[170] Großglockner
Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS Gesicherte Verbindung zum Seitenende
 

ALPINEWS 03/2021


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabenächste Ausgabe
    
 
ISSN: 1617-0563 / 238. Ausgabe / 23. Jahrgang
Köln, 03.03.2021

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein und die Redaktion der ALPINEWS wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen dieser Ausgabe unseres Newsletters!

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  AlpinTreff Köln
[ 02 ]  Ein Jahr AG Klimaschutz
[ 03 ]  Getrennt aber doch zusammen zum Kölner Haus
[ 04 ]  gletscherspalten 1/2021
[ 05 ]  Gebirgsland Deutschland
[ 06 ]  Vormerken: Mitgliederversammlung am 20. Mai 2021
[ 07 ]  Corona-Update
[ 08 ]  Bergwochen am Kölner Haus und Hexenseehütte
[ 09 ]  Neues vom Deutschen Alpenverein
[ 10 ]  WDR-Thementag zum Klimawandel
[ 11 ]  Zusammenhang von Bewegung und Psychologie
[ 12 ]  Grenzgang Livestreams
[ 13 ]  Rother-Wanderführer Kleinwalsertal

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mein Alpenverein - Mitglieder-Service - Info-Service - Mitglied werden
Mitglieder-Vorteile - Vorteile bei unseren Partnern - Twitter - Facebook - Instagram
Angebotsübersicht: Klettern, Wandern, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiken, Familienbergsteigen, Ski-/Snowboardfahren, Ski-/Schneeschuhtouren,
Vorträge - AlpinVisionen, Ausbildungskurse

[ 01 ]  AlpinTreff KölnLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Beim AlpinTreff Köln beantworten wir deine Fragen zum Alpenverein und zu den Aktivitäten in der Sektion und diskutieren über aktuelle Themen, wie Klimaschutz oder den Umgang mit Corona.

 
Bei den AlpinTreffs wird mit Hilfe des Online-Abstimmungs-Tools mentimeter.com interaktiv die Meinung zu Themen abgefragt oder auch mal zusammen ein Quiz durchgeführt. Zu Weiberfastnacht ging es im Quiz um Karneval und Kölsch.

Bei Mein schönstes Bergbild können vorab per Mail übermittelte Bilder gezeigt werden. Dabei geht es nicht unbedingt nur um Berge und Bilder aus den Alpen. Schöne oder interessante Momente von Touren in der Umgebung von Köln sind genauso gefragt, wie Bilder aus den Mittelgebirgen.

 
Sechs der vielfältigen Bilder sind hier zu sehen. Hinter jedem der Bilder steckt eine interessante Geschichte, an der wir alle im Treff teilhaben können. Gemeinsam können wir so in unseren Bergerlebnissen schwelgen!

 
Mach auch du mit und maile uns Bilder, Fragen oder Themen vorab an treff@dav-koeln.de!

Bisher haben wir uns schon sechsmal getroffen. Außer an Weiberfastnacht wurde immer ein aktueller Tourentipp vorgestellt (die ersten vier Tourentipps siehe ALPINEWS 02/2021). Beim letzten AlpinTreff am 23. Februar ging es mit der Wanderung Rund um Nöthen auf den Halsberg, in die Hölle und zum Matronentempel bei Pesch.

 
Die nächsten AlpinTreffs finden am 11. und 22. März, jeweils um 19:30 Uhr statt. Alle weiteren Termine sind auf unserer Webseite veröffentlicht.

Wir freuen uns, wenn auch du mitmachst!

An der 'Besprechung' via Microsoft Teams kannst du über einen Browser (Edge, Chrome, Firefox) oder die kostenlose Teams-App (lokale Installation) mit einem PC, Laptop, Tablet oder auch einem Smartphone teilnehmen. Einfach auf den Teilnahmelink klicken und los geht es!

[kk]

[ 02 ]  Ein Jahr AG Klimaschutz Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Im Jubiläumsjahr 2019 anlässlich des 150. Geburtstags hat der Deutschen Alpenverein den Klimaschutz in den Fokus gerückt. Die Beschlüsse zum Klimaschutz waren auf der Hauptversammlung in München das bestimmende Thema: So konnte die Resolution für eine konsequente Klimapolitik und eine Selbstverpflichtung zum Klimaschutz auf Bundes-, Landes- und Sektionsebene verabschiedet werden. Als dritter Pfeiler wurde der Klimabeitrag - der sogenannte Klima-Euro - beschlossen, der von den Sektionen je Vollmitglied ab 2021 an den Bundesverband in den Klimafond eingezahlt wird.

Für die Umsetzung der DAV-Klimabeschlüsse in unserer Sektion hat der Vorstand in seiner Sitzung im Januar 2020 die Arbeitsgruppe Klimaschutz eingesetzt.

Nachdem alle Referate und Gruppen im Verein aufgerufen wurden, Teilnehmende für die Arbeitsgruppe zu entsenden, konnte sie im Februar 2020 ihre erste Sitzung durchführen. Nach einer einmonatigen Lockdown-Pause ist die Arbeitsgruppe seit April 2020 digital verbunden. Die digitale Zusammenarbeit funktioniert Dank der Einführung von MS-Teams in der Sektion sehr gut.

In der Arbeitsgruppe sind derzeit circa ein duzend Mitglieder regelmäßig aktiv und es gab bisher neun Sitzungen. Vertreten sind dort die Referate Gruppen, Ehrenamt und Naturschutz sowie der Vorstand.

    
 
Viele Themen und Bereiche, die unsere Sektion betreffen, werden dabei aufgegriffen: umweltverträgliche Anreisen zu unseren Wanderungen, klimafreundliche Durchführung unserer Veranstaltungen, wie zum Beispiel das Ehrenamtsfest, Zusammenarbeit mit lokalen Umweltnetzwerken oder auch die Idee eines eigenen Kompensationsprojekts für unsere Sektion.

Es wird auch an den sektionsinternen Regeln gearbeitet, um sie klimafreundlicher zu gestalten. Derzeit werden die Vorschläge der AG Klimaschutz rund um die Mobilität gemeinsam mit den Referaten diskutiert.

Die Mitglieder der AG freuen sich nun auf 2021 und sind gespannt, welche Ideen für unsere Sektion umgesetzt und ins Leben gerufen werden können.

Alleine wird die AG Klimaschutz aber nur wenig bewegen können, denn Klimaschutz ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Um wirklich etwas für den Klimaschutz beitragen zu können, sollten alle Aktiven und Mitglieder in der Sektion dem Klimaschutz gegenüber aufgeschlossen sein und die notwendigen Maßnahmen unterstützen.

Die Arbeit der AG Klimaschutz ist auf unserer Webseite dokumentiert. Wenn Sie die bisherigen Protokolle der Sitzungen einsehen wollen, dann schauen Sie gerne hier vorbei: klima-ag.dav-koeln.de.

[mh,kk]

[ 03 ]  Getrennt aber doch zusammen zum Kölner HausLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
 
So heißt die Wanderaktion der Familiengruppen, die an den vergangenen drei Wochenenden lief und am kommenden Wochenende (6./7. März) vorerst ihr krönendes Finale finden wird.

Die Mitglieder der Familiengruppen erwandern - Pandemie-bedingt nur im Kreise der eigenen Familie - die Strecke von Köln zum Kölner Haus. Jedes Wochenende steht unter einem anderen Motto, zu dem die teilnehmenden Familien auf der Online-Plattform Padlet Fotos veröffentlichen können. Jeder Kilometer jeder Teilnehmerin und jedes Teilnehmers zählt - Fahrrad-Kilometer werden mit einem Drittel der Distanz eingerechnet.

 
Bisher sind sagenhafte 2.619 Kilometer erwandert worden - das entspricht 3,4-mal der Strecke von Köln zum Kölner Haus!

Ganz besonders freuen wir uns darüber, dass sich die Hüttenwirtsleute vom Kölner Haus, Anja und Walter, auch mit zwei Touren beteiligt haben.

Familien, die am kommenden Wochenende noch gerne "mitwandern" möchten und noch keinen Padlet-Zugang haben, schicken bitte eine kurze Mail an Renate Jaritz.

[kk]

[ 04 ]  gletscherspalten 1/2021Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Die Märzausgabe unserer Sektionszeitschrift gletscherspalten ist erschienen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre der aktuellen Ausgabe.



Aus dem Inhalt:
SlowenienWas tun für den Klimaschutz?
Natur erleben? Ja, klar!Wälder, Wiesen und Weinberge
Natur Natur sein lassenZum jüdischen Kinderdenkmal
Bergwochen am Kölner Haus ...Gewinnerfotos
Auf ins PiemontSelvaggio Blu
Neu gewählte Gremienmitglieder 

    
 
Auch diese Ausgabe der gletscherspalten wurde - wie alle unsere Druckerzeugnisse - klimaneutral auf FSC-Papier gedruckt: Zur Kompensation der bei der Produktion entstandenen Emissionen werden innerhalb des Bergwaldprojekts Bäume in den Alpen gepflanzt, die in ihrer Lebenszeit die entsprechende Menge an CO2 in ihrem Holz binden.

E-Paper

    
 
Für Tablets und Smartphones gibt es entsprechende Apps für Android und iOS für ISSUU.

Wenn Sie die digitale Form bevorzugen, können Sie den Bezug der gletscherspalten von Postzustellung in Papierform auf E-Paper per E-Mail umstellen oder die gletscherspalten auch ganz abbestellen.

Sie können damit die Umwelt und Ressourcen schonen: Für Ihr Exemplar der gletscherspalten muss dann kein Baum gefällt und auch kein Postauto durch die Gegend gefahren werden.

Mittlerweile empfangen 2.136 Mitglieder die gletscherspalten als E-Paper!

Die Ausgaben der gletscherspalten inklusive der Beilagen finden Sie auch im Archiv als PDF-Dateien zum Herunterladen.

[kk]

[ 05 ]  Gebirgsland DeutschlandLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Wer den tollen Live-Stream am 25. Februar mit Anna Skora verpasst hat kann das auf YouTube nachholen: Gebirgsland Deutschland - 12 Monate diesseits der Grenze.

 
Viele von uns denken bei Bergurlaub an einen Auslandsaufenthalt. Wir zeigen, dass es auch in Bayern abwechslungsreiche, spannende und teilweise hochalpine Unternehmungen gibt. Im Sommer wie im Winter, auf Wegen, Klettersteigen und Klettertouren Die Multivision gibt einen Überblick über die Regionen und Tourenvorschläge für alle Jahreszeiten ...

[kk]

[ 06 ]  Vormerken: Mitgliederversammlung am 20. Mai 2021Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang

Liebe Mitglieder,

    
 
am 20. Mai 2021 findet unsere jährliche, ordentliche Mitgliederversammlung statt. Der Vorstand lädt Sie sehr herzlich dazu ein!

Bitte nehmen Sie sich an diesem Abend die Zeit, sich über die aktuellen Entwicklungen im Kölner Alpenverein zu informieren, die Zukunft unseres Vereins mitzugestalten und sich an den Wahlen zu den Vereinsgremien zu beteiligen.

Wir freuen uns sehr über Ihr Kommen.



Die Einladung mit der Tagesordnung und den Wahlvorschlägen des Vorstands geht Ihnen diesmal schriftlich im April zu, entweder per E-Mail - soweit sie uns vorliegt - oder per Brief.

In Abhängigkeit von der aktuellen Corona-Lage kann die Mitgliederversammlung verschoben werden oder auch online stattfinden. Bitte informieren Sie sich vor dem Termin auf unserer Webseite: mv.dav-koeln.de.

[kk]

[ 07 ]  Corona-UpdateLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Wegen der Verlängerung des Lockdowns bis voraussichtlich Ende März müssen wir leider alle betroffenen Veranstaltungen absagen.

Die ersten Lockerungen ermöglichen nun Sport an Sportanlagen unter freiem Himmel. Das Klettern an der Hohenzollernbrücke ist bis auf weiteres trotzdem nicht erlaubt. Die aktuell gültige CoronaSchVO würde zwar eine eingeschränkte Nutzung zulassen, aber die dafür geforderte Zugangsbeschränkung und Überwachung der Einhaltung der Vorgaben (5 Meter Abstand zwischen 2er-Gruppen/Hausstand etc.) kann die Sektion leider nicht gewährleisten.

Das Klettern an den Rurtalfelsen ist wieder möglich, allerdings mit Einschränkungen: nur je 2 Personen oder die Personen eines Hausstands dürfen zusammen klettern, zwischen diesen "Gruppen" muss immer 5 Meter Abstand eingehalten werden, es werden nur 50 Tickets ausgegeben und nur an der Aral-Tankstelle (Quelle: Stadt Nideggen).

Die Kölner Eifelhütte und die Geschäftsstelle sind geschlossen. Der Besprechungsraum in der Geschäftsstelle ist auch nicht nutzbar.

Das Kölner Haus wird in dieser Wintersaison nicht mehr öffnen. Wir drücken die Daumen, dass es im Sommer besser wird!

Versicherungsschutz für Mitglieder (ASS) in Risikogebieten: Wenn Sie im Ausland sind, und dort beim Alpinsport einen Unfall haben oder in Bergnot geraten, dann deckt das der ASS nicht, solange eine Reisewarnung für dieses Land besteht.
Aus Kulanz verzichtet die Würzburger bei Leistungsfällen in Österreich und in der Schweiz bis zum 31.03.2021 auf den Ausschluss der Reisewarnung, sofern die Reisewarnung lediglich aufgrund von Corona vom Auswärtigen Amt ausgesprochen worden war (Details).

Wir empfehlen Ihnen die Nutzung der Corona-Warn-App der Bundesregierung:
Für Android GooglePlay / für iOS AppStore.

Wir beim Kölner Alpenverein hoffen, dass mit der Einhaltung der Corona-Regeln weiterhin so verantwortungsvoll umgegangen wird, wie bisher!

Bitte entnehmen Sie die laufend aktualisierten Information und Regeln unserer Corona-Seite unter corona.dav-koeln.de.

[kk]

[ 08 ]  Bergwochen am Kölner Haus und HexenseehütteLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
8. Kölner Bergwoche: Vom 10. bis 17. Juli veranstalten wir wieder die beliebte Tourenwoche für Jung bis Alt auf unserem Kölner Haus in Tirol oberhalb von Serfaus. Jeden Tag bieten erfahrene Tourenleiter*innen unterschiedliche Angebote in verschiedenen Schwierigkeitsgraden an: (Blumen-)Wanderungen, Klettern im Klettergarten, Klettersteig- und Bergtouren. Wanderungen und Bergtouren von 400 bis 1.100 Höhenmetern zu den Bergseen und Almen sowie auf die umliegenden Berggipfel stehen auf dem Programm.

    
 
Die Kölner Bergwoche ist auch für Familien mit Kindern ab zwei Jahren (mit Kraxe) geeignet. Die Umgebung der Hütte ist ungefährlich und es stehen Spielmöglichkeiten zur Verfügung. In ca. 5 Minuten Entfernung befindet sich ein attraktiver Abenteuerspielplatz.

Die konkrete Tourenplanung ist abhängig von den Interessen der Teilnehmenden und der Zusammensetzung sowie den Wetterbedingungen und wird täglich vor Ort vorgenommen. Anmeldungen zur Kölner Bergwoche sind bis zum 30. Juni möglich.


    
 
Bergwoche auf der Hexenseehütte: Neu im Angebot ist in diesem Jahr die Tourenwoche auf der Hexenseehütte mit Begehung der Furglerrunde. Erfahrene Tourenleiter werden Touren in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden anbieten. Täglich stehen zwei Touren auf dem Programm zwischen denen man sich entscheiden kann.

Die Hexenseehütte liegt auf 2.588 Metern Höhe am Weiterwanderweg 712 zwischen dem Kölner Haus und der Heidelberger Hütte.

Die Bergwoche auf der Hexenseehütte wird vom 14. bis 21. August veranstaltet. Anmeldungen sind bis 30. Juli möglich. Da die Hexenseehütte ein begrenztes Angebot an Schlafplätzen hat, ist die maximale Anzahl an Teilnehmenden auf 10 limitiert.


Weitere Angebote für Bergwochen auf dem Kölner Haus und der Hexenseehütte:
Bergferien für Familien und Alleinerziehende: 6 Termine im Juli, August und Oktober
Alleine reisen, gemeinsam wandern: 2 Termine im August
Achtsamkeitswochen in den Bergen: 3 Termine im Juli und September

[kk]

[ 09 ]  Neues vom Deutschen AlpenvereinLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Alpengletscher - Eine Hommage: Bernd Ritschel besuchte in den letzten vier Jahren mehr als 40 der größten und wildesten Alpengletscher. Er folgte ihrem Strom mit der Kamera, bestieg aussichtsreiche Gipfel über ihnen, seilte sich ab in Gletscherspalten und Gletschermühlen, beging lange Eistunnel und wagte sich in riesige Gletschertore.

Seine Erlebnisse und Eindrücke verarbeitet Bernd Ritschel in seinem neusten Vortrag, den er uns am 4. März um 20:30 Uhr zeigt. Ein weiterer Schwerpunkt des Vortrags sind Touren zu den schönsten Gletschern der Alpen. Wanderungen zu einmaligen Aussichtsplätzen werden ebenso beschrieben wie abwechslungsreiche Hüttentouren und spannende Hochtouren.

Mit im Studio ist DAV-Nachhaltigkeitsexpertin Dr. Julia Kaeß, die über das Verschwinden der einmaligen Gletscherwelt aufklärt und Empfehlungen gibt, wie jeder Bergsteiger und jede Bergsteigerin zum Erhalt der Gletscher beitragen kann.


    
 
Neue Projektgruppe Klimaschutz: Mitte Januar hat das Präsidium die Mitglieder für den Lenkungskreis, das Kernteam und die vorerst vier Expertenkreise innerhalb der neuen Projektstruktur berufen, die bis 2024 angelegt ist. Mit dem Kick-off hat die Projektgruppe am 11. Februar offiziell die Arbeit aufgenommen, die sich aus 35 Vertreter*innen aus den Sektionen und 14 Vertreter*innen aus den Gremien des Bundesverbands und der Bundesgeschäftsstelle zusammensetzt.

Präsident Josef Klenner ist selbst Mitglied im Lenkungskreis - damit wird der Klimaschutz zur Chefsache. Von der Projektgruppe Klimaschutzkonzeption, die in 2020 tätig war, wurden mit 13 Sektionenvertreter*innen ungefähr die Hälfte der bisher Aktiven, auch in die neue Projektstruktur berufen. Als Aufgaben der neuen Projektgruppe wurden u. a. die Vervollständigung des Klimaschutzkonzepts, die Erarbeitung der Rahmenbedingungen für die Bilanzierung im gesamten DAV und die weitere Umsetzung erster Maßnahmen aus dem Klima-Euro formuliert.


    
 
Neue Webcam-Funktion: Unser Tourenportal alpenvereinaktiv.com wächst und erhält regelmäßig neue Funktionen. Seit kurzem gibt es ein besonders nützliches Tool für die Planung: Mehr als 50.000 Webcams sind jetzt auf unserer Plattform eingebunden, die einen genauen Einblick in die Gegebenheiten vor Ort geben.

Mit dem Webcam-Layer ist es möglich, sich die Kamera-Standorte in einem Kartenausschnitt auf einen Blick anzeigen zu lassen. So kann man schnell genaueste Live-Informationen über Wetter oder Schneelage einholen, die die Tourenplanung zusätzlich erleichtern.


    
 
Digitale Bergkultur: Moderner, offener, barrierefreier - das Alpine Museum des Deutschen Alpenvereins wird ab Juni umgebaut. Bis voraussichtlich Sommer 2023 bleibt das Haus geschlossen.

Trotzdem muss niemand auf kulturelle Berg-Highlights verzichten: Das Alpine Museum präsentiert sich ab sofort digital, virtuell und mit einem bunten Angebot.

"Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren in den vergangenen Wochen sehr fleißig und haben ein abwechslungsreiches, digitales Angebot kreiert", freut sich Friederike Kaiser, Geschäftsbereichsleiterin Kultur beim DAV.

"Wir freuen uns sehr über die Digitalisierung unserer Jubiläumsausstellung", erzählt Melanie Grimm. "Ab sofort können Bergbegeisterte aus ganz Deutschland trotz Museumsschließung Alpinkultur von zuhause aus genießen."

Der virtuelle Rundgang durch die Jubiläumsausstellung "Die Berge und wir" wurde von Thomas Rychly realisiert.

[kk]

[ 10 ]  WDR-Thementag zum KlimawandelLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
 
Was können wir tatsächlich gegen den Klimawandel tun? Mit dieser Frage hat sich der WDR-Thementag zum Klimawandel am Mittwoch, 24. Februar - in Reportagen, Dokumentationen und Diskussionen im WDR Fernsehen, in den WDR Radioprogrammen und im Netz ausführlich beschäftigt. Mit dem breiten Programmangebot möchte der WDR unter anderem klären, wie groß das Problem tatsächlich ist, wie schnell wir handeln müssen und vor allem, was die Menschen gegen die drohende Klimakatastrophe unternehmen können.

Der WDR Thementag umfasst folgende Sendungen:

Klimawandel: Was die Wissenschaft wirklich weiß
Klimawandel: Was wir tatsächlich tun können
Markt XL: u.a. zu regionalen Lebensmitteln und klimafreundlicher Ernährung
Die Story: Geht es ohne Fleisch?
WDR.DOK: Dieselgate: Die Machenschaften der deutschen Autoindustrie

Außer dem gibt es interessante Artikel zu folgenden Themen:

KlimaTrend NRW: Knappe Mehrheit stellt Klimaschutz über Arbeitsplätze
Klimawandel: Brauchen wir radikale Maßnahmen wie bei Corona?
"Was schätzen Sie?": Wie weit sind wir im Kampf gegen den Klimawandel?

Interesse geweckt? Dann schauen Sie sich das mal an!

WDR-Thementag zum Klimawandel

[kk]

[ 11 ]  Zusammenhang von Bewegung und PsychologieLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Im Rahmen ihrer Masterarbeit möchte Susanne Körner, Studentin an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft in Köln, den Zusammenhang verschiedener sportlicher Betätigungen mit einigen psychologischen Faktoren untersuchen:

"Wie viel und bei welchem Sport wir uns bewegen, ist genauso individuell, wie die Meinung, die wir uns hierzu bilden und die Sicht auf unsere Umgebung generell.

Um herauszufinden, ob und wenn ja welche Zusammenhänge es hier gibt, bitte ich Sie um die Teilnahme an meiner Umfrage.

Egal ob Couchpotato oder Sportskanone - alle Teilnehmer*innen über 18, sind mir eine große Hilfe, wenn sie den Fragebogen vollständig ausfüllen. Gerne können Sie den Link also auch an Freunde, Bekannte und Verwandte weiterleiten, die bereit sind 15 Minuten ihrer Zeit zu erübrigen, um mich bei meiner Forschung zu unterstützen.

Hier geht es zur Umfrage: https://www.soscisurvey.de/bewegung-resilienz/

Die Smartphone-Darstellung ist leider nicht sehr empfehlenswert, nutzen Sie also bitte ein Tablet oder einen Computer.

Herzlichen Dank und viele Grüße
Susanne Körner"

Die Daten werden anonymisiert erhoben und das eingesetzte Umfrage-Tool arbeitet DSGVO-konform.

[kk]

[ 12 ]  Grenzgang LivestreamsLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
An ihrem 30. Geburtstag brechen die Zwillinge Paul und Hansen Hoepner zu einer Radtour von Berlin nach Shanghai auf, sie haben nur sieben Monate und minimales Equipment. Ihre Route führt durch Polen, Russland, kasachische Steppe, die bizarren Landschaften Kirgistans und die Wüste Taklamakan, bis auf 5.200 Meter hohe Himalaya-Pässe. Obwohl äußerlich ähnlich, könnte ihr Wesen nicht unterschiedlicher sein: Paul ist Realist mit Hang zur Planung, Hansen draufgängerischer Abenteurer. Das macht die Tour zur Fahrt ihres Lebens, mit Momenten größten Glücks und schmerzhaften Krisen. Aber: Sie halten zusammen, bis an ihr großes Ziel: die 20-Millionen-Einwohner-Stadt Shanghai ...

Hansen und Paul, sie kommen im wuchtigen Doppelpack ins Grenzgang-Studio und erzählen von ihrem mutigen und unvergesslichen Roadtrip, jeder aus seiner eigenen Warte. Ein humorvoller und emotionaler Höhepunkt unseres Programms. Ihr habt die Gelegenheit, über eure Chat-Fragen mehr von den beiden zu erfahren - und als Unterstützer besondere Preise zu gewinnen.

18.03.2021, 20:00 Uhr: Zwei nach Shanghai - 13.600 km von Deutschland nach China


Die Grenzgang-Streams sind kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Sie dauern 2 bis 2,5 Stunden: ca. 75 Min. Reisereportage, 20-30 Min. moderierter Talk und 30-45 Min. für die Beantwortung der Publikumsfragen. Über eine Spendenfunktion kannst du Grenzgang unterstützen.

[kk]

[ 13 ]  Rother-Wanderführer KleinwalsertalLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Grüne Matten, markante Gipfel und eine unvergleichliche Routenvielfalt: Das Kleinwalsertal ist großartig. Auf gerade einmal 16 km Länge verzückt die Bilderbuchlandschaft Genießer wie ambitionierte Wanderer gleichermaßen. Widderstein, Hoher Ifen und Gottesackerwände ragen beispielgebend für die schier unbegrenzten Möglichkeiten in den Himmel - und sie setzen sich im benachbarten Oberstdorf vielversprechend fort.

Mark Zahel hat sich von dieser zauberhaften Region inspirieren lassen. In dem Rother-Wanderführer "Kleinwalsertal - Mit Oberstdorf und Umgebung" beschreibt der renommierte Autor 42 Touren, die in der tosenden Breitachklamm beginnen und am Nebelhorn ihren krönenden Abschluss finden. Kräftezehrende Aufstiege zu prominenten Zielen wie Walmendinger Horn, Fiderepasshütte, Hammerspitzen, Hahnenköpfle und Rubihorn wechseln sich mit gemäßigten Abstechern und Talrunden ab. Zahel führt die Leser in liebliche Seiteneinschnitte wie das Gemsteltal, über den Panoramaweg vom Söllereck bis Riezlern und er nimmt sie mit auf die Talrunde zwischen Hirschegg und Baad - stets umgeben von der alpinen Pracht.

Wer es ausgedehnter mag, bricht zu den zwei Hüttentouren auf: Von der Kanzelwandbahn über Widderstein- und Schwarzwasserhütte bis auf den Hohen Ifen oder ab der Fellhornbahn über Mindelheimer Hütte und Rappenseehütte weiter dem Heilbronner Weg folgend und über Kemptner Hütte bis zur Nebelhornbahn.

Angereichert ist der handliche Rother unter anderem mit Erläuterungen zu den Klettersteigen der Region, zur Alpwirtschaft und Geologie. Auf zwei Seiten verrät der Autor seine Top-Touren. Reizvolle Bilder sowie treffende Kurzbeschreibungen und Kartenausschnitte komplettieren den Wanderführer, der bei einem Trip ins Kleinwalsertal unbedingt in jedes Reisegepäck gehört.

Mark Zahel: Kleinwalsertal, Rother Bergverlag, 168 Seiten, 14,90 Euro

[sb]

Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Karsten Althaus [ka], Sascha Bach [sb], Monique Heimann [mh], Annette Kremser [ak], Kalle Kubatschka [kk] (verantwortlich), Axel Vorberg [av].
Redaktionsschluss für die April-Ausgabe: 20.03.2021
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Web-Archiv/Abonnement: www.alpinews.de
Auflage: 31.132 Empfänger

zum Seitenanfang
 
 

Klimawandel - Klimaschutz

Sektionszeitschrift gletscherspalten

Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.


#mach's einfach - Nachhaltigkeit beim Bergsport
#mach's einfach

Nachhaltigkeit beim Bergsport


Otto Welter - Der Tod in der Gletscherspalte

Otto Welter - Der Tod in der Gletscherspalte