AlpinVisionen: Alpe-Adria-Trail / Herbert Raffalt / 24.11.2017
Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS zum Seitenende
 

ALPINEWS 03/2017


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabenächste Ausgabe
    
 
ISSN: 1617-0563 / 189. Ausgabe / 19. Jahrgang
Köln, 02.03.2017

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein und die Redaktion der ALPINEWS wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen dieser Ausgabe unseres Newsletters!

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  AlpinVisionen: Hütten
[ 02 ]  AlpinVisionen: Alle vierzehn 8.000er
[ 03 ]  Kölner Bergwoche 2017
[ 04 ]  Ausbildungskurse Mountainbiken
[ 05 ]  Ausschreibung: FSJ beim Kölner Alpenverein
[ 06 ]  gletscherspalten 1/2017
[ 07 ]  Der Kölner Alpenverein stellt sich vor
[ 08 ]  Vormerken: Ehrenamtsfest am 17. November
[ 09 ]  DAV-Globetrotter-Tag am 14. März
[ 10 ]  Grenzgang: Planet Wüste mit Michael Martin
[ 11 ]  Abenteuercamp in den Osterferien
[ 12 ]  Eröffnung der 2T Kletter- und Boulderhalle
[ 13 ]  Schöffel-LOWA Store feiert einjähriges Jubiläum
[ 14 ]  Banff Mountain Film Festival World Tour 2017

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mein Alpenverein - Mitglieder-Service - Info-Service - Mitglied werden
Mitglieder-Vorteile - Vorteile bei unseren Partnern - Twitter - Facebook
Angebotsübersicht: Klettern, Wandern, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiken, Familienbergsteigen, Ski-/Snowboardfahren, Ski-/Schneeschuhtouren,
Vorträge - AlpinVisionen, Ausbildungskurse

[ 01 ]  AlpinVisionen: HüttenLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang

Bitte beachten: Der für den 17. März geplante Vortrag Hütten muss leider auf den 10. März verschoben werden.

 
Hütten sind Teil der Infrastruktur in den Alpen und stehen deswegen selten im Mittelpunkt von Touren. Anders am 10. März in Bernd Ritschels Vortrag: Er wird sie dort zu den Protagonisten machen.

Besonders bei Mehrtagestouren ist die Hütteneinkehr am Abend fast schon eine Selbstverständlichkeit: Es gibt zu essen, ein Bett und gesellige Runden. Dort gibt es aber auch die "Schnarcher", die "Nörgler" oder "Stinker". Bernd Ritschel weiß viel über Hüttenabende und -nächte zu berichten, denn er kann auf mehr als 600 Übernachtungen in den vergangenen 30 Jahren zurückblicken.


Mit mehr als 300 Aufnahmen und Videos in 4K-Qualität präsentiert er uns einen Streifzug durch die Hüttenwelt zwischen Mont Blanc und Großglockner. Dabei werden über 60 Hütten vorgestellt. Mindestens die Hälfte davon hat er in den letzten zwei Jahren erneut besucht, um aktuelle Bilder zeigen zu können. Bernd Ritschels Bilder erzählen aber auch von eindrucksvollen Gipfelabenteuern, die er von solchen Hütten aus in Angriff genommen hat. Insbesondere diese Verbindung ist es, wodurch Hütten für manch einen von uns dann zu magischen Plätzen oder Sehnsuchtsorten werden.


Magisch ist zuweilen auch die Lage oder die Architektur solcher Hütten. So findet man in den Alpen "Adlerhorste in großer Höhe, traditionsreiche Kulthütten unter großen Gipfeln, abgelegene Kleinode, die kaum einer kennt, aber auch modernste Hütten mit futuristischer Architektur".

    
 
Bernd Ritschel zählt zu den bekanntesten und erfolgreichsten Bergsportfotografen in Deutschland. Gut 90 Fernreisen führten ihn in fast alle Gebirge dieser Erde - egal ob Gipfel über siebentausend Meter, die winterliche Arktis oder tropische Berge im Regenwald. Aufnahmen von ihm wurden unter anderem in 25 Bildbänden, fünf Lehrbüchern / Führern und zahlreiche Kalendern veröffentlicht.

Verlosung: Nach der Pause werden Preise von McTREK Outdoor Sports und Wanderführer vom Bergverlag Rother verlost.

Die AlpinVisionen werden von unserem Premiumpartner McTREK Outdoor Sports präsentiert und finden jeweils um 20:00 Uhr im Barbara-von-Sell-Kolleg in Köln-Nippes statt (Einlass 19:30 Uhr, Catering ab 18:30 Uhr).

    
 
Eintrittskarten: Im Online-Vorverkauf auf unserer Webseite, bei Grenzgang und jeweils an der Abendkasse.

Wir empfehlen Ihnen dringend, den Vorverkauf zu nutzen, da die Vorträge nicht selten ausverkauft sind.

[nk]

[ 02 ]  AlpinVisionen: Alle vierzehn 8.000erLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang

Benefizvortrag zugunsten des Wiederaufbaus der vom Erdbeben zerstörten Schule in Thulosirubari in Nepal. Alle Einnahmen dieses Vortrags gehen als Spende an das Hilfsprojekt School up!.

 
Einmal die Gipfel der höchsten Berge der Welt erreicht zu haben - ein Traum, den sich Ralf Dujmovits erfüllt hat. Davon wird er am 24. März berichten. Er ist der erste und bislang einzige Deutsche, der auf den Gipfeln aller vierzehn 8.000er gestanden hat. Unter diesen finden sich auch so berühmte Berge wie der K2, der Nanga Parbat und natürlich der Mount Everest.


Im Rahmen seines Vortrags gewährt er uns Einblick in manche der zahlreichen Projekte, die ihn dort hinaufgeführt haben. Dabei erfahren wir aus erster Hand, welchen Herausforderungen man sich bei derart extremen Bergexpeditionen gegenübersieht, und wie man diese meistern kann. Er wird aber nicht nur aus einer alpinistischen Perspektive auf die 19 Jahre zurückschauen, in denen er diese Expeditionen durchgeführt hat, sondern ebenso von Ländern, Begebenheiten und Menschen erzählen, die damit verknüpft sind.


Neben den bergsteigerischen Projekten, die Ralf Dujmovits umtreiben, engagiert er sich auch sozial. Die von ihm unterstützte Initiative School up! soll den Wiederaufbau der Gerlinde-und-Ralf-Schule ermöglichen, die während des Erdbebens im April 2015 in Nepal eingestürzt ist. Alle Einnahmen aus den Kartenverkäufen für diesen Vortrag werden vollständig diesem Projekt zugutekommen. Weitere Informationen dazu findet man auf unserer Webseite.

    
 
Ralf Dujmovits ist Bergführer von Beruf und gehört mit über 50 Expeditionen zu den erfahrensten Höhenbergsteigern und Bergführern weltweit. Er lebt im Schwarzwald und ist wann immer es die Zeit zulässt beim Sportklettern, unterwegs in den Alpen oder beim Expeditionsbergsteigen.

Er war zwischen Schule und Medizinstudium ein Jahr auf Weltreise, bestieg später mit Kunden die höchsten Berge aller sieben Kontinente. Der Öffentlichkeit wurde er durch die 33-stündige Live-Übertragung einer Durchsteigung der Eiger-Nordwand bekannt.


School up! Baufortschritt in Thulosirubari:


Sonderverlosung zum Benefizvortrag: Nach der Pause werden Preise im Gesamtwert von über 1.000 Euro vom Kölner Alpenverein und von McTREK Outdoor Sports sowie Wanderführer vom Bergverlag Rother verlost.

Die AlpinVisionen werden von unserem Premiumpartner McTREK Outdoor Sports präsentiert und finden jeweils um 20:00 Uhr im Barbara-von-Sell-Kolleg in Köln-Nippes statt (Einlass 19:30 Uhr, Catering ab 18:30 Uhr).

    
 
Eintrittskarten: Im Online-Vorverkauf auf unserer Webseite, bei Grenzgang und jeweils an der Abendkasse.

Wir empfehlen Ihnen dringend, den Vorverkauf zu nutzen, da die Vorträge nicht selten ausverkauft sind.

[nk]

[ 03 ]  Kölner Bergwoche 2017Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Vom 22. bis 29. Juli findet die 4. Kölner Bergwoche auf dem Kölner Haus auf Komperdell statt. Die Kölner Bergwoche ist eine generationenübergreifende Tourenwoche, die mit vielen unterschiedlichen Aktivitäten und einer tollen Gruppendynamik begeistert.

Das Kölner Haus liegt oberhalb von Serfaus in Tirol, auf einer Höhe von 1.965 Metern, in Mitten der Almenlandschaft Komperdell.

Die vielfältigen Wander- und Bergtouren werden von erfahrenen Tourenleiter/-innen des Kölner Alpenvereins geführt. Täglich werden mehrere verschiedene Touren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und nach Interesse angeboten.

    
 
Die Möglichkeiten reichen von kurzen Bergwanderungen mit Anstiegen bis zu 400 Höhenmetern bis zu längeren Bergtouren mit Anstiegen bis zu 1.100 Höhenmetern und führen zum Beispiel zu Bergseen, bewirtschafteten Almen, dem 3.000er Hausberg Furgler oder zur Hexenseehütte, in der auch übernachtet werden kann. Zum Klettern stehen der Klettergarten Furglersee und die Rappenwand bei St. Georgen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zur Verfügung.

Die Kölner Bergwoche ist auch für Familien mit Kindern ab zwei Jahren (mit Kraxe) geeignet. Die Umgebung der Hütte ist ungefährlich und es stehen Spielmöglichkeiten zur Verfügung. In circa fünf Minuten Entfernung befindet sich ein attraktiver Abenteuerspielplatz.

Zu dieser Zeit sind die meisten Alpenblumen auf dem Höhepunkt ihrer Blüte. Daher werden Alpenblumenwanderungen für Erwachsene und Kinder angeboten. Sie lernen Alpenblumen kennen und sicher bestimmen. Ein Besuch auf der Alm steht auch auf dem Programm.

    
 
Die konkrete Tourenplanung ist abhängig von den Teilnehmenden und deren Interessen sowie den Wetterbedingungen und wird täglich vor Ort vorgenommen.

Nicht zuletzt wird das Ankommen nach einer Tour auf der großen sonnigen Terrasse des Kölner Hauses ein Höhepunkt sein. Dort kann man dann den Tag Revue passieren lassen und die Tiroler Küche genießen.

Als Programm ist vorgesehen:
Samstag, 22.07.2017: Anreise und Eröffnungsabend
Sonntag-Freitag, 23.-28.07.2017: Wander- und Bergtouren
Samstag, 29.07.2017: Rückreise

Informationen zur Kölner Bergwoche erhalten Sie bei Ulrich Ehlen. Anmeldungen sind nur über das Online-Formular bei der Veranstaltung auf unserer Webseite möglich.

Bei Buchung von mindestens sieben Übernachtungen mit Halbpension gibt es eine Ermäßigung von drei Euro pro Tag im Rahmen der Pauschalangebote im Sommer. Das Kölner Haus ist mit der Seilbahn erreichbar, die über die Super-Sommer-Card kostenlos genutzt werden kann.

Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2017.

[kk]

[ 04 ]  Ausbildungskurse MountainbikenLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Sie planen mit dem Mountainbike eine Gebietsdurchquerung auf Pfaden oder auch in anspruchsvollerem Gelände in den Alpen? Oder möchten einfach nur sicherer mit dem Bike auf dem heimischen Trail unterwegs sein?

Erarbeiten Sie sich unter Anleitung unserer ausgebildeten DAV-Fachübungsleiter Mountainbiken in einem Grund- oder Aufbaukurs die Fahrtechnik, die Sie für Ihre Touren benötigen.

Die Kurse dauern ein Wochenende mit Übernachtung in einem Hotel oder Jugendherberge. Sie können ohne Zeitdruck üben und auch für das persönliche Kennenlernen und die Geselligkeit bleibt ausreichend Zeit. Da die Ausbilder sich auch als Tourenleiter in der Mountainbikegruppe engagieren, sieht man sie vielleicht bei den Veranstaltungen der Mountainbikegruppe wieder.

Bei beiden Kursen führen Sie bei Bedarf kleinere Reparaturen angeleitet durch die Ausbilder selbst durch.


Grundkurs Mountainbiken

Bei diesem Kurs erfahren Sie, dass sich beim Mountainbiken nicht nur das Bike bewegt, sondern vor allem auch der Mensch auf dem Bike: Sowohl bei der Beschleunigung, dem Bremsen, als auch dem Lenken. Sie lernen die Grundeinstellungen des Bikes kennen (Pedale, Sattel, Cockpit) und stehend zu fahren (die Grundposition), das Verzögern mit beiden Bremsen und das Beschleunigen (Taktik beim Schalten), das sichere Befahren von Kurven (Richtungswechsel), schulen Ihre Balance und lernen kleine Hindernisse zu überwinden (Belastung des Bikes).


Aufbaukurs Mountainbiken

Im Aufbaukurs verbessern Sie Ihr Balancegefühl und erweitern den riesengroßen Bewegungsspielraum, den Sie auf dem Bike haben. Sie üben das Verkürzen des Bremsweges auf wechselnden Untergründen, das schnelle Fahren in Kurven mit großem Radius, das Befahren von einfachen Serpentinen bergab, wie Sie steilere Abfahrten meistern und größere Hindernisse bergauf und bergab überwinden.


Die Anmeldung können Sie online beim jeweiligen Kurs vornehmen:

17.2.37 Grundkurs Mountainbiken
8./9. April in Schloss Burg, mit Kirsti Schareina und Wolfgang Kaspers.

17.2.41 Aufbaukurs Mountainbiken
20./23. April in Windeck an der Sieg, mit Thomas Mundt und Stefan Müller.

17.2.38 Grundkurs Mountainbiken
6./7. Mai in Schloss Burg, mit Kirsti Schareina und Wolfgang Kaspers.

17.2.42 Aufbaukurs Mountainbiken
20./21. Mai in Schloss Burg, mit Annemarie und Jan Strombach.

[kk]

[ 05 ]  Ausschreibung: FSJ beim Kölner AlpenvereinLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Ab Sommer 2017 sucht der Kölner Alpenverein eine junge Frau / einen jungen Mann für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Sport.

Das FSJ im Sport ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr, das pädagogisch begleitet wird und Erfahrungsräume für Freiwillige eröffnet. Der Erwerb persönlicher Kompetenzen und sportlicher Lizenzen sowie Engagement und Berufsorientierung stehen im Mittelpunkt.

Zu den wesentlichen Aufgaben gehören die Betreuung des Kooperationsangebots mit Schulklassen, die Unterstützung der sektionseigenen Kinder- und Jugendgruppen sowie der gesamten Jugendarbeit der Sektion.

Wenn du gerne mit Menschen - besonders mit Kindern und Jugendlichen - zusammenarbeitest, großen Spaß am Klettern und Bouldern hast und nach der Schule noch nicht direkt ins Studium oder die Ausbildung starten, sondern erst etwas Praktisches machen möchtest, dann bist du bei uns genau richtig. Wir bieten dir die Möglichkeit, in einem angenehmen Umfeld ins Berufsleben hineinzuschauen, Verantwortung zu übernehmen und dich gleichzeitig weiterzubilden (Trainer C-Ausbildung). Außerdem hast du die Möglichkeit deine Aufgaben mit zu gestalten. Hierbei wird aber auch Eigeninitiative gefordert.

Als Bewerber solltest du für die Ausbildung zum Trainer C (Sportklettern Breitensport) sicher im 6./7. Grad im Vorstieg unterwegs sein. Darüber hinaus solltest du dich in den Leitlinien und Grundsätzen des Deutschen Alpenvereins wiederfinden, unter anderem der Pflege und Förderung des Alpinismus (insbesondere des Klettersports) und des Naturschutzes. Besonders wichtig ist auch die Förderung von Kindern und Jugendlichen in ihrer Entwicklung, hin zu einer eigenen Persönlichkeit und zu einem sozialen sowie umweltbewussten Verhalten.

Wenn du jetzt Interesse bekommen hast oder weitere Informationen benötigst, dann wende dich an Peter Plück.

[kk]

[ 06 ]  gletscherspalten 1/2017Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Die März-Ausgabe unserer Sektionszeitschrift gletscherspalten ist erschienen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre.

Diese Ausgabe ist die erste, die klimaneutral gedruckt wurde: Zur Kompensation der bei der Produktion entstandenen Emissionen von ca. 7.000 kg CO2 werden innerhalb des Bergwaldprojekts 35 Bäume in den Alpen gepflanzt.



Aus dem Inhalt:

bergauf-bergab: Rosengarten

Erklärung: Für Offenheit, Vielfalt und Toleranz

Hochtourenkurse in der Bernina

Durch den Königsforst

AlpinVisionen

10. Kölner AlpinTag

Karakorum Expedition 2016

Vancouver Island

Gipfel schlecken

Goldener Oktober im Schnee

Trekking in Japan

Jahresberichte 2016


    
 
Für Tablets und Smartphones gibt es entsprechende Apps für Android und iOS für ISSUU.

Wenn Sie die digitale Form bevorzugen, können Sie den Bezug der gletscherspalten auch von Postzustellung in Papierform auf Versand per E-Mail umstellen.

Sie können damit die Umwelt und Ressourcen schonen: Für Ihr Exemplar der gletscherspalten muss dann kein Baum gefällt und auch kein Postauto durch die Gegend gefahren werden.

Die Ausgaben der gletscherspalten inklusive der Beilagen finden Sie auch im Archiv als PDF-Dateien zum Herunterladen.

[kk]

[ 07 ]  Der Kölner Alpenverein stellt sich vorLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Zu unseren InfoAbenden laden wir alle ein, die mehr über den Kölner Alpenverein erfahren möchten.

Wie funktioniert er, was gibt es zu entdecken und welche konkreten Angebote gibt es?

Wie kann ich mich als neues Mitglied zurechtfinden?

Bei Snacks und Getränken bietet sich in lockerer Runde die Gelegenheit Fragen zu stellen und Kontakte zu knüpfen.

Wann: 7. oder 28. April, jeweils um 19:00 Uhr
Wo: In der Geschäftsstelle
Leitung: Axel Vorberg

Die Teilnehmerzahl ist an diesen Abenden auf 35 Personen begrenzt. Wir bitten um rechtzeitige, verbindliche Anmeldung.

[kk]

[ 08 ]  Vormerken: Ehrenamtsfest am 17. NovemberLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Das Ehrenamtsfest des Kölner Alpenvereins findet dieses Jahr am 17. November statt. Alle ehrenamtlich Aktiven sollten sich diesen Termin schon einmal dick im Kalender anstreichen.

Zum Ehrenamtsfest werden alle Gremienmitglieder, Tourenleiterinnen und Tourenleiter, Ausbilderinnen und Ausbilder, Jugendleiterinnen und Jugendleiter sowie alle Helferinnen und Helfer bei Veranstaltungen der Sektion eingeladen.

Ohne die ehrenamtliche Arbeit aller Aktiven könnte unsere Sektion nicht funktionieren. Die vielen Aufgaben und Ämter sind in einem Verein wie dem unseren nur über viele Freiwillige zu leisten. Das Ehrenamtsfest soll ein kleines Dankeschön und eine Anerkennung für das unermüdliche Engagement unserer Mitglieder sein. Die Einladung dazu erfolgt ca. sechs Wochen davor.

Dieser und ähnliche Termine finden Sie auf unserer neuen Seite Sektionstermine auf unserer Webseite. Dort sind alle Gremientermine der Sektion und relevante Termine des DAV-Bundesverbands aufgelistet.


Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge können gerne über ehrenamt@dav-koeln.de an Monique Heimann und Claudia Krey gerichtet werden.

[kk]

[ 09 ]  DAV-Globetrotter-Tag am 14. MärzLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Zum dritten Mal veranstaltet der langjährige DAV-Partner Globetrotter Ausrüstung am Dienstag, den 14. März in den Filialen Hamburg, Berlin, Dresden, Frankfurt, Köln, Stuttgart, München, Ulm den exklusiven DAV-Globetrotter-Tag mit attraktiven Sonderkonditionen für alle DAV-Mitglieder.

Nach Vorlage des gültigen Mitgliedsausweises erhalten alle DAV-Mitglieder 15 Prozent Sofortrabatt auf ihren Einkauf. Für Inhaber einer gültigen DAV-GlobetrotterCard gibt es sogar 20 Prozent Sofortrabatt. Dies gilt auch für Mitglieder, die am DAV-Tag die DAV-GlobetrotterCard in der Filiale beantragen!

Inhaber der DAV-GlobetrotterCard können auch über den Online-Shop an der Aktion teilnehmen. Dazu wird am 12.03.2017 ein Gutscheincode per E-Mail zugeschickt - Voraussetzung dafür ist, dass Sie für den Globetrotter-Newsletter registriert sind. Um die 20 Prozent-Rabatt für eine Online-Bestellung nutzen zu können, muss die DAV-GlobetrotterCard bis spätestens 09.03.2017 online beantragt und eine gültige E-Mail-Adresse hinterlegt werden.

Infos und sonstige Bedingungen zum DAV-Globetrotter Tag gibt es unter www.globetrotter.de/dav-tag.

[kk]

[ 10 ]  Grenzgang: Planet Wüste mit Michael MartinLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die Erde ist ein Wüstenplanet. Nahezu die Hälfte der Landoberfläche wird von heißen und kalten Wüsten eingenommen. Grandiose Landschaften und verblüffende Anpassungsleistungen von Pflanzen, Tieren und Menschen machen die große Faszination dieser Extremzonen aus.

Fünf Jahre war der Fotograf und Geograph Michael Martin weltweit unterwegs, um die Landschaften und Lebensräume der Wüsten und Polarregionen unserer Erde zu erkunden.

In Planet Wüste zeigt Martin, der sich als Wüsten-Fotograf bereits weltweit einen Namen gemacht hat, einzigartige Fotografien. Mit Motorrad, Hundeschlitten, Helikopter und auf Kamelen und Skiern durchquerte er auf 40 Reisen und Expeditionen die wichtigsten Eis- und Trockenwüsten. Seine Reportage führt vom Nordpol zum Südpol und umrundet gleich viermal die Erde.

Planet Wüste, 01.04.2017, Köln, Sartory Säle, 19:00 Uhr

DAV-Mitglieder erhalten im Vorverkauf eine Ermäßigung von 2 Euro.


Weitere Veranstaltungen:

Vogelfrei - Nomaden zwischen Himmel und Erde
12.03.2017 Köln, Alte Feuerwache, 14:00 Uhr
19.03.2017 Düsseldorf, Savoy Theater, 14:00 Uhr

Südamerika querdurch - vom Pazifik zum Atlantik
12.03.2017 Köln, Alte Feuerwache, 18:00 Uhr
19.03.2017 Aachen, Cineplex, 11:30 Uhr
19.03.2017 Düsseldorf, Savoy Theater, 18:00 Uhr

Vietnam - Reise durch ein unentdecktes Land
26.03.2017 Köln, Rautenstrauch-Joest-Museum, 10:30 Uhr

Immer wieder Russland - Abenteuer, Kaviar, Wodka
26.03.2017 Köln, Rautenstrauch-Joest-Museum, 14:00 Uhr

Die Seidenstraße - Mythos und Gegenwart
26.03.2017 Köln, Rautenstrauch-Joest-Museum, 17:30 Uhr

Bis ans Ende der Welt - Mit dem Oldtimer quer durch Asien
02.04.2017 Köln, Alte Feuerwache, 14:00 Uhr
09.04.2017 Düsseldorf, zakk, 14:00 Uhr

China To Go - 4645 Kilometer zu Fuß durch China
02.04.2017 Köln, Alte Feuerwache, 18:00 Uhr
09.04.2017 Aachen, Cineplex, 11:30 Uhr
09.04.2017 Düsseldorf, zakk, 18:00 Uhr

[ta]

[ 11 ]  Abenteuercamp in den OsterferienLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
In den Osterferien findet in der ersten Ferienwoche vom 10. bis 13. April wieder das beliebte Feriencamp im Canyon Chorweiler statt. Kinder zwischen 6 und 13 Jahren können den ganzen Tag (9-17 Uhr) bei uns aktiv sein. Das Programm verspricht Spaß und Spannung: Es wird geklettert, gewerkelt, ordentlich Zirkus veranstaltet und mit dem Bogen geschossen. Das Camp kostet 139 Euro/Woche pro Teilnehmer und beinhaltet auch Getränke, Mittagessen und Obst. Einen ersten Eindruck vom Abenteuercamp bekommt man im Video unter canyon-chorweiler.de.

Anmeldungen nehmen wir online unter canyon-chorweiler.de, per Mail an info@canyon-chorweiler.de oder direkt im Canyon entgegen. Anmeldeschluss ist am 27. März.

[kk]

[ 12 ]  Eröffnung der 2T Kletter- und BoulderhalleLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Bald ist es soweit: Am Samstag, den 18. März, auf nach Lindlar ins Oberbergische Land, der Startschuss fällt um 10 Uhr. Dann öffnet die 2T Kletter- und Boulderhalle Lindlar ihre Tore.

Sie sind herzlich eingeladen!

Im ehemaligen Hochregallager der früheren Industriehallen an der Bismarckstraße, ist eine der größten Indoor-Kletterparks des Rheinlands entstanden.

Auf einer Grundfläche von 2.500 Quadratmetern warten 1.000 Quadratmeter Boulder- und 1.500 Quadratmeter Kletterwände darauf, von Ihnen entdeckt zu werden!

Die Betreiberfirma DBmotum GmbH sucht noch qualifizierte Verstärkung für ihr Team. Bewerbungen für die Bereiche Kletter- und Bouldertrainer sowie Routensetzer werden gerne entgegengenommen.

Kontaktdaten: 2T Kletter- und Boulderhalle Lindlar, Bismarckstr. 1, 51789 Lindlar, info@2tklettern.de.

[kk]

[ 13 ]  Schöffel-LOWA Store feiert einjähriges JubiläumLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Seit dem 17. März letzten Jahres ist der Schöffel-LOWA Store in den WDR-Arkaden, Breite Straße 6, in der Kölner Innenstadt zu finden.

Zur Feier des Jubiläums lässt es unser Partner vom 17. bis einschließlich 25. März so richtig krachen!

Über die MultiBuy-Aktion können Sie ordentlich sparen: Beim Kauf von zwei regulären Teilen gibt es 10 Prozent Rabatt, bei drei oder mehr regulären Teilen gibt es sogar 20 Prozent.

Am 18. März bietet der Store eine spezielle FootScan-Aktion: Eine umfangreiche 360°-Passformanalyse Ihrer Füße.

Mit den neuen Kollektionen von Schöffel und LOWA gibt es einiges bei Snacks und Getränken zu entdecken! Und für die Kids gibt es Luftballons.

Kommen Sie vorbei - das Team des Schöffel-LOWA Store Köln freut sich auf Sie!

[kk]

[ 14 ]  Banff Mountain Film Festival World Tour 2017Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Am 26. April kommt die Banff Mountain Film Festival World Tour 2017 nach Köln in den Cinedome. Das Banff Mountain Film Festival ist das renommierteste Outdoorfilm-Festival der Welt. Einmal im Jahr werden in dem kanadischen Banff die sogenannten "Outdoor-Oscars" vergeben. Danach geht eine Auswahl der besten Filme auf Welt-Tournee.

Das Filmprogramm hat eine Gesamtlänge von rund 120 Minuten. Es deckt alle Facetten des Berg- und Outdoor-Sports ab. Inhaltlich werden die Schwerpunkte auf Natur- und Nachhaltigkeitsthemen gelegt.

Einen Tag später gastiert dann auch die Radical Reels Tour 2017 in Köln: Mit dem Radical Reels Programm wird eine besonders actiongeladene Filmauswahl des Banff Mountain Film Festivals präsentiert. Das Programm hat eine Länge von circa 120 Minuten und wird nur in den folgenden sieben Städten gezeigt: München, Stuttgart, Berlin, Dresden, Frankfurt, Hamburg und Köln.

Für DAV-Mitglieder gibt es einen Rabatt von 2 Euro auf den jeweiligen Eintrittspreis. Wenn Sie beide Veranstaltungen buchen, erhalten Sie zudem den Festivalrabatt von 6 Euro.

Tickets: outdoor-ticket.net

[kk]

Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Tobias Aigner [ta], Monique Heimann [mh], Claudia Krey [ck], Kalle Kubatschka [kk] (verantwortlich), Nikolai Kunz [nk], Heike Skok [hs], Diana Peßler [dp]
Redaktionsschluss für die April-Ausgabe: 20.03.2017
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Web-Archiv/Abonnement: www.alpinews.de
Auflage: 24.119 Empfänger

zum Seitenanfang
 
 

AlpinVisionen
Herbert Raffalt
Herbert Raffalt
Alpe-Adria-Trail
24. November
Helga Hengge
Helga Hengge
Abenteuer Seven Summits
12. Januar
André Schumacher
André Schumacher
Kanaren zu Fuß
16. Februar
Helmut Schulze
Helmut Schulze
Elbsandsteingebirge
16. März

Sektionszeitschrift gletscherspalten

Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.