[100] Gipfelglück ©Kalle Kubatschka
Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS zum Seitenende
 

ALPINEWS 03/2019


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabe
    
 
ISSN: 1617-0563 / 213. Ausgabe / 21. Jahrgang
Köln, 07.03.2019

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein und die Redaktion der ALPINEWS wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen dieser Ausgabe unseres Newsletters!

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  AlpinVisionen: 7 x 8.000
[ 02 ]  Sportlerwahl - Kölns Beste 2018
[ 03 ]  Otto Welter - Der Tod in der Gletscherspalte
[ 04 ]  Stolpersteinverlegungen für die Familie Tietz
[ 05 ]  gletscherspalten 1/2019
[ 06 ]  InfoAbend zum Sektionszentrum im TRIOTOP
[ 07 ]  Bergwochen am Kölner Haus
[ 08 ]  Ausschreibung: FSJ beim Kölner Alpenverein
[ 09 ]  2. Lindlarer Kletter/BoulderMarathon
[ 10 ]  Reisereportagen bei Grenzgang
[ 11 ]  Volksinitiative: Aufbruch Fahrrad
[ 12 ]  Petition: Winterferien für NRW

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mein Alpenverein - Mitglieder-Service - Info-Service - Mitglied werden
Mitglieder-Vorteile - Vorteile bei unseren Partnern - Twitter - Facebook
Angebotsübersicht: Klettern, Wandern, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiken, Familienbergsteigen, Ski-/Snowboardfahren, Ski-/Schneeschuhtouren,
Vorträge - AlpinVisionen, Ausbildungskurse

[ 01 ]  AlpinVisionen: 7 x 8.000Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
 
Die deutschen Extrembergsteiger Alix von Melle und Luis Stitzinger kommen am 15. März nach Köln und zeigen uns ihren aktuellen Vortrag 7 x 8.000.

 
Viele Jahre schon treibt es das Allgäuer Bergsteigerehepaar Alix von Melle und Luis Stitzinger immer wieder zu den höchsten Bergen der Welt. Mit der Besteigung des Manaslu (8.163 m) im September 2017 können sie sich über den siebten Erfolg an einem Achttausendergipfel freuen, ohne dabei künstlichen Sauerstoff verwendet zu haben.

 
Ihr neuer Vortrag entführt uns in die Welt des Bergsteigens in extremen Höhenlagen, wo Lebensbedingungen herrschen, die für Menschen äußerst heikel werden können. Sie haben am eigenen Leibe zu spüren bekommen, wie stark man bei solchen Unternehmungen den ungezähmten Naturgewalten ausgesetzt sein kann. Schon im Frühjahr 2012 hatten sie sich am wettertechnisch schwierigen Manaslu, dem "Berg der Seele" versucht. Jedoch wurde ihnen weniger als 200 m unter dem Gipfel ein heftiges Gewitter, aus dem sie sich nur knapp retten konnten, beinahe zum Verhängnis.

Alix von Melle und Luis Stitzinger lassen uns aber nicht nur an ihren Erlebnissen am Manaslu teilhaben, sondern wir dürfen sie auch auf Expeditionen an anderen Achttausendern begleiten. Dabei werden wir sehr emotionale Situationen miterleben, die von Euphorie, bitterer Enttäuschung oder auch von Kampf mit höchster Gefahr geprägt sind.

    
 
Alix von Melle und Luis Stitzinger sind seit Jahren im Expeditionsbergsteigen als Paar aktiv. Die Liste ihrer gemeinsamen Gipfelerfolge, angefangen bei den Sechs- bis zu den Achttausendern, ist lang.

Die in Norddeutschland aufgewachsene Diplom-Geographin Alix von Melle ist mit sieben bestiegenen Achttausendern derzeit die erfolgreichste Höhenbergsteigerin Deutschlands.

Der Allgäuer Luis Stitzinger arbeitet als Bergführer und Expeditionsleiter. Er zählt mit seinen Skibefahrungen an mehreren Achttausendern zu den erfolgreichsten "Big Mountain Skiers" der Szene.

Verlosung: In der Pause werden Preise von McTREK Outdoor Sports, HypoxiaMed und Wanderführer vom Bergverlag Rother verlost.

Die AlpinVisionen werden von unserem Premiumpartner McTREK Outdoor Sports präsentiert und finden jeweils um 20:00 Uhr im Barbara-von-Sell-Kolleg in Köln-Nippes statt (Einlass in den Saal ab 19:30 Uhr, Catering ab 19 Uhr und in der Pause).

Die Eintrittskarten (11 Euro, Mitglieder 7 Euro, Kinder/Jugendliche 4 Euro) dazu gibt es im Online-Vorverkauf auf unserer Webseite, bei Grenzgang und jeweils an der Abendkasse (ab 19:00 Uhr).

    
 
Wir empfehlen Ihnen dringend, den Vorverkauf zu nutzen, da in der letzten Saison einige Vorträge ausverkauft waren.

Zu den AlpinVisionen wurde wieder ein eigener Flyer erstellt, den Sie als PDF-Datei herunterladen können.


AlpinVisionen 2018/2019:
12.04.2019 Die Entstehung der Alpen - mit Ludger Feldmann

[kk]

[ 02 ]  Sportlerwahl - Kölns Beste 2018Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Erneut ist David Firnenburg vom Kölner Alpenverein im Auswahlverfahren als Kölns Sportler des Jahres vertreten.

Nach 2014 ist David im Jahr 2018 erneut Deutscher Meister im Lead-Klettern geworden. Für diese Leistung, möchten wir ihn im Auswahlverfahren unterstützen, damit er unter die Top5 bei der Sportlerwahl kommt.

Der Preis hat drei verschiedene Kategorien:
- Kölns Sportlerin des Jahres 2018
- Kölns Sportler des Jahres 2018
- Kölns Team des Jahres 2018

Die Sieger werden im Rahmen der Kölschen SportNacht am 30. März in der Flora bekanntgegeben und geehrt.

Jeder kann eine Stimme je Kategorie abgeben. Aus allen abgegebenen Stimmen ergeben sich die Top5 jeder Kategorie. Aus den Top5 bestimmt dann ein Wahlgremium aus regionalen Sportredaktionen die Sieger und Siegerin.

Bitte stimmt für David Firnenburg ab. Die Abstimmung läuft nur noch bis 11. März.

[mh]

[ 03 ]  Otto Welter - Der Tod in der GletscherspalteLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Die Buchvorstellung der Dokumentation zu unserem Sektionsgründer und Gründungsmitglied des Deutschen Alpenvereins Otto Welter findet am 10. Mai.

 
Der Autor des Buchs, unser Archivar Reinhold Kruse, bringt den Anwesenden mit einer Lesung sein Werk näher. Es werden dabei auch Bilder zum Leben Otto Welters und aus seiner Zeit gezeigt.

    
 
Das Buch, dass durch den Kölner Alpenverein herausgegeben wird, stellt den Beitrag der Sektion zum Jubiläum 150 Jahre Deutscher Alpenverein dar.

Wo: Sancta-Clara-Keller, Am Römerturm 3, 50667 Köln.

Wann: 10.05.2019, 19 Uhr (Einlass 18 Uhr, mit Catering).

Das Buch kann an diesem Abend zum Sonderpreis erstanden werden.

Die Teilnahme ist nur mit Anmeldung über unsere Webseite möglich, da die Plätze begrenzt sind. Der Eintritt ist frei.

[kk]

[ 04 ]  Stolpersteinverlegungen für die Familie TietzLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Am 18. März verlegt der Künstler Gunter Demnig auf Wunsch des Kölner Alpenvereins die nächsten Stolpersteine für unsere ehemaligen jüdischen Mitglieder.

Die Stolpersteine für die Familie Tietz werden gegen 9:00 Uhr in der Parkstraße 61 in 50968 Köln (Marienburg) verlegt. Der Stolperstein für Alfred L. Tietz wird um 11:30 Uhr in der Gürzenichstraße 2 in 50667 Köln (am Kaufhof) verlegt.

Wenn Sie bei den Verlegungen dabei sein wollen, dann sollten Sie mindestens 30 Minuten vor dem jeweiligen Termin vor Ort sein.

Nähere Informationen zu unserer Aufarbeitung zum Thema Antisemitismus finden Sie auf unserer Webseite.

[kk]

[ 05 ]  gletscherspalten 1/2019Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Die März-Ausgabe unserer Sektionszeitschrift gletscherspalten ist erschienen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre der aktuellen Ausgabe.



Aus dem Inhalt:
Gipfelglück im Allgäu150 Jahre Deutscher Alpenverein
Mit Gipfelkreuz auf den "Berg am See"Einladung zur Jugendvollversammlung
Kölner Bergwoche 2019Rund um Burg Eltz
Nepal trifft Kölner AlpenvereinAuf dem Aletschgletscher

Auch diese Ausgabe der gletscherspalten wurde klimaneutral gedruckt: Zur Kompensation der bei der Produktion entstandenen Emissionen werden innerhalb des Bergwaldprojekts Bäume in den Alpen gepflanzt, die in ihrer Lebenszeit die entsprechende Menge an CO2 in ihrem Holz binden.


E-Paper

    
 
Für Tablets und Smartphones gibt es entsprechende Apps für Android und iOS für ISSUU.

Wenn Sie die digitale Form bevorzugen, können Sie den Bezug der gletscherspalten auch von Postzustellung in Papierform auf E-Paper per E-Mail umstellen oder die gletscherspalten ganz abbestellen.

Sie können damit die Umwelt und Ressourcen schonen: Für Ihr Exemplar der gletscherspalten muss dann kein Baum gefällt und auch kein Postauto durch die Gegend gefahren werden.

Mittlerweile empfangen schon 1.839 Mitglieder die gletscherspalten als E-Paper!

Die Ausgaben der gletscherspalten inklusive der Beilagen finden Sie auch im Archiv als PDF-Dateien zum Herunterladen.

[kk]

[ 06 ]  InfoAbend zum Sektionszentrum im TRIOTOPLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Der Kölner Alpenverein hatte Ende 2018 mehr als 17.500 Mitglieder und ist damit einer der mitgliederstärksten Sportvereine in Köln. Mit den gestiegenen Mitgliederzahlen und deren Interessen haben sich die Aufgaben und mit ihnen die Struktur erheblich erweitert und diversifiziert. Im Kölner Alpenverein sind über 400 Ehrenamtliche tätig, die in 8 Referaten organisiert sind (Ausbildung, Ehrenamt, Gruppen, Hütten und Wege,
Jugend, Leistungssport, Naturschutz, Öffentlichkeitsarbeit).

Haupttreffpunkt für die Aktivitäten ist die Geschäftsstelle in der Clemensstraße 5-7 (Nähe Neumarkt). Sie wird seit 1997 durchgängig angemietet und hat 130 m2 Grundfläche. Die damalige Mitgliederzahl lag bei 4.500. Für unsere Jugend werden Räume von ca. 46 m2 im Nachbarhaus angemietet. Weitere Abstellflächen gibt es in 4 Kellerräumen mit insgesamt 35 m2 sowie einem Garagenstellplatz von 18 m2.

    
 
Es besteht Einigkeit darüber, dass für die heutigen Aktivitäten ein gesteigerter Raumbedarf besteht, der durch Kompromisse bei der Belegungsplanung und durch Auslagerungen kaum mehr zu kompensieren ist.

Auf Vorschlag von Fritz Rodenhäuser und Ulrich Ehlen hat der Vorstand am 9. Mai 2017 beschlossen, eine Arbeitsgruppe Sektionszentrum (AG SeZe) einzusetzen. Sie hat inzwischen 13-mal getagt und unter der Fragestellung "Mieten, Kaufen oder Bauen" zahlreiche mögliche Objekte geprüft. Am weitesten fortgeschritten ist der Plan für einen Neubau im Gewerbegebiet TRIOTOP in Köln-Vogelsang. Er könnte gemeinsam mit dem Stadtsportbund Köln realisiert werden, woraus zahlreiche Synergien ermöglicht würden. Die AG Sektionszentrum erwartet, dass neue räumliche Möglichkeiten auch neue Aktivitäten der Mitglieder hervorrufen.

    
 
Im Dezember 2018 hat die AG Sektionszentrum eine Umfrage unter den Ehrenamtlichen der Sektion durchgeführt. Das Ergebnis ergab kein einheitlich positives Bild (Ergebnisse der Umfrage), wobei viele Ehrenamtliche trotz des bereitgestellten Konzeptpapiers sich nicht für ein "ja" oder "nein" bei der Realisierung entscheiden konnten. Die Objektlage, das Nutzungskonzept und die langfristige Finanzierung warfen die meisten Fragen auf.

Aufgrund der großen Bedeutung für die Sektion wird es zum Objekt TRIOTOP am 11. April eine Informations- und Diskussionsveranstaltung geben, zu der alle Mitglieder des Kölner Alpenvereins eingeladen sind.

InfoAbend zum Sektionszentrum im TRIOTOP
Wann: 11.04.2019, Beginn 19 Uhr
Wo: Jugendherberge Köln-Riehl, An der Schanz 14, 50735 Köln

Weitere Informationen zum Sektionszentrum im TRIOTOP finden Sie auf unserer Webseite.

[kk]

[ 07 ]  Bergwochen am Kölner HausLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Der Kölner Alpenverein veranstaltet jährlich mehrere Bergwochen auf dem Kölner Haus. Über die Kölner Bergwoche haben wir in der letzten Ausgabe ausführlich berichtet. Diesmal geht es um Bergwochen, die sich jeweils an ein spezielles Publikum richten.


Bergferien für Familien und Alleinerziehende

    
 
Gipfel stürmen, Murmeltiere beobachten, Natur erleben!

Entdecke Sie mit Ihren Kindern die faszinierende Tiroler Bergwelt und erkunden Sie das fabelhafte Familien-Wandergebiet rund um das Kölner Haus mit dem Kölner Alpenverein.

Mit einem vielfältigen und optimal auf den Nachwuchs abgestimmten Wochenprogramm wird Groß und Klein die alpine Natur liebevoll nähergebracht.

Das Angebot richtet sich an Familien und Alleinerziehende mit Kindern von 3-6 Jahren und 7-12 Jahren,

- die Freude an der Natur und am Wandern haben,

- bereits etwas bergerprobt sind oder das erste Mal in die Bergwelt schnuppern

- und über Kondition sowie Trittsicherheit verfügen oder sich dies aneignen möchten.

    
 
Das attraktive Urlaubspaket für begeisternde Bergferien.

Termine:
23. bis 29. Juni 2019
7. bis 13. Juli 2019
14. bis 20. Juli 2019
28. Juli bis 3. August 2019
4. bis 10. August 2019
11. bis 17. August 2019

Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung müssen Sie nicht Mitglied im DAV sein.

Nähere Informationen sowie Preise erhalten Sie direkt beim Kölner Haus.

Anfragen richten Sie bitte auch direkt an das Kölner Haus.


Alleine reisen, gemeinsam wandern

    
 
Gipfel erreichen, Kultur erleben, Natur spüren, Freunde treffen und neue Wege entdecken!

Wandern als gemeinsame Leidenschaft. Wandern für Alleinreisende und Singles bedeutet alleine reisen aber gemeinsam genießen!

Auch wenn Sie sich einmal nur eine Auszeit vom Familienalltag nehmen oder neue Bekanntschaften schließen möchten, eine Bergtour mit dem Kölner Alpenverein bietet genügend Möglichkeiten Neues kennen zu lernen.

Im Programm sind die schönsten Touren in der faszinierenden Tiroler Bergwelt rund um das Kölner Haus.

Ob gemütlicher Grillabend, gemeinsame und lustige Hüttenabende oder der Besuch auf der Alm - diese Woche wird ein unvergessliches Erlebnis!

    
 
Eine Verlängerung des Aufenthaltes ist problemlos möglich!

Erfahrung am Berg und Trittsicherheit im steilen Gelände sind vorteilhaft. Ebenso Kondition für 4-6 Stunden und 500 bis 800 Höhenmeter im Anstieg.

Termine:
29. Juni bis 6. Juli 2019
31. August bis 7. September 2019

Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung müssen Sie nicht Mitglied im DAV sein.

Nähere Informationen sowie Preise erhalten Sie direkt beim Kölner Haus.

Anfragen richten Sie bitte auch direkt an das Kölner Haus.

[kk]

[ 08 ]  Ausschreibung: FSJ beim Kölner AlpenvereinLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Ab Sommer 2019 sucht der Kölner Alpenverein eine junge Frau / einen jungen Mann für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Sport.

Das FSJ im Sport ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr, das pädagogisch begleitet wird und Erfahrungsräume für Freiwillige eröffnet. Der Erwerb persönlicher Kompetenzen und sportlicher Lizenzen sowie Engagement und Berufsorientierung stehen im Mittelpunkt.

Zu den wesentlichen Aufgaben gehören die Betreuung des Kooperationsangebots mit Schulklassen, die Unterstützung der sektionseigenen Kinder- und Jugendgruppen sowie der gesamten Jugendarbeit der Sektion.

    
 
Wenn du gerne mit Menschen - besonders mit Kindern und Jugendlichen - zusammenarbeitest, großen Spaß am Klettern und Bouldern hast und nach der Schule noch nicht direkt ins Studium oder die Ausbildung starten, sondern erst etwas Praktisches machen möchtest, dann bist du bei uns genau richtig. Wir bieten dir die Möglichkeit, in einem angenehmen Umfeld ins Berufsleben hineinzuschauen, Verantwortung zu übernehmen und dich gleichzeitig weiterzubilden (Trainer C-Ausbildung). Außerdem hast du die Möglichkeit deine Aufgaben mit zu gestalten. Hierbei wird aber auch Eigeninitiative gefordert.

Als Bewerber/in solltest du für die Ausbildung zum Trainer C Sportklettern Breitensport sicher im 6./7. Grad im Vorstieg unterwegs sein. Darüber hinaus solltest du dich in den Leitlinien und Grundsätzen des Deutschen Alpenvereins wiederfinden, unter anderem der Pflege und Förderung des Alpinismus (insbesondere des Klettersports) und des Naturschutzes. Besonders wichtig ist auch die Förderung von Kindern und Jugendlichen in ihrer Entwicklung, hin zu einer eigenen Persönlichkeit und zu einem sozialen sowie umweltbewussten Verhalten.

Wenn du jetzt Interesse bekommen hast oder weitere Informationen benötigst, dann wende dich an Peter Plück.

[kk]

[ 09 ]  2. Lindlarer Kletter/BoulderMarathonLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Zum zweiten Geburtstag der 2T Kletter- und Boulderhalle in Lindlar findet am Samstag, den 30. März, der 2. Lindlarer Kletter/BoulderMarathon statt: Das Kletter- und Boulderevent für alle Rookies und Cracks!

Sie haben sechs Stunden Zeit und können so viele Routen und Boulder klettern wie Sie schaffen. Es warten viele neue Boulder und Routen im (Toprope/Vorstieg) auf Sie. Gestartet wird in fliegend ab 16 Uhr (Einlass ab 15 Uhr).

Dieses Jahr bieten wir folgende Kategorien:

Kategorie Klettern (2er-Teams): Damen/Herren/Mixed
Kategorie Klettern/Bouldern (2er-Teams): Damen/Herren/Mixed
Kategorie Bouldern (Einzel): Damen/Herren

Im Anschluss gibt es eine Siegerehrung, etwas leckeres zu essen und eine große Tombola mit vielen Preisen!

Anmeldungen und alles weitere unter 2t-klettern.de.

[kk]

[ 10 ]  Reisereportagen bei GrenzgangLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Martin Engelmann - Magisches Südengland

Uralte Geheimnisse führen Martin Engelmann zurück in die magischen Zeiten von Stonehenge, welche die moderne Welt schon beinahe vergessen hat. In der Gegenwart besucht der Fotograf pittoreske Fischerdörfer und liebevoll gepflegte Gärten, entdeckt die südenglischen Steilküsten der Jurassic Coast aus der Luft, folgt den Spuren von Legenden zu sagenumwobenen Orten und verzaubert sein Publikum mit imposanten Aufnahmen.

Martin Engelmann: Magisches Südengland
07.04.2019: Köln, Volksbühne am Rudolfplatz, 14:00 Uhr


    
 
Martin Engelmann - Kambodscha

Geheimnisvoll liegen die uralten Ruinen der Königsstadt Angkor in Kambodschas dichten Regenwäldern. Doch in den 1960er Jahren wird der Traum von Angkor zum Albtraum, als die Roten Khmer unter Pol Pot zwei Millionen Menschen ermorden. Feinfühlig und kritisch dokumentiert der Fotograf Martin Engelmann auf einer abenteuerlichen Reise die Begegnung mit Menschen, die trotz der grausamen Vergangenheit voller Lebensfreude in die Zukunft blicken.

Martin Engelmann: Kambodscha
07.04.2019: Köln, Volksbühne am Rudolfplatz, 18:00 Uhr


    
 
Gereon Roemer - Schottland

Schottland beschreibt ein Lebensgefühl, es steht für Freiheitskampf, Naturverbundenheit und Gastfreundschaft. Er trifft auf Dudelsack, Whisky und Kilt, aber auch auf skurrile Typen, denen das Land Raum für ihr ausgefallenes Leben bietet. Sechs Monate ist Gereon Roemer dem Mythos Schottland auf der Spur, für spektakuläre Aufnahmen durchquert er das größte Moor Europas, besteigt den höchsten Berg Großbritanniens und paddelt im Kajak von der West- zur Ostküste.

Gereon Roemer: Schottland
14.04.2019: Köln, Cinedom, 11:30 Uhr


DAV-Mitglieder erhalten für die Reisereportagen eine Ermäßigung von 2 Euro.

[kk]

[ 11 ]  Volksinitiative: Aufbruch FahrradLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Der Kölner Alpenverein unterstützt die NRW-weite Volksinitiative Aufbruch Fahrrad.

Die Zielsetzung der Initiative lautet, den Radverkehr bis 2025 auf 25 Prozent des gesamten Verkehrsvolumens zu erhöhen. Dazu werden verschiedene Maßnahmen zur Stärkung der Fahrradinfrastruktur gefordert.

Bis Juni können Sie mit Ihrer Unterschrift die Initiative unterstützen und sich für eine Verbesserung der Fahrradinfrastruktur in NRW stark machen.

Unterschriftenlisten liegen in der DAV Geschäftsstelle und bei den verbleibenden Terminen der AlpinVisionen aus. Die Unterzeichnung kann leider nicht online erfolgen.

Weitere Informationen gibt es auf aufbruch-fahrrad.de.

[kk]

[ 12 ]  Petition: Winterferien für NRWLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
In fast allen anderen Bundesländern längst etabliert, sollten Winterferien auch für unsere Kinder eine wohlverdiente Pause im längsten Unterrichtsblock des Schuljahres werden. Egal wie die Ferien schlussendlich genutzt werden, es gibt genug Gründe dafür, aber kaum welche dagegen!

- Endlich auch Winterfreuden für Schülerinnen und Schüler in NRW

- Deshalb Änderung der Ferienordnung des Landes NRW zur Einführung von separaten Winterferien

- Eine ausgleichende Kürzung wäre sowohl bei den Sommer-, Herbst-, Oster- als auch den Weihnachtsferien (im Januar) möglich

- Ostern und Weihnachten sind für Wintersport aus meteorologisch-geografischen, familiären und religiösen Gründen nicht gut zum Wintersport geeignet

- In anderen Bundesländern sind Winterferien (mit unterschiedlicher Dauer) üblich und etabliert

- In den europäischen Nachbarländern gibt es die beliebten Winterferien - Skiferien - Zeugnisferien (Österreich, Schweiz, Frankreich, Niederlande, Dänemark, Polen, Tschechien)

Wenn Sie Sich auch diesen Argumenten anschließen können, dann unterstützen Sie bitte diese Petition!

Minderjährige dürfen ebenso unterschreiben: Das Petitionsrecht im Grundgesetz (Art. 17) schließt alle in Deutschland lebenden, also auch Minderjährige, mit ein. Vorausgesetzt werden sollte, dass Minderjährige den Inhalt einer Petition verstehen können und aus eigenem Entschluss heraus ihre Willensbekundung abgeben.

[kk]

Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Tobias Aigner [ta], Karsten Althaus [ka], Hanna Bär [hb], Monique Heimann [mh], Annette Kremser [ak], Kalle Kubatschka [kk] (verantwortlich)
Redaktionsschluss für die April-Ausgabe: 20.03.2019
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Web-Archiv/Abonnement: www.alpinews.de
Auflage: 28.268 Empfänger

zum Seitenanfang
 
 

AlpinVisionen
Ludger Feldmann
Ludger Feldmann
Die Entstehung der Alpen
12. April

Jubiläum 150 Jahre Deutscher Alpenverein


InfoAbend

Der nächste InfoAbend
für neue Mitglieder
findet am 5. April statt.


Sektionszeitschrift gletscherspalten

Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.