Kommen Sie zum 12. Kölner AlpinTag am 26.10.2019
Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS zum Seitenende
 

ALPINEWS 05/2013


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabenächste Ausgabe
    
 
ISSN: 1617-0563 / 144. Ausgabe / 15. Jahrgang
Köln, 18.06.2013

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe.

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  Ergebnisse der Mitgliederversammlung 2013
[ 02 ]  Mitglieder-Service mit Mitgliederpasswort
[ 03 ]  Gesucht: Hüttendienst für die Hexenseehütte
[ 04 ]  Der DAV sucht sein millionstes Mitglied
[ 05 ]  Offene NRW-Landesmeisterschaften 2013 im Speed
[ 06 ]  Alpinzentrum im Landschaftspark Duisburg Nord
[ 07 ]  Internationales Frauen-Klettertreffen in Arco
[ 08 ]  Envirotrek - Aufräumaktion in der Rureifel
[ 09 ]  Neues aus dem Rother-Verlag
[ 10 ]  Neue Slackline in der Kletterhalle Dellbrück
[ 11 ]  Bruckmann Verlag: Geocaching

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mitglieder-Service - Info-Service - Mitglied werden - Mitglieder-Vorteile -
Vorteile bei unseren Partnern - Twitter - Facebook
Angebotsübersicht: Klettern, Wandern, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiken, Familienbergsteigen, Ski-/Snowboardfahren, Ski-/Schneeschuhtouren, Vorträge - AlpinVisionen, Ausbildungskurse

[ 01 ]  Ergebnisse der Mitgliederversammlung 2013Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die Mitgliederversammlung hat am 16. Mai getagt. Nach der Ehrung der Wettkämpferinnen und Wettkämpfer, die im vergangenen Jahr ein hervorragendes Gesamtergebnis erkämpft haben, wurden die Familiengruppe und das Programm der AlpinVisionen 2013/2014 vorgestellt.

Es wurde über den neuen Anbau der Hexenseehütte und die geplante Modernisierung des Kölner Hauses berichtet. Die Vorstandsarbeit wurde über den Rechenschaftsbericht des Vorstands dargelegt. Unser Schatzmeister informierte danach über die Jahresabschlüsse für Köln und Serfaus zum 31.12.12.

Die Rechnungsprüfer berichteten über das Ergebnis ihrer Untersuchungen und empfahlen der Versammlung die Entlastung des Vorstands. Sodann wurde das Ergebnis festgestellt und der Vorstand entlastet. Auch der Beschluss zur Ergebnisverwendung und des Wirtschaftsplans 2013 wurde einstimmig gefasst.

Die Beitragserhöhung ab 2014, die aufgrund der Erhöhungen des Verbandsbeitrags an den DAV und des Beitrags zum Landesverband des DAV in NRW notwendig wurde, wurde nach kurzer Diskussion beschlossen.

Neu sind die speziellen Kategorien für C-Mitglieder, die in ihrer Stammsektion B-Mitglied oder J-Mitglied in einer Familienmitgliedschaft sind. Dadurch vermindert sich der Beitrag für Familien aus anderen Sektionen, die bei uns an Veranstaltungen teilnehmen wollen, erheblich und die Familienfreundlichkeit steigt. Der Vorstand dankt Renate Jaritz, die diese Idee hatte und den Antrag dazu an die Mitgliederversammlung stellte.

Bei den Wahlen bzw. Bestätigungen zum Vorstand und Gesamtvorstand wurden alle Vorgeschlagenen einstimmig gewählt. Die neue Zusammensetzung der Gremien der Sektion ist anhand des Organigramms ersichtlich.

Neu im Gesamtvorstand sind: Angela Tibbe (Gruppenleiterin Wandergruppe), Torsten Lietz (Beisitzer Naturschutz) und Hardy Woywod (Beisitzer Schriftführerin). Neue Rechnungsprüferin ist Bärbel Eisert, Wilhelm Spilles wurde wiedergewählt.

Beim Tagesordnungspunkt "Verschiedenes" wurden die ausscheidenden Gremienmitglieder gebührend verabschiedet: Ilka Walter (Gruppenleiterin Wandergruppe), Oliver Kühn (Referent für Öffentlichkeitsarbeit), Florian Schmitz (Beisitzer Leistungssport), Markus Nolden (Rechnungsprüfer) und Heinz Arling (Beisitzer Naturschutz).

Anhand der Präsentationen und den hinterlegten Dokumenten können Sie den Verlauf und die Ergebnisse der Mitgliederversammlung nachvollziehen.

[kk]

[ 02 ]  Mitglieder-Service mit MitgliederpasswortLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Der Mitglieder-Service wurde vor knapp zehn Jahren auf unserer Webseite eingerichtet. Er dient der komfortablen und vor allem sicheren Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten und Mitteilungen an die Geschäftsstelle.

Wir nehmen den Datenschutz sehr ernst! Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten gelingt aber nur, wenn auch Sie sorgsam damit umgehen.

Deshalb eine wichtige Bitte:
Wenn Sie uns Mitteilungen zu Änderungen Ihrer Adress- oder Kontodaten machen wollen, dann tun Sie das bitte nicht einfach per E-Mail. Ihre personenbezogenen Daten sind dabei nicht geschützt und Sie laufen Gefahr, dass diese sensiblen Daten in falsche Hände geraten.

    
 
Deswegen empfehlen wir Ihnen dringend, für alle Mitteilungen den Mitglieder-Service auf unserer Webseite zu nutzen. Die Daten werden über die dort angebotenen Formulare über eine geschützte und verschlüsselte Verbindung direkt auf unseren Server übertragen. Die Verarbeitung durch die Geschäftsstelle erfolgt auch direkt über diesen geschützten Server ohne Verwendung von E-Mail.

Den Link zum Mitglieder-Service finden Sie auf der Startseite unserer Webseite unter den Quick-Links oder im Menu im Bereich Service.


Neu: Mitglieder-Service mit Mitglieder-Passwort

    
 
Ab sofort können Sie den Mitglieder-Service auch mit dem Mitglieder-Passwort nutzen.

Sie kennen das Mitglieder-Passwort vielleicht schon von der Bestellung von ermäßigten Karten für Kletterhallen oder Karten für die AlpinVisionen. Auch bei der Reservierung der Kölner Eifelhütte und der online-Anmeldung zu Veranstaltungen und Ausbildungskursen kann es verwendet werden: Es erspart viel Arbeit beim Ausfüllen der Formulare und vermeidet unnötige Tippfehler.

In Verbindung mit dem Mitglieder-Service haben Sie den Vorteil, dass Sie Ihre Mitgliederdaten einsehen können, bevor Sie uns Änderungen mitteilen. Ebenso haben Sie die Möglichkeit, sich Beitragsbescheinigungen selbst auszudrucken.

    
 
Das Mitglieder-Passwort beantragen Sie einmalig ganz einfach online direkt im Mitglieder-Service. Bei allen Formularen, bei denen Sie das Mitglieder-Passwort verwenden können, ist dies über ein spezielles Ikon erkennbar: .

[kk]

[ 03 ]  Gesucht: Hüttendienst für die HexenseehütteLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Waren Sie schon einmal auf unserer Hexenseehütte? Haben Sie dort schon einmal die Sonnenauf- und -untergänge genossen? Den besonderen landschaftlichen Reiz könnten Sie intensiv kennenlernen und mit einer besonderen Herausforderung verbinden: Machen Sie einmal einen ehrenamtlichen Dienst als Hüttenwart im Sommer 2013. Sie können das Leben als Hüttenwart testen und gleichzeitig den Kölner Alpenverein unterstützen.

Wie jedes Jahr suchen wir noch einige Mitglieder, die in den Monaten Juli bis September für ein oder zwei Wochen einen freiwilligen Hüttendienst auf unserer Hexenseehütte absolvieren. In den letzten Jahren hatten wir viele "Wiederholungstäter" die mit Freude wiederkommen.

    
 
Was beinhaltet ein solcher Hüttendienst? Sie versorgen die Hüttengäste mit Frühstück und Abendessen, die Tagesgäste mit Getränken und kleinen Speisen. Zwischen den Gesprächen mit den Gästen und dem Service spülen Sie, säubern die Küche oder erstellen Rechnungen. Wenn sich dann mal kein Gast blicken lässt, können Sie auch die Ruhe und den schönen Blick von der Terrasse genießen oder ein Buch lesen.

Die Hexenseehütte liegt in der Samnaungruppe am Weitwanderweg 712 zwischen Kölner Haus und Heidelberger Hütte auf einer Höhe von 2.588 Metern. Sie ist einfach ausgestattet und besitzt 22 Schlafplätze in zwei Lagern.

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, informieren Sie sich bitte direkt bei Anja Hangl oder Walter Kerscher, koelnerhaus@aon.at.

[kk]

[ 04 ]  Der DAV sucht sein millionstes MitgliedLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Voraussichtlich im Juni wird der Deutsche Alpenverein sein millionstes Mitglied willkommen heißen. Das ist ein Grund zum Feiern, wenn eine Million Menschen mit ihrer Mitgliedschaft die Ideale unterstützen, für die der weltgrößte Bergsportverband und größte Naturschutzverband Deutschlands steht.

Wer genau das "Mitglied Nummer 1.000.000" sein wird, lässt sich nicht exakt bestimmen. Denn Mitglied wird man bei einer der 355 Sektionen des DAV. Aber der Zeitraum, in dem die magische Marke erreicht wird, lässt sich recht genau eingrenzen:

Aus den Mitgliedern, die im Juni 2013 eintreten, wird das millionste Mitglied per Los gezogen.


Also: Wenn Sie sich schon länger überlegt haben, ob der Kölner Alpenverein nicht der richtige Verein für Sie wäre, oder wenn Bekannte oder Verwandte mit dem Gedanken spielen - im Juni ist der richtige Moment dafür! Sie können bei uns ganz einfach und sicher über unsere online-Beitrittserklärung Mitglied werden.


Es gibt was zu gewinnen...

    
 
Als millionstes Mitglied stellt Toyota Ihnen einen Prius vor die Haustür (Nutzungsdauer zwei Wochen), mit dem Sie zur Outdoor-Messe nach Friedrichshafen fahren können. Übernachtung mit Halbpension für zwei Personen ist gebucht. Dort wird Ihnen auf der Alpenvereinsbühne der Gewinn überreicht:

Von Globetrotter Ausrüstung einen 200-Euro-Gutschein und eine Expeditionskiste, gefüllt mit Rucksack "Bulin" (220 Euro) von Vaude, 60-Meter-Seil "Anniversary" (inkl. Seilsack "Caddy", 200 Euro) & Gurt "Orion" (100 Euro) von Edelrid sowie einem Genießerpaket von Seeberger (100 Euro).

Weitere 10 Neumitglieder können gewinnen:
3x 100-Euro-Gutschein von Globetrotter Ausrüstung
3x Genießerpaket von Seeberger (100 Euro)
4x Rucksack "Jura" von Vaude (70 Euro)

[kk]

[ 05 ]  Offene NRW-Landesmeisterschaften 2013 im SpeedLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Am 29. Juni finden in der Kletterfabrik in Köln-Ehrenfeld die offenen NRW-Landesmeisterschaften im Speed statt. Veranstaltet vom DAV Landesverband NRW, beginnen um 15 Uhr die Registrierung der Teilnehmer und um 17 Uhr die Qualifikation in sämtlichen Altersklassen der Jugend sowie der Damen und Herren.

Ab 18 Uhr finden dann die Finalrunden an den von Jonas Baumann geschraubten Routen statt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine Urkunde, die drei Bestplatzierten jeder Wettkampfklasse werden mit Medaillen geehrt. Startberechtigt sind grundsätzlich alle DAV-Mitglieder sowie Mitglieder ausländischer alpiner Verbände. Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb ist die Nationale Kletterlizenz. Im Ausnahmefall kann diese für 5 Euro einmalig als Tageslizenz erworben werden.

Voranmeldungen können noch bis zum 24. Juni erfolgen. Nachmeldungen sind noch am Veranstaltungstag möglich.

[ka]

[ 06 ]  Alpinzentrum im Landschaftspark Duisburg NordLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Das Alpinzentrum im Landschaftspark Duisburg Nord hat in diesem Jahr wieder zahlreiche Neuerungen zu bieten. Vielen Kölner Kletterern und Klettersteiggehern ist die Outdoor-Kletteranlage aufgrund der guten Absicherung und großen Anzahl von Routen als perfektes Trainingsgelände bekannt.

Das Team des DAV Duisburg um Horst Neuendorf hat in den letzten Monaten zudem einige neue Alpinattraktionen geschaffen.

Der Kletterpark, mit dessen Errichtung im Jahr 1990 begonnen wurde, hat mittlerweile eine kletterbare senkrechte Wandfläche von 7.000 Quadratmetern, plus einer Dachfläche von 300 Quadratmetern. Hierauf verteilt, gibt es rund 500 Kletterrouten im Schwierigkeitsbereich vom 2. bis 9. Grad (UIAA), welche ausschließlich im Vorstieg zu erklettern sind.

Klettersteig wurde erweitert

    
 
Schon seit einigen Jahren ist an den Wänden in dem alten Erzbunker ein Klettersteig mit Hängebrücke, Balkenbrücke, Leitern, Steigbaum, Eisenkonstruktionen und Gratüberschreitung eingerichtet. An einem durchgehend gespannten Stahlseil kann man über 450 Meter in den Klettersteig-Schwierigkeiten A-E absolvieren. Hier wurden in den letzten Monaten einige Bereiche modernisiert und mit interessanten neuen Wegführungen gestaltet. Wichtig: Die Begehung darf nur mit Klettersteigset und Helm erfolgen.


Neue Drytoollinganlage

    
 
Als neueste Attraktion lockt eine Drytoolinganlage mit 250 qm Fläche und 25 Routen gemixt durch Fels und Baumstämme. Highlight hierbei ist ein drei Meter frei hängendes Pendel und eine Bühne in sieben Meter Höhe für Spaltenbergungen.

Das Alpinzentrum im Landschaftspark bietet also immer mehr Möglichkeiten für ein abwechslungsreiches und umfassendes Outdoor-Training mitten in Nordrhein-Westfalen.

[ka]

[ 07 ]  Internationales Frauen-Klettertreffen in ArcoLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Im August findet in Arco das 45. Sommertreffen des RHM (Rendez-vous Hautes Montagnes) statt. Das RHM wurde 1968 in der Schweiz von Bergsteigerinnen und Kletterinnen aus ganz Europa gegründet. Jährlich finden eine gemeinsame Winter- und Sommeraktion statt. Die Teilnehmerinnen organisieren ihre Touren selbständig. Ihr Schwierigkeitsniveau sollte mindestens im fünften Schwierigkeitsgrad (Vorstieg) liegen.

Termin: 24.-31. August 2013

Nähere Infos unter www.rhm-climbing.org oder bei Johanna Brings.

[kk]

[ 08 ]  Envirotrek - Aufräumaktion in der RureifelLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Was ist ein Envirotrek? Eine gelungene Kombination von Umweltschutz, Sport und Spaß. 2012 kamen über 80 Leute nach Einruhr, davon auch viele vom Kölner Alpenverein. Dieses Jahr finden drei Envirotreks in Deutschland statt, einer in Garmisch-Partenkirchen und einer im Schwarzwald. Der dritte wird ganz in der Nähe unserer Kölner Eifelhütte in Einruhr durchgeführt. Veranstaltet wird die Aufräumaktion mit abenteuerlichen Outdooraktivitäten von der niederländischen Nonprofit-Organisation Respect the Mountains zusammen mit dem Hauptsponsor Keen Footwear. Am 6. Juli treffen sich etwa 70 bis 80 Öko-Abenteurer morgens im gemütlichen Innenhof des Nationalpark-Informationspunkts Heilsteinhaus (Franz-Becker-Straße 2, 52152 Einruhr-Simmerath).

Alle bekommen ein T-Shirt und werden mit Handschuhen, Greifern und Tüten ausgestattet. Dann schwärmen sie in Gruppen im Naturschutzgebiet aus und sammeln zwei Stunden lang alles auf, was dort nicht hingehört. Jeder große Fund wird gefeiert, denn schließlich wird in der Mittagspause der beste Müll prämiert. Müllsammeln macht hungrig, deshalb wird es mittags im Innenhof ein ausgiebiges Barbecue geben.

    
 
Nachmittags kann sich jeder eine Sportart aussuchen. Zwei Gruppen (Anfänger und Fortgeschrittene) werden mit Mountainbike-Guides Touren in der Umgebung unternehmen. Eine weitere Gruppe wird auf dem Rursee Kanu fahren und eine vierte Gruppe wird sich auf Geocaching-Schatzsuche begeben. Gegen 16 Uhr nachmittags ist Schluss und jeder bekommt noch ein "Goodie-bag" mit hochwertigen Outdoorkleidungsstücken wie Skihandschuhen oder Windstopper-Mützen. Allein damit hat man die 10 Euro Teilnahmegebühr mehr als raus. Kinder bis 12 Jahren bezahlen 5 Euro. Anmelden kann man sich im Internet, dort gibt es auch weitere Informationen und einen kleinen Film zu den Veranstaltungen von 2012.

[kk]

[ 09 ]  Neues aus dem Rother-VerlagLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Anstrengende Tagestouren und schweißtreibendes Auf und Ab sind nicht jedermanns Sache. Für alle, die es beim Wandern lieber gemütlich angehen, bietet das Rother Wanderbuch "Leichte Wanderungen" Vorschläge für Genusstouren im Allgäu, Kleinwalsertal und Tannheimer Tal. Die 42 Touren sind eine bunte Mischung aus leichten, überwiegend zwei- bis vierstündigen Wanderungen, zwischen Oberstdorf und Füssen. Wegbeschreibungen, Kartenausschnitte mit Routenverlauf und Höhenprofile erleichtern dem Leser die Auswahl. Der im Allgäu beheimatete Autor Gerald Schwabe gibt zudem zahlreiche Tipps für gemütliche Einkehrmöglichkeiten, Badeplätze und zur Familientauglichkeit der Touren.

Gerald Schwabe: Leichte Wanderungen - Genusstouren im Allgäu, Kleinwalsertal, Tannheimer Tal, 152 Seiten, 14,90 Euro.


    
 
Kaum ein Gebiet in Europa bietet mehr Potenzial für Hochalpinisten als die Westalpen. Das Spektrum der Tourenmöglichkeiten in Fels und Eis ist nahezu unerschöpflich. Der Band "Hochtouren Westalpen" von Rother stellt die östlich gelegenen Gebiete zwischen Tödi und Grand Combin vor. Einen besonderen Schwerpunkt bilden die Berner und Walliser Alpen. Die Tourenauswahl beschränkt sich nicht auf die Berühmtheiten unter den Bergen, sie umfasst auch weniger bekannte Routen, wenn sie besonders schön sind. Einsteiger finden leichte Firnanstiege auf hohe Gipfel, Bergfexe anspruchsvolle Wege über felsige Grate und durch eisige Wände. Und Freunde des Extremen freuen sich über Touren à la Eiger-Nordwand. Fotos mit Routeneintrag, Kartenausschnitte und aktuell recherchierte Wegbeschreibungen liefern wichtige Informationen. Und die großen, stimmungsvollen Bilder machen richtig Lust loszuziehen. Ein Buch zum Planen - und zum Schmökern auf der Couch, wenn draußen mal wieder ein Dauerregen niedergeht.

Wolfgang Pusch, Edwin Schmitt, Thomas Senf, Michael Waeber: Hochtouren Westalpen, 288 Seiten, 29,90 Euro.


    
 
Die runden Gletscherbuckel der Stubaier Alpen zwischen Timmelsjoch und Brennerpass sind ein beliebtes Gebiet für Hochtourengeher. Berühmte Gipfel wie Zuckerhütl, Schrankogel oder Ruderhofspitze sind auf technisch einfachen Gletscher- und Felswanderungen zu erreichen. Der Rother Alpenvereinsführer "Stubaier Alpen" umfasst die notwendigen Informationen, die für selbstständige alpine Unternehmungen in der Region notwendig sind. Wie ein Nachschlagewerk beschreibt er Gipfel, Anstiege, Übergänge, Verbindungswege, Täler und Talorte. Die Normalwege auf die begehrten Dreitausender fehlen natürlich nicht. Ausgenommen sind nur Gipfelanstiege, die über den III. Schwierigkeitsgrad hinausgehen. Abbildungen mit eingezeichneten Routenverläufen erleichtern die Planung und Orientierung. Veränderte Wegführungen und Gletscherstände sind in dieser Neuauflage berücksichtigt.

Walter Klier: Stubaier Alpen, 448 Seiten, 26,90 Euro.


Weitere neue Rother-Wanderführer: Maximiliansweg, Ostseeküste Schleswig-Holstein, Rund um Regensburg, Schwarzwald Mitte-Nord Mehrtagestouren.

[ta]

[ 10 ]  Neue Slackline in der Kletterhalle DellbrückLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Wagemutige können ab sofort in der Kölner Kletterhalle Dellbrück in acht Metern Höhe die neu in Betrieb genommene Slackline erproben.

Ihren Ursprung hat die Slackline in der Artistik, da auf ihr, ähnlich wie beim Seiltanzen, auf einem schmalen Gurtband balanciert wird, um Balance, Konzentration sowie Koordination zu fördern. Als Zusatzsport zum Klettern ist die Slackline in besonderem Maße geeignet, da das Gehen auf ihr das Gleichgewichtsgefühl trainiert. Insofern war es uns wichtig, dies als zusätzliche Trainingsmöglichkeit in unserer Halle zu installieren, so Hans Nathan, Betreiber der Kletterhalle.

Die Benutzung ist nach telefonischer Absprache möglich.

[kk]

[ 11 ]  Bruckmann Verlag: GeocachingLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Geocaching, das ist die GPS-gestützte Suche nach versteckten Tupperdosen, ein Outdoor-Abenteuer, für das sich immer mehr Menschen in ihrer Freizeit begeistern. Der Autor Robin Ewers, selbst seit Jahren begeisterter Geocacher, hat ein neues Buch zum Thema Geocaching geschrieben, das in seiner Ausführlichkeit alles bei weitem übertrifft, was bisher zum Thema veröffentlicht wurde.

Der Anfänger findet hier Antworten auf jede Frage zu Techniken, Cachetypen, GPS-Geräten, Internetseiten und -foren. Auch der Profi kann hier seine letzten offenen Fragen klären. Wo im Internet findet man die Informationen zu Geocaches, welche umfangreichen Funktionen bieten diese Internetseiten für die Cachesuche, wie lassen sich die zahlreichen Funktionen des GPS-Gerätes optimal nutzen?

Mit fast zweihundert Seiten ist das Buch ziemlich umfangreich, das Format ist eher groß und der Verlag hat es sehr gut ausgestattet, es ist durchgehend mit oftmals doppelseitigen Farbfotos versehen, die den geschriebenen Text intensiv unterstützen.

Geocaching ist eine sehr gute Möglichkeit, sich im Umgang mit dem GPS-Gerät einzuarbeiten. Einen Cache gar in den Alpen zu finden, stellt unter Umständen schon verschärfte Anforderungen, denn es bedarf guter Kenntnis des Gerätes, um kleine Pfade zu finden und sich auf der digitalen Karte im Gerät zu orientieren. Wer jedoch in der Lage ist, mit dem GPS-Gerät einen kleinen Geocache zu finden, der findet erst recht die große Alpenvereinshütte oder den Gipfel. Geocaches aber gibt es ebenso auf Kölner Stadtgebiet wie auch in der Eifel, das Training kann sofort beginnen.

Robin Ewers: Geocaching, 192 Seiten, ca. 200 Abbildungen, 19,99 Euro.


Weitere Neuerscheinungen aus dem Bruckmann Verlag: Kraftorte in den Bergen, Mount Everest - Der Berg der Rekorde, Erlebnistouren für Zwergerl im Bayerischen Wald.

[sl]

Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Tobias Aigner [ta], Karsten Althaus [ka], Andreas Borchert [ab], Eva Jouaux [ej], Karl-Heinz Kubatschka [kk] (verantwortlich), Oliver Kühn [ok], Sven von Loga [sl], Ulrike Perniok [up], Monika Rech [mr], Peter Rücker [pr] und Karin Spiegel [ks]
Redaktionsschluss für Ausgabe 06/2013: 25.06.2013
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Auflage: 16.318 Empfänger

zum Seitenanfang
 
 

Jubiläum 150 Jahre Deutscher Alpenverein
Kommen Sie zum 12. Kölner AlpinTag am 26.10.2019

Sektionszeitschrift gletscherspalten

Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.