[81] Burg von Arco ©Kalle Kubatschka
Startseite  >  Veranstaltungen zum Seitenende
 

Vorträge - AlpinVisionen


Im Winterhalbjahr organisieren wir die Vortragsreihe AlpinVisionen. Der Kölner Alpenverein freut sich alle Wanderer, Bergsteiger, Foto- und Naturfreunde dazu begrüßen zu dürfen.

Zu den Vorträgen gibt es ab 19:00 Uhr und in der Pause Getränke und Häppchen. Dies gibt Gelegenheit sich auszutauschen und mit Vorstandsmitgliedern zu sprechen.

Karten zu den Vorträgen gibt es ab 1. Oktober hier im Online-Kartenvorverkauf und an der Abendkasse (ab 19:00 Uhr).

Die Vorträge finden im Barbara-von-Sell-Kolleg in Köln-Nippes statt. Den Veranstaltungsort können Sie günstig mit dem ÖPNV oder mit dem eigenen Fahrzeug erreichen.

Zu allen Vorträgen verlosen wir Bücher vom Bergverlag Rother und Gutscheine oder Sachpreise von unseren Partnern.

McTREK Outdoor Sports     Bergverlag Rother

Vorträge der Saison 2019/2020:

15.11.2019: Bayerische Alpenzum Anker
06.12.2019: Das Quantum Glückzum Anker
17.01.2020: Monte Rosa - Gran Paradiso - Mon Visozum Anker
14.02.2020: Die besten Skidurchquerungenzum Anker
06.03.2020: Reise zum Mittelpunkt der Erdezum Anker




Freitag, 15. November 2019, 20:00 Uhr (Einlass 19:30 Uhr) zum Seitenanfang

Bayerische Alpen

- meine Bergheimat

Bernd Ritschel
Bayerische Alpen ©Bernd Ritschel
Bayerische Alpen ©Bernd Ritschel

Dieser Vortrag ist eine Hommage an die Berge und Landschaften zwischen Wendelstein und Ammergauer Alpen. Natürlich liegt der Schwerpunkt auf den Landschaften und dem Wandern, aber auch schöne Skitouren, spektakuläre Klettereien und viele persönliche Erlebnisse rund um das Bergsteigen und die Fotografie fehlen nicht. Ein Vortrag nicht nur für Bergfreunde, sondern auch für alle Fotofreunde die neue und alte Fotoplätze in den Bayerischen Alpen kennenlernen wollen.

Jedesmal wieder wenn Bernd Ritschel zuhause in Kochel ankam, zog es ihn zu aller erst auf den Jochberg. Dieser kleine, nur 1565 Meter hohe Gipfel über Kochel- und Walchensee, ist nach wie vor sein liebster "Hausberg". Er steht für seine "Bergheimat". Er verbindet für ihn Zeit und Raum zu einem ganz intensiver Gefühl: "da bin i dahoam". Dort oben fand Bernd Ritschel Antworten auf wichtige Lebensfragen, dort oben kommt er nach einem langen Bürotag wieder zur Ruhe.

In Kombination mit mehr als 300 Aufnahmen, Videos in 4K-Qualität und spannenden Timelaps (Zeitrafferaufnahmen) erzählt Bernd Ritschel von ganz unterschiedlichen Touren zwischen Inn und Lech, zwischen Wendelstein und Säuling. All diese vermeintlich kleinen Ziele waren für ihn das Sprungbrett in die Berge der Welt und damit zum Abenteuer.


Bernd Ritschel Bernd Ritschel zählt zu den bekanntesten und erfolgreichsten Bergsportfotografen in Deutschland. Die Kamera ist seit über 30 Jahren sein ständiger Begleiter in den Bergen. Gut 90 Fernreisen führten ihn in fast alle Gebirge dieser Erde - egal ob Gipfel über siebentausend Meter, die winterliche Arktis oder tropische Berge im Regenwald. Das Ergebnis sind unter anderem mehr als 30 Bildbände, fünf Lehrbücher/Führer, zahlreiche Kalender, Ausstellungen und Veröffentlichungen in fast allen großen deutschsprachigen Magazinen.

lightwalk.de


Eintrittskarten Eintrittskarten: Online-Vorverkauf über unsere Webseite ab 1. Oktober und an der Abendkasse (ab 19:00 Uhr).

Verlosung: Nach der Pause werden Wanderführer vom Bergverlag Rother sowie Gutscheine von McTREK Outdoor Sports und HypoxiaMed verlost.

McTREK Outdoor Sports     Bergverlag Rother

Eintritt: 11 Euro, DAV-Mitglieder 7 Euro, Kinder/Jugendliche 4 Euro
Veranstaltungsort: Barbara-von-Sell-Kolleg, Köln Nippes



Freitag, 6. Dezember 2019, 20:00 Uhr (Einlass 19:30 Uhr) zum Seitenanfang

Das Quantum Glück

Leben und Überleben zwischen Null und Achttausend

Kurt Diemberger

LEIDER FÄLLT DIESER VORTRAG AUS!

Die erworbenen Karten werden storniert. Es tut uns leid, liegt aber nicht in unserer Hand!

Das Quantum Glück ©Kurt Diemberger
Das Quantum Glück ©Kurt Diemberger

Etwas ist gewiss: ohne Glück kein Gipfel! Und sei es bloß, dass die Sonne scheint und kein Gewitter kommt! – Das „Quantum Glück“ braucht jeder: sei es Glücklichsein oder einfach das Glück, zu überleben, wenn du in eine Lawine gerätst oder der Blitz dich trifft. Das andere Glück, das unerklärliche Glücksgefühl der großen Höhe – das gibt es auch, auf den Gipfeln des Himalaya… doch dieses Glücklichsein erlebt Kurt Diemberger nicht nur dort: auch in der Bergwüste hinter dem K2 mit Tausenden von Eistürmen, im Urwald oder mit Tibetern bei einer Wallfahrt zum Berg der schwangeren Mutter. Hoch oben und tief unten hat Bergsteigerlegende Kurt Diemberger wohl fast alles erlebt, was in einem menschlichen Dasein möglich ist.

Vieles verdankt er dabei dem Glück, einem unsichtbaren Schutzengel – aber auch der eigenen Überzeugung, der Vorsicht und dickköpfiger Genauigkeit. Denn das Glück ist nicht unbegrenzt und auch nicht die Zeit eines Lebens.

Während Kurt heute mit Skistöcken über die verwitterten Hügel des Apennin wandert, fragt er sich noch immer: Warum war der gemeinsame Absturz nach dem Gipfel des K2 nicht für beide, Julie und ihn, das Ende? Wieso sprang Kurt, als unter Hermann Buhl die Wächte brach, im Sekundenbruchteil vom Grat hinweg? Und danach: War es ein unsichtbarer Lotse, der ihm im Nebel den kilometerweiten Weg zwischen Mulden und Spalten hinabwies?

Wer langsam geht, geht gut, wer gut geht, geht weit. Aber man muss den Weg zu Ende gehen! Das sagt Kurt, der sich übrigens das Bein am Postamt brach und auf zwei Unfälle im Badezimmer zurückblickt.


Kurt Diemberger Kurt Diemberger ist der einzige lebende Alpinist, dem die Erstbesteigung zweier Achttausender gelang. Mit Hermann Buhl und zwei weiteren Gefährten bezwang er 1957 den 8.047 m hohen Broad Peak ohne Sauerstoffgeräte und die Hilfe von Hochträgern - “im Westalpenstil”, wie Hermann Buhl es nannte. Am Dhaulagiri - einem der letzten jungfräulichen Achttausender - gelang ihm die Erstbesteigung mit einer schweizerischen Mannschaft 1960 ebenfalls ohne die Verwendung des Sauerstoffgeräts.

Nach einer Pause von 18 Jahren, die ihn in die verschiedensten Winkel der Erde führte zog es ihn wieder zu den höchsten Gipfeln der Welt zurück: 1978 steht er im Frühling auf dem Makalu (8.481 m) - im Herbst auf dem Everest (8.850 m). Der Gasherbrum II (8.035 m) folgt in der nächsten Saison, und schließlich erreicht er 27 Jahre nach der Erstbesteigung nochmals den Gipfel des Broad Peak.


Eintrittskarten Eintrittskarten: Online-Vorverkauf über unsere Webseite ab 1. Oktober und an der Abendkasse (ab 19:00 Uhr).

Verlosung: Nach der Pause werden Wanderführer vom Bergverlag Rother sowie Gutscheine von McTREK Outdoor Sports und HypoxiaMed verlost.

McTREK Outdoor Sports     Bergverlag Rother

Eintritt: 11 Euro, DAV-Mitglieder 7 Euro, Kinder/Jugendliche 4 Euro
Veranstaltungsort: Barbara-von-Sell-Kolleg, Köln Nippes



Freitag, 17. Januar 2020, 20:00 Uhr (Einlass 19:30 Uhr) zum Seitenanfang

Monte Rosa - Gran Paradiso - Mon Viso

Unterwegs im Piemont und im Aostatal

Guus und Martina Reinartz
Monte Rosa - Gran Paradiso - Mon Viso ©Guus und Martina Reinartz
Monte Rosa - Gran Paradiso - Mon Viso ©Guus und Martina Reinartz

Piemont, das “Land am Fuße der Berge“ und das Aostatal gelten unter Kennern noch als Geheimtipp. Umarmt von schneebedeckten Gipfeln sieht die Landschaft wie von Bühnenbildnern geschaffen aus. Sie verfügt über Gebirgszüge in der stolzen Länge von 550 Kilometer, zu denen die schönsten und höchsten Gipfel Europas gehören. In den grünen, von hohen Felskathedralen beherrschten Tälern, sind Überreste aus der Römerzeit und andere kostbare Zeugnisse aus dem Leben der Vergangenheit zu bewundern. In den Dörfern dazwischen wird jahrhundertealte Tradition liebevoll gehegt und gepflegt. Ebenso wichtig wie die Berge ist das vorgelagerte Hügelland. Früher arme Gegenden, denen erstklassige Qualitätsweine, Trüffel und Haselnüsse Reichtum verschafft haben. Eine Landschaft mit stolzen Schlössern und einladenden Bauernhöfen. Der „Parco Nazionale del Gran Paradiso“ war 1922 ein Geschenk an die Bevölkerung von Vittorio Emanuele II. In diesem Park sollten ursprünglich vor allem die Steinböcke vor dem Aussterben geschützt werden. Aosta und Piemont sind bezaubernde Regionen, die durch ihre unberührte Natur bestechen. Große Gastfreundschaft ist überall zu verspüren.


Guus und Martina Reinartz Für die Fotografen Martina und Guus Reinartz ist ein gelungenes Bild ein Dreiklang aus Licht, Komposition und dem perfekten Moment. Den optimalen Augenblick einzufangen, ist immer die größte Herausforderung, da die fesselndsten Momente meistens auch die flüchtigsten sind.

Das richtige Licht bringt ein Bild zur Vollendung. Licht ist der Pinsel, der ihren Bildblick gestaltet. Sie laden die Betrachter auf ein sinnliches Erlebnis ein, indem sie den Funken des Lichts und der Begeisterung überspringen lassen.

guus4ever.com


Eintrittskarten Eintrittskarten: Online-Vorverkauf über unsere Webseite ab 1. Oktober und an der Abendkasse (ab 19:00 Uhr).

Verlosung: Nach der Pause werden Wanderführer vom Bergverlag Rother sowie Gutscheine von McTREK Outdoor Sports und HypoxiaMed verlost.

McTREK Outdoor Sports     Bergverlag Rother

Eintritt: 11 Euro, DAV-Mitglieder 7 Euro, Kinder/Jugendliche 4 Euro
Veranstaltungsort: Barbara-von-Sell-Kolleg, Köln Nippes



Freitag, 14. Februar 2020, 20:00 Uhr (Einlass 19:30 Uhr) zum Seitenanfang

Die besten Skidurchquerungen

zwischen Dachstein und Bernina

Michael Pröttel
Die besten Skidurchquerungen ©Michael Pröttel
Die besten Skidurchquerungen ©Michael Pröttel

Funkelnde Schneekristalle beim Aufstieg, stiebender Pulverschnee bei der Abfahrt und dann ein uriger Hüttenabend … mehrtägige Gebirgsdurchquerungen sind die wohl eindrucksvollste und einsamste Art den Winter im Hochgebirge zu erleben. Für seinen genauso spannenden, wie beeindruckenden Skitouren-Vortrag hat Alpinjournalist und Fotograf Michael Pröttel fünfzehn ganz besondere Durchquerungen zwischen Dachstein und Bernina Gruppe unter die Felle genommen.

Mit Bergen wie Großglockner, Wildspitze oder Piz Palü entführen die perfekt geplanten Wintertouren die Zuschauer auf die höchsten Gipfel des Alpenhauptkamms. Darüber hinaus werden aber auch wirklich unbekannte Skitourenschmankerl unter anderem in den Lechtaler Alpen und den Dolomiten vorgestellt. Die beiden Teile des knapp 90 minütigen Vortrags werden mit stimmungsvollen Bild-Ton-Sequenzen eingeleitet.


Michael Pröttel Alpinjournalist und Fotograf Michael Pröttel wurde 1965 im badischen Offenburg geboren und wuchs am Starnberger See auf. Seit 1995 arbeitet der zweifache Familienvater als Alpin-, Reisejournalist und Fotograf u.a. für die Zeitschriften Panorama, Alpinwelt, Alpin und Bergsteiger. Seine zahlreichen Tourenführer erscheinen u.a. beim Bruckmann, Rother oder Panico Verlag.

Seit April 2000 ist Pröttel aktiv im Vorstand des deutschen Landesverbandes der internationalen Bergschutzorganisation Mountain Wilderness tätig. Mittlerweile hat der begeisterte Skihochtourengeher sieben verschiedene Fotovorträge erarbeitet, die sich einer tollen Resonanz erfreuen.

alpinjournal.de


Eintrittskarten Eintrittskarten: Online-Vorverkauf über unsere Webseite ab 1. Oktober und an der Abendkasse (ab 19:00 Uhr).

Verlosung: Nach der Pause werden Wanderführer vom Bergverlag Rother sowie Gutscheine von McTREK Outdoor Sports und HypoxiaMed verlost.

McTREK Outdoor Sports     Bergverlag Rother

Eintritt: 11 Euro, DAV-Mitglieder 7 Euro, Kinder/Jugendliche 4 Euro
Veranstaltungsort: Barbara-von-Sell-Kolleg, Köln Nippes



Freitag, 6. März 2020, 20:00 Uhr (Einlass 19:30 Uhr) zum Seitenanfang

Reise zum Mittelpunkt der Erde

Ulla Lohmann
Reise zum Mittelpunkt der Erde ©Ulla Lohmann
Reise zum Mittelpunkt der Erde ©Ulla Lohmann

In einen der größten aktiven Krater, den Benbow in der Südsee, ist Ulla Lohmann als erste Frau hinabgestiegen – und das mehr als einmal. Von ihren Forschungsreisen und von ihren persönlichen Träumen, Rückschlägen und Erfolgen erzählt Lohmann mit atemberaubenden Bildern und Videos in ihrer Multivisionsshow. Der Zuschauer wird entlang des Pazifischen Feuergürtels in die Welt der Vulkane entführt, ihre Entstehung, ihre Erforschung und ihre Bedeutung. Im Südseestaat Vanuatu blickt Ulla Lohmann zum ersten Mal in den aktiven Krater des Benbow, dem weltweit größten Produzenten von vulkanischen Gasen. „Seitdem ich diesen Vulkan zum ersten Mal gesehen habe, wollte ich nur eines: Ganz tief in sein Inneres klettern, um so nah wie möglich an den brodelnden Lava-See zu gelangen, um diesen genau zu erforschen.“ So extrem dieser Traum erscheint, Lohmann setzt in ihn tatsächlich um. Zehn Jahre nach diesem Entschluss steigt sie erstmals in Benbow-Krater hinab.

Ulla Lohmann nimmt das Publikum nicht nur mit auf die ebenso mutige wie bedeutende Forschungsreise zur Vermessung des Benbow; sie lässt auch an ihrer Lebensgeschichte teilhaben. Auf einer ihrer Abenteuerreisen lernt sie ihren jetzigen Mann Basti Hofmann kennen, der auf die Steuerung von Kameradrohnen spezialisiert ist – und ihr am Rand „ihres“ Vulkans einen Heiratsantrag macht. Die inspirierende Geschichte einer Frau, die sich von ihren Träumen nicht abbringen lässt.

„Mit meinem Vortrag möchte ich anderen Menschen Mut machen, ihre Träume zu leben.“


Ulla Lohmann Die Expeditionsfotografin und -filmerin Ulla Lohmann ist 1977 in Kaiserslautern geboren und arbeitet als Fotojournalistin und Dokumentarfilmerin. Ihr Geographie- und Journalistikstudium schloss sie in den Fächern Umweltmanagement und Fotojournalismus ab, Spezialgebiete sind Vulkane und indigene Völker. Bisher arbeitete Ulla Lohmann unter anderem mit GEO, National Geographic, BBC, ARD, ZDF, Servus TV, Terra Mater und Red Bull Media House zusammen.

Sie hat Lehraufträge an der Hochschule Kaiserslautern und beim Zentrum Bildung Baden (Schweiz) und spricht Deutsch, Französisch, Englisch, Papua Neu Guinea Pidgin, Solomon Island Pidgin und Vanuatu Bislama.

ullalohmann.com


Eintrittskarten Eintrittskarten: Online-Vorverkauf über unsere Webseite ab 1. Oktober und an der Abendkasse (ab 19:00 Uhr).

Verlosung: Nach der Pause werden Wanderführer vom Bergverlag Rother sowie Gutscheine von McTREK Outdoor Sports und HypoxiaMed verlost.

McTREK Outdoor Sports     Bergverlag Rother

Eintritt: 11 Euro, DAV-Mitglieder 7 Euro, Kinder/Jugendliche 4 Euro
Veranstaltungsort: Barbara-von-Sell-Kolleg, Köln Nippes


grenzgang Partner des Kölner Alpenvereins:
grenzgang - mit dem Kopf unterwegs.
Das Forum für Reisen, Kultur und Medien.

zum Seitenanfang
 
 

Jubiläum 150 Jahre Deutscher Alpenverein
Bernd Ritschel
Bernd Ritschel
Bayerische Alpen
15. November
Kurt Diemberger
Kurt Diemberger
Das Quantum Glück
6. Dezember
Guus und Martina Reinartz
Guus und Martina Reinartz
Monte Rosa - Gran Paradiso - Mon Viso
17. Januar
Kommen Sie zum 12. Kölner AlpinTag am 26.10.2019

InfoAbend

Die nächsten InfoAbende
für neue Mitglieder
finden am 26. Oktober statt.


Sektionszeitschrift gletscherspalten

Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.


Aktion: 130 freiwillig

Aktion:
130 freiwillig

Kostenloser Aufkleber
für dein Auto


Otto Welter - Der Tod in der Gletscherspalte

Otto Welter - Der Tod in der Gletscherspalte