Startseite
 

Coronavirus-Epidemie


Der Kölner Alpenverein beobachtet laufend, wie sich die COVID-19 Epidemieexterner Link, verursacht durch das Virus SARS-CoV-2, entwickelt und reagiert entsprechend darauf.

Corona-Warn-App Wir empfehlen die Nutzung der Corona-Warn-Appexterner Link der Bundesregierung:
Für Android GooglePlayexterner Link / für iOS AppStoreexterner Link.

18.08.2021
Durch die neue CoronaSchVO NRW vom 17.08.2021 (gültig bis 17.09.2021) wurden die erlassenen Regelungen, die sich auf die 7-Tages-Inzidenz stützen, auf nur noch eine Inzidenzstufe bei 35 verändert.

Liegt in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt (und in gesamt-NRW) die Inzidenz stabil (mind. 5 Tage in Folge) unter 35, kann Sport drinnen und draußen in Gruppen ausgeübt werden (kontaktloser Sport ohne Begrenzung der TN-Zahl).

In RLP gilt für Sport draußen/drinnen: max. 50 mit Anleitung ohne Genesene/Geimpfte.

Liegt die Inzidenz über oder bei 35, gilt in NRW für Sport draußen: AHA-Regeln einhalten, 1,5 m Abstand, kein Körperkontakt. Für Sport drinnen ist die 3G-Regel (Genesene, Geimpte, Getestete) verbindlich.

In RLP gilt dann für Sport draußen max. 50 TN/TL mit Anleitung ohne GG und für Sport drinnen die 3G-Regel verbindlich.

Corona-Ampel:
Da die Inzidenzen im Kölner Umland sowie in gesamt NRW und in Teilen von RLP mittlerweile über 35 liegen, haben wir den Service der Corona-Ampel wieder eingestellt (Regeln siehe oben).


Veranstaltungen der Gruppen
Tagesveranstaltungen können nach obigen Maßgaben wieder stattfinden. Es kann allerdings sein, das ausgeschriebene Touren aufgrund der Inzidenzwerte kurzfristig abgesagt oder in ein anderes Gebiet verlegt werden.

Bitte achten Sie auf aktuelle Informationen in den Ausschreibungen der Touren bei den Gruppen. Wenn Sie sich bereits angemeldet haben, werden unsere Tourenleiter*innen Sie darüber informieren.

    Regeln / Hygienekonzept für Bergsportveranstaltungen (outdoor):
    - Teilnahme nur mit Voranmeldung (Teilnehmerlisten werden Online geführt)
    - keine Teilnahme von kürzlich von Corona/COVID-19 Genesenen (<14 Tage)
      oder in Quarantäne Befindliche
    - Einkehr ist unter Einhaltung der Regeln für die Gastronomie möglich
    - möglichst kein Körperkontakt wird empfohlen
      bzw. 1,5 m Sicherheitsabstand sind einzuhalten (Inzidenz >=35)
    - möglichst stark frequentierte (Stadt-)Bereiche und Sehenswürdigkeiten meiden
    - medizinische oder FFP2-/(K)N95-Masken für Notfälle (Erste Hilfe) oder
      ÖPV-Nutzung und Gastronomie
    - FFP2-/(K)N95-Masken bei Fahrgemeinschaften oder im Sektionsbus


Ausbildungskurse
Nach Möglichkeit werden Kurse wieder stattfinden. Das Ausbildungsreferat behält sich vor, auch kurzfristige Absagen zu erteilen sofern eine stabile Inzidenzlage bei Kursplanung und Zeitpunkt des Kurses nicht absehbar ist.


Die Kölner Eifelhütte ist unter Hygieneauflagen und mit Nutzungsbeschränkungen seit dem 26.06.2021 wieder geöffnet

Das Kölner Haus ist am 12.06.2021 in die Sommersaison gestartet. Unsere Hüttenwirtsleute Anja und Walter freuen sich dann wieder auf Ihren Besuch! Alle Gäste müssen einen Nachweis für die Impfung (ab dem 22. Tag nach Erstimpfung) oder die Genesung von Corona oder einen Negativtest vorweisen. Ungeimpfte erhalten kostenlose Schnelltests, die 48 Stunden gültig sind, direkt auf der Hütte. Aktuelle Informationen zu den Hygienemaßnahmen gibt es auch unter koelner-haus.atexterner Link.

Das Klettern an der Hohenzollernbrücke ist unter Beachtung der Auflagen seit dem 11.06.2021 wieder möglich.

Die Geschäftsstelle ist für den Publikumsverkehr seit 08.06.2021 wieder geöffnet. Bitte tragen Sie eine OP- oder FFP2/(K)N95-Maske und halten Sie die Abstandsregeln ein, wenn Sie uns besuchen.
Der Besprechungsraum in der Geschäftsstelle ist unter Einhaltung der 3G-Regeln (Genesene, Geimpfte, negativ Getestete) und der Auflage der einfachen Rückverfolgbarkeit auch ohne Einhaltung eines Mindestabstands nutzbar.

Der Vorstand

Versicherungsschutz für Mitglieder (ASS) in Risikogebieten: Wenn Sie im Ausland sind, und dort beim Alpinsport einen Unfall haben oder in Bergnot geraten, dann deckt das der ASS nicht, solange eine Reisewarnung für dieses Land besteht. Aus Kulanz verzichtet die Würzburger Versicherung bei Leistungsfällen in den Ländern, die dem europäischen Wirtschaftsabkommen (EWR) inklusive Schweiz angehören bis zum 30.09.2021 auf den Ausschluss bei Reisewarnung, sofern die Reisewarnung lediglich aufgrund von Corona vom Auswärtigen Amt ausgesprochen worden war (Detailsexterner Link). Von dieser Kulanzregelung ausgenommen sind Länder, die vom RKI bei Abreise als Hochrisikogebiet oder als Virusvariantengebiet deklariert sind.


Weitere Informationsquellen:

Infos des Landes NRW zu Coronaexterner Link (CoronaSchVO und CoronaeinreiseVO).

Infos der Stadt Köln zu Coronaexterner Link

Corona Dashboard NRWexterner Link
(Übersicht 7-Tages-Inzidenzen der Kreise und kreisfreien Städte)

Corona Dashboard Deutschlandexterner Link

Offizielle Liste der Risikogebieteexterner Link (Virusvarianten-Gebiete, Hochinzidenzgebiete).

Wenn Sie Fragen haben, dann schreiben Sie uns eine E-Mail an corona@dav-koeln.de.


------------------------------------------------------------------------------
Quelle: http://www.dav-koeln.de/
Deutscher Alpenverein - Sektion Rheinland-Köln e.V. - © 20.08.2021