Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS
 

ALPINEWS Vorschau


ALPINEWS 07/2024 - Newsletter des Kölner Alpenvereins
    
 
ISSN: 1617-0563 / 279. Ausgabe / 26. Jahrgang
Köln, 04.07.2024

Liebe Leser*innen,

der Kölner Alpenverein und die Redaktion der ALPINEWS wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen dieser Ausgabe unseres Newsletters!

Inhalt
[ 01 ]  Außerordentliche Mitgliederversammlung
[ 02 ]  gletscherspalten 2/2024
[ 03 ]  Sommerfest in Blens
[ 04 ]  10 Jahre Mein Alpenverein
[ 05 ]  df gf shghf
[ 06 ]   afdg shds
[ 07 ]  Neues vom Deutschen Alpenverein
[ 08 ]  fga s gfd ga
[ 09 ]  fhsd sdh sd
[ 10 ]  Neu in der Sektionsbücherei: Die Seealpen
[ 11 ]  Neues aus dem Conrad Stein Verlag
[ 12 ]  Kletter- und Boulderführer

Service - Kölner Alpenverein
Mein Alpenverein - Mitglieder-Service - Info-Service - Mitglied werden
Mitglieder-Vorteile - Vorteile bei unseren Partnern - Twitter - Facebook - Instagram
Angebotsübersicht: Klettern, Wandern, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiken, Familienbergsteigen, Ski-/Snowboardfahren, Ski-/Schneeschuhtouren,
Vorträge - AlpinVisionen, Ausbildungskurse

[ 01 ]  Außerordentliche Mitgliederversammlung

[kk]

[ 02 ]  gletscherspalten 2/2024

[kk]

[ 03 ]  Sommerfest in Blens
Bilder!

[kk]

[ 04 ]  10 Jahre Mein Alpenverein

[kk]

[ 05 ]  df gf shghf

[]

[ 06 ]   afdg shds

[kk]

[ 07 ]  Neues vom Deutschen Alpenverein
    
 
DAV positioniert sich gegen Extremismus:
Mit rund 1,5 Millionen Mitgliedern ist der Alpenverein eine große zivilgesellschaftliche Organisation - parteipolitisch neutral und doch in der Verantwortung, gesellschaftspolitisch Position für Demokratie und gegen jede Form des Extremismus zu beziehen. Das Präsidium des DAV hat deswegen diese Positionierung veröffentlicht:

In wenigen Wochen sind Europawahlen, und im September finden drei Landtagswahlen statt. Wir appellieren an alle Wahlberechtigten in Deutschland, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Uns macht Sorge, dass auch Parteien zur Wahl stehen, die unsere freiheitlich demokratische Grundordnung in Frage stellen, und damit auch zentrale demokratische Werte wie Offenheit, Vielfalt und Akzeptanz. Für diese Werte stehen wir als Deutscher Alpenverein, diese Werte verteidigen wir.

Dazu wurde auch ein Interview mit Vizepräsidentin Melanie Grimm auf alpenverein.de veröffentlicht.


    
 
DAV fordert Tempolimit: In einem offenen Brief an Verkehrsminister Wissing fordern das Präsidium des Deutschen Alpenvereins und die Bundesjugendleitung der Jugend des Deutschen Alpenvereins unter anderem die Einführung eines allgemeinen Tempolimits auf Autobahnen von 120 km/h und den Ausbau des öffentlichen Verkehrsnetzes.

"Die Zeit für effektive Klimaschutzmaßnahmen wird immer knapper und die Notwendigkeit zu mutigen Schritten und konstruktiver Zusammenarbeit immer größer." Mit diesen Worten wenden sich DAV-Präsident Roland Stierle und Bundesjugendleitungen Annika Quantz an den Minister.

Vizepräsident Wolfgang Arnoldt sieht in der Entscheidung der Hauptversammlung 2023 des DAV für ein selbstverpflichtendes Tempolimit ein klares Signal für die Akzeptanz einer solchen Maßnahme in der breiten Gesellschaft: "Immerhin dürfen wir unsere 1,5 Millionen Mitglieder in dieser Sache öffentlich vertreten."

"Als so großer Verband sind wir Vorbild und können mit unseren Positionen andere zum Handeln motivieren, gerade wenn wir uns auch gegenüber der Politik so deutlich positionieren", betont Bundesjugendleiterin und Vizepräsidentin Annika Quantz.


    
 
Expedkader Frauen 2024-2026: Ein "starkes, allround-alpinistisch orientiertes" Team haben die Trainerinnen Dörte Pietron und Raphaela Haug für den nächsten DAV-Expedkader der Frauen ausgewählt - obwohl Wetter und Verhältnisse die Sichtungscamps nicht gerade begünstigten. "Die Verhältnisse haben es uns nicht leicht gemacht. Aber wir hatten super Bewerberinnen, deren Profil quasi die Richtung vorgegeben hat - und jetzt steht ein starkes Team", so fasst Dörte Pietron, Cheftrainerin des DAV-Frauen-Expedkaders, die Erlebnisse der zwei Sichtungscamps zusammen. Sie und Raphaela Haug (Kader 2019) als Co-Trainerin werden in den nächsten zwei Jahren dieses neue Team noch fitter machen für große alpine (und außeralpine) Ziele: Vera Bakker (DAV Füssen), Stefanie Feistl (DAV Bayerland), Anna Gomeringer (DAV Konstanz), Kristin Hinkelmann (DAV Konstanz), Katharina Huber (DAV Tegernsee) und, Fenja Köchl (DAV Tölz).

[kk]

[ 08 ]  fga s gfd ga

[kk]

[ 09 ]  fhsd sdh sd

[kk]

[ 10 ]  Neu in der Sektionsbücherei: Die Seealpen
    
 
Im Vergleich mit den Hotspots des Alpenbogens im deutschsprachigen Raum noch weitgehend unbekannt, stellen die Seealpen so etwas wie einen Geheimtipp für Abgeschiedenheit suchende Bergwanderer dar. Mit ihrem im Rotpunktverlag erschienenen Wanderführer über die Region zwischen Piemont und Côte d’Azur laden die Autoren Werner Bätzing und Michael Kleider - beide exzellente Kenner der Piemontesischen Alpen - zu Entdeckungstouren in der unweit vom Mittelmeer gelegenen eindrucksvollen Hochgebirgslandschaft ein.

Angesichts von über 3.000 Meter hohen Gipfeln, zahlreichen Seen und den südlichsten Gletschern der Alpen bieten historische Wege mit fantastischen Aussichten und eine stattliche Anzahl von Berghütten ideale Voraussetzungen für nachhaltiges Wandervergnügen. Da es keinen Massentourismus gibt, wandert man in den Seealpen oft in völliger Einsamkeit. Die besonders reiche Flora und Fauna sowie das "Tal der Wunder" mit 40.000 prähistorischen Felszeichnungen zählen zu den Höhepunkten dieser eindrucksvollen Naturparklandschaft. In beiden Parkgebieten, dem Seealpen-Naturpark auf der italienischen und dem Mercantour-Nationalpark auf der französischen Seite, kommt sanftem Wandertourismus ein hoher Stellenwert zu, was auch der Wanderführer explizit fördert und unterstützt. So wurden zum Beispiel die Routen in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Seealpen erarbeitet.

Der Band beschreibt eine 13-tägige Rundwanderung, die leicht zu einer sechs- oder siebentägigen Rundwanderung verkürzt und auch sonst vielfach variiert werden kann. Viele Etappen können auch von einem Standquartier aus begangen werden. Der reich bebilderte Wanderführer liefert eine Vielzahl von Informationen einschließlich Routenskizzen und Übersichtskarten, Adressen für Übernachtung und Verpflegung sowie Hintergrundinformationen zu Land und Leuten. Eine ausführliche Einführung zu den Seealpen weckt mit zahlreichen vertiefenden Hinweisen die Neugier auf den Wandergenuss - ganz nach dem Motto: "Man sieht nur, was man weiß!"

Werner Bätzing, Michael Kleider: Die Seealpen, Rotpunktverlag, 200 Seiten, 25 Euro

[hpw]

[ 11 ]  Neues aus dem Conrad Stein Verlag

[kk]

[ 12 ]  Kletter- und Boulderführer
    
 
Adam Ondra ist der beste Kletterer aller Zeiten. Pietro dal Pra, Mentor und Begleiter bei einigen seiner ersten längeren Routen, verfolgt als Freund Adams sportliche Entwicklung und nimmt auch heute noch Anteil an seinen unvorstellbaren Erfolgen.

Wie und warum eine solch tiefe Freundschaft entsteht, ist nicht einfach zu erklären, aber zweifellos teilen die beiden Großmeister ein gemeinsames Merkmal: eine ausgeprägte Empfindsamkeit und Aufmerksamkeit für menschliche Besonderheiten und für sich selbst, sei es in Verbindung mit dem Fels oder mit anderen Menschen.

Pietro ist der Verfasser dieses Buches, das in enger Zusammenarbeit mit Adam geschrieben wurde: Er ist es, der uns durch die bemerkenswerten Begehungen und Meilensteine der sportlichen Karriere des Protagonisten dessen Kultur, Neigungen und Vorlieben näherbringt und die Art und Weise, wie dieser das Klettern lebt und begreift.

Dieses Werk entspringt einer tiefen Freundschaft, die die Zeit überdauert hat, und genau darin liegt sein großer Wert: Das Leben eines Sportlers von Adams Format kann nicht bloß der Bericht eines Journalisten sein.

Pietro Dal Pra und Adam Ondra: Adam the Climber, Versante Sud, 237 Seiten, 25 Euro

[kk]

Impressum
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Sascha Bach [sb], Matthias Josko [mj], Kalle Kubatschka [kk] (verantwortlich), Finja Laschet [fl], Sven Linnhoff [sl], Lena Markus [lm], Carola Niemann [cn], Hildegard Troske [ht], Axel Vorberg [av], Hans-Peter Wagner [hpw].
Redaktionsschluss für die August-Ausgabe: 20.07.2024
Kontakt: webmaster@alpinews.de
Web-Archiv/Newsletter abbestellen: www.alpinews.de
Auflage: 40.067 Empfänger