Kommen Sie zum 12. Kölner AlpinTag am 26.10.2019
Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS zum Seitenende
 

ALPINEWS 08/2009


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabenächste Ausgabe
ISSN: 1617-0563 / 100. Ausgabe / Köln / 02.08.2009

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen der Doppeljubiläumsausgabe!

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  Doppeljubiläum: 10 Jahre und 100. Ausgabe der ALPINEWS
[ 02 ]  Großes Doppeljubiläumsgewinnspiel
[ 03 ]  Messner contra DAV
[ 04 ]  Familienmitgliedschaft ohne Aufnahmegebühr
[ 05 ]  2. NRW-Cup und Tivoli-Cup
[ 06 ]  Wander- und Trekkingmesse TourNatur
[ 07 ]  Buchvorstellung: Sherpas am Everest
[ 08 ]  Gewinner: Wandern auf dem Eifelsteig
[ 09 ]  Fit für den Schulbeginn
[ 10 ]  Buchvorstellung: Traumtreks Alpen
[ 11 ]  Schätze der Natur: Wattenmeer, Wälder, Watzmann
[ 12 ]  GPS-Seminare von Gleumes bei McTrek

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mitglieder-Service: http://www.service.dav-koeln.de
Veranstaltungen: http://www.n30.dav-koeln.de

[ 01 ]  Doppeljubiläum: 10 Jahre und 100. Ausgabe der ALPINEWSLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Vor 10 Jahren, im August 1999, wurde die erste Ausgabe der ALPINEWS veröffentlicht. Da die vorliegende Ausgabe auch noch die insgesamt 100. Ausgabe ist, können wir somit ein schönes Doppeljubiläum "feiern".

Die ALPINEWS sind neben der Sektionszeitschrift "gletscherspalten" und der Webseite www.dav-koeln.de die dritte offizielle Veröffentlichung des Kölner Alpenvereins. Gestaltet werden sie vom Redaktionsteam, derzeit bestehend aus Karin Spiegel und Karl-Heinz Kubatschka.


Da der Newsletter viel häufiger erscheint als die gletscherspalten, besteht über ihn die Möglichkeit, zeitnaher und damit aktueller über Ereignisse und Veranstaltungen zu berichten. Da weder Kosten für den Druck noch für den Versand anfallen, ist er auch ein sehr kostengünstiges Medium.

    
 
In der ersten Zeit wurde der Newsletter nur an wenige hundert Leser von Hand per E-Mail versendet. Mittlerweile werden die ALPINEWS von über zehntausend interessierten Empfängerinnen und Empfängern im Rheinland (Region Köln, Bonn, Aachen, Düsseldorf), im Ruhrgebiet und im deutschsprachigen (Alpen-)Raum gelesen. Der Anteil an Sektionsmitgliedern beträgt dabei ca. 30 %.

1999 gab es noch nicht so viele elektronische Newsletter wie heute und zum Thema Bergsport noch gar kein Angebot. Das Internet auf Vereinsebene war erst im Entstehen. Ende 1999 hatten weniger als ein Drittel der Sektionen eine eigene Webseite.

Anfangs wurde fast ausschließlich über neue Funktionen und Inhalte der Sektions-Webseite und der Service-Seiten informiert. Damit sollten die Besucher dazu animiert werden, regelmäßig vorbei zu schauen. Die ALPINEWS wurden dadurch auch zur Dokumentation der Entwicklung des gesamten Web-Projekts. Bei Erscheinen der ersten Ausgabe bestand unser Web-Projekt gerade einmal eineinhalb Jahre.

Mit der Zeit wurden auch andere Themen entdeckt. Ankündigungen und Berichte zu Kletterwettkämpfen auf regionaler, nationaler und teilweise auch internationaler Ebene wurden zum festen Bestandteil. Ebenso wurde für eigene Veranstaltungen wie Diavorträge, Ausbildungskurse und Wander- sowie Hochgebirgstouren geworben. Natürlich wurde auch immer intensiv über unsere größte Veranstaltung, den Kölner AlpinTag, informiert. Beschreibungen von aktuellen Bergfilmen und Buchvorstellungen rundeten das Angebot ab.

Neben den DAV-spezifischen Informationen über oder zur Mitgliedschaft kamen in den letzten Jahren auch immer mehr Beiträge zu Veranstaltungen unserer Partner, die für die Leserschaft interessant sein können. In den letzten Jahren wurden auch immer wieder Produktvorstellungen oder Veranstaltungsankündigungen mit Gewinnspielen verknüpft, was von der Leserschaft sehr gut angenommen wurde.

Da die Erstellung einer Ausgabe nicht unerheblich viel Zeit in Anspruch nimmt, kam es Anfangs vor, dass der Newsletter unregelmäßig oder sogar zeitweise gar nicht erschien. Immerhin wurden und werden auch die ALPINEWS ehrenamtlich in der Freizeit erstellt. Mit steigender Anzahl an Ausgaben konnte hier aber auch eine gewisse Stetigkeit erreicht werden. Oder anders ausgedrückt: wenn es von Anfang an jährlich immer 12 Ausgaben gegeben hätte, dann könnten wir jetzt kein so schönes Doppeljubiläum feiern ...

http://www.alpinews.de

[ 02 ]  Großes DoppeljubiläumsgewinnspielLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Durch die großzügige Unterstützung unserer Sponsoren konnten wir ein großes Gewinnspiel mit tollen Preisen auf die Beine stellen: insgesamt wurden uns 160 Preise im Gesamtwert von fast 8.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Den größten Einzelpreis stifteten dabei der DAV Summit Club und die meisten der AS-Verlag mit seinen hervorragenden Bergbüchern!

Allen Sponsoren ein herzliches Dankeschön!

Die Doppeljubiläumsgewinnspielfrage lautet: Wie viele Zeichen wurden bisher in den 100 Ausgaben insgesamt veröffentlicht?

Gezählt werden dabei alle sichtbaren Zeichen wie Buchstaben, Zahlen, Satzzeichen und Leerzeichen (nur einfach). Die kürzeste Ausgabe der ALPINEWS war die vom 22.12.06 mit 1.171 Zeichen und die längste ist die vorliegende Ausgabe mit 17.906 Zeichen.

Senden Sie Ihre Schätzung oder Zählung (!?) mit Ihrer Adresse bis 30.08.09 an:
webmaster@dav-koeln.de?GEWINNSPIEL

Die Preise werden in der Reihenfolge ihres Werts vergeben. Wer am nahesten an die richtige Gesamtanzahl herankommt, erhält den wertvollsten Preis und so fort. Bei gleicher Differenz zur richtigen Gesamtanzahl entscheidet das Los.

http://archiv.alpinews.de

[ 03 ]  Messner contra DAVLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Im Artikel zu den Hintergründen der Empfehlung des DAV an die Sektionen, Reinhold Messner nicht mehr als Referenten zu engagieren, wird auch der 5. Kölner AlpinTag aus dem Jahr 2006 erwähnt (Panorama, August 2009, Seite 8). Da uns verschiedentliche Anfragen dazu erreichten, wollen wir an dieser Stelle darüber informieren.

Reinhold Messner war damals als Referent des Hauptvortrags vom Kölner Alpenverein in Absprache mit dem DAV eingeladen worden. Ebenso wurde das Präsidium des DAV eingeladen, dessen Vertretung Vizepräsident Ludwig Wucherpfennig übernahm.

Wie das Foto zeigt, waren beim Pressetermin am Nachmittag alle noch guter Dinge. Der Vortrag am Abend war ein großer Erfolg und die knapp 1.000 Zuschauer im Leverkusener Forum waren begeistert.

Beim sogenannten "Gipfeltreffen" nach Ende der Veranstaltung in der Bar des benachbarten Hotels, bei dem die Mitwirkenden und Helfer des Kölner AlpinTags "abfeierten", kam es dann zu besagtem Wortwechsel zwischen Messner und Wucherpfennig. Da die Anwesenden nach einem anstrengenden Tag ziemlich geschafft und bei Kölsch und Gulaschsuppe in angeregte Gespräche vertieft waren, wurde der Disput von den meisten gar nicht so richtig wahrgenommen.

Dieser Vorfall war sicher nur einer in einer Reihe von Gesprächen und Auseinandersetzungen mit Reinhold Messner - dass unter anderem auch das Treffen beim Kölner AlpinTag eine solche Tragweite haben würde, hätte damals sicher keiner gedacht. Was zur weiteren Annäherung zwischen DAV und Messner hätte führen können, endete also im genauen Gegenteil.

[ 04 ]  Familienmitgliedschaft ohne AufnahmegebührLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die Familienmitgliedschaft beim DAV ist eine tolle Sache: Hier können Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre kostenlos Mitglied sein, wenn die Eltern Mitglied sind. Dabei zahlt der zweite Elternteil in der Regel nur den um 50 % ermäßigten B-Beitrag. Die Familienmitgliedschaft gilt auch für nur ein Elternteil bei Alleinerziehenden.

Da Familien finanziell sowieso höher belastet sind, ist das eine deutliche Ersparnis. Der Kölner Alpenverein geht seit Mitte des Jahres noch einen Schritt weiter: Bei der Neuanmeldung von Familien oder Nachmeldung von Familienangehörigen wird keine Aufnahmegebühr mehr erhoben.

Bei der Anmeldung von Ehepaaren oder eheähnlichen Lebensgemeinschaften (auch gleichgeschlechtlichen eheähnlichen Lebensgemeinschaften) zahlen beide eine einmalige Aufnahmegebühr. Bei einer Anmeldung als Familie, zusammen mit den Kindern, wird die Aufnahmegebühr erlassen. Damit können zusätzlich bis zu 47,- Euro gespart werden.

http://beitrag.dav-koeln.de

[ 05 ]  2. NRW-Cup und Tivoli-CupLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Der zweite NRW-Cup findet am 5. September in der Kletterhalle Tivoli Rock in Aachen statt. Über ihn werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Landemeisterschaften 2009 im Lead ermittelt.

Gestartet wird in den Wettkampfklassen Jugend A bis C, Juniorinnen und Junioren sowie Damen und Herren. Mitmachen können also alle DAV-Mitglieder von Sektionen in NRW mit nationaler oder NRW-Wettkampflizenz ab dem Jahrgang 1997 und älter. Der Wettkampf beginnt mit der offenen Qualifikation (10:00-13:00 Uhr). Die Finals beginnen ab 15:00 Uhr. Voranmeldungen sind bis 3. September möglich.

Parallel zum NRW-Cup findet der Tivoli-Cup für jedermann und jederfrau statt. Gestartet wird hier in denselben Wettkampfklassen. Zusätzlich gibt es noch die Altersklassen I und II (Jahrgang 1984 bzw. 1974 und älter).

    
 
Ausschreibung, Regeln und Ablauf finden Sie unter:
http://www.sportklettern-nrw.de

Kletterhalle Tivoli Rock
http://www.kletterhalle-aachen.de

Weitere Termine:
21.11.09 Landesmeisterschaft 2009 im Lead

[ 06 ]  Wander- und Trekkingmesse TourNaturLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die siebte TourNatur, die vom 4. bis 6. September in Düsseldorf stattfindet, bietet alles für den Wanderurlaub: Ausrüstung, Beratung und mehr als 5.000 Reiseziele. Es erwarten Sie 275 Aussteller, die in einen touristischen und einen Ausrüstungsbereich klar gegliedert sind. Der Deutsche Alpenverein ist auch wieder mit einem eigenen Stand dabei.

Die Messe bietet, kompakt in einer Halle, einen einmaligen Überblick über Wanderziele auf allen fünf Kontinenten. Individualreisende kommen ebenso auf ihre Kosten wie Anhänger von organisierten Touren und Gruppenreisen. Natürlich sind Wanderklassiker wie die Alpenregionen und die deutschen Mittelgebirge, die europäischen Pilgerpfade, die Kanaren oder der Himalaja vertreten. Es finden sich aber auch Ziele abseits der bekannten Routen wie beispielsweise Lappland, Feuerland oder La Reunion. Die Aussteller bedienen nicht nur die Grundbedürfnisse jeden Wanderers nach Kartenmaterial und Unterkünften, sondern bieten auch moderne Wanderservices wie Gepäcktransport und GPS-Daten.

    
 
Viele Besucher schätzen die Möglichkeit, Ausrüstung vor dem Kauf testen zu können und sich individuell beraten zu lassen. Im Ausrüstungszentrum informieren unabhängige Experten über Vor- und Nachteile der einzelnen Materialien, Technologien und Entwicklungen. Daneben wird eine Beratungsstelle für individuelle Fragen eingerichtet. Die Zeltstadt, in der verschiedene Zelttypen aufgebaut sind, befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft.

Die Eintrittskarte gilt auch für den parallel stattfindenden CARAVAN SALON (Erwachsene: 12 Euro, Kinder, Schüler und Studenten ermäßigt) und beinhaltet die kostenlose Hin- und Rückfahrt mit dem VRR. Außerdem bietet die Deutsche Bahn aus allen deutschen Städten ein Hin- und Rückreiseticket ab 109 Euro an. Buchbar über Düsseldorf Marketing & Tourismus, 0211 17202-839, messe@dus-mt.de.

http://www.tournatur.com

[ 07 ]  Buchvorstellung: Sherpas am EverestLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Das Buch erzählt die Geschichte der wahren Helden im Himalaya: "Es verletzt uns, wenn sich die westlichen Bergsteiger mit ihren Erfolgen brüsten, obwohl wir unser Leben dafür riskieren". Aussage eines Climbing-Sherpas.

Wenn westliche Bergsteiger vom Everest zurückkommen, erzählen sie von den Strapazen, von ihrem Triumph, vom Sieg über sich selbst. Als Helden werden die westlichen Bergsteiger in den Medien präsentiert. Die Sherpas sind einfach da, werden vielleicht einmal lobend erwähnt.

Die Bezeichnung Sherpa wird häufig synonym für Träger im Hochgebirge gebraucht. Erstmals erzählen die stillen Helden vom Mount Everest ihre Geschichten von ihren Familien und von ihren Touristen. Auf eindrückliche Art wird die gefährliche Arbeit der Sherpas geschildert: im berüchtigten Khumbu-Eisfall, bei Sturm und Kälte in eisigen Höhen Material schleppen und Lager einrichten, Fixseile in der Todeszone verlegen und schlussendlich die zahlenden Touristen auf den Gipfel bringen.

    
 
Kari Kobler, der seit acht Jahren kommerzielle Expeditionen an den Everest führt, wird mit seiner Mannschaft im umgekehrten Sinn aus der Sicht der Sherpas begleitet, fotografiert und gefilmt. Die beiden Autoren Otto C. Honegger und Frank Senn ergänzen das Buch mit verschiedenen wissenswerten Textbeiträgen über das Leben der Sherpas.

http://www.as-verlag.ch

[ 08 ]  Gewinner: Wandern auf dem EifelsteigLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Je einen Führer Wandern auf dem Eifelsteig haben gewonnen: Steffi Engelmann aus Overath, Roman Grimm aus Schwanheim, Ute Zimmer aus Gudensberg, Bettina Bräuniger und Rolf Derfuß aus Bonn. Die Redaktion gratuliert allen Gewinnern herzlich!

Mit dem Wanderführer kann man den Eifelsteig in 22 Touren von Norden nach Süden erkunden. Weitere 10 Strecken sind Touren am Eifelsteig gewidmet, bei denen man Vulkane, Maare, romantische Täler, Burgen, Wälder oder einfach die Weite erwandern kann.

Die Wegbeschreibungen, Karten und Höhenprofile sind im DuMont aktiv Wanderführer bestens aufeinander abgestimmt. In den detaillierten Tourenbeschreibungen finden sich zudem Hinweise auf Interessantes und Sehenswertes am Wegesrand.

http://www.dumontreise.de/reisefuehrer/show.php?rid=35071000000

[ 09 ]  Fit für den SchulbeginnLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Unter dem Motto "Klettern und Lernen mit Spaßgarantie" wendet sich ein neues Angebot der Kletterhalle BronxRock an Schülerinnen und Schüler des fünften und sechsten Schuljahrs, die ihre Deutschkenntnisse verbessern wollen. Das Kooperationsprojekt mit Cäcilia Rieß, Leiterin des Lehrinstituts für Orthographie und Schreibtechnik in Bad Godesberg, findet in der letzten Ferienwoche statt.

Unter der Betreuung von Cäcilia Rieß beschäftigen sich die Kinder vormittags mit unterschiedlichen Texten und festigen ihre Kenntnisse in Grammatik, Rechtschreibung und Zeichensetzung. Der spielerische Umgang mit Sprache in Kleingruppen ist nicht nur effektiv, sondern macht den Kindern auch viel Spaß.

    
 
Nach einer einstündigen Mittagspause, in der den Kindern ein leckeres Mittagessen serviert wird, folgt am Nachmittag der sportliche Teil: In Gruppen lernen die Kinder zu klettern und ihren Kletterpartner zu sichern. Spiele an der Kletterwand und am Boden, bei schönem Wetter auch auf der großzügigen Freifläche sind der richtige Ausgleich für das aufmerksame Lernen am Vormittag.

http://www.bronxrock.de

[ 10 ]  Buchvorstellung: Traumtreks AlpenLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Touren von Hütte zu Hütte sind die Königsdisziplin des Wanderns, die vielleicht schönste und eindrücklichste Form, das Hochgebirge zu erleben. Weit weg vom Lärm der Zivilisation und ihrer Hektik genießt man nahezu unbeschwert die abwechslungsreiche Natur und Kultur der Alpen.

Ralf Gantzhorn und Iris Kürscher sind hervorragende Fotografen und bekannte Bergbuch-Autoren und seit vielen Jahren in den Bergen der Welt, besonders aber in den Alpen unterwegs. In diesem prachtvollen Bildband präsentieren sie die dreißig schönsten Trekkingtouren des gesamten Alpenbogens, von den Ligurischen Alpen im Südwesten bis zum Gesäuse und dem Triglav Nationalpark im Osten.

    
 
Der Leser erhält mit dem Bildband eine konkrete Hilfe zur Realisierung seiner Wanderträume, denn jede Trekkingtour wird mit allen wichtigen Informationen zur Durchführung sowie Routenkarte und Höhenprofil dargestellt. Ein Buch, das Lust macht, den Rucksack zu packen und loszuziehen, um die einmalige Bergwelt der Alpen zu durchstreifen.

http://www.rother.de

[ 11 ]  Schätze der Natur: Wattenmeer, Wälder, WatzmannLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) hat eine kostenlose DVD heraus gebracht, auf der alle deutschen Nationalparks und Großschutzgebiete vorgestellt werden.

"Vom Niedersächsischen Wattenmeer über den Hainich in der Mitte Deutschlands bis hin zum Berchtesgadener Land: In allen im Film gezeigten Gebieten hat die DBU Projekte zum Schutz der Natur und zur Umweltbildung gefördert", erklärt DBU-Pressesprecher Franz-Georg Elpers. Auch einige der ehemals militärisch
genutzten Liegenschaften, die der weltweit größten Umweltstiftung als sogenanntes DBU-Naturerbe seit Mai letzten Jahres schrittweise vom Bund übertragen
werden, werden filmisch vorgestellt.

    
 
"Naturschutzfachlich betrachtet ist das DBU-Naturerbe mit seinen rund 46.000 Hektar von größter Bedeutung", betont Elpers. "Diese Flächen nehmen eine zentrale Funktion als Rückzugs- und Regenerationsraum für viele Arten wahr." Die Vielfalt der heimischen Schutzgebiete hatten die DBU und der Natur- und Tierfilmautor Eberhard Werner im vergangenen Jahr erstmals gezeigt. Die überarbeitete DVD "Schätze der Natur - Naturlandschaften in Deutschland" ist mit über 55 Minuten nun doppelt so lang wie die ursprüngliche Version.

Die DVD kann bei der DBU kostenlos bezogen werden: info@dbu.de.

http://www.dbu.de

[ 12 ]  GPS-Seminare von Gleumes bei McTrekLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Das Landkartenhaus Gleumes veranstaltet im August wieder in Zusammenarbeit mit dem Outdoorshop McTrek GPS-Seminare. Beginnend mit einem "Einführungskurs GPS-Outdoor-Navigation" am 20. August bringt Ihnen Sven von Loga die Grundlagen der Thematik näher.

Der "Einführungskurs Geocaching" am 27. August richtet sich an alle, die mit dem GPS-Gerät auf Schatzsuche gehen wollen. Diese Schätze, sog. Geocaches sind überall in der Natur oder auch in der Stadt von Menschen versteckt oder angelegt worden. Die Schatz-Koordinaten können auf einschlägigen Internet-Seiten gefunden werden. Wie Sie dann ans Werk gehen müssen um diese Schätze auch zu finden, erfahren Sie im Seminar.

Die Seminare finden jeweils um 19:30 Uhr bei McTrek statt und kosten 15 Euro.

http://www.gleumes.info/event
http://www.mctrek.de/yeahshop/uebermctrek/koeln.php4

Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber:
Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion:
Karl-Heinz Kubatschka (verantwortlich), Karin Spiegel
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Auflage: 10.400 Empfänger

zum Seitenanfang
 
 

Jubiläum 150 Jahre Deutscher Alpenverein
Bernd Ritschel
Bernd Ritschel
Bayerische Alpen
15. November
Kurt Diemberger
Kurt Diemberger
Das Quantum Glück
6. Dezember
Guus und Martina Reinartz
Guus und Martina Reinartz
Monte Rosa - Gran Paradiso - Mon Viso
17. Januar
Kommen Sie zum 12. Kölner AlpinTag am 26.10.2019

InfoAbend

Die nächsten InfoAbende
für neue Mitglieder
finden am 26. Oktober statt.


Sektionszeitschrift gletscherspalten

Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.


Aktion: 130 freiwillig

Aktion:
130 freiwillig

Kostenloser Aufkleber
für dein Auto


Otto Welter - Der Tod in der Gletscherspalte

Otto Welter - Der Tod in der Gletscherspalte