[150] Kühe auf der Seiser Alm ©Kalle Kubatschka
Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS zum Seitenende
 

ALPINEWS 08/2017


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabe
    
 
ISSN: 1617-0563 / 194. Ausgabe / 19. Jahrgang
Köln, 06.08.2017

Liebe Leserin, lieber Leser,

diesmal eine kurze Ausgabe direkt aus dem Urlaub im Val Masino: Der Kölner Alpenverein und die Redaktion der ALPINEWS wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen dieser Ausgabe unseres Newsletters!

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  AlpinVisionen 2017/2018
[ 02 ]  10. Kölner AlpinTag: Reiselustige aufgepasst
[ 03 ]  10. Kölner AlpinTag: Kostenfreie Kurzvorträge
[ 04 ]  Helfer gesucht: 10. Kölner AlpinTag
[ 05 ]  Erlebniswanderung: Die Bergische 50

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mein Alpenverein - Mitglieder-Service - Info-Service - Mitglied werden
Mitglieder-Vorteile - Vorteile bei unseren Partnern - Twitter - Facebook
Angebotsübersicht: Klettern, Wandern, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiken, Familienbergsteigen, Ski-/Snowboardfahren, Ski-/Schneeschuhtouren,
Vorträge - AlpinVisionen, Ausbildungskurse

[ 01 ]  AlpinVisionen 2017/2018Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Bei den AlpinVisionen 2017/2018 erwarten Sie sechs namhafte Referentinnen und Referenten: Nina Caprez, Herbert Raffalt, Helga Hengge, André Schumacher, Helmut Schulze und Andreas Sanders.


    
 
Nina Caprez ist zurzeit eine der stärksten Sport- und Felskletterinnen der Welt. Aufgewachsen im Schweizer Kanton Graubünden, im Prättigau, entdeckte Nina Caprez bereits mit 13 Jahren ihre Leidenschaft für den Klettersport, seither ein roter Faden in ihrem Leben. Sie folgte ihrer Leidenschaft und Berufung - dem Klettern und den damit einhergehenden sportlichen und menschlichen Herausforderungen. Diese findet sie seit einigen Jahren in den spektakulärsten und schwierigsten Kletterwänden der Welt - zusammen mit der damit einhergehenden tiefen Zufriedenheit und Lebensfreude.

About a different life am 15. September


    
 
Herbert Raffalt ist staatlich geprüfter Bergführer und Fotograf. Inmitten der Dachstein-Tauern-Region aufgewachsen, hat sich der "Bergnomade und Augenmensch" schon früh seinen Lebenstraum erfüllt und seine Berg- und Fotoleidenschaft zum Beruf gemacht. Seit mehr als 25 Jahren ist der mehrfach ausgezeichnete, passionierte Fotograf mit seiner Kamera unterwegs. Er versteht es, mit viel Gefühl und Liebe zum Detail den Zauber des Augenblicks festzuhalten und die landschaftliche Schönheit der Alpen in vibrierend-lebendigen Bildern einzufangen.

Alpe-Adria-Trail am 24. November


    
 
Helga Hengge hat als erste deutsche Frau die Seven Summits bestiegen. Sie ist Journalistin von Beruf und startete ihre Karriere 1987 bei der Zeitschrift VOGUE als Moderedakteurin. 1991 zog die Münchnerin nach New York, arbeitete als freie Moderedakteurin und studierte Marketing, Philosophie und Film an der New York University. 1996 entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Freeclimbing und erklomm in kurzer Folge viele Gipfel auf ihrem Weg zur Extrembergsteigerin. Helga Hengge ist Autorin zahlreicher Publikationen - unter anderem der Bücher: "Nur der Himmel ist höher" und "Abenteuer Seven Summits".

Abenteuer Seven Summits am 12. Januar


    
 
André Schumacher studierte Architektur in Potsdam und später am College of Art in Edinburgh Bildende Kunst, Design, Philosophie und Soziologie. Nach drei Jahren als freiberuflicher Architekt auf den Kanarischen Inseln gab er seinen Job auf, kündigte die Wohnung und reiste mehrere Jahre mit dem Fahrrad durch Südamerika. In und seit dieser Zeit arbeitet er als freiberuflicher Fotograf und Geschichtenerzähler. Seine Fotos erscheinen unter anderem in DIE ZEIT und Frankfurter Allgemeine Zeitung. Von seinen Abenteuern berichtet André mit viel Humor und lebendiger Frische.

Kanaren zu Fuß am 16. Februar


    
 
1986 schaffte sich Helmut Schulze seine erste professionelle Kamera an. Zunächst war sie ein Dokumentationswerkzeug für seine Reisen im sowjetischen Orient, später dann auf Tour mit dem Mountainbike durch den Pamir und bei seiner Überquerung des grönländischen Inlandeises auf Skiern. Das Elbsandsteingebirge hat er erst im Verlauf weiterer Jahre für sich als Fotomotiv entdeckt. Aber dann dauerhaft, denn mittlerweile fotografiert er den jährlich erscheinenden Kalender "Klettern im Sächsischen Fels" seit 19 Jahren.

Elbsandsteingebirge am 16. März


    
 
Der Geologe, Journalist und Expeditionsreisende Andreas Sanders über sich: "Aber eigentlich bin ich Jäger und Sammler. Meine Jagd ist friedlich und wird heute eher Recherche genannt. Die Sammlernatur füllt den Schatz an Lebensgeschichten. Dabei haben Expeditionen, vom Kältepol in der Antarktis bis auf ein winziges Atoll unter der Äquatorsonne, immer eine große Rolle gespielt. Darüber habe ich mehrfach in GEO berichtet. Mein Wunsch, den Heimatplaneten zu verstehen, führte mich natürlich auch zum Thema Klima. Und damit mitten in die Gesellschaft zurück, der ich manchmal auf Expeditionen zu entkommen hoffte."

Klima - jetzt wandel' ich es selbst am 13. April


Die AlpinVisionen werden von unserem Premiumpartner McTREK Outdoor Sports präsentiert und finden jeweils um 20:00 Uhr im Barbara-von-Sell-Kolleg in Köln-Nippes statt.

Die Eintrittskarten dazu gibt es im Online-Vorverkauf auf unserer Webseite, bei Grenzgang und jeweils an der Abendkasse.

    
 
Wir empfehlen Ihnen dringend, den Vorverkauf zu nutzen, da in der letzten Saison fast alle Vorträge ausverkauft waren.

Zu den AlpinVisionen wurde wieder ein eigener Flyer erstellt, den Sie als PDF-Datei herunterladen können.

[kk]

[ 02 ]  10. Kölner AlpinTag: Reiselustige aufgepasstLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Zu Fuß von Cornwall nach Schottland? Faszinierende Wege auf der Tiroler Alpensüdseite erkunden? Die Berge des stürmischen Endes der Welt in Patagonien besteigen? Auf dem E5 von Oberstdorf nach Meran neben der Hauptroute unterwegs?

Der Kölner AlpinTag hat zum 10-jährigen Jubiläum am 14. Oktober acht faszinierende und spektakuläre Reisereportagen im Programm, die für jeden Geschmack etwas bieten.


Begleiten Sie Robert Jasper bei seinen Erlebnissen am Berg, von denen er live mit spektakulären Aufnahmen berichtet. Der Extrembergsteiger und Eiskletterer ist dafür bekannt, stets die schwierigsten Routen auf die Berge zu wählen, die oft noch kein Mensch zuvor begangen hat. In seiner neusten Show Bergsteigen extrem geht es von der Eiger-Nordwand ins Reich der Eisbären und schließlich über raue See nach Feuerland.


Auch mit Harald Philipp geht es auf abenteuerliche Wege. Begeben Sie sich auf eine Reise in den Kopf eines fanatischen Mountainbikers: In Flow präsentiert er zehn Kurzfilme, gespickt mit spannenden Erlebnissen und irrwitzigen Anekdoten und gibt Antworten auf die Fragen, was der Reiz des Risikos ist und warum Mountainbiken glücklich macht.


Ruhigere Töne schlägt Stefan Erdmann mit seinen Reportagen Bhutan und Chiemsee & Alpenland an. Dem einfühlsamen Reporter gelingt es in dem verschlossenen und kleinen Land Bhutan die Menschen in der faszinierenden Bergwelt der dzongs, der Klöster, kennenzulernen und die Persönlichkeiten der Himalayabewohner in Filmsequenzen einzufangen. Nah am Menschen und ihren Traditionen bewegt Erdmann sich auch in der Region Chiemsee-Chiemgau-Alpenland. Über viele Jahre hat er die Landschaften der Region in sagenhaften Momenten erlebt und gefilmt.


Die Reisereportagen im Überblick:

10:30 Uhr: Südtirol & Dolomiten mit Steffen Hoppe
10:30 Uhr: Cornwall - Schottland mit Marcus Haid
13:00 Uhr: Bhutan 26° 28° N mit Stefan Erdmann
13:00 Uhr: E5 - Oberstdorf-Meran mit Martl Jung
15:30 Uhr: Flow - Leidenschaft Mountainbike mit Harald Philipp
15:30 Uhr: Chiemsee & Alpenland mit Stefan Erdmann
18:00 Uhr: Patagonien & Feuerland mit Ralf Gantzhorn
20:15 Uhr: Premiere: Bergsteigen Extrem mit Robert Jasper


Weitere Informationen und Eintrittskarten für die Reisereportagen finden Sie unter www.koelner-alpintag.de.

DAV-Mitglieder erhalten auf alle Tickets einen Rabatt von 33 Prozent.

[kk]

[ 03 ]  10. Kölner AlpinTag: Kostenfreie KurzvorträgeLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Über 50 kostenfreie Programmpunkte stehen nun für den 10. Kölner AlpinTag am 14. Oktober fest!

Besuchen Sie unsere Webseite und entdecken Sie unter www.koelner-alpintag.de, wohin Sie die Expeditionen und Reisen der Bergschulen und Reiseveranstalter führen, welche Aktivitäten und Ausbildungskurse vom Kölner Alpenverein angeboten werden und welche Ausrüstung für unterwegs die Richtige ist.

Lassen Sie sich von Reisezielen wie Marokko, den Anden, Albanien, dem Kilimanjaro oder Zypern inspirieren und informieren Sie sich über sicheres Bergwandern, Schneeschuhgehen oder den Campingurlaub mit der Familie. Zahlreiche Bergschulen und Reiseveranstalter haben ihre aktuellen Reiseprogramme mitgebracht.

    
 
Die Profis vom Kölner Alpenverein berichten von ihren Aktivitäten wie beispielsweise in der Handicap-Klettergruppe oder über Fernreisen nach Peru und ihren Ausbildungsinhalten zum Mountainbiken, zur Tourenplanung oder im Skitourencamp.

Welche Vorteile Daunen oder Kunstfaser bei Schlafsäcken und Jacken haben, wann Kletterausrüstung ausgesondert gehört, welcher Schuh wann am besten geeignet ist und welche Abenteuer eine Frau mit 30 Huskys in der Wildnis erlebte, können Sie bei den Kurzvorträgen der Ausrüster und Hersteller aus der Bergsport- und Outdoorbranche erfahren.

    
 
Da nur ein begrenztes Kartenkontingent je Kurzvortrag zur Verfügung steht, planen Sie am besten schon heute, für welche Themen Sie sich interessieren und melden Sie sich ab dem 1. September dazu an.

Sie gelangen über den entsprechenden Link bei den einzelnen Programmpunkten zum Anmeldeformular. Das gesamte kostenlose Programm und weiter Informationen finden Sie unter www.koelner-alpintag.de.

[kk]

[ 04 ]  Helfer gesucht: 10. Kölner AlpinTagLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Am 14. Oktober findet im Forum Leverkusen unser 10. Kölner AlpinTag statt. Zum Aufbau am Freitagabend, Samstagmorgen und ganz besonders für Einlasskontrollen zu den einzelnen Sälen benötigen wir über den Tag verteilt, im Zeitraum von 6:00 bis 19:00 Uhr, wieder viele Helfer und hoffen sehr auf eure Unterstützung.

Ohne eure Hilfe können wir das nicht schaffen! Wer Interesse hat meldet sich bitte per E-Mail bei Detlef Wellbrock: helfer@dav-koeln.de. Wir werden versuchen, eure Wünsche weitestgehend zu realisieren und euch bei den Veranstaltungen einsetzen, die ihr gern sehen möchtet. Gebt also in der Mail an, welche Programmpunkte euch interessieren und ob zeitliche Einschränkungen bestehen.

Bei einem Einsatz von sechs Stunden oder mehr erhaltet ihr eine Freikarte für den Vortrag im Großen Saal am Samstagabend mit Robert Jasper.

Weiterhin benötigen wir auch noch ein oder zwei Helfer pro Saal, die möglichst ganztägig einen Raum betreuen, Ansprechpartner für die einzelnen Referenten sind und für einen geordneten Ablauf sorgen.

Für weitere Informationen steht Detlef Wellbrock gern zur Verfügung. Wir hoffen sehr auf eure Unterstützung und freuen uns auf zahlreiche Meldungen!

[kk]

[ 05 ]  Erlebniswanderung: Die Bergische 50Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Am 3. September präsentiert McTREK Outdoor Sports allen Wanderfreunden und Sportbegeisterten die Wanderung Bergische 50.

Die Erlebniswanderung führt durch das schöne Bergische Land vor den Toren Kölns. Nach der erfolgreichen Erstauflage in 2016 lockt die Veranstaltung in diesem Jahr mit einer optimierten Strecke. Ein Schülerwettbewerb und ein umfassendes Rahmenprogramm auf der Strecke und im Zielbereich runden die Erlebniswanderung ab.

"Noch mehr Natur, dafür weniger Apshalt" ist die Essenz der überarbeiteten Streckenführung. Los geht es sonntags um 8:00 Uhr im Zentrum von Kürten. Von hier startet die 50 Kilometer lange Wanderstrecke, die in längstens zwölf Stunden absolviert werden muss.

    
 
Die Streckenführung geht in einem Schlenker nach Kürten-Olpe über die Ortschaften Bechen, Eikamp, Herrenstrunden, Spitze, Dürscheid, Biesfeld und Eichof. Sie führt vorbei an Sehenswürdigkeiten wie der Kirche St. Johann Baptiste, dem Eselsdenkmal in Bechen, dem Klettergarten K1, der Burg Zweiffel, dem Strundenfest in Herrenstrunden und dem Rathaus von Kürten.

Auf der gesamten Strecke werden die Teilnehmer mit Verpflegungsständen versorgt. Kleine Streckenhighlights und Besonderheiten entlang der Wanderstrecke sorgen für Spaß und Unterhaltung.

    
 
In den Teilnahmegebühren ist ein 20-Euro-Gutschein enthalten, der in den Filialen von McTREK oder im Online-Shop eingelöst werden kann.

[kk]

Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Tobias Aigner [ta], Monique Heimann [mh], Kalle Kubatschka [kk] (verantwortlich), Nikolai Kunz [nk], Heike Skok [hs], Diana Peßler [dp]
Redaktionsschluss für die September-Ausgabe: 20.08.2017
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Web-Archiv/Abonnement: www.alpinews.de
Auflage: 25.182 Empfänger

zum Seitenanfang
 
 

AlpinVisionen
Nina Caprez
Nina Caprez
About a different life
15. September
Herbert Raffalt
Herbert Raffalt
Alpe-Adria-Trail
24. November
Helga Hengge
Helga Hengge
Abenteuer Seven Summits
12. Januar
André Schumacher
André Schumacher
Kanaren zu Fuß
16. Februar
Helmut Schulze
Helmut Schulze
Elbsandsteingebirge
16. März
Andreas Sanders
Andreas Sanders
Klima - jetzt wandel' ich es
13. April