[121] Ahornboden ©Heinz Zak
Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS Gesicherte Verbindung zum Seitenende
 

ALPINEWS 12/2020


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabenächste Ausgabe
    
 
ISSN: 1617-0563 / 235. Ausgabe / 22. Jahrgang
Köln, 03.12.2020

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein und die Redaktion der ALPINEWS wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen der letzten Ausgabe unseres Newsletters in diesem verrückten Jahr!

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  Neu: Virtueller DAV-Treff
[ 02 ]  Corona-Update
[ 03 ]  Weihnachtsspenden-Aktion
[ 04 ]  Mitgliedsausweise 2021
[ 05 ]  Umfrage zu ökologisch-nachhaltigem Winterurlaub
[ 06 ]  Neues vom Deutschen Alpenverein
[ 07 ]  Grenzgang Livestream
[ 08 ]  Almen und Hütten in Oberbayern
[ 09 ]  Neues aus dem Verlag Versante Sud
[ 10 ]  Skitouren in Osttirol und Oberkärnten
[ 11 ]  Frohe Weihnachten und einen beschaulichen Advent

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mein Alpenverein - Mitglieder-Service - Info-Service - Mitglied werden
Mitglieder-Vorteile - Vorteile bei unseren Partnern - Twitter - Facebook
Angebotsübersicht: Klettern, Wandern, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiken, Familienbergsteigen, Ski-/Snowboardfahren, Ski-/Schneeschuhtouren,
Vorträge - AlpinVisionen, Ausbildungskurse

[ 01 ]  Neu: Virtueller DAV-TreffLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
 
Wegen Corona haben wir leider immer weniger Sozialkontakte. Der Austausch untereinander kommt dabei viel zu kurz. Wegen unserer ausgefallenen Veranstaltungen durch den nun verlängerten Teil-Lockdown wirkt sich dies auch beim Bergsport und im Kölner Alpenverein immer mehr aus. Wir wollen mit dem "Virtuellen DAV-Treff" versuchen, dem entgegen zu wirken.

Was könnten Themen beim Virtuellen DAV-Treff sein?

- Tourentipps (Umland, Alpen etc.)
- Tourenverabredungen
- Buchempfehlungen
- Fragen zum Kölner Alpenverein oder zum DAV
- Webseiten-Tipps
- Mein schönstes Bergbild
- ...

Das erste Treffen soll auch dazu dienen, herauszufinden welche Themen zukünftig von Interesse sein können.

Ebenso wollen wir dem virtuellen Treffpunkt einen Namen geben. "Virtuelle DAV-Treff" ist nur ein Arbeitstitel.

Die ersten Termine werden am 15.12.2020 und 29.12.2020 jeweils um 19:30 Uhr stattfinden. Teilnehmen können alle Mitglieder und Interessierte, die es werden wollen.

Um teilnehmen zu können braucht man einen PC, Laptop, Tablet oder Smartphone mit Mikrofon und Kamera (optional). Als Plattform wollen wir Microsoft Teams nutzen, da es bei uns in der Sektion im Ehrenamt bereits eingeführt ist.

Klicke einfach zum Termin (oder besser kurz davor) auf den Teilnahmelink. Du musst nichts installieren, Teams kann für diesen Zweck vollständig in einem Browser betrieben werden. Als Browser sind Edge und Chrome zu empfehlen, Firefox funktioniert mittlerweile auch recht gut.

Unabhängig davon kannst du MS Teams kostenlos installieren, wenn es bei dir mit dem Browser nicht funktioniert. MS Teams gibt es für Windows, macOS/iOS und Android. Den Teilnahmelink kannst du gerne auch vorher schon zum Testen nutzen.

Wir freuen uns, wenn du mitmachst!

[kk]

[ 02 ]  Corona-UpdateLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Wegen der Verlängerung des Lockdowns müssen wir leider alle Veranstaltungen bis zum 10.01.2021 absagen.

Leider fällt damit auch unser 3. Vortrag, Tatra mit Ralf Schwan, als Präsenzveranstaltung in dieser Saison aus. Wir prüfen ob wir den Vortrag digital oder einen digitalen Ersatzvortrag anbieten können.

Als Entschädigung verweisen wir hier auf das Angebot der #DAVbergschau - der vom DAV regelmäßig veranstalteten Online-Vorträge.

Die Kölner Eifelhütte ist bis 10.01.2021 geschlossen.

Wann das Kölner Haus wieder öffnen kann, ist derzeit auch noch unklar.

Die Geschäftsstelle ist für den Publikumsverkehr bis 06.01.2021 geschlossen - ab 7. Januar sind wir wieder für Sie da. Der Besprechungsraum in der Geschäftsstelle ist bis zum 10.01.2021 auch nicht nutzbar.

Wir empfehlen Ihnen die Nutzung der Corona-Warn-App der Bundesregierung:
Für Android GooglePlay / für iOS AppStore.

Wir beim Kölner Alpenverein hoffen, dass mit der Einhaltung der Corona-Regeln weiterhin so verantwortungsvoll umgegangen wird, wie bisher!

Bitte entnehmen Sie die laufend aktualisierten Information und Regeln unserer Corona-Seite unter corona.dav-koeln.de.

[kk]

[ 03 ]  Weihnachtsspenden-AktionLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Für unsere Weihnachtsspenden-Aktion haben sich einige Hilfsorganisationen beworben. Die Auswahl fiel in diesem Jahr auf die Aktion Solukhumbu Nepalhilfe e.V. in Bonn.

    
 
Die Solukhumbu Nepalhilfe hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lebensqualität der Menschen in Khiraule und den Nachbardörfern im Osten Nepals nachhaltig zu verbessern. Der Verein wurde im Mai 2015 nachdem verheerende Erdbeben in Nepal gegründet. Hilfsaktionen und internationale Unterstützung haben abgelegene Bergregionen, wie das untere Solukhumbu, nur sehr begrenzt erreicht.

Der Verein hatte seine Tätigkeit zunächst auf Erst- und Wiederaufbauhilfe konzentriert. Mittlerweile hat sich die Tätigkeit in enger Abstimmung mit der Bevölkerung vor Ort weiterentwickelt und umfasst die nachhaltige Entwicklung der dörflichen Infrastruktur.


Spendenaktion

Gerne können Sie sich ebenfalls an unserer Weihnachtsspenden-Aktion beteiligen:

Mit einer Spende können Sie den Betrag, den wir an die Solukhumbu Nepalhilfe übergeben werden, beliebig erhöhen.

Spenden dazu nehmen wir über unser Spendenkonto oder auch ganz einfach über Paypal entgegen. Nähere Infos dazu finden Sie auf unserer Spendenseite. Bitte geben Sie das Stichwort "Weihnachtsaktion" mit an.


Weihnachts-E-Mails anstatt Weihnachtskarten

    
 
Bisher haben wir zum Jahresende immer einige hundert Weihnachtskarten versendet. Von den erworbenen Karten ging nur ein relativ geringer Anteil an die Organisation, die wir damit unterstützt haben.

Der größere Teil musste für die Herstellung der Karten, das Porto und die Arbeiten für den Versand aufgewendet werden. Wir haben im letzten Jahr bereits damit begonnen, einen Teil der Karten auf persönliche Weihnachts-E-Mails umzustellen.

Da die Weihnachts-E-Mails für uns keine besonderen Kosten verursachen, können wir den gesamten finanziellen Aufwand, den wir sonst dafür einsetzen mussten, direkt als Spende weitergeben.

    
 
Für jeden Weihnachtsgruß, den wir per E-Mail an unsere Ehrenamtlichen sowie an Freunde und Partner des Kölner Alpenverein versenden, werden wir 3 Euro spenden. Da wird ordentlich etwas zusammenkommen!

Jedes Jahr wählen wir eine andere wohltätige und gemeinnützige Organisation oder ein Spendenprojekt aus, das wir mit unserer Weihnachtsaktion unterstützen. Bedingung ist, dass die Spenden entweder in einer Bergregion oder für ein Projekt mit einem Bezug zu Bergsport eingesetzt werden sollen.

[kk]

[ 04 ]  Mitgliedsausweise 2021Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Zum Jahresanfang werden wieder die neuen DAV-Mitgliedsausweise versendet. Je nach Zahlungsart des Mitgliedsbeitrags unterscheidet sich der Ablauf der Versendung:


    
 
Der Normalfall: Lastschriftverfahren

Wenn Sie - wie 98 Prozent unserer Mitglieder - am Lastschriftverfahren teilnehmen, senden wir Ihnen Ihren Mitgliedsausweis für 2021 automatisch bis Ende Februar zu. So lange ist Ihr Mitgliedsausweis aus 2020 auch noch gültig.

Ihr Beitrag für 2021 wird als SEPA-Lastschrift Anfang Dezember eingezogen.

Eine dringende Bitte: Sollte uns bei der Abbuchung Ihres Beitrags ein Fehler unterlaufen, dann widersprechen Sie der Abbuchung bitte nicht, sondern machen Sie uns eine Mitteilung über den Mitglieder-Service. Wir sorgen dann umgehend für die Korrektur. Sie helfen uns dadurch die Stornogebühren zu sparen, die nicht unerheblich sind.


Wenn Sie nicht am Lastschriftverfahren teilnehmen

Wenn Sie uns Ihren Beitrag überweisen, erhalten Sie Ihren Mitgliedsausweis für 2021 erst nach Eingang des Jahresbeitrags zugesandt.

Bitte verwenden Sie folgende Bankverbindung: IBAN DE37370601930030303032 bei der Pax Bank, BIC GENODED1PAX.

Wie in den letzten Jahren üblich, werden keine Beitragsrechnungen oder Überweisungsvordrucke versendet. Bitte entnehmen Sie die Höhe Ihres Beitrags unserer Webseite. Ihre Kategorienummer finden Sie auf Ihrem Mitgliedsausweis für 2020.

Da die Verbuchung des Beitrags, die Kuvertierung und der Versand händisch erfolgen, bitten wir um Verständnis, falls es zu Verzögerungen kommen sollte. Bitte überweisen Sie den Beitrag satzungsgemäß bis 31. Januar.

[kk]

[ 05 ]  Umfrage zu ökologisch-nachhaltigem WinterurlaubLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Blauer Himmel, eiskalte Luft und ein verschneites Bergpanorama. Winterurlaub in Österreich ist eine der beliebtesten Urlaubsarten der Deutschen. Neben den beliebten Sportarten Ski- und Snowboardfahren schätzen die meisten Gäste die so scheinbar unberührte Natur. Doch immer mehr Faktoren beeinflussen diese Urlaubsform und besonders der Klimawandel stellt eine starke Bedrohung da. Speziell Skigebiete in den unteren Lagen werden aufgrund von Schneemangel in Zukunft um ihre Existenz kämpfen müssen. Somit kann man sagen, dass diese Urlaubsform vom Klimawandel stark betroffen ist, gleichzeitig aber auch einen großen Teil zum Klimawandel beiträgt.

Viele Umweltschützer kritisieren oftmals das Nutzen von Schneekanonen, jedoch hat der größte Teil des CO2-Fußabdrucks beim Winterurlaub nach wie vor die An- und Abreise der Gäste. Und an diesem Punkt setzt die Umfrage unseres Mitgliedes Luise Rommerskirchen an. Sie möchte innerhalb ihrer Bachelorarbeit herausfinden, wie hoch die Gästeakzeptanz für einen ökologisch-nachhaltigen Winterurlaub ist. In welchen Bereichen ist der Gast bereit nachhaltig zu handeln, um dieser Urlaubsform noch eine Zukunft zu geben.

Luise studiert Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement an der Hochschule Fresenius in Köln. In ihrer Freizeit ist sie auch eine begeisterte Skifahrerin und würde sich freuen, wenn Sie sie bei ihrer Umfrage unterstützen könntet. Alle erhobenen Daten werden ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke verwendet.

Die Teilnahme an der Online-Umfrage ist anonym und kann nicht zurückverfolgt werden. Wichtig ist nur, dass Sie regelmäßig in den Winterurlaub fahren und 16 Jahre oder älter sind.

[kk]

[ 06 ]  Neues vom Deutschen AlpenvereinLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
#DAVbergschau: In diesem Monat werden zwei digitale Vorträge angeboten: Skitouren & Co: Know-how für den Winter mit Expertinnen und Experten des DAV im Studio am 8. Dezember und Weihnachts-Spezial: Weite Wege zu Fuß, per Bike & Ski mit Max Kroneck und Jochen Mesle am 16. Dezember. Beginn ist jeweils um 20:30 Uhr.

Die weiteren Termine der #DAVbergschau sind:

27.01.2021: Ines Papert und Caro North
Rock'n'Road - Bike & Climb durch die Schweiz

17.02.2021: Thomas Huber

11.03.2021: Bernd Ritschel und Julia Kaeß
Alpengletscher - eine Hommage


    
 
Europameisterschaft in Moskau: Vom 21. bis 29. November fand die Kletter-Europameisterschaft in Moskau statt. Der DAV war mit einem 4-köpfigen Damen-Team in der russischen Hauptstadt dabei.

Als erste Disziplin wurde der Speed-Wettkampf ausgetragen: Europameister*in wurden Ekaterina Barashchuk (RUS) und Danyil Boldyrev (UKR) - Afra Hönig vom DAV Landshut kam als beste Deutsche auf den 13. Platz.

Beim Bouldern kam Lucia Dörffel vom Sächsischen Bergsteigerbund auf Platz 4 - Europameister*in wurde Viktoriia Meshkova (RUS) und Jernej Kruder (SLO).

Hannah Meul vom Kölner Alpenverein schaffte es beim Lead auf einen guten 4. Platz.

Auch beim Lead wurde Viktoriia Meshkova Europameisterin. Den Titel bei den Herren holte sich Sascha Lehmann (SUI).

Für den Olympic Combined konnten sich alle DAV-Damen qualifizieren. Hannah Meul konnte sich auch ins Finale kämpfen und belegte am Ende den 7. Platz. Die Titel holten sich Viktoriia Meshkova und ihr russischer Landsmann Aleksei Rubtsov. Damit konnten die beiden auch die letzten Tickets für Olympia ergattern.


    
 
Mit Kindern auf Hütten: Ein gemütliches und für Familien geeignetes Quartier ist die Voraussetzung für einen gelungenen Bergurlaub in den Alpen. Der Deutsche, Österreichische und Südtiroler Alpenverein stellen jedes Jahr erneut über die Broschüre "Mit Kindern auf Hütten" besonders für Familien geeignete Standorte vor. Auch unser Kölner Haus ist schon seit Jahren mit von der Partie.

Bei jeder Hütte ist die Alterseignung für Kinder angegeben (ab Baby-, Kindergarten- und Schulkindalter), außerdem sind die Erlebnisbereiche rund um die Hütte beschrieben, die Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Tipps für kindergerechte Wandertouren und vieles mehr.

Die Broschüre gibt einen guten Überblick über die jeweiligen Möglichkeiten und kann als Basis für die Entscheidung für die "richtige" familienfreundliche Hütte dienen.


    
 
Ehrenamt im DAV: In der 32. Folge des Bergpotcasts dreht sich alle um das Thema Ehrenamt: Ohne Ehrenamt gäbe es keine Sektion und keinen DAV.

Was motiviert Menschen sich ehrenamtlich zu engagieren? Was gibt ihnen die Freiwilligenarbeit? Lisa Amenda hat das Thema für uns genauer unter die Lupe genommen.

Sie hat mit Petra Wiedemann gesprochen, die im DAV unter anderem für die Ehrenamtsförderung zuständig ist.

Außerdem war sie mit der Familiengruppe der Sektion Weiler im Allgäu unterwegs und hat Gruppenleiterin Kathrin Schlank zu ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit für den DAV interviewt. Hört mal rein!

[kk]

[ 07 ]  Grenzgang LivestreamLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Gereon Roemer ist ein genauer Beobachter. Einer, der das Licht jagt, das perfekte Bild - und den besonderen "Spirit of Scotland". Genießer von Hochprozentigem verbinden damit wohl am ehesten schottischen Whisky. Aber für Gereon Roemer wird das Leben in Schottland durch die besondere Mischung aus Tradition, uralten Mythen und bewegter Geschichte geprägt, andererseits von seinen Bewohnern voller Freiheitsdurst, Naturverbundenheit und Gastfreundschaft. Die dritte formende Kraft Schottlands sind die einzigartigen Landschaften und eine traumhafte Natur. Und die lichtet der exzellente Fotograf mit spektakulären Bildern ab, ob er nun das größte Moor Europas durchstapft, den höchsten Berg Großbritanniens erklimmt, im Kajak von der West- zur Ostküste Schottlands paddelt oder auf den winterlichen Shetland-Inseln ein mystisches Feuer-Festival erlebt, dessen Ursprung in der Zeit der Wikinger liegt.

Im Grenzgang-Livestream könnt ihr Gereon Roemer zwischen den Jahren nach Schottland begleiten, mit der ganzen Familie, gemütlich von Zuhause aus, direkt neben dem Plätzchen-Teller. Euch erwartet eine Fülle von Infos, sympathische Reisegeschichten und ein atemberaubend schöner Bilderbogen. Vor der Kamera verrät Gereon im Talk Foto- und Schottland-Tipps und beantwortet eure Fragen, zudem warten tolle Verlosungspreise. Und: Auch um Whisky wird es in der Livesendung gehen ...

29.12.2020, 20 Uhr: Schottland - Ruf der Freiheit

Die Grenzgang-Streams sind 2 bis 2,5 Stunden lang: ca. 75 Min. Reisereportage, 20-30 Min. moderierter Talk und 30-45 Min. für die Beantwortung der Publikumsfragen. Es ist keine Anmeldung erforderlich und der Livestream ist kostenlos. Über eine Spendenfunktion können Sie Grenzgang unterstützen.

[kk]

[ 08 ]  Almen und Hütten in OberbayernLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Almen und Hütten üben auf Bergfexe und Wanderfreunde eine starke Anziehungskraft aus. Sie versprühen urigen Charme, sind heimeliger Sehnsuchtsort und willkommene Einkehrstation zugleich. Astrid Süssmuth hat sich auf den Weg gemacht und 111 Almen und Hütten in Oberbayern, die man gesehen haben muss besucht. In ihrem Buch, welches jüngst im Emons Verlag erschienen ist, berichtet sie nicht nur über die vielfältigen Anlaufziele. Vielmehr erzählt die Autorin 111 spannende Geschichten - über jede Alm, über jede Hütte ihre ganz eigene. Reizvolle Bilder und ein übersichtlicher Infoteil, der unter anderem Zustieg und Öffnungszeiten auflistet, bestärken den Leser, die nächste Tour schon bald in Angriff zu nehmen.

Zu den prominentesten Zielen gehört zweifelsohne die Tegernseer Hütte. Ihre exponierte Lage zwischen Roß- und Buchstein gleicht einem Adlerhorst. Die Rast auf der sonnenverwöhnten Terrasse - begleitet vom charismatischen Ausrüstungsklimpern der Kletterszene, wie Astrid Süssmuth sehr zutreffend schreibt, ist unerreicht. Die atemberaubende Aussicht gibt es inklusive.

Das modernste Unterkunftshaus seiner Art steht am Fuße der Zugspitze. Den Anforderungen an den Lawinenschutz entsprechend weicht die Höllentalangerhütte vom klassisch-alpinen Hüttenstil ab. Ihre Gestalt wirkt vielmehr zeitgemäß. Im Inneren punktet sie vor allem in ökologischer Hinsicht.

Nahe Berchtesgaden finden die Leser den idyllischen Idealtyp einer Alm. Mit ihrem historischen Rundumkaser ist die Bindalm in eine offene Buckelwiesenlandschaft eingebettet, während die Spitzen der Reiteralm kühn in den Himmel ragen. Um andere Almen wie beispielsweise die Mordaualm ranken sich hingegen Legenden, sollen gar Geisterschatten schweben.

Astrid Süssmuth führt ihre Leser nicht nur zu den Klassikern der bayerischen Bergwelt, sondern sie entdeckt mit ihnen besondere Orte, die den meisten Wanderern bislang verborgen geblieben sind. Den Weg dorthin reichert die Autorin mit geheimnisvollen Geschichten und skurrilen Anekdoten an.

Dieses Buch ist ein Genuss. Ein dampfender Kaiserschmarrn auf der Hütte könnte kaum besser munden als diese Lektüre.

Astrid Süssmuth: 111 Almen und Hütten..., Emons Verlag, 233 Seiten, 16,95 Euro

[sb]

[ 09 ]  Neues aus dem Verlag Versante SudLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Hohe Wände bei Arco ist die vierte Auflage dieses einmaligen Kletterführers, in dem der Autor und wichtigster Protagonist des Klettersports im Sarcatal, Diego Filippi, seine Arbeit dokumentiert.

Größtes Novum ist die beträchtliche Ausweitung des beschriebenen Gebiets: Es umfasst die gesamte Region zwischen Gardasee und Valle dei Laghi - 23 neue Sektoren und 260 neue Routen sind seit der vorherigen Ausgabe hinzugekommen. Die enorme Anzahl an neuen Routen und Sektoren hat selbst den Verlag außerordentlich überrascht. Wegen der Fülle der Informationen wurde entschieden, das Buch aufzuteilen und auf sinnvoll zusammenhängende Areale einzugrenzen.

Die meisten neuen Routen bietet aktuell die Region des Sarcatals bei Arco bis zum Gardasee. Sie sind in diesem ersten Band beschrieben. In dem Gebiet sind viele neue Wege entstanden, beispielsweise am Coste di Loppio bei San Giovanni, im Val di Ledro oder im noch unbekannten kleinen Tal von Volta di Nò. Lassen Sie sich überraschen. Auch in dieser Ausgabe hat der Autor alle Zeichnungen und Beschreibungen auf den neuesten Stand gebracht.

Die Schwierigkeitsbewertungen sind erhalten geblieben, ebenso die Bewertung der Schönheit einer Route und die historischen und logistischen Hinweise. In kurzen Erzählungen lassen uns aktive und ehemalige Kletterer an ihren Erlebnissen und Abenteuern an den Wänden des Sarcatals teilhaben.

Ein zweiter Band wird die Felswände bei Pietramurata, Sarche und weiter bis ins Valle dei Laghi beschreiben. Auch dort gibt es viele neue Touren, so zum Beispiel an den Wänden von Fraveggio oder in der Limarò-Schlucht - mit viel Potenzial für mehr.

Diego Filippi: Hohe Wände bei Arco, 498 Seiten, 35 Euro


    
 
Dolomiten ohne Grenzen ist der Titel des Führers von Daniel Rogger, der den längsten zusammenhängenden Klettersteig der Welt beschreibt.

In atemberaubender Gebirgslandschaft verbindet er in neun anspruchsvollen Tagesetappen zwölf Klettersteige und 17 Berghütten zu einer Rundtour und überwindet dabei Provinz-, Staats und Sprachgrenzen. Insgesamt können 125 Kilometer und 12.000 Höhenmeter auf hochalpinen Klettersteigen und Wanderwegen im UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten zurückgelegt werden.

Die Route folgt den historischen Steigen entlang der Frontlinie des Ersten Weltkriegs. Abseits von Dörfern und Straßen verbindet sie die Provinzen Südtirol und Belluno in Italien und Osttirol in Österreich. Genau 100 Jahre nach Kriegsende wurde der Rundweg auf Initiative von Bepi Monti, dem Betreiber der Carduccihütte, mit Hilfe eines EU-Projekts als Klettersteig-Friedensweg eröffnet.

Sein Grundgedanke dabei war, dass Berge nicht eine Barriere darstellen, sondern vielmehr einen Ort der Begegnung zwischen verschiedenen Völkern, Sprachen und Kulturen. So spiegelt Dolomiten ohne Grenzen die Idee eines vereinten und solidarischen Europas ohne Grenzen wider. Auch Reinhold Messner, der sein Leben lang das verbindende Element der Berge hervorgehoben hat, war und ist von der Initiative begeistert und hat das Projekt neben zahlreichen weiteren Helfer*innen tatkräftig unterstützt.

Zum Führer gibt es eine Wanderkarte im Maßstab 1:25.000 mit den neun Etappen und den jeweiligen Varianten.

Daniel Rogger: Dolomiten ohne Grenzen, 96 Seiten, 19,50 Euro

[kk]

[ 10 ]  Skitouren in Osttirol und OberkärntenLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Skitourengehen erfreut sich seit Jahren wachsender Beliebtheit - sowohl bei einheimischen Bergfreunden wie bei Gästen. Kaum ein Segment im Outdoorsport, das solche Zuwächse verzeichnet wie dieses.

200 Tourentipps für grandiose Wintertage auf zwei Brettern abseits der Pisten - das bietet der neue Skitourenführer für die Region Osttirol und Oberkärnten von Thomas Mariacher, der in diesem Bereich auch eine Marktlücke füllt. Der staatlich geprüfte Berg- und Skiführer lebt in Lienz, er kennt die heimische Bergwelt daher wie seine eigene Westentasche und ist selbst ein leidenschaftlicher Steilwandfahrer. Seine sorgfältig ausgearbeiteten Tourenvorschläge holen aber auch Einsteiger mit einfachen Tagestouren ab, zeigen die ganze Vielfalt der Bergwelt Osttirols gegliedert nach Ausgangsorten und haben selbst dem erfahrenen Skibergsteiger viele anspruchsvolle und reizvolle Hochtouren zu bieten.

35 großformatige topografische Karten erschließen übersichtlich die Routenverläufe und jede Menge Fotos machen so richtig Lust darauf, sich auf der Stelle selbst die Skier anzuschnallen und los zu ziehen! Das über 500 Seiten starke Touren-Portfolio ist die Summe von Thomas Mariachers jahrzehntelanger Erfahrungen als Bergliebhaber und Autor und reicht von den Hohen Tauern über die Lienzer Dolomiten bis zum Karnischen Kamm, einschließlich der großen Ski-Hochroute "Hoch Tirol". Ziele für mehr als ein halbes Skitouren-Leben!

Thomas Mariacher: Skitouren in Osttirol und Oberkärnten, Tyrolia-Verlag, 37,95 Euro

[kk]

[ 11 ]  Frohe Weihnachten und einen beschaulichen AdventLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang



 

Der Kölner Alpenverein und die Redaktion der ALPINEWS bedanken

sich bei allen Leserinnen und Lesern für ihre Treue!

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden einen schönen Advent,

besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!


 


Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Karsten Althaus [ka], Sascha Bach [sb], Monique Heimann [mh], Annette Kremser [ak], Kalle Kubatschka [kk] (verantwortlich), Axel Vorberg [av].
Redaktionsschluss für die Januar-Ausgabe: 20.12.2020
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Web-Archiv/Abonnement: www.alpinews.de
Auflage: 31.078 Empfänger

zum Seitenanfang
 
 

Wir machen's gemeinsam!

Sektionszeitschrift gletscherspalten

Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.

Aktion: 130 freiwillig

Aktion:
130 freiwillig

Kostenloser Aufkleber
für dein Auto


Otto Welter - Der Tod in der Gletscherspalte

Otto Welter - Der Tod in der Gletscherspalte