[220] Heuschober im Winter
Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS zum Seitenende
 

ALPINEWS 08/2016


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabenächste Ausgabe
    
 
ISSN: 1617-0563 / 182. Ausgabe / 18. Jahrgang
Köln, 10.08.2016

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Redaktion der ALPINEWS und der Kölner Alpenverein wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe.

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  AlpinVisionen 2016/2017
[ 02 ]  9. Kölner AlpinTag: Mehr als 80 Aussteller
[ 03 ]  Gesucht: Ehrenamtliche Trainer/innen
[ 04 ]  Helfer gesucht: 9. Kölner AlpinTag
[ 05 ]  Die gletscherspalten per E-Mail erhalten
[ 06 ]  Hochtouren: Noch Plätze frei
[ 07 ]  DAV: Alpenplan in Gefahr
[ 08 ]  DAV: Klettern wird olympisch
[ 09 ]  Rheinsteig - von Wiesbaden nach Bonn

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mein Alpenverein - Mitglieder-Service - Info-Service - Mitglied werden
Mitglieder-Vorteile - Vorteile bei unseren Partnern - Twitter - Facebook
Angebotsübersicht: Klettern, Wandern, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiken, Familienbergsteigen, Ski-/Snowboardfahren, Ski-/Schneeschuhtouren,
Vorträge - AlpinVisionen, Ausbildungskurse

[ 01 ]  AlpinVisionen 2016/2017Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Bei den AlpinVisionen 2016/2017 erwarten Sie fünf namhafte Referentinnen und Referenten: Einige davon sind alte Bekannte wie Herbert Raffalt, Guus Reinartz und Bernd Ritschel.


    
 
Wolfgang Schiemann, geboren in Berlin, hat Bauingenieurwesen studierte. Er begann bereits als Schüler zu fotografieren und entwickelte seine Bilder von Anfang an selbst. Im Jahre 1970 begann der engagierte Bergsteiger mit öffentlichen Lichtbildvorträgen, feilte zielstrebig seine Projektionstechnik aus und erreichte damit den hohen Stand seiner heutigen Präsentationen mit bis zu 6 Projektoren und einer bis zu 12 Meter breiten Panorama-Leinwand. Besonders gelobt wird seine Fähigkeit, spannend und mitreißend zu erzählen.

Madeira - Die Blumen-Insel
23. September


    
 
Valentin Pardeller wurde 1960 in Welschnofen, einem Dorf am Fuße von Rosengarten und Latemar geboren. Seine erste Berührung mit der Bergwelt der Dolomiten machte er mit 9 Jahren. Schon damals faszinieren ihn die steilen Felswände, Klettern wird sein Lebensinhalt. In den 1980er und 1990er Jahren gelangen ihm Erstbegehungen schwierigster Routen in den Dolomiten, die zum Teil bis heute selten wiederholt wurden. Anfang der 1990er Jahre legt er die Prüfung zum Berg- und Skiführer ab. Seine Motivation ist es, magische Augenblicke in allen Jahreszeiten festzuhalten.

Dolomiten - Faszination des Augenblicks
18. November


    
 
Herbert Raffalt ist staatlich geprüfter Bergführer und Fotograf. Inmitten der Dachstein-Tauern-Region aufgewachsen, hat sich der "Bergnomade und Augenmensch" schon früh seinen Lebenstraum erfüllt und seine Berg- und Fotoleidenschaft zum Beruf gemacht. Seit mehr als 25 Jahren ist der mehrfach ausgezeichnete, passionierte Fotograf mit seiner Kamera unterwegs. Er versteht es, mit viel Gefühl und Liebe zum Detail den Zauber des Augenblicks festzuhalten und die landschaftliche Schönheit der Alpen in vibrierend-lebendigen Bildern einzufangen.

Klettersteige - Faszinierende Himmelsleitern in den Alpen
13. Januar


    
 
Für die Profifotografen Martina und Guus Reinartz ist ein gelungenes Bild ein Dreiklang aus Licht, Komposition und dem perfekten Moment. Den optimalen Augenblick einzufangen, ist immer die größte Herausforderung, da die fesselndsten Momente meistens auch die flüchtigsten sind. Das richtige Licht bringt ein Bild zur Vollendung. Licht ist der Pinsel, der ihren Bildblick gestaltet. Sie laden die Betrachter auf ein sinnliches Erlebnis ein, indem sie den Funken des Lichts und der Begeisterung überspringen lassen.

Stubai - Licht in den Bergen
17. Februar


    
 
Bernd Ritschel zählt zu den bekanntesten und erfolgreichsten Bergsportfotografen in Deutschland. Gut 90 Fernreisen führten ihn in fast alle Gebirge dieser Erde - egal ob Gipfel über siebentausend Meter, die winterliche Arktis oder tropische Berge im Regenwald. Das Ergebnis sind unter anderem 25 Bildbände, fünf Lehrbücher/Führer, zahlreiche Kalender, Ausstellungen und Veröffentlichungen in fast allen großen deutschsprachigen Magazinen.

Hütten - Sehnsuchtsorte in den Alpen
17. März


Die AlpinVisionen werden von unserem Premiumpartner McTREK Outdoor Sports präsentiert und finden jeweils um 20:00 Uhr im Barbara-von-Sell-Kolleg in Köln-Nippes statt.

Die Eintrittskarten dazu gibt es im Online-Vorverkauf auf unserer Webseite, bei McTREK Outdoor Sports (Köln-Deutz, Köln und Kerpen), bei Grenzgang und jeweils an der Abendkasse.

    
 
Wir empfehlen Ihnen dringend, den Vorverkauf zu nutzen, da in der letzten Saison einige Vorträge ausverkauft waren.

Zu den AlpinVisionen wurde wieder ein eigener Flyer erstellt, den Sie als PDF-Datei herunterladen können.

[kk]

[ 02 ]  9. Kölner AlpinTag: Mehr als 80 AusstellerLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Wir sind begeistert: In diesem Jahr präsentieren sich über 80 Aussteller aus den Bereichen Bergsport, Outdoor und Reisen auf dem 9. Kölner AlpinTag am 29. Oktober! Auf zwei Etagen bekommen Sie aus erster Hand Informationen zu Ausrüstung, Outdoor und Trekking, Reisegebieten, Tourismusregionen und vielem mehr.

Wohin geht es? Was nehme ich mit? Lassen Sie sich von unseren Ausstellern inspirieren!

Dabei ist Entdecken und Ausprobieren ausdrücklich erwünscht. Sie haben die Möglichkeit, Beratung direkt von den Herstellern zu erhalten, sich über Ausrüstungsfragen zu informieren und zuzuhören, wenn Fachleute über aktuelle Themen, wie die Lebensdauer von Kletterausrüstung diskutieren.

    
 
Machen Sie sich ein Bild über die aktuelle Outdoor-Szene und nehmen Sie neuste Ausrüstungstrends unter die Lupe. Das ein oder andere Schnäppchen lässt sich auch wieder auf dem Alpinen Secondhand-Markt ergattern.

Die schönsten Destinationen Nah und Fern präsentieren zahlreiche Tourismusregionen, Reiseanbieter und Bergschulen. Auf dem 9. Kölner AlpinTag stellen sich unter anderem das Bergische Wanderland, der Nationalpark Eifel, die Naturregion Sieg und das Siebengebirge vor. Aber auch entferntere Regionen wie etwa das Allgäu, der Alpe-Adria-Trail und das Trentino sind in diesem Jahr dabei.

    
 
Alle Aussteller finden Sie hier. Der Ausstellungsbereich im Forum Leverkusen ist am Samstag, den 29. Oktober 2016, von 10 Uhr bis 19 Uhr für Besucher geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Alle Infos zum 9. Kölner AlpinTag gibt es unter www.koelner-alpintag.de.

Sie möchten alle Neuigkeiten rund um den 9. Kölner AlpinTag mitverfolgen? Die erhalten Sie auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/Koelner.AlpinTag.

[kk]

[ 03 ]  Gesucht: Ehrenamtliche Trainer/innenLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die Nachfrage nach den regelmäßig stattfindenden Klettertrainingsangeboten im Kinder- und Jugendbereich ist so groß, dass wir diese mit den vorhandenen ehrenamtlichen Trainern/innen nicht mehr bewältigen können.

Daher suchen wir dringend Verstärkung für unser Team für die folgenden Trainingsangebote:

Kader- und Stützpunkttraining am Dienstag: Diverse Hallen
1-2 Trainingshelfer/innen oder Trainer/innen C/B - Kletterkönnen ab 8. Grad aufwärts im Vorstieg

Training am Montag oder Mittwoch im Chimpanzodrome
1 Trainingshelfer/in oder Trainer/innen C/B - Kletterkönnen ab 7. Grad aufwärts im Vorstieg

Bouldertraining am Donnerstag: Diverse Hallen
1-2 Trainingshelfer/innen oder Trainer/innen C/B - Boulderkönnen ab FB 6c aufwärts

Klettertraining am Freitag in Dellbrück:
1-2 Trainingshelfer/innen oder Trainer/innen - Kletterkönnen ab 7. Grad aufwärts im Vorstieg

Sie müssen dafür keinesfalls besonders schwer klettern können. Erfahrung im Klettern, ein gutes Auge und Einfühlungsvermögen sind viel wichtiger.

Wir bieten ein motiviertes und offenes Trainerteam, viele lernwillige Kids, Jugendliche und junge Erwachsene sowie finanzielle Unterstützung bei Fort- und Ausbildungsangeboten. Fahrkosten und Auslagen werden erstattet.

Peter Plück freut sich auf Ihre E-Mail.

[kk]

[ 04 ]  Helfer gesucht: 9. Kölner AlpinTagLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Am 29. Oktober findet im Forum Leverkusen unser 9. Kölner AlpinTag statt. Zum Aufbau am Freitagabend, Samstagmorgen und ganz besonders für Einlasskontrollen zu den einzelnen Sälen benötigen wir über den Tag verteilt, im Zeitraum von 6:00 bis 19:00 Uhr, wieder viele Helfer und hoffen sehr auf eure Unterstützung.

Ohne eure Hilfe können wir das nicht schaffen! Wer Interesse hat meldet sich bitte per E-Mail bei Detlef Wellbrock: helfer@dav-koeln.de. Wir werden versuchen, eure Wünsche weitestgehend zu realisieren und euch bei den Veranstaltungen einsetzen, die ihr gern sehen möchtet. Gebt also in der Mail an, welche Programmpunkte euch interessieren und ob zeitliche Einschränkungen bestehen.

Bei einem Einsatz von sechs Stunden oder mehr erhaltet ihr eine Freikarte für den Vortrag im Großen Saal am Samstagabend mit Ueli Steck.

Weiterhin benötigen wir auch noch ein oder zwei Helfer pro Saal, die möglichst ganztägig einen Raum betreuen, Ansprechpartner für die einzelnen Referenten sind und für einen geordneten Ablauf sorgen.

Für weitere Informationen steht Detlef Wellbrock gern zur Verfügung. Wir hoffen sehr auf eure Unterstützung und freuen uns auf zahlreiche Meldungen!

[kk]

[ 05 ]  Die gletscherspalten per E-Mail erhaltenLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Seit dem Jahr 2011 besteht für unsere Mitglieder die Möglichkeit, unsere Vereinszeitschrift, die gletscherspalten, per E-Mail anstatt per Post zu erhalten. Bisher haben circa 300 unserer Mitglieder auf die neue Art der Zustellung umgestellt.

Wenn Sie elektronische Medien bevorzugen, können Sie so die Umwelt und Ressourcen schonen: Für Ihr Exemplar der gletscherspalten muss dann kein Baum gefällt und auch kein Zustellfahrzeug durch die Gegend gefahren werden.

Die gletscherspalten in elektronischer Form als PDF-Datei gibt es ja schon länger im Archiv auf unserer Webseite. Dort können Sie die Zeitschrift bis zur Ausgabe 3/2004 einsehen.

Außerdem können Sie sich die Ausgaben auch als E-Paper bei ISSUU ansehen. Die aktuelle Ausgabe finden Sie hier:

gletscherspalten 2-2016

Für ISSUU gibt es auch die entsprechenden Apps für Ihr Tablet oder Smartphone (Android, iOS).

Bei der Umstellung auf die Zustellung per E-Mail erhalten Sie die aktuelle Ausgabe zeitgleich an Ihre bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zugeschickt. Die Dateigröße ist dabei auf maximal acht Megabyte begrenzt. Die Umstellung können Sie über den Mitglieder-Service ganz einfach vornehmen.

[kk]

[ 06 ]  Hochtouren: Noch Plätze freiLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Anspruchsvolles Bergsteigen mit der Alpinistengruppe - bei folgenden Gemeinschaftstouren sind noch Plätze frei:


    
 
Von Angesicht zu Angesicht

Auf hohen Routen durch den Nationalpark Hohe Tauern von der Pasterze am Großglockner bis zum Schlatenkees am Großvenediger. Das ist eine hochalpine Tourenwoche für sehr ausdauernde Bergsteiger/innen.

27.08.- 03.09.2016


Hochtouren im Wallis

Ziel dieser Tour ist das gemeinsame Begehen von Felsgraten und klassischen Hochtouren. Die Schwierigkeiten bewegen sich dabei in den Bereichen Fels bis UIAA 4 und Firn bis 55 Grad. Rund um die Mountet und Arpittettazhütte sind wir in einer imposanten Bergwelt unterwegs.

26.08.-04.09.2016


Weitere Informationen zu den Touren, Kontaktdaten und Erläuterungen zu Gemeinschaftstouren finden Sie bei der Alpinistengruppe.

[kk]

[ 07 ]  DAV: Alpenplan in GefahrLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die Bayerische Staatsregierung erwägt die Abschaffung des Alpenplans - die Naturschutzverbände sind entsetzt.

Die Auseinandersetzungen um den Bau einer Skischaukel am Riedberger Horn spitzen sich auf bedrohliche Weise zu. Nun stellt die Bayerische Staatsregierung auch den Alpenplan insgesamt in Frage. Der DAV ist entsetzt!

Ende Juli hat die Bayerische Staatsregierung in einer Kabinettssitzung beschlossen, dass es in den betroffenen Gemeinden Balderschwang und Obermaiselstein eine Bürgerbefragung geben soll. Bei entsprechendem Votum will sie die notwendigen Schritte zur Genehmigung der Skischaukel einleiten und die Schutzgebietsgrenzen entsprechend verschieben. Alternativ, so heißt es in einer Erklärung der Staatsregierung, solle geprüft werden, wie man den Landesentwicklungsplan so ändern könne, dass in der Zone C des Alpenplans Skigebietserschließungen möglich seien.

DAV-Vizepräsident Rudolf Erlacher ist schockiert: "Das kommt einer Abschaffung des Alpenplans gleich". Und zur geplanten Befragung sagt er: "Was nach Bürgerbeteiligung klingt, ist in Wahrheit eine Nebelkerze. Die Bürgerbefragung soll verschleiern, dass sich die Bayerische Staatregierung in eine Klemme manövriert hat, aus der sie alleine nicht mehr herauskommt."

Zwickmühle Riedberger Horn: Ministerpräsident Horst Seehofer erklärte die Causa Riedberger Horn zur Chefsache, nachdem sich die am Genehmigungsverfahren beteiligten Ministerien in den zurückliegenden Monaten nicht auf eine Linie einigen konnten. Trotz entschiedener Ablehnung der Skischaukel-Pläne durch das Bayerische Umweltministerium aufgrund der naturschutzfachlich hohen Wertigkeit des Berges stellte er den Skigebietsbetreibern einen positiven Ausgang des Verfahrens in Aussicht. "Rechtlich ist das aber gar nicht möglich", wundert sich Christoph Himmighoffen, Erster Vorsitzender des Vereins zum Schutz der Bergwelt, über Seehofers Vorgehen. "Die geplante Erschließung widerspricht nationalem und internationalem Recht. Eine Bürgerbefragung ändert daran nichts."

Geändert werden würde damit nach Ansicht der Naturschutzverbände nur eines: Die Verantwortung für eine politische Sackgasse von der Bayerischen Staatsregierung zu den Bürgerinnen und Bürgern der betroffenen Gemeinden abzuschieben. Rudi Erlacher appelliert deshalb an die Menschen vor Ort: "Lassen Sie sich nicht für dieses durchsichtige Manöver instrumentalisieren!"

Mehr Infos dazu: Alpenplan in Gefahr!

[kk]

[ 08 ]  DAV: Klettern wird olympischLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Klettern wird ins Programm der Olympischen Spiele in Tokio 2020 aufgenommen. Das hat das IOC bei seiner Hauptversammlung am 3. August in Rio beschlossen.

DAV-Präsident Josef Klenner: "Wir haben den internationalen Sportkletter-Verband IFSC in dieser Sache nach Kräften unterstützt. Jetzt freuen wir uns, dass wir diesen wichtigen Schritt für den Klettersport gemeinsam gehen können."

Klettern wird zunächst nur für die Spiele in Tokio olympisch sein - wie es danach weitergeht, ist noch offen. Ebenso offen ist der Wettkampfmodus. Fest steht nur, dass alle drei Disziplinen Bouldern, Lead und Speed in einer Wertung zusammengefasst werden.

Mehr Infos dazu: Klettern ist olympisch!

[kk]

[ 09 ]  Rheinsteig - von Wiesbaden nach BonnLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Auch für spontane Kurztrips bei gutem Wetter ist der Rheinsteig eine perfekte Wahl: Spektakuläre Aussichtspunkte über dem Rhein, Burgen, Klöster und nicht zuletzt die berühmte Loreley sorgen dafür, dass es auf dem gut 300 Kilometer langen Weg nie langweilig wird. Auf steilen Pfaden, durch Wälder und Schluchten, über Weinberge, Felsen und Hochebenen geht es immer an Deutschlands bekanntestem Fluss entlang.

Der neue Wanderführer Rheinsteig aus dem Conrad Stein Verlag liefert alle wichtigen Infos, die man zur Vorbereitung und unterwegs braucht: Wissenswertes zur Region, praktische Reisetipps und natürlich eine detaillierte Wegbeschreibung. Zu jeder der 18 Etappen nennt der Autor vorab die wichtigsten Wegpunkte und führt auf, wo man unterwegs einkehren, übernachten oder die Wanderung per Bus und Bahn unterbrechen kann. Informationen zu den Sehenswürdigkeiten am Weg ergänzen die Beschreibung. Karten, Höhenprofile und ein GPS-Track helfen bei der Orientierung.

Jonas Bublak: Rheinsteig, 128 Seiten, Conrad Stein Verlag, 10,90 Euro

[kk]

Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Tobias Aigner [ta], Karsten Althaus [ka], Kalle Kubatschka [kk] (verantwortlich) und Karin Spiegel [ks]
Redaktionsschluss für die September-Ausgabe: 20.08.2016
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Web-Archiv/Abonnement: www.alpinews.de
Auflage: 22.758 Empfänger

zum Seitenanfang
 
 

Jubiläum 150 Jahre Deutscher Alpenverein
Bernd Ritschel
Bernd Ritschel
Bayerische Alpen
15. November
Kurt Diemberger
Kurt Diemberger
Das Quantum Glück
6. Dezember
Guus und Martina Reinartz
Guus und Martina Reinartz
Monte Rosa - Gran Paradiso - Mon Viso
17. Januar
Kommen Sie zum 12. Kölner AlpinTag am 26.10.2019

InfoAbend

Die nächsten InfoAbende
für neue Mitglieder
finden am 26. Oktober statt.


Sektionszeitschrift gletscherspalten

Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.


Aktion: 130 freiwillig

Aktion:
130 freiwillig

Kostenloser Aufkleber
für dein Auto


Otto Welter - Der Tod in der Gletscherspalte

Otto Welter - Der Tod in der Gletscherspalte