[197] Ein Palsen im Hohen Venn ©Eifelverein
Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS zum Seitenende
 

ALPINEWS 09/2018


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabenächste Ausgabe
    
 
ISSN: 1617-0563 / 207. Ausgabe / 20. Jahrgang
Köln, 08.09.2018

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein und die Redaktion der ALPINEWS wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen dieser Ausgabe unseres Newsletters!

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  AlpinVisionen: Auf dem Friedensweg
[ 02 ]  Kostenlose Kurzvorträge: Jetzt anmelden
[ 03 ]  Kletter-Kabarett und Bergkrimi-Lesung
[ 04 ]  Aktivprogramm beim 11. Kölner AlpinTag
[ 05 ]  Queerfeldein - für LGBTQ*-Jugendliche
[ 06 ]  Grenzgang: Bhutan - 26° 28° N

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mein Alpenverein - Mitglieder-Service - Info-Service - Mitglied werden
Mitglieder-Vorteile - Vorteile bei unseren Partnern - Twitter - Facebook
Angebotsübersicht: Klettern, Wandern, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiken, Familienbergsteigen, Ski-/Snowboardfahren, Ski-/Schneeschuhtouren,
Vorträge - AlpinVisionen, Ausbildungskurse

[ 01 ]  AlpinVisionen: Auf dem FriedenswegLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
 
Peter Schlickenrieder nimmt Sie am 21. September mit auf einen emotionalen, erlebnisreichen und identitätsstiftenden Weitwanderweg, den er zu Fuß und mit dem Mountainbike in Angriff genommen hat.

 
Der Friedensweg - Sentiero della Pace - führt entlang der ehemaligen Alpenkriegsfront des Ersten Weltkriegs, dessen Ende sich 2018 zum einhundertsten Mal jährt. Er ist gesamt ca. 1.400 Kilometer lang und führt über 500 Kilometer durch die eindrucksvollen Gletscher- und Gebirgslandschaften der italienischen Region Trentino. Vom Passo Tonale bis zur Marmolada im Fassatal ist er durchgehend mit dem Symbol der Weißen Taube beschildert.

Auf diesem Weg besuchte Peter Schlickenrieder historische Stätten und führte persönliche Gespräche mit Einheimischen. Darin geht es unter anderem um die Erinnerungen der Nachkommen und dessen Wert für das Jetzt und Hier.

 
Aber vor allem geht es um die Faszination des Trekkings in eindrucksvoller Kulisse, die unterschiedlicher nicht sein könnte mit den großen Gletscherwelten des Adamello, dem mediterranen Klima des Gardasees und auf der anderen Seite den schroffen Dolomitenfelsen und einsamen Regionen des Val di Fiemme und Val di Fassa. Kaum zu übertreffen sind die Weitblicke auf die Dolomiten, die zum Unesco Weltnaturerbe zählen.

    
 
Peter Schlickenrieder ist einer der erfolgreichsten Skilangläufer Deutschlands. Seit Beendigung der aktiven Laufbahn 2002 betätigt er sich als Co-Moderator, Filmproduzent, Buchautor und Abenteurer. Seine Abenteuerlust verknüpft er seit 2005 auch mit Filmprojekten.

Die Spannweite der Abenteuer reicht dabei vom Überqueren der Alpen per Ski, über die Durchquerung des Atlasgebirges in Marokko mit dem Mountainbike bis hin zur Durchquerung des Westkaukasus mit Besteigung des höchsten Berges Europas, dem Mount Elbrus mit 5.642 m.

Verlosung: In der Pause werden Preise von McTREK Outdoor Sports, HypoxiaMed und Wanderführer vom Bergverlag Rother verlost.

Die AlpinVisionen werden von unserem Premiumpartner McTREK Outdoor Sports präsentiert und finden jeweils um 20:00 Uhr im Barbara-von-Sell-Kolleg in Köln-Nippes statt (Einlass in den Saal ab 19:30 Uhr, Catering ab 19 Uhr und in der Pause).

Die Eintrittskarten (11 Euro, Mitglieder 7 Euro, Kinder/Jugendliche 4 Euro) dazu gibt es im Online-Vorverkauf auf unserer Webseite, bei Grenzgang und jeweils an der Abendkasse (ab 19:00 Uhr).

    
 
Wir empfehlen Ihnen dringend, den Vorverkauf zu nutzen, da in der letzten Saison einige Vorträge ausverkauft waren.

Zu den AlpinVisionen wurde wieder ein eigener Flyer erstellt, den Sie als PDF-Datei herunterladen können.


AlpinVisionen 2018/2019:
16.11.2018 Arctic Ice - mit Albert Leichtfried
07.12.2018 STEIN ZEIT - mit Thomas Huber
11.01.2019 Abenteuer in der Senkrechten - mit Heinz Zak
15.02.2019 Dachstein - mit Bettina Haas und Nicolas Sinanis
15.03.2019 7 x 8.000 - mit Alix von Melle und Luis Stitzinger
12.04.2019 Die Entstehung der Alpen - mit Ludger Feldmann

[kk]

[ 02 ]  Kostenlose Kurzvorträge: Jetzt anmeldenLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Am 10. September startet die Anmeldephase für die kostenlosen Kurzvorträge beim 11. Kölner AlpinTag, der am 6. Oktober im Forum Leverkusen stattfindet. Zahlreiche Reiseveranstalter und Bergschulen stellen spannende Reiseziele, Trekkingtouren und Bergwanderungen vor. So geht es etwa in die Andenregion, nach Indonesien oder Nepal, aber auch über die Alpen, nach Zypern oder Albanien.

 
Ausrüster und Hersteller aus der Bergsport- und Outdoorbranche haben wertvolle Tipps in ihren Vorträgen parat wenn es beispielwiese um den Standplatzbau beim Alpinklettern, das Höhentraining oder Nahrung für unterwegs geht.

 
Die Profis vom Kölner Alpenverein berichten von den Aktivitäten der verschiedenen Gruppen, über Touren auf dem Jakobsweg, dem Pacific Crest Trail oder in den spanischen Pyrenäen. Die Mountainbiker sind dabei und auch der Alpinkader NRW. Und wie sich Wanderungen mit Kindern spannend gestalten lassen, das erfahren Sie in den Kurzvorträgen des Kölner Alpenvereins.

 
Da nur ein begrenztes Kontingent je Kurzvortrag zur Verfügung steht, planen Sie am besten gleich welche Vorträge Sie besuchen möchten. Zum Anmeldeformular gelangen Sie über die Webseite mit dem jeweiligen Link bei den einzelnen Programmpunkten.

[kk]

[ 03 ]  Kletter-Kabarett und Bergkrimi-LesungLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Wer als Bergsteiger und Kletterer immer wieder an Grenzen geht, tickt besonders. Kultzeichner Erbse spürt diesen Besonderheiten in seinen Klettercomics schon lange nach. Jetzt setzt er erneut ein urkomisches Kabarettprogramm mit dem Titel Liederliches obendrauf, das er am 11. Kölner AlpinTag mit seiner Gitarre untermalt. Fans seiner Zeichnungen können außerdem während des Events bei Erbse vorbeischauen um ein persönliches Comic zu ergattern. Tickets für sein Kabarett erhalten sie auf koelner-alpintag.de.

 
Für Liebhaber spannender Berglektüre empfiehlt sich ein Besuch in Irmgard Brauns Bergkrimi-Lesung - Sie ist begeisterte Bergsteigerin und Kletterin. Ihre Lesung entführt Sie in die Dolomiten, das Allgäu, die Bergwelt um Garmisch-Partenkirchen und den Tegernsee. Dabei kommentiert sie das Geschehen mal witzig, mal nachdenklich und zeigt von Musik untermalte Bilderstrecken von den Schauplätzen ihrer Kriminalgeschichten. Mordsmäßig spannend! Tickets für die Lesung erhalten Sie auf koelner-alpintag.de.

[kk]

[ 04 ]  Aktivprogramm beim 11. Kölner AlpinTagLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Auch wer selbst aktiv werden möchte ist am 11. Kölner AlpinTag richtig. Freuen Sie sich auf ein großes Programm an Mitmachaktionen für die ganze Familie.

Auf dem Außengelände werden gleich zwei Klettermöglichkeiten geboten. Das Neoliet Kletterzentrum bringt den größten mobilen Kletterturm Europas mit und auf der Kletterpyramide von der Kletterhalle Move sorgen verschiedenen Routen für viel Abwechslung.

 
Mit 360° Virtual Reality Brillen können die Besucher den Mammut Freeride Pro Athleten Jeremie Heitz auf seiner beeindruckenden Abfahrt durch einen eisigen Steilhang begleiten. Außerdem gibt es Informationen zu Mammut Airbag Rucksäcken inkl. Testauslösungen.

Wer vor allem an alpinen Themen interessiert ist, der sollte am Gemeinschaftsstand von Petzl, Ortovox und dem Verband Deutscher Berg und Skiführer vorbeischauen. Dort werden kurze Einführungen und praktische Erläuterungen zur Sicherungstechnik und des Standplatzbaus geboten. Expeditionsberatung erwartete die Besucher am Stand von Millet. Gerhard Mülstegen und Charly Langbein vom DAV Alpinkader NRW berichten von ihrer langjährigen Erfahrung.

 
Beim Slacklinen kommt es auf die Kombination von Balance, Konzentration und Koordination an. Ausprobieren können die Besucher das beim Kletterwald Schwindelfrei auf dem Außengelände. Und wer in der Wildnis die richtigen Techniken des Überlebens anwenden will, der kann beim Outdoor-&Survival-Training von Ville-Survival den Umgang mit Wasser und Feuer ausprobieren. Beim Trailrun mit Testschuhen von HOKA ONE ONE kann das umliegende Gelände erkundet und die Laufschuhe getestet werden.

Die Gruppen des Kölner Alpenvereins haben spannende Aktionen im Innen- und Außenbereich mitgebracht. Geboten werden Upcycling alter Klettermaterialien, eine Test- und Fühlstation, das Schleifen von Kalksteinen zu Handschmeichlern und ein Spiel zum Rucksack packen.

 
Kunstinteressierte kommen in der Galerie auf Ihre Kosten. Bettina Lock präsentiert ihre Ausstellung "Bildraum Hochgebirge". Die Künstlerin hat sich der Landschaftsmalerei verschrieben. Der malerisch wirkende Charakter der Fotografien und ihr Staunen gegenüber der Landschaft Islands wurden die Grundlagen ihrer spannenden Acrylbilder.

Alle Infos zum Aktivprogramm finden Sie auf koelner-alpintag.de.

[kk]

[ 05 ]  Queerfeldein - für LGBTQ*-JugendlicheLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
 
Du bist lesbisch, bi, schwul, trans*, definierst dich als queer oder bist dir noch nicht sicher und hast Lust gemeinsam mit anderen jungen Menschen in die Berge zu gehen? Dann bist du bei Queerfeldein, dem ersten LGBTQ*-Wochenende der Jugend des Deutschen Alpenvereins (JDAV), genau richtig.

Die Idee: Bei Queerfeldein kannst du zusammen mit anderen LGBTQ*-Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein aktives Bergwochenende in der Jugendbildungsstätte Hindelang verbringen. Neben Klettern, Wandern und Mountainbiken steht das gegenseitige Kennenlernen und Vernetzen im Mittelpunkt. Dabei möchten wir gemeinsam überlegen, wie wir die JDAV vielfältiger, bunter und offener gestalten können.

Das Programm: Am Freitag steht Ankommen und Kennenlernen auf dem Programm. Samstags geht es dann raus in die Allgäuer Berge zu vielfältigen Aktivitäten. Neben dem sportlichen Programm gibt es verschiedene Workshops rund um die Themen Liebe, Identität und Alltagsfragen. Hierbei könnt ihr eure Erfahrungen austauschen und über Fragen und Probleme sprechen. Platz ist für die Themen, die euch bewegen und interessieren! Für den Sonntag sind verschiedene Aktionen rund um die Jugendbildungsstätte geplant.

Für wen: Die Veranstaltung ist für LGBTQ* Jugendliche bzw. junge Erwachsene und Unentschlossene zwischen 16 und 27 Jahren offen. Selbstverständlich werden alle Anmeldungen vertraulich behandelt.

Wann: 17.-19. Mai 2019, Start am Freitag um 18:00 Uhr, Ankommen ab 15:00 Uhr, Ende am Sonntag nach dem Mittagessen.
Wo: Jugendbildungsstätte Hindelang.
Kosten: 75 Euro (Melde dich beim Gay Outdoor Club falls die Kosten dich an der Teilnahme hindern unter thomas.m@gocmuenchen.de).
Anmeldung: jdav.de.
Fragen: Wende dich an Theresa Riechert unter theresa.riechert@alpenverein.de oder 089 14003814.

Queerfeldein ist eine Kooperationsveranstaltung von JDAV und dem Gay Outdoor Club, der schwul-lesbischen Sektion des Deutschen Alpenvereins, mit Unterstützung der Jugendorganisation diversity München (Münchens LesBiSchwul und Trans* Jugendorganisation).

[kk]

[ 06 ]  Grenzgang: Bhutan - 26° 28° NLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Majestätische 7.000er-Gipfel schotten Bhutan, das kleine Königreich im Himalaya mit seinen ungezählten buddhistischen Klöstern, von der Außenwelt ab. Schwindelerregende 900 Meter über dem Tal glänzen die verschachtelten Pagodendächer von Taktsang in der Sonne, einem verwunschenen Ort, an dem einst Guru Rinpoche auf dem Rücken eines Tigers gelandet sein soll, um den Buddhismus zu den Menschen zu bringen. Bis heute ist der Lebensrhythmus im ganzen Land durch die steten Bewegungen der Gebetsmühlen bestimmt, die von den Gläubigen angedreht werden, um gutes Karma zu sammeln. Dem Filmemacher Stefan Erdmann gelingt, was nur wenige Menschen vor ihm schafften: Uneingeschränkt darf er in der Welt der dzongs, der Klöster, drehen und das Leben der Himalaya-Bewohner in atemberaubenden Aufnahmen festhalten. Dank seiner spektakulären und emotionsgeladenen Live-Reportage weht das Surren der Gebetsmühlen wie ein Hauch von Trance durch den Vortragssaal.

Stefan Erdmann: Bhutan - 26° 28° N
14.10.2018: Köln, Cinedom, 11:30 Uhr

DAV-Mitglieder erhalten für die Reisereportagen eine Ermäßigung von 2 Euro.


Das Programmheft zur neuen Saison kann online auf grenzgang.de oder telefonisch unter 0221 71991515 bestellt werden. Beim 11. Kölner Alpintag am 6. Oktober im Forum Leverkusen haben Sie die Chance Ihr Programmheft vor Ort zu erhalten.

[kk]

Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Tobias Aigner [ta], Karsten Althaus [ka], Hanna Bär [hb], Monique Heimann [mh], Annette Kremser [ak], Kalle Kubatschka [kk] (verantwortlich), Diana Peßler [dp]
Redaktionsschluss für die Oktober-Ausgabe: 20.09.2018
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Web-Archiv/Abonnement: www.alpinews.de
Auflage: 27.823 Empfänger

zum Seitenanfang
 
 

AlpinVisionen
Heinz Zak
Heinz Zak
Abenteuer in der Senkrechten
11. Januar
B. Haas/N. Sinanis
B. Haas/N. Sinanis
Dachstein
15. Februar
A. v. Melle/L. Stitzinger
A. v. Melle/L. Stitzinger
7 x 8.000
15. März

Sektionszeitschrift gletscherspalten

Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.