[100] Gipfelglück ©Kalle Kubatschka
Startseite  >  Veranstaltungen Deutscher Alpenverein DAV klettern zum Seitenende
 

Vorträge - AlpinVisionen


Deutscher Alpenverein DAV klettern

Flyer
Flyer AlpinVisionen

Im Winterhalbjahr organisieren wir die Vortragsreihe AlpinVisionen. Der Kölner Alpenverein freut sich alle Wanderer, Bergsteiger, Foto- und Naturfreunde dazu begrüßen zu dürfen.

Zu den Vorträgen gibt es ab 19:00 Uhr und in der Pause Getränke und Häppchen zu zivilen Preisen. Dies gibt Gelegenheit sich auszutauschen und mit Vorstandsmitgliedern zu sprechen.

Karten zu den Vorträgen gibt es ab 1. Juli hier im online-Kartenvorverkauf, in den Filialen unseres Premiumpartners McTREK Outdoor Sports (Köln-Deutz, Köln und Kerpen), bei grenzgang und an der Abendkasse.

Die Vorträge finden im Barbara-von-Sell-Kolleg in Köln-Nippes statt. Den Veranstaltungsort können Sie günstig mit dem ÖPNV oder mit dem eigenen Fahrzeug erreichen.



Bergverlag Rother Wenn Sie möchten, können Sie sich auch den Flyer Acrobat Reader Datei (4,6 MB) mit dem kompletten Vortragsprogramm herunterladen.

Zu allen Vorträgen verlosen wir Bücher vom Bergverlag Rother und Sachpreise unserer jeweiligen Partner.

Vorträge der Saison 2015/2016:

25.09.2015: Seven Summits der Alpenzum Anker
30.10.2015: Nepalzum Anker
20.11.2015: Zillertalzum Anker
15.01.2016: Transalp zu Fußzum Anker
19.02.2016: Himmelsleiternzum Anker
11.03.2016: Neulandzum Anker




Freitag, 25. September 2015, 20:00 Uhr zum Seitenanfang

Seven Summits der Alpen

In 30 Tagen auf die höchsten Alpengipfel

Alexander Römer
Seven Summits der Alpen ©Alexander Römer
Seven Summits der Alpen - Alexander Römer [1/5]

Sieben Alpenländer, sieben Mal die höchsten Gipfel: Alexander Römer hat die Seven Summits der Alpen als erster Bergsteiger in einem Stück bestiegen. Von Ost nach West, quer durch den Alpenbogen, führte ihn seine einzigartige Bergreise.

In seinem Vortrag erzählt Alexander Römer von den sieben Gipfeln, die unterschiedlicher nicht sein können. Begonnen hat er die Unternehmung mit der Besteigung des Triglav (2.864 m) in Slowenien. Im Anschluss folgte dann der Großglockner (3.798 m) in Österreich und die Zugspitze (2.962 m), Deutschlands höchster Berg. Von der Besteigung der eher unbekannten Vorderen Grauspitze (2.599 m) in Liechtenstein spricht er als Traumtour, denn so stellt sich Alexander Römer das Bergsteigen vor 100 Jahren vor: Kein Weg, kein Schild, nur wenige Trittspuren.

Ein ganz anderes Bild empfing ihn am Gran Paradiso (4.061 m) in Italien, an dem sich mindestens 80 Personen auf den schmalen und abschüssigen Kletterpassagen Richtung Gipfel drängten. Der alpinistisch schwierigste Gipfel der Tour, die Dufourspitze (4.634 m) in der Schweiz, entschädigte ihn dafür. Zuletzt folgte in Frankreich der Montblanc, mit 4.810 Metern der höchste Berg der Alpen. Insgesamt hat er 16.000 Höhenmeter im Aufstieg bezwungen, welche die Zuschauer bequem in seinem spannenden Live-Vortrag miterleben können.


Alexander Römer Alexander Römer, Jahrgang 1969, machte schon früh seine Leidenschaft zum Beruf - als staatlich geprüfter Berg- und Skiführer ist ihm dieser Traum gelungen. Seine zweite Leidenschaft ist die Fotografie. Er ist Bergschulleiter beim Reiseveranstalter Hauser-Exkusionen und Inhaber der Alpinwerkstatt, die alpine Events ausrichtet wie das Lawinencamp Bayern.

Als Autor zahlreicher Fachartikel und mehrerer Bergbücher hat er sich einen hervorragenden Namen in der Szene gemacht, so ist er auch auf dem 8. Kölner AlpinTag mit Vorträgen und Seminaren vertreten.

alpinwerkstatt.de


Kartenvorverkauf: Online über unsere Webseite, bei McTREK Outdoor Sports (Köln-Deutz, Köln und Kerpen) und bei grenzgang ab 1. Juli.

Verlosung: In der Pause werden Wanderführer vom Bergverlag Rother und Preise von McTREK Outdoor Sports verlost.

Premiumpartner:
McTREK Outdoor Sports

Eintritt: 9 Euro, DAV-Mitglieder 6 Euro, Kinder/Jugendliche 3 Euro
Veranstaltungsort: Barbara-von-Sell-Kolleg, Köln Nippes



Freitag, 30. Oktober 2015, 20:00 Uhr zum Seitenanfang

Happy Children Benefizveranstaltung für die Erdbebenopfer in Nepal
Alle Erträge gehen zu Gunsten der Hilfsorganisation Happy Children. Der als gemeinnützig anerkannte und ehrenamtlich geführte Verein kümmert sich um die ärmsten der Armen in Nepal: Straßenkinder und obdachlose alleinerziehende Mütter. Er sorgt für Unterkunft, schulische und berufliche Ausbildung und eine vollwertige Integration in die Gesellschaft.

Nepal

Wo die Berge den Himmel berühren

Andreas Künk
Nepal ©Andreas Künk
Nepal - Andreas Künk [1/5]

Klare Luft, Morgenrot, Stille. Der Blick schweift über Geröllfelder, steile Felswände, dem Grat entlang bis zu Schnee und Eis, erste Sonnenstrahlen streifen die letzten Meter bis zum tief verschneiten Gipfel, stahlblauer Himmel.

Ganz im Gegensatz dazu tauchen wir bei der Ankunft in Nepal in das lebendige Gewirr der Hauptstadt Kathmandu ein. Geschäftiges Treiben rund um alte Tempelanlagen, spielende Kinder und ein chaotischer Verkehr mit heiligen Kühen auf der Hauptstraße bestimmen das Stadtbild.

Unzählige Trekkingmöglichkeiten bieten sich an. Ob mit Gipfeln wie dem Gokyo Peak, Island Peak oder Mera Peak im Solo Khumbu oder Touren in verborgene Täler im Norden von Manaslu und Dhaulagiri und über verschneite Pässe weit jenseits der fünftausend Meter Grenze. Auch das kleine Königreich Mustang nördlich der Himalaya Hauptkette wie auch das schwer zugänglich Dolpo im Westen Nepals sind Ziele unserer Reise. Egal wo man sich in Nepal befindet, die Gastfreundschaft und die Hilfsbereitschaft der Nepali sind allgegenwärtig. Viele fröhliche, neugierige und offene Menschen lassen jede Begegnung zu etwas Besonderem werden – Namaste in Nepal!


Andreas Künk Andreas Künk, Jahrgang 1968, ist Alpinist, selbständiger Fotograf, ausgebildeter Wanderführer und Bergretter. Er lebt und arbeitet in Schruns im Montafon und ist seit vielen Jahren als Vortragender unterwegs.

Seit 1985 führen ihn zahlreiche Reisen und Bergtouren u.a. in die Westalpen, nach Afrika, auf die arabische Halbinsel, nach Ost- und Südostasien, Nepal, Iran, Russland und Nordamerika. Dabei bestieg er über 70 Fünf- und Sechstausender.

augenblicke.biz


Kartenvorverkauf: Online über unsere Webseite, bei McTREK Outdoor Sports (Köln-Deutz, Köln und Kerpen) und bei grenzgang ab 1. Juli.

Hotel ZamangspitzeVerlosung: In der Pause werden Wanderführer vom Bergverlag Rother und Preise von McTREK Outdoor Sports verlost.

Außerdem gibt es einen Sonderpreis zu gewinnen:
3 Übernachtungen für 2 Personen im 4-Sterne-Hotel Zamangspitze in St. Gallenkirch.

Bild zur Versteigerung zugunsten der Erdbebenopfer
Versteigerung:

Andreas Künk wird das hier gezeigte Bild eines Rauchkessels (40x60 cm auf Acryl-Glas) zugunsten der Erdbebenopfer versteigern. Sie können das Bild über einen Klick vergrößern und in seiner ganzen Pracht bewundern. Die Versteigerung eröffnen wir mit einem Mindestgebot von 50 Euro.

Premiumpartner:
McTREK Outdoor Sports
Happy Children
Benefizveranstaltung für die Erdbebenopfer in Nepal: Alle Erträge gehen zu Gunsten der Hilfsorganisation Happy Children.
Wir hoffen, auf rege Beteiligung und eine ausverkaufte Veranstaltung!

Eintritt: 12 Euro, DAV-Mitglieder 9 Euro, Kinder/Jugendliche 4 Euro
Veranstaltungsort: Barbara-von-Sell-Kolleg, Köln Nippes



Freitag, 20. November 2015, 20:00 Uhr zum Seitenanfang

Zillertal

Stille Orte im Zillertal

Horst Ender
Zillertal ©Horst Ender
Zillertal ©Horst Ender [1/5]

Als eine der exzessiv genutzten Tourismusregionen Österreichs hat das Tiroler Zillertal leider viel von seiner Lieblichkeit verloren. Aber es gibt sie nach wie vor, die stillen Orte des Zillertales, sei es im Gebiet des Hochgebirgsnaturpark oder in einem Kar der nördlich vorgelagerten Gebirgsgruppen. Der Klettersport erfährt in den hinteren Seitentälern einen Aufschwung und viele Sportkletterrouten wurden in letzter Zeit eröffnet. Wer das Abenteuer sucht kommt mit vielen alpinen Klettertouren auf seine Kosten. Wer es lieber ein bisschen gemütlicher angehen will, der kann in herrlichen Natur- und Kulturlandschaften eine Wanderung unternehmen.

Die Durchquerung der Zillertaler über den Berliner Höhenweg in sieben Tagen ist sicher ein Erlebnis der besonderen Art. Und dann sind da ja noch die 3.000er mit klingenden Namen, wie Großer Möseler, Turnerkamp, Hochfeiler, Großer Löffler, Olperer und ganz im Osten der Gebirgsgruppe Reichenspitze und Wildgerlosspitze, also ein großartiger Spielplatz für Alpinisten. Begleiten Sie Horst Ender ein Stück auf seiner fotografischen Reise zu den stillen und schönen Orten des Zillertals.


Horst Ender Horst Ender, Jahrgang 1961, lebt im mittleren Zillertal und durchstreift seit vielen Jahren mit seiner Kamera seine Heimat. Als Verfechter der analogen Fotografie folgte erst spät der digitale Umstieg und durch die Macht des Internets wurde man auf seine Fotografien aufmerksam. So folgten viele Auftragsarbeiten und es entstand ein herausragender Bildband über das Zillertal.

Horst Ender ist ordentliches Mitglied des VTNÖ (Verein für Tier- und Naturfotografie Österreich) und wurde 2014 zum österreichischen Naturfotografen des Jahres gekürt!

zillertalfoto.at.tf


Kartenvorverkauf: Online über unsere Webseite, bei McTREK Outdoor Sports (Köln-Deutz, Köln und Kerpen) und bei grenzgang ab 1. Juli.

Verlosung: In der Pause werden Wanderführer vom Bergverlag Rother und Preise von McTREK Outdoor Sports verlost.

Premiumpartner:
McTREK Outdoor Sports

Eintritt: 9 Euro, DAV-Mitglieder 6 Euro, Kinder/Jugendliche 3 Euro
Veranstaltungsort: Barbara-von-Sell-Kolleg, Köln Nippes



Freitag, 15. Januar 2016, 20:00 Uhr zum Seitenanfang

Transalp zu Fuß

In zehn Tagen in den Süden

Andrea & Andreas Strauß
Transalp zu Fuß ©Andrea & Andreas Strauß
Transalp zu Fuß ©Andrea & Andreas Strauß [1/5]

Oben bleiben, wenn alle anderen absteigen müssen - Fernwandern hat seinen eigenen Reiz, der durch wechselnde Landschaften und intensive Bergerlebnisse geprägt ist. Auf drei wunderschönen Routen gehen wir in je zehn Tagen vom Nordalpensaum in den sonnigen Süden:

Der Klassiker E5 bringt uns von Oberstdorf durch die Blumenwiesen der Allgäuer und Lechtaler Alpen hinein in die imposante Gletscherwelt des Ötztals und bis zu den Palmengärten in Meran.Die zweite Transalp zu Fuß startet unter Deutschlands höchstem Gipfel, der Zugspitze, und führt über diese in die ruhigen Mieminger Berge, um dann die Stubaier Alpen von ihrer schönsten Seite zu zeigen und durch die Sarntaler Alpen in die Bischofsstadt Brixen abzusteigen. Krönender Abschluss ist die Route von Berchtesgaden nach Lienz. Vom Königssee aus wandert man durch das Steinere Meer. Die Dientner Schieferberge bilden den grünen Kontrast und am Großglockner vorbei taucht man in eine der wildesten Gegenden der Ostalpen ein, um nach zehn Tagen im charmanten Lienz anzukommen.


Andrea & Andreas Strauß Andrea Strauß, geboren 1968, ist hauptberufliche Journalistin und Autorin. In den Bergen ist sie zu allen Jahreszeiten unterwegs und auch für den Alpenverein als Fachübungsleiterin Hochtouren aktiv.

Andreas Strauß, Jahrgang 1965, ist bergsteigender Profifotograf. Auf der Suche nach dem besten Licht versucht er, mit seinen Bildern besondere Stimmungen zu vermitteln.

alpin-journalismus.de


Kartenvorverkauf: Online über unsere Webseite, bei McTREK Outdoor Sports (Köln-Deutz, Köln und Kerpen) und bei grenzgang ab 1. Juli.

Verlosung: In der Pause werden Wanderführer vom Bergverlag Rother und Preise von McTREK Outdoor Sports verlost.

Premiumpartner:
McTREK Outdoor Sports

Eintritt: 9 Euro, DAV-Mitglieder 6 Euro, Kinder/Jugendliche 3 Euro
Veranstaltungsort: Barbara-von-Sell-Kolleg, Köln Nippes



Freitag, 19. Februar 2016, 20:00 Uhr zum Seitenanfang

Himmelsleitern

Große Grate der Alpen

Ralf Gantzhorn
Himmelsleitern ©Ralf Gantzhorn
Himmelsleitern - Ralf Gantzhorn [1/5]

Himmelsleitern – welcher Ausdruck könnte auf treffendere Weise Grattouren umschreiben, die vielleicht schönste Art von Gipfel zu Gipfel zu schreiten - auf schmalen Kämmen, ein Tanz über dem Abgrund, dem Himmel nahe?

Ralf Gantzhorn begeistert sich seit Jahren für diese Art des Bergsteigens zwischen Wien und Nizza. Begleitet von einzigartigen und atemberaubenden Bildern werden bekannte und weniger bekannte Berge der Alpen auf spektakulären Wegen bestiegen oder am besten überschritten. Dabei sind unter anderem so berühmte Anstiege wie der Nordgrat des Weisshorns, der Kuffnergrat am Mont Blanc oder die Überschreitung der Blümlisalp, aber auch echte Geheimtipps wie der Blanchetgrat am Breithorn oder der Mittergrat in den Zillertaler Alpen werden in Wort und Bild vorgestellt. Wer sich für klassisches Bergsteigen begeistern kann, wird in diesem Vortrag im wahrsten Sinne des Wortes dem Himmel ein Stückchen näher gebracht. Ein Bilderrausch auf allerhöchstem Niveau.


Ralf Gantzhorn Ralf Gantzhorn, geboren 1964, ist trotz seiner norddeutschen Wurzeln seit über 30 Jahren leidenschaftlicher Kletterer und Bergsteiger.

Die Kamera, früher nur Begleiter zur Dokumentation der Touren, ist seit 2004 sein Handwerkszeug. Seine Aufnahmen sind international gefragt und finden sich in zahlreichen Publikationen und Büchern wieder. Ralf Gantzhorn lebt mit seiner Familie in Hamburg.

ralf-gantzhorn.de


Kartenvorverkauf: Online über unsere Webseite, bei McTREK Outdoor Sports (Köln-Deutz, Köln und Kerpen) und bei grenzgang ab 1. Juli.

Verlosung: In der Pause werden Wanderführer vom Bergverlag Rother und Preise von McTREK Outdoor Sports verlost.

Premiumpartner:
McTREK Outdoor Sports

Eintritt: 9 Euro, DAV-Mitglieder 6 Euro, Kinder/Jugendliche 3 Euro
Veranstaltungsort: Barbara-von-Sell-Kolleg, Köln Nippes



Freitag, 11. März 2016, 20:00 Uhr zum Seitenanfang

Neuland

Expeditionen und Klettern in Afrika, der Arktis und den Alpen

Ines Papert
Neuland ©Ines Papert
Neuland - Ines Papert [1/5]

Ines Papert entführt in ihrem neuen Vortrag die Zuschauer in die Welt ihrer Abenteuer. Dabei erzählt die Profibergsteigerin in einer hochwertig bebilderten Multimedia-Show von Klettererfolgen, Erstbegehungen, abenteuerlichen Reisen und tiefen Freundschaften. Fragen des Kletterstils werden dabei ebenso erörtert, wie die Sehnsucht nach Neuem.

Aufgehängt an aktuellen Unternehmungen der letzten Jahre erhält der Zuschauer eine emotionale Dokumentation über das Leben und die Abenteuer einer Frau, die im Klettern ihre Erfüllung und Bestimmung gefunden hat. Dabei erfährt man vor dem Hintergrund atemberaubender Fotos und Filmausschnitten, was die Alpinistin antreibt: Eine unbändige Neugier darauf, Gewohntes hinter sich zu lassen, Neues zu entdecken, eigene Grenzen zu verschieben oder auch in anderen Sportarten Erfüllung zu finden. Darüber hinaus zeigt Ines Papert Szenen aus dem intensiven Trainingsalltag, der Vorbereitung auf Großprojekte. Aus der Wettkampfsportlerin und viermaligen Weltmeisterin im Eisklettern ist über die Jahre eine erfolgreiche Expeditionsbergsteigerin und Kletterin in Fels und Eis geworden.


Ines Papert Ines Papert, 1974 geboren in Wittenberg/Sachsen, zog es Anfang der 90er Jahre ins Berchtesgadener Land. 2001 gewann sie das erste Mal den Gesamtweltcup im Eisklettern und startete ihre Profikarriere. Sie gewann viermal den Weltmeistertitel bevor sie sich 2006 vom Wettkampfgeschehen verabschiedete.

Seitdem locken Expeditionen und Eisrouten die Eisprinzessin in die entlegensten Winkel der Welt.

ines-papert.de


Kartenvorverkauf: Online über unsere Webseite, bei McTREK Outdoor Sports (Köln-Deutz, Köln und Kerpen) und bei grenzgang ab 1. Juli.

Verlosung: In der Pause werden Wanderführer vom Bergverlag Rother und Preise von McTREK Outdoor Sports verlost.

Premiumpartner:
McTREK Outdoor Sports

Eintritt: 12 Euro, DAV-Mitglieder 8 Euro, Jugendliche 4 Euro
Veranstaltungsort: Barbara-von-Sell-Kolleg, Köln Nippes


grenzgang Partner des Kölner Alpenvereins:
grenzgang - mit dem Kopf unterwegs.
Das Forum für Reisen, Kultur und Medien.


Deutscher Alpenverein DAV klettern

zum Seitenanfang
 
 

9. Kölner AlpinTag am 29.10.2016