[80] Sonnenaufgang am Piz Pordoi ©Kalle Kubatschka
Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS zum Seitenende
 

ALPINEWS 09/2014


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabenächste Ausgabe
    
 
ISSN: 1617-0563 / 159. Ausgabe / 16. Jahrgang
Köln, 09.09.2014

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe.

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  AlpinVisionen: Vom König zur Königin
[ 02 ]  Ab September: Mitgliedschaft zum halben Beitrag
[ 03 ]  Offene NRW-Landesmeisterschaft im Lead-Klettern
[ 04 ]  Neues vom Deutschen Alpenverein
[ 05 ]  Grenzgang: Saison 2014/2015
[ 06 ]  Abenteuercamp in den Herbstferien
[ 07 ]  DuMont Wanderführer für die Eifel

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mitglieder-Service - Info-Service - Mitglied werden - Mitglieder-Vorteile -
Vorteile bei unseren Partnern - Twitter - Facebook
Angebotsübersicht: Klettern, Wandern, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiken, Familienbergsteigen, Ski-/Snowboardfahren, Ski-/Schneeschuhtouren, Vorträge - AlpinVisionen, Ausbildungskurse

[ 01 ]  AlpinVisionen: Vom König zur KöniginLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Am 26. September starten wir die Saison 2014/2015 der AlpinVisionen mit einem Vortrag von Guus Reinartz über den Nationalpark Hohe Tauern in Kärnten.

An der Südseite des Alpenhauptkamms, in einem sonnig milden Klima, kann man sich in einer traumhaften Berglandschaft entspannen und bewegen. Zwischen dem König Großglockner (3.798 m) und der Tauernkönigin Hochalmspitze (3.360 m) erstreckt sich das Kärntner Gebiet des Nationalparks Hohe Tauern.

Es besticht mit seiner bizarren Schönheit, den tiefblauen Bergseen, den eisigen Gletschern, der beispiellosen Tier- und Pflanzenwelt und dem fruchtbaren Mölltal mit der eigenständigen Kultur seiner Einwohner.

    
 
Der niederländische Fotograf Guus Reinartz durchstreifte mit seiner Kamera zu allen vier Jahreszeiten diesen Nationalpark der Superlative. Auf traumhaften Bergtouren fing er unwiederbringliche Stimmungen des Augenblicks ein und zeigt eine einzigartige Gebirgslandschaft mitten im wilden Herzen Europas.

Verlosung: In der Pause werden Sachpreise von Globetrotter Ausrüstung Köln und Wanderführer vom Bergverlag Rother verlost.

    
 
Kartenvorverkauf: Seit 15. August bei Globetrotter Ausrüstung Köln im Olivandenhof und auf unserer Webseite (Abholung an der Abendkasse).


AlpinVisionen 2014/2015:
24.10.14 2.000 Kilometer Freiheit - Hans Thurner
21.11.14 In Thin Air - Luis Stitzinger & Alix von Melle
04.12.14 About a Different Life - Nina Caprez
16.01.15 Die deutschen Mittelgebirge - Bernd Ritschel
20.02.15 Bikebergsteigen - Harald Philipp
13.03.15 Die Matterhörner der Erde - Hans Kammerlander

[kk]

[ 02 ]  Ab September: Mitgliedschaft zum halben BeitragLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Wenn Sie jetzt für das laufende Jahr bei uns Mitglied werden, dann zahlen Sie für das erste Jahr nur den halben Beitrag.

Wer also noch im letzten Jahresdrittel in die Berge möchte und auf die Vorteile einer Mitgliedschaft im DAV nicht verzichten will, der sollte diese Chance nutzen. Die wichtigsten Vorteile sind unter anderem die Vergünstigungen auf den über 2.000 Hütten der alpinen Vereine in den Alpen, auf denen zu Mitgliederkonditionen übernachtet werden kann, sowie der umfassende Versicherungsschutz, der die Suche, Bergung, Rettung und Sporthaftpflicht umfasst.

Werden Sie jetzt Mitglied - über unser Online-Formular geht es ganz einfach, schnell und sicher!

[kk]

[ 03 ]  Offene NRW-Landesmeisterschaft im Lead-KletternLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Am Samstag, dem 27. September, veranstaltet der DAV-Landesverband NRW im Tivoli Rock in Aachen die offenen NRW-Landesmeisterschaften im Lead-Klettern. Um 10:45 Uhr beginnt die Qualifikation in den Altersklassen Damen und Herren, Juniorinnen und Junioren sowie Jugend A bis C. Startberechtigt sind alle DAV-Mitglieder mit nationaler Kletterlizenz.

Der Wettkampf besteht aus zwei Runden: der Qualifikation und dem Finale. In der Qualifikation werden zwei Routen im Flash-Modus geklettert. Die Kletterzeit hierfür beträgt sechs Minuten. Die Finalrouten werden im On-Sight-Modus geklettert. Das Finale für die Jugendlichen startet ab 15:00 Uhr an der 16 Meter hohen Kletterwand. Die Damen und Herren beginnen dann ab 17:45 Uhr mit ihrem Finalwettkampf.

Die Besucher erwartet ein spannender Kletterwettkampf mit vielen Top-Kletterern aus NRW. Alle Infos sowie Ausschreibung und Anmeldemöglichkeit finden Sie auf www.sportklettern-nrw.de.

[ka]

[ 04 ]  Neues vom Deutschen AlpenvereinLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Boulder-WM in München: Die neue Boulder-Weltmeisterin heißt Juliane Wurm. Es war bis zuletzt ein Kopf-an-Kopf Rennen, aber am Ende hat es Juliane Wurm geschafft und sie holte den ersten Boulder-Weltmeistertitel für das deutsche Team.

In einem spannenden Finale zeigte sich die Starterin für die Sektion Wuppertal in Topform. Erst beim letzten Boulder des Finales zog sie an der Amerikanerin Alex Puccio vorbei.

Jan Hojer (Sektion Frankfurt am Main) zeigte ebenfalls eine sensationelle Leistung und landete am Ende auf Platz drei hinter dem neuen Weltmeister Adam Ondra aus Tschechien und Jernej Kruder aus Slowenien.

Schauen Sie sich den ausführlichen Bericht mit vielen Fotos auf www.alpenverein.de an.


    
 
Kein Baustopp am Sudelfeld: Der bayerische Verwaltungsgerichtshof hat am 19. August die Beschwerde des Deutschen Alpenvereins sowie des Bund Naturschutzes gegen den Gerichtsentscheid des Verwaltungsgerichts vom 3. Juni zurückgewiesen. Die Beschwerde hatte zum Ziel, die aufschiebende Wirkung einer Klage der beiden Naturschutzverbände gegen den Bau von Beschneiungsanlagen am Sudelfeld wiederherzustellen - damit hätte bis zur finalen Entscheidung des Gerichtes am Sudelfeld nicht weiter gebaut werden dürfen.

Weitere Rechtsmittel sind in dieser Angelegenheit nicht zugelassen; die grundsätzliche Entscheidung fällt nun in der Hauptverhandlung, die zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden wird.

    
 
Der Bund Naturschutz und der Deutsche Alpenverein bedauern diese Entscheidung sehr. Sie beurteilen die Modernisierung des Skigebietes Sudelfeld als nicht nachhaltige und wenig zukunftsweisende Investition, die gleichzeitig die Entwicklung eines tragfähigen Ganzjahrestourismus behindert. Leider ist das Gericht der Argumentation der Naturschutzverbände nicht gefolgt und sieht die Modernisierung des Skigebietes nach wie vor als "zwingende Voraussetzung" für eine wirtschaftliche Entwicklung der Tourismusregion am Sudelfeld.

Mehr zum Thema und weitere Hintergrundinformationen finden Sie auf alpenverein.de.


    
 
Eine Alm ist kein Streichelzoo: Wie sollen sich Wanderer gegenüber Kühen verhalten? Streicheln, vorbeilaufen oder wegrennen? Aufgrund einiger schwerer Unfälle in diesem Sommer hat die Landwirtschaftskammer Tirol einen Folder mit Empfehlungen für das richtige Verhalten bei der Begegnung mit Weidetieren veröffentlicht.

Das Faltblatt legt Wanderern mit anschaulichen Illustrationen nahe, wie gefährliche Situationen vermieden werden können und was man im Falle eines Falles tun muss.

Die Experten empfehlen, weidende Tiere generell in einem Abstand von 20 bis 50 Metern zu umlaufen. Insbesondere Hunde können Kühe beunruhigen. Wanderer mit Hunden sollten offene Weideflächen besser umgehen und ihren Begleiter stets anleinen. Kälber dürfen niemals gestreichelt werden: Muttertiere könnten dies als Angriff verstehen und würden ihren Nachwuchs verteidigen. Drohgebärden der Kühe wie Schnauben, Scharren und das Senken des Kopfes müssen richtig interpretiert werden. Wenn sich Tiere nähern, sollten Wanderer ruhig bleiben und die Weide langsam verlassen.

Landwirtschaftskammer Tirol: Eine Alm ist kein Streichelzoo, Flyer, 6 Seiten.


    
 
DAV-Handbuch Ausbildung lieferbar: Der Aufbau und die grundlegende Struktur der einzelnen Kapitel wurden analog zu den vorhergehenden Auflagen beibehalten, nur das Kapitel zum Sportklettern wurde gestrichen.

Wie die Vorgängerwerke auch, geben die einzelnen Kapitel im Handbuch vor allem praktische Tipps für die Ausbildung und für die Durchführung von Kurse und Touren im alpinen Bergsport. Neben den theoretischen Hintergründen werden methodische Übungsreihen und Spielformen zur Vermittlung der Inhalte, Hilfen zur Geländewahl und nützliche Hintergrundinformationen gegeben. Gleichzeitig stellt das Handbuch Ausbildung neben den Standards und Normen auch aktuelle Erkenntnisse und die Lehrmeinung innerhalb des DAV dar.

Inhaltlich ist das Handbuch in die 14 Kapitel aufgeteilt: Unterrichttipps, Ausrüstung, Sicherung, Führen, Bergsteigen, Hochtouren/ Eisklettern, Skibergsteigen, Lawinen, Orientierung, Wetter, Bergrettung, Erste Hilfe. Recht, Umweltbildung.

Deutscher Alpenverein: Handbuch Ausbildung, 1.100 Seiten, im Ordner mit Registern, erhältlich im DAV-Shop.

[kk]

[ 05 ]  Grenzgang: Saison 2014/2015Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Grenzgang startet in eine neue Vortragssaison! Unvergessliche Abenteuertrips tief in Afrika, spektakuläre Traumreisen durch das sagenhafte Neuseeland oder skurrile und aberwitzige Backpacker-Weltumrundungen - reisen Sie auch in dieser Saison mit Grenzgang gedanklich durch die extremsten und schönsten Gebiete unserer Erde und begleiten Sie Grenzgänger und Profi-Fotografen, wenn sie mit brillanten Bildern auf Großleinwand hautnah von ihren Expeditionen berichten.

Die neue Saison startet am 19. Oktober in Köln - alle Infos, Termine und Tickets finden Sie unter grenzgang.de.

Das Programmheft zur neuen Saison erscheint im September 2014 - Interessierte können sich für eine kostenlose postalische Zustellung gerne auf grenzgang.de oder unter 0221 71991515 melden.

DAV-Mitglieder erhalten im Vorverkauf für die Live-Reportagen eine Ermäßigung von 2 Euro.

[kk]

[ 06 ]  Abenteuercamp in den HerbstferienLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
In den Herbstferien findet wieder das beliebte Feriencamp in der Kletterhalle Canyon Chorweiler statt. In der zweiten Ferienwoche (13.-17. Oktober) können Kinder zwischen 6 und 13 Jahren den ganzen Tag (9-17 Uhr) aktiv sein.

Das Programm verspricht Spaß und Spannung: Es wird geklettert, gewerkelt, ordentlich Zirkus veranstaltet, mit dem Bogen geschossen u.v.m. Das Camp kostet 169 Euro/Woche pro Teilnehmer und beinhaltet auch Getränke, Mittagessen und Obst. Einen ersten Eindruck vom Abenteuercamp können Sie über das Video auf der Webseite der Kletterhalle bekommen.

Anmeldungen werden online unter www.canyon-chorweiler.de, per Fax 0221 5896706 oder über info@canyon-chorweiler.de entgegen genommen. Anmeldeschluss ist der 22. September. Wegen der großen Nachfrage und der begrenzten Plätze wird eine möglichst frühzeitige Buchung empfohlen.

[kk]

[ 07 ]  DuMont Wanderführer für die EifelLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Auf 35 ausgesuchten Touren, von einfach bis anspruchsvoll, verbindet der DuMont Wanderführer Eifel - Nördlicher Teil und Hohes Venn Sport mit Naturgenuss. Jede Tour ist detailliert beschrieben, ergänzt um eine genaue Karte, ein Höhenprofil und eine Infobox "Die Wanderung in Kürze".

Herrliche Panoramawege und wundervolle Wanderungen erwarten Sie in der nördlichen Eifel, zwischen dem belgischen Hohen Venn und dem Rhein, zwischen Aachen und dem Ahrtal. Jede der 35 Touren ermöglicht einen perfekten Wandertag: Exakte Wegbeschreibung, Karte und Höhenprofil sind jeweils durch die zugeordneten Wegpunkte eng aufeinander abgestimmt und machen die Orientierung einfach. Konkrete Angaben zu Dauer, Länge und Schwierigkeitsgrad, zu Anfahrtswegen und Einkehrmöglichkeiten erleichtern die Planung. Praktische Wandertipps und ein kurzer Magazinteil stimmen auf die Region ein.

Hans-Joachim Schneider macht bei jeder Wanderung auf Sehenswertes am Wegesrand aufmerksam, er gibt Tipps für besondere Pausenorte und Abstecher. Mit Überblickskarte und Register ist jeder Ort und jede Tour schnell gefunden.

Hans-Joachim Schneider: Eifel - Nördlicher Teil und Hohes Venn, 168 Seiten, 12,99 Euro

Weitere DuMont Wanderführer der Region:
Eifel - Südlicher Teil, 168 Seiten, 12,99 Euro
Moselsteig, 156 Seiten, 12,99 Euro
Bergisches Land, 168 Seiten, 12,99 Euro
Ahrsteig - Rotweinwanderweg, 180 Seiten, 12,99 Euro

[kk]

Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Tobias Aigner [ta], Karsten Althaus [ka], Andreas Borchert [ab], Karl-Heinz Kubatschka [kk] (verantwortlich), Ulrike Perniok [up], Monika Rech [mr], Peter Rücker [pr] und Karin Spiegel [ks]
Redaktionsschluss für die Oktober-Ausgabe: 20.09.2014
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Archiv: archiv.alpinews.de
Auflage: 18.343 Empfänger

zum Seitenanfang
 
 

Jubiläum 150 Jahre Deutscher Alpenverein
Kommen Sie zum 12. Kölner AlpinTag am 26.10.2019

Sektionszeitschrift gletscherspalten

Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.