AlpinVisionen: Kanaren zu Fuß / André Schumacher / 16.02.2018
Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS zum Seitenende
 

ALPINEWS 06/2011


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabenächste Ausgabe
ISSN: 1617-0563 / 121. Ausgabe / 13. Jahrgang / Köln / 10.06.2011

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe.

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  Stellenausschreibung: FSJ im Kölner Alpenverein
[ 02 ]  Neu: der Familienklettertreff
[ 03 ]  Zusätzliche Informationen zur Mitgliederversammlung
[ 04 ]  Canyon Chorweiler: KidsCup 2011
[ 05 ]  Hinweis der Stadt Nideggen zu den Kontrollen
[ 06 ]  AlpinWeb, AlpinTIPP und alpinMARKT sind Geschichte
[ 07 ]  Canyon Chorweiler: Abenteuercamp in den Sommerferien
[ 08 ]  Alpines Familienprogramm vom DAV Summit Club
[ 09 ]  Reel Rock Film Tour
[ 10 ]  Aufruf: Petzl überprüft Klettersteig-Verbindungsmittel
[ 11 ]  Buchtipp: Von einem, der auszog, das Pilgern zu lernen
[ 12 ]  Bildband: Die Alpen

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mitglieder-Service: http://www.service.dav-koeln.de
Veranstaltungen: http://www.n30.dav-koeln.de
Twitter: https://twitter.com/dav_koeln

[ 01 ]  Stellenausschreibung: FSJ im Kölner AlpenvereinLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Zum 1. September/1. Oktober 2011 sucht die Sektion Rheinland-Köln des Deutschen Alpenvereins - nun mehr im vierten Jahr - eine junge Frau / einen jungen Mann für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Sport. Zu den wesentlichen Aufgaben gehören die Betreuung des Kooperationsangebotes mit Schulklassen, die Unterstützung der sektionseigenen Kinder- und Jugendgruppen sowie der gesamten Jugendarbeit der Sektion, insbesondere bei Sonderveranstaltungen wie dem Weltkindertag.

Wenn du also Spaß am Umgang mit Kindern und Jugendlichen hast, nach der Schule noch nicht direkt ins Studium oder die Ausbildung starten, sondern erst praktische Erfahrungen sammeln möchtest und darüber hinaus ein begeisterter Sportkletterer bist, dann bist du bei uns genau richtig.

Wir bieten dir die Möglichkeit, in einem angenehmen Umfeld ins Berufsleben hineinzuschauen, Verantwortung zu übernehmen und dich gleichzeitig weiterzubilden (Trainer C-Ausbildung). Außerdem hast du die Möglichkeit, deine Aufgaben mitzugestalten. Hierbei wird aber auch Eigeninitiative gefordert.

Bewerber/innen sollten für die Ausbildung zum Trainer C (Sportklettern Breitensport) sicher im 6./7. Grad im Vorstieg unterwegs sein und sich in den Leitlinien und Grundsätzen des Deutschen Alpenvereins wiederfinden. Zu den Leitgedanken des größten Bergsportverbandes weltweit gehören unter anderem die Förderung des Alpinismus (insbesondere des Klettersports) und des Naturschutzes. Besonders wichtig ist auch die Förderung von Kindern und Jugendlichen in ihrer Entwicklung, hin zu einer eigenen Persönlichkeit und zu einem sozialen sowie umweltbewussten Verhalten.

Wenn du jetzt Interesse bekommen hast oder weitere Informationen benötigst, dann wende dich bitte an Oswald Palsa.
[sd]

[ 02 ]  Neu: der FamilienklettertreffLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Seit April bietet die Familiengruppe ein neues Angebot: Klettern mit Kindern. Eingeladen sind alle Familien mit Kindern zwischen fünf und zwölf Jahren. Vorkenntnisse bei den Kleinen sind dabei nicht erforderlich. Die nötigte Ausrüstung kann in den jeweiligen Kletterhallen ausgeliehen werden.

Gemeinsam die Erlebniswelt der vertikalen Fortbewegung erkunden, dass macht nicht nur den Kindern unheimlich viel Spaß. Ganz nebenbei trainieren alle spielerisch Koordination, Kraft, Beweglichkeit und Körperhaltung. Doch im Vordergrund steht, neben der Freude an dem eigenen Können und der Bewegung, das gegenseitige Vertrauen. Um dies zu erreichen, müssen alle sichernden Personen nachgewiesene Sicherungskenntnisse vorzeigen oder die Teilnahme an einem Schulungstermin wahrnehmen. Letztere finden quartalsweise abends in der Kletterhalle statt.

Nachdem sich die Familien und vor allem die Kinder kennen gelernt haben, bietet die Familiengruppe nächstes Jahr auch Kletterwochenenden oder längeres an.

Zu den Terminen: http://www.dav-koeln.de/cgi-bin/gr1.cgi?fg#0
Ansprechpartner: Thomas Rauch
[sd]

[ 03 ]  Zusätzliche Informationen zur MitgliederversammlungLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Zur Mitgliederversammlung wurde von einer Gruppe von Mitgliedern ein Papier mit Fragestellungen ausgelegt und diskutiert. Im Nachgang zur Mitgliederversammlung und in Bezug auf das Vorgehen dieser Gruppe von Mitgliedern hat der 1. Vorsitzende einen Brief an alle Gremienmitglieder und die Unterzeichnenden des Papiers mit einem Gesprächsangebot versendet.

Da das Papier erst wenige Minuten vor Beginn der Mitgliederversammlung verteilt wurde und die Diskussion dazu sehr emotional und unstrukturiert erfolgte, konnte der Vorstand nicht vollständig zu den aufgeworfenen Fragen Stellung nehmen. Der Vorstand hat sich entschieden, dies in schriftlicher Form als Stellungnahme nachzuholen.

In den Rückmeldungen zur Mitgliederversammlung und zum Brief des 1. Vorsitzenden wurden, neben dem Feedback, auch einige Fragen gestellt. Die wichtigsten Fragen und Antworten sind für alle Mitglieder zusammen gestellt worden.

Alle erwähnten Dokumente sind auf der Webseite zur Mitgliederversammlung abrufbar:
http://www.dav-koeln.de/cgi-bin/page.cgi?859
[kk]

[ 04 ]  Canyon Chorweiler: KidsCup 2011Link zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Am 2. Juli findet in der Kletterhalle Caynon Chorweiler der zweite nordrhein-westfälische KidsCup statt. Bei diesem spaßorientierten Ereignis des Deutschen Alpenvereins können Kinder zwischen 8 und 13 Jahren teilnehmen, die über ein wenig Klettererfahrung verfügen. Die Gebühr beträgt 5 Euro.

    
 
Gestartet wird um 11 Uhr in den Altersgruppen U11 und U14. Drei Routen und fünf Boulder unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, eine Speedkletter-Route sowie eine Team-Runde warten auf die Teilnehmer. Gegen 16 Uhr gibt es die Siegerehrung. Zuschauer sind herzlich willkommen!

Während des KidsCup von 10 bis 17 Uhr stehen die Kletterwände für andere Besucher nicht zur Verfügung.

Helfer/innen gesucht
Wer Lust hat mit zu helfen, dass Gewusel an Kindern in den Griff zu bekommen, benötigt nur ein wenig Klettererfahrung und sollte Toprope sichern können. Bei Interesse bitte melden unter info@canyon-chorweiler.de oder direkt in der Halle.

http://www.sportklettern-nrw.de
http://www.canyon-chorweiler.de
[sd]

[ 05 ]  Hinweis der Stadt Nideggen zu den KontrollenLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Die Stadt Nideggen hat uns als Eigentümer und Betreiber des Klettergartens Nordeifel darum gebeten, folgenden Hinweis zu den Kontrollen im Klettergebiet zu veröffentlichen:

Immer wieder werden bei den Kontrollen durch die Kletterwacht der Stadt Nideggen Kletterer und Kletterinnen ohne Kletterticket angetroffen, darunter auch Mitglieder des Deutschen Alpenvereins.

Da die Stadt Nideggen über die Klettertickets die Quote der Kletterer ermitteln muss und sie auch in der Überwachungspflicht steht, wird darauf hingewiesen, dass zum Beklettern der Kletterfelsen ein gültiges Tagesticket benötigt wird.

Nach Aufforderung durch die Kletterwacht ist dieses Kletterticket vorzuweisen. Falls ein solches Kletterticket nicht vorgewiesen werden kann, wird ein Bußgeld durch die Stadt auferlegt.

http://www.nideggen.de
[kk]

[ 06 ]  AlpinWeb, AlpinTIPP und alpinMARKT sind GeschichteLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Der Betrieb der Service-Webseiten des Kölner Alpenvereins, AlpinWeb, AlpinTIPP und alpinMARKT, wurde eingestellt. Wegen der immer größer werdenden Konkurrenz durch kommerzielle Seiten und die Änderung der Nutzergewohnheiten im Internet, sanken die Zugriffzahlen in den letzten Jahren stetig und zu letzt deutlich ab.

AlpinWeb, der Webkatalog für alpine Webseiten, ging als erste Serviceseite des Kölner Alpenvereins Mitte 1999 online. Dort konnte man viele Webseiten zu alpinen oder verwandten Themen finden. Im ersten Quartal 2000 folgte dann AlpinTIPP, alias bergtouren.org und tourentipps.eu, die Suchmaschine für Tourenbeschreibungen. Fünf Monate später wurde der alpinMARKT eröffnet, für Gesuche und Angebote rund um Tourenpartner, Ausrüstung und Bergsport. Das alpine Diskussionsforum ALPINFORUM war bereits 2009 vom Netz genommen worden.

Insgesamt wurden diese Webseiten fast 10.000.000 Mal besucht. In den Spitzenzeiten wurden 300.000 Besucher pro Monat erreicht. Gegen Ende waren es nur noch ca. 2.000 im selben Zeitraum. Deswegen wurde es Zeit, die Notbremse zu ziehen, da der Pflegeaufwand nicht unerheblich war.

Der alpinMARKT und das ALPINFORUM waren als Verbundprojekt mehrerer Webseiten an den Start gegangen. Fünfzehn Sektions- und elf private Webseiten waren zeitweilig daran beteiligt. Allen, die daran aktiv mitgewirkt haben, ein herzliches Dankeschön für die Zusammenarbeit in den letzten Jahren.

[kk]

[ 07 ]  Canyon Chorweiler: Abenteuercamp in den SommerferienLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Ihr habt eure Sommerferien noch nicht komplett verplant oder bleibt im diesem Sommer daheim? Ihr klettert gerne oder habt einfach Lust, Neues zu entdecken? Dann bietet die Kletterhalle in Köln-Chorweiler für Euch etwas Interessantes!

Auch in diesem Jahr findet dort in der ersten und letzten Ferienwoche ein Feriencamp statt. Für junge Leute im Alter von 6 bis 13 Jahren gibt es von 9 bis 17 Uhr die Möglichkeit aktiv zu sein: Neben Klettern bietet das Camp unter anderem Werkeln und Bogen schießen unter fachkundiger Anleitung an.

Für die Teilnahme wird eine Gebühr von 159 Euro pro Woche erhoben. Obst, Getränke und Mittagessen sowie ganz viel Spaß und Spannung für die Kinder sind im Preis enthalten.

Die Termine:
1. Ferienwoche vom 25.7. bis 29.7.2011
6. Ferienwoche vom 29.8. bis 02.9.2011

Anmeldungen sind per Fax 0221/58 96 706 oder per Mail info@canyon-chlorweiler.de möglich. Ein Anmeldeformular zum Ausdrucken finden Sie auch auf der Internet Seite. Anmeldeschluss ist der 13. Juni 2011.

http://www.canyon-chorweiler.de/
[up]

[ 08 ]  Alpines Familienprogramm vom DAV Summit ClubLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Raus aus dem Alltag und mit der ganzen Familie ab in die Berge - das bietet auch in diesem Jahr der DAV Summit Club. Die Bergsteigerschule des Deutschen Alpenvereins wurde für sein alpines Familienprogramm mehrfach im Rahmen der Goldenen Palme von GEOSAISON ausgezeichnet (2008/2009/2010), einer der renommiertesten Touristikpreise in Deutschland.

    
 
Gemeinsam die Natur der Alpen erleben und dorthin aufbrechen, wo noch die echten kleinen Abenteuer auf einen warten. Die angebotenen Bergtouren für Groß und Klein sorgen für vielfältige Abwechslung.

So beispielsweise das Familien-Kletter- und Eiscamp "Yeti". Die Bergerlebnis-Ferien im österreichischen Kaunertal bieten erste Gehversuche bei einer Gletscherbegehung mit anschließender Yeti-Suche in den Gletscherspalten, Flying Fox über den reißenden Gebirgsbach, Klettergarten oder eine Nachtwanderung.
http://www.dav-summit-club.de/detail/reise/Familien-Reisen/O...

Beim abwechslungsreichen Familienurlaub im Mölltal, Hohe Tauern in Kärnten (Goldene Palme 2010), geht es auf dem Rücken der Pferden ins Hochgebirge. Ein zweitägiges Pferde-Trekking mit Übernachtung im Almlager sowie Goldwaschen beschert ein wenig Wild-West-Romantik.
http://www.dav-summit-club.de/detail/reise/Familien-Reisen/O...

Besonders interessant ist auch das Twin-Bergprogramm auf der Zufallhütte in Südtirol (Goldene Palme 2008). Da ist für alle was geboten: Spannende Kletter- und Gletschererlebnisse für die Kids und anspruchsvolle Bergziele für die Eltern.
http://www.dav-summit-club.de/detail/reise/Familien-Reisen/I...

Übrigens: Auch die Biker kommen in den großen Ferien (Termine im Juli) auf ihre Kosten - und auch da muss der Nachwuchs nicht daheim bleiben. Der DAV Summit Club lädt ein zu Familien-Bikewochen im Wilden Kaiser. Ein Heidenspaß für Kinder von 8-14 Jahren, pure Erholung und Zufriedenheit für die Eltern.
http://www.dav-summit-club.de/detail/reise/Familien-Reisen/O...

Der DAV Summit-Katalog wird auf Anforderung gerne gratis zugesandt! Oder Sie suchen einfach online und geben in die Suchmaschine rechts oben unter Aktivität "Familienreisen" ein.

http://www.dav-summit-club.de
[sd]

[ 09 ]  Reel Rock Film TourLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Am 2. Juli kommt die Reel Rock Film Tour nach Köln in die Kletterhalle Kletterfarbik. Mit dabei sind die Stars der Kletterszene: Chris Sharma, Dean Potter, Ueli Steck und Co. (fast) zum Greifen nah - in den Kletterfilmen der Reel Rock Film Tour.

Im Programm werden sechs Filme auf Großbildleinwand und in Full HD gezeigt - ein Filmprogramm von Kletterern für Kletterer:

First Round First Minute mit Chris Sharma in Katalonien

Origins: The Hulk mit Boulderin Lisa Rands und Altmeister Peter Croft in den High Sierras

Fly or Die mit Dean Potter, nur mit seinem Fallschirmrucksack gesichert, durch die Eiger Nordwand

Down and Out and Under mit Cedar Wright, Heidi Wirtz, Matt Segal und James Pearson in Tasmanien

    
 
The Hardest Moves mit den Boulderern Paul Robinson und Daniel Woods

The Swiss Machine mit Speedkletterer Ueli Steck und dem Free-Solo-Kletterer Alex Honnold

Also Vorsicht, Klettern pur - wer gerne klettert, dem wird es schon beim Zuschauen in den Fingern jucken. Als Appetitanreger gibt es einen Trailer auf der Webseite zur Tour.

Reel Rock Film Tour: Kletterfarbik Köln, 2. Juli, 21:30 Uhr, Eintritt 12 Euro, DAV-Mitglieder/ GlobetrotterCard-Inhaber/ Kletterhallenmitglieder 10 Euro, Vorverkauf bei Globetrotter Ausrüstung Köln, Richmodstr. 10.

http://www.reel-rock.eu
http://www.kletterfabrik-koeln.de
[kk]

[ 10 ]  Aufruf: Petzl überprüft Klettersteig-VerbindungsmittelLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
In folge eines Unfalles, der sich am 5. Mai 2011 an einem Klettersteig an der Bastille (Grenoble, Frankreich) ereignet hatte, wurde von Petzl als Vorsichtsmaßnahme ein Aufruf zur Überprüfung folgender Petzl SCORPIO Verbindungsmittel ausgegeben:

Alle SCORPIO-Verbindungsmittel für Klettersteige von Petzl bis zur Seriennummer 11137****, Artikelnummern: L60, L60 CK, L60 2, L60 2CK, L60 H, L60 WL, K29VF 1, K29VF 2, K29VE 1, K29VE 2, K29V 1, K29V 2.

    
 
Eine erste Prüfung hat ergeben, dass eine Sicherheitsnaht am Falldämpfer fehlte. Diese Naht ist nur zu sehen, wenn der Falldämpfer aus seiner Schutzhülle herausgenommen wird. Jedes dieser Sicherheitsprodukte wird zwei individuellen Kontrollschritten unterzogen. Der Fehler dieses bei dem Unfall verwendeten Verbindungsmittels lässt sich nur durch das höchst unwahrscheinliche Versagen dieser beiden voneinander unabhängigen Kontrollen erklären. Petzl wird sich seiner Verantwortung stellen und verpflichtet sich, alle erforderlichen Maßnahmen in die Wege zu leiten, damit sich ein solches Versagen nicht wiederholt.

Als Konsequenz dessen, auch wenn die Wahrscheinlichkeit des Auftretens dieses Fehlers sehr gering ist, hat Petzl die Entscheidung getroffen, vorübergehend die Produktion aller Verbindungsmittel mit Aufreißfalldämpfer einzustellen. Der komplette SCORPIO und ABSORBICA Lagerbestand wurde überprüft und mit einem Aufkleber ("überprüft, Datum, Krah GmbH" sowie einem grünen Punkt) gekennzeichnet. Diese gekennzeichneten Produkte können ohne Einschränkung verkauft und unter Beachtung der in der Gebrauchsanleitung enthaltenen Gebrauchs-, Wartungs- und Überprüfungshinweise benutzt werden.

Wenn Sie ein SCORPIO-Verbindungsmittel für Klettersteige besitzen, fordert Petzl Sie auf, die Benutzung unverzüglich einzustellen und sich mit Petzl in Verbindung zu setzen:

1) über den Petzl-Vertrieb in ihrem Land: Kontakt Deutschland
http://www.krah.com/index.php?lang=de&page_id=5
2) oder über Email: scorpio@krah.com

    
 
Petzl lässt Ihr SCORPIO-Verbindungsmittel von DHL direkt bei Ihnen oder einer anderen Adresse Ihrer Wahl abholen und überprüft dann das Produkt auf Vorhandensein und einwandfreien Zustand der Sicherheitsnähte. Nach der Überprüfung sendet Petzl Ihr Produkt zusammen mit einer Beurteilung wieder an die Abholadresse (oder eine andere, von Ihnen bestimmte Adresse) zurück. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.krah.com/sport_news-1594.html

Hinweis: Die Verbindungsmittel für Klettersteige ZYPER und ZYPER VERTIGO sind nicht vom Aufruf zur Überprüfung betroffen. Sie können diese unter Beachtung der in der Gebrauchsanweisung enthaltenen Gebrauchs-, Wartungs- und Überprüfungshinweise benutzen.

Petzl ist sich der Umstände bewusst, die durch diese Aktionen verursacht werden, und bittet hierfür um Entschuldigung. Die Sicherheit ihrer Kunden hat für sie oberste Priorität. Petzl wird die Produktion der SCORPIOs und ABSORBICAs erst wieder aufnehmen, wenn dieser Schwachpunkt durch die ergriffenen Maßnahmen vollständig beseitigt ist.

Weitere aktuelle Informationen und eine offizielle Erklärung erhalten sie auf der Webseite von Petzl.

http://www.petzl.com
[ab]

[ 11 ]  Buchtipp: Von einem, der auszog, das Pilgern zu lernenLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Wer darf pilgern? Sind es nur die Katholiken oder dürfen sich auch die Evangelen auf den Weg machen? Diese Kardinalfrage kam Hermann Wenzel bei der Planung seiner ersten Pilgerfahrt. Das Grab des Apostels Jakob in Santiago de Compostela war für ihn nur ein historisch bedeutender Ort, doch auch er spürte die Kraftlinien, die schon dort waren, als es noch keine Christenheit gab.

Begleitet man den Pilgerer auf seinem Weg nach Santiago, so gewinnt man schnell den Eindruck, dass es die Menschen sind, die er kennenlernte, aber auch die Ruhe des Alleinseins, die für ihn entscheidend waren, diesen Weg auf sich zu nehmen. Der Weg hat ihn gelassener, weniger ängstlich, zuversichtlicher und glücklicher gemacht.

Was der Autor auf seiner Pilgerschaft sucht, versucht er selber herauszufinden. Denn darauf hatte er keine rechte Antwort. Sein Entschluss, den Weg zu gehen, war spontan, eine reine Bauchentscheidung. Gründe für das Pilgern fand er später: Zu sich selbst finden, Menschen treffen, die den gleichen Virus in sich tragen und sich mit ihnen austauschen, etwas mitnehmen, was er nicht zu tragen braucht, sondern was ihn trägt, etwas abwerfen, was er mit sich herumschleppt, etwas leisten, auf das er stolz sein kann.

Das Buch ist wirklich sehr schön geschrieben. Es liest sich flüssig und man mag gar nicht aufhören. Hardcover und ansprechende Farben machen einen "handfesten" ersten Eindruck und auch inhaltlich setzt sich der gute Eindruck fort.

Hermann Wenzel: Von einem, der auszog, das Pilgern zu lernen, Band 1: In 44 Tagen bis ans Ende der Welt, Ratio Books Verlag, 14,95 Euro

http://www.ratio-books.de/von-einem-derauszog-das-pilgern-zu...
[pr]

[ 12 ]  Bildband: Die AlpenLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Groß, größer - so könnte man kurz und treffend den Bildband Die Alpen in wenigen Worten beschreiben. Damit wäre er aber zu Unrecht auf sein Erscheinungsbild reduziert, bringt er doch sage und schreibe fünf Kilogramm auf die Waage.

Der slowenische Biologe, Pilot und Fotograf Matevz Lenarcic hat mit seinem ultraleichten Motorsegler den gesamten Alpenraum überflogen und dabei atemberaubende Luftaufnahmen gemacht. So bekommt der Betrachter einen vollkommen neuen Blickwinkel: Er sieht die Berge, Täler und Dörfer aus der Vogelperspektive. Und dennoch stets nahe genug, um alle Einzelheiten deutlich zu erkennen, anstatt sie zur Unkenntlichkeit schrumpfen zu lassen. Aufgrund der majestätischen Detailtreue verschlägt es einem fast den Atem und man ist gezwungen, die Bilder immer wieder aufs Neue zu betrachten. Das enorme Großformat steigert die Wirkung der zweiseitigen Fotografien.

    
 
Erstmalig zeigt ein Bildband in grandiosen Bildern ein solch umfassendes Werk mit Luftaufnahmen der Alpen, von Monaco bis Wien, vom Bodensee bis zu den Dolomiten. Auch wenn die Bilder - mit dem Namen des Berges, GPS-Koordinaten und Gipfelhöhe - das Herzstück des Buches sind, informieren gehaltvolle Texte von exzellenten Kennern des alpinen Raumes über Geologie und Geographie, Gewässer und Gletscher, Fauna und Flora, Klima und Kultur. Kein Thema bleibt in den hervorragenden Aufsätzen unberührt. Und kein Geringerer als der bekannte britische Spitzenbergsteiger Sir Christian Bonington würdigt mit seinem Vorwort den schwergewichtigen Schmöker.

Der Bildband Die Alpen gehört in jedes Bücherregal. Er ist gemacht für den ambitionierten Bergsteiger und/oder den Naturliebhaber, sei es zum Planen, zum Nachschlagen oder einfach nur zum Träumen. Letztendlich bleibt noch hervorzuheben, dass dieses außergewöhnliche Buch unter der Schirmherrschaft der UNESCO erschienen ist.

Matevz Lenarcic: Die Alpen, Delius Klasing Verlag "Edition Delius", 512 Seiten, 382 Farbfotos, 7 Karten, 68 Euro

http://www.delius-klasing.de
[ab]

Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Tobias Aigner [ta], Karsten Althaus [ka], Andreas Borchert [ab], Silke Dunkel [sd], Karl-Heinz Kubatschka [kk] (verantwortlich), Ralph Kunze [rk], Ursula Kutsch [uk], Sven von Loga [sl], Ulrike Perniok [up], Monika Rech [mr], Peter Rücker [pr] und Karin Spiegel [ks]
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Auflage: 13785 Empfänger

zum Seitenanfang
 
 

AlpinVisionen
André Schumacher
André Schumacher
Kanaren zu Fuß
16. Februar
Helmut Schulze
Helmut Schulze
Elbsandsteingebirge
16. März
Andreas Sanders
Andreas Sanders
Klima - jetzt wandel' ich es
13. April

Sektionszeitschrift gletscherspalten

Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.