Kommen Sie zum 12. Kölner AlpinTag am 26.10.2019
Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS zum Seitenende
 

ALPINEWS 04/2011


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabenächste Ausgabe
ISSN: 1617-0563 / 119. Ausgabe / 13. Jahrgang / Köln / 11.04.2011

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe.

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  Einladung zur Mitgliederversammlung
[ 02 ]  NEU: Die gletscherspalten per E-Mail
[ 03 ]  Neuer Beisitzer Eifelheim Blens
[ 04 ]  NRW Landesmeisterschaft im Bouldern
[ 05 ]  Neues vom Deutschen Alpenverein
[ 06 ]  Klettergebiet Ettringen und Kottenheim
[ 07 ]  DAV Summit Club News
[ 08 ]  Neue Kletterhalle: Arena Vertikal in Troisdorf-Spich
[ 09 ]  Multivisionsvortrag von Gerlinde Kaltenbrunner in Aachen
[ 10 ]  Vorsicht: Petzl-Plagiate aus China
[ 11 ]  ErlebnisWandern mit Kindern gewinnt IBT BuchAward 2011
[ 12 ]  Grenzgang: Trans Arabia
[ 13 ]  Einfach Draußen - Das Camping Kochbuch
[ 14 ]  Fotowanderwochen mit Herbert Raffalt
[ 15 ]  Frohe Ostern!

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mitglieder-Service: http://www.service.dav-koeln.de
Veranstaltungen: http://www.n30.dav-koeln.de
Twitter: https://twitter.com/dav_koeln

[ 01 ]  Einladung zur MitgliederversammlungLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Der Vorstand lädt alle Mitglieder herzlich zu unserer jährlichen Mitgliederversammlung am 5. Mai ein. Nehmen Sie sich die Zeit und nutzen Sie die Möglichkeit, sich aktiv in die Sektionsarbeit einzubringen. Es stehen wieder wichtige Entscheidungen an!

Die Einladungsschrift mit der Tagesordnung und weiteren Informationen finden Sie in der letzten Ausgabe der gletscherspalten (1/2011) und auf unserer Webseite. Dort sind auch die Wahlvorschläge des Vorstands veröffentlicht.

Die Wahlvorschläge von Mitgliedern sowie die Jahresabschlüsse Österreich (Kölner Haus, Hexenseehütte) und Deutschland werden wie immer rechtzeitig vor der Mitgliederversammlung in der Geschäftsstelle ausgehängt.

Die Mitgliederversammlung findet wie gewohnt im Großen Saal des Kolpinghauses International in der St. Apernstraße 32 um 19:30 Uhr statt. Einlass ist ab 19 Uhr. Bitte bringen Sie Ihren Mitgliedsausweis und die Einladungsschrift mit.

In der Geschäftsstelle ist ein Ordner zusammengestellt, in dem weitergehende Informationen zur Sanierung des Eifelheims in Blens und der Kostenentwicklung zu finden sind. Die Einsichtnahme ist zu den Bürozeiten der Geschäftsstelle möglich.

http://www.dav-koeln.de/cgi-bin/page.cgi?859
[kk]

[ 02 ]  NEU: Die gletscherspalten per E-MailLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Jetzt besteht für unsere Mitglieder die Möglichkeit, den Bezug der Sektionszeitschrift gletscherspalten von der herkömmlichen Zustellung per Post auf E-Mail umzustellen.

Wenn Sie digitale Medien bevorzugen, können Sie so die Umwelt und Ressourcen schonen: Für Ihr Exemplar der gletscherspalten muss dann kein Baum gefällt und auch kein Postauto durch die Gegend gefahren werden. Außerdem kann die Sektion dadurch Druck- und Portokosten einsparen.

Die gletscherspalten in elektronischer Form als PDF-Datei gibt es ja schon länger im Archiv auf unserer Webseite. Dort können Sie die Zeitschrift bis zur Ausgabe 3/2004 einsehen.

Bei der Umstellung auf die Zustellung per E-Mail erhalten Sie die aktuelle Ausgabe zeitgleich an Ihre bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zugeschickt. Die Dateigröße ist dabei auf maximal vier Megabyte begrenzt. Die Umstellung geht über unseren Mitglieder-Service ganz einfach:

https://www.dav-koeln.de/cgi-bin/email-form.cgi?1&gl_email&
[kk]

[ 03 ]  Neuer Beisitzer Eifelheim BlensLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Er ist gefunden: Der neue Beisitzer für unser Eifelheim in Blens. Zusammen mit seiner Frau Ulrike Timmler wird Ralph Müller diese Aufgabe übernehmen. Wir freuen uns auf eine angenehme Zusammenarbeit und wünschen den Beiden dort eine gute Zeit. Im nachfolgenden Text möchte sich Ralph Müller kurz bei Ihnen vorstellen.

Mein Name ist Ralph Müller und ich bin Jahrgang 1957. Ich arbeite an der Universität Frankfurt, wohne aber mit meiner Frau in Köln. Neben meiner Leidenschaft für die Berge, die in letzter Zeit beruflich bedingt leider etwas zurück stecken musste, stehe ich gerne am Herd und schwinge den Kochlöffel. Und seit letztem Jahr singe ich in einem Kölner Gospelchor.

Durch eine Bergtour "Die leichten Viertausender der Monte Rosa" 1995 wurden meine Frau und ich auf den DAV aufmerksam. Da wir Lust auf mehr Berge hatten, wurden wir Mitglied im Kölner Alpenverein. Seitdem haben wir viele Bergtouren in den Alpen unternommen und die vielen Vorteile einer Mitgliedschaft sehr zu schätzen gelernt. In der Zeit entstand der Wunsch, einmal als Hüttenwirt tätig zu sein - nicht zuletzt aus dem Respekt heraus vor dem, was diese mit ihren Teams für uns Bergjecken dort leisten.

Als wir von der Ausschreibung des Beisitzers Eifelheim Blens lasen, hielten wir dies für eine gute Gelegenheit etwas für den Verein tun zu können - und im Flachland ein bisschen Hüttenflair zu pflegen. Noch ist ja einiges zu tun in Blens. Aber nachdem wir nun die Renovierungspläne kennengelernt haben, freuen wir uns schon riesig darauf, unseren Verein bei der Bewirtschaftung des Hauses zu unterstützen. Meine Frau wird das Ehrenamt des Beisitzers mit mir gemeinsam ausüben.

[up]

[ 04 ]  NRW Landesmeisterschaft im BouldernLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Am Samstag, den 12. März, fand in Aachen die NRW Landesmeisterschaft im Bouldern statt. Erstmalig ausgetragen in der tollen neuen MooVe Boulderhalle, dem perfekten Ort zum Bouldern und somit wie geschaffen für die Veranstaltung.

Los ging es samstagmorgens. Für alle Teilnehmer galt es möglichst viele der neu geschraubten 20 Boulder zu schaffen, um sich für das Finale in seiner Klasse zu qualifizieren - so bei den Damen, Herren, der weiblichen und männlichen Jugend im Schwierigkeitsgrad FB 6a hoch bis FB 8a+.

Sehr gut lief es für unsere weibliche Jugend: Ana, Rica und Tonje qualifizierten sich für das Finale. Dort hatte Ana etwas Pech. Ein kurzer Check eines Griffs wurde als Versuch gewertet, so dass sie ihren Titel an ihre Trainingspartnerin Rica abgeben musste. Doch so oder so gehörte am Ende das Treppchen allein der weiblichen Jugend vom Kölner Stützpunkt. Denn den dritten Platz holte sich Tonje, die im Finale im wahrsten Sinne des Wortes über sich hinaus wuchs und drei der vier Boulder bis Top klettern konnte.

    
 
Auch drei von vier der für die Sektion startenden Damen konnten sich für das Finale qualifizieren. Denise war als zweite hinter Juliane Wurm erfolgreich, aber auch Mara und Kikki schafften es. Doch das Finale war extrem schwer geschraubt. Juliane Wurm, die die Schwierigkeit auf Weltcup Niveau sah, konnte immerhin noch zwei Boulder toppen und damit sicher die Landesmeisterschaft für sich entscheiden. Die weiteren Platzierungen wurden über die Anzahl der Bonusgriffe festgelegt. Mit einer starken Leistung schob sich Mara dabei auf den dritten Platz vor. Denise belegte am Ende Platz fünf, Kikki blieb auf dem sechsten und Iris wurde achte. Somit ein sehr gutes Ergebnis für die Sektion Rheinland-Köln - vier Damen unter den besten Zehn.

    
 
Bei den Herren gingen zwei von insgesamt 21 Wettkämpfern für die Sektion an den Start. Robert Schulz belegte den zwölften, Max Ulmen den 13 Platz. Für beide eine beachtliche Leistung, bedenkt man doch das hohe Niveau. Es siegte Jonas Baumann souverän mit vier Top in vier Versuchen.

Wer wollte konnte auf dem parallel stattfindenden MooVe Bouldercup starten, bei dem die Sieger bereits in der Qualifikationsrunde ermittelt wurden. Hier holte sich Klara Jürgens bei der weiblichen Jugend den ersten Platz und einen Chalk Bag als Preis ab.

Fazit: Durch eine hervorragende Vorbereitung und Durchführung war es am Ende ein super Event. Unser Dank gilt allen Helfern und Organisatoren der Boulderhalle MooVe in Aachen, die so etwas erst möglich machen.

http://www.sportklettern-nrw.de
[sd]

[ 05 ]  Neues vom Deutschen AlpenvereinLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Der Versicherer für den Alpinen Sicherheits Service des Deutschen Alpenvereins (ASS) hat gewechselt. Wie im Panorama zu lesen war, ist dies seit dem 1. Januar die Würzburger Versicherungs AG. Die Leistungen für alle Mitglieder bleiben aber unverändert. Allerdings hat sich die Rufnummer der 24-Stunden-Notrufzentrale geändert: +49 (0) 89 30657091. Diese und viele weitere wichtige Telefonnummern finden Sie auf der Rückseite Ihres Mitgliedsausweises für das laufende Jahr.

http://www.dav-koeln.de/cgi-bin/page.cgi?48


    
 
Im Rahmen der Präsidiumssitzung am 14. Februar ist unsere Vizepräsidentin Tamara Schlemmer mit sofortiger Wirkung von ihrem Amt zurückgetreten. Hintergrund für die Entscheidung von Tamara Schlemmer ist die Tatsache, dass sie seit kurzem für ein Unternehmen in verantwortungsvoller Position arbeitet, mit dem der DAV Hauptverein partnerschaftlich verbunden ist. Paragraph 11 der DAV-Satzung legt in diesem Zusammenhang fest, dass ein Präsidiumsmitglied sein Amt dann nicht ausüben kann, wenn eine Interessenkollision mit dem ausgeübten Beruf zu befürchten ist.

Da eine derartige Interessenkollision zwischen ihren beruflichen Verpflichtungen und ihrer Position als Vizepräsidentin des DAV für die Zukunft grundsätzlich nicht auszuschließen ist, sah sich Tamara Schlemmer zu diesem Schritt veranlasst. Das Präsidium bedauert den Rücktritt außerordentlich und zollt gleichzeitig der konsequenten Haltung hohen Respekt.

Tamara Schlemmer engagierte sich von 1997 bis 2003 als Beauftragte für Sport- und Wettkampfklettern im damaligen Verwaltungsausschuss. 2003 übernahm sie das Amt der Vorsitzenden des Bundesausschusses für Bergsport. Seit 2007 hatte sie dann das Amt der Vizepräsidentin inne. Im Rahmen der diesjährigen Hauptversammlung wird das Präsidium Tamara Schlemmer für ihr außergewöhnliches Engagement danken.

Entsprechend der DAV-Satzung muss der Verbandsrat nach dem Rücktritt eines Vizepräsidenten einen neuen Vizepräsidenten aus seiner Mitte berufen, der das Amt bis zur nächsten Hauptversammlung ausübt. Dr. Guido Köstermeyer stellte sich am 19. März, im Rahmen der turnusmäßigen Verbandsratssitzung in Bad Hindelang, als einziger Kandidat zur Verfügung und wurde einstimmig zum Vizepräsidenten gewählt. Er ist seit 2009 Vorsitzender des Bundesausschusses Bergsport und Mitglied des Verbandsrates.

[kk]

[ 06 ]  Klettergebiet Ettringen und KottenheimLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Ein ausgesprochen interessantes Klettergebiet ist die Region Ettringen und Kottenheim in der faszinierenden Vulkaneifel. Über 1.200 Kletterrouten mit Rissen, Verschneidungen und Kanten warten mit imposanten Linien auf, bei denen auch der Umgang mit mobilen Sicherungsgeräten gefragt ist. Gewaltig ist die große Wand in der Ettringer Lay, die größte Basaltwand der Eifel mit zahlreichen Kletterstrecken verschiedenster Schwierigkeitsgrade.

Aber wie entstand dieses Gebiet? Vor etwa 200.000 Jahren ging es hier wahrhaftig heiß her: Da spuckte die Erde Feuer und Asche. Aus etlichen Schloten schossen Aschesäulen bis zu 200 Meter hoch in den Himmel, die glühenden Schlacken fielen zu Boden. Interessant für Kletterer sind jedoch die danach folgenden Basaltlavaströme: Einer floss nach Süden in Richtung Mayen, ein anderer nach Norden Richtung Kottenheim. Auch vom nahegelegenen Hochsimmer ergoss sich ein bis zu 50 Meter mächtiger Lavastrom Richtung Mayen. Glücklicherweise enthielt dieser Basalt viele kleine Gasbläschen, die bei der Erstarrung der Lava Hohlräume bildeten. Dieser poröse Basalt war in historischer Zeit ein ganz wichtiger Werkstoff zur Herstellung von Mühlsteinen - kein Mühlstein, kein Mehl! Und so herrschte über viele Jahrhunderte in der Region Mendig-Mayen ein intensiver Unter- und Übertagebergbau.

    
 
Während der untertägige Bergbau für Kletterer uninteressant ist, wurde im Kottenheimer Büden und im Mayener Grubenfeld der Basalt übertage abgebaut. So entstanden riesige Steinbruchgebiete mit den heutigen, gewaltigen Kletterwänden - seinerzeit noch nicht als solche geplant. Überall in der Region finden sich Zeugen des Bergbaus, vor allem die zahlreichen alten Grubenkräne sind faszinierend.

An schönen Tagen hängen Unmengen von Kletterern in den Felsen. Doch gibt es im großen Labyrinth des Kottenheimer Büdens viele versteckte Kletterfelsen. Das Durchstreifen des Gebietes lohnt sich.

Wichtig: Einige der Steinbrüche unterhalb des Mayener Bellerberges sind derzeit wegen der Vogelbrut gesperrt.

Betreut wir dieses Klettergebiet von der DAV-Sektion Koblenz:
http://www.dav-koblenz.de

Nähere Infos zum Klettergebiet finden Sie unter:
http://www.klettern-ettringen.de
[sl]

[ 07 ]  DAV Summit Club NewsLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Der DAV Summit Club arbeitet in ganz Deutschland intensiv mit Globetrotter zusammen. Nun ist man in München noch einen Schritt weitergegangen: Das Summit Reisebüro öffnete am 5. März am Isartorplatz im Globetrotter München.

    
 
Die Präsenz des Reiseveranstalters des Deutschen Alpenvereins wurde somit in der Münchner Innenstadt deutlich verbessert. Der Grund: Das Summit Reisebüro ist attraktiv, kundenfreundlich und funktionell eingerichtet, bequemerweise im Erdgeschoß platziert und barrierefrei erreichbar. Angeboten wird die ganze touristische Palette, wenngleich der Fokus auf Aktiv- und Kulturreisen liegt. Das Spektrum reicht von Berg- und Wanderreisen in den Alpen, in Europa (auf europäischen Inseln) und weltweit bis zu exklusiv konzipierten Gruppen-, Berg-, Kultur- und Rundreisen - von leicht bis schwer, in allen Schwierigkeitsgraden und mit unterschiedlicher Gewichtung.

http://www.summit-reisebuero.de/


    
 
Unbekanntes Mallorca

Tanken Sie jetzt Frühling! So beispielsweise bei Tageswanderungen in der Serra de Tramuntana auf Mallorca: wanderbar im Hinterland, einsam weg vom Strand. Das Herrenhaus in Puerto de Sòller ein stolzes Domizil, Wanderführer Jaume Tort, Autor von Mallorca-Büchern und Karten, ein intimer Inselkenner.

Bergsteigerische Höhepunkte wechseln sich ab mit Pilgerwegen, Küstenwanderungen und ehemaligen Schmugglerpfaden. Der historische Reitweg von Erzherzog Ludwig ist ein Wander-Klassiker. Sie haben die Wahl, ob die Ferien eine oder zwei Wochen dauern sollen.

Termine: März bis Oktober, Preis ab 895 Euro (ab Hotel).

http://www.dav-summit-club.de/detail/reise/Europa_Inselwande...
[sd]

[ 08 ]  Neue Kletterhalle: Arena Vertikal in Troisdorf-SpichLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Klettern in der Halle boomt. Daher wächst das Angebot an neuen Kletterhallen weiter. Auch im Großraum Köln. Mit der Arena Vertikal in Troisdorf-Spich verfügt das Einzugsgebiet rund um die Domstadt seit März über die mittlerweile fünfte Kletterhalle. Ein solch umfangreiches Angebot an Indoor-Kletterarenen bietet - bis auf den Raum München - wahrscheinlich kaum eine Region in Deutschland.

Die neue Halle im Süd-Osten von Köln besitzt mit einer Kletterfläche von 1.800 Quadtratmetern viel Platz zum Trainieren für heimische Kletterer und Boulderer. An den 90 Seilumlenkern der maximal 14 Meter hohen Halle sind aktuell 220 Routen geschraubt. Im Laufe der nächsten Wochen soll sich diese Zahl auf rund 300 erhöhen.

    
 
Die Routen bewegen sich zwischen dem dritten und neunten UIAA-Schwierigkeitsgrad, der Schwerpunkt liegt dabei im moderaten sechsten beziehungsweise siebten Grad. Somit verfügt die Halle über ein umfangreiches Routenangebot für das breite Publikum: Vom Einsteiger bis zum ambitionierten Sportkletterer. Und für die nötige Abwechslung sorgen die in regelmäßigen Abständen von zwei bis drei Monaten ausgetauschten und neu umgesetzten Routen. Für die Zukunft und um in der kommenden, wärmeren Jahreszeit ein Klettervergnügen im Freien zu bieten, haben die Betreiber noch einen Außenbereich in Planung.

Auch die Freunde des Vorstiegkletterns haben vielfältige Möglichkeiten in der Arena Vertikal. Denn rund 30 Prozent der Hallenrouten sind für den Vorstieg eingerichtet, viele davon in den unteren Schwierigkeitsgraden geschraubt.

Positiv für Mitglieder des Kölner Alpenvereins ist die ermäßigte Elferkarte zum Preis von 85 Euro, dies entspricht einer Ersparnis von 35 Euro zum regulären Kartenpreis.

http://www.arenavertikal.de
[ka]

[ 09 ]  Multivisionsvortrag von Gerlinde Kaltenbrunner in AachenLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Gerlinde Kaltenbrunner, eine gute Bekannte des Kölner Alpenvereins, ist Anfang Mai mit einem Multivisionsvortrag zu Gast in Aachen. Diesen beginnt sie in ihrer Jugend, wo sie ihre Leidenschaft zum Berg beschreibt. Und gemeinsam mit dem Pfarrer ihrer Heimatgemeinde Spital am Pyhrn ihre ersten namhaften Berge in der Region erstieg - die Grundpfeiler für den weiteren Weg zu den Himalajariesen.

1994 stand sie mit nur 23 Jahren zum ersten Mal über 8.000 Meter, am Vorgipfel des Broad Peak (8.027 m). Rückschläge sind ein fester Bestandteil dieser riskanten Unternehmungen. Doch zeigt Gerlinde Kaltenbrunner anhand der Beispiele Lhotse und Mount Everest, wie das Umkehren mit genügend Beharrlichkeit noch in Erfolg münden kann. Der Versuch einer Besteigung des K2 in Pakistan im Jahr 2010 bildet einen weiteren spannenden Teil des Vortrages. Die Besteigung dieses schwierigsten aller 8.000er, dazu über die anspruchsvolle Cesen-Route, bieten den Rahmen für eine erneute Auseinandersetzung mit dem Spannungsfeld Wagnis - Rückzug - Erfolg.

Wie immer wird Gerlinde Kaltenbrunner einen abwechslungsreichen Vortrag zeigen, in dem sie sympathisch ihre Eindrücke von den atemberaubenden Bergerlebnissen beschreibt. Und die Zuschauer mit spannenden Bildern und Videosequenzen in die Welt der 8.000er aus Fels, Schnee und Eis entführt.

Termin: Samstag, 7. Mai, 20 Uhr (Einlass ab 19:30 Uhr)
Ort: Audimax RWTH Aachen
Eintritt: 15 Euro (ermäßigt 12 Euro)
Karten: Vorverkauf bei Intersport DRUCKS, Aachen

http://www.gerlinde-kaltenbrunner.at
[ka]

[ 10 ]  Vorsicht: Petzl-Plagiate aus ChinaLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Der französische Klettersportausrüster Petzl warnt vor Fälschungen einiger Produkte aus China. Betroffen sind der Karabiner Attache M35 SL, die Seilrolle Rescue P50 sowie die Steigklemmen Croll B16 und Ascension B17. Käufer können die Plagiate nicht von den Originalen unterscheiden. Details wie Logo, Bedienungsanleitung, Design und Verpackung sind nahezu identisch. Allerdings sehen die Petzl-Produkte Rescue und Ascension seit 2009 anders aus als die Billig-Kopien. Die Fälschungen weisen laut Petzl ernsthafte Sicherheitsmängel auf und entsprechen nicht den UIAA- und CE-Standards. Sie können beispielsweise bereits bei geringeren Lasten brechen.

Petzl empfiehlt, die Produkte nur im Fachgeschäft zu kaufen. Wer nicht weiß, ob sein Produkt echt ist, sollte sich an einen Händler oder den deutschen Petzl-Vertriebspartner wenden.

Weitere Informationen:
http://www.petzl.com/en/outdoor/news-1/2011/02/12/warning-re...
http://www.krah.com/professional_news.html
[ta]

[ 11 ]  ErlebnisWandern mit Kindern gewinnt IBT BuchAward 2011Link zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Wandern mit Kindern ist Leben und Abenteuer, ist Freude an der Bewegung, Action, Spannung und Ausgelassenheit. Aber jeder, der schon einmal mit Kindern unterwegs war, der kennt auch die nicht enden wollenden Fragen: Wann sind wir endlich da? Wann machen wir eine Pause? Wie weit ist es denn noch? Um allen Beteiligten eine kurzweilige und angenehme Wanderung zu bieten, ist eine gute Touren-Planung unerlässlich.

Und genau diese Hilfe bietet das im Bergverlag Rother erschienene Buch ErlebnisWandern mit Kindern-Münchner Berge von Sigrid und Eduard Soeffker: Es bietet Altersempfehlungen von vier bis zehn Jahren, Angaben zum Schwierigkeitsgrad, zur Gehzeit sowie besondere "Highlights" zu jeder Tour. Detaillierte Wegbeschreibungen mit Fotos, Höhenprofile und Karten im Maßstab 1:25.000 und 1:50.000 machen das Wandern einfach. Und dann ist da noch das kleine Murmeltier "Rothi", das sich speziell an die Kinder wendet und ihnen Naturphänomene, technische Details und Besonderheiten der Wanderungen erklärt.

Alle 30 Touren sind von Kindern getestet. Das überzeugte die Jury der Internationalen Tourismusbörse ITB, die Anfang März in Berlin stattfand. In der Kategorie "Reisen mit Kindern" wurde das Buch mit dem ITB BuchAward 2011 ausgezeichnet. Aber nicht nur zwischen Füssen und Inntal wird gewandert. Aus diesem Grund erweitert der Verlag das Konzept um zwei Bände: ErlebnisWandern mit Kindern in Korsika sowie ErlebnisWandern im Münchner Umland, die voraussichtlich im Mai beziehungsweise im Juni 2011 erscheinen.

Eduard und Sigrid Soeffker: ErlebnisWandern mit Kindern - Münchner Berge, 30 Touren zwischen Füssen und dem Inntal, Bergverlag Rother, 14,90 Euro

http://www.rother.de/titpage/3053.php
[up]

[ 12 ]  Grenzgang: Trans ArabiaLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Gibt es einen mythischeren Ort als das Weihrauchland? Wo liegt es und aus was besteht Weihrauch eigentlich? Um den Geheimnissen des Duftes auf die Spur zu kommen, reiste Hartmut Fiebig auf alten Handelsstraßen quer durch Arabien.

In Dubai, der Glitzermetropole am Golf, beginnt das Abenteuer. Schon auf der Halbinsel Musandam, dem äußersten Zipfel Arabiens, droht es an einer zerstörten Fotoausrüstung zu scheitern. Doch dank der arabischen Hilfsbereitschaft kann die Reise fortgesetzt werden. So führt die Route weiter vom Gewürzhafen Muskat zum legendären Kaffee-Exporthafen Mokka, durch den Oman und Jemen.

Grenzgang-Gründer Fiebig zeigt in großartigen Bildern eine unvermutete landschaftliche und kulturelle Vielfalt, liefert aktuelle politische Einblicke und lässt die Besucher vom ersten Reisemeter an mitfiebern.

Termin: Sonntag, 17. April, 11:30 Uhr, Rautenstrauch-Joest Museum in Köln

Weitere Veranstaltungen:
17.04.11 INDIEN, Köln, Rautenstrauch-Joest Museum, 15 Uhr

DAV-Mitglieder erhalten im Vorverkauf eine Ermäßigung.

http://www.grenzgang.de
[ta]

[ 13 ]  Einfach Draußen - Das Camping KochbuchLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Der Autor, Werner Moser, packt seine Familie in den Bus und genießt den Sommer in Skandinavien. Dort wird jeden Tag gekocht, fotografiert und nach der Reise kam ein interessantes Kochbuch heraus: Einfach Draußen - Das Camping Kochbuch.

Werner Moser nimmt uns mit auf eine kulinarische Weltreise. Insgesamt 55 vegetarische Rezepte warten darauf, auf dem Campingkocher oder auch daheim gekocht und verkostet zu werden. Die geschmackliche Vielfalt reicht dabei von bodenständigem Kartoffelgulasch oder Ratatouille mit Schafskäse bis zu Asia-Klassikern wie Pad Thai. Leckere Desserts, wie gegrillte Pfirsiche auf Ruccola oder Grillbananen, runden ein gelungenes Essen in freier Natur ab. Die Gerichte sind gekonnt fotografiert und mit einer Vielzahl von Reiseimpressionen bestückt. Darüber hinaus eröffnet das Buch mit einer kurzen Einführung in die Welt der Kocher und des Zubehörs und gibt hilfreiche Ratschläge zum "Eco Cooking".

Fazit: Ein rundum gelungenes Buch das zum ausprobieren animiert.

Werner Moser: Einfach Draußen - Das Camping Kochbuch, 17,90 Euro

http://www.mosabuam.com/kochbuch
[pr]

[ 14 ]  Fotowanderwochen mit Herbert RaffaltLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Der bekannte Bergsportfotograf Herbert Raffalt lädt zu zwei Fotowanderwochen in seine Heimat ein. Im Sommer präsentiert sich die Dachstein-Tauern-Region im schönsten Fotolicht. Es ist ein Fest für die Augen, der Schnee hat sich zurückgezogen und die hellen Kalkfelsen des Dachsteins stehen im herrlichen Kontrast zu den saftig grünen Almwiesen der Tauern.

Jetzt ist die Zeit für Wandergenießer und Fotografen angebrochen. Erwandern und fotografieren Sie gemeinsam mit Herbert Raffalt diese faszinierende Bergwelt, denn Wandern und Fotografieren sind zwei Themen, die wunderbar miteinander harmonieren.

    
 
Täglich startet die Gruppe vom Hotel Bergkristall in Rohrmoos zu einer ausgedehnten Fotowanderung. Die Gehzeiten betragen zwischen vier und sechs Stunden. Dazwischen gibt es viele Pausen zum Rasten und Fotografieren. Im Vordergrund steht tagsüber das gemeinsame Fotografieren sowie abends ein umfangreicher theoretischer Unterricht zum Thema Bildgestaltung und Bildaufbau. Der schönste Tag der Woche wird individuell für eine traumhafte Sonnenaufgangstour genutzt.

Herbert Raffalt, geboren 1964, ist staatlich geprüfter Bergführer und Fotograf. Er publiziert seine Bilder in zahlreichen Fachzeitschriften sowie in Büchern und Vorträgen.

Termine:
25.06.11 bis 02.07.11, drei Fototage, sieben Tage HP (inkl. Kursgebühr) 570 Euro
16.07.11 bis 23.07.11, fünf Fototage, sieben Tage HP (inkl. Kursgebühr) 690 Euro

Hotel Bergkristall: http://www.hotel-bergkristall.com
Fotowochen: http://www.hotel-bergkristall.com/index.php?option=com_conte...
Herbert Raffalt: http://www.raffalt.com
[ab]

[ 15 ]  Frohe Ostern!Link zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 


Der Frühling ist schon in vollem Gange und bis Ostern ist es nicht mehr weit ...

Der Kölner Alpenverein und die Redaktion der ALPINEWS wünschen allen Mitgliedern und Freunden ein frohes Osterfest!

Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Tobias Aigner [ta], Karsten Althaus [ka], Andreas Borchert [ab], Silke Dunkel [sd], Karl-Heinz Kubatschka [kk] (verantwortlich), Ralph Kunze [rk], Ursula Kutsch [uk], Sven von Loga [sl], Ulrike Perniok [up], Monika Rech [mr], Peter Rücker [pr], Karin Spiegel [ks] und Yvonne Wankerl [yw]
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Auflage: 13.550 Empfänger

zum Seitenanfang
 
 

Jubiläum 150 Jahre Deutscher Alpenverein
Kommen Sie zum 12. Kölner AlpinTag am 26.10.2019

Sektionszeitschrift gletscherspalten

Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.