Kommen Sie zum 12. Kölner AlpinTag am 26.10.2019
Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS zum Seitenende
 

ALPINEWS 09/2015


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabenächste Ausgabe
    
 
ISSN: 1617-0563 / 171. Ausgabe / 17. Jahrgang
Köln, 10.09.2015

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe.

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  AlpinVisionen: Seven Summits der Alpen
[ 02 ]  Ab September: Mitgliedschaft zum halben Beitrag
[ 03 ]  8. Kölner AlpinTag: Vorträge teilweise ausgebucht
[ 04 ]  Neue Öffnungszeiten der Geschäftsstelle
[ 05 ]  Helfer gesucht: 8. Kölner AlpinTag
[ 06 ]  Der Kölner Alpenverein stellt sich vor
[ 07 ]  Herbstgenuss auf dem Kölner Haus
[ 08 ]  Neues vom Deutschen Alpenverein
[ 09 ]  Grenzgang startet in eine neue Vortragssaison
[ 10 ]  Abenteuercamp in den Herbstferien im Canyon
[ 11 ]  Herbstferien in der Bronx
[ 12 ]  Robert Jasper: Nordwand
[ 13 ]  Almen in Österreich

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mitglieder-Service - Info-Service - Mitglied werden - Mitglieder-Vorteile -
Vorteile bei unseren Partnern - Twitter - Facebook
Angebotsübersicht: Klettern, Wandern, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiken, Familienbergsteigen, Ski-/Snowboardfahren, Ski-/Schneeschuhtouren, Vorträge - AlpinVisionen, Ausbildungskurse

[ 01 ]  AlpinVisionen: Seven Summits der AlpenLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
 
Am 25. September eröffnen wir mit dem Vortrag von Alexander Römer die Saison 2015/2016 der AlpinVisionen.

    
 
Sieben Alpenländer, sieben Mal die höchsten Gipfel: Alexander Römer hat die Seven Summits der Alpen als erster Bergsteiger in einem Stück bestiegen. Von Ost nach West, quer durch den Alpenbogen, führte ihn seine einzigartige Bergreise.

In seinem Vortrag erzählt Alexander Römer von den sieben Gipfeln, die unterschiedlicher nicht sein können. Begonnen hat er die Unternehmung mit der Besteigung des Triglav (2.864 m) in Slowenien. Im Anschluss folgte dann der Großglockner (3.798 m) in Österreich und die Zugspitze (2.962 m), Deutschlands höchster Berg. Von der Besteigung der eher unbekannten Vorderen Grauspitze (2.599 m) in Liechtenstein spricht er als Traumtour, denn so stellt sich Alexander Römer das Bergsteigen vor 100 Jahren vor: Kein Weg, kein Schild, nur wenige Trittspuren.

Ein ganz anderes Bild empfing ihn am Gran Paradiso (4.061 m) in Italien, an dem sich mindestens 80 Personen auf den schmalen und abschüssigen Kletterpassagen Richtung Gipfel drängten. Der alpinistisch schwierigste Gipfel der Tour, die Dufourspitze (4.634 m) in der Schweiz, entschädigte ihn dafür. Zuletzt folgte in Frankreich der Montblanc, mit 4.810 Metern der höchste Berg der Alpen. Insgesamt hat er 16.000 Höhenmeter im Aufstieg bezwungen, welche die Zuschauer bequem in seinem spannenden Live-Vortrag miterleben können.

    
 
Alexander Römer, Jahrgang 1969, machte schon früh seine Leidenschaft zum Beruf - als staatlich geprüfter Berg- und Skiführer ist ihm dieser Traum gelungen. Seine zweite Leidenschaft ist die Fotografie. Er ist Bergschulleiter beim Reiseveranstalter Hauser-Exkusionen und Inhaber der Alpinwerkstatt, die alpine Events ausrichtet wie das Lawinencamp Bayern.

Als Autor zahlreicher Fachartikel und mehrerer Bergbücher hat er sich einen hervorragenden Namen in der Szene gemacht, so ist er auch auf dem 8. Kölner AlpinTag mit Vorträgen und Seminaren vertreten.

Verlosung: In der Pause werden Preise von McTREK Outdoor Sports und Wanderführer vom Bergverlag Rother verlost.

    
 
Kartenvorverkauf: Online auf unsere Webseite, bei McTREK Outdoor Sports (Köln-Deutz, Köln und Kerpen) und bei grenzgang.


Weitere Veranstaltungen der AlpinVisionen:
30.10.2015 Nepal - Benefizvortrag mit Andreas Künk
20.11.2015 Zillertal - mit Horst Ender
15.01.2016 Transalp zu Fuß - mit Andrea & Andreas Strauß
19.02.2016 Himmelsleitern - mit Ralf Gantzhorn
11.03.2016 Neuland - mit Ines Papert

[kk]

[ 02 ]  Ab September: Mitgliedschaft zum halben BeitragLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Wenn Sie jetzt für das laufende Jahr bei uns Mitglied werden, dann zahlen Sie für das erste (Rest-)Jahr nur den halben Beitrag.

Wer also noch im letzten Jahresdrittel in die Berge möchte und auf die Vorteile einer Mitgliedschaft im DAV nicht verzichten will, der sollte diese Chance nutzen. Die wichtigsten Vorteile sind unter anderem die Vergünstigungen auf den über 2.000 Hütten der alpinen Vereine in den Alpen, auf denen zu Mitgliederkonditionen übernachtet werden kann, sowie der umfassende Versicherungsschutz, der die Suche, Bergung, Rettung und Sporthaftpflicht umfasst.

Werden Sie jetzt Mitglied - über unser Online-Formular geht es ganz einfach, schnell und sicher!

Wir freuen uns auf Sie!

[kk]

[ 03 ]  8. Kölner AlpinTag: Vorträge teilweise ausgebuchtLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Wir sind begeistert: Die ersten Veranstaltungen sind ausgebucht, alle Ausstellerflächen der Outdoor-Messe sind vergeben und der Programmflyer ist gedruckt! Wir freuen uns sehr, dass der Kölner AlpinTag auch nach sieben Jahren Veranstaltungspause wieder so gut anläuft.

 
Das Programm des 8. Kölner AlpinTags am 24. Oktober spricht dabei Wanderer, Bergsteiger, Kletterer, Mountainbiker und Reisebegeisterte gleichermaßen an: Wählen Sie aus über 70 kostenlosen Veranstaltungen zum Thema Bergsport, Reisen und Outdoor die für Sie interessanten Seminare und Vorträge aus. Lernen Sie zum Beispiel, wie Sie ihren Rucksack optimal packen, was Sie beim Kauf von Klettersteigs-Sets beachten sollten, erhalten Sie Tipps & Tricks zum Thema MTB-Fitting, Setup & Tuning oder erfahren Sie mehr über die Arbeit der Bergwacht Bayern.

 
Im Filmstudio können Sie den ganzen Tag mit dem DAV unterwegs sein: Mitglieder des Kölner Alpenvereins berichten von spannenden Touren und Expeditionen. Es geht ins Hochland von Äthiopien, zu den Inseln der Lofoten und auf den Kokodak Dome im Westen Chinas. Wer mehr über den Kölner Alpenverein und deren Angebote erfahren möchte, ist herzlich zur Informationsveranstaltung eingeladen.

 
Für Fernweh sorgen auch die zahlreichen Reise-Vorträge der Bergschulen und Reiseveranstalter: Wer mag, wandert auf dem Alpe Adria Trail, lässt sich vom Vulkantrekking in Indonesien begeistern oder entdeckt den schönsten Berg Südamerikas.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass für die kostenfreien Veranstaltungen nur ein begrenztes Kartenkontingent zur Verfügung steht. Damit Sie später also nicht leer ausgehen: Sichern Sie sich jetzt Ihre Plätze und melden Sie zu den für Sie interessanten Themen an.

Eine Übersicht aller kostenlosen Veranstaltungen, aus der Sie auch die Belegung ersehen können, finden Sie auf unserer Webseite. Natürlich können sich auch Nichtmitglieder für die kostenfreien Veranstaltungen anmelden!

 
Reise-Reportagen im Überblick:

23. Oktober
Nepal - Dieter Glogowski, 19:30 Uhr

24. Oktober
Peru - Martin Engelmann, 10:30 Uhr
Sagenhafte Alpen - Bernd Römmelt, 10:30 Uhr
Rock'n Road America - Christian Pfanzelt, 12:45 Uhr
Abenteuer Winter - Bernd Ritschel, 12:45 Uhr
Aufbruch ins Abenteuer - Robert Steiner, 14:45 Uhr
Kilimanjaro - Hans Thurner, 15:30 Uhr
Schottland - Gereon Roemer, 16:45 Uhr
Klettersteige und mehr - Eugen Hüsler, 17:00 Uhr
SÄXY Klettern - Peter Brunnert, 18:00 Uhr
Das Ziel ist der Gipfel - Peter Habeler, 18:00 Uhr
Sehnsucht Torre - Thomas Huber, 20:15 Uhr

 
AlpinTag Akademie:

24. Oktober
Leben im Sucher - Dieter Glogowski, 10:30 Uhr
Bergfotografie - Bernd Römmelt, 13:30 Uhr
Digitale Reisefotografie - Martin Engelmann, 16:30 Uhr
Available Light - Bernd Ritschel, 17:00 Uhr
Mit Smartphone und GPS-Gerät auf Touren - Thomas Froitzheim, 16:30 Uhr

 
Weitere Informationen zum 8. Kölner AlpinTag gibt er auf der Homepage www.koelner-alpintag.de.

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben? Alle Neuigkeiten und viele Hintergrundinformationen erhalten Sie im Newsletter des 8. Kölner AlpinTags. Melden Sie sich über unsere Webseite dazu an: www.koelner-alpintag.de/newsletter

[kk]

[ 04 ]  Neue Öffnungszeiten der GeschäftsstelleLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Ab dem 1. Oktober ändern sich die Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Dienstags von 13:30 bis 18:30 Uhr und donnerstags von 15:30 bis 19:30 Uhr.

Wir reagieren damit auf das sich ändernde Nutzungsverhalten unserer Mitglieder: Freitags gab es im letzten Halbjahr fast keinen Publikumsverkehr mehr und auch kaum noch Anrufe. An den beiden verbleibenden Tagen ermöglicht dies nun längere Öffnungszeiten:

Dienstags öffnet die Geschäftsstelle zwei Stunden früher und donnerstags schließt sie eine Stunde später.

Wir hoffen, Ihnen damit einen besseren Service bieten zu können.

[kk]

[ 05 ]  Helfer gesucht: 8. Kölner AlpinTagLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Am 24. Oktober findet im Forum Leverkusen unser 8. Kölner AlpinTag statt. Zum Aufbau am Freitag Abend, Samstag Morgen und ganz besonders für Einlasskontrollen zu den einzelnen Sälen benötigen wir über den Tag verteilt, im Zeitraum von 6:00 bis 19:00 Uhr, wieder viele Helfer und hoffen sehr auf eure Unterstützung.

Ohne eure Hilfe können wir das nicht schaffen! Wer Interesse hat meldet sich bitte per E-Mail bei Bernd Kästner: helfer@dav-koeln.de. Wir werden versuchen, eure Wünsche weitestgehend zu realisieren und euch bei den Veranstaltungen einsetzen, die ihr gern sehen möchtet. Gebt also in der Mail an, welche Programmpunkte euch interessieren und ob zeitliche Einschränkungen bestehen.

Bei einem Einsatz von sechs Stunden oder mehr erhaltet ihr eine Freikarte für einen der Vorträge im Großen Saal am Freitag oder Samstag. Während des Zeitraums, in dem ihr als Helfer zur Verfügung steht, habt ihr freien Eintritt zu allen anderen Veranstaltungen.

Weiterhin benötigen wir auch noch ein oder zwei Helfer pro Saal, die möglichst ganztägig einen Raum betreuen, Ansprechpartner für die einzelnen Referenten sind und für einen geordneten Ablauf sorgen.

Für weitere Informationen steht Bernd Kästner gern zur Verfügung. Wir hoffen sehr auf eure Unterstützung und freuen uns auf zahlreiche Meldungen!

[kk]

[ 06 ]  Der Kölner Alpenverein stellt sich vorLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Zu unseren InfoAbenden laden wir alle ein, die mehr über den Kölner Alpenverein erfahren möchten.

Wie funktioniert der Kölner Alpenverein, was gibt es zu entdecken und welche konkreten Angebote gibt es?

Wie kann ich mich als neues Mitglied zurechtfinden?

Bei Snacks und Getränken bietet sich in lockerer Runde die Gelegenheit Fragen zu stellen und Kontakte zu knüpfen.


Im Herbst haben Sie zwei Termine zur Auswahl:

Wann: 25. September um 18:00 Uhr
Wo: im Barbara-von-Sell-Kolleg in Köln-Nippes
Leitung: Axel Vorberg
Teilnehmerzahl: 60 - Wir bitten um rechtzeitige, verbindliche Anmeldung.


Wann: 24. Oktober um 16:00 Uhr
Wo: im Forum Leverkusen anlässlich des 8. Kölner AlpinTags
Leitung: Axel Vorberg
Teilnehmerzahl: 32 - Wir bitten um rechtzeitige, verbindliche Anmeldung.

[kk]

[ 07 ]  Herbstgenuss auf dem Kölner HausLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Das Team unseres Kölner Hauses lädt Sie zum Herbstgenuss auf der Alm und zu herrlichen Wanderungen ein. Gerade im Herbst erstrahlt die umliegende Bergwelt in einer ganz besonderen Farbenpracht.

Das Kölner Haus und die Hexenseehütte sind noch bis zum bis 18. Oktober geöffnet!

 

Herbstferien auf der Hütte

Verbringen Sie Ihre Herbstferien in einer Höhe von 1.965 Metern in der Samnaungruppe. Mit den günstigen Pauschalangebote ab 7 Tagen können Sie bei der Übernachtung inklusive Halbpension pro Person und Nacht 3 Euro sparen. Die Halbpension umfasst Frühstücksbuffet, Marschtee, 3-Gänge-Abendmenu mit Salatbuffet und Dusche. Wahlweise kann auch eine Übernachtung auf der Hexenseehütte ohne Aufpreis mit eingeplant werden. Die Zimmer im Kölner Haus (1-5 Betten) sind mit fließend Warmwasser und überwiegend mit Stockbetten ausgestattet.

 
Mit der Super.Sommer.Card haben Sie vieles inklusive, schon ab einer Nacht: Kostenlose Benutzung der Bergbahnen und des Wanderbusses, der Erlebniswelt Serfaus mit Murmliwasser, Murmlitrail, Sturzflug und Six Senses sowie des Hexenwegs in Fiss und des Forscherpfads in Ladis. Ebenso sind eine Kinderbetreuung in zwei Kinder-Clubs und mehrere geführte Wanderungen pro Woche in Serfaus-Fiss-Ladis enthalten.

Unsere Hüttenwirtsleute Anja und Walter freuen sich auf Ihren Besuch.

Reservierungsanfragen richten Sie bitte direkt an sie: info@koelner-haus.at.

[kk]

[ 08 ]  Neues vom Deutschen AlpenvereinLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Höllentalangerhütte: Die "Neue Hölle" ist ein moderner Ersatzbau der 1894 als einfache Blockhütte errichteten und 1925 erweiterten Höllentalangerhütte, die heutigen Anforderungen an Brandschutz und Hygiene nicht mehr standgehalten hatte. Da eine Generalsanierung aufgrund der schlechten Bausubstanz nicht durchführbar war, wurde die alte Hütte im Herbst 2013 abgerissen. Seit Mai 2014 waren die Sektion, der Architekt und zahlreiche Baufirmen mit dem Ersatzbau beschäftigt, jetzt konnte die Hütte wiedereröffnet werden.


    
 
DAV-Tag bei Globetrotter: Am Freitag, den 18. September, vom 10 bis 21 Uhr, veranstaltet Globetrotter Ausrüstung Köln in Zusammenarbeit mit dem Landesverband des DAV in NRW einen DAV-Tag. Gegen Vorlage des DAV-Ausweises erhalten alle Mitglieder an diesem Tag 15 Prozent Sofortrabatt - für Inhaber der DAV-GlobetrotterCard sind es 20 Prozent.

Die Rabatte gelten ausschließlich für Einkäufe an diesem Tag in der Kölner Filiale. Das Rabattangebot kann nicht mit anderen Aktionen kombiniert werden, gilt aber auch für bereits reduzierte Ware.

Ausgeschlossen sind Bücher, Zeitschriften, DVDs, GPS-Geräte, Karten, Boote und Lebensmittel.


    
 
DAV-Expedkader 2015 der Männer: Fünf Teilnehmer sind gemeinsam mit ihrem Trainer David Göttler und dem Expeditionsarzt Dr. Ulrich Steiner zu ihrer Abschlussexpedition aufgebrochen. Ihre Reise führt nach Kirgisistan. Vom 29. August bis 4. Oktober werden sie versuchen, den Pik Chapaev (6.371 m) im zentralasiatischen Tien Shan-Gebirge zu besteigen. So wie es sich für eine Abschlussexpedition eines jeden Expedkaders im DAV "gehört", handelt es sich auch hier um eine Erstbegehung. Die von den Jungs ausgewählte Route gilt als unbestiegen.

Am 30. Oktober wollen die Teilnehmer im Alpinen Museum in München von ihrem Abenteuer berichten.


    
 
Positionspapier MTB: Der Mountainbikesport hat sich längst vom Trendsport zum Breitensport entwickelt: 37 Prozent der DAV-Mitglieder sind an rund 33 Tagen im Jahr mit dem Mountainbike unterwegs. Allerdings führt das Mountainbiken auch immer wieder zu Auseinandersetzungen mit anderen Interessensgruppen - insbesondere Fußgängern und Waldbesitzern. Daher nimmt der DAV seine Verantwortung als Bergsport- und Naturschutzverband wahr und verabschiedete im Juni 2015 das Positionspapier Mountainbiken.

[kk]

[ 09 ]  Grenzgang startet in eine neue VortragssaisonLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Unvergessliche Trips durch die beeindruckendsten Eis- und Trockenwüsten, Expeditionen auf das Dach der Welt oder unglaubliche Geschichten des "Sir Vivals" Rüdiger Nehberg - reisen Sie auch in dieser Saison mit Grenzgang gedanklich durch die extremsten und schönsten Gebiete unserer Erde und begleiten Sie Grenzgänger und Profi-Fotografen, wenn sie mit brillanten Bildern auf Großleinwand hautnah von ihren Expeditionen berichten.

Die neue Saison startet im Rahmen des 8. Kölner AlpinTags, am 23. Oktober im Forum Leverkusen: Begleiten Sie Dieter Glogowski zu den Basislagern von Nepals Achttausendern und tauchen Sie ein in atemberaubende Gebirgslandschaften.

Alle Infos, Termine und Tickets finden Sie unter grenzgang.de.

DAV-Mitglieder erhalten im Vorverkauf für die Live-Reportagen eine Ermäßigung von 2 Euro.

Das Programmheft zur neuen Saison erscheint diese Woche - Interessierte können sich für eine kostenlose postalische Zustellung gerne auf grenzgang.de oder unter 0221 71991515 melden. Wir freuen uns natürlich auch, wenn unser Magazin an Bekannte, Freunde und Verwandte weitergegeben wird! Sehr gerne versenden wir auch mehrere Exemplare. Bitte geben Sie uns dazu die gewünschte Adresse und die Menge der Programmhefte durch.

[kk]

[ 10 ]  Abenteuercamp in den Herbstferien im CanyonLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
In den Herbstferien findet in der zweiten Ferienwoche (12.-16.10.2015) wieder das beliebte Feriencamp im Canyon Chorweiler statt. Kinder zwischen 6 und 13 Jahren können den ganzen Tag (9-17 Uhr) dort aktiv sein. Das Programm verspricht Spaß und Spannung: Es wird geklettert, gewerkelt, ordentlich Zirkus veranstaltet, mit dem Bogen geschossen u.v.m. Das Camp kostet 169 Euro/Woche pro Teilnehmer und beinhaltet auch Getränke, Mittagessen und Obst. Einen ersten Eindruck vom Abenteuercamp können Sie sich über das Video verschaffen.

Anmeldungen werden online unter www.canyon-chorweiler.de, per E-Mail an info@canyon-chorweiler.de oder in der Kletterhalle entgegen genommen. Anmeldeschluss ist am 28. September. Wegen der großen Nachfrage und der begrenzten Plätze wird zu einer möglichst frühzeitigen Buchung geraten.

[kk]

[ 11 ]  Herbstferien in der BronxLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die aktivsten Ferienprogramme der Region in der Bronx Rock Kletterhalle und im Bronx Rock Kletterwald: Der besondere Erlebniswert und die bunte Mischung aus Spaß, Spiel und erlebnispädagogischen Aufgaben bieten Ihren Kindern vom 5. bis 16. Oktober Bewegung, Abenteuer und unvergessliche Momente rund um das Thema Klettern.

Neben unzähligen Highlights wie zum Beispiel der Riesenschaukel, dem Abseilen oder dem kletterintensiven "Action is Possible" Teamspiel, bei dem ein Tresor geknackt werden muss, verbringen die Kinder auch sonst viel Zeit an der Wand. Die Teilnehmer erlernen die Grundlagen des Kletterns und sich eigenständig und verantwortungsvoll zu sichern. Die Ferienwochen der Bronx Rock fördern zudem das Selbstbewusstsein, die sozialen Kompetenzen und das Verantwortungsbewusstsein Ihres Kindes durch spielerische Aufgaben.

Eine komplette Ferienwoche, sowie einzelne Tagesangebote jeweils von 9 bis 16 Uhr lassen sich für Kinder und Jugendliche ab sieben Jahre an der Kletterwand verbringen.

Die Kursgebühr beträgt, je nach gebuchtem Programm, zwischen 34,95 Euro und 219,95 Euro pro Woche. Verpflegung zum Mittag und nachhaltige Erinnerungen inklusive.

Jetzt den besten Preis mit dem Frühbucherrabatt sichern. Der Frühbucherrabatt ist bei Buchung bis zu drei Wochen vor Beginn der Veranstaltung möglich.

Anmeldungen und Informationen erhalten Sie unter: 02236 890570, info@bronxrock.de oder www.bronxrock.de.

[kk]

[ 12 ]  Robert Jasper: NordwandLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Sie zählt zu den Schönsten. Zu den Kapriziösesten auch. Bei dem Versuch, sie zu erobern, sind viele gescheitert und mancher hat sogar mit dem Leben bezahlt. Und doch, gerade deshalb, übt sie eine unwiderstehliche Anziehung aus: Die Eiger Nordwand.

Der Eiger: 3.970 Meter hoch, die Nordwand ist ein 1.800 Meter hoher schroffer Abgrund, Steinschlag, Alpen-Alptraum, majestätischer Mythos. Robert Jasper: die Kletterlegende, dessen buchstäblich steile Karriere unwiderruflich mit dem Bergriesen verbunden ist. Er war der Erste, der die weltberühmten Nordwände von Eiger, Grandes Jorasses und Matterhorn im Rotpunkt-Stil, das heißt im freien Durchstieg und auch im Alleingang durchstieg.

    
 
Robert Jasper schildert in dem faszinierend bebilderten Buch Nordwand sein Leben mit dem Eiger. Aus ganz persönlicher Sicht beschreibt der Autor seine abenteuerlichen und bisweilen anekdotischen Erfahrungen, die ihn mit diesem Bergriesen verbinden. Berichtet von seinen Pionierbegehungen der diversen Routen mit ihren höchsten Schwierigkeitsgraden: Symphonie de Liberté, Japaner-Direttissima, John-Harlin-Direttissima. Und illustriert seine Erfahrungen und Erfolge mit atemberaubenden Bildern. Überwältigend, diese Landschaft. Übermenschlich, die Anstrengungen in der Wand. Ganz und gar menschlich dagegen die Gefühle tiefster Verbundenheit mit den Seilgefährten (v.a. Roger Schäli) und Daniela, seiner Frau, ebenfalls Extremalpinistin und Bergkameradin.

So persönlich diese Geschichten sind: Sie sind keine eitle Selbstfeier eines verstiegenen Alpinisten. Robert Jasper erinnert an die bewegenden Vorstöße zur Eigerbezwingung, er würdigt das tragische Schicksal von Toni Kurz und seiner Kameraden beim gescheiterten Versuch von 1936 und den Erfolg von Anderl Heckmair, Ludwig Vörg, Heinrich Harrer und Fritz Kasparek. Und Robert Jasper wagt neue Wege, die ihn in die Unwegsamkeiten der Berge der Welt führen. Und immer wieder zurück - an "seinen Eiger".

Robert Jasper: Nordwand, 160 Seiten, 29,90 Euro.

[kk]

[ 13 ]  Almen in ÖsterreichLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Vielerlei Wunschträume, Mythen und Traditionen ranken sich um sie - die Alm, die für viele von uns das Sinnbild ist für einen Ort, der irgendwie abseits liegt von Zeit und Raum.
Etwa 8.700 Almen gibt es noch in Österreich. Was ihre Faszination ausmacht, dem geht das neue Buch des Tyrolia Verlags, mit dem Untertitel "Von Menschen und Tieren, vom Gestern und Heute", nach.

Herbert Raffalt und Susanne Schaber haben sich auf die Suche gemacht nach dem wirklichen Leben auf der Alm, haben dabei Hirten, Almbauern und Volkskundler getroffen und das Wesen des Almlebens von heute erkundet. Ihre Bilder und Texte spiegeln die Vielfalt der Regionen und Kulturen wider und berichten vom Reichtum der Traditionen und von einem historischen Erbe, das es zu bewahren gilt.

    
 
Da ist man zu Besuch beim Dichter und Hirten Bodo Hell, zieht mit den Ötztaler Schafen über das Joch, lauscht den Almsagen von Helmut Wittmann oder begleitet Susanne Türtscher auf ihren Kräuterwanderungen. Vom nachhaltigen Wirtschaften wird erzählt, von der deftigen Almkoscht und auch vom Baden, zum Beispiel im Kärntner Karlbad - ja und wer genau hinhört, der vernimmt auch den Klang des boomenden Tourismus und der Vereinnahmung der Alm als Marketingobjekt.

Hundert spezielle Almen-Tipps am Ende des Buches können zwar nur einen kleinen Ausschnitt aus der reichen Vielfalt der Almkultur abbilden, sollen aber noch einmal richtig Lust darauf machen, das Almleben selbst zu erkunden und bieten viele Möglichkeiten, die schönsten Almen Österreichs auf eigene Faust zu entdecken.

Susanne Schaber, Herbert Raffalt: Almen in Österreich, 200 Seiten, 34,95 Euro.


Almenkalender mit Fotos von Herbert Raffalt

    
 
In unserer hektischen und schnelllebigen Zeit wecken Almen mit ihrer Ruhe und Abgeschiedenheit, ihrer Reduktion auf die (scheinbar) einfachen Dinge des Lebens bei vielen Menschen verschiedenste Sehnsüchte. Diesen ist Herbert Raffalt auf seiner Suche nach den schönsten Almmotiven nachgegangen und präsentiert in faszinierenden Bildern eine Welt, in der die Natur und das Wetter noch die Hauptrolle spielen, Mensch und Tier auf ganz besondere Weise zusammenleben.

Almen 2016, Wandkalender mit Spirale, 14 Blätter,
33 x 29 cm, 12,95 Euro

[kk]

Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Tobias Aigner [ta], Karsten Althaus [ka], Karl-Heinz Kubatschka [kk] (verantwortlich) und Karin Spiegel [ks]
Redaktionsschluss für die Oktober-Ausgabe: 20.09.2015
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Web-Archiv/Abonnement: www.alpinews.de
Auflage: 20.697 Empfänger

zum Seitenanfang
 
 

Jubiläum 150 Jahre Deutscher Alpenverein
Kommen Sie zum 12. Kölner AlpinTag am 26.10.2019

Sektionszeitschrift gletscherspalten

Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.