neues Angebot für alle, die mal reinschnuppern wollen, die wieder langsam einsteigen möchten oder die einfach nur eine kurze Wanderung machen möchten. Eine optimale Gelegenheit, Gleichgesinnte zu treffen, die Vereinsstrukturen kennenzulernen oder die eigene Wanderkondition zu testen. Wir gehen in mäßigem Tempo, sodass jeder mitkommt.
Diese Sonntag-Tour startet am 13.01.2019 um 11:00 Uhr.
Treffpunkt: Wird nach Anmeldung bekanntgegeben - Möglichkeit zur Anreise mit der Bahn ab Köln
Anmeldung
: Bis zum 11.01.2019 beim Tourenleiter
Leitung
Uwe Neumann.

20.01.19

35 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Feuerroute 1. Etappe Rundwanderung
Länge: 14 km, Aufstieg: 300 Hm, Dauer: 4,5 Std.
Wir starten die Feuerroute am Mehlemer Bahnhof und wandern auf den ehemaligen Vulkan Rodderberg, dessen Kessel wir fast umrunden. Dann werden wir den Mehlemer Bach kennenlernen und auf dem Eselsweg nach Oberbachem laufen. Von dort geht es auf den Dächelsberg. Auf diesem werden wir die Aussicht genießen und zurück geht es dann wieder nach Mehlem. Eine Einkehr kann am Schluss der Wanderung erfolgen. An Rucksackverpflegung denken. Bitte Wander- oder Trekkingschuhe nicht vergessen.
Treffpunkt: Köln Hauptbahnhof (Infopoint) um 8:40 Uhr, Abfahrt um 8:56 Uhr, Ankunft am Bahnhof Mehlem um 9:35 Uhr.
Anmeldung
: nicht erforderlich
Leitung
Viola Becker.

20.01.19

67 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
An der Sieg im Windecker Ländchen - fällt aus
Länge: 20 km, Aufstieg: 300 Hm, Dauer: 5 Std.
Diese Tour fällt aus.
Leitung
Ute Fröhlich.

27.01.19

40 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Winterwanderung über die Höhen Leichlingen
Länge: 19 km, Aufstieg: 251 Hm, Dauer: 5 Std.
Die Wanderung führt uns vom Bahnhof durch das Ortszentrum und den Ortsteil Büscherhofen über Stöcken und Koltershäuschen auf die Höhe. Bei Wupperberg verlassen wir die die Höhe und steigen ab in das Tal der Wupper, dem bis Leysiefen folgen. Dort steigen wir wieder zur Leichlinger Höhe hinauf und folgen dem südlichen Teil des Obstweges bis wir wieder in Leichlingen ankommen. Die Rückfahrt erfolgt wieder individuell.
Eine Schlusseinkehr in Leichlingen ist möglich (Ort der Schlusseinkehr ist noch nicht festgelegt). Anfahrt vom Hauptbahnhof Köln in Eigenregie kann mit dem Zug (RB48) erfolgen. TReffpunkt 8:35 Uhr am Infopoint und Abfahrt um 8:52 Uhr mit Ankunft in Leichlingen am Bahnhof um 9:15 Uhr.
Treffpunkt: Leichlingen Bahnhof um 9:30 Uhr. Anreise ab Hauptbahnhof Köln siehe Text.
Anmeldung
: Anmeldung nicht erforderlich. Bei Wetterwarnungen (Sturm, Starkregen) findet die Tour nicht statt (wird auf der DAV-Homepage einen Tag vorher bekannt gegeben).
Leitung
Albert Kruff.

27.01.19

60 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Sinziger Höhenweg
Länge: 20 km, Aufstieg: 600 Hm, Dauer: 6 Std.
Tour auf 10.02.2019 verlegt.
Treffpunkt: Nicht relevant
Anmeldung
: Nicht relevant
Leitung
Viola Becker.


Februarzum Seitenanfang

03.02.19

20 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Von Overath nach Bergisch Gladbach
Länge: 20 km, Aufstieg: 500 Hm, Dauer: 4,5 Std.
Wir wandern ab Bahnhof Overath über Immekeppel und Herkenrath nach Bergisch Gladbach, von dort aus erfolgt die Rückfahrt nach Köln mit der S-Bahn. Je nach Witterung können die Wege auch sehr rutschig und feucht sein.
Treffpunkt: Köln Hauptbahnhof am Haupteingang um 9:05 Uhr, Abfahrt nach Overath um 9:24 Uhr oder am Bahnhof Overath um 10:00 Uhr
Anmeldung
: Nur erforderlich bei Treffpunkt in Overath
Leitung
Volker Potreck.

10.02.19

28 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Bergischer Weg von Hoffnungsthal nach Overath
Länge: 18 km, Aufstieg: 410 Hm, Dauer: 5 Std.
Achtung: Diese Tour fällt wegen Regen und Wind/Sturm aus.
Treffpunkt: Annulierung der Tour!
Anmeldung
: Bitte keine Anmeldung
Leitung
Matthias Övermöhle.

10.02.19

60 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Sinziger Höhenweg, Rundwanderung
Länge: 22 km, Aufstieg: 325 Hm, Dauer: 6 Std.
Diese Tour fällt wegen Regen und Wind/Sturm aus.
Treffpunkt: Annulierung der Tour!
Anmeldung
: Bei der Tourenleiterin bis Samstag, den 09.02.2019 um 12 Uhr (Eingang Mails)
Leitung
Viola Becker.

17.02.19

70 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Rund um Wissen, Sieg
Länge: 20 km, Aufstieg: 450 Hm, Dauer: 6 Std.
Rund um Wissen geht es auf dieser Wanderung, die in weiten Teilen der eher selten begangenen zehnten Etappe des Natursteig Sieg folgt. Schöne Wiesenwege, herrliche Weitblicke und idyllische Bachtäler, Natur eben ist das Motto dieser schönen Rundtour durch das südliche Wildenburger Land im nördlichsten Zipfel von Rheinland Pfalz. Rucksackverpflegung, Schlusseinkehr.
Eine gemeinsame Bahnfahrt ab Köln (Hauptbahnhof am Infopoint) kann von den Mitwanderern nach Tourenanmeldung selbst organisiert werden (Kauf des Gruppentickets und Uhrzeit). Die Tourenleitung kommt direkt zum Wandertreffpunkt.
Treffpunkt: Wissen Bahnhof (Anbindung RE9) 9:30 Uhr, weitere Info bei Anmeldung
Anmeldung
: Bis 2 Tage vorher beim Tourenleiter
Leitung
Volker Seidel.

24.02.19

15 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Wahner Heide
Länge: 16 km, Aufstieg: 100 Hm, Dauer: 4 Std.
Bei der Wanderung handelt es sich weitgehend um einen Rundwanderweg über den Telegraphenberg, durch Birkenwälder, Heidelandschaft und Sanddünen; wir folgen den Spuren der Zauneidechse, die uns zum Heidekönig führen. Rucksackverpflegung, eventuell Schlusseinkehr. Tour wird ersatzweise von Viola Becker geführt. Die Gruppe kann in Eigenregie vom Hauptbahnhof Köln fahren. Start der Tour am Bahnhof Spich um 10:00 Uhr. Hunde dürfen bei dieser Wanderung nicht mitgeführt werden.
Treffpunkt: Köln Hauptbahnhof am Infopoint zw. 8:55 und 9:10 Uhr, Abfahrt S12 nach Spich um 9:31 Uhr, Eintreff Spich um 9:49 Uhr
Anmeldung
: nicht erforderlich
Leitung
Viola Becker.


Märzzum Seitenanfang

03.03.19

40 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Siebengebirge
Länge: 16 km, Aufstieg: 600 Hm, Dauer: 5 Std.
    
Breiberg, Annatal, Löwenburg, Milchhäuschen und zum Drachenfels.
Karneval und Wandern passt! Wir gehen am Karnevalssonntag eine - Tour zum Durchlüften - von Rhöndorf über die schönen Aussichtsberge des Siebengebirges.
Rucksackverpflegung und Schlusseinkehr in Rhöndorf. Hinweis:
Eine gemeinsame Bahnfahrt (Kauf eines Gruppentickets bei Bedarf) ab Köln Hauptbahnhof kann von den Mitwanderern selbst organisiert werden. Die Tourenleitung würde sich freuen, wenn sich ein Mitwanderer zur Ticketorganisation vor Ort bereiterklären würde. Preisstufe 5 (Tagesticket 5 Personen), Aktiv60 oder Jobticket (jeweils mit Mitnahmemöglichkeit). Die Tourenleitung kommt direkt zum Wandertreffpunkt Rhöndorf Bahnhof.
Treffpunkt: Köln Hauptbahnhof um 8:15 Uhr am Infopoint, Abfahrt 8:38 Uhr Gleis 4 RE 8; Rhöndorf Bf an: 9:22 Uhr Preisstufe 5 (Tagesticket 5 Personen) bzw. Aktiv60 oder Jobticket!
Anmeldung
: nicht erforderlich
Leitung
Britta Lais.

10.03.19

40 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Im Bergischen Land
Länge: 20 km, Aufstieg: 500 Hm, Dauer: 5 Std.
Vom Bahnhof Hoffnungsthal aus folgen wir dem Kölner Weg, der bereits 1913 angelegt wurde und uns durch die schöne Mittelgebirgslandschaft östlich von Köln führt. In Kreuznaaf biegen wir ab ins Naafbachtal, wandern über die Wahlscheider Höhen hinunter zur Agger, biegen ab zum Aueler Hof und laufen zum Bahnhof Honrath. Rucksackverpflegung, Einkehr. Anreise der Gruppe in Eigenregie. Der Tourenleiter kommt direkt zum Bahnhof Hoffnungsthal (9:46 Uhr).
Treffpunkt: Köln Hauptbahnhof am Infopoint um 9:05 Uhr, Abfahrt RB25 um 9:24 Uhr oder am Bahnhof Hoffnungsthal um 9:46 Uhr (Ankunft)
Anmeldung
: nicht erforderlich
Leitung
Burkhard Frielingsdorf.

16.03.19

70 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Kurzwanderung: Kall nach Urft über Keldenich
Länge: 10,5 km, Aufstieg: 150 Hm, Dauer: 2,75 Std.
Auch diese Kurzwanderung richtet sich an Menschen, die mal reinschnuppern wollen, oder wieder einsteigen möchten, oder auch einfach kürzer wandern möchten.
Es startet ab Kall mit einem ordentlichen Aufstieg, um dann hinter Keldenich dem Urfeyer Tal bis zum Abzweig nach rechts, auf die alten Römerstraße, zu folgen. Nach einem leichten Anstieg geht es wieder abwärts ins Urft Tal und ein wenig bachabwärts zum Haltepunkt Urft. Rucksackverpflegung. Die Tour wurde vom 23.02.2019 auf 16.03.2019 verlegt.
Treffpunkt: Köln Hauptbahnhof um 10:00 Uhr beim Infopoint. Abfahrt: 10:21 Uhr, Gleis 7, RE22, Ankunft: 11:16 in Kall
Anmeldung
: Bis 2 Tage vorher beim Tourenleiter per E-Mail
Leitung
Christoph Wiese.

17.03.19

58 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Vorfrühlingswanderung von Kall bis Heimbach
Länge: 20 km, Aufstieg: 450 Hm, Dauer: 4,5 Std.
Anfahrt mit dem RegionalExpress Köln-Kall, Wanderung vom Bahnhof Kall über ‚den Fels‘ nach Anstois, von dort durch das Urftal über Mauel nach Gemünd. Hier kurze Rast (Einkehrmöglichkeit). Von Gemünd beginnt der Anstieg durch den Kermeter Wald nach Wolfgarten, wo wir den höchsten Punkt der Wanderung erreichen. Von Wolfgarten geht die Wanderung überwiegend durch ein Waldgebiet zum Kloster Mariawald. Dort gibt es die Möglichkeit sich in der Klostergaststätte zu erfrischen (legendär ist dort die Erbsensuppe). Der letzte Teil der Wanderung ist ein steileres Wegstück entlang des Kreuzweges nach Heimbach. Die Rückfahrt erfolgt mit dem RTB/RE von Heimbach über Düren (Umsteigen) nach Köln (Hauptbahnhof (Ankunft gegen 18:00 Uhr). Schlusseinkehr ist je nach Ankunftszeit in Heimbach entweder dort oder in einem Kölner Brauhaus möglich.
Verpflegung und Getränke, je nach Bedarf mitbringen. Feste Wanderschuhe sind erforderlich. Wanderstöcke für den Abstieg nach Heimbach empfohlen.
Treffpunkt: Köln, Hauptbahnhof am Infopoint um 8:45 Uhr, Abfahrt um 9:05 Uhr
Anmeldung
: Anmeldung nicht erforderlich. Bei Wetterwarnungen (Sturm, Starkregen) findet die Tour nicht statt (wird rechtzeitig auf der DAV-Homepage bekannt gegeben)
Leitung
Albert Kruff.

23.03.19

56 km Entfernung zum Tourenstart/Reiseziel im Verhältnis zur Reisedauer bei Anreise mit dem PKW entspricht der Handlungsempfehlung.
Eicks - Mechernich in der Eifel
Länge: 12,5 km, Aufstieg: 200 Hm, Dauer: 3 Std.
    
Du hast Lust auf eine kürzere Wanderung zum Saisonstart? Dann komm mit nach Eicks:
Schnell lassen wir den kleinen Ort Eicks hinter uns und folgen lange Zeit dem sanften Auf und Ab des Geländes. Bei klarem Wetter genießen wir dabei die schöne Fernsicht. Überwiegend auf befestigten Wegen wandern wir zwischen Feldern und über Wiesen. Im ersten Waldstück gehen wir eine kurze Passage weglos bergan. In erneutem Auf und Ab streifen wir das Örtchen Glehn und verdienen uns nach einem leichten Anstieg im Weiler Hostel eine kleine Pause vor der wunderschönen Fachwerkkulisse. Anschließend wandern wir auf Wegen und Pfaden im Wald und stoßen auf eine Waldkapelle. Kurz darauf erreichen wir unseren Ausgangspunkt vor dem Wasserschloss Eicks. Leider ist der Ort nicht mit dem ÖPV erreichbar.
Treffpunkt: Wird nach Anmeldung bekannt gegeben. Bildung von Fahrgemeinschaften erwünscht!
Anmeldung
: Bei der Tourenleiterin, Start: 9:30 Uhr
Leitung
Friedgard Diehl.

24.03.19

15 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Königsforst
Länge: 17 km, Aufstieg: 200 Hm, Dauer: 4 Std.
Streckenwanderung durch den Königsforst. Rucksackverpflegung, evtl. Schlusseinkehr.
Treffpunkt: Bahnhof Köln Messe/Deutz um 9:00 Uhr
Anmeldung
: Nur erforderlich bei Unterwegszustiegen
Leitung
Barbara Will.

30.03.19

40 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Rundwanderung zum Himmerich im Siebengebirge
Länge: 15 km, Aufstieg: 370 Hm, Dauer: 4 Std.
Aussichtsreiche Rundwanderung auf schmalen Steigen und Waldwegen zum südlichen Ende des Siebengebirges und hinauf zum Himmerich mit wunderbarem Blick zum Ort hinunter. Wir starten die Wanderung an der Endhaltestelle der Linie 66 in Bad Honnef (Straßenbahn) und laufen über das Schmelzbachtal zur Florianshütte und weiter zum Gipfel Himmerich, der 366 m hoch liegt. Zurück geht es über den Servatiusweg zurück zum Ausgangspunkt. Eine Schlusseinkehr ist in Bad Honnef oder je nach Wetterlage im Biergarten auf der Insel Grafenwerth möglich. Bitte an gutes Schuhwerk, Wander- oder Trekkingschuhe und Getränke/Verpflegung nicht vergessen. Uhrzeit und Treffpunkt: 10:00 Uhr Straßenbahnendhaltestelle der Linie 66 Bad Honnef. Tourenleiterin kommt direkt zum Startpunkt der Wanderung. Die Gruppe trifft sich in Köln am Infopoint und fährt in Eigenregie zum WanderStartpunkt.
Treffpunkt: Köln Hauptbahnhof, Infopoint oder direkt am Startpunkt, Konkrete Daten per E-Mail.
Anmeldung
: bei Tourenleiterin Viola Becker per E-Mail bis 29.03.2019 um 12:00 Uhr.
Leitung
Viola Becker.

31.03.19

30 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Dhünntalsperre Bergisches Land
Länge: 21 km, Aufstieg: 200 Hm, Dauer: 6 Std.
Von Wermelskirchen den Eifgenbach entlang zur Dühnntalsperre und von dort nach Kaltenherberg. Rucksackverpflegung und Schlusseinkehr.
Treffpunkt: Köln Hauptbahnhof am Infopoint um 8:45 Uhr
Anmeldung
: Beim Tourenleiter
Leitung
Horst Mews.


Aprilzum Seitenanfang

06.04.19

69 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Eifeler Höhen (Urftsee)
Länge: 22 km, Aufstieg: 484 Hm, Dauer: 5,5 Std.
DAV-Wanderung Eifeler Höhen (Wollseifen, Urftsee, Kermeter, Gemünd).
Anfahrt mit der RE Köln-Kall, dann weiter mit dem Nationalpark-Shuttle bis Walberhof. Von dort wandern wir über das ehemalige Dorf Wollseifen bis zur Urfttalsperre. Dort besteht die Möglichkeit sich mit Getränken zu versorgen. Wir steigen von dort zu den Höhen des Kermeters hoch und genießen den Blick über den Ruhrsee und die Eifeler Höhen (Schmidt/Hürtgenwald) und wandern zurück in das Tal des Urftsees (Victor Neels-Brücke/Abzweig Vogelsang). Entlang des Stausees gehen wir Urft-aufwärts nach Gemünd, wo die Möglichkeit einer Schlusseinkehr besteht. Von hier nehmen wir den Bus (Nationalpark-Shuttle) zurück nach Kall und fahren mit dem RE wieder nach Köln.
Rucksack-Verpflegung und Getränke, je nach Bedarf, mitbringen. Feste Wanderschuhe sind erforderlich, gegebenenfalls Wanderstöcke.
Treffpunkt: Köln-Hauptbahnhof, Infopoint um 9:00 Uhr, Abfahrt 9:21 Uhr
Anmeldung
: Bis 2 Tage vorher beim Tourenleiter. Bei Wetterwarnungen (Sturm, Starkregen) findet die Tour nicht statt (wird auf der DAV-Homepage einen Tag vorher bekannt gegeben).
Leitung
Albert Kruff.

07.04.19

40 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Erlebnisweg Wildwiesenweg, Sieg
Länge: 15 km, Aufstieg: 350 Hm, Dauer: 3,75 Std.
Wir starten auf dem Wildwiesenweg, einem der Erlebniswege Sieg, an dem wir Wiesen, Wildäckern und Sreuobstwiesen sehen werden. Der Weg führt uns durch das Mengbachtal. Später folgen wir dem Natursteig Sieg über Bohlscheid nach Eitorf. Rucksackverpflegung und Schlusseinkehr.
Treffpunkt: Köln Hauptbahnhof (Infopoint am Haupteingang) um 9:00 Uhr
Anmeldung
: Nur erforderlich bei Unterwegszustiegen
Leitung
Barbara Will.

13.04.19

30 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Zwei Kurzwanderungen im Overather Kleeblatt
Länge: 9 km, Aufstieg: 200 Hm, Dauer: 3 Std.
Ein Angebot für alle, die mal reinschnuppern wollen, die wieder langsam einsteigen oder die einfach nur eine kurze Wanderung machen möchten. Eine optimale Gelegenheit, Gleichgesinnte zu treffen, die Vereinsstrukturen kennenzulernen oder die eigene Wanderkondition zu testen.
1. Wanderung: Overath, Ost (9 km, 200 Hm und 3 Stunden)
Start: 9:30 Uhr
Vom Bahnhof folgen wir der Agger und steigen durch das Lombachtal nach Marialinden hinauf. Über Kirschbaum und den Sonnenberg geht es wieder hinab nach Overath.
2. Wanderung: Overath, Süd (8 km, 200 Hm und 3 Stunden)
Start: 12:30 Uhr
Vom Bahnhof: Über Wasser wandern wir hinauf nach Schiefenthal, folgen dem Höhenweg und laufen über Lölsberg entlang der Agger zurück zum Bahnhof.
Die Tourenleiterin kommt nach Overath. Eine Anreise ab Hauptbahnhof Köln ist in Eigenregie als Gruppe möglich.
Treffpunkt: Bahnhofsvorplatz in Overath
Anmeldung
: Bei der Tourenleiterin. Die Teilnahme ist sowohl an einer als auch an beiden Wanderungen möglich. Bitte bei Anmeldung angeben.
Leitung
Friedgard Diehl.

14.04.19

40 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Bergischer Panoramasteig, Lindlar
Länge: 19 km, Aufstieg: 460 Hm, Dauer: 5 Std.
Bergischer Panoramasteig, vom 'steinreichen' Lindlar nach Ründeroth.
Die Wanderung führt uns an ausgelassenen Steinbrüchen mit Grauwacke in Lindlar vorbei. Wir erreichen die kleine Kapelle am Marienberg, um nach Rommersberg aufzusteigen. Es folgt ein herrlicher Blick ins Leppetal. An Streuobstwiesen vorbei erreichen wir Feckelsberg und bald schon die Aggertalhöhle. Ründeroth, die Perle des Aggertales, ist unser Ziel mit einer Schlusseinkehr.
Treffpunkt: Köln Heumarkt um 8:35 Uhr, Abfahrt um 8:54 Uhr KVB-STR Linie 1, Ankunft in Lindlar um 10:07 Uhr.
Anmeldung
: nicht erforderlich
Leitung
Monika Nohl.

20.04.19

40 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Kurz-Wanderung um Bad Bodendorf herum
Länge: 9 km, Aufstieg: 156 Hm, Dauer: 2,5 Std.
Die Wanderung wird ein Stück auf dem Rheinburgenweg, teils an der Ahr vorbei entlangführen. Tourenleiterin kommt direkt nach Bad Bodendorf. Die Gruppe kann in Eigenregie in Köln eine passende Gruppenfahrkarte kaufen. Eine Zwischen-Einkehr erfolgt nicht. Es besteht die Möglichkeit in Bad Bodendorf nach der Wanderung in das Thermalfreibad Bad Bodendorf zu gehen und/oder in Sinzig oder Remagen einzukehren. Hunde dürfen leider bei dieser Tour nicht mitlaufen.
Treffpunkt: Köln Hauptbahnhof, Infopoint am Haupteingang , Abfahrtzeit: wird bei verbindlicher Anmeldung angegeben bzw. Treffpunktzeit in Bonn-Campus
Anmeldung
: Bei der Tourenleiterin (Viola Becker) per E-Mail bis zum 19.04.2019 um 12:00 Uhr
Leitung
Viola Becker.

21.04.19

104 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Rheinhöhenweg vom Brohl nach Remagen
Länge: 19 km, Aufstieg: 460 Hm, Dauer: 5,5 Std.
Wir starten in Brohl-Lützing gehen oberhalb des Rheins nach Bad Breisig, um dort in einem kurzen steilen Aufstieg eine längere Waldwanderung anzutreten, die oberhalb von Sinzig endet, die Ahr entlang gehen wir dann über Bad Bodendorf den dortigen Höhenzug erklimmend bis nach Remagen. Rucksackverpflegung, Schlusseinkehr in Remagen. Hinweis:
Eine gemeinsame Bahnfahrt (Kauf eines Gruppentickets) ab Köln Hauptbahnhof kann von den Mitwanderern selbst organisiert werden. Die Tourenleitung würde sich freuen, wenn sich ein Mitwanderer zur Ticketorganisation vor Ort bereiterklären würde. Preisstufe 5 (Tagesticket 5 Personen), Aktiv60 oder Jobticket (jeweils mit Mitnahmemöglichkeit). Die Tourenleitung kommt direkt zum Wandertreffpunkt Brohl Bahnhof.
Treffpunkt: Köln Hauptbahnhof um 7:30 Uhr am Infopoint. Abfahrt: 7:56 Uhr Gleis 9 RB26 Richtung Mainz. Ankunft: 9:04 Uhr Gleis 1 in Brohl.
Anmeldung
: nicht erforderlich
Leitung
Britta Lais.

22.04.19

40 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Rundweg bei Unkel
Länge: 12,5 km, Aufstieg: 596 Hm, Dauer: 3,5 Std.
Von Unkel geht es an dem Hähnerbach entlang über einen Hügel zum Kasbach und entlang des Kasbachs zur alten Brauerei. Dort evtl. eine Einkehr und weiter hoch auf die Erpeler Ley mit schöner Aussicht und zurück über dem Stuxberg nach Unkel. Es ist entweder in der alten Brauerei eine Zwischeneinkehr möglich oder am Ende der Tour in Unkel. Absprache in der Gruppe vor Ort.
Tourenleiterin kommt direkt nach Unkel. Die Gruppe kann in Eigenregie in Köln eine passende Gruppenfahrkarte kaufen. Hunde dürfen leider bei dieser Tour nicht mitlaufen.
Treffpunkt: Köln Hauptbahnhof, Infopoint am Haupteingang, Abfahrtzeit: wird bei verbindlicher Anmeldung angegeben bzw. Treffpunktzeit in Bonn-Campus
Anmeldung
: Bei der Tourenleiterin (Viola Becker) per E-Mail bis zum 21.04.2019 um 12:00 Uhr
Leitung
Viola Becker.

27.04.19

40 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Kölner Weg, Et. 2 Hoffnungsthal - Kreuznaaf
Länge: 19 km, Aufstieg: 500 Hm, Dauer: 4,5 Std.
Auf der zweiten Etappe des Kölner Weges von Hoffnungsthal nach Lohmar-Kreuznaaf. Die Etappe verläuft aus dem Tal der Sülz über den Lüderich nach Kreuznaaf. Der Weg führt zunächst auf den Lüderich, der höchsten Erhebung zwischen Sülze und Agger. Der Lüderich ist ein altes Bergbaugebiet. Dann geht es hinab bis nach Hoffnungsthal und dann weiter nach Hofferhof. Anschließend geht ins hinunter ins Kupfersiefener Tal. Auf einer Brücke wird der Kupfersiefener Bach überschritten und es geht hinauf nach Oberschönrath. Über die Gammersbacher Mühle und und das Fachwerkdorf Muchensiefen gelangen wir nach Kreuznaaf am Naafbach. Rucksackverpflegung, eventuell Schlusseinkehr.
Treffpunkt: wird bei Anmeldung bekanntgegeben
Anmeldung
: erforderlich bis zum 25.04.2019 bevorzugt per E-Mail, eventuell Teilnehmerbegrenzung.
Leitung
Barbara Will.

28.04.19

80 km Entfernung zum Tourenstart/Reiseziel im Verhältnis zur Reisedauer bei Anreise mit dem PKW entspricht der Handlungsempfehlung.
Durch das südliche Hellerbergland
Länge: 20 km, Aufstieg: 450 Hm, Dauer: 6 Std.
    
Mit der romantischen Daadetalbahn (im VRS Verbund), die alleine schon einen Tagesausflug wert ist, geht es von Betzdorf in 20 Minuten nach Daaden, dem Ausgangspunkt der Wandertour. Aus dem idyllischen Ortskern geht es hinauf zum Hohenseelbachskopf und dann weiter zum Naturschutzgebiet Mahlscheid mit dem spektakulären Silbersee, der völlig zurecht nach dem Karl May Roman benannt wurde. Die Mahlscheid ist heute ein Naturschutzgebiet, dass durch Basaltabbau zu Beginn des vorherigen Jahrhunderts entstandenen ist. Weiter geht die Wanderung Richtung Herdorf, dann sehr aussichtsreich über den Gleitschirmstartplatz hoch über Sassenroth und schlussendlich durch das Hellertal wieder zurück nach Betzdorf.
Rucksackverpflegung, Schlusseinkehr
Eine gemeinsame Bahnfahrt ab Hauptbahnhof Köln (Infopoint) kann von den Mitwanderern nach Tourenanmeldung selbst organisiert werden (Kauf des Gruppentickets und Uhrzeit). Die Tourenleitung kommt direkt zum Wandertreffpunkt.
Treffpunkt: Betzdorf Bahnhof (Anbindung RE9) 9:30 Uhr, weitere Info bei Anmeldung
Anmeldung
: Telefonisch oder E-Mail bis 2 Tage vorher beim Tourenleiter
Leitung
Volker Seidel.


Maizum Seitenanfang

01.05.19

56 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Rheinhöhenweg vom Remagen nach Mehlem
Länge: 20 km, Aufstieg: 430 Hm, Dauer: 5,5 Std.
Wir starten in Remagen, gehen am Kloster Appolinarisberg vorbei nach Schloss Calmuth, wandern vorn dort ein Stück durch das Taubenbachtal. Bandorf streifend, Richtung Beschberg (200 m), erreichen wir Rolandseck und Rolandsbogen (sehr schöne Sicht auf den Rhein). Von dort geht es zum Bahnhof Mehlem.
Rucksackverpflegung, Schlusseinkehr in Mehlem. Hinweis:
Eine gemeinsame Bahnfahrt (Kauf eines Gruppentickets bei Bedarf) ab Köln Hauptbahnhof kann von den Mitwanderern selbst organisiert werden. Die Tourenleitung würde sich freuen, wenn sich ein Mitwanderer/-in zur Ticketorganisation vor Ort bereiterklären würde.
Preisstufe 5 (Tagesticket 5 Personen) bzw. Aktiv60/Jobticket mit Mitnahmemöglichkeit! Die Tourenleitung kommt direkt zum Wandertreffpunkt Remagen Bahnhof.
Treffpunkt: Infopoint Köln Hauptbahnhof 8:10 Uhr. Abfahrt: 8:32 Uhr Gleis 9 RE5 Richtung Koblenz. Ankunft: 9:14 Uhr Gleis 3 in Remagen.
Anmeldung
: nicht erforderlich
Leitung
Britta Lais.

04.05.19

55 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Kölner Weg: Et. 3 Winterscheid - Kreuznaaf
Länge: 16,5 km, Aufstieg: 500 Hm, Dauer: 4 Std.
Auf der dritten Etappe des Kölner Weges von Winterscheid nach Lohmar-Kreuznaaf. Von Winterscheid geht es hinab nach Winterscheiderbröl und dann durch das Bröhltal. Wie durchqueren Neunkirchen und durchwandern das Wahnbachtal. Dann geht es hinauf in ein Waldgebiet, später hinab ins Naafbachtal, dem wir bis nach Kreuznaaf an der Agger folgen. Bei dieser Wanderung wechseln reizvollen Bachtäler und Höhen mit herrlichen Aussichten miteinander ab. Rucksackverpflegung, evtl. Schlusseinkehr.
Treffpunkt: wird bei Anmeldung bekanntgegeben
Anmeldung
: erforderlich bis zum 02.05.2018 bevorzugt per E-Mail, eventuell Teilnehmerbegrenzung.
Leitung
Barbara Will.

05.05.19

32 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Urdenbacher Kämpe und Haus Bürgel/Monheim
Länge: 19 km, Aufstieg: 38 Hm, Dauer: 4,5 Std.
    
Kombiweg vom Haus Bürgel zunächst auf dem Neanderlandsteig über die Bürgeler Wiesen, durch malerische Auenlandschaften am Baumberger Hamm und dem Urdenbacher Altrheinarm entlang, dann von der Einmündung des Altrheinarms Rhein aufwärts vorbei an Fähre Zons-Urdenbach, durch den Rhein-Dschungel bis kurz vor Baumberg. Schlußeinkehr im Rheinblick, anschl. in wenigen Minuten zurück zum Kastell (sehr lohnende Besichtigung wird bei Interesse organisiert).
Die Tour findet nur bei trockenem Wetter statt (ggfs. Verlegung nach Absprache; Infos folgen dann vom Tourenleiter)! Stellenweise evtl. matschig bei Rheinhochwasser. MFG beim Tourenleiter vom DB-Bahnhof Lev-Schlebusch zum Haus Bürgel!
Fahrgemeinschaft ab Köln Hauptbahnhof kann in Eigenregie organisiert werden.
Treffpunkt: Haltestelle/Parkplatz am Haus Bürgel um 9:00 Uhr, 40789 Monheim-Baumberg, Urdenbacher Weg 1 (nicht am Campingplatz, sondern ca. 500 m weiter in Richtung Düsseldorf)
Anmeldung
: Bis 3 Tage vorher beim Tourenleiter Gerd Lorenz (wegen Schlußeinkehr + evtl. Kastellbesichtigung!)
Leitung
Gerd Lorenz.

12.05.19

50 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Kurzwanderung Rolandsbogen und Rodderberg
Länge: 9 km, Aufstieg: 280 Hm, Dauer: 4 Std.
Ein Angebot für alle, die mal reinschnuppern wollen, die wieder langsam einsteigen möchten oder die einfach nur eine kurze Wanderung machen möchten. Eine optimale Gelegenheit, Gleichgesinnte zu treffen, die Vereinsstrukturen kennenzulernen oder die eigene Wanderkondition zu testen. Wir gehen in mäßigem Tempo, sodass jeder mitkommt.
Ausgangspunkt dieser Rundwanderung ist Rolandseck. Aufwärts geht's zum Naturschutzgebiet Rodderberg. Der ehemalige Vulkan Rodderberg gilt als Wärme-Insel und wird von Tier- und Pflanzenarten bevölkert, die sonst eher in Südeuropa vorkommen. Über den
Aussichtspunkt Heinrichsblick, Rathsturm, zum Rolandsbogen. Von hier aus geht es am ARP Museum vorbei zurück zum Startpunkt.
Treffpunkt: Bekanntgabe nach Anmeldung
Anmeldung
: Bis 10.05.19 bei der Tourenleitung
Leitung
Uwe Neumann.

18.05.19

22 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Von RathHeumar nach Bensberg
Länge: 22 km, Aufstieg: 350 Hm, Dauer: 5 Std.
Wir wandern zunächst durch den Königsforst nach Hoffnungsthal. Von dort aus geht es über einige kurze aber auch steile Anstiege zu unserem Ziel, der Straßenbahnstation der Linie 1 in Bensberg. Auf Wunsch unternehmen wir vor der Rückfahrt noch einen Ausflug zum Schloss. Ab Bensberg besteht regelmäßig die Möglichkeit, wieder zurück nach Köln zu kommen.
Treffpunkt: Endstation Straßenbahnlinie 9 in RathHeumar um 9:00 Uhr
Anmeldung
: nicht erforderlich
Leitung
Volker Potreck.

19.05.19

80 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Talsperren im Bergischen - Marienheide
Länge: 18,5 km, Aufstieg: 290 Hm, Dauer: 5 Std.
Von Marienheide nach Meinerzhagen. Wir machen eine relativ flache Wanderung, die jeweils ein Stück an der Brucher- und an der Genkeltalsperre entlang führt. Zur Halbzeit kann es eine Einkehr am Unnenberg, soweit bewirtschaftet, geben. Rückfahrt immer um 3 Minuten nach der vollen Stunden von Meinerzhagen. Rucksackverpflegung.
Treffpunkt: Köln Hauptbahnhof um 8:05 Uhr beim Infopoint. Abfahrt: 8:24 Uhr, Gleis 10, RB24, Ankunft: 9:45 Uhr Marienheide
Anmeldung
: Bis 2 Tage vorher beim Tourenleiter per E-Mail
Leitung
Christoph Wiese.

26.05.19

55 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Kölner Weg: Et. 4 Winterscheid nach Herchen
Länge: 19,5 km, Aufstieg: 320 Hm, Dauer: 4,75 Std.
Auf der vierten Etappe des Kölner Weges von Winterscheid nach Herchen durchqueren wir zunächst den Ort Winterscheid. Der Kölner Weg führt hier über die Höhen des Nutscheid, mit herrlichen Blicken auf die Berge jenseits des Siegtals, auf den Westerwald und das Siegengebirge. Rucksackverpflegung, Schlusseinkehr.
Treffpunkt: wird bei Anmeldung bekanntgegeben
Anmeldung
: erforderlich bis zum 24.05.2019 bevorzugt per E-Mail, eventuell Teilnehmerbegrenzung.
Leitung
Barbara Will.

30.05.19

63 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Römerkanalweg bei Euskirchen bis Rheinbach
Länge: 16 km, Aufstieg: 125 Hm, Dauer: 4 Std.
Die Wanderung geht zu Beginn kräftig aufwärts. Vom Felssporn hoch über Kreuzweingarten lässt sich nicht nur ein fantastischer Blick ins Tal genießen, sondern auch ein Blick zurück in die Geschichte werfen. Der hier befindliche Ringwall zeugt davon, dass diese exponierte Lage bereits zur Eisenzeit als Siedlung genutzt wurde. Weiter geht’s zur Hardtburg und wenig später ändert sich das Landschaftsbild. Ungehindert können die Blicke über die offene Landschaft schweben und treffen erst in der Ferne auf eindrucksvolle Gebirgszüge. Schlußeinkehr.
Treffpunkt: Bekanntgabe nach Anmeldung
Anmeldung
: Bis 3 Tage vorher bei der Tourenleiterin (wegen Organisation einer Schlußeinkehr)
Leitung
Ute Fröhlich.


Junizum Seitenanfang

02.06.19

40 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Kurzwanderung Siebengebirge
Länge: 9 km, Aufstieg: 230 Hm, Dauer: 3,5 Std.
Waldgaststättentour: Ein Angebot für alle, die mal reinschnuppern wollen, die wieder langsam einsteigen möchten oder die einfach nur eine kurze Wanderung machen möchten. Eine optimale Gelegenheit, Gleichgesinnte zu treffen, die Vereinsstrukturen kennenzulernen oder die eigene Wanderkondition zu testen. Wir gehen in mäßigem Tempo, sodass jeder mitkommt.
Durchs Siebengebirge wandern und dabei möglicherweise mal die Reserven bei einem Stop an einer Waldgaststätte auffrischen: Das ist die Idee der Waldgaststättentour im Siebengebirge. Vorbei bzw. über den Heideschottberg, Remscheid, Nonnenstromberg, und Ruine Rosenau.
Treffpunkt: wird bei Anmeldung bekanntgegeben
Anmeldung
: Bis 01.06.19 bei der Tourenleitung
Leitung
Uwe Neumann.

09.06.19

67 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Vulkantour, Laacher See, Tönisstein
Länge: 22 km, Aufstieg: 430 Hm, Dauer: 6,5 Std.
Start in Brohl-Lützing mit dem 'Vulkan Express' nach Burgbrohl. dort wandern wir Richtung Glees, besteigen den Lydia-Turm, rasten bei den 'Mofetten' am Laacher See. Am Römerbrunnen vorbei durch die Wolfsschlucht, erreichen wir Tönisstein (Einkehr). Über den Kurfürstenweg geht es zurück nach Brohl Bahnhof.
Rucksackverpflegung, Zwischeneinkehr in Tönisstein. Hinweis:
Eine gemeinsame Bahnfahrt (Kauf eines Gruppentickets bei Bedarf) ab Köln Hauptbahnhof kann von den Mitwanderern selbst organisiert werden. Die Tourenleitung würde sich freuen, wenn sich ein Mitwanderer/-in zur Ticketorganisation vor Ort bereiterklären würde.
Preisstufe 5 (Tagesticket 5 Personen) bzw. Aktiv60/Jobticket mit Mitnahmemöglichkeit! Die Tourenleitung kommt direkt zum Wandertreffpunkt Brohl Bahnhof.
Treffpunkt: Infopoint Köln Hauptbahnhof 7:30 Uhr. Abfahrt: 7:56 Uhr Gleis 9 RB26 Richtung Mainz. Ankunft: 9:04 Uhr Gleis 1 in Brohl.
Anmeldung
: nicht erforderlich
Leitung
Britta Lais.

10.06.19

40 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Bergisches Land
Länge: 20 km, Aufstieg: 400 Hm, Dauer: 5 Std.
Wir wandern von Leverkusen-Schlebusch nach Bergisch Gladbach. Zunächst führt uns der Weg in Richtung Odenthal und später nach Herrenstrunden. Von dort aus laufen wir der Strunde entlang und erreichen zuletzt den S-Bahnhof Bergisch Gladbach.
Schlusseinkehr am Ende in Bergisch Gladbach, Rucksackverpflegung, nähere Infos beim Tourenleiter.
Treffpunkt: KVB-Endhaltestelle Linie 4 in Leverkusen-Schlebusch um 9:00 Uhr
Anmeldung
: nicht erforderlich
Leitung
Volker Potreck.

16.06.19

69 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Eifel, Römische Wasserleitung
Länge: 18 km, Aufstieg: 621 Hm, Dauer: 4,5 Std.
Anfahrt mit der RE Köln-Nettersheim. Von dort folgen wir zunächst dem Tal der Urft und können die noch verbliebenen Teile des 2000 Jahre alten Kanals bewundern, der die Stadt Köln zu den Zeiten der Römer mit frischem Wasser versorgte. Hinter dem Ort Urft verlassen wir das Tal und halten uns weiter an den Verlauf der alten Wasserleitung. Über den Ort Keldenich geht es nach Dottel, wo wir den Kanalverlauf verlassen um in Scheven die Regionalbahn nach Köln zurück zu nehmen.
Schlusseinkehr, wenn gewünscht, kann in der Kölner Altstadt (Brauhaus) stattfinden.
Rucksack-Verpflegung und Getränke, je nach Bedarf, mitbringen. Feste Wanderschuhe sind erforderlich. Anmeldung nicht erforderlich. Bei Wetterwarnungen (Sturm, Starkregen) findet die Tour nicht statt (wird auf der DAV-Homepage einen Tag vorher bekannt gegeben).
Treffpunkt: Köln-Hauptbahnhof, Infopoint um 9:00 Uhr, Abfahrt 9:21 Uhr
Anmeldung
: nicht erforderlich
Leitung
Albert Kruff.

20.06.19

58 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Försterweg an der Sieg
Länge: 17 km, Aufstieg: 460 Hm, Dauer: 4,5 Std.
Wald, Wald und nochmals Wald. Dieser Weg führt durch das Naturschutzgebiet Wälder auf dem Leuscheid, das als größtes und ältestes zusammenhängendes Waldgebiet der Region gilt und zugleich als schönstes Forstrevier in Nordrhein-Westfalen. Ob meditative Selbstbesinnung oder gesellige Gruppentour: Die bequemen und breiten Forstwege des Leuscheid bieten gute Möglichkeiten für ein entspanntes und ausgedehntes Naturerlebnis. Informatives und Überraschendes über den Wald und seine Bewohner bieten jeweils ein Wald- und ein Bienenlehrpfad auf dem Hüppelröttchen. Schlußeinkehr.
Treffpunkt: Bekanntgabe nach Anmeldung
Anmeldung
: Bis 3 Tage vorher bei der Tourenleiterin (wegen Organisation einer Schlußeinkehr)
Leitung
Ute Fröhlich.

23.06.19

70 km Entfernung zum Tourenstart/Reiseziel im Verhältnis zur Reisedauer bei Anreise mit dem PKW entspricht der Handlungsempfehlung.
Auf dem AhrSteig von Bad Neuenahr nach Sinzig
Länge: 19 km, Aufstieg: 380 Hm, Dauer: 5 Std.
Vom 'Langen Köbes' (Aussichtsturm) auf dem Neuenahrer Berg schweift unser Blick weit über die breite Ahrebene bis zu den Rheinhöhen. Das 'wilde Ahrtal' ist zum Ausklang sanft geworden. Vom Mühlenberg führt der AhrSteig schnurstracks zum Ziel am Sinziger Schloss. Schlusseinkehr in Sinzig.
Treffpunkt: Köln Hauptbahnhof (Infopoint) um 8:40 Uhr, Abfahrt um 8:56 Uhr, Ankunft in Bad Neuenahr um 10:01 Uhr.
Anmeldung
: nicht erforderlich
Leitung
Monika Nohl.

30.06.19

57 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Felspassage im Rurtal bei Obermaubach, Eifel
Länge: 13 km, Aufstieg: 660 Hm, Dauer: 4,5 Std.
Die Buntsandsteinfelsen im Rurtal sind als FFH-Gebiet (Europäisches Naturschutzgebiet) ausgewiesen. Bis zu 90 m tief hat sich die Rur hier ihren Weg gegraben.
Wir starten an der Staumauer des Stausees Obermaubach und schlagen uns auf dem Panoramaweg nach rechts in das Waldgebiet oberhalb des Rurtals. Wir passieren die Gerda-Rössler-Hütte und kommen wenig später zur kleinen Waldkapelle Obermaubach. Unterhalb des Eugeniensteins (334 m) kommen wir dann ins Naturschutzgebiet und wandern die Felspassage vorbei an Hinkelsteinen und Aussichtspunkten wie dem Felsenblick und dem Hindenburgtor. Es geht weiter nach Zerkall am Rande des Nationalparks Eifel. Wir halten uns links der Bahntrasse und wandern hinauf zum Gut Kallerbend. Hier queren wir die Rur und wandern ein Stück am linken Ufer, bevor es unterhalb des Stausees Obermaubach wieder ans andere Ufer geht. Jetzt halten wir uns wieder weitgehend parallel zur Bahntrasse bis wir wieder am Ausgangspunkt angelangt sind.
Schlusseinkehr in Obermaubach.
Treffpunkt: Köln Hauptbahnhof, Infopoint um 9:20 Uhr, RE9 um 9:48 Uhr nach Düren, dann RTB RB21 nach Obermaubach. Alternativer Treffpunkt: direkt an der Rurbahn-Haltestelle Obermaubach bei der Staumauer des Stausees, Beginn der Wanderung um 10:45 Uhr. Rückfahrt von Obermaubach um 16:39 Uhr, Ankunft Hauptbahnhof Köln 17:44 Uhr
Anmeldung
: nicht erforderlich
Leitung
Ludwig Eichinger.


Julizum Seitenanfang

06.07.19

40 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Kurzwanderung Südliches Siebengebirge
Länge: 8 km, Aufstieg: 230 Hm, Dauer: 4 Std.
Ein Angebot für alle, die mal reinschnuppern wollen, die wieder langsam einsteigen möchten oder die einfach nur eine kurze Wanderung machen möchten. Eine optimale Gelegenheit, Gleichgesinnte zu treffen, die Vereinsstrukturen kennenzulernen oder die eigene Wanderkondition zu testen. Wir gehen in mäßigem Tempo, sodass jeder mitkommt.
Diese kleine Runde hat den südlichen Teil des Siebengebirges zum Ziel. Der erste Streckenabschnitt führt uns am Scheerkopf, Einsiedlerkopf und Schellkopf vorbei bis zum Einstieg ins Einsiedlertal. Unterhalb der Löwenburg geht es weiter zum Lohrberg.
Treffpunkt: Wird bei Anmeldung bekanntgegeben
Anmeldung
: Bis 04.07.19 bei der Tourenleitung
Leitung
Uwe Neumann.

07.07.19

67 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Abseits vom Eifelsteig
Länge: 22 km, Aufstieg: 480 Hm, Dauer: 7 Std.
    
Abseits vom Eifelsteig von Urft (Bahnhof) nach Marmagen, Eifelsteig nach Blankenheim/Wald (Bahnhof). Wir starten in Urft Bahnhof, gehen zum Kloster Steinfeld, dann Richtung Marmagen, wandern von dort über ein ausgedehntes Waldgebiet (Josef-Schramm-Weg) zum Haubach, wo wir auf den Eifelsteig stoßen. Vom Haubach geht es zur alten Römerstraße direkt nach Blankenheim. Rückfahrt mit dem Bus 16:07 bzw. 19:07 Uhr, je nach Zielankunft, über Bahnhof Blankenheim (Wald) nach Köln (Ankunft Köln Hbf: 17:39 Uhr bzw. 20:39 Uhr). Hinweis: Eine gemeinsame Bahnfahrt (Kauf eines Gruppentickets bei Bedarf) ab Köln Hauptbahnhof kann von den Mitwanderern selbst organisiert werden. Die Tourenleitung würde sich freuen, wenn sich ein Mitwanderer/-in zur Ticketorganisation vor Ort bereiterklären würde. Preisstufe 5 (Tagesticket 5 Personen) bzw. Aktiv60/Jobticket mit Mitnahmemöglichkeit! Die Tourenleitung kommt direkt zum Wandertreffpunkt Urft Bahnhof. Rucksackverpflegung, Schlusseinkehr in Blankenheim.
Treffpunkt: Infopoint Köln Hauptbahnhof 7:40 Uhr. Abfahrt: 8:11 Uhr Gleis 8 RE22 Richtung Gerolstein. Ankunft: 9:21 Uhr Gleis 1 in Urft.
Anmeldung
: nicht erforderlich
Leitung
Britta Lais.

14.07.19

40 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Kurzwanderung Wupperpfade bei Opladen
Länge: 13,5 km, Aufstieg: 200 Hm, Dauer: 3,5 Std.
    
Vom Bahnhof Opladen entlang der Wupper nach Leichlingen und auf der anderen Seite zurück nach Opladen. Die Tour richtet sich an Einsteiger und Wanderer, die gerne nur einen halben Tag wandern. Rucksackverpflegung und Schlusseinkehr.
Treffpunkt: Köln Hauptbahnhof (Infopoint) um 9:35 Uhr, Abfahrt um 9:52 Uhr mit RB48, oder Treffpunkt Bahnhof Opladen um 10:09 Uhr.
Anmeldung
: nicht erforderlich
Leitung
Matthias Övermöhle.

21.07.19

51 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Rundwanderung Herchen und Etappe 5 Kölner Weg
Länge: 19,5 km, Aufstieg: 500 Hm, Dauer: 4,75 Std.
Rundwanderung bei Herchen inklusive der fünften Etappe des Kölner Weges von Herchen nach Leuscheid. Details folgen. Rucksackverpflegung, Schlusseinkehr.
Treffpunkt: wird bei Anmeldung bekanntgegeben
Anmeldung
: erforderlich bis zum 19.07.2019 bevorzugt per E-Mail
Leitung
Barbara Will.

28.07.19

18 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
An der Dhünn, am Eifgenbach und Altenberg
Länge: 17 km, Aufstieg: 370 Hm, Dauer: 4,5 Std.
    
Vom Reisegarten Schöllerhof zunächst das Eifgental aufwärts mit Abstecher zum Thomashof, dann hinauf nach Bremen, hinab ins Linnefetal, empor zur Dhünn-Talsperrenmauer, Abstieg ins Dhünntal mit Schlußeinkehr Maria in der Aue, schließlich noch auf einem wenig begangenen Dhünnpfad zurück zum Schöllerhof (incl. finalem Anstieg auf einem Gratrücken).
Die Tour findet nur bei trockenem Wetter statt (ggf. Verlegung nach Absprache).
Treffpunkt: 10:15 Uhr an der Haltestelle/Wanderparkplatz Reisegarten Schöllerhof bei Altenberg. Für Anreisende ab Hauptbahnhof Köln wird ein Treff um 9:00 Uhr am Infopoint in der Haupthalle (Domseite) empfohlen. Für die S-Bahn um 9:27 Uhr nach Bergisch Gladbach, dort Umstieg in den Bergischen Wanderbus (Linie 267, Bussteig 6) um 9:52 Uhr, an Schöllerhof um 10:13 Uhr, wird ein VRS-Regioticket Preistufe 3 benötigt.
Anmeldung
: Bis 3 Tage vorher beim Tourenleiter wegen Schlußeinkehr)
Leitung
Gerd Lorenz.


Augustzum Seitenanfang

04.08.19

17 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Über Täler und Höhen im ländlichen Leverkusen
Länge: 17 km, Aufstieg: 120 Hm, Dauer: 4,5 Std.
Vom Bahnhof Opladen durch das Ölbachtal bis Romberg, hoch nach Dierath und über Handerfeld und das Mönchgut in das Forellental. Zurück zum Bahnhof Opladen durch das Wiembachtal. Schlußeinkehr.
Die Tour findet nur bei trockenem Wetter statt (ggf. Verlegung nach Absprache).
Treffpunkt: Bahnhof Leverkusen-Opladen (auf der Brücke, über dem Gleis 2) 9:40 Uhr. Für Anreisende ab Hauptbahnhof Köln wird ein Treff um 9 Uhr am Infopoint in der Haupthalle (Domseite) empfohlen. Für den RE ab 9:21 Uhr, Gleis 2 A-C (National Express Richtung Münster, Ankunft 9:35 Uhr in Opladen) wird ein VRS-Ticket Preisstufe 2b benötigt (ggf. 5er-Tagesticket)
Anmeldung
: Bis 3 Tage vorher beim Tourenleiter Gerd Lorenz (wegen Schlußeinkehr und gegebenenfalls Organisation der Gruppenanreise ab Köln Hauptbahnhof
Leitung
Gerd Lorenz.


Septemberzum Seitenanfang

22.09.19

58 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Kölner Weg: Et. 6 Leuscheid nach Marienthal
Länge: 16 km, Aufstieg: 350 Hm, Dauer: 4 Std.
Auf der sechsten Etappe des Kölner Weges von Leuscheid zum Kloster Marienthal. Ab Leuscheid wandern wir durch eine hügelige Landschaft mit schönen Ausblicken. Vorbei an der Wunderbuche bei Birkenbeul ersteigen wir schließlich den Beulskopf mit dem Reiffeisenturm. An Waldrändern entlang passieren wir Hilgenroth, erreichen herrlichen Wald und schließlich Marienthal mit dem ehemaligen Kloster. Rucksackverpflegung, Schlusseinkehr.
Treffpunkt: wird bei Anmeldung bekanntgegeben
Anmeldung
: erforderlich bis zum 19.09.2019 bevorzugt per E-Mail, Teilnehmerbegrenzung.
Leitung
Barbara Will.


Oktoberzum Seitenanfang

13.10.19

56 km Anreise mit dem Öffentlichen Personenverkehr (Zug, Bus).
Rund um Altenahr und Mayschoß
Länge: 22 km, Aufstieg: 800 Hm, Dauer: 7 Std.
    
Wir starten in Altenahr, gehen an der Engelslay vorbei Richtung Schrock, genießen dort die Aussicht, um dann zur Ruine Saffenburg abzusteigen, über Rech, Aufstieg zum Aussichtspunkt Schwedenkopf geht es über den Rotweinwanderweg zum Aussichtspunkt Umerich, um mit dem Besteigen der Ruine Are, kurz vor Altenahr, die Tour abzuschließen. Hinweis:
Eine gemeinsame Bahnfahrt (Kauf eines Gruppentickets bei Bedarf) ab Köln Hauptbahnhof kann von den Mitwanderern selbst organisiert werden. Die Tourenleitung würde sich freuen, wenn sich ein Mitwanderer/-in zur Ticketorganisation vor Ort bereiterklären würde.
Preisstufe 5 (Tagesticket 5 Personen) bzw. Aktiv60/Jobticket mit Mitnahmemöglichkeit!
Die Tourenleitung kommt direkt zum Wandertreffpunkt Altenahr Bahnhof
Rucksackverpflegung, Zwischeneinkehr Mayschoß Michaelishof.
Treffpunkt: Infopoint Köln Hauptbahnhof 7:30 Uhr. Abfahrt: 7:56 Uhr Gleis 9 RB26 Richtung Mainz. Umsteigen Bonn-Mehlem Gleis 1 RB30; Abfahrt 8:58 Uhr Richtung Ahrbrück Ankunft: 9:46 Uhr Gleis 1 in Altenahr.
Anmeldung
: nicht erforderlich
Leitung
Britta Lais.


Novemberzum Seitenanfang


Dezemberzum Seitenanfang


zum Seitenanfang
 
 

AlpinVisionen
Ludger Feldmann
Ludger Feldmann
Die Entstehung der Alpen
12. April

Jubiläum 150 Jahre Deutscher Alpenverein


InfoAbend

Der nächste InfoAbend
für neue Mitglieder
findet am 5. April statt.


Sektionszeitschrift gletscherspalten

Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.