[60] Monte Pelmo ©Sybille Gillessen
Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS zum Seitenende
 

ALPINEWS 11/2010


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabenächste Ausgabe
ISSN: 1617-0563 / 115. Ausgabe / 12. Jahrgang / Köln / 20.12.2010

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe.

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  Mitgliedsausweise 2011
[ 02 ]  Gesucht: Beisitzer/in für die Kölner Eifelhütte
[ 03 ]  Endverlosung zur Aktion "Mitglieder werben Mitglieder"
[ 04 ]  Sportklettern auf höchstem Niveau
[ 05 ]  Alpenvereinsjahrbuch Berg 2011
[ 06 ]  Neues vom DAV Summit Club
[ 07 ]  Canyon Chorweiler: Freiwilliges Soziales Jahr im Sport
[ 08 ]  Buchbesprechungen: Gletscher und Vögel der Alpen
[ 09 ]  Wettlauf um die grossen Nordwände
[ 10 ]  iPhone- und GPS-fähige Wanderführer
[ 11 ]  Buchbesprechung: Tirol
[ 12 ]  Frohe Weihnachten

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mitglieder-Service: http://www.service.dav-koeln.de
Veranstaltungen: http://www.n30.dav-koeln.de
Twitter: https://twitter.com/dav_koeln

[ 01 ]  Mitgliedsausweise 2011Link zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Zum Jahresanfang werden wieder die neuen DAV-Mitgliedsausweise versendet. Je nach Zahlungsart des Mitgliedsbeitrags unterscheidet sich der Ablauf der Versendung:

Lastschriftverfahren

Die Mitglieder, die am Lastschriftverfahren teilnehmen - das sind 97 % unserer Mitglieder - erhalten ihren Mitgliedsausweis für 2011 automatisch bis Ende Februar zugeschickt. Die Abbuchung des Mitgliederbeitrags ist wie immer Anfang Dezember erfolgt.

Eine dringende Bitte: Sollte uns bei der Abbuchung Ihres Beitrags ein Fehler unterlaufen, dann widersprechen Sie der Abbuchung bitte nicht, sondern machen Sie uns eine kurze Mitteilung über den Mitglieder-Service. Wir sorgen dann umgehend für die Korrektur. Sie helfen uns dadurch die Stornogebühren zu sparen, die nicht unerheblich sind.

Sollte sich Ihre Adresse geändert haben, dann teilen Sie uns dies bitte spätestens bis Ende Dezember mit. Bitte nutzen Sie dazu den Mitglieder-Service.

Überweisung

Die Mitglieder, die uns ihren Beitrag noch überweisen, erhalten ihren Mitgliedsausweis für 2011 erst nach Eingang des Mitgliedsbeitrags und der Bearbeitung durch die Geschäftsstelle zugesandt. Wie in den letzten Jahren üblich, werden keine Beitragsrechnungen oder Überweisungsvordrucke versendet. Bitte entnehmen Sie die Höhe Ihres Beitrags unserer Webseite. Ihre Kategorienummer finden Sie auf Ihrem Mitgliedsausweis für 2010.

Da die Verbuchung des Beitrags, die Kuvertierung und der Versand händisch erfolgen müssen, bitten wir um Verständnis, falls es zu Verzögerungen kommen sollte. Bitte überweisen Sie den Beitrag satzungsgemäß bis 31. Januar.

WICHTIG:
Unser Konto bei der Postbank wurde gekündigt. Bitte verwenden Sie folgende Bankverbindung: Konto 30303032 bei der Pax Bank, BLZ 37060193.

Mitglieder-Service: https://www.dav-koeln.de/cgi-bin/email-form2a.cgi?1
Mitgliedsbeiträge: http://www.dav-koeln.de/cgi-bin/page.cgi?23
[kk]

[ 02 ]  Gesucht: Beisitzer/in für die Kölner EifelhütteLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Unser langjähriger Beisitzer für die Kölner Eifelhütte in Blens hat sein Amt aus familiären Gründen nicht mehr weiterführen können. Wir suchen deswegen für unsere Hütte, die seit dem Sommer 2010 umfassend saniert wird, eine/n kompetente/n, engagierte/n und zuverlässige/n Nachfolger/in für diese wichtige ehrenamtliche Tätigkeit.

Zum Aufgabenbereich gehören u.a. die organisatorische Verwaltung der Hütte, die Koordination der für die Pflege des Objekts beschäftigten Personen, die regelmäßige Überprüfung der Verkehrssicherheit des Gebäudes und des Grundstückes sowie gegebenenfalls die Durchführung von kleineren Reparatur- und Renovierungsarbeiten. Eine sorgfältige Einarbeitung wird natürlich sichergestellt.

Bei Interesse an dieser Tätigkeit oder wenn Sie noch Fragen haben sollten, wenden Sie sich bitte an unsere Referentin für Hütten und Wege, Christiane Lube-Dax.

http://www.dav-koeln.de/cgi-bin/page.cgi?335
[kk]

[ 03 ]  Endverlosung zur Aktion "Mitglieder werben Mitglieder"Link zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die neu aufgelegte Aktion Mitglieder werben Mitglieder war ein voller Erfolg. Für das Jahr 2010 wurden darüber 146 neue Mitglieder für die Sektion gewonnen. Insgesamt wurden an die Werberinnen und Werber dafür 184 Lose verteilt. Die Gewinner wurden nun ermittelt:

Je einen 300-Euro-Übernachtungsgutschein für das Kölner Haus haben Stefanie Leisen, Andreas Paech und Stefan Quiring gewonnen. Die 150-Euro-Gutscheine des DAV Summit Clubs gehen an Gisela Franssen, Till Fink und Mathias Warns.

    
 
Zu gewinnen gab es außerdem 15 beitragsfreie Jahresmitgliedschaften für 2011, fünf Gutscheine für die Summit-Line, 10 Kartengutscheine für alle Vorträge in 2011 sowie 20 Schirme und Tassen mit Sektions-Logo. Die Gewinner werden entweder per E-Mail durch die Mitarbeiterinnen unserer Geschäftsstelle informiert oder erhalten ihre Gewinne direkt per Post.

Wir danken allen, die sich an der Aktion aktiv beteiligt und neue Mitglieder für unsere Sektion geworben haben, ganz herzlich. Ebenso danken wir dem DAV Summit Club für die attraktiven Preise für die Endverlosung.

http://www.dav-koeln.de/cgi-bin/page.cgi?672
[kk]

[ 04 ]  Sportklettern auf höchstem NiveauLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Sie stehen fest: die deutschen Meister/innen und Jugendmeister/innen im Sportklettern, ausgetragen am 27. November in Leipzig. Allein sich hierfür zu qualifizieren ist eine hervorragende Leistung.

Für die Sektion gingen Ana Tiripa und Rica Naundorf an den Start. Beide hatten sich bei dem dritten deutschen Jugendcup am 30. Oktober in Balingen einen Startplatz erkämpft. Ebenso Denise Plück, die sich bereits bei den Damen qualifizieren konnte.

Mit Vollgas starteten die beiden Nachwuchskletterer Ana und Rica für die Sektion auf dem dritten deutschen Jugendcup im Kletterzentrum "Die Ostwand" in Balingen. Denn hier wurden nicht nur die Gesamtsieger des Jugend- und Juniorencups 2010 ermittelt, sondern auch die Startplätze für die deutsche Jugendmeisterschaft Ende November in Leipzig vergeben. Motivation genug, um in der jeweiligen Altersklasse zu den Besten acht der Serie zu gehören - bei teilweise über 30 Teilnehmern ist das alleine schon eine echte Herausforderung.

    
 
Ana belegte den siebten Platz, Rica den dritten Platz in der Gesamtwertung des deutschen Jugendcups und sie hatten damit die Eintrittskarte in der Tasche. So fuhren mit Denise Plück drei Damen aus der Sektion zur deutschen Meisterschaft sowie zur deutschen Jugendmeisterschaft im Sportklettern nach Leipzig.

Bei diesem Finale ging es direkt zur Sache. Nur eine einzige Qualifikationsroute, die selbst bei der Jugend schon im oberen 9. UIAA-Grad lag und direkt im Vorstieg und Onsight geklettert werden musste, stand bereit. Onsight bedeutet, dass kein Wettkämpfer einen anderen in der Route klettern sieht, nur eine kurze Besichtigung und nur ein Versuch gewährt werden.

Denise bereitete sich daher ganz besonders intensiv vor. Doch beim Onsight in so einer schweren Route muss man an den Schlüsselstellen sofort alles richtig machen. Dazu fehlte Denise diesmal das Quäntchen Glück: Nach einem Drittel der Route rutschte sie von einem Griff ab und musste sich mit dem achten Platz begnügen. So siegte bei den Damen ganz knapp die alte und damit neue deutsche Meisterin Juliane Wurm (Wuppertal) vor Ines Dull (Allgäu-Kempten). Bei der Jugend war es ähnlich spannend: Ana und Rica schafften es bis ins Finale und belegten schließlich den sehr guten fünften beziehungsweise sechsten Platz. Es siegte Hanna Baehr (Schwäbisch Gmünd) vor Lina Himpel (Frankfurt/Main).

Bis zum Podest fehlt zwar ein kleines Stück. Aber alle drei haben gezeigt, dass sie im deutschen Spitzenfeld absolut mithalten können. Dazu unseren herzlichen Glückwunsch!

Nicht zu vergessen: Deutscher Meister wurde Markus Hoppe (Sächsischer Bergsteigerbund) vor Thomas "Shorty" Tauporn (Schwäbisch Gmünd).

Der Kölner Alpenverein dankt den Kletterhallen BronxRock, Canyon Chorweiler, Chimanzodrome und Kletterfabrik Köln für die gute Zusammenarbeit im Jahr 2010 und vor allem für die Trainingsmöglichkeiten für unsere Wettkämpferinnen und Wettkämpfer.
[sd]

[ 05 ]  Alpenvereinsjahrbuch Berg 2011Link zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Ein unverzichtbares Standardwerk für jeden Bergfreund: das Alpenvereinsjahrbuch Berg 2011. Jahr für Jahr reich bebildert und hochwertig ausgeführt, bietet es mit erstklassigen Beiträgen namhafter Autoren einen spannenden und vielseitigen Einblick in die Geschichte und Gegenwart des Alpenvereins sowie des modernen Bergsports.

2011 feiern das Alpine Museum des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins sowie seine Nachfolgemuseen in Innsbruck und München ihren 100. Geburtstag. Grund genug, diesem Ereignis im aktuellen Jahrbuch mit abwechslungsreichen Beiträgen als Top-Thema viel Raum zu widmen. Darüber hinaus kommen Berichte über alpinistische Kreativität und sportliche Spitzenleistung in den großen Bergen der Welt ebenso zum Zuge wie ein Szeneportrait über die nachwachsende Klettergeneration.

Abenteuerlich geht es weiter mit den Beiträgen über Hüttentreckings im Gesäuse und Glocknergebiet, beim Wandern mit Kindern entlang der Suonen im Wallis, bei einer außergewöhnlichen Skiexpedition in der Wüste Namib sowie beim Wegeforschungsprogramm im Himalaya. Nicht in Vergessenheit geraten große Namen und prägende Ereignisse im alpinhistorischen Teil. Ebenso wie die nachdenklich stimmenden Beiträge über tragische Bergsteigergeschichten. Aber auch tagesaktuellen Fragestellungen sowie sensiblen und kontrovers diskutierten Themen widmet sich das Jahrbuch 2011: Doping am Berg, Klettern mit Multiple Sklerose, Klimawandel und der Bedeutung des Ehrenamtes bei Jugendlichen.

Die Alpine Chronik analysiert und kommentiert in gewohnt zuverlässiger und pointierter Weise die alpine Szene. Und wie man mit einer hervorragenden Hütten- und Wegeinfrastruktur abwechslungsreiche Unternehmungen anbieten und für vielfältige bergsteigerische Erlebnisse sorgen kann, zeigt das Beispiel Verwall - eine eher beschauliche und vom Massentourismus noch weitgehend verschont gebliebene Gebirgsregion.

Das Alpenvereinsjahrbuch Berg 2011 ist in der Geschäftsstelle käuflich zu erwerben.

Berg 2011, 320 Seiten, rund 350 Farb- und SW-Fotos, gebunden, Hardcover, 15,80 Euro Mitgliederpreis

http://www.dav-shop.de/productdetails.aspx?customerid=c4gt1Q...
[sd]

[ 06 ]  Neues vom DAV Summit ClubLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Der DAV Summit Club ist als Bergsteigerschule und Bergreiseveranstalter des Deutschen Alpenvereins seit über 50 Jahren in den Gebirgen der Welt zuhause.

Mit seiner gesammelten Erfahrung und Kompetenz auch bei Kulturreisen ist er der ideale Sponsor-Partner für die prachtvolle Ausstellung Indiens Tibet - Tibets Indien, die noch bis zum 1. Mai 2011 im renommierten Linden-Museum (Völkerkunde-Museum) in Stuttgart zu sehen ist.

Der DAV Summit Club hat auch zwei Himalaya-Reisen konzipiert, die mit der Ausstellung im Linden-Museum eng korrespondieren und das Thema in der Praxis exklusiv vor Ort vertiefen.

http://www.dav-summit-club.de/detail/reise/Fernziele_Rundrei...

    
 
Allmählich wird es höchste Zeit, sich für Summit 2011 in Berchtesgaden zu entscheiden und anzumelden: 78 Topvorträge, Länderstände, Showbühne mit dem "Rucksackradio" des Bayerischen Rundfunks und intensive Beratung gibt es beim 36. Bergsteiger- und Trekkertreffen vom 21.-23. Januar. Zahlreiche Zusatzangebote, auch Möglichkeiten, vor oder nach dem Event-Wochenende ein paar Tage Winterurlaub einzubauen.

http://www.dav-summit-club.de/?id=243

Zum ersten Mal werden in 2011 die Rad- und Mountainbikereisen zusätzlich in einem Spezial-Katalog Bikereisen weltweit angeboten.

http://www.dav-summit-club.de
[sd]

[ 07 ]  Canyon Chorweiler: Freiwilliges Soziales Jahr im SportLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die Kletterhalle und Stadtteilwerkstatt Canyon Chorweiler sucht ab Januar 2011 einen Mitarbeiter (m/w) im Freiwilligen Sozialen Jahr, angegliedert an die Sportjugend NRW mit sämtlichen dazugehörigen Leistungen.

Die Betreuung von Kinder- und Jugendgruppen, der Ausbau und die Pflege der Kletterwände gehört ebenso zu den Aufgaben wie die Mitarbeit bei sozialen Aktivitäten als auch in der gesamten Einrichtung. Mitzubringen sind vor allem Begeisterung für den Klettersport, Spaß im Umgang mit Kindern, hohes Verantwortungsbewusstsein sowie die Bereitschaft auch abends und am Wochenende zu arbeiten.

Als gemeinnützige Einrichtung im Kölner Norden hat sich der Canyon Chorweiler zur Aufgabe gemacht, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im sozial benachteiligten Stadtteil pädagogisch wertvolle Freizeitaktivitäten zu bieten. Neben einer vollwertigen Kletterhalle mit Kursbetrieb bietet Canyon Chorweiler viele Kurse aus den Bereichen Zirkus, Theater, Tanz, Kunst und Wellness an.

Die aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf und Lichtbild, Kopie des letzten Schulzeugnisses, gegebenenfalls die Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer und mögliche Nachweise zu bereits gemachten Erfahrungen, Fähigkeiten und Qualifikationen im Sport, insbesondere im Klettern, ist einzureichen bei: schmitt@canyon-chorweiler.de (bevorzugt), StadtteilWerkstatt Chorweiler gGmbH, Achim Schmitt, Weichselring 6a, 50765 Köln.

http://www.canyon-chorweiler.de
[sd]

[ 08 ]  Buchbesprechungen: Gletscher und Vögel der AlpenLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Es ist kurz vor Weihnachten und Sie brauchen noch ein Geschenk in allerletzter Minute? Im Haupt Verlag sind zwei neue Bücher erschienen, das Eine handelt von den Gletschern der Alpen, das Andere beschreibt die Vögel der Alpen. Beide sind ideal für Wanderer, Kletterer und Bergsteiger, die sich noch mehr mit dem Lebensraum Alpen vertraut machen wollen.

In den Alpen gab es um die Jahrtausendwende noch über 5.000 Gletscher. Trotz der Gletscherschmelze durch den Klimawandel ist dies eine beachtliche Zahl. Außerdem sind sie die größten Süßwasserspeicher der Welt. Schon seit Jahrhunderten faszinieren sie die Menschen, darunter auch Goethe: "Wie stiegen, mit Speis und Wein gerüstet, den Montenvers hinan, wo uns der Anblick des Eismeers überraschen sollte [...] Wir stiegen den Berg hinunter und machten einige Schritte auf den wogenden Kristallklippen herum. Es ist ein ganz trefflicher Anblick, wenn man, auf dem Eise selbst stehend, den oberwärts sich herabdrängenden und durch seltsame Spalten geschiedenen Massen entgegensieht."

In kurzen Kapiteln schreibt Jürg Alean unter anderem über die Anatomie der Gletscher, ihren Zusammenhang mit dem Klima und den Eiszeiten, ihren Mythos und ihre wissenschaftliche Erforschung. Warum fließen sie und wie schnell? Was lebt im Gletschervorfeld? Wann werden Gletscher zur Bedrohung für die Menschen? Die einzelnen Texte sind leicht verständlich und keineswegs langweilig, sondern sehr interessant geschrieben. Hinzu kommen zahlreiche große und kleine Fotos mit fantastischen Aufnahmen der Alpengletscher.

Jürg Alean: Gletscher der Alpen, Haupt Verlag, 267 Seiten, 34,90 Euro
http://www.haupt.ch/verlag/NATUR/Aktuell/Gletscher-der-Alpen.html

    
 
Bei der letzten Bergtour ist Ihnen ein Vogel aufgefallen, den Sie noch nie gesehen hatten. Nur um welchen Vogel handelt es sich bloß? In Vögel der Alpen werden 130 Vogelarten vorgestellt, die in den verschiedenen Lebensräumen der Alpen vorkommen. Unter ihnen sind nicht nur in den Alpen brütende Arten, sondern auch jene, welche die Alpen regelmäßig bei der Nahrungssuche oder während der Zugzeiten besuchen. Die einzelnen Portraits beschreiben das Aussehen, die Größe, den Lebensraum und die Nahrung der Arten. Hervorragende Fotografien verdeutlichen die besonderen Merkmale, Symbole ergänzen den Text. Neben dem deutschen Namen findet man auch die englische, französische, italienische sowie die wissenschaftliche Bezeichnung. Dieses Buch ist ein detaillierter Bestimmungsführer, der sowohl für den erfahrenen Vogelliebhaber wie auch den Anfänger geeignet ist.

Bruno Caula, Pier Luigi Beraudo, Massimo Pettavino: Vögel der Alpen, Haupt Verlag, 320 Seiten, 26,90 Euro
http://www.haupt.ch/verlag/NATUR/Aktuell/Voegel-der-Alpen.html
[ej]

[ 09 ]  Wettlauf um die grossen NordwändeLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Um Nordwände ranken sich Mythen, Heldensagen und tragische Schicksale. Drei davon haben sich durch spektakuläre Erstbesteigungsgeschichten in den dreißiger Jahren besonders hervorgehoben: die Nordwände von Matterhorn, Grandes Jorasses und Eiger.

Rainer Rettner arbeitet in seinem Buch Wettlauf um die grossen Nordwände die Erstbesteigungen dieser drei bedeutendsten Nordwände im Alpenraum auf. Der ausgewiesene Experte in Sachen Eiger Nordwand dringt tief in die Geschichte des Bergsports ein. Er analysiert die Erstbesteigungen nicht nur aus sportlicher Sicht sondern setzt sie in Kontext mit der gesamten Bandbreite der Zeitgeschehnisse. So betrachtet er den Einfluss des Nationalsozialismus auf die prestigeträchtigen Vorhaben der Kletterer oder die Bedeutung von Loulou Boulaz als einziger Frau in der männerdominierten Kletterszene für die Geschichte des Feminismus.

Aufgrund des umfangreichen Privatarchivs Rettners zur Thematik enthält das Buch zahlreiche, teils erstmals veröffentlichte Schwarz-Weiß-Aufnahmen aus jener Zeit. Fundiert recherchierte Texte dokumentieren detailliert die Klettervorhaben und Kurzporträts der wichtigsten Alpinisten zeichnen ein Bild der Protagonisten.

Rainer Rettner: Wettlauf um die grossen Nordwände: Matterhorn - Grandes Jorasses - Eiger, AS-Verlag, 208 Seiten, 180 Abbildungen, einfarbig, 29,80 Euro

http://www.as-verlag.ch
[yw]

[ 10 ]  iPhone- und GPS-fähige WanderführerLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Lassen Sie das Buch zu Hause - Ihr iPhone reicht. Einfach die Wanderroute von der Homepage des Verlages downloaden und loswandern. Sie enthalten dieselbe Info wie in den Büchern. Doch was haben die Apps den Büchern voraus? Durch einen GPS-Empfänger und integrierten Kompass werden Sie über ihren Standort informiert, ohne dass Sie ein Mobilfunknetz benötigen. Das Hin- und Herblättern zwischen Karte und Text entfällt. Sie können einfach den Wegpunkt anklicken und gelangen direkt zur Beschreibung und umgekehrt. Wer befürchtet, dass sein Akku unterwegs schlapp macht, erhält die Wanderungen auch als PDF zum Ausdrucken.

Der bekannte Reiseführer-Verlag Michael Müller hat sein Programm erweitert und bietet nun auch Wanderführer an. Diese wurden gleich mit den ITB Buchawards 2010 als beste Wanderführer-Reihe ausgezeichnet. Auf den ersten Blick sind sie bisherigen Wanderführern sehr ähnlich. Neben der Wegbeschreibung in Textform erhalten sie auch einige Bilder und eine Routenkarte. Außer der ausführlichen Wegbeschreibung ist jede Tour in einem kurzen Abschnitt charakterisiert. Die Einteilung der Routen erfolgt nach Fitnessgraden, vom Schulkind bis zum Bergexperten.

Doch was macht den Unterschied zu anderen Wanderführern aus?
    
 
Jedes Buch beginnt mit einer Beschreibung der jeweiligen Wanderregion und Empfehlungen für den Standort. Zusätzlich gibt es eine Einführung in lokale Wettereigenschaften, Tier- und Pflanzenwelt, sowie eine regionale Stein- und Felskunde. Am Ende der Bücher befindet sich eine Übersichtskarte der ganzen Region zum Ausklappen. Die Bücher enthalten nicht nur Standardrouten mit breiten Wegen, sondern auch anspruchsvolle Touren mit kurzen Klettereien. Auf eventuell notwendige Schwindelfreiheit und Kletterpassagen wird extra hingewiesen. Ein Weg-Zeit-Höhen-Diagramm mit GPS-fähigen Wegpunkten erleichtert die Planung und Orientierung. Die dort markierten Wegpunkte sind auf der topografischen Routenkarte und im Text wieder zu finden. Die GPS-Daten für jede Tour sind von der Homepage des Verlages herunterladbar und können dann direkt ins GPS-Gerät eingespeist werden.

    
 
Die Wanderführer bieten eine Alternative für alle, die die Vorteile der neuen Medien nutzen wollen, berücksichtigen aber auch den Buchliebhaber unter den Wanderern. Aber testen Sie doch einfach selbst: Auf der Homepage des Verlages sind Beispieltouren gratis erhältlich.

Alle Wanderführer haben 150-200 Seiten mit mindestens 30 Touren und kosten 14,90 Euro. Folgende Gebiete sind bisher erschienen: Östliche Allgäuer Alpen, Westliche Allgäuer Alpen und Kleinwalsertal, Allgäuer Alpen, Münchner Ausflugsberge, Elsass, Provence, Kreta, Mallorca, Madeira, Gomera, La Palma, Teneriffa, Sizilien, Sardinien, Piemont.

http://www.michael-mueller-verlag.de/
[ej]

[ 11 ]  Buchbesprechung: TirolLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Zwischen Kaisergebirge und Ötztaler Grenzkamm, zwischen Lechtaler und Karnischen Alpen: Irgendwo da muss sie zu finden sein, die Seele Tirols. Der Fotograf Bernd Ritschel und die Autorin Susanne Schaber haben ihr nachgespürt.

In dem neuen Bildband Tirol zeigen sie das Land fernab der üblichen Klischees, jenseits von Kitsch und Folklore. Sie folgen Felstürmen und Graten, Rinnsalen und Flüssen, setzen Wälder und Wiesen in Szene, Höfe und Hütten. Und natürlich die Menschen, wie zum Beispiel Brigitte Parson, die Wirtin der Adolf-Pichler-Hütte im Sellrain. Oder Frieda und Friedl Kneisl, sie 85 Jahre alt, er 90. Die beiden leben auf der Grube Alm, einer einsamen Hütte mit Stall und Tenne auf mehr als 1.600 Metern in den Ötztaler Alpen. Schabers einfühlsam geschriebene Geschichten beschreiben so das Wesen Tirols, seine Bewohner, Natur und Geschichte. Ritschels Kamera liefert die passenden Bilder dazu: imposant und zart zugleich. Ein Buch für alle, die Tirol nicht nur im Urlaub erleben wollen, sondern auch mal im eigenen Wohnzimmer.

Susanne Schaber, Bernd Ritschel: Tirol, Tyrolia-Verlag, 256 Seiten, 49 Euro.

http://www.tyrolia-verlag.at
[ta]

[ 12 ]  Frohe WeihnachtenLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 


Der Kölner Alpenverein und die
Redaktion der ALPINEWS wünschen
allen Mitgliedern und Freunden
eine schöne Adventszeit,
besinnliche Feiertage und einen
guten Rutsch ins neue Jahr!


Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Tobias Aigner [ta], Clemens Brochhaus [cb], Silke Dunkel [sd], Eva Jouaux [ej], Karl-Heinz Kubatschka [kk] (verantwortlich), Ulrike Perniok [up], Monika Rech [mr], Karin Spiegel [ks], Yvonne Wankerl [yw]
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Auflage: 13.100 Empfänger

zum Seitenanfang
 
 

Jubiläum 150 Jahre Deutscher Alpenverein
Kommen Sie zum 12. Kölner AlpinTag am 26.10.2019

Sektionszeitschrift gletscherspalten

Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.