Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS
 

ALPINEWS 04/2021


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabenächste Ausgabe
    
 
ISSN: 1617-0563 / 239. Ausgabe / 23. Jahrgang
Köln, 09.04.2021

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein und die Redaktion der ALPINEWS wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen dieser Ausgabe unseres Newsletters!

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  Online-Vortrag: Himmelsleitern
[ 02 ]  AlpinTreff Köln
[ 03 ]  Einladung zur Mitgliederversammlung am 20. Mai
[ 04 ]  Neubaugebiet im Eifeldorf Blens
[ 05 ]  Klimastreifen - Warming Stripes
[ 06 ]  Bergwochen am Kölner Haus
[ 07 ]  Neues vom Deutschen Alpenverein
[ 08 ]  Buchtipps für das Rheinland
[ 09 ]  deuter - Neues Logo, gleiche Werte
[ 10 ]  Grenzgang Livestreams
[ 11 ]  Neues vom Conrad Stein Verlag
[ 12 ]  Wald in Köln

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mein Alpenverein - Mitglieder-Service - Info-Service - Mitglied werden
Mitglieder-Vorteile - Vorteile bei unseren Partnern - Twitter - Facebook - Instagram
Angebotsübersicht: Klettern, Wandern, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiken, Familienbergsteigen, Ski-/Snowboardfahren, Ski-/Schneeschuhtouren,
Vorträge - AlpinVisionen, Ausbildungskurse

[ 01 ]  Online-Vortrag: HimmelsleiternLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Als kleine Entschädigung für die ausgefallenen Vorträge unserer AlpinVisionen der vergangenen Saison und als Vorgeschmack auf die ab Oktober 2021 dann hoffentlich wieder stattfindenden Veranstaltungen laden wir Sie zu einem Online-Vortrag ein.

Am 14. April um 19:30 Uhr wollen wir mit Michael Pröttel Himmelsleitern besteigen: Er stellt uns die schönsten Grattouren Schritt für Schritt vor.

Traumhafte Passagen mit grenzenlosen Panoramen und luftige Kletterstellen mit beeindruckenden Tiefblicken - nicht ohne Grund gelten Grattouren als eine Königsdisziplin des Bergsteigens. Doch viele ambitionierte Bergwanderinnen und Bergwanderer sind sich unsicher, ob sie berühmten Überschreitungen, wie zum Beispiel dem Jubiläumsgrat, gewachsen sind.

Der erste Teil des Vortrags stellt eindrucksvolle Kammüberschreitungen wie den Jubiläumsgrat oder die Watzmann-Überschreitung, aber auch weniger bekannte Grat-Schmankerl wie den Klagenfurter Jubiläumsweg vor, die auch ohne Seil gut machbar sind.

 
Schwindelerregende Ziele wie Kopftörlgrat, Hintergrat oder Hochgall sind Highlights des zweiten Teils, die zusätzlich mit unbekannten Touren wie der Überschreitung der Reifhörner gewürzt werden.

Beide Teile des circa 90-minütigen Vortrags werden mit stimmungsvollen Ton-Bild-Sequenzen eingeleitet.

Der Vortrag wird vom Landesverband des DAV in NRW veranstaltet und über YouTube gestreamt: Einfach auf den Teilnahme-Link klicken.

Im Oktober wollen wir dann hoffentlich wieder auf großer Leinwand mit einem Vortrag von Andreas Künk über das Montafon in die Saison 2021/2022 der AlpinVisionen starten.

[kk]

[ 02 ]  AlpinTreff KölnLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Beim AlpinTreff beantworten wir deine Fragen zum Alpenverein und zu den Aktivitäten in der Sektion und diskutieren über aktuelle Themen, wie zum Beispiel dem Neubaugebiet in Blens oder dem Ehrenamt in der Sektion.

Zu jedem Treff wird ein Thema besonders beleuchtet und interaktiv mit einem Quiz oder ähnlichem nähergebracht. Bei den letzten Malen ging es um die Hütten der alpinen Vereine in den Alpen und um Bäumen und ihre Rinden.

 

Ein wichtiger Bestandteil sind die Tourentipps, die anhand von Touren in der Tourendatenbank alpenvereinaktiv.com vorgestellt werden. Dabei werden Bilder der Touren gezeigt, die den Teilnehmenden Lust machen sollen, selbst los zu ziehen.

 

Bei den letzten drei AlpinTreffs wurden vier Tourentipps vorgestellt:
Von der "Sonne" ins Naaf- und Holzbachtal
Naafbach und Wenigerbach
Küchenschellen und Bärlauch
Von Mützenich ins Brackvenn

 
Die Rubrik Mein schönstes Bergbild hält immer einige Überraschungen bereit und zeigt die Vielfältigkeit der Unternehmungen unserer Mitglieder. Eigene Bilder können dabei vorab gemailt oder auch spontan gezeigt werden.

Mach auch du mit und maile uns Bilder, Fragen oder Themen vorab an treff@dav-koeln.de!

 
Die nächsten AlpinTreffs finden am 22. April und 3. Mai, jeweils um 19:30 Uhr statt. Alle weiteren Termine sind auf der eigenen Webseite des AlpinTreff Köln veröffentlicht. Dort findest du auch alle bisher vorgestellten Tourentipps.

Wir freuen uns, wenn du beim nächsten Mal mitmachst!

An der 'Besprechung' via Microsoft Teams kannst du über einen Browser (Edge, Chrome, Firefox) oder die kostenlose Teams-App (lokale Installation) mit einem PC, Laptop, Tablet oder auch einem Smartphone teilnehmen. Einfach auf den Teilnahmelink klicken und los geht es!

[kk]

[ 03 ]  Einladung zur Mitgliederversammlung am 20. MaiLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang

Liebe Mitglieder,

    
 
am 20. Mai 2021 findet unsere jährliche, ordentliche Mitgliederversammlung in digitaler Form statt. Der Vorstand lädt Sie sehr herzlich dazu ein!

Bitte nehmen Sie sich an diesem Abend die Zeit, sich über die aktuellen Entwicklungen im Kölner Alpenverein zu informieren, die Zukunft unseres Vereins mitzugestalten und sich an den Wahlen zu den Vereinsgremien zu beteiligen.

Wir freuen uns sehr über Ihre Teilnahme.



Die Mitgliederversammlung wird wegen der Corona-Pandemie digital über MS Teams durchgeführt. Nähere Informationen zur Veranstaltung, zur Tageordnung, zum Wahlvorschlag des Vorstands und zu den Satzungsänderungen finden Sie auf unserer Webseite unter mv.dav-koeln.de.

Für die Teilnahme an der Videokonferenz und am Abstimmungssystem können Sie sich vom 16.04.2021 bis 18.05.2021 über Mein Alpenverein eintragen. Ohne rechtzeitige Eintragung ist eine Teilnahme aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

Einlass zur Videokonferenz und zum Abstimmungssystem ist ab 19:00 Uhr, die Versammlung beginnt um 19:30 Uhr.

Am Tag vor der Mitgliederversammlung gibt es für Sie die Möglichkeit, die Teilnahme an der Videokonferenz und am Abstimmungssystem zu testen.

[kk]

[ 04 ]  Neubaugebiet im Eifeldorf BlensLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Im Eifeldorf Blens, dass zur Stadt Heimbach gehört, wurde ein großes Grundstück mit einer Fläche von circa 8,5 Hektar verkauft. Dafür soll es einen Bebauungsplan aus den 70er Jahren für ein Feriendorf mit bis zu 100 Häusern geben.

Der neue Investor will zusammen mit einem Bauunternehmer aus Nideggen dort wohl kein Feriendorf bauen, sondern Wohnbebauung schaffen.

So sollen dort möglicherweise 80 bis 100 Ein- oder Mehrfamilienhäuser gebaut werden. Dies würde in relativ kurzer Zeit annähernd zu einer Verdoppelung der Häuser in Blens führen.

Die Aufregung in Blens ist deswegen verständlicherweise groß. Blens ist in den letzten Jahrzehnten langsam aber stetig gewachsen. Dies wird von vielen Bürgerinnen und Bürgern als eine gute Entwicklung und ein verträgliches Wachstum angesehen. Das große Neubauprojekt würde die Dorfentwicklung dagegen in kurzer Zeit sehr stark beeinflussen.

Bekanntlich steht in Blens unsere Kölner Eifelhütte und diese wäre sicher auch von den Veränderungen im Dorf betroffen. Der Kölner Alpenverein beobachtet daher die Entwicklung kritisch und wird sich, wenn nötig und sinnvoll, in die Diskussion vor Ort einbringen.

[kk]

[ 05 ]  Klimastreifen - Warming StripesLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Was bedeutet die Grafik mit den vielen blauen und roten Streifen, die man häufig bei Themen wie Erderwärmung und Klimaschutz zu sehen bekommt?

Die sogenannten "Klimastreifen" oder englisch "Warming Stripes" stellen einen Versuch der Wissenschaft dar, die Klimaerwärmung seit der vorindustriellen Zeit minimalistisch zu visualisieren. Sie wurden von dem Klimatologen Ed Hawkins, der University of Reading, veröffentlicht.

 
Jeder Streifen stellt die weltweite Durchschnittstemperatur eines Jahres dar. Die Farbe ergibt sich aus dem Bezug zur Durchschnittstemperatur der Jahre 1850 bis 2018. Jahre, die kälter waren als der langjährige Durchschnitt, werden blau dargestellt, Jahre, die wärmer waren rot. Je dunkelblauer und je dunkelroter umso größer ist die Abweichung zum langjährigen Durchschnitt.

Die Klimastreifen verlaufen von links nach rechts, ganz links ist das Jahr 1850 dargestellt. Die erste Hälfte des betrachteten Zeitraums, also die Jahre von 1850 bis 1930 (linke Hälfte der Klimastreifen), sind meist blau bis dunkelblau, d.h. die Durchschnittstemperaturen dieser Jahre lagen fast alle deutlich unter dem langjährigen Durchschnitt.

Ab etwa der Mitte der Klimastreifen, also von 1930 bis 1975, ändert sich dies allmählich, die Klimastreifen dieser Jahre sind deutlich hellblauer als die der linken Hälfte.

Im letzten Viertel des betrachteten Zeitraums sind die Klimastreifen zunächst fast farblos (1975-1997), d.h. die Durchschnittstemperaturen dieser Jahre liegen auf bzw. nahe dem Wert des langjährigen Durchschnitts. Danach ändert sich die Grafik deutlich ins Rote und ganz rechts ins Dunkelrote (1997-2018).

In diesen Jahren waren die Durchschnittstemperaturen ausnahmslos deutlich höher als der langjährige Durchschnitt. 2015, 2016, 2017 und 2018 waren die wärmsten Jahre seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.

Die Grafik der Klimastreifen verdeutlicht also die Dramatik und hohe Geschwindigkeit der klimatischen Veränderungen in den letzten Jahrzehnten.

Quellen: Wikipedia und scientists4future.org

[kk]

[ 06 ]  Bergwochen am Kölner HausLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Der Kölner Alpenverein veranstaltet jährlich mehrere Bergwochen auf dem Kölner Haus. Diese Bergwochen richten sich jeweils an ein spezielles Publikum. Für die Teilnahme an diesen Veranstaltungen müssen Sie nicht Mitglied im DAV sein.


Alleine reisen, gemeinsam wandern

    
 
Gipfel erreichen, Kultur erleben, Natur spüren, Freunde treffen und neue Wege entdecken!

Wandern als gemeinsame Leidenschaft. Wandern für Alleinreisende und Singles bedeutet alleine reisen aber gemeinsam genießen!

Auch wenn Sie sich einmal nur eine Auszeit vom Familienalltag nehmen oder neue Bekanntschaften schließen möchten, eine Bergtour mit dem Kölner Alpenverein bietet genügend Möglichkeiten Neues kennen zu lernen.

Im Programm sind die schönsten Touren in der faszinierenden Tiroler Bergwelt rund um das Kölner Haus.

Termine:
14.-21.08.2021
21.-28.08.2021

Nähere Informationen sowie Preise erhalten Sie direkt beim Kölner Haus. Anfragen richten Sie bitte auch direkt an das Kölner Haus.


Bergferien für Familien und Alleinerziehende

    
 
Gipfel stürmen, Murmeltiere beobachten, Natur erleben!

Entdecke Sie mit Ihren Kindern die faszinierende Tiroler Bergwelt und erkunden Sie das fabelhafte Familienwandergebiet rund um das Kölner Haus mit dem Kölner Alpenverein.

Mit einem vielfältigen und optimal auf den Nachwuchs abgestimmten Wochenprogramm wird Groß und Klein die alpine Natur liebevoll nähergebracht.

Das Angebot richtet sich an Familien und Alleinerziehende mit Kindern von 6-12 Jahren,
- die Freude an der Natur und am Wandern haben,
- bereits etwas bergerprobt sind oder das erste Mal in die Bergwelt schnuppern
- und über Kondition sowie Trittsicherheit verfügen oder sich dies aneignen möchten.

Termine:
04.-10.07.2021
18.-24.07.2021
25.-31.07.2021
01.-07.08.2021
08.-14.08.2021
10.-16.10.2021

Nähere Informationen sowie Preise erhalten Sie direkt beim Kölner Haus. Anfragen richten Sie bitte auch direkt an das Kölner Haus.


Yoga, Meditation & Wandern in den Bergen

    
 
Achtsamkeitswochen im Kölner Haus und auf der Hexenseehütte!

Achtsam und in Ruhe die Natur genießen und von den Alltagssorgen abschalten.

"Wieder in Balance kommen" und sich auf die Natur zurückbesinnen, wo kann man das besser als auf einer Wanderung in wunderschönen Landschaften?

Den eigenen Rhythmus wiederfinden, die Ruhe genießen, sich entspannen und einfach einmal nicht mehr nur funktionieren müssen.

Dabei können Sie ausprobieren, was Ihnen ganz persönlich gut tut, wie Sie Ihren eigenem Rhythmus wieder ein Stück näher und in Einklang mit der Natur kommen.

Termine:
29.06.-04.07.2021
31.08.-05.09.2021
07.09.-12.09.2021

Nähere Informationen sowie Preise erhalten Sie direkt beim Kölner Haus. Anfragen richten Sie bitte auch direkt an das Kölner Haus.

[kk]

[ 07 ]  Neues vom Deutschen AlpenvereinLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Nachhaltigkeitstagung: Vom 7. bis 8. Mai 2021 laden DAV und JDAV zur gemeinsamen virtuellen Nachhaltigkeitstagung ein. Unter dem Motto "Vom Reden zum Handeln" widmet sich die Tagung thematisch den Nachhaltigkeitsstrategien in JDAV und DAV. Die Anmeldung dazu ist noch bis zum 19.04.2021 möglich.

Die Teilnehmenden erwartet neben einem Live-Stream von Vorträgen, auch interaktive Online-Workshops und digitale Exkursionen. Auch der Austausch untereinander soll dabei nicht zu kurz kommen.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Ehrenamtlichen in JDAV und DAV, die sich für Nachhaltigkeit engagieren möchten.


    
 
Neue Bergsteigerdörfer: Ganze sechs neue Bergsteigerdörfer in Österreich, Italien und der Schweiz konnten vor dem internationalen Gremium der Bergsteigerdörfer überzeugen und werden 2021 aufgenommen. Damit ist der Schweizer Alpen-Club SAC als neuer Partner in der Initiative Bergsteigerdörfer dabei. Die Zahl der Bergsteigerdörfer steigt damit auf 35, davon 22 in Österreich, 4 in Deutschland, 5 in Italien und je 2 in Slowenien und in der Schweiz.

Die Initiative setzt Impulse für einen nachhaltigen Bergtourismus. Dies soll positive Effekte auf Landwirtschaft, Nahversorgung, Verkehr und Bevölkerungsentwicklungen bringen.


    
 
Gletscherbericht Österreich: Trotz eines schneereichen Winters haben die Gletscher Österreichs weiter an Masse verloren. Grund dafür war der heiße Sommer 2020.

Wenn der ÖAV den Gletscherbericht vorstellt, gibt es immer einige Konstanten: die Zahl der beobachteten Gletscher oder die Messmarken, die für die Erhebung verwendet werden. Der schlechte Zustand der Gletscher in Österreich ist leider auch so eine Konstante. Seit Jahrzehnten misst das Gletschermessteam des Österreichischen Alpenvereins sich zurückziehende Gletscherzungen und überdurchschnittliche Temperaturen. 15 Meter beträgt der mittlere Rückgang aller 92 beobachteten Gletscher.


    
 
Immaterielles Kulturerbe: 2021 nimmt die UNESCO die "Gemeinwohlorientierte Sportvereinskultur" in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes auf. Endlich, möchte man sagen, denn die rund 90.000 Sportvereine in Deutschland leisten mit generationenübergreifenden Angeboten, bürgerschaftlichem Engagement, lokalen Identifikationsmöglichkeiten und sozialen Interaktionen einen wichtigen Beitrag zum Zusammenhalt der Gesellschaft. Der DOSB hatte die Bewerbung 2017 auf den Weg gebracht.

Mit der Auszeichnung wird auch die Arbeit der rund acht Millionen ehrenamtlichen Menschen gewürdigt, ohne die das Vereinswesen in seiner bekannten Form kaum möglich wäre.

[kk]

[ 08 ]  Buchtipps für das RheinlandLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Unser Mitglied Sven von Loga hat zwei neue Bücher über das Rheinland geschrieben. Damit lassen sich tolle Ausflüge mit der ganzen Familie im Siebengebirge und der Nordeifel planen.


Lieblingsplätze - Siebengebirge und Drachenfelser Ländchen

    
 
Wo gewaltige Vulkanausbrüche die Landschaft schufen. Wo der Rhein das Siebengebirge aus dem Lavagestein fräste und bizarre Felsformationen gen Himmel trieb. Wo tapfere Ritter ihre Burgen erbauten und die düsteren Wälder beherrschten. Wo Dichter die Rheinromantik besangen. Wo Landesoberhäupter residierten und Präsidenten auf den Gipfeln joggten.

Kommen Sie mit ins Siebengebirge und in das Drachenfelser Ländchen, Sven zeige Ihnen in diesem Buch die schönsten und ausgefallensten Stellen. Damit können Sie viele Ausflüge und auch einen ganzen Urlaub planen, Sie lernen die Region richtig kennen und sehen Orte, die sonst nur Einheimische und Insider kennen - wenn überhaupt.

Sven von Loga: Siebengebirge und Drachenfelser Ländchen, 192 Seiten, 17 Euro


Römer, Moor und Eiszeithöhlen

    
 
Lust auf Abenteuer und geheimnisvolle Entdeckungen? Dann gehen Sie doch mit der ganzen Familie auf Geo-Exkursion in der Nordeifel. Hier warten dunkle, einsame Höhlen darauf, erkundet zu werden. Wer sie frühmorgens oder in der Dämmerung aufsucht, kann sich wie ein Forscher fühlen, der zum ersten Mal einen Fuß an diesen verborgenen Ort setzt. Aber es gibt auch verlassene Steinbrüche in der Region, die einen Ausflug zum echten Wildwest-Abenteuer werden lassen. Und sagenumwobene Moore, die von der Eiszeit in der Eifel zeugen. Wer die Augen offen hält, findet im Wald versteckt außerdem Relikte alter Bergwerke, in denen vor Jahrhunderten Erze geschürft wurden.

Der Geologe Sven von Loga und die Journalistin Claudia Lehnen nehmen Sie mit auf zehn spannende Touren, immer auf der Suche nach Spuren der erdgeschichtlichen Vergangenheit.

Alle Wanderungen sind von Kindern geprüft und für gut befunden. Ein in die Wandertouren eingestreutes Glossar vermittelt nebenbei eine ganze Menge Wissen über die Entwicklungsgeschichte unseres Planeten. Kleine Geschichten und Legenden verraten, was an diesen Orten in früheren Zeiten Geheimnisvolles oder Lustiges geschehen sein soll. Und wenn Sie Ihr Portemonnaie vergessen? Ist das halb so schlimm. Denn alle ausführlich beschriebenen Touren kosten keinen Cent Eintritt.

Claudia Lehnen und Sven von Loga: Römer, Moor und Eiszeithöhlen, 12,90 Euro

[kk]

[ 09 ]  deuter - Neues Logo, gleiche WerteLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Rucksackpionier und Schlafsack-Experte deuter überrascht seine Kunden, Fans und alle Outdoorprofis ab 01.03.2021 mit einem neuen Logo. Seinen Kernwerten bleibt der deutsche Outdoorhersteller aus Gersthofen aber
selbstverständlich treu.

Dynamischer, jünger und noch näher am Berg das hat deuter mit dem neuen Logo perfekt umgesetzt. Schon auf den ersten Blick ist erkennbar: Es ist das Logo einer alpinen Bergsportmarke. Schließlich entwickelt deuter seit jeher gemeinsam mit Experten und Bergsport-Profis nachhaltige Produkte optimal angepasst an ihren speziellen Einsatzzweck, geht es noch so hoch, dauert er noch so lang. Gemeinsam arbeiten sie stetig an Innovation: an neuen cleveren Funktionen, nachhaltigen und leichten Materialien immer mit Liebe zum Detail. Und das strahlt auch das neue Logo aus.

    
 
Auch wenn sich das Logo von deuter verändert hat, bleibt der Rucksack-Pionier seinen Kernwerten und der Liebe zum Bergsport treu, betont deuter-Chef Robert Schieferle: "In über 120 Jahren hat sich deuter immer wieder neu erfunden. Unser Mut und unsere Innovationsfreude haben von Anfang an Zeichen gesetzt. Nun brechen wir mit einem neuen Logo und einem neuen Markendesign in die Zukunft auf". deuter bleibe auch künftig eine Marke für Bergsport-Pioniere, für Visionäre, für Menschen, die hoch hinaus und die ihre Leidenschaft ausleben wollen. Darüber hinaus bietet deuter seinen Kunden einen lebenslangen Reparaturservice an und liefert damit einen wichtigen Beitrag zur Schonung der Umwelt.

[kk]

[ 10 ]  Grenzgang LivestreamsLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Seit über 25 Jahren bereisen die Reporter Florian Harms und Lutz Jäkel die arabische Welt. Allein zwei Jahre widmen sie einem opulenten Bildband über die jahrtausendealte Esskultur Arabiens. Zwischen Atlantik und Euphrat schauen sie in Töpfe und Pfannen, Basare und Kaffeehäuser. Vor allem aber auch: in die Seele der Menschen! Gewürzt mit kulinarischen Anekdoten, historischen Hintergründen, Musik und fantastischen Bildern stellt die Geschichte ihrer Recherchen gängige Orient-Vorstellungen bisweilen auf den Kopf. Denn Florian Harms und Lutz Jäkel zeigen auch den gewaltigen Kontrast der arabischen Länder, zwischen Wüste und Schneebergen, Beduinen und Weinliebhabern, antiken Ruinen und glitzernden Wolkenkratzern.

So viel geballte Expertise, rhetorische Eloquenz und flammende Leidenschaft für den Orient gab es nur selten! Freut euch auf einen GRENZGANG Livestream, der die Sinne bezaubert und euch die Gelegenheit zu fundierten Antworten auf eure Chat-Fragen gibt. Wie immer sind auch in dieser Folge besondere Preise zu gewinnen.

15.04.2021, 20 Uhr: Arabien erleben - Von Marokko bis in den Libanon


    
 
Hardy Fiebig ist Afrika mit Leib und Seele verfallen: Schon als 21-jähriger radelte der Grenzgang-Gründer und -Moderator mit dem Fahrrad von Deutschland nach Kapstadt, die fesselnde Schilderung seiner Tour war im April 2020 Startschuss zu den Grenzgang-Livestreams. Anlässlich unseres einjährigen Jubiläums bricht er wieder mit euch auf, durch seine zweite Heimat Ostafrika, von Sansibar ins Quellgebiet des Nils, zum Turkana-See, auf den Gipfel des Kilimandscharo und zurück zum Indischen Ozean. Eine durch und durch afrikanische Safari, voller Härten und Humor, geprägt von Wundern und kleinen Katastrophen, gebeutelt von tragischen Schicksalsschlägen - aber umso mehr beschenkt von paradiesischer Natur und beeindruckenden Menschen!

Freut euch auf einen epischen Fundus an Bildern und Geschichten aus Afrika und die Expertise und Begeisterung, mit der Hardy eure Chat-Fragen beantworten wird. Natürlich warten auch wieder besondere Verlosungspreise auf euch!

22.04.2021, 20 Uhr: Tief in Afrika - Eine epische Reise durch Tansania, Uganda & Kenia


Die Grenzgang-Streams sind kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Sie dauern 2 bis 2,5 Stunden: ca. 75 Min. Reisereportage, 20-30 Min. moderierter Talk und 30-45 Min. für die Beantwortung der Publikumsfragen. Über eine Spendenfunktion kannst du Grenzgang unterstützen.

[kk]

[ 11 ]  Neues vom Conrad Stein VerlagLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die belgischen Ardennen sind die perfekte Wanderregion in Mitteleuropa. Ob im Norden in den Mooren des Hohen Venn, in den lieblichen Hügeln im Osten Belgiens, in den felsigen Flusstälern von Semois, Lesse, Ourthe oder Maas oder in den tiefen Wäldern ganz im Süden: Hier finden Sie unberührte Natur, gepflegte Wanderwege und beeindruckende Kulturschätze. Das Buch führt Sie auf 27 Tagestouren zu den schönsten Zielen der belgischen Ardennen. Ausführliche Reisetipps zu jeder Tour (z. B. zu Zeitbedarf, Anreise oder zum Wandern mit Hund und mit Kindern) helfen bei der Planung, die detaillierten Wegbeschreibungen stellen Sehenswürdigkeiten und Einkehrmöglichkeiten vor. Karten, Höhenprofile und GPS-Tracks helfen bei der Orientierung.

Astrid Holler: Belgische Ardennen, 160 Seiten, 1. Auflage, 12,90 Euro


    
 
Ein besonders reizvoller Abschnitt auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela ist der Mosel-Camino in Rheinland-Pfalz. Von Koblenz-Stolzenfels führt der circa 180 Kilometer lange Weg nach Trier, vorbei an alten Hünengräbern, imposanten Burgen, bekannten Klöstern und sehenswerten Orte wie Trarbach und Beilstein. Der Pilgerführer bietet eine detaillierte Wegbeschreibung für die Strecke entlang der Mosel, die durch Karten, Höhenprofile und GPS-Tracks ergänzt wird. Zu jeder der acht Etappen finden Sie Tipps zu Unterkünften und Informationen zu den Sehenswürdigkeiten am Weg. Einleitende Informationen zur Tradition des Pilgerns und zur Vorbereitung der Wanderung machen das Buch vollends zum perfekten Wegbegleiter.

Karl-Heinz Jung und Wolfgang Welter: Mosel-Camino, 96 Seiten, 4. Auflage, 9,90 Euro

[kk]

[ 12 ]  Wald in KölnLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Köln ist grün. Waldgebiete, Parks und Alleen lassen sich zu stundenlangen Wanderungen miteinander verbinden. Das haben viele Menschen in den letzten Monaten entdeckt, als Reisen in nahe und weite Ferne nicht möglich waren.

Mit seinem Buch Wald in Köln lenkt der Autor Franz Josef Becker den Blick auf die unterschiedlichen Waldgebiete, die es im Kölner Stadtgebiet gibt. Den Königsforst kennt fast jeder, viel kleiner, aber nicht weniger spannend ist das Waldlabor im Stadtteil Lindenthal, wo nach dem Wald der Zukunft gesucht wird. Die Wanderwege führen durch junge und alte Waldbestände in der Stadt und durch den Auenwald am Rhein.

15 Routen zwischen sechs und 17 Kilometer hat der passionierte Wanderführer zusammengestellt, deren Start- und Zielpunkte jeweils mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind. Gute Einkehrmöglichkeiten fehlen natürlich auch nicht.

Beschreibungen zur historischen Entwicklung der Wälder, zum Landschafts- und Lebensraum, zu Geographie, Geologie und Geschichte von Köln runden den praktischen Wanderführer zum Wandern in der Stadt ab.

Franz Josef E. Becker: Wald in Köln, 176 Seiten, 12,90 Euro

[kk]

Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Karsten Althaus [ka], Sascha Bach [sb], Monique Heimann [mh], Annette Kremser [ak], Kalle Kubatschka [kk] (verantwortlich), Axel Vorberg [av].
Redaktionsschluss für die Mai-Ausgabe: 20.04.2021
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Web-Archiv/Abonnement: www.alpinews.de
Auflage: 31.133 Empfänger

------------------------------------------------------------------------------
Quelle: http://www.dav-koeln.de/cgi-bin/news.cgi?210409
Deutscher Alpenverein - Sektion Rheinland-Köln e.V. - © 03.01.2021