AlpinVisionen: About a different life / Nina Caprez / 15.09.2017
Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS zum Seitenende
 

ALPINEWS 04/2013


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabenächste Ausgabe
    
 
ISSN: 1617-0563 / 143. Ausgabe / 15. Jahrgang
Köln, 10.05.2013

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe.

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  Mitgliederversammlung 2013
[ 02 ]  Gesucht: Mitarbeiter/in für die Mitgliederverwaltung
[ 03 ]  Ausschreibung: BFD beim Kölner Alpenverein
[ 04 ]  Klettergarten Nordeifel
[ 05 ]  Neues aus dem Vorstand und dem DAV
[ 06 ]  Jubiläum: 25 Jahre Landesverband des DAV in NRW
[ 07 ]  Kids-Cup im Canyon Chorweiler
[ 08 ]  Noch Plätze frei: Zusätzliche Ausbildungskurse
[ 09 ]  Eröffnung Klettergebiet Hillenberg in Warstein
[ 10 ]  Aktion Schutzwald
[ 11 ]  Preisreduzierungen bei Fernreisen beim Summit Club
[ 12 ]  Abenteuercamp in den Sommerferien
[ 13 ]  K2-Expedition im Wohnzimmer
[ 14 ]  Panoramakameras kombiniert mit Bergpanoramen
[ 15 ]  Veranstaltungstermine

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mitglieder-Service - Info-Service - Mitglied werden - Mitglieder-Vorteile -
Vorteile bei unseren Partnern - Twitter - Facebook
Angebotsübersicht: Klettern, Wandern, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiken, Familienbergsteigen, Ski-/Snowboardfahren, Ski-/Schneeschuhtouren, Vorträge - AlpinVisionen, Ausbildungskurse

[ 01 ]  Mitgliederversammlung 2013Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Der Vorstand lädt alle Mitglieder herzlich zu unserer jährlichen Mitgliederversammlung am 16. Mai ein. Nehmen Sie sich die Zeit und nutzen Sie die Möglichkeit, sich aktiv in die Sektionsarbeit einzubringen. Es stehen wieder wichtige Entscheidungen an!

Die Einladungsschrift mit der Tagesordnung und weiteren Informationen finden Sie in der aktuellen Ausgabe der gletscherspalten (1/2013) und auf unserer Webseite. Dort sind auch die Wahlvorschläge des Vorstands veröffentlicht.

Die Wahlvorschläge von Mitgliedern sowie die Jahresabschlüsse für Österreich (Kölner Haus, Hexenseehütte) und Deutschland sind bereits in der Geschäftsstelle ausgehängt. Dort finden Sie auch den Wirtschaftsplan 2013 und einen Antrag zu TOP 14.

Bei den Wahlvorschlägen haben sich Änderungen ergeben. Zwei Vorschläge wurden zurück gezogen und vier kamen von Mitgliedern dazu.

    
 
Die Mitgliederversammlung findet diesmal wieder im Brunosaal, Klettenberggürtel 65, um 19:30 Uhr statt.

Einlass ist ab 19 Uhr. Bitte bringen Sie Ihren Mitgliedsausweis und die Einladungsschrift mit, sie soll Ihnen als Tischvorlage dienen.

[kk]

[ 02 ]  Gesucht: Mitarbeiter/in für die MitgliederverwaltungLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Der Kölner Alpenverein sucht ab 15. Juni eine/n Mitarbeiter/in für die Mitgliederverwaltung befristet in Teilzeit (25 Wochenstunden) in der Geschäftsstelle.

Wenn Sie:
- sich mit den Zielen des DAV identifizieren
- gerne kommunizieren und selbstständig arbeiten
- sich in Verwaltung und Büroorganisation auskennen
- und bereits Erfahrungen mit der Vereinsarbeit haben,
dann sollten Sie sich bei uns bewerben!

Ihre Aufgaben sind:
- Verwaltung der Mitgliederdatei des Kölner Alpenvereins
- Kommunikation mit den Mitgliedern (Service)
- Vertretung in den Bereichen Empfang und Vorstandsassistenz

Wir erwarten:
- gute Kenntnisse in MS-Office: Word, Excel, Powerpoint, Outlook
- gute kommunikative Eigenschaften und Vertraulichkeit
- Bereitschaft zu Fortbildungen/Schulungen
- verantwortungsbewussten Umgang mit personenbezogenen Daten
- Anwesenheit zu den Öffnungszeiten (Di, Do, Fr: 15:30-18:30 Uhr)

Wir bieten:
Mitarbeit in einem motivierten Team für einen großen Verein, der sich für Bergsport, Naturschutz, Jugend und Familie einsetzt.

Bitte richten Sie Ihre vollständige Bewerbung in elektronischer Form mit Ihrer Gehaltsvorstellung an vorstand@dav-koeln.de.

[kk]

[ 03 ]  Ausschreibung: BFD beim Kölner AlpenvereinLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Ab Sommer 2013 sucht der Kölner Alpenverein für zwölf Monate eine junge Frau/einen jungen Mann für einen Bundesfreiwilligendienst im Sport. Zu den wesentlichen Aufgaben gehören die Betreuung des Kooperationsangebotes mit Schulklassen, die Unterstützung der sektionseigenen Kinder- und Jugendgruppen sowie der gesamten Jugendarbeit der Sektion.

Wenn du gerne mit Menschen - besonders mit Kindern und Jugendlichen - zusammenarbeitest, großen Spaß am Klettern und Bouldern hast und nach der Schule noch nicht direkt ins Studium oder die Ausbildung starten, sondern erst etwas Praktisches machen möchtest, dann bist du bei uns genau richtig. Wir bieten dir die Möglichkeit, in einem angenehmen Umfeld ins Berufsleben hineinzuschauen, Verantwortung zu übernehmen und dich gleichzeitig weiterzubilden (Trainer C-Ausbildung). Außerdem hast du die Möglichkeit, deine Aufgaben mitzugestalten. Hierbei wird aber auch Eigeninitiative gefordert.

Als Bewerber solltest du für die Ausbildung zum Trainer C (Sportklettern Breitensport) sicher im 6./7. Grad im Vorstieg unterwegs sein. Darüber hinaus solltest du dich in den Leitlinien und Grundsätzen des Deutschen Alpenvereins wiederfinden, unter anderem der Pflege und Förderung des Alpinismus (insbesondere des Klettersports) und des Naturschutzes. Besonders wichtig ist auch die Förderung von Kindern und Jugendlichen in ihrer Entwicklung, hin zu einer eigenen Persönlichkeit und zu einem sozialen sowie umweltbewussten Verhalten.

Wenn du jetzt Interesse bekommen hast oder weitere Informationen benötigst, dann wende dich an Oswald Palsa oder Peter Plück.

[kk]

[ 04 ]  Klettergarten NordeifelLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
"Ehrenamtliches Engagement ist ein wichtiger Baustein für das Funktionieren unserer modernen Gesellschaft", sagt Margit Göckemeyer, Bürgermeisterin der Stadt Nideggen, und freut sich, Heinrich Krantz die Ernennungsurkunde zum ehrenamtlichen Kletterwart überreichen zu können.

Heinrich Krantz übernimmt mit diesem Amt die Überwachung der Felsbereiche Hinkelsteine 1-4 in Rath.

Mirko Peters überwacht die Einhaltung der Verbote und Gebote der im Rurtal gelegenen Felsformationen Effels, Hirtzley und Zwei Brüder hauptamtlich.

    
 
Der Aufgabenbereich der beiden Kletterwarte umfasst u.a. die Weitergabe von Informationen und Aufklärung. Sie überprüfen die Einhaltung des Kletterverbots an gesperrten Felsgruppen und der jeweils aktuellen Kletterregeln an den freigegebenen Felsen. Sie sind zur Kontrolle der Nachweise der Kletterberechtigung autorisiert und überwachen die maximal zulässige Anzahl der Kletterer. Dabei üben sie das Hausrecht der Stadt Nideggen aus.

Der Arbeitskreis Klettern und Naturschutz Nordeifel (AKN Nordeifel) bittet alle Kletterinnen und Kletterer, die neuen Kletterwarte in ihrer Tätigkeit zu unterstützen. Die Kletterwarte sind nicht selten erheblicher Kritik ausgesetzt. Allerdings sind die Beiden natürlich nicht für die Kletterverbote im Rurtal verantwortlich, sondern im Gegenteil sorgen sie dafür, dass die vertraglich festgelegten Bedingungen und die Kletterregeln eingehalten werden, damit im Klettergarten auch weiterhin geklettert werden darf.


    
 
Mitte März ereignete sich an der Vogelwand ein gewaltiger Felssturz. Im rechten, oberen Teil der Wand, im Bereich der WPI-Verschneidung, ist ein großer Teil des Felsens ausgebrochen und gegen die gegenüberliegende Felswand gerutscht. Dabei wurden mehrere kleinere und größere Felsbrocken abgesplittert, die weiter den Hang hinunter gestürzt sind.

Ein Block ist bis knapp oberhalb des Forstwegs gerutscht. Deswegen musste der Weg in diesem Bereich gesperrt werden.

Bei dem Felssturz sind auch mehrere Bäume mit abgerutscht, die früher hinter bzw. in der Felsspalte zwischen dem abgerutschten Wandteil und dem stehengebliebenen Fels standen.

    
 
Wegen der Gefahr weiterer Felsabbrüche und der Möglichkeit, dass die nur von lockerem Geröll und Bäumen gehaltenen Felsbrocken weiter abrutschen können, wurde die gesamte Vogelwand gesperrt. Das Klettern ist dort derzeit nicht erlaubt.

Die Auswirkungen der Sperrung sind deutlich spürbar: Da die vielen leichten Routen im linken Wandteil der Vogelwand nun fehlen, kommt es in den anderen Bereichen mit Touren in den unteren Schwierigkeitsgraden zu noch mehr Andrang.

Wie es an der Vogelwand weiter geht, ist derzeit noch völlig offen. Wir werden wieder darüber berichten, sobald uns neue Informationen dazu vorliegen.

[kk]

[ 05 ]  Neues aus dem Vorstand und dem DAVLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang

    
 
Zur Einführung und Unterstützung des neuen Ehrenamtsmanagements hat der Vorstand Alexandra Blak als Beauftragte für das Ehrenamt Anfang Mai eingesetzt.

Unsere Beauftragte für das Ehrenamt soll mit Unterstützung der Arbeitsgruppe Ehrenamt dabei helfen, die Bedingungen für ein ehrenamtliches Engagement in unserer Sektion zu verbessern. Wo nötig, sollen neue Strukturen und Regelungen geschaffen und alte abgebaut oder angepasst werden. Sie soll unseren ehrenamtlich Aktiven eine Ansprechpartnerin in diesem Sinne sein.

Der Vorstand wünscht Alexandra Blak einen guten Start in ihr neues Amt.


    
 
Ab dem 6. Juni startet mit dem DAV-Bouldertraining ein weiteres Trainingsangebot des Kölner Alpenvereins. Es richtet sich an ambitionierte Jugendliche und jung gebliebene Mitglieder ab 16 Jahren.

Sind Sie motiviert Sich durch systematisches Training zu verbessern und haben Spaß am gemeinsamen Bouldern?

Dann sind Sie hier genau richtig! Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Peter Plück.

Wann: Donnerstags, 16:00-20:00 Uhr.
Wo: Kletterfabrik Köln in Ehrenfeld.


    
 
Die Alpenvereinskartographie hat eine ganze Reihe neuer AV-Karten herausgebracht oder überarbeitet:

10/1 Steinernes Meer
42 Sonnblick
39 Granatspitzgruppe
5/1 Karwendelgebirge-West
35/1 Zillertaler Alpen West
BY 17 Chiemgauer Alpen West

Die Karten und ein großes Angebot an alpiner Literatur finden Sie im DAV-Shop.

Die Alpenvereinskartographie blickt auf eine fast 150-jährige Geschichte zurück und erfreut sich bis heute großer Beliebtheit. Um in Zukunft die gewohnte Qualität und Detailtreue noch weiter ausbauen zu können, werden nun neue technische Wege und Lösungen untersucht.

Im Auftrag von DAV und OeAV führen die Universitäten Wien und Innsbruck eine Umfrage durch. Sie soll dazu dienen, bestehende kartographische Produkte der Alpenvereine zu bewerten und Potentiale für die künftigen Entwicklungen aufzuzeigen. Das betrifft sowohl die digitalen Anwendungen als auch die klassische Papierkarte.

Bitte nehmen Sie sich 10 Minuten Zeit und beteiligen Sie sich an der Umfrage.


    
 
alpenvereinaktiv.com ist das gemeinsame Tourenportal von Deutscher Alpenverein, Österreichischer Alpenverein und Alpenverein Südtirol. Es soll zur führenden Informationsplattform für (Berg-)Touren ausgebaut werden und offen für alle sein, unabhängig ob Alpenvereinsmitglied oder nicht. Der Fokus des Portals liegt auf Bergtouren wie Wandern, Bergtouren, Hochtouren, Klettern, Mountainbiken, Skitouren und Schneeschuhwanderungen in den Ostalpen. Grundsätzlich können Touren weltweit eingegeben werden.

    
 
Zu jeder Tour gibt es die Tourdaten im Überblick, Fotos, interaktive digitale Karten (2D/3D), Höhenprofile, GPS-Tracks und eine ausführliche Beschreibung. Jede Tour kann kommentiert und bewertet werden. Ebenso können eigene Bilder von der Tour hochgeladen und Tourenbedingungen eingegeben werden.

Für unterwegs gibt es die passende App für das Smartphone (iOS und Android). Diese können kostenlos in den entsprechenden Shops heruntergeladen werden. Über die Apps können alle Touren, wie auf der Webseite, gesucht und mit den GPS-Tracks die Tour verfolgt werden. Beim Kartenmaterial hat man die Auswahl zwischen verschiedenen Karten von outdooractive.com, OpenStreetMap und Google Maps.

Auf Facebook gibt es unter alpenvereinaktiv.com die zugehörige Seite zum Projekt. Dort werden laufend neue sowie zur Jahreszeit passende Touren vorgestellt und über Neuerungen der Webseite informiert.

[kk]

[ 06 ]  Jubiläum: 25 Jahre Landesverband des DAV in NRWLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Am 12. April fand im Festsaal des Kölner Rathauses ein Empfang anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des DAV Landesverbandes NRW statt. Neben zahlreichen Ehrengästen nahmen viele Vertreter der 35 Sektionen des DAV in NRW an dieser festlichen Ehrung teil.

In seiner Laudatio würdigte der stellvertretende Sportausschussvorsitzende Henk van Benthem, als Vertreter des Kölner Oberbürgermeisters, die Verdienste des Alpenvereins für die Entwicklung des Bergsports nicht nur im alpinen Bereich, sondern besonders auch in den Mittelgebirgen in NRW. Neben der besonderen Bedeutung der Jugendarbeit, wurden auch die Verdienste im Wettkampfsport, aber natürlich auch im Bereich des Naturschutzes, unterstrichen.

    
 
In seiner Gegenrede wies der 1. Vorsitzende des Landesverbandes, Sebastian Balaresque, auf die vielen Aufgaben im Umfeld der ehrenamtlichen Tätigkeiten hin. Besondere Bedeutung kommt hier auch der Darstellung unserer Vorstellungen zum naturverträglichen Klettern, dem Schulsport und der Jugendarbeit zu. Am Ende des Empfangs nahm Sebastian Balaresque, stellvertretend für den Landesverband, die Ehrenplakette der Stadt Köln entgegen.

Für die vielen Teilnehmer des Festaktes hatten die Organisatoren des Kölner Alpenvereins ein buntes Rahmenprogramm vorbereitet, das von allen gern wahrgenommen wurde. Ein geselliger Abend mit vielen interessanten Gesprächen rundete das gelungene Jubiläum ab.

    
 
Am nächsten Morgen startete die Mitgliederversammlung des Landesverbandes im Geißbockheim des 1. FC Köln. Neben den Vertretern der 35 NRW-Sektionen waren der Präsident des DAV, Josef Klenner, und der Hauptgeschäftsführer, Olaf Tabor, anwesend. Die beiden informierten die Vertreter der Sektionen über aktuelle Aktivitäten und Projekte des Bundesverbandes. Neben der Entlastung des Vorstandes erfolgte auch die Genehmigung des Etats für das Jahr 2013 mit großer Mehrheit - ebenso wie die Wiederwahl des ersten Vorsitzenden, Sebastian Balaresque, und die Wahl des Vortragsreferenten, Dr. Bremen. Die nächste Landesverbandstagung findet im Herbst in Bielefeld statt.

Der Vorstand des Kölner Alpenvereins dankt Oliver Kühn und Oswald Palsa für die Organisation und Durchführung der beiden Veranstaltungen.

[kk]

[ 07 ]  Kids-Cup im Canyon Chorweiler Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Am Samstag, dem 8. Juni um 10 Uhr, findet der zweite von vier Kids-Cups 2013 im Canyon Chorweiler statt. Alle Acht- bis Zwölfjährigen können am Kids-Cup teilnehmen, ganz gleich ob sie Mitglied im DAV sind oder nicht.

Neu in 2013 ist, dass die Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten vorliegen muss. Sie muss ausgefüllt zum Wettbewerb mitgebracht werden.

Anmeldungen sind über das Internet unter www.sportklettern-nrw.de und am Tag der Veranstaltung in der Kletterhalle möglich.

Das Startgeld beträgt 8 Euro und gestartet wird in drei Altersgruppen U14, U12 und U10. Die Details finden Sie in der Ausschreibung auf www.sportklettern-nrw.de.


Helfer/innen gesucht

Für die Durchführung des Wettkampfs werden wieder viele ehrenamtliche Helfer/innen gesucht. Besondere Vorkenntnisse sind nicht nötig: Es gibt wieder eine kurze Einweisung vor der Veranstaltung. Treffpunkt: Um 10 Uhr im Canyon Chorweiler. Die Unterstützung wird bis ca. 16:30 Uhr benötigt.

Achim Schmitt vom Canyon freut sich, wenn Sie Zeit und Lust haben, mitzumachen: "Auch für die Helfer ist es ein großer Spaß, das Kindergewusel zu bändigen! Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Zusätzlich erhält jede/r Helfer/in einen Gutschein für einen Halleneintritt.".

Bitte melden Sie sich als Helfer/in kurz per Mail bei Achim Schmitt unter schmitt@canyon-chorweiler.de an.


Kids-Cups 2013
21.09.2013 in der Bronx Rock in Wesseling
23.11.2013 in den Wupperwänden in Wuppertal

Wettkampftermine in NRW 2013
29.06.13 NRW-Speed Classic LM in der Kletterfabrik Köln
01.09.13 Westdeutsche Meisterschaft 2013 Lead in Frankenthal
28.09.13 Offene NRW-Boulder-LM 2013 (2) in der MooVe Boulderhalle in Aachen
16.11.13 Offene Landesmeisterschaft 2013 Lead im Neoliet in Bochum

[kk]

[ 08 ]  Noch Plätze frei: Zusätzliche AusbildungskurseLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Die folgenden Ausbildungskurse der Sommerausbildung wurden zusätzlich zu den in den Gelben Seiten abgedruckten Kursen ausgeschrieben.

13.2.31 Grundkurs Hallenklettern
17.06.2013 und 24.06.13, jeweils von 18-20 Uhr
Der Kurs geht über zwei Abende. Das Ziel der Veranstaltung ist die Einführung in das Klettern bis zum IV. Schwierigkeitsgrad in der Kletterhalle. Dieser Kurs vermittelt die Kletter- und Sicherungstechniken für das Klettern in der Kletterhalle. Er ist ideal für die, die ins Klettern hineinschnuppern wollen.

13.2.32 Aufbaukurs Hallenklettern
13.05.2013, 27.05.2013 und 10.06.2013, jeweils 18-21 Uhr
Der Technikkurs für das Toprope-Klettern in der Halle geht über 3 Abende. Das Ziel ist die Verbesserung der Klettertechniken, Kraft und Taktik zur persönlichen Leistungssteigerung beim Klettern im Toprope. Er ist als Grundlage für den "Einstieg" zum Vorstieg in der Kletterhalle geeignet. Kursinhalte sind die Beseitigung von individuellen Schwächen und erste Einführung in die Trainingslehre.

13.2.33 Aufbaukurs Hallenklettern - Vorstiegskurs
20.05.2013 und 27.05.2013, jeweils von 18-21 Uhr
Der Kurs geht über 2 Abende. Es werden die Grundlagen für das Sichern und Klettern im Vorstieg in der Kletterhalle erlernt. Dieser Kurs beinhaltet die Sicherungstechnik im Vorstieg, Material- und Knotenkunde, Vorstiegs- und Sturztraining, Taktik.

13.2.35 Schnupperkurs Felsklettern
13. und 14.07.2013 (ein Wochenende)
Klettern als Natursport kennenlernen, Natur bewusst erleben (auch für Familien geeignet). Ziel ist das Erlernen der Sicherungstechniken für das Toprope-Klettern und grundlegender Klettertechniken (was in Kletterhallen selbständig fortgeführt werden kann), Naturbewusstsein wecken. Inhalte des Kurses sind Seilhandhabung, Bewegungsschulung, Naturschutz & Verhaltensregeln in Klettergärten. Dieser Kurs findet im Klettergarten Nordeifel statt, übernachtet wird in unserer Kölner Eifelhütte.

[kk]

[ 09 ]  Eröffnung Klettergebiet Hillenberg in WarsteinLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Kletterer an Rhein und Ruhr können sich ab Ende des Monats über ein neues Klettergebiet in Nordrhein-Westfalen freuen. Nach langer Arbeit wird am Samstag, dem 25. Mai, im sauerländischen Warstein das Klettergebiet Hillenberg offiziell eröffnet. DAV, IG Klettern, die Stadt Warstein und weitere Förderer laden an diesem Tag zum Kennenlern-Klettern ein - mit kleinem Imbiss und erfrischenden Getränken.

Im Mittelpunkt des Klettergebietes steht die große Hillenbergwand mit Mehrseiltouren von bis zu 55 Klettermetern. Zum kompletten Gebiet gehören sechs Sektoren, in denen zur Eröffnung insgesamt schon über 60 Routen fertig eingerichtet sind. Weitere Kletterlinien werden wahrscheinlich im Laufe des Jahres noch folgen. Um die schönsten und interessantesten Routen klettern zu können, sollte man schon solide im 6. Grad (UIAA) unterwegs sein. Die anspruchsvollsten Kletterlinien gehen hoch bis zum 9. Schwierigkeitsgrad. Für Anfänger gibt es aber auch zahlreiche Routen zwischen dem 3. und 5. Grad.

Mit der Wandhöhe und der damit verbundenen Möglichkeit von Mehrseillängentouren wird der Steinbruch Hillenberg in Warstein sicher eines der herausragenden Klettergebiete im Sauerland und vielleicht sogar in ganz Nordrhein-Westfalen werden. Es ist allerdings kein reines Sportklettergebiet. Durch die junge Erschließung in den letzten Monaten und der zum Teil alpinen Absicherung, vor allem im Sektor der Hillenberg Hauptwand, sind die Felswände nichts für reine Sportkletterer oder Anfänger.

Eingerichtet wurde das Klettergebiet von einem Team rund um Heinz-Willi Hakenberg (DAV Hochsauerland) und natürlich können am Eröffnungstag alle Kletterer nach Lust und Laune die neuen Routen des Klettergebietes ausprobieren.

[ka]

[ 10 ]  Aktion SchutzwaldLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Helferinnen und Helfer gesucht für die Aktion Schutzwald. Bäume pflanzen, Zugangswege pflegen, Hochsitze bauen, Jungwaldpflege: Von Juni bis September finden 20 Aktionswochen in den bayerischen Alpen statt. Der DAV freut sich auf Ihre Mithilfe!

Seit fast 30 Jahren setzt sich der Deutsche Alpenverein für den Schutzwald in den bayerischen Alpen ein: In Zusammenarbeit mit den Bayerischen Staatsforsten und der Bayerischen Forstverwaltung finden die Aktionswochen zwischen Sonthofen und Berchtesgaden statt.

Während einer halbtägigen Exkursion erhalten die Teilnehmer Einblicke in die Funktionen des Schutzwaldes und die Arbeit der Forstmitarbeiter und lernen somit die Alpen und den Bergwald einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennen.

Freiwillige Helfer und Helferinnen ab 18 Jahren - egal ob DAV-Mitglied oder nicht - können allein oder als Gruppe an den fünftägigen Aktionen teilnehmen. Anmeldeschluss ist in der Regel jeweils vier Wochen vor Aktionsbeginn.

[kk]

[ 11 ]  Preisreduzierungen bei Fernreisen beim Summit ClubLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Aufgrund von Veränderungen des Dollarkurses kommt es bei zahlreichen Fernreisen des DAV Summit Club zu erheblichen Preissenkungen. Reduziert sind unter anderem viele Trekkingreisen durch Nepal, dem "Land der Fußgänger". Das Everest-Gebiet gilt als schönstes Trekking-Revier der Erde. Hierzu zählt sicherlich die berühmte Annapurna-Runde über den himmelhohen Thorong-Pass.

Aber auch weniger bekannte, ursprüngliche Gebiete, wie das alte Königreich Tsum oder andere kaum besuchte Hochgebirgslandschaften beeindrucken durch ihre Schönheit und zeigen ein unverfälschtes und gastfreundliches Bergbauernland.

    
 
Der kleine Himalaya-Staat kann mit seinen Tempeln, Pagoden und Palästen eine Fülle an Weltkulturerben vorweisen, die zur Erkundung einladen. An den zahlreichen Stätten des Buddhismus und Hinduismus versinken die Besucher in die fremde Welt der asiatischen Religionen und lassen sich von der Vielfältigkeit und Farbenfreude verzaubern. Unsere nepalesischen Guides verfügen über ein hohes Maß an Kompetenz und Authentizität und machen jede Trekkingreise durch das Heimatland von acht Achttausendern zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Auch Liebhaber Südamerikas kommen durch die Preissenkungen auf ihre Kosten. Ob Trekking rund um den Cerro Torre in Argentinien und Chile, Besteigung von drei Sechstausendern in Bolivien, Bergsteigen in der Cordillera Blanca in Peru, Rundreise durch Kolumbien, Chimborazo-Umrundung in Ecuador, Trekking-Abenteuer in Venezuela oder Kultur- und Wanderreise durch Kuba - hier ist für jeden Geschmack etwas dabei!

    
 
In Ecuador, Chile und Argentinien lässt sich das Erbe des Inka-Imperiums, dem "Reich der vier Weltgegenden", bestaunen und in der Metropole Lima in kolonialer Vergangenheit schwelgen. Kolumbien beeindruckt mit seinen Traumstränden im Tayrona-Nationalpark und eisbedeckten Gipfel der Sierra Nevada. UNESCO-Weltkulturerbe und Hauptstadt Quito ist ein Muss für alle Ecuador-Besucher. Nicht allein, weil sie, eingebettet in die umliegenden Vulkane, die höchstgelegene Hauptstadt der Welt ist (2850 m).

Weniger hoch geht es auf Kuba zu (höchster Berg: 1.974 m). Der Geburtsort des "Cuba Libre" braucht sich jedoch keinesfalls zu verstecken. Der karibische Flair, der koloniale Charme, Salsa und vielleicht auch die besten Zigarren der Welt, die Havannas, versetzen jeden Besucher ins Schwärmen.

[kk]

[ 12 ]  Abenteuercamp in den SommerferienLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
In den Sommerferien findet im Canyon Chorweiler wieder das beliebte Feriencamp statt. In der ersten Ferienwoche, vom 22. bis 26. Juli, oder in der sechsten Ferienwoche, vom 26. bis 30. August, können Kinder zwischen 6 und 13 Jahren den ganzen Tag (9-17 Uhr) dort aktiv sein.

Das Programm verspricht Spaß und Spannung: Es wird geklettert, gewerkelt, ordentlich Zirkus veranstaltet, mit dem Bogen geschossen u.v.m. Das Camp kostet 159 Euro/Woche pro Teilnehmer und beinhaltet auch Getränke, Mittagessen und Obst.

Einen ersten Eindruck vom Abenteuercamp können Sie über das Video bekommen.

Anmeldungen werden online www.canyon-chorweiler.de, per Fax 0221 5896706 oder per Mail info@canyon-chorweiler.de entgegen genommen. Anmeldeschluss ist am 1. Juli. Wegen der großen Nachfrage und der begrenzten Plätze wird zu einer möglichst frühzeitigen Buchung geraten.

[kk]

[ 13 ]  K2-Expedition im WohnzimmerLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Werden meine Bergsteiger es schaffen den Gipfel des K2 zu erreichen? Wird meine Seilschaft dabei die meisten Siegpunkte haben? Auf geht’s zur 18-tägigen Expedition zum Gipfel des K2, dem zweithöchste Berg der Welt.

Wir starten ganz bequem von unserem Sofa im Wohnzimmer aus. Vor uns liegt der doppelseitige Spielplan. Daneben einige Spielkarten, -figuren und -steine. Durch die Wahl der Spielseite und der Wetterkarten kann das Spiel in verschiedenen Schwierigkeiten gespielt werden. Wir entscheiden uns zuerst für die Seite mit den leichteren Routen und dem Sommerwetter.

Pro Runde begleiten uns dieselben Fragen: Wie wird das Wetter und in welcher Höhenzone befinde ich mich? Müssen wir das Zelt aufschlagen und abwarten? Oder gar zu schönerem Wetter absteigen? Welche Route sollen wir einschlagen? Wo blockieren andere Bergsteiger unseren Weg? Wie sieht es mit der Akklimatisierung des Teams aus? Haben alle genügend Sauerstoff für die jeweilige Höhe? Oder sollten sie sich besser abseilen? Welche Aktionen sind sinnvoll um weiter zu kommen? Haben wir eventuell ein Risiko übersehen, dass uns letztendlich doch scheitern lässt?

    
 
Jeder Schritt und jede Spielphase muss gut geplant sein, sonst hat man am Ende des Spiels keinen Bergsteiger mehr im Einsatz. Bei unseren ersten zwei Versuchen hatte es keiner unserer Bergsteiger bis zum Gipfel geschafft, trotz Sommerwetter und leichteren Routen. Auch in der realen Welt gilt der K2 als einer der schwierigsten Achttausender. Uns kommt es vor wie im echten Leben. Die Wettervorhersage ist auch nur für drei bis fünf Tage im Voraus möglich. Zusätzlich kann in unterschiedlichen Höhenzonen das Wetter sehr unterschiedlich sein. Schnell haben wir gelernt, dass es manchmal besser ist, wieder abzuseilen statt nur den schnellen Gipfelsturm im Blick zu haben.

Unser Ehrgeiz war geweckt und beim 3. Versuch schafften es unsere Bergsteiger bis zum Gipfel. Selbst unseren nicht-bergsteigende Freunden hat das Spiel Spaß gemacht und sie wollen es wieder spielen. Damit es bei Kindern keine Tränen gibt, ist auch eine familienfreundliche Variante möglich. Dort kann der Bergsteiger, der zu sterben droht, mittels einer Rettungskarte im Spiel bleiben.

Und wann besteigen Sie den K2?

K2: 1-5 Spieler, 60 Minuten Spieldauer, ab 8 Jahre, Heidelberger Spieleverlag.

[ej]

[ 14 ]  Panoramakameras kombiniert mit BergpanoramenLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Mit www.allgaeu-cam.de stellen wir Ihnen einen ganz besondere Webseite vor. Sie ist ein hochspezialisiertes Portal für Webcams in der Region zwischen Innsbruck und dem Rheinfall.

Mit der Entwicklung der Webcams zu immer höheren Auflösungen bis hin zu Full-HD (1.920 x 1.080 Bildpunkte) wurde auch www.allgaeu-cam.de weiterentwickelt - schließlich locken die hochauflösenden Kameras die meisten Besucher an.

Mittlerweile gibt es Panoramakameras, die eine Rundumsicht (360°) ermöglichen und eine Breite von mehreren Tausend Bildpunkten erreichen.

    
 
Mit steigender Auflösung wird auch ein immer höherer Detailreichtum erzielt. Bei gutem Wetter und entsprechender Fernsicht kann man Erstaunliches entdecken. Doch bei all der technischen Entwicklung fragt sich der Betrachter irgendwann zwangsläufig, was er denn da eigentlich genau sieht.

Der nächste logische Schritt war es dann, dem Besucher parallel zum Bild der Webcam, ein berechnetes Bergpanorama mit allen Bergnamen anzubieten.

Dazu muss in einem zeitaufwändig Prozess vom jeweiligen Standort der Webcam der Blickwinkel, die horizontale Neigung und die optische Verzerrung durch das Objektiv so nachgebildet werden, damit das berechnete Bergpanorama weitgehend dem Bild der Webcam entspricht.

Das Ergebnis müssen Sie sich ansehen - es ist nicht nur faszinierend die interaktiven Panoramen zu erforschen, es macht auch Lust auf den nächsten Bergurlaub!

    
 
Die berechneten Bergpanoramen werden auf den Webcam-Seiten über das Panorama-Ikon aufgerufen (oben rechts auf der jeweiligen Seite).

180° Webcam auf Schloss Neuschwanstein
250° HD-Webcam auf dem Pfänder mit Blick auf D-A-CH
360° HD-Webcam auf der Zugspitze

[kk]

[ 15 ]  VeranstaltungstermineLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die brandneue Vortragstour für Jung & Alt von und mit Willi Weitzel: Willis wilde Wege kommt am 7. Juni um 18 Uhr nach Köln, in die Sartory Säle.

Willi Weitzel, der bekannte Reporter aus Willi wills wissen, tourt ab Ende Mai durch alle Globetrotter Städte. Die Show zeigt Willi Weitzel als Entdecker und Abenteurer, der in lustigen Anekdoten die gesamte Familie mit auf eine Reise durch Äthiopien, auf den Mont Blanc, über die Alpen und sogar ins "Paradies" nimmt. Natürlich in gewohnt lehrreicher Willi-Manier, mit der er es schafft, auch komplizierte Sachverhalte zu erklären und zu veranschaulichen. Die Tour richtet sich besonders an Familien mit Kindern im Schulalter.

Eintritt: Erwachsene 25 Euro/Kinder bis 14 Jahre 12 Euro. Inhaber einer (DAV-)GlobetrotterCard bekommen 5 Euro Rabatt.

[kk]

Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Tobias Aigner [ta], Karsten Althaus [ka], Andreas Borchert [ab], Eva Jouaux [ej], Karl-Heinz Kubatschka [kk] (verantwortlich), Oliver Kühn [ok], Sven von Loga [sl], Ulrike Perniok [up], Monika Rech [mr], Peter Rücker [pr] und Karin Spiegel [ks]
Redaktionsschluss für Ausgabe 05/2013: 20.05.2013
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Auflage: 16.112 Empfänger

zum Seitenanfang
 
 

AlpinVisionen
Nina Caprez
Nina Caprez
About a different life
15. September
Herbert Raffalt
Herbert Raffalt
Alpe-Adria-Trail
24. November
Helga Hengge
Helga Hengge
Abenteuer Seven Summits
12. Januar
André Schumacher
André Schumacher
Kanaren zu Fuß
16. Februar
Helmut Schulze
Helmut Schulze
Elbsandsteingebirge
16. März
Andreas Sanders
Andreas Sanders
Klima - jetzt wandel' ich es
13. April