Kommen Sie zum 12. Kölner AlpinTag am 26.10.2019
Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS zum Seitenende
 

ALPINEWS 08/2012


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabenächste Ausgabe
    
 
ISSN: 1617-0563 / 135. Ausgabe / 14. Jahrgang
Köln, 10.08.2012

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe.

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  AlpinVisionen: Kartenvorverkauf startet im August
[ 02 ]  Elftausendeinhundertelf
[ 03 ]  Ein Murmeltier für die Kölner Eifelhütte
[ 04 ]  Soziale Netzwerke: Teilen und weiterempfehlen
[ 05 ]  Neue Alpenvereinskarten
[ 06 ]  Westdeutsche Meisterschaften im Sportklettern
[ 07 ]  Der DAV auf der Tournatur 2012
[ 08 ]  Bergunfallstatistik des DAV
[ 09 ]  Grathütterl findet neue Heimat im Alpinen Museum
[ 10 ]  Lesung mit Peter Brunnert in der Kletterfabrik
[ 11 ]  Kletterführer Sauerland
[ 12 ]  Veranstaltungen bei Globetrotter Ausrüstung

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mitglieder-Service - Info-Service - Mitglied werden - Mitglieder-Vorteile -
Vorteile bei unseren Partnern - Twitter - Facebook
Angebotsübersicht: Klettern, Wandern, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiken, Familienbergsteigen, Ski-/Snowboardfahren, Ski-/Schneeschuhtouren, Vorträge - AlpinVisionen, Ausbildungskurse

[ 01 ]  AlpinVisionen: Kartenvorverkauf startet im AugustLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Der Kartenvorverkauf zu den Live-Reportagen der AlpinVisionen der Saison 2012/2013 startet am 15. August bei Globetrotter Ausrüstung Köln und unter www.alpinvisionen.de.

    





 
Sichern Sie sich bitte rechzeitig Ihre Karten für die Vorträge, die Andreas Borchert wieder für Sie zusammen gestellt hat. Im letzten Jahr waren einige der Veranstaltungen ausverkauft. Mit der Nutzung des Kartenvorverkaufs gehen Sie auf Nummer sicher.

Die Karten erhalten Sie in der Kölner Filiale von Globetrotter Ausrüstung oder per Online-Bestellung über unsere Webseite. Bei Bestellung erhalten Sie die Karten per Post zugeschickt.

BRENTA, PALA, ROSENGARTEN - wilde Berge im Trentino
am 28. September mit Joachim Burghardt.

BERGE, MULLAHS UND MASSAI
am 26. Oktober mit Andreas Künk.

SPEED
am 23. November mit Ueli Steck
in Zusammenarbeit mit Globetrotter Ausrüstung.

ULTRATOUR 2 - BIS AN DIE GRENZEN
am 18. Januar mit Christian Rottenegger
in Zusammenarbeit mit Globetrotter Ausrüstung.

WILDE ALPEN
am 15. Februar mit Bernd Ritschel.

LEIDENSCHAFT 8000 - TIEFE ÜBERALL
am 10. März mit Gerlinde Kaltenbrunner und Ralf Dujmovits
in Zusammenarbeit mit Globetrotter Ausrüstung.

[kk]

[ 02 ]  ElftausendeinhundertelfLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Am 17. Juli war es soweit: Mit Barbara Otto zählte der Kölner Alpenverein 11.111 Mitglieder. Diese kölsche Zahl musste natürlich besonders gewürdigt werden.

Letzte Woche konnten wir die versprochene beitragsfreie Mitgliedschaft für das Jahre 2012, einen Gutschein für alle Vorträge der AlpinVisionen der Saison 2012/2013 und einen Übernachtungsgutschein für das Kölner Haus im Wert von 300 Euro an sie überreichen.

Frau Otto hat auf unserer Facebook-Seite gepostet, dass sie sich sehr über die freundliche Aufnahme in die Sektion und über die schönen Blumen gefreut hat.

[kk]

[ 03 ]  Ein Murmeltier für die Kölner EifelhütteLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Ein Murmeltier in der Eifel? Ja, in Blens gibt es eins. Es bewacht den Aufgang zur Kölner Eifelhütte und begrüßt alle ihre Besucher.

Das Murmeltier wurde von der Bildhauerin Beate Steven anlässlich der Einweihung der aufwendig sanierten Hütte mit einer Kettensäge geschnitzt. Am 23. Juni hatte sie begonnen, das Murmeltier aus einem dicken, massiven Eichenstamm zu formen. Nach einigen weiteren Schaffenstagen war das Murmeltier Mitte Juli vollendet.

    
 
Ende Juli wurde es, mit Unterstützung vieler Helfer und einem Traktor, vor der Kölner Eifelhütte aufgestellt und mit dem eigens dafür erstellten Fundament verschraubt. Ein herzliches Dankeschön an alle, die mit angepackt haben und natürlich auch an die Künstlerin.

Das Video zur Entstehung und Aufstellung des Murmeltiers können Sie sich auf den neu gestalteten Webseiten zur Kölner Eifelhütte oder auf Facebook ansehen.

Unser Murmeltier hat leider noch keinen Namen. Es braucht aber einen! Ganz dringend ...

Wenn Ihnen ein netter Name für das Tier einfällt, dann kommentieren Sie ihren Namensvorschlag zum obigen Foto auf Facebook. Über die besten drei Vorschläge werden wir dann abstimmen. Die besten drei, die die meisten "Gefällt mir" verzeichnen können, erhalten ein Zweier-Set Kölschgläser "Kölner Eifelhütte".

[kk]

[ 04 ]  Soziale Netzwerke: Teilen und weiterempfehlenLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die Funktion des Weiterleitens eines Links zu einer Seite unserer Website gibt es ja schon länger. Über das Ikon kann der Link zu einer Seite einfach und schnell an einen Freund oder eine Bekannte per E-Mail versendet werden. Diese brauchen dann nur auf den Link in der Mail zu klicken, um auf die entsprechende Seite unserer Website zu gelangen. Das Ikon findet sich jeweils in den Navigationszeilen oben und unten auf jeder Seite.

Neu ist die Einbeziehung der Sozialen Netzwerke Twitter und Facebook: Über die beiden Ikons und kann man zum Beispiel jeden Artikel einer Ausgabe der ALPINEWS auf Twitter oder Facebook mit seinen Freunden und Bekannten teilen. Darüber können die Informationen unserer Website auf einfache Weise an Interessierte weitergegeben werden. Probieren Sie es einfach einmal aus.

Auf unserer Hilfe-Seite finden Sie weitere Erläuterungen zum Aufbau und den Funktionen unserer Website sowie zu den Ikons, die verwendet werden.

[kk]

[ 05 ]  Neue AlpenvereinskartenLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Eine weitere Lücke in der Kartenlandschaft für die bayerischen Alpen schließt sich: Ab sofort sind die Kartenblätter BY 3 Allgäuer Voralpen Ost, Grünten, Wertacher Hörnle und BY 5 Tannheimer Berge, Köllenspitze, Gaishorn erhältlich. Während das Blatt BY 3 das Gebiet der nordöstlichen Allgäuer Voralpen zwischen Sonthofen, Oberjoch und Nesselwang abdeckt, liegt der Schwerpunkt des Blattes BY 5 auf dem Tannheimer Tal mit dem Gebiet um die Landsberger Hütte und den gesamten Tannheimer Bergen bis Reutte und Pfronten.

Von den 22 geplanten Kartenblättern sind mittlerweile 19 erschienen. Das Ammergebirge und alle östlich anschließenden Gebirgsgruppen der bayerischen Alpen - Wettersteingebirge, Karwendel, Ester- und Mangfallgebirge, Chiemgauer und Berchtesgadener Alpen - sind vollständig auf Alpenvereinskarten abgebildet. Ab sofort steht außerdem die überarbeitete zweite Auflage des beliebten Blattes BY 18 Chiemgauer Alpen Mitte, Hochgern, Hochfelln zur Verfügung.

Lesen Sie mehr dazu auf www.alpenverein.de.

Die Alpenvereinskarten Bayerische Alpen kosten jeweils 5,95 Euro für DAV-Mitglieder bzw. 9,80 Euro für Nichtmitglieder und sind im DAV-Shop zu bekommen.

[kk]

[ 06 ]  Westdeutsche Meisterschaften im SportkletternLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die stärksten Kletterinnen und Kletterer aus Westdeutschland kämpfen am 1. September im Saarland um die Meistertitel des Jahres 2012. Der Wettkampf gehört in jedem Jahr zu den Highlights für die Sportklettergemeinde und so werden viele Spitzenathleten an den Start gehen.

In der Rocklands Kletterhalle in Sankt Wendel treten die Sportkletterer in den Wettkampfklassen Damen und Herren sowie Jugend A (Jahrgang 1995 bis 1996), Jugend B (Jahrgang 1997 bis 1998) und Jugend C (Jahrgang 1999 bis 2000) an, jeweils getrennt nach weiblichen und männlichen Teilnehmern.

Nach Registrierung, Begrüßung und Routendemonstration beginnt die Qualifikationsrunde an den zwei Wettkampfrouten um 9 Uhr. Das Finale der Jugend wird dann um 14:30 Uhr stattfinden. Um 18 Uhr messen sich dann die besten Damen und Herren im Finale. Eingeladen sind alle Sportkletterer aus Rheinland-Pfalz, Hessen, Nordrhein-Westfalen und dem Saarland, die sich im gemeinsamen Klettern messen wollen.

Im letzten Jahr fanden die Meisterschaften in Kassel statt und in einem hochklassigen Teilnehmerfeld siegte bei den Herren Mathias Conrad von der Sektion Zweibrücken und bei den Damen Juliane Wurm, Sektion Wuppertal, ihr gelang auch die einzige Topbegehung im Finale. Erfolgreich verlief der Wettkampf auch für die Starter des Kölner Alpenvereins: Bei den Frauen schafften es Denise Plück auf den 3. Platz und Marion Mannheim auf Platz 7.

Weitere Infos zum Reglement und Anmeldung finden Sie unter www.sportklettern-nrw.de.

[ka]

[ 07 ]  Der DAV auf der Tournatur 2012Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Wie auch schon in den letzten Jahren, präsentiert sich der DAV auf der TourNatur, Deutschlands einziger Publikumsmesse rund um Wandern und Trekking.

In diesem Jahr feiert die TourNatur ihr zehnjähriges Jubiläum. Vom 31. August bis 2. September 2012 präsentieren 275 Aussteller und Marken in zwei Hallen ein umfassendes und attraktives Angebot rund um die liebste Freizeitbeschäftigung der Deutschen.

Die Eintrittskarte (DAV-Gutschein) gilt auch für den parallel stattfindenden CARAVAN SALON und beinhaltet die kostenlose Hin- und Rückfahrt mit dem VRR.

[kk]

[ 08 ]  Bergunfallstatistik des DAVLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Wie gefährlich ist Bergsport tatsächlich? Mit der DAV-Bergunfallstatistik 2010/2011 kann eine fundierte Antwort auf diese Frage gegeben werden - und zwar rückblickend auf die letzten 60 Jahre. Außerdem ermöglicht die einzigartige Datenstruktur der DAV-Statistik eine genaue Risiko-Beurteilung der unterschiedlichen Bergsport-Disziplinen.

Drei Haupttrends kennzeichnen die Bergunfallstatistik des DAV: Erstens geht die Quote der Unfälle mit Toten und Verletzten im Bergsport leicht zurück, während die Quote für Notfälle, bei denen unverletzte Bergsportler geborgen werden, steigt. Zweitens unterscheiden sich die Zahlen und Trends in den einzelnen Disziplinen. Auffallend ist insbesondere, dass die Rettungseinsätze beim Klettersteiggehen und beim Pistenskilauf stark zunehmen. Drittens zeigt sich schließlich einmal mehr sehr deutlich, dass Bergsportler umso weniger von Unfällen und Notfällen betroffen sind, je mehr Erfahrung sie haben.

Grundlage der DAV-Unfallstatistik sind Unfälle und Notfälle, die die Mitglieder der DAV-Versicherung melden. Anders als bei den Jahresberichten der Rettungsinstitutionen kann man die Unfallzahlen des DAV also auf eine klar definierte Personengruppe beziehen, nämlich auf die Anzahl aller DAV-Mitglieder. Dementsprechend kann man aus der DAV-Unfallstatistik herauslesen, wie riskant Bergsport ist und wie sich dieses Risiko in den letzten 60 Jahren entwickelt hat - seit 1952 erhebt der DAV Unfallzahlen.

    
 
Alarmierend sind die Unfallzahlen beim Klettersteiggehen. Diese Bergsportdisziplin ist stark im Trend, dementsprechend steigen auch die einschlägigen Notfallmeldungen. Seit 2006 hat sich die Meldequote verdoppelt, seit 2002 hat sie sich verdreifacht. Dabei machen so genannte Blockierungen den Hauptanteil aus - also Notsituationen, in denen die Betroffenen nicht mehr vor und nicht mehr zurück kommen und deshalb gerettet werden müssen. In diesen wie auch in vielen anderen Notsituationen zeigt sich: Klettersteiggeher sind den Gesamtanforderungen des angestrebten Klettersteigs zunehmend nicht gewachsen. Dazu passt, dass bei keiner anderen Disziplin des Bergsports ein so hoher Anteil wenig Erfahrener von Unfällen und Notfällen betroffen ist.

Lesen Sie mehr dazu auf www.alpenverein.de.

[kk]

[ 09 ]  Grathütterl findet neue Heimat im Alpinen MuseumLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Das Alpine Museum des Deutschen Alpenvereins auf der Praterinsel in München ist um eine Attraktion reicher:

Seit Kurzem ist im Garten die alte Biwakschachtel vom Jubiläumsgrat zu besichtigen.

Das alte Grathütterl, an dessen Stelle seit 2011 eine neue, moderne Biwakschachtel steht, wurde von der Sektion München am 18. Juli an das Alpine Museum des Deutschen Alpenvereins übergeben.

Bei der feierlichen Übergabe mit vielen Ehrengästen und prominenten Bergsteigern, wurde von Ereignissen und Erlebnissen von fast 100 Jahren Jubiläumsgrat und 47 Jahren Grathütterl erzählt und die Konstruktion der neuen Biwakschachtel erläutert.

Lesen Sie mehr dazu auf www.alpenverein.de.

[kk]

[ 10 ]  Lesung mit Peter Brunnert in der KletterfabrikLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Am Freitag, 31. August, um 21:00 Uhr präsentiert die Kletterfabrik Köln eine Lesung mit dem Alpin-Autor Peter Brunnert: Höhenangst - Das Leben ist kein Schnupperkurs.

Und zwar eine Lesung der etwas anderen Art, weil den Zuhörern erfrischenderweise nicht die üblichen Heldengeschichten und alpinen Großtaten aufgetischt werden. Vielmehr versteht es Brunnert meisterlich, mit selbstironischem Humor Geschichten über seine ganz persönlichen Pleiten, Pech und Pannen zu erzählen, die zumeist zum Brüllen komisch sind, bei denen einem manchmal jedoch auch das Lachen im Halse stecken bleibt und man insgeheim froh ist, dass man vergleichbares noch nie selbst erleben musste.

Seine beiden Panico-Bücher Wir müssen da hoch und Wirklich oben bist du nie, die in der Kletterszene mittlerweile Kultstatus erlangt haben, enthalten neben Selbstverstümmelungs-Grotesken und Hippie-Abenteuern aus den Siebzigern auch zahlreiche Glossen und Satiren über die modernen Erscheinungsformen des Bergsportes, bei denen so ziemlich alle ihr Fett wegbekommen: Boulderer, Radlerhosenträger, Kletterprofis, Schnupperkurse und Hardcore-Sachsen.

Genau jenen und den skurrilen Bräuchen und haarsträubenden Geschichten aus dem Elbsandsteingebirge hat Peter Brunnert mit seinem dritten Buch Die spinnen, die Sachsen! ein Denkmal gesetzt. Gerade sind nun seine neuen Panico-Bände mit den viel versprechenden Titeln Mit alles und scharf und Abgründe erschienen, aus denen er natürlich auch Kostproben zu Gehör bringen wird. Peter Brunnert begeistert sein Publikum bei seinen Lesungen mit seiner unnachahmlich trockenen Art, Grauenvolles humorvoll zu verpacken.

Freitag, 31. August, 21:00 Uhr, Kletterfabrik Köln, Eintritt 5 Euro.

[kk]

[ 11 ]  Kletterführer SauerlandLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die Klettergebiete des Sauerlands, dem Land der tausend Berge, werden jetzt in dem gleichnamigen Kletterführer von Fritz Blach ausführlich beschrieben und vorgestellt.

Das Buch liefert als Geo-Kletterführer eine Menge an geologischen und touristischen Information über das Sauerland. Auf 192 Seiten werden 12 Klettergebiete jeweils mit textlicher Einführung, Tipps zur Anfahrt, Lageskizze sowie Zugangsbeschreibung vorgestellt.

Zu allen Gebieten gibt es natürlich auch Topografiken mit Routennamen, Schwierigkeitsgraden und Routen-Kurzbeschreibung.

Zu Beginn des Buches wird in der elfseitigen Einleitung auf den Naturschutz, die Geschichte, Besonderheiten der Steinbrüche, Kletterregeln und die Geologie der Region eingegangen. Was das Buch von vielen anderen Kletterführern abhebt, sind diese vielen Hintergrundinformationen von der Entstehungsgeschichte der Gesteine bis hin zur Bedeutung der faszinierenden Strukturen an den einzelnen Felsen. Der kletternde Geologe Mark Keiter führt dabei durch die Wunderwelt der Gesteine.

Das Buch, im DIN-A5-Querformat und vollständig in Farbe, ist mit vielen Fotos und Comics des Zeichners Axel Bierwolf illustriert. Vor allem überzeugt aber das ganze Konzept und der Aufbau des Buches. Man braucht nicht lange zu blättern oder zu suchen, sondern findet direkt die passenden Gebietsseiten. Hilfreich ist hierbei die gute Übersichtskarte auf der vorderen Umschlagseite sowie die farblich unterschiedlichen Seitentitel für jedes Klettergebiet.

Im Kletterführer vorgestellte Gebiete und Sektoren: Scharpenbeul am Listersee, Unterer Elberskamp, Borghauser Wand, Werdohler Lenneplatte, Hönnetal, Hillenberg in Warstein, Bestwig, Bruchhauser Steine, Meisterstein, Steinkuhle bei Winterberg, Steinschab sowie Kapplerstein bei Bad Berleburg. Wobei die Felsen in Warstein und Bestwig aktuell noch nicht fertig erschlossen und zum Klettern freigegeben sind.

Fritz Blach: Land der tausend Berge, Kletterführer Sauerland, Geoquest Verlag, 22 Euro.

[ka]

[ 12 ]  Veranstaltungen bei Globetrotter AusrüstungLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Das neue Veranstaltungsprogramm von Globetrotter Köln für Herbst/Winter umfasst spannende Abendvorträge, Aktionen und Seminare für Bergsteiger und Outdoor-Fans. Neu ist ein spezieller Erste-Hilfe-Kurs für Touren in Eis und Schnee, den die Experten der Outdoorschule Süd gemeinsam mit Globetrotter Köln entwickelt haben. Auch für Schneeschuh-Begeisterte werden Kurse angeboten.

Im Rahmen der AlpinVisionen des Kölner Alpenvereins präsentiert Globetrotter Ausrüstung Köln ausgesuchte Highlights: Erleben Sie hautnah Stars wie Uli Steck, Christian Rottenegger, Ralf Dujmovits und Gerlinde Kaltenbrunner, die von ihren Berg-Abenteuern berichten. Exklusiver Kartenvorverkauf in der Kölner Filiale von Globetrotter Ausrüstung oder unter www.alpinvisionen.de.

Zum Thema Wetterkunde und Lawinen hält Chris Semmel, Mitglied des DAV-Bergführerlehrteams und Leiter der DAV-Sicherheitsforschung, am 28. November einen Expertenvortrag im Olivandenhof. Karten gibt es bei Globetrotter Ausrüstung Köln.

Den gesamten Veranstaltungskalender finden Sie ab Mitte August in der Kölner Filiale und als PDF unter www.globetrotter.de/koeln.


    
 
Deuter SL-Aktion

Weil Frauen bei Rucksäcken andere Bedürfnisse als Männer haben, hat der Hersteller Deuter mit der SL-Linie spezielle Modelle für Frauen entwickelt. Vom 24. bis 25. August ist das SL-Expertinnen-Team um Angela Vögele (Mitbegründerin des SL-Konzeptes) mit Katja Richter und Bergführerin Ragna Krückels zu Gast bei Globetrotter Ausrüstung Köln. Ob für Tagestouren, Wanderungen oder Hochtouren, finden Sie mit den Expertinnen den passenden Frauenrucksack und lassen Sie sich von den pfiffigen SL-Details überraschen.


    
 
Globetrotter Ausrüstung auf der Tour Natur

Der größte Outdoorstore Europas präsentiert sich auf der diesjährigen TourNatur in Düsseldorf vom 31. August bis 2. September mit vielfältigen und günstigen Angeboten.

In Halle 2, Stand 2C32 sind die Outdoor-Experten auf 200 Quadratmetern und mit einer zusätzlichen Zeltstadt vertreten. Von nützlichem Outdoor-Zubehör über Oberbekleidung bis hin zu Zelten finden Sie hier hilfreiche Produkte für das Leben draußen, erstklassige Experten-Beratung inklusive!

[kk]

Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Tobias Aigner [ta], Karsten Althaus [ka], Andreas Borchert [ab], Karl-Heinz Kubatschka [kk] (verantwortlich), Oliver Kühn [ok], Sven von Loga [sl], Ulrike Perniok [up], Monika Rech [mr], Peter Rücker [pr] und Karin Spiegel [ks]
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Auflage: 15.053 Empfänger

zum Seitenanfang
 
 

Jubiläum 150 Jahre Deutscher Alpenverein
Kommen Sie zum 12. Kölner AlpinTag am 26.10.2019

Sektionszeitschrift gletscherspalten

Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.