Kommen Sie zum 12. Kölner AlpinTag am 26.10.2019
Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS zum Seitenende
 

ALPINEWS 09/2010


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabenächste Ausgabe
ISSN: 1617-0563 / 113. Ausgabe / 12. Jahrgang / Köln / 10.09.2010

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe.

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  Ab September: Mitgliedschaft zum halben Beitrag
[ 02 ]  Exklusives Nepal-Zelt-Trekking im Everestgebiet 2011
[ 03 ]  GlobeWelt 2010 am 16. Oktober
[ 04 ]  Christian Stangl: Ich war doch nicht auf dem K2
[ 05 ]  Der DAV auf der TourNatur
[ 06 ]  Weniger tödliche Unfälle in den Bergen
[ 07 ]  Sportklettern in NRW
[ 08 ]  Videothek zur Aktion "Sicher Klettern"
[ 09 ]  Neutouren im Maltatal
[ 10 ]  Wandern im Bergischen Land
[ 11 ]  Mit alles und scharf - Lesung mit Peter Brunnert
[ 12 ]  DAV Summit Clubs News
[ 13 ]  Stefan Winter: Richtig Klettern
[ 14 ]  Events bei Blackfoot
[ 15 ]  Grenzgang: Saison-Auftakt

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mitglieder-Service: http://www.service.dav-koeln.de
Veranstaltungen: http://www.n30.dav-koeln.de

10.000 Mitglieder in 2010
Mitgliederstand zum 10.09.10: 9.967. 36 neue Mitglieder haben im Endspurt mit etwas Glück die "richtige" Nummer getroffen und können sich freuen:
http://www.dav-koeln.de/cgi-bin/page.cgi?673

Mitglieder werben Mitglieder
Gereon Steinkuhl, Sandra Berg, Judith Reiser, Gisela Franssen, Peter Knossalla, Johannes Klinkhamels, Lothar Plassmann, Claudia Hanisch, Michael Grözinger, René Hoffmann, Theo Jansen, Jose-Luis Uzquiano-Tribels, Stefan Quiring, Wolfgang Mydlach und Peter Giese haben seit August insgesamt 33 neue Mitglieder geworben - vielen Dank für Ihren tollen Einsatz! Als kleinen Dank gibt es Gutscheine und/oder Lose für die Endverlosung:
http://www.dav-koeln.de/cgi-bin/page.cgi?672

[ 01 ]  Ab September: Mitgliedschaft zum halben BeitragLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Wenn Sie jetzt für das laufende Jahr bei uns Mitglied werden, dann zahlen Sie für das erste Jahr nur den halben Beitrag.

Wer also noch im letzten Jahresdrittel in die Berge möchte und auf die Vorteile einer Mitgliedschaft im DAV nicht verzichten will, der sollte diese Chance nutzen. Die wichtigsten Vorteile sind u.a. die Vergünstigungen auf den über 2.000 Hütten der alpinen Vereine in den Alpen, auf denen zu Mitgliederkonditionen übernachtet werden kann, und der umfassende Versicherungsschutz, der Suche, Bergung, Rettung und Sporthaftpflicht umfasst.

Ein besonderer Anreiz für Neumitglieder ist außerdem der Endspurt der Aktion 10.000 Mitglieder in 2010. Dabei wird jedes 10. neue Mitglied entweder beitragsfrei geführt oder erhält einen Schirm mit Sektions-Logo. Zusätzlich erhält jedes 11. neue Mitglied eine Sektions-Tasse.

Bei der Aktion Mitglieder werben Mitglieder werden die Werbungen beim Endspurt je neuem Mitglied außerdem mit zwei Losen für die Endverlosung belohnt! Außerdem werden unter den Werberinnen und Werbern bis Jahresende zehn beitragsfreie Jahresmitgliedschaften für 2011 verlost.

http://www.dav-koeln.de/cgi-bin/page.cgi?19
[kk]

[ 02 ]  Exklusives Nepal-Zelt-Trekking im Everestgebiet 2011Link zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die Tourengruppe des Kölner Alpenvereins bietet in Zusammenarbeit mit dem DAV Summit Club nach langer Zeit wieder eine anspruchsvolle Trekkingtour nach Nepal an.

Dabei geht es im Oktober 2011 abseits der bekannten Routen über einsame Pässe ins Khumbu-Gebiet, auf 5.000er-Gipfel (Tamga Peak 5.005 m, Gokyo Ri 5.360 m und Pokalde 5.806 m) und optional auf den Gipfel des Island Peaks (6.189 m). Die höchste Übernachtung liegt dabei auf ca. 5.100 Meter.

Diese Trekkingtour wurde speziell für den Kölner Alpenverein als Sonderreise individuell zusammengestellt und wird in dieser Form nur über unsere Sektion vom DAV Summit Club angeboten. Alle weiteren Infos und die detaillierte Beschreibung zur Tour finden Sie in der PDF-Datei. Ein Informationsabend findet im November 2010 statt. Weitere Einzelheiten zu dieser Reise finden Sie auch in der nächsten Ausgabe der gletscherspalten!

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Andreas Borchert.

http://www.dav-koeln.de/pdf/an1009_hisocgn.pdf
[kk]

[ 03 ]  GlobeWelt 2010 am 16. OktoberLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Zum ersten Mal findet die GlobeWelt Mitte Oktober im Congress-Centrum Nord der Kölnmesse statt. Veranstalter ist die Kölner Filiale von Globetrotter Ausrüstung.

Der Kölner Alpenverein ist als Partner verantwortlich für das Vortragsprogramm, das mehr als 60 Vorträge und Seminare umfasst. Neben den Vorträgen der Stars der Bergsport- und Outdoorszene wie Alexander Huber, Michael Martin, Christian Stangl, Andreas Kieling und Hans Thurner zeigen der DAV Summit Club und Diamir Erlebnisreisen Reisevorträge zu interessanten Zielen weltweit.

    
 
Appetit auf die GlobeWelt können Sie sich auch über die Trailer zur GlobeWelt machen: Neben dem Video zur Veranstaltung gibt es u.a. Filme von Michael Martin, Christian Stangl und den Huberbuam zu sehen.

Der Ausstellungsbereich lädt zum Anfassen und Ausprobieren ein, zahlreiche Hersteller werden ihre Produkte präsentieren, Reiseregionen stellen sich vor und machen Lust auf Entdeckungstouren.

Natürlich wird auch der Kölner Alpenverein groß vertreten sein und sich mit seinen Referaten und Gruppen vorstellen.

    
 
Ein weiteres, großes Themengebiet ist die Nachhaltigkeit, denn unsere Outdooraktivitäten machen nur dann Sinn, wenn wir unsere Umwelt und Natur erhalten, um ihre Schönheit auch weiter genießen zu können: Mit einem Wildnislauf kann jeder Besucher unberührten Regenwald in Westkanada erlaufen und erhält je nach Kilometerstand eine Patenschaftsurkunde.

Zur GlobeWelt wird es auch viel Prominenz geben: u.a. haben sich Ex-OB Fritz Schramma, Wolfgang Niedecken (BAP) und Manfred Hell (Jack Wolfskin) angesagt. Außerdem diskutieren führende Köpfe der Outdoorbranche auf der Boulevardbühne über das wichtige Thema Nachhaltigkeit.

    
 
Mitglied werden ohne Aufnahmegebühr
Wenn Sie beabsichtigen, ab dem nächsten Jahr in den Kölner Alpenverein einzutreten, dann tun Sie dies am besten während der GlobeWelt. Sie können bis zu 47,- Euro sparen! Infos zu den Beiträgen und den Vorteilen als Mitglied im DAV finden Sie auf unserer Website. Falls Sie noch in diesem Jahr Mitglied werden wollen, dann zahlen Sie jetzt für das erste (Rest-)Jahr nur den halben Beitrag.

Helfer gesucht
    
 
Für die Karten- und Zugangskontrolle zu den Räumen der Vorträge und Seminare werden noch Helfer gesucht.
Wenden Sie sich bitte an Bernd Kästner.

Kartenvorverkauf: im Internet oder bei Globetrotter Ausrüstung im Olivandenhof.

http://www.globewelt.info
http://4-seasons.tv/de/thema/globewelt
[kk]

[ 04 ]  Christian Stangl: Ich war doch nicht auf dem K2Link zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Christian Stangl gibt zu, das Foto von seiner K2-Besteigung ca. 1.000 Meter unterhalb des Gipfels aufgenommen zu haben. Dem ORF gegenüber behauptet der als Skyrunner bekannte Bergsteiger, er wäre in einer Art "Koma" gewesen und hätte Stress und Angst vor dem Versagen gehabt - deshalb habe er sich den Gipfelsieg nur eingebildet.

Seine Besteigung wurde von einigen anderen Alpinisten angezweifelt. Auch viele "Normalsterbliche" dachten sich, dass es schon eigenartig ist, wenn Spitzenbergsteiger wie z.B. Gerlinde Kaltenbrunner am K2 scheitern und Stangl plötzlich zwei Tage später alleine auf dem Gipfel steht.

Was man Christian Stangl aber zugute halten muss: Er hat den Mut gehabt, reinen Tisch zu machen! Er hätte auch nichts sagen müssen und wäre immer noch als Gipfelheld dagestanden. Nur in sehr wenigen, kritischen Fachmedien wäre weiter über sein Beweisproblem und das falsche Foto berichtet worden. Ob Stangl jetzt seine Profi-Bergsportkarriere weiterführt und wie die Sponsoren mit diesem Skandal umgehen ist noch ungewiss.

Quelle: http://www.bergsteigen.at/de/bericht.aspx?ID=13828


Christian Stangl kommt auf die GlobeWelt

    
 
Auf Anfrage teilte Globetrotter Ausrüstung Köln gestern mit: Zu unseren Top-Referenten der GlobeWelt gehört auch weiterhin Christian Stangl.

Gestern hat er in den Medien zugegeben, den K2 vor einigen Wochen nicht komplett bestiegen zu haben, wie bisher behauptet.

Wir halten dennoch an der Leistung Stangls fest und wollen ihm im Rahmen der GlobeWelt die Möglichkeit geben, sich zu äußern.

Da auch Nachhaltigkeit auf Vertrauen und Ehrlichkeit beruht, wirft dieser Vorfall eine ganz neue Diskussion über den Leistungsdruck in der Outdoorszene und die geforderte spektakuläre Medienberichterstattung auf.

http://www.globewelt.info
[kk]

[ 05 ]  Der DAV auf der TourNaturLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Wie in den letzten Jahren auch, vertraten die Sektionen Düsseldorf, Duisburg, Gelsenkirchen und Rheinland-Köln gemeinsam den DAV in NRW auf der Wandermesse TourNatur mit einem Stand.

Dieses Jahr war der sechs Meter hohe Kletterturm der Publikumsmagnet für Jung und Alt. Der Landesverband des DAV und die Bundesgeschäftsstelle des DAV unterstützten das Engagement der Sektionen.


    
 
Am Sonntag besuchten Extrem-Kletterer Stefan Glowacz und der Landesverbandsvorsitzende Sebastian Balaresque den Stand. Stefan gab einen kurzen Einführungskurs für Interessierte sowie Interviews für Rundfunk und Fernsehen und natürlich Autogramme.

Unzählige Besucherinnen und Besucher wollten über die Vorteile einer Mitgliedschaft im Alpenverein informiert und beraten werden.

Das Standpersonal hatte alle Hände voll zu tun und es gelangen dabei auch einige Neuaufnahmen. Der Kletterturm wurde unermüdlich vor allem von der Jugend des DAV betreut.

    
 
Unser Dank gilt den Firmen Globetrotter Ausrüstung, Austrialpin, Invia (Montain Equipment), Deuter und Salewa sowie der Zeitschrift Alpin für die tollen give aways, die wir den Kindern nach erfolgreicher Besteigung des Kletterturms überreichen konnten. Die Kinder haben sich jedenfalls sehr darüber gefreut!

Allen die tatkräftig zum Gelingen des Messeauftritts beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön!

http://www.tournatur.com
[kk]

[ 06 ]  Weniger tödliche Unfälle in den BergenLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die Zahl der in den Bergen tödlich Verunglückten sinkt kontinuierlich - diese erfreuliche Entwicklung vermeldete der DAV auf seiner Pressekonferenz am 17. August anlässlich der Vorstellung der neuen Bergunfallstatistik für die Jahre 2008 und 2009.

Die Statistik erfasst alle gemeldeten Unfälle der DAV-Mitglieder. In den Jahren 2008/09 starben insgesamt 76 (2008: 36, 2009: 40) DAV-Mitglieder bei Aktivitäten in den Bergen.

Dabei handelt es sich um die niedrigste Zahl seit Anfang der Datenerfassung im Jahr 1952 - und das, obwohl immer mehr Menschen in die Berge gehen und auch die Zahl der DAV-Mitglieder deutlich angestiegen ist. Zum Vergleich: 1952 hatte der DAV 114.000 Mitglieder, 43 davon kamen beim Bergsport ums Leben. 2009 lag die Mitgliederzahl bei 851.000.

http://www.alpenverein.de/template_loader.php?tplpage_id=13&...
[kk]

[ 07 ]  Sportklettern in NRWLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die nächsten Wettkampftermine in NRW sind der zweite NRW-Cup am 18. September in Aachen und die Landesmeisterschaft im Schwierigkeitsklettern (Lead) am 2. Oktober in Köln.

Für die Landesmeisterschaft in der Kletterhalle Canyon Chorweiler, müssen sich die Kletterinnen und Kletterer über die NRW-Cups qualifizieren. Der erste NRW-Cup fand Ende Juni in Bochum statt. Der zweite wird nun in der Kletterhalle Tivoli-Rock durchgeführt.

Die Qualifikationsrunden finden vormittags statt, die Finals am späteren Nachmittag. Wie immer wird bei den Finals Hochspannung herrschen, wenn sich die Besten untereinander messen.

    
 
Helfer gesucht

Für die Landesmeisterschaft am 2. Oktober in der Kletterhalle Canyon Chorweiler wird noch erfahrenes Hilfspersonal zum Sichern im Vorstieg und Helferinnen und Helfer für die Betreuung der Kletterer in der Isolation und andere organisatorische Aufgaben gesucht.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Peter Plück.

Nähere Informationen zum Wettkampfreglement und zur Anmeldung finden Sie unter:
http://www.sportklettern-nrw.de
[kk]

[ 08 ]  Videothek zur Aktion "Sicher Klettern"Link zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Sichern ist ein komplexer Vorgang, den man am besten in einem Kletterkurs erlernt und in der Praxis übt und trainiert. Wer sich vorab, zwischendurch oder im Nachhinein über wichtige Handgriffe und Tipps informieren möchte, der kann dies in den Videos der Aktion "Sicher Klettern" tun.

Die DAV-Sicherheitsforschung hat die aktuell am meisten verwendeten Sicherungsgeräte (dynamische und sogenannte halbautomatische Geräte) auf Herz und Nieren getestet und anschauliche Videos zu deren Gebrauch erstellt. Die Eigenschaften der einzelnen Geräte werden so gut sichtbar.

    
 
Den begleitenden Artikel über die halbautomatischen Sicherungsgeräte aus DAV-PANORAMA können Sie auf der Webseite des DAV ebenfalls abrufen.

Außerdem werden dort umfangreiche Lehrfilme mit längerer Spieldauer zu den Themen "Kletterschein" und "Erlebnis Klettersteig" als DVD angeboten.


http://www.alpenverein.de/template_loader.php?tplpage_id=553
[kk]

[ 09 ]  Neutouren im MaltatalLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    

 
Austrialpin-Teammitglieder Markus Pucher und Gerhard Schaar sorgten diesen Sommer trotz heißer Temperaturen für einige herausfordernde Neutouren bzw. Erstbegehungen im Maltatal.

Bereits seit Beginn der 90er Jahre klettern Markus und Gerhard im Maltatal, wo sie aufgewachsen sind. Seit mehr als einem Jahrzehnt sind sie nun gemeinsam für einen großen Teil der Neutouren im Tal der stürzenden Wasser - wie das Tal auch genannt wird - verantwortlich. Immer wieder kreuzen sich auch heute ihre Wege, obwohl Markus nun in Baldramsdorf bei Spittal lebt und Gerhard seine Zelte in Innsbruck aufgeschlagen hat. Unabhängig voneinander richten sie bis heute Routen in den selben Massiven ein und versuchen sich in diversen Projekten. Mal hat dabei der eine, dann wieder der andere in einem freundschaftlich und sportlich motivierten Wettstreit die Nase vorne.

    




 
2009 erschloss Markus einige neue Routen, welche Gerhard dazu inspirierten, ebenfalls seine Marker zu hinterlassen. So entstand z.B. im Frühjahr mit entsprechender Materialunterstützung von Austrialpin der Sektor "Sonnendeck" beim Fallbach mit 15 neuen Routen. Mit der Linie Sei wo du bist richtete Markus ein wunderschönes Projekt ein, welches schließlich Gerhard im Mai knacken konnte und mit 8a bewertete.

Der Juli brachte sehr warme Temperaturen ins Maltatal und an schwere Klettereien war eigentlich gar nicht zu denken. Doch durch ihre Erschließertätigkeit sorgten die beiden für einen neuen Sektor, welcher auch im Sommer ideale Kletterbedingungen bietet. Der "Hochsteg" befindet sich am Ausgang einer Schlucht, wobei der teilweise extrem überhängende Fels sowohl Schatten, wie - dank der Nähe zum Fluss - auch kühle Temperaturen bietet. Nachdem Markus mit dem Projekt Himavat, 7c+, die erste Route eingerichtet hatte, fügte Gerhard in den letzten Wochen weitere vier neue Linien hinzu. Vor kurzen gelang ihm nun das Projekt von Markus, welches eine extrem harte Boulderstelle aufweist. Nun warten die beiden auf kühlere Temperaturen im Herbst, um sich auch an den verbleibenden Linien die Finger lang zu ziehen.

Apropos "Finger lang ziehen": Ein weiteres Projekt von Markus konnte nun ebenfalls geklettert werden. Im Sektor "Fitness Center" hielt die markanteste Linie, ein fast horizontales, sechs Meter langes Dach, mit anschließendem Bauch und Überstieg in leicht überhängendes Gelände, lange den Anstürmen von Gerhard stand. In über zwei Monaten und mehr als über einem Dutzend Versuchen gelang es ihm zunächst nicht, die Crux nach dem zweiten Drittel der Tour zu überwinden. An einem ungewöhnlich kalten und windigen Tag Anfang Juli stimmten aber sowohl die äußeren Bedingungen und Mia, Mia hatte ihre erste Begehung.

"Eine sehr schwere 8a oder 8a+", meint Gerhard, "und ich dachte schon, dass ich da nie hinauf komme. Denn nach den vielen Versuchen ist man richtig betriebsblind. Aber egal, eine superschöne Route!"

http://www.austrialpin.at
[kk]

[ 10 ]  Wandern im Bergischen LandLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Mit diesem Wanderführer über das Bergische Land hat der Autor, übrigens Mitglied in unserer Sektion, ein hervorragendes Werk vorgelegt. Der Autor Johannes Eue ist promovierter Historiker und am Rande des Bergischen Landes aufgewachsen. Das merkt man in jeder Zeile, denn die 35 Touren sind sehr detailgenau und abwechslungsreich. Sie umfassen das ganze Gebiet des Bergischen Landes und einige Male auch darüber hinaus.

Im Pressetext steht, man hätte schon beim Lesen Lust, die Wanderschuhe anzuziehen und loszulaufen. Ich habe es gemacht und bin nicht enttäuscht worden. Die Wegbeschreibungen sind sehr verständlich und genau, also "unverlaufbar". Als Service gibt es für jede Wanderung einen Zusatzkasten in dem die Beschaffenheit der Wege und Charakter der Routen beschrieben sind. Ebenfalls sind die Anreisemöglichkeiten und natürlich nicht zu vergessen, die Einkehrmöglichkeiten aufgeführt, denn getrunken und gegessen wird immer.

Als Kenner des Bergischen Landes kann ich sagen, dass der Führer auch für mich einige positive Überraschungen bereit hielt. Also Schuhe schnüren und los!

Johannes Eue: Wandern im Bergischen Land, DuMont Reiseverlag, 168 Seiten mit Wanderkarten, 12,95 Euro

http://www.dumontreise.de/reisefuehrer/show.php?rid=35073000000
[cb]

[ 11 ]  Mit alles und scharf - Lesung mit Peter BrunnertLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Peter Brunnert liest am 25. September um 21 Uhr in der Kletterfabrik Köln. Als Lesung im üblichen Sinn kann man seine Veranstaltung nicht bezeichnen. Er erzählt selbstironisch Geschichten aus seinem (Kletter-)Leben, mit all den persönlichen Pleiten, Pech und Pannen. Er begeistert sein Publikum mit seiner unnachahmlichen Art, Grauenvolles humorvoll zu verpacken.

Mittlerweile sind auch drei Bücher von ihm erschienen. Wir müssen da hoch und Wirklich oben bist du nie haben in der Kletterszene mittlerweile Kultstatus erreicht. Die spinnen, die Sachsen! ist sein neuester Streich. Er erzählt von Boulderern, die Mützen für ihre Griffe benötigen, von Radlerhosenträgern, Kletterprofis und Selbstverstümmelungs-Grotesken. Passend zu dieser Lesung soll Ende 2010 sein vierter Band erscheinen: Mit alles und scharf!

Peter Brunnert stammt aus dem niedersächsischen Hildesheim und klettert oft am Ith oder im Elbsandstein. Er sagt, dass man das mit dem Klettern besser nicht so ernst nehmen sollte, denn das, was jene Freaks da an den Felsen täten, sei bei Licht betrachtet, und vor allem in kosmischen Zusammenhängen bedacht, eigentlich ziemlich bekloppt.

http://www.kletterfabrik-koeln.de
[ej]

[ 12 ]  DAV Summit Clubs NewsLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Sie haben noch Resturlaub und wissen nicht wohin damit? Wir haben noch Restplätze in Reisen, die so gut gebucht sind, dass sie auf alle Fälle stattfinden:

Jordanien: 17 Tage, 07.11.10, 2845 Euro*
Äthiopien: 15 Tage, 13.11.10, 2990 Euro*
Ecuador: 13 Tage, 20.11.10, 1495 Euro
Costa Rica: 15 Tage, 02.12.10, 1690 Euro
Nepal-Khumbu: 20 Tage, 24.12.10, 2995 Euro*
* inkl. Flug

    
 
Der neue Summit-Katalog 2011
Anfang Oktober kommt der neue DAV Summit Club-Katalog: das Handbuch für Bergsport und Reiselust 2011 enthält auf 352 Seiten Ausbildungsangebote der Bergsteigerschule des Deutschen Alpenvereins und das breite Spektrum qualitätvoller Berg- und Kulturerlebnisse weltweit. Versand gratis. Bestellungen unter: katalog@dav-summit-club.de.

Rechtzeitig an den Winter denken
Neu im DAV Summit Club-Alpen-Winter (online ab Ende September) sind z.B.:
- 1 Stützpunkt, 2 Programme: Skitouren oder Schneeschuhtouren in den Brennerbergen
- Skitourenwoche für Wiedereinsteiger: im schönen Kärntner Achental
- La Grave - Freeride-Station der Superlative
- Engelberg - Freeride-Praxistage für Experten

    
 
Bergsteiger- und Trekkertreffen "Summit 2011"
78 Topvorträge, Länderstände, Showbühne mit dem "Rucksackradio" des Bayerischen Rundfunks und kompetente Beratung gibt’s beim 36. Bergsteiger- und Trekkertreffen "Summit 2011" vom 21.-23. Januar in Berchtesgaden.

http://www.dav-summit-club.de
[kk]

[ 13 ]  Stefan Winter: Richtig KletternLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Wie baue ich einen Standplatz? Wie belaste ich die Griffe richtig? Was ist beim Vorstieg zu beachten? In seinem komplett überarbeiteten Lehrbuch "Richtig Klettern" aus dem BLV-Verlag erklärt Stefan Winter die Grundlagen des vertikalen Sports.

Der Autor weiß, worüber er schreibt: Er ist staatlich geprüfter Berg- und Skiführer, arbeitet beim Deutschen Alpenverein und klettert seit 25 Jahren. Sein Buch richtet sich vor allem an Einsteiger. Und an Kletterer, die statt der Plastikgriffe in der Halle auch mal echten Fels unter den Fingerspitzen fühlen wollen. Sie lernen viel über Sturzverhalten, Abseilen, Sicherungsgeräte und die Unterschiede zwischen Toprope- und Vorstiegsklettern.

Was auf den ersten Blick verwundert: Mehr als ein Drittel des Buches widmet Winter dem Bouldern. Doch in diesem Kapitel geht der Autor auch ausführlich auf die richtige Klettertechnik ein, was auch Freunde des klassischen Kraxelns interessieren dürfte. Alles in allem ein gelungener Streifzug durch das Kletter-Basiswissen.

Stefan Winter: Richtig Klettern, BLV Verlag, 144 Seiten, 14,95 Euro.

http://www.blv.de/index.php?id=52&tx_steineddy_pi1[id]=5656
[ta]

[ 14 ]  Events bei BlackfootLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Gleich zwei Veranstaltungen bietet die Firma Blackfoot diesen Herbst in Köln: Zuerst das Indian Summer Camp am 25./26. September am Fühlinger See und dann den Scandinavian Day am 9. Oktober im Blackfoot Store in Köln-Deutz.

Verbringen Sie ein Wochenende im goldenen Herbst im Indian Summer Camp am Fühlinger See. Blackfoot bietet Workshops und Lagerfeuerromantik mit Live-Musik am See. In den Workshops kann jeder die wichtigsten Tipps und Tricks von den Profis lernen. Sie können erste Eindrücke und Erfahrungen zum Thema "Geocaching" bekommen, oder eine Seilrutsche und eine Seilbrücke im Kurs "Seil & Wald" bauen und benutzen. Weitere Kurse wie Bogenschießen, Slack Line, Floßbau, Wildnisküche und Drachenboot stehen auf dem Programm.

Die Teilnahme kann über die Webseite gebucht werden. Die Teilnahmegebühr für das Indian Summer Camp richtet sich nach dem Alter: bis 5 Jahre frei, von 6 bis 12 Jahre 69 Euro, ab 13 Jahren 109 Euro. Abendessen am 25. und Frühstück am 26. September: 10 Euro pro Person.

Beim Scandinavian Day bietet Blackfoot Workshops von Spezialisten an. Ein Highlight ist dabei der Outdoor-Kochkurs. Wissen Sie, wie man fern der Zivilisation Wasser entkeimt und dadurch in Trinkwasser umwandelt? Oder wie man ein Feuer zum Essenkochen erzeugt? Im Rucksackkurs können Sie lernen, was gutes und effektives Packen ausmacht und welcher Rucksack für wen geeignet ist. Wie man auch ohne Wegweiser und Karte ans Ziel kommt wird im Orientierungskurs demonstriert. Funktionale Outdoor-Bekleidung wird in einer Modenschau vorgeführt.

Nähere Informationen zu beiden Veranstaltungen finden Sie unter:
http://www.blackfoot.de
[ej]

[ 15 ]  Grenzgang: Saison-AuftaktLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Grenzgang startet am 10. Oktober mit den Vorträgen "NAMIBIA - Der Diamant Afrikas" und "SÜDAFRIKA - Erleben und Genießen" von Kai-Uwe Küchler in die Saison 2010/2011.

Die roten Dünen der uralten Namib-Wüste sind die höchsten der Erde - ausgewachsene Bäume nehmen sich neben diesen windgeschliffenen Sandhängen wie Bonsais aus. Die dramatische Schönheit seiner Natur hat Namibia den Vergleich mit einem edlen Diamanten eingetragen. Aber wie das Nachbarland Südafrika ist auch Namibia ein Dorado für Fotosafaris!

    
 
Für Kai-Uwe Küchler ist Südafrika das "schönste Ende der Welt". Wo der türkisblaue, warme Indische Ozean mit dem oft rauen, stürmischen Atlantik zusammentrifft, entfaltet eine unerschöpfliche Vielfalt an Landschaftsformen und Tierarten ihre exotische Pracht. In seiner neuen Multivision fächert der Spitzenfotograf einen faszinierenden Bilderbogen auf: von den apricotfarbenen Dünen der Kalahariwüste über die bezaubernden Wildblumenfelder in Namaqualand bis zu den zerklüfteten Gipfeln der wilden Drakensberge.

DAV-Mitglieder erhalten im Vorverkauf eine Ermäßigung.
http://www.grenzgang.de
[kk]

Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Tobias Aigner [ta], Clemens Brochhaus [cb], Eva Jouaux [ej], Karl-Heinz Kubatschka [kk] (verantwortlich), Ulrike Perniok [up], Monika Rech [mr], Karin Spiegel [ks], Yvonne Wankerl [yw]
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Auflage: 12.800 Empfänger

zum Seitenanfang
 
 

Jubiläum 150 Jahre Deutscher Alpenverein
Bernd Ritschel
Bernd Ritschel
Bayerische Alpen
15. November
Kurt Diemberger
Kurt Diemberger
Das Quantum Glück
6. Dezember
Guus und Martina Reinartz
Guus und Martina Reinartz
Monte Rosa - Gran Paradiso - Mon Viso
17. Januar
Kommen Sie zum 12. Kölner AlpinTag am 26.10.2019

InfoAbend

Die nächsten InfoAbende
für neue Mitglieder
finden am 26. Oktober statt.


Sektionszeitschrift gletscherspalten

Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.


Aktion: 130 freiwillig

Aktion:
130 freiwillig

Kostenloser Aufkleber
für dein Auto


Otto Welter - Der Tod in der Gletscherspalte

Otto Welter - Der Tod in der Gletscherspalte