Kommen Sie zum 12. Kölner AlpinTag am 26.10.2019
Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS zum Seitenende
 

ALPINEWS 06/2014


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabenächste Ausgabe
    
 
ISSN: 1617-0563 / 156. Ausgabe / 16. Jahrgang
Köln, 17.06.2014

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe.

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  Ergebnisse der Mitgliederversammlung 2014
[ 02 ]  Schön war's beim Sommerfest in Blens
[ 03 ]  Bergferien auf dem Kölner Haus
[ 04 ]  Seminar zum MV-Manager
[ 05 ]  NRW Landesmeisterschaften im Speedklettern
[ 06 ]  Neues vom DAV
[ 07 ]  Ferienangebote in der Bronx Rock
[ 08 ]  Neue Bücher aus dem Versante-Sud-Verlag
[ 09 ]  Tipps und Termine

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mitglieder-Service - Info-Service - Mitglied werden - Mitglieder-Vorteile -
Vorteile bei unseren Partnern - Twitter - Facebook
Angebotsübersicht: Klettern, Wandern, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiken, Familienbergsteigen, Ski-/Snowboardfahren, Ski-/Schneeschuhtouren, Vorträge - AlpinVisionen, Ausbildungskurse

[ 01 ]  Ergebnisse der Mitgliederversammlung 2014Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die Mitgliederversammlung hat am 8. Mai getagt. Nach der Ehrung der Wettkämpferinnen und Wettkämpfer, die im vergangenen Jahr ein hervorragendes Gesamtergebnis erkämpft haben, wurde die Handicap Klettergruppe vorgestellt sowie über das Sommerfest und die Kölner Bergwoche berichtet.

Es wurde über die im letzten Sommer durchgeführte Modernisierung des Kölner Hauses und dessen Wiedereröffnung im Dezember 2013 berichtet. Die Vorstandsarbeit wurde über den Rechenschaftsbericht des Vorstands dargelegt. Unser Schatzmeister informierte danach über die Jahresabschlüsse für Köln und Serfaus zum 31.12.13.

Die Rechnungsprüfer berichteten über das Ergebnis ihrer Untersuchungen und empfahlen der Versammlung die Entlastung des Vorstands. Sodann wurde das Ergebnis festgestellt und der Vorstand entlastet. Auch der Beschluss zur Ergebnisverwendung und des Wirtschaftsplans 2014 wurde einstimmig gefasst.

Die Satzungsänderung wurde erläutert und ohne Diskussion einstimmig beschlossen.

Bei den Wahlen zum Vorstand und Gesamtvorstand wurden alle Vorgeschlagenen einstimmig gewählt. Die neue Zusammensetzung der Gremien der Sektion ist anhand des Organigramms ersichtlich.

Neu im Gesamtvorstand sind: Johannes Wiedemann (Beisitzer Kölner Haus), Alexandra Schnurr (Beisitzerin Pressearbeit), Stephan Ling (Beisitzer Kommunikation/Ausbildung), Kalle Kubatschka (Beisitzer Digitale Medien), Claudia Hanisch (Beisitzerin Leistungssport), Wilfried Dirr (Beisitzer Kölner Eifelhütte) und Philipp Hesse (Beisitzer Projekte/Öffentlichkeitsarbeit). Als neues Mitglied im Ältestenrat wurde Elisabeth Stöppler gewählt.

Beim Tagesordnungspunkt "Verschiedenes" wurden die ausscheidenden Gremienmitglieder gebührend verabschiedet: Juliane Wolz (Referentin für Öffentlichkeitsarbeit), Clemens Grill (Beisitzer Kölner Haus) und Ralph Müller (Beisitzer Kölner Eifelhütte). Sodann hat die Mitgliederversammlung Florian Schmitz auf Vorschlag des Vorstands zum Ehrenmitglied ernannt.

Anhand der Präsentationen und den hinterlegten Dokumenten können Sie den Verlauf und die Ergebnisse der Mitgliederversammlung nachvollziehen.

[kk]

[ 02 ]  Schön war's beim Sommerfest in BlensLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Unser Sommerfest lockte am 24. Mai mehr als 300 Gäste nach Blens in die Rureifel. Das Sommerfest fand wie immer in unserer Kölner Eifelhütte und in ihrer Umgebung statt.

Neun Sektionsgruppen und die Sektionsjugend haben sich mit Programmpunkten beteiligt. Sechs Wanderungen, Klettern im Klettergarten Nordeifel, eine Fahrradtour und eine MTB-Tour sowie zwei naturkundliche Exkursionen standen auf dem Programm.

Auf der Rurwiese und dem Sportplatz gab es wieder das bunte Programm der Jugend und der Familiengruppe mit Kistenklettern, Slackline, Seilrutsche über die Rur und vielem mehr zum Mitmachen und Ausprobieren.

    
 
Einer der Höhepunkte war auch wieder das große Buffet an selbstgemachten, leckeren Kuchen mit Schlagsahne und Kaffee. Dazu spielte am Nachmittag die Musik alpenländische Volksmusik und Oberkrainer Klänge.

Am Abend wurde gegrillt und das Fest klang danach gemütlich mit dem Lagerfeuer auf der Rurwiese aus.

Ein herzliches Dankeschön an alle Aktiven, Helfer/innen und Organisatoren/innen, die unser Sommerfest so toll auf die Beine gestellt haben. Wir freuen uns schon auf das nächste Sommerfest!

[kk]

[ 03 ]  Bergferien auf dem Kölner HausLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Haben Sie eigentlich schon darüber nachgedacht, wo Sie Ihren Sommerurlaub verbringen? Wie wäre es denn mal mit Bergferien in Tirol? Zum Beispiel auf dem Kölner Haus und der Hexenseehütte?

Genießen Sie die schönen Berge und die vielfältige Flora und Fauna auf Komperdell, machen Sie interessante Bergtouren und lassen Sie sich in unserem Kölner Haus verwöhnen! Auch Familien mit Kindern wird ein kurzweiliger und erlebnisreicher Urlaub geboten. So sind der Erlebnisspielplatz "Murmli-Wasser", der "Murmli-Trail" und viele kindgerechte Themenwege in unmittelbarer Nähe der Hütte. Aber auch das Wanderwegenetz bietet für Kinder interessante und erreichbare Ziele. Zudem erleichtert die kostenlose Nutzung der Seilbahnen der Gemeinden Serfaus, Fiss und Ladis die Tourenplanung.

Das Kölner Haus ist eine der beiden Hütten des Kölner Alpenvereins in Tirol. Oberhalb von Serfaus liegt es auf einer Seehöhe von 1.965 Metern. Im Winter eines der bekanntesten und schönsten Skigebiete Tirols, hat die Region um Serfaus auch im Sommer einiges zu bieten: Von idyllischen Panoramawegen bis hin zu anspruchsvollen hochalpinen Gipfeltouren lässt die Gegend für Wanderer und Bergsteiger keine Wünsche offen. Zu den abwechslungsreichen Freizeitattraktionen zählt unter anderem auch ein Klettergarten oberhalb des Furglersees, vom Kölner Haus in rund eineinhalb Stunden zu erreichen.

    
 
Auch in diesem Jahr macht das Kölner Haus in der Sommersaison seinen Gästen ein besonderes Angebot: Wenn Sie eine Woche oder länger auf dem Kölner Haus Urlaub machen möchten, bieten wir Ihnen besondere Pauschalangebote mit Halbpension an, bei denen Sie pro Person 3 Euro pro Tag sparen können. Eingeschlossen sind die Übernachtung (im 2-, 3- oder 4-Bettzimmer), Halbpension sowie die Super Sommer Card u.a. für die Seilbahnbenutzung für den gebuchten Zeitraum.

Die Angebote gelten von Juni bis Oktober. Buchungen richten Sie bitte direkt an unsere Hüttenwirtsleute Anja Hangl und Walter Kerscher, Kölner Haus, Komperdell 116, 6534 Serfaus, Österreich, Tel. 0043 5476 6214, info@koelner-haus.at.

Die Preise für die Halbpension und weitere Informationen finden hier: www.koelner-haus.at.

[kk]

[ 04 ]  Seminar zum MV-ManagerLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die Anmeldefrist für das Seminar zum MV-Manager wurde bis zum 24. Juni verlängert. Das Seminar soll stattfinden am

Montag, den 30. Juni, von 10:00 bis 16:00 Uhr,
in der Geschäftsstelle des Kölner Alpenvereins,
Clemensstr. 5-7, 50676 Köln.

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter/innen in den Geschäftsstellen der Sektionen und Ehrenamtliche, die mit der Mitgliederverwaltung betraut sind. Das Seminar bietet die Gelegenheit, spezielle Fragen und Themen zum MV-Manager vertieft zu behandeln. Es baut insofern auf die Informationsveranstaltung zum MV-Manager auf.

Die Veranstaltung ist kostenpflichtig. Die Kosten werden auf die Teilnehmer umgelegt. Es gibt daher eine Mindestteilnehmerzahl von 9 Personen. Bei dieser Teilnehmerzahl betragen die Kosten pro Person ca. 250 Euro. Bei mehr Teilnehmern reduzieren sich die Kosten anteilig.

Sie haben die Möglichkeit, spezielle Fragen zum MV-Manager anzusprechen. Um diese effektiv beantworten zu können, empfiehlt es sich die Fragen vorab zu stellen. Wir bitten Sie daher, bei Bedarf die Fragen bzw. zu behandelnden Themen zusammen mit der Anmeldung einzureichen.

Anmeldungen richten Sie bitte an: Sebastian Balaresque, 1. Vorsitzender, sebastian.balaresque@dav-nrw.org.

[kk]

[ 05 ]  NRW Landesmeisterschaften im SpeedkletternLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Am Samstag, dem 28. Juni, finden in der Kletterhalle Neoliet in Essen der offene NRW-Overall-Cup 2014 mit Bouldern, Lead- und Speedklettern sowie die offenen NRW-Landesmeisterschaft im Speedklettern statt.

Der Wettkampftag beginnt mit dem NRW-Overall-Cup. Nach der Registrierung um 10 Uhr starten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufgeteilt in fünf Altersklassen zwischen 11 Uhr und 15 Uhr in den drei Kletter-Disziplinen. Jeder Starter muss dabei fünf Boulder bewältigen drei Leadrouten (Toprope oder Vorstieg) sowie zwei Speedrouten klettern. Teilnehmen können alle Inhaber einen nationalen Kletterlizenz.

Was die Schwierigkeitsgrade betrifft so fängt die Jugend C bei Routen im 6. Grad an. Jugend A sowie Damen und Herren müssen Routen bis zum 9. Grad klettern. Die Siegerehrung ist für 15:30 Uhr geplant.

Seine Fortsetzung findet der Wettkampftag mit den offenen NRW-Landesmeisterschaften im Speedklettern. Ab 16 Uhr startet die Registrierung und bis 18 Uhr kann den Speedrouten trainiert werden. Ernst wird es dann anschließend mit der Qualifikation in den Altersklassen Jugend B sowie Damen und Herren. Die Finals finden dann ab 19 Uhr statt mit anschleißender Siegerehrung.

In der Qualifikation sind zwei Routen zu klettern und beide Zeiten werden anschließend addiert. Das Finale wird dann in Form von "Knock-out" Duellen ausgetragen. Die Paare setzten sich auf Basis der addierten Kletterzeiten aus der Qualifikation zusammen.

Weitere Infos zum Reglement sowie zur Anmeldung finden Sie hier: www.sportklettern-nrw.de.

[ka]

[ 06 ]  Neues vom DAVLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Am Watzmann sind jedes Jahr tausende Wanderer und Bergsteiger unterwegs. Nicht immer sind die Besucher richtig vorbereitet, manche verhalten sich auch schlichtweg falsch. Deshalb kommt es immer wieder zu Notlagen und Unfällen.

Um dem entgegen zu wirken, haben der Deutsche Alpenverein, die Bergwacht Bayern, der Nationalpark Berchtesgaden und der Verband der deutschen Berg- und Skiführer jetzt gemeinsam die Broschüre Der Watzmann. Sicher auf den König der Berchtesgadener Alpen herausgebracht. Bergsportlerinnen und Bergsportler finden darin wichtige Informationen über die Hauptrouten und vorbeugende Sicherheitsmaßnahmen. Die Broschüre ersetzt Karten und Führermaterial nicht. Aber sie ist ein sehr gutes Planungsinstrument für alle, die eine Besteigung des Watzmann auf einer der Hauptrouten unternehmen wollen.


    
 
In einer komplexer werdenden Welt vermehren sich auch die Aufgaben für den Deutschen Alpenverein und werden anspruchsvoller. Trotz großen Mitgliederwachstums ist zu ihrer Finanzierung die Unterstützung von Partnern aus der Wirtschaft nötig. Dabei achtet der DAV darauf, mit Partnern zu kooperieren, die seine Werte und Ziele teilen. Eine erfolgreiche Beziehung geht nun mit frischem Elan in eine neue Runde: Die langjährigen Partner Vaude und Edelrid haben jetzt die Verträge bis 2017 verlängert und ihre Unterstützung deutlich aufgestockt. Im Mai haben Vaude-Geschäftsführerin Antje von Dewitz, DAV-Präsident Josef Klenner und DAV-Hauptgeschäftsführer Olaf Tabor den Kooperations-Vertrag offiziell in München unterzeichnet.


    
 
Am 3. Juni hat das Verwaltungsgericht München entschieden, keinen Baustopp am Sudelfeld zu erlassen. Gegen diese Entscheidung werden der DAV und der BUND Naturschutz (BN) gemeinsam Beschwerde beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof einlegen. Die beiden Verbände sehen darin das letzte juristische Mittel, um eine Klärung der strittigen Punkte aus dem Genehmigungsbescheid herbeizuführen und den Baustopp am Sudelfeld doch noch zu erreichen. Bis zum Hauptsacheverfahren im Herbst wäre es vermutlich zu spät für einen Rückbau der bis dahin erfolgten massiven Eingriffe.

[kk]

[ 07 ]  Ferienangebote in der Bronx RockLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Sommer, Sonne, Sonnenschein und sechs Wochen Ferien. Für die Kinder ein Segen, denn es gibt viel zu Erleben. Besonders die aktiven Ferienprogramme der Kletterhalle Bronx Rock und des Bronx Rock Kletterwalds bieten Ihren Kindern vom 7. Juli bis 15. August Bewegung, Abenteuer und unvergessliche Momente rund um das Thema Klettern.

Neben unzähligen Highlights wie zum Beispiel der Riesenschaukel, dem Abseilen oder dem kletterintensiven "Action is Possible" Teamspiel, bei dem ein Tresor geknackt werden muss, verbringen die Kinder auch sonst viel Zeit in der Wand. Die Teilnehmer/innen erlernen die Grundlagen des Kletterns und sich eigenständig und verantwortungsvoll zu Sichern. Die Ferienwochen der Bronx Rock fördern zudem das Selbstbewusstsein, die sozialen Kompetenzen und das Verantwortungsbewusstsein Ihres Kindes durch spielerische Aufgaben.

Eine komplette Ferienwoche sowie einzelne Tagesangebote, jeweils von 9 bis 16 Uhr, sind für Kinder und Jugendliche ab sieben Jahren an der Kletterwand möglich. Die Ferienwochen im Bronx Rock Kletterwald bieten zudem die perfekte Kombination aus Abenteuer im Kletterwald mit maritimen Kletterelementen und dem kühlen Nass im Freibad des Hardtbergbades Bonn.

Die Kursgebühr beträgt, je nach gebuchtem Programm, zwischen 34,95 Euro und 219,95 Euro. Verpflegung und nachhaltige Erinnerungen inklusive. Sichern Sie sich jetzt den Frühbucherrabatt, bei Buchung bis drei Wochen vor Beginn der Veranstaltungen.

Anmeldungen und Informationen erhalten Sie unter: 02236 890570, info@bronxrock.de oder www.bronxrock.de.

[kk]

[ 08 ]  Neue Bücher aus dem Versante-Sud-VerlagLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Wenn das Stichwort Gardasee fällt, denken Kletterer meist an das Städtchen Arco. Und beim Stichwort Arco an die zauberhaften Felsen von Nago, Massone oder an den Colodri. Aber der Gardasee hat für Kletterer noch viel mehr zu bieten als die bekannten Klassiker. Der italienische Verlag Versante Sud hat einen Kletterführer mit dem Titel Monte Baldo Rock herausgebracht - in deutscher Sprache. Darin beschreiben die Autoren Cristiano Pastorello und Eugenio Cipriani 46 Klettergebiete zwischen dem Ostufer des Gardasees und dem Etschtal. Darunter Felsen, an denen auch Anfänger auf ihre Kosten kommen wie Marciaga oder Ceraino Classica. Und solche, an denen sich auch Könner austoben können wie an der Ostseite des Monte-Baldo-Massivs, wo die Schwierigkeiten bis 8b reichen. Die meisten Routen in der Region weisen allerdings mittlere Schwierigkeitsgrade auf.

In diesem Buch macht der Gardasee seinem Ruf wieder alle Ehre: als erstklassiges Klettergebiet mit einem schier unerschöpflichen Potenzial an traumhaften Felsen. Und mit den gewohnt übersichtlichen Topos und Piktogrammen des Versante-Sud-Führers findet man sich dort auf Anhieb zurecht.

Cristiano Pastorello, Eugenio Cipriani: Monte Baldo Rock, 256 Seiten, 29 Euro.



    
 
Wen es viel weiter in den Süden zieht als bis zum Gardasee, für den könnte der Führer A Sud der richtige Tipp sein. Er stellt 31 Klettergebiete am Südende Italiens vor, also in den Regionen Molise, Apulien, Kalabrien und Basilicata, die unter Kletterern bisher immer ein wenig unter ferner liefen rangierten. Das Buch von Graziano Montel und Pietro Radassao könnte dafür sorgen, dass sie bald aus ihrem Dornröschenschlaf erwachen. Zumal hier immer mehr Sportkletterrouten erschlossen werden. Großer Vorteil: In dem Landstrich finden sich zu jeder Jahreszeit ein paar schöne Felsen, an denen man sich die Finger langziehen kann. Denn die Gebiete liegen zwischen null und 1.500 Metern Meereshöhe - so dass immer irgendwo klettertaugliche Temperaturen herrschen. Als einziger Wermutstropfen bleibt, dass der Führer in Italienisch und Englisch verfasst ist. Eine deutsche Version gibt es bislang nicht.

Graziano Montel, Pietro Radassao: A Sud, 240 Seiten, 28 Euro.


Ebenfalls neu bei Versante Sud: Mountainbiken vom Apennin zum Meer, 272 Seiten, 28,50 Euro.

[ta]

[ 09 ]  Tipps und TermineLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Geologische GPS-Seminare in der Westeifel: GPS-Tourenplanung auf Garmin-Basecamp, Theorie und Praxis im Gelände. Unterwegs mit Ihrem GPS-Gerät in der wunderschönen Landschaft der Westeifel, in einem Land, in dem einst Vulkane Feuer und Asche sprühten. Theorie und Computer in einem traumhaft gelegenen Hotel bei Manderscheid. Wenn Sie so richtig fit werden wollen im Umgang mit Ihrem GPS-Gerät, dann so!
Tagungsort: Hotel Heidmühle
Termine: 06.-08.07.14, 08.-10.08.14, 12.-14.10.14

[kk]

Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Tobias Aigner [ta], Karsten Althaus [ka], Andreas Borchert [ab], Karl-Heinz Kubatschka [kk] (verantwortlich), Ulrike Perniok [up], Monika Rech [mr], Peter Rücker [pr] und Karin Spiegel [ks]
Redaktionsschluss für die Juli-Ausgabe: 20.06.2014
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Auflage: 17.953 Empfänger

zum Seitenanfang
 
 

Jubiläum 150 Jahre Deutscher Alpenverein
Bernd Ritschel
Bernd Ritschel
Bayerische Alpen
15. November
Kurt Diemberger
Kurt Diemberger
Das Quantum Glück
6. Dezember
Guus und Martina Reinartz
Guus und Martina Reinartz
Monte Rosa - Gran Paradiso - Mon Viso
17. Januar
Kommen Sie zum 12. Kölner AlpinTag am 26.10.2019

InfoAbend

Die nächsten InfoAbende
für neue Mitglieder
finden am 26. Oktober statt.


Sektionszeitschrift gletscherspalten

Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.


Aktion: 130 freiwillig

Aktion:
130 freiwillig

Kostenloser Aufkleber
für dein Auto


Otto Welter - Der Tod in der Gletscherspalte

Otto Welter - Der Tod in der Gletscherspalte