AlpinVisionen: About a different life / Nina Caprez / 15.09.2017
Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS zum Seitenende
 

ALPINEWS 06/2017


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabenächste Ausgabe
    
 
ISSN: 1617-0563 / 192. Ausgabe / 19. Jahrgang
Köln, 13.06.2017

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein und die Redaktion der ALPINEWS wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen dieser Ausgabe unseres Newsletters!

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  Sportpreise des DAV-Landesverband NRW verliehen
[ 02 ]  Deutsche Meisterschaft im Bouldern
[ 03 ]  Ausschreibung: FSJ beim Kölner Alpenverein
[ 04 ]  10. Kölner AlpinTag am 14. Oktober
[ 05 ]  Ergebnisse der Mitgliederversammlung 2017
[ 06 ]  Bergurlaub: Nicht ohne Mitgliedschaft im DAV
[ 07 ]  Altes Klettermaterial für Upcycling-Aktion gesucht
[ 08 ]  Neues vom Deutschen Alpenverein
[ 09 ]  Edelweiß-Strom mit Klimaschutz-Zusatznutzen
[ 10 ]  Abenteuercamp in den Sommerferien
[ 11 ]  Kletterkrimi: Verraten

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mein Alpenverein - Mitglieder-Service - Info-Service - Mitglied werden
Mitglieder-Vorteile - Vorteile bei unseren Partnern - Twitter - Facebook
Angebotsübersicht: Klettern, Wandern, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiken, Familienbergsteigen, Ski-/Snowboardfahren, Ski-/Schneeschuhtouren,
Vorträge - AlpinVisionen, Ausbildungskurse

[ 01 ]  Sportpreise des DAV-Landesverband NRW verliehenLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Anlässlich der Mitgliederversammlung des DAV-Landesverbands Nordrhein-Westfalen am 13. Mai in Recklinghausen wurden auch wieder die Sportpreise verliehen. In diesem Jahr wurden drei Mitglieder unseres Wettkampfteams für ihre tollen Leistungen ausgezeichnet:

Hannah Meul und die Brüder David und Ruben Firnenburg.

 
Wir gratulieren ganz herzlich zur Verleihung der Sportpreise des DAV-Landesverbands NRW und wünschen den dreien weiterhin viel Erfolg!

[kk]

[ 02 ]  Deutsche Meisterschaft im BouldernLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Monika Retschy und David Firnenburg sind die Deutschen Meister im Bouldern 2017!

Nach zwei hochkarätigen Wettkampftagen in Berlin konnten sich Monika Retschy (DAV München-Oberland) und David Firnenburg (DAV Rheinland-Köln) gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und sich die Titel der Deutschen Meister 2017 im Bouldern sichern.

Die Position der Deutschen Vizemeister belegen Frederike Fell (DAV Freising) und Jan Hojer (DAV Frankfurt/Main). Afra Hönig (DAV Landshut) sowie Max Prinz (DAV AlpinClub Hannover) vervollständigen das Podium.

Wir gratulieren allen Wettkämpferinnen und Wettkämpfern zu ihren tollen Leistungen und ganz besonders David Firnenburg vom Wettkampfteam des Kölner Alpenvereins!

[kk]

[ 03 ]  Ausschreibung: FSJ beim Kölner AlpenvereinLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Ab Sommer 2017 sucht der Kölner Alpenverein eine junge Frau / einen jungen Mann für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Sport.

Das FSJ im Sport ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr, das pädagogisch begleitet wird und Erfahrungsräume für Freiwillige eröffnet. Der Erwerb persönlicher Kompetenzen und sportlicher Lizenzen sowie Engagement und Berufsorientierung stehen im Mittelpunkt.

Zu den wesentlichen Aufgaben gehören die Betreuung des Kooperationsangebots mit Schulklassen, die Unterstützung der sektionseigenen Kinder- und Jugendgruppen sowie der gesamten Jugendarbeit der Sektion.

Wenn du gerne mit Menschen - besonders mit Kindern und Jugendlichen - zusammenarbeitest, großen Spaß am Klettern und Bouldern hast und nach der Schule noch nicht direkt ins Studium oder die Ausbildung starten, sondern erst etwas Praktisches machen möchtest, dann bist du bei uns genau richtig. Wir bieten dir die Möglichkeit, in einem angenehmen Umfeld ins Berufsleben hineinzuschauen, Verantwortung zu übernehmen und dich gleichzeitig weiterzubilden (Trainer C-Ausbildung). Außerdem hast du die Möglichkeit deine Aufgaben mit zu gestalten. Hierbei wird aber auch Eigeninitiative gefordert.

Als Bewerber solltest du für die Ausbildung zum Trainer C (Sportklettern Breitensport) sicher im 6./7. Grad im Vorstieg unterwegs sein. Darüber hinaus solltest du dich in den Leitlinien und Grundsätzen des Deutschen Alpenvereins wiederfinden, unter anderem der Pflege und Förderung des Alpinismus (insbesondere des Klettersports) und des Naturschutzes. Besonders wichtig ist auch die Förderung von Kindern und Jugendlichen in ihrer Entwicklung, hin zu einer eigenen Persönlichkeit und zu einem sozialen sowie umweltbewussten Verhalten.

Wenn du jetzt Interesse bekommen hast oder weitere Informationen benötigst, dann wende dich an Peter Plück.

[kk]

[ 04 ]  10. Kölner AlpinTag am 14. OktoberLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die erste eigene Klettertour planen, bekannte Bergsportgrößen treffen oder neuste Trends bei der Ausrüstung entdecken: Der Kölner AlpinTag am 14. Oktober im Forum Leverkusen findet in diesem Jahr zum zehnten Mal statt!

Neben spannenden Workshops gibt es acht spektakuläre Reisereportagen auf Großleinwand zu sehen, bei denen Bergsportprofis wie Robert Jasper, aber auch leidenschaftliche Wanderer wie Martl Jung oder der Naturliebhaber und Filmemacher Stefan Erdmann von ihren Abenteuern berichten.

In kostenfreien Kurzvorträgen vermitteln die Experten des Alpenvereins Know-how für Wanderer, Bergsteiger, Kletterer und Mountainbiker. Wer mehr wissen will, ist an den Informationsständen gut aufgehoben. Hier werden alle Bergsportfragen beantwortet - sowohl für Anfänger, als auch für Profis.

Außerdem warten zahlreiche weitere kostenfreie Vorträge und über 70 Aussteller der Bergsport- und Outdoorszene sowie aus dem Bereich Tourismus und Reisen auf Sie.


Die Reisereportagen

    
 
Südtirol und Dolomiten: In seiner neuen Reisereportage erkundet der Fotojournalist Steffen Hoppe zu allen Jahreszeiten faszinierende Wege auf der Tiroler Alpensüdseite: Von den Drei Zinnen im Osten, bis zur höchsten Spitze im Land weit im Westen: dem Ortler. Hoppe nimmt Sie mit zu traumhaften Routen und farbenprächtigen Festen im unvergesslichen Licht unter und über den Wolken Südtirols.

    
 
Zu Fuß von Cornwall nach Schottland: Marcus Haid fasst den ehrgeizigen Entschluss, Großbritannien von Nord nach Süd zu durchqueren: 1.600 Kilometer zu Fuß in drei Monaten. Von Cornwalls dramatischen Steilküsten führt ihn seine Wanderung durch das geheimnisvolle Dartmoor, an die Küste von Wales. Über die Pennines, das gebirgige Rückgrat Englands, erreicht er Schottland und entlang des West Highland Way schließlich auch die wilden Highlands.

    
 
E5 - Oberstdorf-Meran: Einmal zu Fuß über die Alpen - diesen Traum erfüllen sich jedes Jahr unzählige Wanderer. Die bekannteste Tour führt über einen Teilabschnitt des Fernwanderwegs E5 von Oberstdorf nach Meran. Der Reisejournalist und Bergwanderführer Martl Jung zeigt neben der Hauptroute auch ruhige Varianten und hochalpine Abstecher mit besonderen Bildern, Menschen und Geschichten.

    
 
Bhutan - Königreich im Himalaya: Das kleine Land Bhutan wird durch mehrere 7.000er abgeschottet und gibt sich auch politisch verschlossen. Filmemacher Stefan Erdmann gelingt, was nur wenige Menschen vor ihm geschafft haben: Er darf in der faszinierenden Bergwelt der dzongs, der Klöster, drehen. Nah am Menschen, gelingen dem einfühlsamen Reporter authentische Filmsequenzen, die die Persönlichkeiten der Himalaya-Bewohner zeichnen.

    
 
Flow - Leidenschaft Mountainbike: Mountainbiking ist für Harald Philipp ein Lebensgefühl. In seiner Reise-Reportage präsentiert er zehn spektakuläre Kurzfilme, gespickt mit spannenden Erlebnisberichten und irrwitzigen Anekdoten. Luftaufnahmen zeigen die schwindelerregenden Höhen und Tiefen, Helmkamera-Filme die wahnwitzige Geschwindigkeit und Zeitlupen-Sequenzen die einmaligen Momente im Leben eines Mountainbike-Junkies und Naturliebhabers.

    
 
Chiemsee und Alpenland: Markante Berge und die von dichten Wäldern umgebenen Almen, "das bayerische Meer" und zahlreiche traumhafte Seen, hügelige Ebenen und Menschen, die ihre Traditionen leben und am Leben erhalten - das ist die Region Chiemsee-Chiemgau-Alpenland. Über viele Jahre hinweg hat Stefan Erdmann die Landschaften der Region in sagenhaften Momenten erlebt. Das Ergebnis ist eine bisher einzigartige Reisereportage.

    
 
Patagonien und Feuerland: Ralf Gantzhorn ist seit einer einjährigen Radtour durch Südamerika fasziniert von Patagonien und erkundet seither fast jeden Winter das stürmische Ende der Welt - sowohl in horizontaler als auch vertikaler Richtung. Der Patagonienspezialist berichtet von der grandiosen Naturlandschaft und den Höhepunkten seiner andinen Laufbahn: die Besteigung des Fitz Roy, des Monte Sarmiento und die Erstbesteigung des Monte Giordano.

    
 
Lesung Fisch sucht Fels: Mit 15 Jahren kam Peter Brunnert auf die wahnwitzige Idee, Bergsteiger werden zu wollen. Dabei ging gleich das meiste schief, nur mit Mühe und Glück überlebt er die ersten Jahre und auch sein weiterer Werdegang ist voller Pleiten, Pech und Pannen. Seine Bücher mit Hippie-Abenteuern, Alpin-Grotesken und rustikalen Sandstein-Burlesken haben in der Kletterszene mittlerweile Kultstatus erlangt.

    
 
Premiere: Robert Jasper - Bergsteigen extrem: Karge Felswände, vereiste Gipfel und stürmische Höhen: Robert Jasper, Extrembergsteiger und Eiskletterer, berichtet live und mit spektakulären Aufnahmen von seinen Erlebnissen am Berg. Er berichtet von der "Odyssee", einer der schwierigsten Routen in der Eigernordwand und von seinen jüngsten Abenteuern: Von der Turret NO-Wand auf Baffin Island oder vom Monte Sarmiento, der gewaltigen Eispyramide am Ende der Welt.


Die Workshops

    
 
Klettersteiggehen - Basics für Einsteiger: Klettersteiggehen boomt, jedes Jahr entstehen neue Klettersteige in den Alpen. Andreas Borchert geht in seinem Seminar auf alle wichtigen Kriterien ein, die man beim Klettersteiggehen beachten sollte. Von der Tourenplanung bis zur Ausrüstung, von den Schwierigkeitsbewertungen über die Klettertechniken, bis hin zu den alpinen Gefahren und sicherheitsrelevanten Aspekten am Klettersteig.

    
 
GPS-Navigation für Bergsteiger und Bergwanderer: Sie wollen sich ein GPS Gerät kaufen, wissen aber nicht welches? Oder Sie haben bereits ein Gerät und wollen tiefer in die Materie eintauchen? Sven von Loga bespricht die Grundlagen der GPS-Navigation und berät bei der Wahl eines geeigneten GPS-Geräts. Außerdem erhalten Sie Tipps bei der Tourenplanung, der Orientierung mit dem GPS-Gerät oder der Verwendung von GPS-Karten.

    
 
Reisefotografie: Damit während einer Reise eindrucksvolle Bilder gelingen, kann man schon im Vorfeld einiges richtigmachen. Thorge Berger zeigt Ihnen, wie Sie mit einem geschulten Blick und der richtigen Vorbereitung zu besseren Bildern kommen und wie sich die technische Bildqualität eines Fotos maximieren lässt. Darüber hinaus gibt der erfahrene Reisefotograf Tipps zur Bildgestaltung und Anregungen für die eigene Fotoreise.

    
 
8.000er ohne O2 - Tipps und Tricks am Beispiel Mt. Everest: Seit über 25 Jahren beschäftigt sich der Sportwissenschaftler und Höhenphysiologe Thomas Lämmle mit dem Bergsteigen in extremen Höhen. Um einen 8.000er ohne Zusatzsauerstoff zu besteigen, bedarf es einer speziellen Taktik und Technik sowie einigen physiologischen Grundlagen. In diesem Workshop vermittelt er diese sowie die Grundregeln für Bergsteiger, die es in extreme Höhen zieht.

    
 
Lawinensicherheit - 15 Minuten Zeit zum Überleben: Jeden Winter passieren weit über 100 Lawinenunglücke, Auslöser sind meist Erfahrungsmangel und fehlende Auseinandersetzung mit den subjektiven und objektiven Gefahren. Der erfahrene Lawinenexperte Alexander Römer zeigt mit praxisrelevanten Darstellungen typische Gefahrenmuster auf und erläuterte das richtige Verhalten abseits der Piste.

    
 
Wetter: Alles heiße Luft? Wetterkunde nicht nur für Bergsteiger: Stephan Ling gibt einen Einblick in die physikalischen Grundlagen des Wettergeschehens und weiht in die Geheimnisse der selbstgemachten Wettervorhersage ein. Er berichtet von seinen Erfahrungen als Fachübungsleiter für Hochtouren aus der alpinen Praxis, analysiert mit Euch aktuelle Satellitenfotos und Wettervorhersagen und erklärt, wie sich daraus eigene Schlüsse ziehen lassen.

    
 
Knotenkunde - Ein Workshop, der "fesselt": Ob in Kletterhallen, in den Klettergebieten der Mittelgebirge oder an alpinen Felswänden - überall im Bergsport, befindet man sich im steilen, absturzgefährdeten Gelände. Zum Sichern sind hier Seile und Bandschlingen unabdingbar. Wie Sie diese nutzen können, um Sich und Ihre/n Kletterpartner/in zu sichern, lernen Sie in diesem Workshop mit dem erfahrenen Kletterer und Ausbilder Oliver Fuchs.

    
 
Höhenmedizin - Die 10 goldenen Regeln: Thomas Lämmle besteigt seit vielen Jahren die höchsten Gipfel unserer Erde. Um der gefürchteten Höhenkrankheit zu entgehen, hat er Tipps für die Höhenakklimatisierung in die "10 goldenen Regeln" des Höhenbergsteigens verpackt. Der erfahrenen Bergsteiger und Sportwissenschaftler erläutert das richtige taktische Verhalten und was es bei ersten Krankheitsanzeichen zu tun gibt.


Der Eintritt zum 10. Kölner AlpinTag ist frei. Der Vorverkauf für die Reisereportagen und Workshops hat begonnen. DAV-Mitglieder erhalten 33 Prozent Rabatt auf die Tickets.

Wollen Sie keine Neuigkeiten mehr verpassen? Dann bleiben Sie per Newsletter und über Facebook auf dem Laufenden!

[kk]

[ 05 ]  Ergebnisse der Mitgliederversammlung 2017Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die Mitgliederversammlung hat am 18. Mai in der Aula der Königin-Luise-Schule getagt: Nach dem Gedenken an die seit der letzten Mitgliederversammlung verstorbenen Mitglieder wurde die Ehrung der Wettkämpferinnen und Wettkämpfer vorgenommen, die wieder hervorragende Ergebnisse erzielt haben.

Unter TOP 4 wurde der 10. Kölner AlpinTag und das neue Programm der AlpinVisionen 2017/2018 vorgestellt.

Ebenso wurde auf das Sommerfest 2018 und auf die Kölner Bergwoche auf dem Kölner Haus hingewiesen. Unsere neue Gruppe Junge Erwachsene stellte sich vor.

Die Vorstandsarbeit wurde über den Rechenschaftsbericht dargelegt. Unser Schatzmeister informierte über die Jahresabschlüsse für Köln und Serfaus zum 31.12.2016.

Die Rechnungsprüfer berichteten über das Ergebnis ihrer Untersuchungen und empfahlen der Versammlung die Entlastung des Vorstands. Sodann wurde das Ergebnis festgestellt und der Vorstand entlastet. Auch die Beschlüsse zur Ergebnisverwendung und des Wirtschaftsplans 2017 wurden einstimmig gefasst.

Bei den Wahlen bzw. Bestätigungen zum Vorstand und Gesamtvorstand wurden alle Vorgeschlagenen gewählt.


Beim Tagesordnungspunkt "Verschiedenes" wurde Mirko Nettekoven, der ausscheidende Referent für Jugend, gebührend verabschiedet und Bernd Koch auf Antrag des Vorstands von der Mitgliederversammlung zum Ehrenmitglied ernannt.

Anhand der Präsentationen und des Protokolls können Sie den Verlauf und die Ergebnisse der Mitgliederversammlung nachvollziehen.

[kk]

[ 06 ]  Bergurlaub: Nicht ohne Mitgliedschaft im DAVLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Urlaub in den Bergen ist für Mitglieder im DAV doppelt so schön: Neben den Vergünstigungen bietet der Deutsche Alpenverein seinen Mitgliedern einen maßgeschneiderten Versicherungsschutz, ohne den niemand in die Berge starten sollte.


Vergünstigungen auf Hütten

    
 
Auf den 588 Alpenvereinshütten von DAV, OeAV und AVS in Deutschland, Österreich und Südtirol, sowie auf den insgesamt über 2.000 Hütten der Alpinen Vereine in den Alpen können Sie zu Mitgliederpreisen übernachten.

Über dieses sogenannte "Gegenrecht" können Sie und Ihre Familie bis zu 50 Prozent sparen: In Frankreich (CAF, FFCAM), der Schweiz (SAC-CAS), Italien (CAI), Spanien (FEDME), Liechtenstein (LAV), Slowenien (PZS) - um nur einige zu nennen.


Versicherungsschutz

    
 
Jedes Mitglied genießt automatisch den Alpinen Sicherheits Service des Deutschen Alpenvereins (ASS). Diese Versicherung übernimmt die Kosten für Suche, Bergung- und Rettung bei Bergunfällen weltweit und unfallbedingte Heilkosten (Arzt, Krankenhaus) im Ausland. Sie bietet eine 24-h-Notrufzentrale und eine Sporthaftpflicht-Versicherung zur Absicherung der gesetzlichen Haftpflichtansprüche aus Personen- und Sachschäden. Damit sind Sie rundum abgesichert und erleben keine bösen Überraschungen, wenn Sie die Bergrettung einmal in Anspruch nehmen müssen.


Dies sind nur zwei Beispiele der Vorteile, die Sie als Mitglied im Kölner Alpenverein genießen. Informieren Sie sich über alle Vorteile einer Mitgliedschaft und die Mitgliedervorteile bei den Partnern des Kölner Alpenvereins und werden Sie ein Teil unserer Gemeinschaft von Bergsportlerinnen und Bergsportlern.

Wir freuen uns auf Sie!

Im Kölner Alpenverein können Sie jederzeit und sofort Mitglied werden. Über unsere Online-Beitrittserklärung erhalten Sie einen Sofortausweis per E-Mail zugeschickt. Das funktioniert auch von unterwegs oder auch noch auf der Hütte, wenn eine Verbindung zum Internet vorhanden ist.

[kk]

[ 07 ]  Altes Klettermaterial für Upcycling-Aktion gesuchtLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
So wie bereits beim Sommerfest im vergangenen Jahr sucht die Frauen-Bergsport-Gruppe wieder altes Klettermaterial, für das Sie keine Verwendung mehr haben.

Benötigt werden Klettergurte, Helme, Klettersteigsets, Seile, Bandschlingen etc. Daraus werden beim Kölner AlpinTag am 14. Oktober in Leverkusen nützliche Utensilien gefertigt.

Die Upcyclerinnen sind für jede Spende dankbar! Ab sofort nimmt Johanna Brings das Material entgegen.

[kk]

[ 08 ]  Neues vom Deutschen AlpenvereinLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Finale des Boulderweltcups in München: Die besten Kletterer kämpfen im August auch um die EM-Titel. Am 18. und 19. August ist es wieder soweit: Zum siebten Mal findet das Finale des Boulderweltcups im Münchner Olympiastadion statt - und trotzdem ist es dieses Jahr eine Premiere: Die Elite der Wettkampfszene macht nicht nur die Weltcuptitel unter sich aus, sondern bouldert auch um die Europameisterschaften.

Vier von sieben Wettkämpfen der Weltcupserie wurden bereits ausgetragen. Das deutsche Team kommt von Termin zu Termin immer besser in Form: Insbesondere die jungen Athletinnen und Athleten haben zuletzt hervorragende Ergebnisse erzielt. Die Besucher dürfen sich also auf ein packendes Finale im Olympiastadion freuen.



    
 
Gute Nachrichten aus dem Langtang-Tal: Das nach dem verheerenden Erdbeben 2015 gestartete Sanierungsprojekt des DAV im Langtang-Tal in Nepal biegt auf die Zielgerade ein. Gunnar Amor, Bauingenieur und beauftragter Projektleiter des DAV, brachte von seiner Reise nach Nepal im Frühjahr 2017 sehr erfreuliche Nachrichten zurück nach Deutschland: Mit den rund 120.000 Euro Spendengeldern wurden auf einer Länge von rund 25 Kilometer Wege in teils hochalpinen Lagen wiederhergestellt.


    
 
Danke Alpenplan: Die Bayerische Staatsregierung unternimmt derzeit große Schritte zur Änderung und damit zur Schwächung des Alpenplans.

Die fundamentale Bedeutung dieses landesplanerischen Instruments für die Bewahrung der Berge vor überbordender Erschließung ist in der Öffentlichkeit allerdings nur wenig bekannt.

Deshalb startete der Deutsche Alpenverein (DAV) die Kampagne "Danke Alpenplan". Über Social Media, Web und Print wird über acht Wochen an acht prominenten Beispielen gezeigt, wie schön die bayerischen Berge sind - und zwar wegen des Alpenplans in seiner jetzigen Form.


    
 
Neuer Service: Der Bergbericht ist eine Kombination aus Wetterbericht und aktuellen Bedingungen in den Bergen und gibt Empfehlungen, in welchen Alpenregionen welche Touren (sommers und winters) machbar sind. Der Bergbericht erscheint immer donnerstags und gilt für das jeweils kommende Wochenende.

Der Bergbericht ist außerdem verknüpft mit der bereits bekannten Tour der Woche, die ab jetzt aus den Empfehlungen im Bergbericht abgeleitet wird.

[kk]

[ 09 ]  Edelweiß-Strom mit Klimaschutz-ZusatznutzenLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Handeln statt nur zu reden ist die gemeinsame Devise vom DAV und seinem jüngsten Kooperationspartner LichtBlick. Seit November 2016 ziehen beide an einem Strang und wollen mit ihrer Zusammenarbeit zukünftig noch mehr Mitglieder, Sektionen und Kletterhallen für Ökostrom und somit zur CO2-Einsparung gewinnen.

Edelweiß-Strom

Mit dem Edelweiß-Strom-Tarif gibt es deshalb erstmalig ein für DAV-Mitglieder exklusives Ökostrom-Angebot, das zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen stammt.

Wer zum Edelweiß-Strom wechselt tut übrigens mehrfach Gutes: Für jeden neuen Kunden unterstützt LichtBlick die DAV Klima- und Naturschutzprojekte mit 25 Euro. Zusätzliche 15 Euro kommen der Sektion zu Gute - vorausgesetzt, Sie geben bei Ihrem Wechsel zum Edelweiß-Strom die ersten drei Ziffern Ihrer DAV-Mitgliedsnummer an: Für den Kölner Alpenverein ist das die 222!

Als Dankeschön erhält jeder neue Kunde von Edelweiß-Strom eine exklusive Kleen Kanteen Trinkflasche. Alle Informationen zum Edelweiß-Strom und dessen Herkunft finden Sie unter edelweiss-strom.de.

Der Kölner Alpenverein bezieht bereits seit mehreren Jahren Ökostrom von LichtBlick für die Geschäftsstelle und für die Kölner Eifelhütte in Blens.

[kk]

[ 10 ]  Abenteuercamp in den SommerferienLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
In den Sommerferien findet in der ersten Ferienwoche (17.-21. Juli) und der sechsten Ferienwoche (21.-25. August) wieder das beliebte Feriencamp im Canyon Chorweiler statt. Kinder zwischen 6 und 13 Jahren können den ganzen Tag (9-17 Uhr) dort aktiv sein. Das Programm verspricht Spaß und Spannung: Es wird geklettert, gewerkelt, ordentlich Zirkus veranstaltet, mit dem Bogen geschossen und vieles mehr.

Das Camp kostet 169 Euro/Woche pro Teilnehmer und beinhaltet auch Getränke, Mittagessen und Obst. Einen guten Eindruck vom Abenteuercamp bekommen Sie im Video unter canyon-chorweiler.de.

Anmeldungen werden unter www.canyon-chorweiler.de, an info@canyon-chorweiler.de oder im Canyon entgegengenommen. Anmeldeschluss ist am 3. Juli.

[kk]

[ 11 ]  Kletterkrimi: VerratenLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Mord am Tegernsee: Der zweite Fall der "Kletterdetektivin" Monika Trautner.

Die kletternde Seniorin Monika Trautner wird wieder als Detektivin engagiert: Bei einem Fest in einem Wochenendhaus am Tegernsee wurde Oliver Baudel ermordet. Der begeisterte Kletterer war gerade zum Geschäftsführer einer Outdoor-Ladenkette ernannt worden. War der Mörder ein Konkurrent in der Firma? Ging es um das Erbe seiner todkranken Mutter? Oder um Olivers bildhübsche Freundin Nicole? Und wie ist die Kletterin Dora in den Fall verstrickt, mit der Oliver viel Zeit am Fels verbrachte?

Um Klarheit zu gewinnen, schleust sich Monikas Enkel Liam bei "Outdoorfun" ein. Schnell bekommt er erste Einblicke. Dann verfehlt ihn bei einem Kletter-Fotoshooting am Gardasee um Haaresbreite eine Steinlawine: Galt sie ihm? Oder Nicole? War es Zufall oder hat Dora sie ausgelöst, die mit Nicole zerstritten ist?

Monikas Ermittlungen unter Olivers Bekannten in der Kletterszene führen sie unterdessen in die Bayrischen Berge, den Frankenjura und die Dolomiten. Immer wieder stößt sie auf neue Fragen, immer tiefer wird sie in die Verstrickungen gezogen - bis sie in den Bergen angeschossen wird. Ihr ist klar, dass sie dem Täter dicht auf der Spur sein muss.

Irmgard Braun: Verraten, 232 Seiten, Bergverlag Rüther.


Die Autorin Irmgard Braun klettert seit mehr als dreißig Jahren, führte Erstbegehungen durch und stieg namhafte alpine Routen vor, kletterte erfolgreich in Wettkämpfen und wurde Mitglied der deutschen Sportkletter-Nationalmannschaft. Sie arbeitete als Redakteurin des Magazins ALPIN und schrieb das Sachbuch "Klettern - aber sicher". Irmgard Braun lebt in München. Ihr erster Kletterkrimi trägt den Titel Vermisst.

[kk]

Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Tobias Aigner [ta], Karsten Althaus [ka], Monique Heimann [mh], Kalle Kubatschka [kk] (verantwortlich), Nikolai Kunz [nk], Heike Skok [hs], Diana Peßler [dp]
Redaktionsschluss für die Juli-Ausgabe: 20.06.2017
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Web-Archiv/Abonnement: www.alpinews.de
Auflage: 24.737 Empfänger

zum Seitenanfang
 
 

AlpinVisionen
Nina Caprez
Nina Caprez
About a different life
15. September
Herbert Raffalt
Herbert Raffalt
Alpe-Adria-Trail
24. November
Helga Hengge
Helga Hengge
Abenteuer Seven Summits
12. Januar
André Schumacher
André Schumacher
Kanaren zu Fuß
16. Februar
Helmut Schulze
Helmut Schulze
Elbsandsteingebirge
16. März
Andreas Sanders
Andreas Sanders
Klima - jetzt wandel' ich es
13. April