Kommen Sie zum 12. Kölner AlpinTag am 26.10.2019
Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS zum Seitenende
 

ALPINEWS 01/2016


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabenächste Ausgabe
    
 
ISSN: 1617-0563 / 175. Ausgabe / 18. Jahrgang
Köln, 10.01.2016

Liebe Leserin, lieber Leser,

die ALPINEWS gehen nun mit der 175. Ausgabe bereits in den 18. Jahrgang!

Der Kölner Alpenverein wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe.

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  Alles Gute für 2016
[ 02 ]  AlpinVisionen: Transalp zu Fuß
[ 03 ]  Ökostrom-Wechselaktion zu NATURSTROM
[ 04 ]  Mitgliedsausweise 2016
[ 05 ]  Jahresverlosung zu "Mitglieder werben Mitglieder"
[ 06 ]  Wahlen zu den Gremien
[ 07 ]  Kölner Bergwoche 2016
[ 08 ]  Grenzgang: Thementag Afrika
[ 09 ]  soulmoves 18
[ 10 ]  Veranstaltungen im Canyon Chorweiler
[ 11 ]  Neue Schneeschuhführer
[ 12 ]  Quartett: Berge der Welt
[ 13 ]  Umfrage zum Reiseverhalten von Sportkletterern
[ 14 ]  24 Stunden-Wanderung im Naturpark Taunus

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mein Alpenverein - Mitglieder-Service - Info-Service - Mitglied werden
Mitglieder-Vorteile - Vorteile bei unseren Partnern - Twitter - Facebook
Angebotsübersicht: Klettern, Wandern, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiken, Familienbergsteigen, Ski-/Snowboardfahren, Ski-/Schneeschuhtouren, Vorträge - AlpinVisionen, Ausbildungskurse

[ 01 ]  Alles Gute für 2016Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 

Der Kölner Alpenverein und die Redaktion
der ALPINEWS wünschen allen Mitgliedern
und Freunden ein gutes neues Jahr,
vor allem viel Gesundheit, Glück und Freude ...

... und natürlich viele schöne Touren
und Erlebnisse
in den Bergen dieser Welt!

[ 02 ]  AlpinVisionen: Transalp zu FußLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
 
Am 15. Januar sind Andrea & Andreas Strauß mit ihrem Vortrag Transalp zu Fuß zu Gast bei den AlpinVisionen. Begleiten Sie sie bei drei Alpenüberquerungen.

    
 
Oben bleiben, wenn alle anderen absteigen müssen - Fernwandern hat seinen eigenen Reiz, der durch wechselnde Landschaften und intensive Bergerlebnisse geprägt ist. Auf drei wunderschönen Routen gehen wir in je zehn Tagen vom Nordalpensaum in den sonnigen Süden:

Der Klassiker E5 bringt uns von Oberstdorf durch die Blumenwiesen der Allgäuer und Lechtaler Alpen hinein in die imposante Gletscherwelt des Ötztals und bis zu den Palmengärten in Meran.

Die zweite Transalp zu Fuß startet unter Deutschlands höchstem Gipfel, der Zugspitze, in Garmisch und führt über diese in die ruhigen Mieminger Berge, um dann die Stubaier Alpen von ihrer schönsten Seite zu zeigen und durch die Sarntaler Alpen in die Bischofsstadt Brixen abzusteigen.

Krönender Abschluss ist die Route von Berchtesgaden nach Lienz. Vom Königssee aus wandert man durch das Steinere Meer. Die Dientner Schieferberge bilden den grünen Kontrast und am Großglockner vorbei taucht man in eine der wildesten Gegenden der Ostalpen ein, um nach zehn Tagen im charmanten Lienz anzukommen.

    
 
Andrea Strauß ist hauptberufliche Journalistin und Autorin. In den Bergen ist sie zu allen Jahreszeiten unterwegs und auch für den Alpenverein als Fachübungsleiterin Hochtouren aktiv.

Andreas Strauß ist bergsteigender Profifotograf. Auf der Suche nach dem besten Licht versucht er, mit seinen Bildern besondere Stimmungen zu vermitteln.

Verlosung: In der Pause werden Preise von McTREK Outdoor Sports und Wanderführer vom Bergverlag Rother verlost.

    
 
Kartenvorverkauf: Online auf unsere Webseite, bei McTREK Outdoor Sports (Köln-Deutz, Köln und Kerpen) und bei grenzgang.


AlpinVisionen 2015/2016:
19.02.2016 Himmelsleitern - mit Ralf Gantzhorn
11.03.2016 Neuland - mit Ines Papert

[kk]

[ 03 ]  Ökostrom-Wechselaktion zu NATURSTROMLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Der Schutz von Klima und Umwelt liegt dem Deutschen Alpenverein als Bergsport- und Naturschutzverband besonders am Herzen.

Daher bezieht der Kölner Alpenverein bereits seit zwei Jahren Ökostrom und hat nun eine Kooperation mit dem Öko-Energieversorger NATURSTROM AG gestartet.

Mitglieder des Kölner Alpenvereins erhalten beim Wechsel zum Ökostrom- oder Biogastarif des Anbieters einen NATURSTROM-Tagesrucksack von Deuter im Wert von 34,90 Euro geschenkt. Der leichte 25-Liter Rucksack eignet sich ideal für kürzere Wandertouren oder als treuer Begleiter in der Stadt.

    
 
NATURSTROM wurde 1998 von Mitgliedern aus Umwelt- und Ökoenergieverbänden wie dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) gegründet, um eine umweltfreundliche Alternative zur konventionellen Energieerzeugung zu schaffen.

Die mehr als 240.000 Kunden des Ökostromtarifs naturstrom werden zu 100 Prozent mit Ökostrom aus Wasserkraft und Windenergie aus Deutschland versorgt.

Auch naturstrom biogas stammt ausschließlich aus Deutschland und wird besonders nachhaltig aus Rest- und Abfallstoffen erzeugt. Beide Tarife sind mit dem Label "Grüner Strom" bzw. "Grünes Gas" ausgezeichnet.

    
 
Den Ausbau erneuerbarer Energien in Deutschland fördert NATURSTROM durch einen in den Strom- und Gaspreis integrierten, festen Betrag. Seit der Gründung konnten so bereits mehr als 250 Öko-Kraftwerke gebaut oder mit ans Netz gebracht werden.

Mehr zu NATURSTROM und zur Ökostrom-Wechselaktion finden Sie unter www.naturstrom.de/alpinews.

[kk]

[ 04 ]  Mitgliedsausweise 2016Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Zum Jahresanfang werden wieder die neuen DAV-Mitgliedsausweise versendet. Je nach Zahlungsart des Mitgliedsbeitrags unterscheidet sich der Ablauf der Versendung:


Lastschriftverfahren

    
 
Wenn Sie beim Lastschriftverfahren teilnehmen - wie 98 Prozent unserer Mitglieder - dann erhalten Sie Ihren Mitgliedsausweis für 2016 automatisch bis Ende Februar zugeschickt. So lange ist Ihr Mitgliedsausweis aus 2015 auch noch gültig.

Ihr Beitrag für 2016 wurde als SEPA-Lastschrift Anfang Dezember 2015 eingezogen.

Eine dringende Bitte: Sollte uns bei der Abbuchung Ihres Beitrags ein Fehler unterlaufen sein, dann widersprechen Sie der Abbuchung bitte nicht, sondern machen Sie uns eine kurze Mitteilung über den Mitglieder-Service. Wir sorgen dann umgehend für die Korrektur. Sie helfen uns dadurch die Stornogebühren zu sparen, die nicht unerheblich sind.


Überweisung

Wenn Sie uns ihren Beitrag noch überweisen, erhalten Sie Ihren Mitgliedsausweis für 2016 erst nach Eingang des Jahresbeitrags zugesandt.

Bitte verwenden Sie folgende Bankverbindung: IBAN DE37370601930030303032 bei der Pax Bank, BIC GENODED1PAX.

Wie in den letzten Jahren üblich, werden keine Beitragsrechnungen oder Überweisungsvordrucke versendet. Bitte entnehmen Sie die Höhe Ihres Beitrags unserer Webseite. Ihre Kategorienummer finden Sie auf Ihrem Mitgliedsausweis für 2015.

Da die Verbuchung des Beitrags, die Kuvertierung und der Versand händisch erfolgen müssen, bitten wir um Verständnis, falls es zu Verzögerungen kommen sollte.

Bitte überweisen Sie den Beitrag satzungsgemäß bis 31. Januar.

[kk]

[ 05 ]  Jahresverlosung zu "Mitglieder werben Mitglieder"Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Über die Aktion Mitglieder werben Mitglieder wurden im letzten Jahr 105 neue Mitglieder für die Sektion geworben. Die Werberinnen und Werber haben dafür ebenso viele Lose für die Jahresverlosung und 81 Gutscheine über 20 Euro erhalten. Die Gutscheine können für den Grundbetrag bei Ausbildungskursen, in der Geschäftsstelle (z.B. Vorverkauf AlpinVisionen), für den DAV-Shop oder den DAV Summit Club verwendet werden.

Die Gewinner der Jahresverlosung 2015 sind:

Je einen 300-Euro-Übernachtungsgutschein für das Kölner Haus haben Daniela Kölsch und Werner Jaeger gewonnen. Die 150-Euro-Gutscheine des DAV Summit Clubs gehen an Jens Schumann, Matthias Bündgens und Daniel Klein.

    
 
Zu gewinnen gab es außerdem zwei Übernachtungsgutscheine a 100 Euro für die Kölner Eifelhütte, drei beitragsfreie Jahresmitgliedschaften für 2016, fünf 80-Liter-Reisetaschen vom DAV-Summit-Club, fünf Kartengutscheine für alle AlpinVisionen der Saison 2016/2017 sowie fünf Trinkflaschen, Schirme und Tassen mit dem Sektions-Logo. Die Gewinner werden entweder per E-Mail durch die Mitarbeiterinnen unserer Geschäftsstelle informiert oder erhalten ihre Gewinne direkt per Post.

Wir danken allen ganz herzlich, die sich an der Aktion aktiv beteiligt und neue Mitglieder für unsere Sektion geworben haben. Ebenso danken wir dem DAV Summit Club für die attraktiven Preise für die Jahresverlosung.

Die Aktion Mitglieder werben Mitglieder geht natürlich auch im Jahr 2016 weiter. Die ersten Mitgliederwerbungen liegen uns auch schon wieder vor.

Machen Sie bei Mitglieder werben Mitglieder mit, denn alle gewinnen dabei.

Sie gewinnen, weil Sie sich über Gutscheine oder Lose für die Jahresverlosung mit 30 Preisen im Gesamtwert von 2.000 Euro freuen können. Jedes geworbene Mitglied gewinnt, weil es von den vielen Vorteilen einer Mitgliedschaft im Alpenverein profitiert. Auch der Deutsche Alpenverein und der Kölner Alpenverein gewinnen, weil sie neue Mitglieder bekommen und in ihrer Arbeit bestätigt und gestärkt werden.

[kk]

[ 06 ]  Wahlen zu den GremienLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Zur Mitgliederversammlung am 19. Mai endet im Vorstand die Amtszeit folgender Ämter: 3. Vorsitzender, Referentin für Ausbildung und Referent/in für Öffentlichkeitsarbeit. Der Referent für Jugend muss bestätigt werden.

Im Gesamtvorstand müssen alle Gruppenleiter/innen und Beisitzer/innen neu gewählt werden. Auch die Amtszeit der Rechnungsprüfer/innen endet 2016. Im Ältestenrat ist ein Amt neu zu besetzen.

Die allermeisten Ämter werden von den derzeitigen Amtsinhabern/innen weitergeführt. Wo dies nicht der Fall ist, wurden teilweise bereits neue Kandidaten gefunden. Für folgende Ämter gibt es noch keine Kandidaten/innen:
    
 

Referent/in für Öffentlichkeitsarbeit

Beisitzer/in Printmedien im Referat Öffentlichkeitsarbeit

Beisitzer/in Vorträge/AlpinVisionen

Auf der Mitgliederversammlung soll außerdem der Bereich "Ehrenamtsmanagement" als eigenes "Referat Ehrenamt" etabliert werden. Wenn die Mitgliederversammlung diesem Vorschlag folgt, ist auch dieses Amt zu besetzen:

Referent/in für Ehrenamt

Die Ausschreibungen zu den obigen Ämtern können Sie auf unserer Webseite abrufen. Wenden Sie sich bei Interesse oder wenn Sie Fragen haben bitte an den 1. Vorsitzenden.

[kk]

[ 07 ]  Kölner Bergwoche 2016Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Im Juli 2014 wurde die erste Kölner Bergwoche auf dem Kölner Haus veranstaltet. Die positiven Rückmeldungen der Teilnehmer, die nicht nur vom Kölner Haus und der Umgebung, sondern auch von den Generationen übergreifenden Aktivitäten und der Gruppendynamik begeistert waren, geben den Anstoß, auch in 2016 eine Kölner Bergwoche zu veranstalten.

Wir laden unsere Mitglieder herzlich ein, die Vorzüge des "neuen" Kölner Hauses (Modernisierung Sommer 2013) bei der Kölner Bergwoche vom 16. bis 23. Juli kennen zu lernen.

Das Kölner Haus ist oberhalb von Serfaus in Tirol, auf einer Höhe von 1.965 Metern, in Mitten der Almenlandschaft Komperdell, gelegen.

    
 
Die Kölner Bergwoche bietet Ihnen kostenlose Wander- und Bergtouren, die von erfahrenen Tourenleitern/innen geführt werden. Sie sind vorgesehen auch für Familien mit Kindern ab zwei Jahren und alle anderen, die sich begeistern lassen.

Die Touren werden in unterschiedlichen Schwierigkeiten und je nach den Interessen angeboten. So sind u.a. Naturerlebniswanderungen für Kinder und Erwachsene sowie Wanderungen auf alten Schmugglerpfaden geplant. Erste Erfahrungen im Klettersteiggehen können im Klettergarten Furglersee gewonnen werden.

Vom Kölner Haus sind interessante und abwechslungsreiche Wanderziele zu erreichen. Beispiele sind der Hausberg Furgler als 3.000er, bewirtschaftete Almen, Bergseen, unsere Hexenseehütte sowie ein schöner Abenteuerspielplatz in unmittelbarer Hüttennähe.

Zu dieser Zeit sind die meisten Alpenblumen auf dem Höhepunkt ihrer Blüte. Für Erwachsene und Kinder werden Alpenblumenwanderungen angeboten. Sie lernen Alpenblumen kennen und sicher bestimmen.

Als Programm ist vorgesehen:
Samstag, 16.07.16: Anreise und Eröffnungsabend
Sonntag-Freitag, 17.-22.07.16: Wander- und Bergtouren
Samstag, 23.07.16: Rückreise

    
 
Das Programm und die Umgebung sind vielfältig und bieten für alle Teilnehmenden unterschiedliche Attraktionen. Wenn gewünscht kann auch eine Übernachtung auf der Hexenseehütte auf 2.588 Metern Höhe mit eingebaut werden.

Höhepunkt wird nicht zuletzt das Ankommen nach einer Tour auf der großen sonnigen Terrasse des Kölner Hauses sein. Dort kann man dann zum Abschluss in einer netten Gruppe den Tag Revue passieren lassen und die Tiroler Küche genießen.

Die konkrete Tourenplanung ist abhängig von der Zusammensetzung und den Interessen der Teilnehmenden sowie den Wetterbedingungen und wird täglich vor Ort vorgenommen.

Wenn Sie interessiert sind, dann kommen Sie zum Informationsabend am 8. April 2016 in die Aula der Hauptschule Großer Griechenmarkt, Eingang Agrippastraße (hinter Nr. 87 rechts (vor Beginn des Agrippabads, wenn man von der Poststraße her kommt)).

Kosten für Unterkunft und Verpflegung werden direkt beim Kölner Haus bezahlt. Die Halbpensionspreise und einiges mehr finden Sie auf www.koelner-haus.at. In den Preisen eingeschlossen ist die Super-Sommer-Card, die u.a. die freie Benutzung aller Seilbahnen in Fiss, Ladis und Serfaus beinhaltet.

    
 
Darüber hinaus gibt es eine Ermäßigung von 3 Euro/Tag bei Buchung von mindestens 7 Übernachtungen im Rahmen der Bergferien.

Anreise mit der Bahn: Von Köln nach Landeck in ca. 8 Stunden (ICE+EC). Von Landeck wird ein eigener Shuttle-Service über einen Kleinbus angeboten (Kosten wie Linienbus). Von Serfaus geht es mit der Seilbahn hinauf zum Kölner Haus.

Informationen zur Kölner Bergwoche erhalten Sie bei Ulrich Ehlen. Anmeldungen sind nur über das Online-Formular bei der Veranstaltung auf unserer Webseite möglich.

Anmeldeschluss ist der 31.05.16.

[kk]

[ 08 ]  Grenzgang: Thementag AfrikaLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Am 24. Januar veranstaltet Grenzgang den Thementag Afrika mit drei Live-Reportagen im Rautenstrauch-Joest-Museum in Köln.

Um 11 Uhr lädt Reiner Harscher zur Bilder-Reise Sehnsucht Afrika ein. Die Leinwand-Safari führt durch die schönsten Naturreservate des Kontinents, durch die großartigen Landschaften Tansanias, Botswanas, Kenias, Namibias, Zimbabwes und Zambias.

Um 15:30 Uhr heißt es dann: Abenteuer Afrika. Auf seiner Motorcycling-Tour - 25.000 Kilometer von Äthiopien nach Madagaskar - rollt Joe Pichler über verminte Pisten im Südsudan, beobachtet die Salzkarawanen der Afar-Nomaden und die Viehhirtinnen der Surma.

Um 18:30 Uhr schließlich stellt Hartmut Fiebig die größten Schätze Kenias vor. Ob die Besteigung des Mt. Kenya, eine Kamelexpedition oder eine Bootssafari durch das Lamu-Archipel: Immer liefert der Ehrenbotschafter Kenias einen tiefen Einblick in das faszinierende ostafrikanische Land.

Köln, Rautenstrauch-Joest-Museum, 24. Januar
11:00 Uhr: Sehnsucht Afrika
15:30 Uhr: Abenteuer Afrika
18:30 Uhr: Kenia


Weitere Veranstaltungen:
14.01.16 Der Abenteuerreiter, Aachen, Cineplex, 19:00 Uhr
15.01.16 Der Abenteuerreiter, Krefeld, Kulturfabrik, 19:00 Uhr
16.01.16 Der Abenteuerreiter, Bochum, Deutsches Bergbau-Museum, 19:00 Uhr
17.01.16 Abenteuer Pyrenäen, Düsseldorf, Savoy Theater, 14:30 Uhr
17.01.16 Der Abenteuerreiter, Düsseldorf, Savoy Theater, 18:00 Uhr
25.01.16 Der Abenteuerreiter, Münster, Aula Marienschule, 19:00 Uhr
31.01.16 Abenteuer China, Köln, studio dumont, 15:00 Uhr
31.01.16 Abenteuer Japan, Köln, studio dumont, 18:00 Uhr

DAV-Mitglieder erhalten im Vorverkauf für die Live-Reportagen eine Ermäßigung von 2 Euro.

[ta]

[ 09 ]  soulmoves 18Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Sie erwachen aus dem Winterschlaf und steigen empor dem Tageslicht entgegen. Urmenschliche Geräusche sind zu vernehmen, wenn sie Zug um Zug ihrem Ziel näherkommen. Getrieben vom Duft von Chalk, Schweiß und Blut. So erwartet die wildgewordene Meute eine echte Zerreißprobe an den beiden letzten Terminen der soulmoves:

Wesseling - Bronx Rock - 13. Februar 2016

Aachen - moove - 12. März 2016

Weder Schnitt- und Schürfwunden noch der Verlust einzelner Körperteile könnte sie davon abhalten, sich an den härtesten Bouldern nördlich des Mains zu versuchen. Die Urgewalt der soulmoves ist unumstritten und dieses Jahr werden sie volljährig. Wenn gegen 19 Uhr die letzten blutleeren Boulderer wie Zombies die Hallen verlassen, ist klar: "Die Legende lebt".

Infos unter: www.soulmoves.de

[kk]

[ 10 ]  Veranstaltungen im Canyon ChorweilerLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Der 9. KölnKletterMarathon findet am Samstag, den 12. März, statt. Der KletterMarathon im Canyon Chorweiler ist für jeden Kletterer geeignet!

Ziel ist es, zwischen 17 und 23 Uhr so viele Routen wie möglich zu klettern und Punkte zu sammeln. Dabei werden Routen in moderaten Schwierigkeiten ausgewählt (UIAA 3-8), so dass wirklich jeder die Chance hat zu gewinnen. Bewertet wird die Schwierigkeit und die Durchstiegsart. Beim Klettermarathon könnt man zudem viele neue Routen einweihen, neue Griffe einchalken und neue Strukturen erkunden!

Das Startgeld wird bei Anmeldung fällig (online oder vor Ort). Bis 29.02.16 beträgt es 16 Euro pro Person, danach 18 Euro pro Person (Anmeldung nur noch vor Ort).

Gestartet und gewertet wird in Zweierseilschaften - gerne vermitteln die Kletterhalle Kletterpartner (info@canyon-chorweiler.de). Mitmachen kann jeder ab 14 Jahren (Minderjährige benötigen die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten).

Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl bitte schnell anmelden unter www.canyon-chorweiler.de.


    
 
In den Osterferien findet in der ersten Ferienwoche (21.-24. März) wieder das beliebte Abenteuercamp im Canyon Chorweiler statt. Kinder zwischen 6 und 13 Jahren können den ganzen Tag (9-17 Uhr) im Canyon Chorweiler aktiv sein.

Das Programm verspricht Spaß und Spannung: Es wird geklettert, gewerkelt, ordentlich Zirkus veranstaltet, mit dem Bogen geschossen u.v.m. Das Camp kostet 139 Euro/Woche pro Teilnehmer und beinhaltet auch Getränke, Mittagessen und Obst. Einen ersten Eindruck vom Abenteuercamp bekommt man im Video auf canyon-chorweiler.de.

Anmeldungen werden online unter www.canyon-chorweiler.de, per E-Mail info@canyon-chorweiler.de oder in der Kletterhalle entgegengenommen. Anmeldeschluss ist am 7. März.

[kk]

[ 11 ]  Neue SchneeschuhführerLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Bis zum Jahreswechsel sah es in weiten Teilen der Alpen eher grün als weiß aus. Aber irgendwann kommt er bestimmt, der Schnee. Und mit ihm der Spaß an Schneeschuhtouren. Drei aktuelle Schneeschuhführer aus dem Bergverlag Rother erleichtern die Tourenplanung. Sie decken die Gebiete Allgäu, Münchner Berge und Südtirol West ab.

Besprochen werden je 50 bis 60 Touren in allen Schwierigkeitsgraden - von der Gletschertour auf die 3.376 Meter hohe Suldenspitze in den Ortlerbergen bis zum Anstieg auf den 1.237 Meter hohen Blomberg in der Nähe von Bad Tölz. Die Autoren stellen die Touren mit kleinen Karten, Höhenprofilen und wichtigen Infos wie der Lawinengefahr vor. So fällt die Auswahl einer Tour, die dem eigenen Können und der aktuellen Lawinenlage entspricht, leicht.

In den Führern Allgäu und Münchner Berge sind zudem Anfahrtsmöglichkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln genannt. Weiteres Plus: Die kleinen Büchlein im Format der bekannten roten Wanderführer passen in jeden Rucksack.

Christian Gögler: Schneeschuhführer Allgäu, 162 Seiten, 14,90 Euro
Evamaria Wecker: Schneeschuhführer Münchner Berge, 146 Seiten, 14,90 Euro
Evamaria Wecker: Schneeschuhführer Südtirol West, 170 Seiten, 14,90 Euro.

[ta]

[ 12 ]  Quartett: Berge der WeltLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Ein Kartenspiel für Bergsteiger und solche die es werden wollen: Zum Spielen, Lernen und Sammeln. Treten Sie mit den höchsten, legendärsten und gefährlichsten Bergen gegeneinander an.

Die Annapurna sticht den K2, der Alpamayo das Matterhorn. Erfahren Sie mehr über diese Giganten aus Fels und Stein. Neben den Spielkarten liegen drei Informationskarten bei: Wussten Sie, dass der Mauna Kea der höchste Berg der Erde ist oder dass Seilschaften vor dem Gipfel des Kangchenjunga haltmachen?

Jeder der Berge ist mit umfangreichen Daten versehen, so dass das Spiel neben der klassischen Quartettvariante (Sammeln und Ablegen der Quartette 1-8) auch als Top-Trumpf-Spiel gespielt werden kann, wobei der höchste Wert einer Kategorie sticht. Bei beiden Varianten stehen 32 spannende Spielkarten zur Verfügung.

Als Alpenvereinsmitglied erhalten Sie das Quartett zum Vorzugspreis von 3,50 Euro plus Porto. Mehr unter www.quertett.de.

[kk]

[ 13 ]  Umfrage zum Reiseverhalten von SportkletterernLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Es gibt viele Kletterer, die für Ihren Sport leben. Alles dreht sich um das Klettern in der Freizeit und auch im Urlaub: Wo geht die nächste Kletterreise hin? Wo gibt es neue Klettergebiete? Wie komme ich mit möglichst wenig Geld an den nächsten Ort um neue Projekte zu klettern?

Es gibt aber auch diejenigen, die es einfach genießen sich ab und zu ganz entspannt in der Vertikalen auszutoben. Klettern im Urlaub muss schon sein, aber jeden Tag? Kultur und Strand sind doch auch ganz spannend.

Es stellt sich die Frage, welche Motive hinter einem Urlaub für Kletterer stehen. Wie machen Sportkletterer Urlaub? Hotel oder Hängematte? Restaurant oder Campingkocher?

Diese Fragen stellt sich Ina Köster schon seit längerem und im Rahmen ihrer Bachelorarbeit wird Sie diesen nun auf den Grund gehen. Sie studiert an der Deutschen Sporthochschule Köln und kann glücklicherweise ihre Leidenschaft, das Klettern, mit ihrem Studium verbinden. Den wichtigsten Teil ihrer Arbeit stellt die Umfrage mit Sportkletterern dar.

Die Bachelorarbeit wird nicht im Auftrag eines Unternehmens verfasst, sondern aus persönlicher Motivation. Ina Köster würde sich sehr freuen, wenn Sie Lust haben, an ihrer Umfrage teilzunehmen. Die Daten werden selbstverständlich nur für wissenschaftliche Zwecke verwendet und die Auswertung erfolgt anonym.

[kk]

[ 14 ]  24 Stunden-Wanderung im Naturpark TaunusLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Der Naturpark Taunus bietet am 3. Juni eine 24-Stunden-Wanderung an. Mit ausgebildeten Naturparkführern und erfahrenen Guides wird der Taunus durchquert, Sehenswürdigkeiten, Aussichtspunkte und kulturelle Angebote inbegriffen. Rast wird an Verpflegungsstationen gemacht.

Die Gruppe startet am Taunus-Informationszentrum in Oberursel an der Hohemark, dieses ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Parkmöglichkeiten sind ebenfalls vorhanden. Von dort geht es zum Römerkastell Saalburg.

Durch die Nacht hindurch wird weiter Richtung Weiltal und über die Taunusdörfer Dorfweil, Brombach und Hunoldstal zur Landsteiner Mühle gewandert. Hier beginnt der Taunus-Schinderhannes-Steig, ein Qualitätswanderweg benannt nach dem Räuberhauptmann, der sein Unwesen im Taunus und Hunsrück trieb. Der Steig führt hinauf nach Treisberg, wo der Tag mit einem Frühstück bei Sonnenaufgang beginnt.

Im Tagesverlauf bieten Aussichtstürme herrliche Rundumsichten in den Taunus, auf die Skyline von Frankfurt, auf Eppstein und seine mächtige Burg und in die Mainebene. Der letzte Abstieg führt nach Hofheim, wo die Tour nach gut 65 Kilometern endet. Per Bus geht es zurück zum Informationszentrum - 24 Stunden, 65 Kilometer, 3 Türme!

Die Teilnehmerzahl ist auf 60 Personen begrenzt. Die Teilnehmergebühr beträgt 49 Euro. Aufgrund der großen Nachfrage wird eine zeitnahe Anmeldung unter www.naturpark-taunus.de empfohlen.

[kk]

Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Tobias Aigner [ta], Karsten Althaus [ka], Claudia Hanisch-Rojewski [chr], Kalle Kubatschka [kk] (verantwortlich) und Karin Spiegel [ks]
Redaktionsschluss für die Februar-Ausgabe: 20.01.2016
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Web-Archiv/Abonnement: www.alpinews.de
Auflage: 21.469 Empfänger

zum Seitenanfang
 
 

Jubiläum 150 Jahre Deutscher Alpenverein
Bernd Ritschel
Bernd Ritschel
Bayerische Alpen
15. November
Kurt Diemberger
Kurt Diemberger
Das Quantum Glück
6. Dezember
Guus und Martina Reinartz
Guus und Martina Reinartz
Monte Rosa - Gran Paradiso - Mon Viso
17. Januar
Kommen Sie zum 12. Kölner AlpinTag am 26.10.2019

InfoAbend

Die nächsten InfoAbende
für neue Mitglieder
finden am 26. Oktober statt.


Sektionszeitschrift gletscherspalten

Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.


Aktion: 130 freiwillig

Aktion:
130 freiwillig

Kostenloser Aufkleber
für dein Auto


Otto Welter - Der Tod in der Gletscherspalte

Otto Welter - Der Tod in der Gletscherspalte