[222] Kuh vor dem Kölner Haus ©Walter Kerscher
Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS zum Seitenende
 

ALPINEWS 07/2010


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabenächste Ausgabe
ISSN: 1617-0563 / 111. Ausgabe / 12. Jahrgang / Köln / 10.07.2010

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe.

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  Abschied von Robert Bechem
[ 02 ]  AlpinVisionen: Vortragsprogramm 2010/11 online
[ 03 ]  Neue Vorstandsassistentin in der Geschäftsstelle
[ 04 ]  Toller Erfolg beim NRW-Cup in Bochum
[ 05 ]  Sportabend der Klettergruppe
[ 06 ]  Mammut Store Köln spendet für das Eifelheim
[ 07 ]  Die GlobeWelt 2010 in Köln
[ 08 ]  Klettertickets sollen teurer werden
[ 09 ]  Leitbild Klettern und Naturschutz in NRW
[ 10 ]  DAV Summit Club News
[ 11 ]  Buchvorstellung: Nanga Parbat von Jochen Hemmleb
[ 12 ]  Gerlinde Kaltenbrunner und Ralf Dujmovits im K2-Basislager
[ 13 ]  Neues Klettersteigset: Skyrider von Skylotec
[ 14 ]  Neuer Hochtouren-Führer: Walliser Alpen

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mitglieder-Service: http://www.service.dav-koeln.de
Veranstaltungen: http://www.n30.dav-koeln.de

10.000 Mitglieder in 2010
Mitgliederstand zum 09.07.10: 9.657. 15 neue Mitglieder haben mit etwas Glück die "richtige" Nummer getroffen und können sich freuen:
http://www.dav-koeln.de/cgi-bin/page.cgi?673

Mitglieder werben Mitglieder
Stefanie Leisen, Udo Sauer, Heike Willms, Andreas Paech, Simon Sticker, Alexander Bürger, Jörg Klocke, Stefan Kaiser, Daniela Battaglia, Ralf Babington Schneider, Martina Röher, Jörg Köhler, Kerstin Busack, Henning Schmitz, Frank Klapper, Manuel Schneider, Antonia Kühl, Alexander Groß, Andreas Buslaps, Jürgen-Peter Wähling, Frank Jochheim, Michael Hansen, Mario Dornauf, Wolfgang Graner, Matthias Beier und Eike Zobel haben seit dem Mai insgesamt 39 neue Mitglieder geworben - vielen Dank für Ihren tollen Einsatz! Als kleinen Dank gibt es Gutscheine und/oder Lose für die Endverlosung:
http://www.dav-koeln.de/cgi-bin/page.cgi?672

[ 01 ]  Abschied von Robert BechemLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Einen Monat nach seinem Tod wurde Robert Bechem auf dem neuen Friedhof in Nideggen beigesetzt. Zur Trauerfeier waren fast 100 Menschen gekommen, um Robert das letzte Geleit zu geben.

Die Trauerfeier und die Urnenbeisetzung waren sehr schlicht gehalten, dass war sicher so ganz im Sinne Roberts. Zum Abschied erklang "La Montanara", was jeden der Trauergäste sehr ergriffen hat.

Nach der Beisetzung konnte sich jeder mit einigen Rosenblättern von Robert verabschieden.

Auf der Webseite zum Klettergarten Nordeifel wurde eine eigene Seite für Robert Bechem eingerichtet. Dort sollen Texte, Bilder und Anekdoten zu Robert gesammelt werden. Wenn Sie etwas zu dieser Seite beitragen möchten, dann mailen Sie bitte dem Webmaster.

http://www.klettergarten-nordeifel.de/cgi-bin/page.cgi?548
[kk]

[ 02 ]  AlpinVisionen: Vortragsprogramm 2010/11 onlineLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Im Oktober startet die Vortragreihe unter dem neuen Titel AlpinVisionen. Andreas Borchert: "Aus den Alpin-Diashows werden die AlpinVisionen. Mit dem neuen Titel passen wir uns dem digitalen Zeitalter der Fotografie an. Die digitale Fotografie hat die analoge Fotografie (fast) ersetzt, aus einfachen Diavorträgen wurden digitale Vorträge oder gar Multivisionsshows, sogar in HD-Qualität und mit Filmsequenzen."

    




 
RÄTIKON, SILVRETTA UND VERWALL - der gebirgige Süden Vorarlbergs
am 29. Oktober mit Andreas Künk

STEIRISCHE ALMEN - Genussvolle Alm- und Hüttenwanderungen
am 26. November mit Herbert Raffalt

ULTRATOUR - 8.000 km weit, 8.000 m hoch
am 21. Januar mit Christian Rottenegger

THE BLIND CLIMBER - den Sehenden die Augen öffnen
am 18. Februar mit Andy Holzer in Zusammenarbeit mit Globetrotter Ausrüstung Köln

WHERE EARTH MEETS SKY - Himalaya, Antarktis und Eiger
am 18. März mit Stephan Siegrist in Zusammenarbeit mit dem Mammut Store Köln

Die Diashows finden jeweils um 20:00 Uhr in der Barbara-von-Sell-Schule in Köln-Nippes statt. Die Eintrittskarten gibt es an der Abendkasse und bei den beiden letzten Vorträgen auch im Vorverkauf. Zum Vortragsprogramm wurde wieder ein eigener Flyer erstellt, den Sie über die Website herunterladen können.

http://www.dav-koeln.de/cgi-bin/vortraege.cgi
[kk]

[ 03 ]  Neue Vorstandsassistentin in der GeschäftsstelleLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Mit Datum vom 1. Juli hat Frau Silke Dunkel ihre Tätigkeit als neue Vorstandsassistentin in der Geschäftsstelle aufgenommen. Sie ist die Nachfolgerin von Janine Bissa, die sich dazu entschlossen hat, eine Vollzeitstelle im Medienbereich anzunehmen.

Frau Dunkel ist Diplom Sozialwissenschaftlerin und arbeitet in Teilzeit für die Sektion. Sie übernimmt alle Aufgaben von Frau Bissa in der Geschäftsstelle und bei der Assistenz des Vorstands.

Der Vorstand bedankt sich bei Frau Bissa für die hervorragend geleistete Arbeit bei den vielen unterschiedlichen Aufgaben und Projekten im letzten Jahr. Ohne ihre Unterstützung wären die ehrenamtlichen Aufgaben unserer Vereinsführung nicht zu bewältigen gewesen.

Der Vorstand wünscht Frau Bissa alles Gute für die Zukunft und Frau Dunkel einen guten Einstieg!

[kk]

[ 04 ]  Toller Erfolg beim NRW-Cup in BochumLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Der Kölner Alpenverein war beim ersten NRW-Cup am 19. Juni in Bochum mit neun Wettkämpferinnen und Wettkämpfern vertreten. Wir gratulieren zu den tollen Ergebnissen: Iris Schlösser 2. bei den Damen, Denise Plück 3. bei den Damen, Jerry Medernach 4. bei den Herren, Stefan Wagner 8. bei den Herren und 6. bei den Junioren, Tim Marx 15. bei den Herren und 4. bei den Junioren, Ana Tiripa 1. bei der Jugend B, Rica Naundorf 1. bei der Jugend C, Tonje Kleinert 2. bei der Jugend C und Manuel Müller 7. bei der Jugend C.

Insgesamt gingen 93 Wettkämpferinnen und Wettkämpfern im Neoliet Kletterzentrum an den Start. Zum ersten Mal wurde das neue Wettkampfreglement angewendet, bei dem es nur noch zwei Qualifikationsrouten im Flash-Modus und keine Routendemonstration mehr gibt. Beim Jedermann-Cup nahmen 35 Kletterinnen und Kletterer teil.

Es siegten: Frederike Förster bei den Damen (Barmen), Mathias Götting-Boller bei den Herren (Siegerland), Aileen Spieckermann bei den Juniorinnen (Essen), Simon Plum bei den Junioren (Aachen), bei der Jugend A Katharina von Chamier (Münster) und Jan Nauber (Beckum), bei der Jugend B Simon Ritter (Barmen) und bei der Jugend C Kristian Wenke (Wuppertal).

Alle Ergebnisse finden Sie auf der Webseite des Landesverbands:
http://www.sportklettern-nrw.de
[kk]

[ 05 ]  Sportabend der KlettergruppeLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Jeden Dienstag von 17:00 bis 19:00 Uhr bietet die Klettergruppe unter der Leitung von Diplomsportlehrer Lothar Rest ein Grundlagen- und Kraftausdauertraining an. Ziel ist es dabei, die allgemeine Ausdauer zu verbessern, sowie Kraft und Kraftausdauer zu steigern. Dazu dienen Spiel und Spaß sowie Gymnastik und Zirkeltraining, bei mittelmäßiger bis großer Belastung, die aber individuell gesteuert werden kann. Schauen Sie doch einfach mal vorbei!

Achtung neue Trainingsräume!
Vom 5. Juli bis zu den Sommerferien und auch danach findet der Sportabend der Klettergruppe dienstags in der Turnhalle der Grundschule Zwirner Straße 15-17, hinter dem Stollwerckhaus, in der Südstadt statt. Dort stehen auch Parkplätze gegen Gebühr zur Verfügung. Der Umzug wurde nötig, da die Turnhalle der Grundschule Trierer Strasse wegen Renovierung geschlossen ist.

http://klettergruppe.dav-koeln.de
[up]

[ 06 ]  Mammut Store Köln spendet für das EifelheimLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Am 25. Juni überreichten Bernd Wodarz und Jo Flosbach eine Spende in Höhe von 1.830 Euro an unseren 1. Vorsitzenden. Die Summe ist der Erlös des T-Shirt-Verkaufs anlässlich der Eröffnung des Mammut Stores Köln am 26. März diesen Jahres. Unter dem Motto absolute alpine wurde u.a. zur Eröffnung der KölnTurm im Mediapark bei einem Kletterevent erstiegen. Dabei wurden Mammut-T-Shirts im Wert von 25 Euro zu einem Preis von 10 Euro verkauft.

    
 
Der Mammut Store Köln ist der fünfte Markenshop in Deutschland - weitere Mammut Stores gibt es in Deutschland in Berlin, Regensburg, Bad Tölz und Kempten. Der Kölner Store präsentiert auf 250 Quadratmetern die gesamte Produktpalette von der Wetterschutzjacke, über den Rucksack und Bergstiefel bis zum Kletterseil. Dort können Berg- und Outdoorsportler das Material, wie Klettergurte, Trekkingschuhe oder Schlafsäcke auf speziellen Testanlagen ausprobieren und sich vom geschulten Fachpersonal beraten lassen.

http://www.mammut.ch/de/stores_germany_cologne.html
[kk]

[ 07 ]  Die GlobeWelt 2010 in KölnLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Große Ereignisse werfen bekanntlich ihre Schatten voraus. So auch die GlobeWelt, die am Samstag, den 16. Oktober im Congress Centrum der Kölnmesse stattfinden wird.

Veranstalter des neuen Outdoor- und Reisefestivals ist die Kölner Filiale von Globetrotter Ausrüstung. Der Kölner Alpenverein ist dabei Veranstaltungspartner und verantwortlich für das Vortragsprogramm. Darüber haben wir schon in der letzten Ausgabe der ALPINEWS berichtet. Insgesamt sind über 50 Vorträge und Seminare mit den Stars aus der Berg-, Kletter- und Outdoorszene geplant. Neuste Informationen, praktische Tipps und echte Insiderkniffe warten auf Sie, alles rund um die Themen Reisen, Ausrüstung, Sicherheit und medizinischer Schutz.

    
 
Ein weiteres, großes Themengebiet ist die Nachhaltigkeit, denn unsere Outdooraktivitäten machen nur dann Sinn, wenn wir unsere Umwelt und Natur erhalten, um ihre Schönheit auch weiter genießen zu können: Mit einem Wildnislauf kann jeder Besucher unberührten Regenwald in Westkanada erlaufen und erhält je nach Kilometerstand eine Patenschaftsurkunde. Der Westen Kanadas beheimatet den letzten, intakten Regenwald der nördlichen Halbkugel, den es zu erhalten gilt. Der Wildnisläufer des Tages kann bei dieser Aktion fünf Tage Aufenthalt in Kanada inklusive Flug gewinnen. Alle Aussteller sind eingeladen, ihre sozialen und ökologischen Projekte vorzustellen, wie Naturschutz, Wiederansiedlung ausgestorbener Tiere, ökologische Produktion, soziale Arbeitsbedingungen u.v.a.

Aber auch das Erleben, Anfassen und Mitmachen wird auf der GlobeWelt möglich - probieren Sie mal etwas Neues aus: Wie wäre es mit Bogenschießen? Oder einer Klettertour im Hochseilgarten? Schauen Sie, was die Outdoorküche leckeres zu bieten hat oder testen Sie einfach neue Produkte - die gesamte GlobeWelt steht Ihnen offen.

GlobeWelt, 16.10.2010, Congress Centrum Nord, Kölnmesse, 9-20 Uhr. Karten sind seit 1. Juli online erhältlich oder in der Kölner Filiale von Globetrotter Ausrüstung im Olivandenhof.

http://www.globewelt.info
[up]

[ 08 ]  Klettertickets sollen teurer werdenLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Am 8. Juni hat der Rat der Stadt Nideggen beschlossen, die Preise für die Klettertickets für den Klettergarten Nordeifel zu erhöhen. Für Erwachsene soll das Tagesticket ab 15. Juli 5 Euro und für Kinder/Jugendliche 3 Euro pro Tag kosten. Das ist bei den Erwachsenen eine Erhöhung von immerhin 100 %!

Den genauen Beschluss dazu können Sie auf der Webseite der Stadt Nideggen nachlesen.

Ein Termin mit Frau Göckemeyer, der Bürgermeisterin der Stadt Nideggen, ist diesbezüglich bereits vereinbart.

http://www.klettergarten-nordeifel.de
[kk]

[ 09 ]  Leitbild Klettern und Naturschutz in NRWLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Für Nordrhein-Westfalen ist nun ein neues Leitbild für das Themenfeld Klettern und Naturschutz erschienen. Die Broschüre zeigt die Möglichkeiten auf, wie naturverträgliches Klettern auch in geschützten Teilen von Natur und Landschaft möglich sein kann und wo es bereits mit Erfolg umgesetzt wird. Die Strukturen zur Organisation der Felsbetreuung werden aufgezeigt, insbesondere die Arbeit der Arbeitskreise auf Kreis- oder Stadtebene und die Inhalte der konzeptionellen Tätigkeiten. Im Anhang befindet sich die Rahmenvereinbarung mit der Landesregierung, welche die Grundlage für die zukünftige Tätigkeit zur Erschließung und Betreuung der Klettergebiete bildet. Reich bebildert zeigt die Broschüre die Faszination einer Sportart, die erst durch die intakte Natur und Landschaft ihre ganze gesellschaftliche Bedeutung erfährt.

http://www.dav-nrw.org/neupage-4/
[kk]

[ 10 ]  DAV Summit Club NewsLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Der DAV Summit Club kommt am Samstag, 16. Oktober 2010, zu Ihnen ins Congress Centrum Nord der Kölnmesse. Von 9:00-20:00 Uhr findet dort die GlobeWelt 2010 statt, das neue Outdoor- und Reisefestival in Köln.

Das Veranstaltungsprogramm der GlobeWelt präsentiert der Kölner Alpenverein in enger Zusammenarbeit mit dem DAV Summit Club. Zu den Referenten gehören Luis Stitzinger, Thomas Lämmle, Klaus Wanger, Robert Uschnig und Christoph Thoma. Die Themen u.a.: Alpen, Madeira, Nepal, Tibet, Peru und Transhimalaya mit dem Mountainbike.

    
 
Das gesamte Vortragsprogramm finden Sie unter:
http://www.globewelt.info/programm/uebersicht/

Restplätze für Reisehighlights aus dem DAV Summit Club-Programm
Der DAV Summit Club ist die Bergsteigerschule und der Bergreiseveranstalter des Deutschen Alpenvereins.

Im Oktober 2010, die allerbeste Zeit für Trekking weltweit, gibt es für großteils schon gut und sehr gut gebuchte Reise-Highlights noch Restplätze für Schnellentschlossene:

Indien/Zelttrekking: Kangchendzönga-Treck, 03.10.10, INGOE
Bhutan/Indien: Rundreise zu den Kronjuwelen des Himalayas, 07.10.10, BHSIK
Peru/Komforttrekking: Mountain Lodges of Peru und Machu-Picchu, 09.10.10, PEKOM
Nepal/Rundreise: Vom Kathmandu-Tal ins Annapurna-Gebiet, 15.10.10, HIRUN
Taiwan/Tageswanderungen: Rundreise durch die Republik China, 17.10.10, TWKEN
Argentinien-Chile: Tageswanderungen in Patagonien und Feuerland, 29.10.10, ARPAK
Spanien/Mallorca: Überschreitung der einsamen Tramuntana, 03.10.10, ESTRA
Portugal/Madeira: Trekking auf der Blumeninsel, 14.10.10, POTRE
Spanien/Weitwanderung: Auf der "Via de la Plata" nach Santiago, 02.10.10, ESSIL

http://www.dav-summit-club.de
[kk]

[ 11 ]  Buchvorstellung: Nanga Parbat von Jochen HemmlebLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Reinhold Messner hat der Bergsteigerwelt schon manches Rätsel aufgegeben. Man denke nur an den Yeti. Jedoch dürfte keine der Geschichten so kontrovers diskutiert sein wie das Drama um seinen Bruder Günther, das sich 1970 am Nanga Parbat abspielte.

Die damalige Expedition um die Messner-Brüder hatte zum Ziel, erstmals die höchste Wand der Welt, die Rupalwand, zu bezwingen. Von dieser Expedition kehrte Günther Messner nicht mehr zurück. Zahlreiche Dokumentationen, Analysen und nicht zuletzt Bücher von Reinhold Messner selbst versuchten seitdem, Licht ins Dunkel um den Tod von Günther Messner zu bringen.

In seinem Buch "Nanga Parbat - Das Drama und die Kontroverse" nimmt der Autor Jochen Hemmleb erstmals eine unabhängige Beobachterposition ein.

    
 
Er sichtet alle zur Verfügung stehenden Aufzeichnungen und hört die Stimmen sämtlicher Beteiligter. Für bergsportinteressierte Leserinnen und Leser liest sich die daraus entstandene Darstellung fundiert recherchiert wie ein Fachbuch und packend erzählt wie ein Krimi. Man ist plötzlich Mitten drin, in dieser schroffen, kalten Wand ...

Jochen Hemmleb, Nanga Parbat - Das Drama 1970 und die Kontroverse, 232 Seiten, ca. 50 farbige und schwarz-weiße Abbildungen, 15x22,5 cm, gebunden mit Schutzumschlag, Tyrolia-Verlag, ISBN 978-3-7022-3064-7, 24,95 Euro
http://www.nangaparbat1970.at/
[yw]

[ 12 ]  Gerlinde Kaltenbrunner und Ralf Dujmovits im K2-BasislagerLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Am 5. Juli sind Gerlinde und Ralf mit ihrer Mannschaft wieder einmal im K2 Basislager angekommen. Von Islamabad aus sind sie zunächst mit einem Kleinbus in zwei Tagen 850 Kilometer bis nach Skardu in den Nordosten Pakistans gefahren. Von dort ging es mit dem Jeep weiter bis Askole (3.050 m). Über Jhola und dann fünf Tage immer am Braldo Fluss entlang erreichten sie Paju (3.400 m).

Auf dem Weiterweg nach Urdukas ging es an den steil aufragenden "Nameless Tower", den Trangotürmen und der so imposanten "Kathedrale" vorbei. Über den tief verschneiten Concordiaplatz ging es weiter zum Spanish Basecamp des Broad Peak.

    
 
"Am Nachmittag kurz vor Ankunft an unserem Lagerplatz direkt am Fuße des Broad Peak riss es plötzlich auf und die letzten 600 Höhenmeter bis zum Gipfel des K2 wurden frei. Wie angewurzelt stand ich da und konnte meinen Blick für einige Minuten nicht von ihm abwenden. Dieser Berg übt eine so unbeschreibliche Anziehung auf mich aus, einzigartig, magisch. Auf einen Schlag waren da die Erinnerungen an das vergangene Jahr, was mich emotional für einen Moment lang völlig durcheinander warf..."

    
 
Bei strahlendem Sonnenschein erreichten sie am nächsten Vormittag das K2 Basislager. Dank des vielen Schnees war es eine leichte Wanderung, wo doch sonst jede Menge Spalten zu finden sind. Sie freuten sich sehr, wieder hier zu sein.

Den gesamten Bericht von Gerlinde finden Sie hier:
http://www.gerlinde-kaltenbrunner.at/neuigkeiten
[kk]

[ 13 ]  Neues Klettersteigset: Skyrider von SkylotecLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 

Das ist wirklich neu: Die Firma Skylotec aus Neuwied hat ein Klettersteigset entwickelt, das wie eine Seilklemme wirkt. Der Vorteil: Falls der Klettersteiggeher stürzt, rasselt er nicht bis zur nächsten Verankerung durch und knallt mit hohem Fangstoß in seine Sicherung, sondern er wird dort am Stahlseil gehalten, wo er sich gerade aufhält. Eine interessante Neuheit, zumal die Verletzungsgefahr bei Stürzen im Klettersteig besonders hoch ist.

Auf den ersten Blick sieht der Skyrider ähnlich aus wie ein herkömmliches Klettersteigset. Er hat zwei Y-förmig auseinanderlaufende Bänder zur Sicherung, einen Bandfalldämpfer und eine Bandschlinge, mit der das Set am Gurt befestigt wird. Der Unterschied: Am Ende des einen Sicherungsbandes hängt kein Karabiner, sondern der runde Skyturn. Beim Klettersteiggehen wird er auf das Stahlseil gesetzt und mit einer Drehbewegung verriegelt. Dann kann er zwar am Seil nach oben gleiten, bei Belastung nach unten aber blockiert er und fängt so einen möglichen Sturz ab. Am anderen Band hängt ein Karabiner, damit der Bergsteiger auch beim Umhängen an der Verankerung gesichert ist.

    
 
Die Drehbewegung zum Verriegeln des Skyturn ist etwas gewöhnungsbedürftig, vor allem wenn man ihn mit der linken Hand bedient, was im Klettersteig oft genug vorkommt. Da hilft nur Üben. Doch wer den Dreh raus hat, bekommt mit dem Skyrider ein zusätzliches Stück Sicherheit mit auf die Eisenwege. Das hat natürlich seinen Preis: 149,95 Euro kostet das Klettersteigset im Fachhandel.

Der Skyrider eignet sich für Stahlseile von 10,5 bis 18 Millimeter Durchmesser. Falls im Klettersteig wirklich mal ein dickeres Seil oder eine Kette auftaucht, kann der Bergsteiger einen Karabiner in den Skyturn einlegen. Dann klettert er wie mit einem herkömmlichen Set.

http://www.skylotec-sports.com/m/ausruestung/gurte/de?a_id=184
[ta]

[ 14 ]  Neuer Hochtouren-Führer: Walliser AlpenLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Sie sind das Dorado der Hochtouren-Bergsteiger: die Walliser Alpen. Kein Wunder, locken sie doch mit traumhaften Routen und namhaften Gipfeln wie Dufourspitze, Weisshorn, Zinalrothorn, Weissmies, Obergabelhorn, Dent Blanche und Matterhorn. 77 Anstiege in dem Gebiet beschreibt der neue Hochtourenführer "Walliser Alpen" aus dem Schweizer Topoverlag. Mit Karten, Fotos und Toposkizzen helfen die Autoren Daniel Silbernagel und Stefan Wullschleger dem Bergsteiger bei der Orientierung und Vorbereitung auf die Tour. Dafür halten sie sich nicht lange mit umständlichen Beschreibungen von Routendetails auf. Die Texte sind ziemlich knapp gehalten, was dank der übersichtlichen Grafiken und Bilder kein Nachteil ist. Die Schwierigkeit der Touren reicht von WS bis S+. Leichte Gletscher-Hatscher bleiben also ebenso außen vor wie extreme Linien. Damit ist das Buch ein wertvoller Begleiter für Hochtourengeher, die schon Erfahrungen in Fels und Eis gesammelt haben.

Daniel Silbernagel, Stefan Wullschleger: Walliser Alpen, Topoverlag, 328 Seiten, 39 Euro.

http://www.klettern-shop.de/detail.asp?id=533
[ta]

Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Tobias Aigner [ta], Eva Jouaux [ej], Karl-Heinz Kubatschka [kk] (verantwortlich), Ulrike Perniok [up], Monika Rech [mr], Karin Spiegel [ks], Rebecca Spittel [rs], Yvonne Wankerl [yw]
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Auflage: 12.500 Empfänger

zum Seitenanfang
 
 

AlpinVisionen
Thomas Huber
Thomas Huber
STEIN ZEIT
7. Dezember
Heinz Zak
Heinz Zak
Abenteuer in der Senkrechten
11. Januar
B. Haas/N. Sinanis
B. Haas/N. Sinanis
Dachstein
15. Februar

Sektionszeitschrift gletscherspalten

Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.