[101] Gipfelglück ©Kalle Kubatschka
Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS zum Seitenende
 

ALPINEWS 11/2016


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabenächste Ausgabe
    
 
ISSN: 1617-0563 / 185. Ausgabe / 18. Jahrgang
Köln, 14.11.2016

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Redaktion der ALPINEWS und der Kölner Alpenverein wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe.

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  AlpinVisionen: Dolomiten
[ 02 ]  Kölner AlpinTag: Erfolgreich durch die neunte Etappe
[ 03 ]  Vorstellung des neuen Referats Ehrenamt
[ 04 ]  gletscherspalten 3/2016
[ 05 ]  Deutsche Meisterschaft Lead 2016
[ 06 ]  Fernreisen mit der Alpinistengruppe
[ 07 ]  Mitgliedsausweise 2017
[ 08 ]  Hauptversammlung des Deutschen Alpenvereins
[ 09 ]  Interview mit Korbinian Franck
[ 10 ]  Neue Kataloge des DAV Summit Clubs
[ 11 ]  Neu im Tyrolia-Verlag: Karl Gabl

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mein Alpenverein - Mitglieder-Service - Info-Service - Mitglied werden
Mitglieder-Vorteile - Vorteile bei unseren Partnern - Twitter - Facebook
Angebotsübersicht: Klettern, Wandern, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiken, Familienbergsteigen, Ski-/Snowboardfahren, Ski-/Schneeschuhtouren,
Vorträge - AlpinVisionen, Ausbildungskurse

[ 01 ]  AlpinVisionen: DolomitenLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
 
Mit dem Vortrag Dolomiten - Faszination des Augenblicks von Valentin Pardeller geht es am 18. November in das schönste Gebirge der Welt.

Die Dolomiten sind weltweit einzigartig, was ihre Schönheit und ihre landschaftliche Vielfalt anbelangt. Seit über 30 Jahren ist Valentin Pardeller in den Dolomiten unterwegs, als Kletterer, Bergführer und Fotograf.


In dieser Multivisions-Show zeigt er die ganze Faszination verschiedener Dolomitengruppen - von den ersten Sonnenstrahlen am Morgen bis zum glutrot erleuchteten Gipfel am Abend. Vom ersten zarten Grün im Frühling bis zur überschwänglichen Farbenpracht im Herbst. Vom kleinsten Schmetterling, der auf einer Blüte sitzt, bis zum Adler, der hoch über den Gipfeln kreist, erleben wir die ungeheuren Kontraste zwischen sanften Almwiesen und bizarren Felsformationen, sonnendurchfluteten Felszinnen unter blauem Sommerhimmel und abweisenden, schneebedeckten Gipfeln im Winter.


Anhand von eigenen Erlebnissen schildert uns der Bergführer und leidenschaftliche Fotograf seine Annäherung an diese einmalige Naturlandschaft, die seit dem Frühjahr 2009 wegen ihrer einzigartigen landschaftlichen Schönheit zum Weltnaturerbe erklärt wurde. Im Mittelpunkt steht aber immer die Qualität der Bilder, die hier mit feinfühliger Musik zu einem harmonischen "Kunstwerk" zusammengefügt werden.

    
 
Valentin Pardeller wurde 1960 in Welschnofen, einem Dorf am Fuße von Rosengarten und Latemar geboren. Seine erste Berührung mit der Bergwelt der Dolomiten machte er mit 9 Jahren. Schon damals faszinieren ihn die steilen Felswände, Klettern wird sein Lebensinhalt. In den 1980er und 1990er Jahren gelangen ihm Erstbegehungen schwierigster Routen in den Dolomiten, die zum Teil bis heute selten wiederholt wurden. Anfang der 1990er Jahre legt er die Prüfung zum Berg- und Skiführer ab. Seine Motivation ist es, magische Augenblicke in allen Jahreszeiten festzuhalten.

Verlosung: In der Pause werden Preise von McTREK Outdoor Sports, Skinfit und Wanderführer vom Bergverlag Rother verlost.

Die AlpinVisionen werden von unserem Premiumpartner McTREK Outdoor Sports präsentiert und finden jeweils um 20:00 Uhr im Barbara-von-Sell-Kolleg in Köln-Nippes statt.

Die Eintrittskarten dazu gibt es im Online-Vorverkauf auf unserer Webseite, bei McTREK Outdoor Sports (Köln-Deutz, Köln und Kerpen), bei Grenzgang und jeweils an der Abendkasse.

    
 
Wir empfehlen Ihnen dringend, den Vorverkauf zu nutzen, da in der letzten Saison einige Vorträge ausverkauft waren.

Zu den AlpinVisionen wurde wieder ein eigener Flyer erstellt, den Sie als PDF-Datei herunterladen können.


Die nächsten AlpinVisionen:
13.01.2017 Klettersteige - mit Herbert Raffalt
17.02.2017 Stubai - mit Guus und Martina Reinartz
17.03.2017 Hütten - mit Bernd Ritschel

[kk]

[ 02 ]  Kölner AlpinTag: Erfolgreich durch die neunte EtappeLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Zahlreiche Aussteller und ein facettenreiches Eventprogramm zum Mitmachen und Zuhören machten am 9. Kölner AlpinTag knapp 5.000 Besuchern Lust auf Bergsport, Reisen und Outdoor. Dabei waren die Kurzvorträge und Reise-Reportagen besonders begehrt.


Denn beim 9. Kölner AlpinTag ging es vor allen Dingen um das eigene Abenteuer: In Knoten-Workshops die richtigen Handgriffe erlernen, an einem Kletterturm Höhenluft schnuppern und Slacklines ausprobieren, in Seminaren zu den Themen GPS oder Fotografie auch Fragen stellen, in kleinen Kursen die Grundlagen für die erste eigene Tour lernen und bei spannenden Reise-Reportagen hochkarätiger Kletterer mitfiebern - der 9. Kölner AlpinTag wurde zum Basislager für Abenteurer.


Darüber hinaus präsentierten über 70 Hersteller, Outdoor-Ausrüster und Tourismusvereine Neuheiten aus der Branche. Was packe ich für meine Klettertour ein, wie erklimme ich einen Achttausender und wie machen es die ganz Großen? Hier blieb ausreichend Zeit, Fragen zu stellen. Zum krönenden Abschluss nahm die Eiskletterlegende Ueli Steck das Publikum mit atemberaubenden Aufnahmen auf Riesenleinwand und einem bewegenden Live-Kommentar die Besucher mit auf eine spektakuläre Abenteuerreise.


Die Besucherin Juliane Roseck hat sich die Reisereportage angesehen und war überwältigt: "Ich fand die Bilder superschön und die Kombination aus Vortag und Bildern hat mir echt gut gefallen. Seine Geschichte war sehr faszinierend."


Kalle Kubatschka, Vorsitzender des Kölner Alpenvereins, zieht eine positive Bilanz: "Wir freuen uns, dass wir mit rund 5.000 Besuchern viele Gäste aus den vergangenen Jahren und auch neue Gesichter bei uns begrüßen durften. Wir freuen uns immer wieder, allen, die die Leidenschaft für den Bergsport gepackt hat, neue Inspirationen geben zu können."


Der Vorstand bedankt sich bei allen ehren- und hauptamtlich Aktiven für ihren Einsatz. Ohne diese Hilfe wäre die Planung und Durchführung des Kölner AlpinTags nicht möglich!

Über die Aktion Mitglied werden ohne Aufnahmegebühr konnten während des 9. Kölner AlpinTags 111 neue Mitglieder aufgenommen werden!

Bitte vormerken: Der 10. Kölner AlpinTag findet am Samstag, den 14. Oktober 2017, statt.

[kk]

[ 03 ]  Vorstellung des neuen Referats EhrenamtLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Im Mai wurde das Referat Ehrenamt durch den Beschluss der Mitgliederversammlung neu geschaffen und hat mit ersten Aktionen auch direkt seine Arbeit aufgenommen.


Ehrenamtsumfrage

    
 
Im Juli startete die Referatstätigkeit mit einer Umfrage unter den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sektion. An der Umfrage beteiligten sich 48 Prozent der 292 Befragten. Herzlichen Dank für die rege Teilnahme und auch für die zahlreichen persönlichen E-Mails, die das Referat in diesem Zusammenhang erhalten hat!

Die Ergebnisse der Ehrenamtsumfrage sind ausgewertet und an der Umsetzung der ersten Punkte wird bereits gearbeitet.

Weitere Neuigkeiten aus dem Bereich Ehrenamt folgen in der nächsten Ausgabe der ALPINEWS. Erreichbar und offen für weitere Anregungen und Kritik ist das Referat unter ehrenamt@dav-koeln.de.


Vorstellung der Aktiven im Referat Ehrenamt

Monique Heimann ist unser neue Referentin für Ehrenamt und vertritt die Belange der Ehrenamtlichen im Vorstand der Sektion. Monique wohnte fünf Jahre bis Anfang 2016 in München. Dort entdeckte sie bei zahlreichen, wunderschönen Touren die Alpen und die Berge im Allgemeinen für sich. Der Liebe wegen zog sie im Januar nach Köln, wo sie ihren Bezug zu den Bergen durch das Engagement im Referat für Ehrenamt weiterhin zum Ausdruck bringen möchte.


Claudia Krey ist unsere kommissarische Beisitzerin für Ehrenamt. Geboren in Köln, wohnt Claudia seit 1978 im Bergischen Land. Bei einem Aufenthalt im Allgäu im Jahre 2015 fand sie großen Gefallen am Bergwandern. Mit der Übernahme des Amtes möchte sie ihre Bergleidenschaft mit den Gedanken Naturschutz und Nachhaltigkeit im Rahmen ihres DAV-Engagements verbinden und Monique bei ihrer Arbeit unterstützen.

[kk]

[ 04 ]  gletscherspalten 3/2016Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Die November-Ausgabe unserer Sektionszeitschrift gletscherspalten ist erschienen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre.



Aus dem Inhalt:

bergauf-bergab: Stubai

thema: Eine Anfängerin auf Hüttentour

Klettern ohne Rollstühle

Upcycling mit der Frauen-Bergsport-Gruppe

AlpinVisionen 2016/2017

Neue DAV Wanderleiter/-innen

Tourenbericht Trentino


    
 
Für Tablets und Smartphones gibt es entsprechende Apps für Android und iOS für ISSUU.

Wenn Sie die digitale Form bevorzugen, können Sie den Bezug der gletscherspalten auch von Postzustellung in Papierform auf Versand per E-Mail umstellen.

Sie können damit die Umwelt und Ressourcen schonen: Für Ihr Exemplar der gletscherspalten muss dann kein Baum gefällt und auch kein Postauto durch die Gegend gefahren werden.

Die Ausgaben der gletscherspalten inklusive der Beilagen finden Sie auch im Archiv als PDF-Dateien zum Herunterladen.

[kk]

[ 05 ]  Deutsche Meisterschaft Lead 2016Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Die Wettkampfsaison 2016 im Deutschen Leadcup und Deutschen Jugendcup 2016 ging am 10. und 11. September in Neu-Ulm mit einem hervorragenden Abschneiden der Sportlerinnen und Sportler aus NRW zu Ende: Mit drei gewonnenen Titeln und vielen sehr guten Platzierungen.


Beim Deutschen Leadcup holte Ruben Firnenburg vom Kölner Alpenverein den Titel des Deutschen Meisters, Bronze ging an seinen Bruder David Firnenburg. Deutsche Meisterin wurde Johanna Holfeld (Sektion Sächsischer Bergsteigerbund). Denise Plück (Kölner Alpenverein) wurde vierte. Sie erreichte beim Deutschen Leadcup in Stuttgart mit ihrem 2. Platz ihr bisher bestes Einzelergebnis bei den Damen.


Bei der Jugend gewannen Hannah Meul vom Kölner Alpenverein in der weiblichen Jugend B und Jonas Brandenburger (Sektion Wuppertal) in der männlichen Jugend B die Goldmedaille.

Allen Siegerinnen und Siegern und auch allen weiteren Platzierten, die hier nicht namentlich erwähnt wurden, einen herzlichen Glückwunsch! Alle Ergebnisse können Sie unter www.digitalrock.de einsehen.

[kk]

[ 06 ]  Fernreisen mit der Alpinistengruppe Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Im kommenden Jahr hat die Alpinistengruppe des Kölner Alpenvereins fünf Fernreisen im Programm. Bei vier dieser Reisen gibt es derzeit noch freie Plätze.


Wander- und Trekkingreisen als Führungstouren

Juli 2017: Westkanada
August 2017: Wanderreise Tien Shan
Dezember 2017: Wanderwoche Fuerteventura

    
 
Bei Wanderreisen mit dem Kölner Alpenverein unterwegs zu sein bietet nicht nur Preisvorteile, sondern es besteht auch der volle Versicherungsschutz des Alpinen Sicherheitsservice des DAV. Darüber hinaus betreuen wir alle Teilnehmer bereits von Anfang an und ganz persönlich.

Bei speziellen Vortreffen lernen sich die Mitreisenden schon im Vorfeld kennen, Alleinreisende haben so auch die Gelegenheit ihren Zimmer- oder Zeltpartner zu finden.

Wir konnten bereits viele Fernreisen erfolgreich durchführen und entsprechende Erfahrung sammeln. So achten wir bei der Planung stets darauf, Erlebnisse abseits des Tourismus zu ermöglichen und eine optimale Akklimatisation zu gewährleisten. Bei der Durchführung der Reisen haben wir als geschlossene Gruppe stets Einfluss auf die Reiseabläufe, so entstehen Gruppentouren mit dem Charakter von Individualreisen. Wir achten ebenso darauf, dass neben den Gruppenerlebnissen auch die persönliche Freiheit nicht zu kurz kommt.

    
 
Die Reisen werden von uns individuell konzipiert und ausgearbeitet. Dabei arbeiten wir mit bekannten Reiseveranstaltern zusammen, um vom Flug bis zum Transfer alles aus einer Hand anbieten zu können.

Die Reisen eignen sich auch für Einsteiger. Wobei die Trekkingreise in den Tien Shan als TwinTour konzipiert ist und sowohl Wanderer, Trecker und auch Bergsteiger auf ihre Kosten kommen werden. Dies ist speziell für Paare interessant, die unterschiedliche Ambitionen haben.


Gemeinschaftstour

Juli 2017: Gemeinschaftstour Cordillera Blanca / Peru

    
 
Für besonders ambitionierte und selbständige Bergsteiger/innen bieten wir die Cordillera Blanca in Peru als Gemeinschaftstour an. Der Unterschied bei einer Gemeinschaftstour liegt in der Mitverantwortung aller Teilnehmer/innen.

Vom Stützpunkt in Huaraz bieten sich eine Vielzahl von Gipfelzielen. Die Tour wird organisiert von Anna Skora und Lukas Müller. Beide waren in diesem Jahr bereits zu Vorerkundungen in Peru.


Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen unterwegs zu sein. Wenden Sie sich bei Interesse oder wenn Sie Fragen haben an Axel Vorberg.

[kk]

[ 07 ]  Mitgliedsausweise 2017Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Zum Jahresanfang werden wieder die neuen DAV-Mitgliedsausweise versendet. Je nach Zahlungsart des Mitgliedsbeitrags unterscheidet sich der Ablauf der Versendung:


Der Normalfall: Lastschriftverfahren

    
 
Wenn Sie - wie 98 Prozent unserer Mitglieder - am Lastschriftverfahren teilnehmen, senden wir Ihnen Ihren Mitgliedsausweis für 2017 automatisch bis Ende Februar zu. So lange ist Ihr Mitgliedsausweis aus 2016 auch noch gültig.

Ihr Beitrag für 2017 wird als SEPA-Lastschrift zum 5. Dezember eingezogen. Falls das Datum nicht auf einen Bankarbeitstag fällt, wird der Einzug am nächsten Bankarbeitstag vorgenommen.

Unsere Gläubiger-ID ist die DE86ZZZ00000037803. Die Mandatsreferenz entspricht Ihrer Mitgliedsnummer.

Eine dringende Bitte: Sollte uns bei der Abbuchung Ihres Beitrags ein Fehler unterlaufen, dann widersprechen Sie der Abbuchung bitte nicht, sondern machen Sie uns eine Mitteilung über den Mitglieder-Service. Wir sorgen dann umgehend für die Korrektur. Sie helfen uns dadurch die Stornogebühren zu sparen, die nicht unerheblich sind.

Sollte sich Ihre Adresse oder Bankverbindung geändert haben, dann teilen Sie uns dies bitte spätestens bis Ende November mit. Bitte nutzen Sie dazu den Mitglieder-Service zum Schutz Ihrer Daten!


Wenn Sie nicht am Lastschriftverfahren teilnehmen

Wenn Sie uns Ihren Beitrag überweisen, erhalten Sie Ihren Mitgliedsausweis für 2017 erst nach Eingang des Jahresbeitrags zugesandt.

Bitte verwenden Sie folgende Bankverbindung: IBAN DE37370601930030303032 bei der Pax Bank, BIC GENODED1PAX.

Wie in den letzten Jahren üblich, werden keine Beitragsrechnungen oder Überweisungsvordrucke versendet. Bitte entnehmen Sie die Höhe Ihres Beitrags unserer Webseite. Ihre Kategorienummer finden Sie auf Ihrem Mitgliedsausweis für 2016.

Da die Verbuchung des Beitrags, die Kuvertierung und der Versand händisch erfolgen müssen, bitten wir um Verständnis, falls es zu Verzögerungen kommen sollte. Bitte überweisen Sie den Beitrag satzungsgemäß bis 31. Januar.

[kk]

[ 08 ]  Hauptversammlung des Deutschen AlpenvereinsLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Zur Hauptversammlung des DAV in Offenburg haben rund 600 Delegierte aus 355 DAV-Sektionen richtungsweisende Entscheidungen für einen zukunftsfähigen Bergsport und ein klares Bekenntnis zum Naturschutz getroffen.


Resolution zum Riedberger Horn

    
 
"Die Hauptversammlung des Deutschen Alpenvereins fordert die Bayerische Staatsregierung auf, den Alpenplan zum Schutz des bayerischen Alpenraums nicht zu verändern!" - diesen klaren Appell hat die DAV-Hauptversammlung 2016 gesetzt. In der Resolution heißt es: "Der Alpenplan darf keinesfalls, weder heute noch in Zukunft, wirtschaftlichen Belangen geopfert und in seiner strengen Zonierung aufgeweicht werden." Die einstimmige Verabschiedung der Resolution zur Bewahrung des Alpenplans ist ein deutliches Zeichen gegenüber Öffentlichkeit und Politik.

Text der Resolution: Der Alpenplan muss Bestand haben!


Umweltgütesiegel

Seit 20 Jahren wird das Umweltgütesiegel des DAV, des OeAV und des AVS verliehen. Dieses Jahr durften sich sechs Alpenvereinshütten des DAV über diese Auszeichnung als Vorbild in Sachen Umweltschutz freuen. Auch dem Kölner Haus wurde auf der Hauptversammlung das Umweltgütesiegel verliehen. Aktuelle tragen nun 119 von insgesamt 588 Alpenvereinshütten dieses Siegel.



Grundsatzprogramm Bergsport

    
 
Die Hauptversammlung 2016 hat engagiert diskutiert und das neue Grundsatzprogramm Bergsport verabschiedet. Es definiert die für den DAV relevanten Bergsportarten sowie die zugehörigen Handlungsfelder: Breiten- und Leistungssport, Klimaschutz, alpine Infrastruktur und Bildung. Das Grundsatzprogramm Bergsport ist ein Papier mit hoher verbandspolitischer Bedeutung.

DAV-Vizepräsidentin Burgi Beste: "Mit dem Grundsatzprogramm Bergsport gibt sich der DAV Handlungsleitlinien für die weitere Positionierung und Entwicklung des Bergsports. Ich freue mich sehr, dass wir diesen Meilenstein verabschiedet haben".


Frauenpower im Präsidium des DAV

    
 
Philipp Sausmikat, Vizepräsident und Bundesjugendleiter, schied auf der Hauptversammlung aus dem DAV-Präsidium aus. Nachfolgerin ist die bereits als Bundesjugendleiterin gewählte Sunnyi Mews aus der Sektion Essen.

Die 24-Jährige studiert Psychologie im Master und setzte sich bisher für Nachhaltigkeit, Prävention sexualisierter Gewalt und die jugendpolitische Vertretung der Jugend des Deutschen Alpenvereins (JDAV) ein. Sie vertritt die JDAV beispielsweise im Deutschen Bundesjugendring (DBJR) und im Grünen Kreis.

Von nun an arbeiten erstmals drei Frauen im siebenköpfigen DAV-Präsidium mit.

[kk]

[ 09 ]  Interview mit Korbinian FranckLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Deutschland hat einen neuen Weltmeister: Korbinian Franck gewann bei der Kletter-WM in Paris 2016 die Goldmedaille.

Mit einem neuen Trainer und hohen Ambitionen startete das Paraclimbing-Team des Deutschen Alpenvereins in die Saison. Der Weltmeistertitel für Korbinian Franck (27) aus Bad Feilnbach zeigt, wie sehr sich die Anstrengungen gelohnt haben. Das hervorragende Ergebnis für die Paraclimber des DAV komplettierte in Paris der Teamkollege Nils Helsper: Er landete auf dem 2. Platz.

Das ganze Interview mit Korbinian Franck können Sie auf www.alpenverein.de nachlesen.

[kk]

[ 10 ]  Neue Kataloge des DAV Summit ClubsLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang

Die neuen Kataloge für Wandern und Trekking und Bergsteigen für 2017 des DAV Summit Clubs sind Mitte Oktober erschienen. Die "Bike-Reisen" erscheinen Ende November.

Wenn Sie die Kataloge per Post erhalten wollen, können Sie sie hier anfordern.

[kk]

[ 11 ]  Neu im Tyrolia-Verlag: Karl GablLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die einen nennen ihn Schönwetterguru, die anderen ihren Sturmpropheten, und kaum einer geht an den höchsten Bergen der Welt ohne seinen Rat länger vors Zelt: Karl Gabl ist einer der renommiertesten Expeditions-Meteorologen, auf dessen Prognosen sich Extrembergsteiger weltweit verlassen. Wer aber steckt hinter dem bekannten Wettergesicht? Humorvoll und hintergründig, kurzweilig und geistreich erzählt er selbst aus seinem Leben, das ihn als Bergsteiger auf fast fünfzig Gipfel über 5.000 Meter geführt hat, und das ihn als Meteorologe noch immer bei spektakulären Erstbegehungen auf der ganzen Welt hautnah dabei sein lässt.

Er berichtet von seinen bergsteigerischen Anfängen, von seinem Weg als Bergführer und Meteorologe und von seinen Touren in den Alpen, im Hindukusch, im Himalaya und in den Anden.

Natürlich gibt Gabl auch Einblicke in seine Arbeit als Wetterberater und sein Bemühen, immer neue Maßnahmen für die Sicherheit in den Bergen zu entwickeln.

Welche Bedeutung ein Anruf bei "Charly" wirklich hat, lassen schließlich die Beiträge von Extrembergsteigern wie Gerlinde Kaltenbrunner, Simone Moro, den "Huber-Buam", Ines Papert oder Hansjörg Auer mehr als erahnen.

Karl Gabl: Ich habe die Wolken von oben und unten gesehen, 240 Seiten, 24,95 Euro

[kk]

Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Tobias Aigner [ta], Karsten Althaus [ka], Kalle Kubatschka [kk] (verantwortlich) und Karin Spiegel [ks]
Redaktionsschluss für die Dezember-Ausgabe: 20.11.2016
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Web-Archiv/Abonnement: www.alpinews.de
Auflage: 23.679 Empfänger

zum Seitenanfang
 
 

Jubiläum 150 Jahre Deutscher Alpenverein
Kommen Sie zum 12. Kölner AlpinTag am 26.10.2019

Sektionszeitschrift gletscherspalten

Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.