Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS
 

ALPINEWS 01/2023


Newsletter des Kölner Alpenvereins
    
 
ISSN: 1617-0563 / 260. Ausgabe / 25. Jahrgang
Köln, 07.01.2023

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein und die Redaktion der ALPINEWS wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen der ersten Ausgabe des 25. Jahrgangs unseres Newsletters!

Inhalt
[ 01 ]  Ein gutes, neues Jahr 2023!
[ 02 ]  AlpinVisionen: Skitouren auf Vulkane
[ 03 ]  Gesucht: Beauftragte*r für den Ausrüstungsverleih
[ 04 ]  Hannah Meul ist Newcomerin des Jahres
[ 05 ]  Feedback zum Anmeldeverhalten bei unseren Touren
[ 06 ]  Petition und Spendenkampagne 100% Battert
[ 07 ]  Gesucht: Projektleitung für Projekt A.L.M.
[ 08 ]  Trekking-Guide aus Nepal zu Gast in Deutschland
[ 09 ]  Mitgliedsausweise 2023
[ 10 ]  Neues vom Deutschen Alpenverein
[ 11 ]  Partnerschaft mit Radmarkt Schumacher
[ 12 ]  Erbse: Rock'n Ratzefummel Volume 2
[ 13 ]  Neue Kletter- und Boulderführer von Versante Sud
[ 14 ]  Veranstaltungen bei grenzgang

Service - Kölner Alpenverein
Mein Alpenverein - Mitglieder-Service - Info-Service - Mitglied werden
Mitglieder-Vorteile - Vorteile bei unseren Partnern - Twitter - Facebook - Instagram
Angebotsübersicht: Klettern, Wandern, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiken, Familienbergsteigen, Ski-/Snowboardfahren, Ski-/Schneeschuhtouren,
Vorträge - AlpinVisionen, Ausbildungskurse

[ 01 ]  Ein gutes, neues Jahr 2023!

 
Mit diesem schönen Morgenrot wünscht der Kölner Alpenverein und die Redaktion der ALPINEWS allen Mitgliedern und Freuden ein gutes, neues Jahr!

Bleiben Sie vor allem gesund, haben Sie eine gute Zeit und genießen Sie die Schönheit unserer einzigartigen Natur, wann immer Sie können!

 

[ 02 ]  AlpinVisionen: Skitouren auf Vulkane
 
Das neue Jahr beginnt bei den AlpinVisionen mit einen Vortrag zum Thema Skibergsteigen. Astrid Därr nimmt uns am 20. Januar mit auf die Vulkane des Pazifischen Feuerrings.

Rund um den Pazifik reihen sich über 450 aktive Vulkane hufeisenförmig aneinander, geprägt durch rauchende Schlote, stinkende Fumarolen, bizarre Lavaformationen und endlos weite Schneeflanken. Als Skibergsteigerin und Vulkanfan lag es für Astrid Därr nahe, beides zu verbinden. Bei der Besteigung von 20 Vulkanen erlebte sie die Naturgewalten hautnah und genoss traumhafte Abfahrten über Firn und Powder.

 
Beim Roadtrip durch die USA besteigt sie den Mount St. Helens und vier weitere Vulkane der Kaskadenkette. Ein Jahr später zieht sie in Petropavlovsk-Kamtchatsky auf der anderen Seite des Pazifiks die Ski vom Gepäckband. Die Halbinsel Kamtschatka in Sibirien zählt mit 29 aktiven Vulkanen zum UNESCO Weltnaturerbe. In den nächsten Wochen erlebt sie Powder und Bruchharsch in endlosen Birkenwäldern und an steilen Vulkanflanken, und die Skurrilität des Lebens im hintersten Winkel Russlands. Nach dem Sibirien-Abenteuer reist Astrid wenig später nach Chile. Vulkane, Urwälder, Seen und Pazifikstrände: Die Gegensätze machen das Land so anziehend. Wo sonst beginnen Skitouren in einem Dschungel aus Bambus und Baumriesen?

 
Zum Abschluss geht es in die Japanischen Alpen und zum Fuji. Auf über 3.770 Metern Höhe liegt ihr Japan zu Füßen: der Pazifik im Süden, die Fünf Seen im Norden und vor ihr der 250 Meter tiefe Krater. Begleitet Astrid Därr auf dieser Reise über die Gipfel rund um den Pazifik.

    
 
Astrid Därr ist Geografin, Reisejournalistin und Abenteurerin und fühlt sich in der ganzen Welt zu Hause. Sie ist seit kleinster Kindheit auf Reisen, durchquerte schon als Studentin die Sahara und später ganz Afrika. Als Reiseleiterin von Trekkingtouren und begeisterte (Ski-)Bergsteigerin erklomm sie diverse Gipfel bis zu 7.000 Metern Höhe in den Anden, im Himalaya, im Kaukasus und in Afrika. Sie ist gerne zu Fuß, mit Tourenski, mit dem Rad oder ihrem 35 Jahre alten Toyota Land Cruiser abseits der Zivilisation unterwegs. Astrid Därr schreibt für diverse Magazine, Zeitungen und Online-Medien.

Verlosung: In der Pause werden Preise von SportScheck Köln, HypoxiaMed und Wanderführer vom Bergverlag Rother verlost.

Neuer Veranstaltungsort: Dieser Vortrag findet in der Aula des Berufskollegs Humboldtstraße, Perlengraben 101, in Köln statt.

Der Einlass ins Gebäude ist ab 19:00 Uhr möglich, in den Saal können Sie ab 19:30 Uhr. Der Vortrag beginnt um 20:00 Uhr.


EintrittskartenEintrittskarten:

Nur im Online-Verkauf auf unserer Webseite und in der Geschäftsstelle
(12 Euro, Mitglieder 8 Euro, Kinder/Jugendliche 5 Euro).
Der Kartenkauf ist bis 20. Januar, 18 Uhr, möglich.

Wegen Corona gibt es keine Abendkasse!


Nächste Termine der AlpinVisionen 2022/2023:
10.02.2023 Bröckelnde Berge - mit Jürg Meyer
10.03.2023 WallRide - mit Stefan Glowacz

[kk]

[ 03 ]  Gesucht: Beauftragte*r für den Ausrüstungsverleih
    
 
Der Kölner Alpenverein hat folgende ehrenamtliche Tätigkeit zu vergeben:


Beauftragte*r für den Ausrüstungsverleih


Der Verleih von Bergsportausrüstung an Mitglieder für private Touren und Veranstaltungen der Gruppen ist ein kostenloser Service der Sektion. Die Ausleihe und Rücknahme erfolgt an festen Terminen durch ein Team an Helfenden. Das Team Ausrüstungsverleih besteht derzeit aus ca. 8 Personen.

Deine Aufgaben:
- Organisation des Teams Ausrüstungsverleih für die Ausleihe und Rücknahme
- Kommunikation mit den Mitgliedern, Beantwortung von Fragen
- Beschaffung von neuer Ausrüstung bzw. Ersatzbeschaffung
- Organisation der Prüfung der Ausrüstung (1x jährlich bzw. nach Bedarf)

Deine Stärken:
- Interesse an Bergsport und Ausrüstung
- Verantwortungsvoller Umgang mit sicherheitsrelevanter Ausrüstung
- Organisationstalent im ehrenamtlichen Umfeld
- Gute Kommunikationsfähigkeiten

Wir bieten:
- Erweiterung deiner Kenntnisse zur alpinen Ausrüstung
- Umsetzung eigener Ideen im Service des Ausrüstungsverleihs
- Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich der persönlichen Schutzausrüstung (PSA)
- Interessante Kontakte zu Mitgliedern, die den Ausrüstungsverleih nutzen

Weitere Infos findest du auf unserer Webseite unter Ausrüstungsverleih.
Bitte wende dich bei Interesse gerne an Rainer Jürgens.

    
 

Auf der Seite Ehrenämter zu vergeben sind alle aktuellen Ausschreibungen für ehrenamtliche Tätigkeiten in unserer Sektion zu finden.

[rj]

[ 04 ]  Hannah Meul ist Newcomerin des Jahres
Im Rahmen der feierlichen Proklamation der "Sportler des Jahres" am 18.12.2022 im Kurhaus Baden-Baden wurde auch die "Newcomerin des Jahres" ausgezeichnet: Hannah Meul aus Köln. Sie erhielt die zum sechsten Mal vergebene Auszeichnung von der "Sieger-Chance", einer Zusatz-Lotterie der Glücksspirale.

 
Sie wurde für ihre bisher erfolgreichste Saison ausgezeichnet: In 2022 gewann sie die Silbermedaille im Bouldern bei der EM 2022 in München und konnte bei den Weltcups in Brixen und Innsbruck jeweils den 2. Platz belegen. Außerdem ist sie Deutsche Meisterin im Lead.

[kk]

[ 05 ]  Feedback zum Anmeldeverhalten bei unseren Touren
    
 
Heute wenden sich einige unserer Tourenleitenden direkt an die potenziellen Teilnehmer*innen ihrer Touren. Die Touren erfreuen sich bei allen großer Beliebtheit, was nicht zuletzt an unseren engagierten Tourenleitenden liegt. Für ihre Arbeit werden sie nicht bezahlt, sondern investieren ihre Zeit für euch ehrenamtlich. Sie sind sehr gerne für und mit euch unterwegs.

Ihre Arbeit beginnt lange vor der Tour. Von der Idee einer Tour geht es über die Planung zur Vortour, zum Ausschreibungstext, den die Gruppenleitung online stellt. Über jede Anmeldung werden die Tourenleitenden informiert. An- und Abmeldungen werden individuell bearbeitet. Fragen zu einer Tour beantworten sie gerne. Bei rechtzeitigen Absagen wird die nächste Person von der Warteliste angeschrieben, auf die Antwort gewartet und die Teilnehmerliste aktualisiert. Schließlich werden die Toureninfos verschickt und die nächsten Ab- und Anmeldungen bearbeitet. Sie vermitteln Mitfahrgelegenheiten und beschaffen Gruppentickets. Nach der Tour ist deren Nachbereitung u.a. mit der Abrechnung und der Erfassung der Daten für die CO2-Bilanzierung notwendig.

Seit einigen Monaten werden bei einigen Teilnehmenden Verhalten beobachtet, die die Tourenleiter*innen immer mehr bedrücken:
- Sehr früh erfolgen viele Anmeldungen z.T. zu mehreren, parallel stattfindenden
  Tages- oder Mehrtagestouren mit Begründungen wie: "Ich entscheide mich erst
  kurzfristig vor dem Tourtermin wo ich mitgehe" oder "Sonst bekomme ich keinen Platz".
- Abmeldungen erfolgen erst nach Erinnerungen oder Infomails; sehr kurzfristige
  oder gar keine Abmeldungen führen oft dazu, dass Personen auf der Warteliste nicht
  mehr rechtzeitig benachrichtigt werden können und so sehr viele Teilnahmemöglich-
  keiten ungenutzt bleiben.
- Ausschreibungstexte und E-Mails mit Toureninfos werden nicht aufmerksam gelesen.
- Immer größer werdende Erwartungshaltung: "Wenn mir die Tourenleitenden keine
  Mitfahrgelegenheit oder ein Bahnticket organisieren, nehme ich nicht teil."

    
 
Damit alle Interessierten eine faire Chance erhalten, an Tages- oder Mehrtagestouren teilzunehmen und um den Arbeitsaufwand zu begrenzen, möchten die Tourenleitenden nur Anmeldungen erhalten, bei denen die Teilnahme auch realistisch ist.

Als eine Maßnahme ist die Online-Anmeldung für einige Tagestouren erst vier Wochen vorher möglich. Zudem bitten unsere Tourenleiter*innen alle um kooperatives Verhalten, damit kein weiterer Frust aufkommt und sich die Sorgenfalten wieder glätten.

Sicherlich werden beim Lesen viele von Euch denken: Wieso das alles? Das ist doch ganz selbstverständlich und daran halte ich mich.
Genau darauf hoffen die Tourenleitenden auch. Sie freuen sich auf die nächsten gemeinsamen Touren mit Euch und auf eine Wertschätzung ihrer ehrenamtlichen Arbeit!

Bis bald -

Eure Tourenleitenden und Euer Referent für Gruppen

[fd, rj]

[ 06 ]  Petition und Spendenkampagne 100% Battert
Die Stadt Baden-Baden hat auf Weisung des Regierungspräsidiums Karlsruhe eine Allgemeinverfügung erlassen und damit ein ganzjähriges Zugangs- und Kletterverbot für die beliebte und traditionsreiche "Badener Wand" im Nordwesten des Schwarzwalds ausgesprochen. Der DAV als zuständiger Fachverband für Bergsport und Naturschutz wurde bei diesem Verfahren vollkommen außen vor gelassen, kritisierte DAV-Präsident Roland Stierle.

 
Auf change.org wurde von der Sektion Ettlingen, dem DAV-Landesverband Baden-Württemberg und dem AKN Battert eine Petition gestartet, die sich direkt an Regierungspräsidentin Sylvia Felder wendet.

Um die Mittel für den Widerspruch bzw. eine Klage gegen die Allgemeinverfügung zu sammeln, haben Sabine Bauer und Timo Braun auf Startnext mit 100% Battert ein Crowdfunding gestartet: "Die sagenumwobenen Battertfelsen sind eines der Wahrzeichen von Baden-Baden und des gesamten Schwarzwaldes. Das Herz des Batterts ist die majestätische 'Badener Wand' mit der historischen Felsenbrücke. Wenn wir nicht umgehend handeln, wird die Stadt aus Naturschutzgründen den Zugang zur Badener Wand für alle Besucher ganzjährig verbieten und die Felsenbrücke abreißen. Dies betrifft Kletterer und Wanderer gleichermaßen. Mit dieser Spendensammlung soll das Vorhaben der Stadt juristisch gestoppt werden."

Wenn Sie das ganzjährige Zugangs- und Kletterverbot an der Badener Wand verhindern und die langjährigen Bemühungen für einen fundierten und ausgewogenen Natur- und Artenschutz unterstützen wollen, dann beteiligen Sie sich bitte bis 15. Januar an der Spendenkampagne.

Wir in NRW kennen leider die Auswirkungen von völlig überzogenen Sperrungen von Kletterfelsen zur Genüge. Daher braucht es jetzt unsere Solidarität für den Battert!

[kk]

[ 07 ]  Gesucht: Projektleitung für Projekt A.L.M.
    
 
Der Landesverband Nordrhein-Westfalen des DAV sucht ab sofort für sein Projekt A.L.M. (Alpen.Leben.Menschen/ Integration durch Sport) eine Projektleitung in Teilzeit mit 19,5 Wochenstunden (Homeoffice), befristet auf 1 Jahr, gefördert durch das BAMF im Rahmen des Programms "Integration durch Sport" des DOSB.

Mitglieder und Ehrenamtliche aus den Sektionen des DAV mit geflüchteten Menschen (ob aus der Ukraine oder aus anderen Ländern) und deutschen Mitbürger*innen mit Zuwanderungsgeschichte zusammenbringen - das ist das Ziel einer neuen Projektförderung des DAV. Gefördert werden DAV-Sektionen, die einen Aktionstag Klettern oder Aktionstag Wandern organisieren und somit viele Menschen, Kulturen und Traditionen zusammenbringen (Beispiel: Aktionstag Wandern).

Ihre Aufgaben:
- Koordination und Leitung des Projektes bis zum 31.12.2023; evtl. Fortführung
  darüber hinaus
- Zusammenarbeit mit verschiedenen Ebenen (DAV-Landesverband Nordrhein-
  Westfalen, DAV-Sektionen bundesweit und DAV Bundesgeschäftsstelle München
  und ehrenamtliche Fachkräfte der beteiligten Kooperationspartner und DAV-Sektionen)
- Koordination von Aktionstagen im Bereich Klettersport indoor und Wandern in
  Zusammenarbeit mit den regionalen/lokalen DAV-Sektionen in Deutschland und
  insbesondere in Nordrhein-Westfalen
- Abrechnungen und Buchhaltung für die Kooperation mit dem DOSB und BAMF
- Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit
- Erstellung von Berichten

Sie bringen mit:
- Akademischer Hochschulabschluss, mittlerer Schulabschluss mit Berufserfahrung
  oder vergleichbare Qualifikation
- Organisationsfähigkeiten und Fähigkeit in eigenständiger Arbeit
- Kenntnisse im Projektmanagement
- Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit
- Erfahrung in der Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Mitarbeitern
- Idealerweise Erfahrungen im Bereich ehrenamtlicher Arbeit, Integrationsarbeit
  oder Flüchtlingsarbeit
- Freude an der Arbeit mit Menschen und im Team
- Anwenderkenntnisse in MS-Office
- Identifizierung mit den Zielen des Deutschen Alpenvereins

Wir bieten:
- Die Möglichkeit, sich aktiv für Menschen einzusetzen und ein Projekt zu gestalten
- Ein interessantes Arbeitsfeld in einem engagierten, multiprofessionellen Team
- Eine leistungsgerechte Vergütung in Anlehnung an den TVÖD

Bei Fragen zur angebotenen Stelle steht Ihnen Herr Balaresque unter 0209 124014 oder sebastian.balaresque@alpenverein.nrw gerne persönlich zur Verfügung.

Der Landesverband NRW des DAV freut sich auf Ihre Bewerbung bis zum 31.01.2023.

[kk]

[ 08 ]  Trekking-Guide aus Nepal zu Gast in Deutschland
    
 
Gerade noch rechtzeitig zu Weihnachten traf Pema Sherpa, Trekking-Guide aus Nepal, am 23. Dezember bei seiner Gastfamilie ein. Gemeinsam mit unserer Tourenleiterin Marion Siewert-Ley wird er im Oktober 2023 für den Kölner Alpenverein ein Trekking in das Langtang-Tal durchführen. Er ist nach 2018 bereits zum zweiten Mal zu Gast bei Marion.

In Deutschland möchte Pema die Kultur und weitere Sehenswürdigkeiten kennenlernen sowie im Februar für 10 Tage nach Österreich in die Berge fahren. Vor allem soll es für die Teilnehmer der anstehenden Trekkingtour die Möglichkeit geben, ihn im Januar/Februar persönlich kennenzulernen. Bei diesem Treffen können erste Kontakte geknüpft, Fragen beantwortet und Erfahrungen ausgetauscht werden. Fotos sollen einen Einblick in das Trekking geben und die Vorfreude auf eine großartige Tour steigern.

Der genaue Termin des Vortreffens wird noch bekanntgegeben. Interessenten melden sich bitte bei Marion Siewert-Ley.

[kk]

[ 09 ]  Mitgliedsausweise 2023
Zum Jahresanfang werden wieder die neuen DAV-Mitgliedsausweise versendet. Je nach Zahlungsart des Mitgliedsbeitrags unterscheidet sich der Ablauf der Versendung:


    
 
Der Normalfall: Lastschriftverfahren

Wenn Sie - wie 98 Prozent unserer Mitglieder - am Lastschriftverfahren teilnehmen, wird Ihnen Ihr Mitgliedsausweis für 2023 automatisch bis Ende Februar zugesendet. So lange ist Ihr Mitgliedsausweis aus 2022 auch noch gültig.

Ihr Beitrag für 2023 wurde als SEPA-Lastschrift Anfang Dezember eingezogen.

Eine dringende Bitte: Sollte uns bei der Abbuchung Ihres Beitrags ein Fehler unterlaufen sein, dann widersprechen Sie der Abbuchung bitte nicht, sondern machen Sie uns eine Mitteilung über unser Mitglieder-Portal Mein Alpenverein. Wir sorgen dann umgehend für die Korrektur. Sie helfen uns dadurch die Stornogebühren zu sparen, die nicht unerheblich sind.


Wenn Sie nicht am Lastschriftverfahren teilnehmen

Wenn Sie uns Ihren Beitrag überweisen, erhalten Sie Ihren Mitgliedsausweis für 2023 erst nach Eingang des Jahresbeitrags zugesandt.

Bitte verwenden Sie folgende Bankverbindung: IBAN DE37370601930030303032 bei der Pax Bank, BIC GENODED1PAX.

Wie in den letzten Jahren üblich, werden keine Beitragsrechnungen oder Überweisungsvordrucke versendet. Bitte entnehmen Sie die Höhe Ihres Beitrags unserer Webseite. Ihre Kategorienummer finden Sie auf Ihrem Mitgliedsausweis für 2022.

Da die Verbuchung des Beitrags, die Kuvertierung und der Versand manuell erfolgen, bitten wir um Verständnis, falls es zu Verzögerungen kommen sollte. Bitte überweisen Sie den Beitrag satzungsgemäß bis 31. Januar. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Versicherungsschutz durch eine verspätete Zahlung nicht unterbrochen wird.

Sie sind umgezogen oder haben eine neue Bankverbindung? Damit Sie zuverlässig und pünktlich den Mitgliedsausweis bekommen, können Sie Ihre Daten schnell und unkompliziert online über unser Mitgliederportal Mein Alpenverein aktualisieren.

[kk]

[ 10 ]  Neues vom Deutschen Alpenverein

Skitourengehen: Eine Wintersportart, die sich optimal eignet, um in der Natur abzuschalten, sich vom Alltag zu erholen. Lange bevor Liftanlagen die Berghänge "zierten", war es der einzige Weg, im Winter die Berge zu erklimmen. Heute fasziniert das Unterwegssein auf zwei Brettern in tief verschneiter, unberührter Landschaft mehr denn je, die Zahl der Neulinge steigt stetig. Dabei ist das Skitourengehen eine Sportart, die einiges an Vorbereitung, Ausrüstung und Wissen erfordert.

Auf alpenverein.de ist der Seite Skitouren: So geht das alles zusammengefasst, was Sie wissen müssen - von der Ausrüstung, der richtigen Gehtechnik und Tourenplanung bis hin zu Lawinen- und Notfallwissen sowie Naturschutz-Tipps.


    
 
Abschied von Bergsteigerlegende Hermann Huber: "Leben bedeutet Zeit." Dass diese niemals ausreichen wird, um alles zu erleben, war Hermann Huber schon mit 83 Jahren klar, als er diesen Ausspruch tätigte.

Am 14. Dezember ist das Gründungsmitglied des DAV-Sicherheitskreises und der ehemalige Salewa-Chef im Alter von 92 Jahren verstorben. Schon früh entwickelte der Münchner Hermann Huber eine tiefe Leidenschaft für die Berge und den Bergsport. Und diese Begeisterung sollte ihn sein Leben lang begleiten - privat wie beruflich.

Bereits mit 15 Jahren begann er seinen Weg als Lehrling bei der Salewa Lederwarenfabrik GmbH, wo er im Laufe der Zeit zum Verkaufsleiter, Prokuristen, technischen Leiter und Geschäftsführer (von 1972 bis 1988) aufstieg. Huber entwickelte nicht nur Salewa zu einer der führenden Bergsportmarken, auch einige seiner Produktideen, wie die hohle Rohr-Eisschraube, werden bis heute verkauft.


Gemeinsam mit Whiteroom hat Tom Dauer 2021 ein filmisches Porträt über Hermann Huber geschaffen. Vom Wert der Zeit erzählt von 90 Jahren prallem, manchmal hartem, oft abenteuerlichem, immer erfülltem Leben.


    
 
Christoph Klein tödlich verunglückt: Der Kletterer, Autor, Filmemacher und Theologe Christoph Klein ist am 19. Dezember 2022 in Patagonien tödlich verunglückt. Beim Bergsteigen in der Cerro-Torre-Gruppe rutschte der 48-jährige auf einem Eisfeld aus und stürzte 500 Meter in die Tiefe. Sein Kletterpartner und weitere Bergsteiger fanden ihn am Fuß der Felswand. Leider kam jede Hilfe zu spät.

Besonders bekannt wurde Christoph Klein durch seine Neufassung von Walter Pauses Kultbuch Im extremen Fels - ein Klassiker mit legendären Kletterrouten durch die großen Wände der Alpen.

Die Bergung aus dem unwegsamen Gelände wird sehr aufwändig und ist derzeit noch in Planung. Der Panico-Verlag bittet um Unterstützung und hat eine Spendenaktion gestartet. Finanzielle Verpflichtungen resultieren zudem aus einem alpinistischen Projekt, für das Christoph Klein einen Kredit aufgenommen hatte. Wer Christoph Kleins Familie - er hinterlässt seine Frau und drei Töchter - unterstützen möchte, kann über PayPal spenden.

[kk]

[ 11 ]  Partnerschaft mit Radmarkt Schumacher
    
 
Wie bereits in der Ausgabe 12/2022 berichtet, haben der Radmarkt Schumacher in Köln-Longerich und der Kölner Alpenverein ab Dezember eine neue Partnerschaft gestartet. Worum geht es? Der Kölner Alpenverein möchte die Fahrrad-Mobilität in Köln und Umgebung stärken. Dafür starten wir verschiedene Aktionen zusammen mit Radmarkt Schumacher: Infoveranstaltungen rund um das ergonomisch richtige Radfahren, Bike-Fitting und Rabattaktionen für Fahrradkäufe. Der Radmarkt Schumacher wird situativ und sortimentsbezogen unseren Mitgliedern Rabatte für Citybikes, Trekkingräder und Mountainbikes einräumen.

Das Thema Bike-Fitting wird in Zusammenarbeit mit der Firma Komsport präsentiert. Der erste Termin für die interaktive Infoveranstaltung zum Thema "Was ist Bike-Fitting" findet am Samstag, den 14.01.2023 um 14:30 Uhr statt. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt. Anmeldung bitte per E-Mail an info@dav-koeln.de.

 
Rabatt-Aktion vom 14. - 21.01.2023 mit 20% Rabatt auf:
- Alle Citybikes
- Alle Hollandräder
- Alle Trekkingräder
- Alle MTBs (ab 1.400 Euro)
- Alle FOX-Helme

Voraussetzung für die kostenfreie Teilnahme an den Veranstaltungen und/oder für die Gewährung dieser Vorteile an den jeweiligen Personenkreis ist eine gültige Mitgliedschaft im Kölner Alpenverein.

[bk]

[ 12 ]  Erbse: Rock'n Ratzefummel Volume 2
    
 
Im Dezember wurde in München das neue Buch des Comiczeichners Erbse vorgestellt: 20 Jahre Comics zeichnen für den Deutschen Alpenverein, genauer gesagt für die Mitgliederzeitschrift "Panorama" - das ist ein Grund zu feiern!

Das fette 20-Jahre-Panoramacomic-Jubiläumsbuch haut so richtig rein. Mit allen Comics in chronologischer Reihenfolge aus den letzten 10 Jahren Panorama, mit Zusatzmaterial und einem zum Nachdenken anregenden Text mit Erbses Weltanschauung.

Dieser Band ist als gebundenes Buch erschienen und von daher deutlich mehr als ein Comicheft und schließt an Rock'n Ratzefummel Volume 1 aus dem Jahr 2013 an. Ein aufwändig ausgestatteter Comic-Opus, bei dem man auch beim zweiten und dritten Lesen immer wieder neue Details entdecken wird.

Erbse: Rock'n Ratzefummel Volume 2, tmms-Verlag, 80 Seiten. 19,90 Euro

Das Buch ist direkt beim Verlag erhältlich, im DAV-Shop und allen Buchhandlungen. Das Kombipaket "Rock'n Ratzefummel 1 & 2" gibt es zum Sonderpreis von 36,70 Euro

[kk]

[ 13 ]  Neue Kletter- und Boulderführer von Versante Sud
    
 
Vom Sarcatal bis ins Herz der Dolomiten: Der erste Boulderführer für das gesamte Trentino, der nicht nur die bekanntesten Gebiete vorstellt, sondern auch viele kleine Spots, die der Masse der Kletterer noch unbekannt sind.

Der detaillierte und intuitive Führer bietet die ideale Anleitung nicht nur für jene, die bereits jahrelange Erfahrung mit dem Bouldern haben, sondern auch für Boulder-Neulinge, die vollständige Informationen sowohl zur Logistik als auch zur Sicherheit benötigen. Die kontinuierliche Entwicklung der vielen lokalen Bouldergebiete verlangte nach einem praktischen, übersichtlichen Gesamtwerk. Eine Sammlung die Geschichten von Leidenschaft und Emotionen erzählt, in einer der schönsten und berühmtesten Gegenden Italiens.

Cristian Dorigatti, Morris Fontanari: Trentino Boulder, Verlag Versante Sud, 576 Seiten, 38 Euro


    
 
Finale ist ein besonderer und magischer Ort: wild, rau, landschaftlich einfach außergewöhnlich. Aus einer dichten, immergrünen Vegetation, in der man sich leicht verirren kann, ragen helle Kalkfelsen, die einmalig sind im westlichen Ligurien. Auch nach über dreißig Jahren Erschließungsgeschichte bieten sich für Kletterer, Wanderer, Mountainbiker und allen, die ebenfalls gerne in diese Täler kommen, noch genügend Möglichkeiten für Neuentdeckungen.

In der dritten Ausgabe dieses Kletterführers werden - nur fünf Jahre nach der ersten Ausgabe - 21 neue bzw. wiederentdeckte Klettergärten beschrieben. Für den Führer wurden die neuesten Technologien verwendet: Luftaufnahmen der Felsen mit Hilfe von Drohnen, mit QR-Codes zu Videoclips und GPS-Daten der Parkplätze sowie GPS-Tracks der Zustiege, um in der dichten Vegetation den richtigen Weg zu finden.

Marco Tomassini: Finale Climbing, Verlag Versante Sud, 792 Seiten, 39 Euro

[kk]

[ 14 ]  Veranstaltungen bei grenzgang
    
 
Ulf Marquardt dreht 20 Jahre Dokufilme, als eine Begegnung unter Wasser alte Gewissheiten über Delfine - und sein eigenes Leben - auf den Kopf stellt. Es gelingt ihm, in ihren Clan aufgenommen zu werden und nie gesehen Bilder zu filmen. Wenn die Tiere eine Wellness-Kur genießen, Medizin schlucken und mit Kugelfischen Basketball spielen, ist er hautnah dabei. Das Publikum taucht mit ab, dank unglaublich berührender Szenen fühlt es sich selbst ein wenig als Delfin unter Delfinen an!

Clan der Delfine - Geheimnisse aus dem Wohnzimmer der Tümmler
Reisereportage mit Ulf Marquardt
08.01.2023, 11:30 Uhr, Cinedom


    
 
Mit klapprigem Minibus reist Christian Biemann entlang der Seidenstraße durch Zentralasien. Kirgistans Horizont ist stets von Bergen gesäumt, traumhafte Landschaften kontrastieren das harte Nomadenleben. Wärmer, flacher, unwirtlicher ist Usbekistan. Der Wüstenstaat bezaubert mit alten Städten und Kulturschätzen. Tadschikistan beeindruckt durch die Eisriesen des Pamir. Den dreien gemein: Verblassender Sowjet-Charme und überwältigende Gastfreundschaft. Was für ein Roadmovie!

Magisches Zentralasien - Kirgistan, Usbekistan, Tadschikistan
Reisereportage mit Christian Biemann
15.01.2023, 14:00 Uhr, Filmforum NRW


    
 
Marokko ist voller Farben und Facetten. Es ist das Königreich einer landschaftlichen Vielfalt, die vom goldenen Dünenmeer der Sahara über die tiefverschneiten Bergzacken des Atlas Gebirges und grüne Palmenhaine bis zur Brandung des tiefblauen Atlantiks reicht. Und es fasziniert durch Gastfreundschaft und orientalische Ursprünglichkeit. Kein Wunder, dass Reiner und Karin Harscher das Land über drei Jahre hinweg mit Kamera und Camper bereisten und begeistert darüber erzählen!

Marokko - Im Königreich der Farben
Reisereportage mit Reiner Harscher
15.01.2023, 18:00 Uhr, Filmforum NRW


    
 
Rebecca Salentin ist unsportlich, ängstlich und hasst Berge. Trotzdem läuft sie den 2.700 Kilometer langen Internationalen Bergwanderweg der Freundschaft durch Deutschland, Tschechien, Polen, die Slowakei und Ungarn bis nach Budapest. Ein Abenteuer, das wunderbare Natur, aber auch alte Wunden öffnet. Am Ende besiegt sie nicht nur die Angst. Eine Sendung, so abwechslungsreich wie der Weg der Freundschaft, zwischen Literatur, Lebenskrisen und großer Liebe! Der Livestream ist barrierefrei ohne Anmeldung anzusehen und kostenlos. Freiwillige Beiträge zur Unterstützung sind willkommen.

Klub Drushba - Zu Fuß auf dem Weg der Freundschaft
Livestream mit Rebecca Salentin
26.01.2023, 19:30 Uhr

[kk]

Impressum
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Sascha Bach [sb], Friedgard Diehl [fd], Monique Heimann [mh], Rainer Jürgens [rj], Bernd Koch [bk], Kalle Kubatschka [kk] (verantwortlich), Carola Niemann [cn], Axel Vorberg [av], Hans-Peter Wagner [hpw].
Redaktionsschluss für die Februar-Ausgabe: 20.01.2023
Kontakt: webmaster@alpinews.de
Web-Archiv/Newsletter abbestellen: www.alpinews.de
Auflage: 33.724 Empfänger

------------------------------------------------------------------------------
Quelle: http://www.dav-koeln.de/cgi-bin/news.cgi?230107
Deutscher Alpenverein - Sektion Rheinland-Köln e.V. - © 03.01.2021