Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS
 

ALPINEWS 12/2023


Newsletter des Kölner Alpenvereins
    
 
ISSN: 1617-0563 / 271. Ausgabe / 25. Jahrgang
Köln, 14.12.2023

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein und die Redaktion der ALPINEWS wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen der letzten Ausgabe unseres Newsletters in diesem Jahr!

Inhalt
[ 01 ]  Emissionsbilanzen 2022
[ 02 ]  AlpinVisionen: Gletscher - Mehr als nur alter Schnee
[ 03 ]  Ergebnisse der DAV-Hauptversammlung
[ 04 ]  Kids Cup - Gesamtwertung 2023
[ 05 ]  Pächterwechsel auf der Hexenseehütte
[ 06 ]  Neue Jugendgruppe für Kinder von 9 bis 11 Jahren
[ 07 ]  Stellenausschreibungen des Landesverbands
[ 08 ]  Mitgliedsausweise 2024
[ 09 ]  Dezember-Aktion bei Sport Scheck
[ 10 ]  Baureggers 51 Höhepunkte im Berchtesgadener Land
[ 11 ]  Himmlisches Schneevergnügen
[ 12 ]  Neues aus dem Conrad Stein Verlag
[ 13 ]  Sportklettern in Südtirol
[ 14 ]  Kreuz und quer durch den Harz
[ 15 ]  Veranstaltungen bei Grenzgang
[ 16 ]  Frohe Weihnachten und einen beschaulichen Advent

Service - Kölner Alpenverein
Mein Alpenverein - Mitglieder-Service - Info-Service - Mitglied werden
Mitglieder-Vorteile - Vorteile bei unseren Partnern - Twitter - Facebook - Instagram
Angebotsübersicht: Klettern, Wandern, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiken, Familienbergsteigen, Ski-/Snowboardfahren, Ski-/Schneeschuhtouren,
Vorträge - AlpinVisionen, Ausbildungskurse

[ 01 ]  Emissionsbilanzen 2022
Es hat sehr, sehr lange gedauert, aber nun konnte sie endlich fertiggestellt werden: die erste Emissionsbilanz des Kölner Alpenvereins. Es war ein großer Kraftakt - allen, die sich daran beteiligt haben gebührt großer Dank für den zusätzlichen Aufwand, der dafür geleistet werden musste!

Wir konnten bei der Erstellung der Emissionsbilanz viel zum Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz dazulernen. Die gewonnen Erkenntnisse sind eine gute Basis für die anstehenden Entscheidungen.

Insgesamt ist der Kölner Alpenverein für Emissionen in Höhe von 480,7 Tonnen CO2e verantwortlich. Daraus berechnet sich ein Klimaschutzbudget von ca. 43.500 Euro (DAV-interner CO2-Preis: 90 Euro / Tonne CO2e).

Zur Einordnung: Die 480,7 Tonnen CO2e entsprechen dem jährlichen CO2-Fußabdruck von 60 Menschen in Europa (bei durchschnittlich 8 Tonnen CO2e pro Jahr).

 
Die Emissionen des Sektionsbetriebs und der Hütten sind ungefähr gleich groß. Daraus lassen sich die Reduktionsziele (minus 30 Prozent) für 2026 gemäß Klimaschutzkonzept des DAV für den Kölner Alpenverein ableiten: Im Sektionsbetrieb müssen 73 Tonnen CO2e und bei den Hütten 71 Tonnen CO2e jährlich eingespart werden.

 
Der größte Anteil der Emissionen beim Sektionsbetrieb sind die Veranstaltungen mit 85,6 Prozent (davon 77,4% Mobilität) - bei den Hütten ist es der Einkauf mit 72,7 Prozent. Bei Kölner Haus und Hexenseehütte entfallen ca. 68 Prozent der Emissionen auf die Verpflegung.


Wo müssen wir also ansetzen?

    
 
Im Sektionsbetrieb sind vor allem bei der Mobilität Einsparpotentiale bei vermehrter Nutzung des ÖPV und der Sektionsbusse gegeben. Bei der individuellen Anreise müssen wir bei den Mitfahrgemeinschaften eine bessere Auslastung erzielen. Der ab 2024 beschlossene Verzicht auf Flugreisen wird sich auch deutlich auf die Einsparung von Emissionen auswirken (45 Tonnen CO2e in 2022).

Beim Kölner Haus und der Hexenseehütte werden die Maßnahmen vor allem auf eine Optimierung der Verpflegung hinauslaufen, da hier die meisten Emissionen verursacht werden.

Die ausführliche Vorstellung der Emissionsbilanz mit Hintergrundinformationen und den Emissionsbericht 2022 mit Grafiken und Auswertungen finden Sie auf unserer Webseite.


Wie sieht es im gesamten DAV aus?

    
 
Der Emissionsbericht 2022 des Deutschen Alpenvereins weist 51.000 Tonnen CO2e für alle Sektionen, Landesverbände und den Bundesverband des DAV aus. Dieser Wert wurde durch die Hochrechnung der abgegebenen Daten von 140 Sektionen und vier Landesverbänden inklusive einem Sicherheitsaufschlag von 28 Prozent sowie den Emissionen des Bundesverbands ermittelt.

Die Aktivitäten des Bundesverbands inklusive Leistungssport gGmbH schlagen dabei mit 3.610 Tonnen CO2e zu Buche. Die Emissionen des DAV Summit Clubs sind in diesen Zahlen nicht berücksichtigt.

Zur Einordnung: Die 51.000 Tonnen CO2e entsprechen dem jährlichen CO2-Fußabdruck von 6.375 Menschen in Europa.

Weiterführende Informationen und den ausführlichen Emissionsbericht 2022 des DAV finden Sie auf alpenverein.de.

[kk]

[ 02 ]  AlpinVisionen: Gletscher - Mehr als nur alter Schnee
 
Am 12. Januar wird es eisig, wenn uns André Baumeister in seinem Vortrag Gletscher - Mehr als nur alter Schnee diesen besonderen Lebensraum näherbringt.

 
Gletscher bedecken zehn Prozent aller Landflächen auf unserem Planeten und binden über zwei Drittel der gesamten Süßwasservorkommen. Zudem besitzen Gletscher zentrale Funktionen für den Energiehaushalt unseres Planeten und damit für das Klima, regional wie global. Nicht zuletzt sind sie faszinierende und wunderschöne Naturphänomene, spannende Lebensräume zwischen eingefrorener Stille und fließender Dynamik.

 
Das Allgemeinwissen zu Gletschern kratzt nur an der Oberfläche dieses gefrorenen Schatzes. Schon die Formulierung "Ewiges Eis" suggeriert eine Unvergänglichkeit, die nicht nur in Zeiten des anthropogenen Klimawandels nicht der Wahrheit entspricht.

Die Gletscher schwinden und das mit weitreichenden Konsequenzen für die Natur und unsere menschlichen Systeme, die abhängig sind von stabilen Temperaturen, vorhersagbaren Wetterbedingungen, Abflusspegeln und stabilen Meeresspiegeln. Zahlreiche Gründe, sich mit Entstehung, Bedeutung und Entwicklung unserer Gletscher zu beschäftigen.

André Baumeister bietet einen Spagat zwischen einer Fotopräsentation mit Bildern seiner zahlreichen Exkursionen in die Alpen, nach Nordskandinavien und in die Arktis und einem informativen Vortrag über die Entwicklung und Bedeutung von Gletschern.

    
 
André Baumeister studierte Geografie und Geologie. Neben Forschungsaufenthalten in Israel, im Senegal und Praktika in den USA, Peru, Spanien und der Schweiz leitete er zahlreiche Exkursionen im Alpenraum, nach Südafrika, Norwegen und Spitzbergen. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Landschaftsentwicklung, Glaziologie und die Arbeit mit Geoinformationssystemen.

Nebenbei arbeitet er als Fotograf und hält zahlreiche Vorträge zu seinen Reise- und Arbeitsschwerpunkten. André ist DAV-Bergwanderleiter und führt mit stetig wachsender Begeisterung Gruppen zu seinen "Lieblingsorten".

Verlosung: In der Pause werden Preise von SportScheck Köln, HypoxiaMed und Wanderführer vom Bergverlag Rother verlost.

Veranstaltungsort: Aula des Berufskollegs Humboldtstraße, Perlengraben 101, in Köln. Der Einlass ins Gebäude ist ab 18:30 Uhr möglich, in den Saal können Sie ab 19:00 Uhr. In dieser Saison beginnen die Vorträge um 19:30 Uhr, also eine halbe Stunde früher als sonst.


Eintrittskarten
Eintrittskarten gibt es über den Online-Vorverkauf auf unserer Webseite und in der Geschäftsstelle. Im Vorverkauf sind die Eintrittskarten 2 Euro günstiger als an der Abendkasse. Die Abendkasse öffnet um 18:30 Uhr.


Nächste Termine der AlpinVisionen 2023/2024:
23.02.2024 Wildes Europa mit André Schumacher
15.03.2024 Zeit zum Atmen mit Alexander Huber

[kk]

[ 03 ]  Ergebnisse der DAV-Hauptversammlung
Am 10. und 11. November fand die Hauptversammlung des Deutschen Alpenvereins in Lindau und Bregenz mit rund 650 Delegierte aus 250 Sektionen statt. Ein Schwerpunktthema war auch in diesem Jahr der Klimaschutz. Den Einstieg machte der renommierte Klimawissenschaftler Prof. Georg Kaser, Glaziologe und Leitautor zweier IPCC-Berichte, der in seinem Vortrag eindrücklich den aktuellen Stand der globalen Klimakrise präsentierte. Seine klare Botschaft: Die Zeit drängt mehr denn je, wenn wir eine lebenswerte Zukunft erhalten wollen.

 
Dass der DAV das Thema sehr ernst nimmt, zeigen die aktuellen Beschlüsse. Klimaschutz ist mit überwältigender Mehrheit in die Satzung des DAV und die Mustersatzung der Sektionen aufgenommen worden. Damit untermauert der DAV seine weitreichende, bereits 2021 beschlossene Klimaschutzstrategie und das Klimaschutzkonzept. Ein wichtiger Schritt darin ist die Bilanzierung aller CO2-Emissionen im gesamten Verband. Ebenso will sich der DAV künftig für ein Tempolimit auf Autobahnen von 120 Kilometern pro Stunde einsetzen.

    
 
Am Freitag informierte das Präsidium, Andrea Händel als Hauptgeschäftsführerin zum 1. Januar 2024 zu berufen. Die 53-jährige gebürtige Nürnbergerin und aktive Bergsportlerin ist seit 22 Jahren für den DAV tätig. Seit 15 Jahren ist sie als Geschäftsbereichsleiterin Kommunikation und Marketing bereits Mitglied der Geschäftsführung.

"Wir freuen uns auf die Fortsetzung der vertrauensvollen Zusammenarbeit und sind uns sicher, mit dieser Wahl eine gute Entscheidung für den Verband getroffen zu haben." sagte DAV-Präsident Roland Stierle.

Die Folgen der Inflation und die damit verbundenen Kostensteigerungen machen Sparmaßnahmen nötig - unter anderem eine Reduzierung auf vier Ausgaben Panorama pro Jahr - und eine Erhöhung des Verbandsbeitrag sowie der Hüttenumlage, die 2025 wirksam werden.

Die Delegierten haben beschlossen, für die Kernsportart Mountainbiken eine Strategie und ein Förderkonzept zu entwickeln. Diese Aufgabe wird an eine Arbeitsgruppe übergeben, die bei der kommenden Hauptversammlung berichten soll.

Die neu gewählten Vizepräsident*innen heißen Annika Quantz (JDAV) und Wolfgang Arnoldt (DAV Schwaben). Für weitere vier Jahre wurden Burgi Beste und Jürgen Epple wiedergewählt. Ausgeschieden aus dem Amt sind Manfred Sailer und Simon Keller.

Neu in den Verbandsrat wurden Raoul Taschinski (JDAV) und Gunther Siewert (DAV Kiel) gewählt. Wiedergewählt wurden Barbara Eichler (DAV Lauf a.d. Pegnitz) und Kalle Kubatschka (DAV Rheinland-Köln). Verabschiedet wurden Barbara Ernst und Hannah Glaeser.

Die nächste Hauptversammlung findet am 15./16.11.2024 als reine Arbeitstagung in Würzburg statt. Als ausrichtende Sektion der Hauptversammlung 2025 wurde die Sektion Passau beschlossen.

Weiteren Informationen zur Hauptversammlung finden Sie auf alpenverein.de.

[kk]

[ 04 ]  Kids Cup - Gesamtwertung 2023
    
 

Die diesjährigen Kids Cups waren ein voller Erfolg für die jungen Kölner Athlet*innen, wie sich am 28. Oktober in der Gesamtwertung zeigte. Bei den insgesamt vier Wettkämpfen innerhalb des letzten halben Jahres haben die Kinder zwischen acht und 13 Jahren (Jahrgänge E-C) immer wieder ihr Bestes gegeben und fleißig Punkte gesammelt. Gewertet wurden am Ende die drei besten Platzierungen.

Dabei war Caspar Dübbers vom Kölner Alpenverein in der männlichen Jugend E besonders erfolgreich und landete mit zwei Einzelsiegen auf dem ersten Platz in der Gesamtwertung. Auf Platz zwei und drei stehen Karlo Gaul und Erik Brilz. Auch bei den Mädchen der Jugend E hat der Kölner Alpenverein einen Erfolg zu verzeichnen: Anastasiia Zakolodna kam hinter Nele Hartmann auf den zweiten Platz. Auf dem dritten Platz stand Lena Kilp.

In der männlichen Jugend C holte Simon Dübbers für den Kölner Alpenverein den ersten Platz vor Einar Lars Ekert und Moritz Varnhorn. Jacob Goller erreichte den neunten Platz. In der weiblichen Jugend C war Jette Littschwager die einzige Kölner Teilnehmerin und kam auf den 23. Platz. Die besten Teilnehmerinnen dieser Kategorie waren Carlotta Körfer, Lina Steinjan und Frieda Jüngst.

Bei den Jungen der Jugend D standen Jonathan Ritter, Lias Drewenskus und Arsenij Taranukha auf dem Treppchen. Die besten Kölner Athleten waren Justus Schneider auf Platz fünf und Johannes Wittsack auf Platz sechs. Bei den Mädchen konnten sich Leona Ivlieva, Charlotte Peltzer und Mia Lehmann gegen ihre Konkurrentinnen behaupten und kamen auf die ersten drei Plätze. Karlotta Klein erreichte als beste Kölner Athletin der Jugend D den neunten Platz.

[fl]

[ 05 ]  Pächterwechsel auf der Hexenseehütte
    
 
Nachdem Anja und Walter in diesem Sommer den Betrieb der Hexenseehütte sichergestellt haben, wird es nun ebenfalls auf der Hexenseehütte zu einem Wechsel kommen. Tanja und Björn, die sich inzwischen im Kölner Haus gut eingelebt haben, werden auch den Betrieb der Hexenseehütte übernehmen.

Wir danken Anja und Walter an dieser Stelle ganz herzlich für die erfolgreichen zehn Jahre der Zusammenarbeit im Kölner Haus und auf der Hexenseehütte. Sie haben durch harte Arbeit, viel Engagement und Expertise den Grundstein für den Erfolg der beiden Häuser gelegt. Wir wünschen ihnen auch für die Zukunft viel Erfolg und drücken die Daumen, dass sie in ihrer neuen Lebensphase das Glück und die Entspannung finden, die sie suchen.

Was bedeutet der Wechsel nun für die Gäste der Hexenseehütte?

Eigentlich bleibt alles beim Alten. Reservierungen für die Sommersaison können auch im nächsten Jahr über das DAV-Reservierungssystem vorgenommen werden.

Für die Wintersaison steht wie bisher das große Lager mit Selbstversorgung nur für Sektionsmitglieder zur Verfügung, da der Winterbetrieb des Restaurants weiterhin von der Seilbahngesellschaft übernommen wird. Reservierungen für das Lager im Winter nimmt das Kölner Haus entgegen.

Falls Ihr Interesse am Hüttendienst auf der Hexenseehütte im Sommer habt, meldet euch bitte im Kölner Haus. Tanja und Björn werden auch diese inzwischen bei vielen Mitgliedern liebgewonnene Tradition fortsetzen.

Wir wünschen Tanja und Björn ein ebenso glückliches Händchen für die Hexenseehütte wie für das Kölner Haus.

[cn]

[ 06 ]  Neue Jugendgruppe für Kinder von 9 bis 11 Jahren
Für die Jahrgänge 2012 bis 2014 eröffnen die JDAV Rheinland-Köln eine neue Jugendgruppe. Ab dem 8. Januar treffen wir uns jeden Montag und gehen jede zweite Woche klettern oder bouldern. An den übrigen Terminen werden wir Spiele spielen, basteln und Co.

Außerdem unternehmen wir pro Jahr mindestens drei Fahrten an Wochenenden und im Sommer auch gerne mal eine Woche: beispielsweise die Weihnachtsfahrt, das Pfingstzeltlager und die Alpenfahrt, in Kooperation mit der JDAV-NRW.

 
Was ihr mitbringen solltet: Spaß am Klettern und an gemeinsamen Aktivitäten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Gruppe wird von ausgebildeten Jugendleitern*innen der JDAV angeleitet. Kinder mit Handicap sind nach Rücksprache bei uns herzlich willkommen.

Wann: montags von 17 bis 19 Uhr, ab 08.01.2024.
Wo: in verschiedenen Kölner Kletterhallen oder im Jugendraum, Clemensstr. 1, in Köln, neben der DAV-Geschäftsstelle
Anmeldungen: ab sofort unter leok@jdav-koeln.de

Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Gegebenenfalls werden wir eine Warteliste einrichten.

Und falls ihr für diese Gruppe zu alt seid, haben wir auch noch Plätze frei bei der älteren Jugend II. Die Gruppe setzt sich aus den Jahrgängen 2008 bis 2011 zusammen. Die J II trifft sich jede Woche dienstags von 17 bis 19 Uhr. Anmeldungen bitte an ida@jdav-koeln.de.

Für weitere Infos schaut gerne mal auf unsere Webseite vorbei: jdav-koeln.de.

Wir freuen uns auf euch!
Eure Jugendleiter*innen der JDAV Rheinland-Köln

[hd]

[ 07 ]  Stellenausschreibungen des Landesverbands
    
 
Der Landesverband Nordrhein-Westfalen des Deutschen Alpenvereins vertritt die 35 nordrhein-westfälischen Sektionen und ihre rund 120.000 Mitglieder auf Landesebene. Er versteht sich dabei als Dienstleister und Koordinator für seine Mitglieder und nimmt eigene Aufgaben insbesondere in den Bereichen Wettkampfklettern sowie Klettern und Naturschutz wahr.

Derzeit sind im Landesverband sowohl eine hauptamtliche als auch zwei ehrenamtliche Stellen zu besetzen.


Zum 1. Januar wird auf Basis eines geringfügigen Beschäftigungsverhältnisses (Minijob) eine

Vorstandsassistent*in

mit folgende Aufgaben gesucht:

• Unterstützung des Vorstandes bei Büroarbeiten
• Erstellen von Protokollen
• Anfertigen von Schriftverkehr aller Art
• Wahrnehmung von organisatorischen Aufgaben des Landesverbandes.

Die detaillierte Ausschreibung finden Sie auf alpenverein.nrw


Zur Wahl durch die Mitgliederversammlung 2025 wird ein*e ehrenamtliche*r

1. Vorsitzende*r

zur Nachfolge für den amtierenden Vorsitzenden gesucht. Zu dessen Aufgaben gehören insbesondere:

• Leitung des Landesverbandes (LV) zusammen mit dem übrigen Vorstand,
• Vertretung des LV nach außen, insbesondere gegenüber anderen Verbänden,
  Ministerien, etc.,
• Wahrnehmung der Personalverantwortung für die hauptamtlichen Mitarbeiter*innen,
• Ansprechperson für Sektionen des LV; Vertretung der Interessen der Sektionen
  des LV im Bundesverband,
• Leitung und Vorbereitung der Mitgliederversammlungen und Vorstandssitzungen.

Die weiteren Details zur Ausschreibung finden Sie im PDF-Dokument.


Für eine sofortige Besetzung wird ein*e ehrenamtliche*r

Klimaschutzkoordinator*in

mit folgenden Aufgaben gesucht:

• Koordinierung der Klimaschutzaktivitäten des LV
• Umsetzung der Emissionsbilanzierung des LV (Koordination der Erfassung und
  Schnittstelle zur Bundesgeschäftsstelle)
• Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen auf Ebene des LV
• Einsatz für den Klimaschutz im LV und nach außen

Alle Details dieser Ausschreibung finden Sie im PDF-Dokument.


Sollten Sie Interesse oder Fragen haben, wenden Sie sich bitte an: Sebastian Balaresque, sebastian.balaresque@alpenverein.nrw.

[kk]

[ 08 ]  Mitgliedsausweise 2024
Zum Jahresanfang werden wieder die neuen DAV-Mitgliedsausweise versendet. Je nach Zahlungsart des Mitgliedsbeitrags unterscheidet sich der Ablauf der Versendung:


    
 
Der Normalfall: Lastschriftverfahren

Wenn Sie - wie 99 Prozent unserer Mitglieder - am Lastschriftverfahren teilnehmen, wird Ihnen Ihr Mitgliedsausweis für 2024 automatisch bis Ende Februar zugesendet. So lange ist Ihr Mitgliedsausweis aus 2023 auch noch gültig.

Ihr Beitrag für 2024 wurde als SEPA-Lastschrift Anfang Dezember eingezogen.

    
 
Eine dringende Bitte: Sollte uns bei der Abbuchung Ihres Beitrags ein Fehler unterlaufen, dann widersprechen Sie der Abbuchung bitte nicht, sondern machen Sie uns eine Mitteilung über unser Mitgliederportal Mein Alpenverein. Wir sorgen dann umgehend für die Korrektur. Sie helfen uns dadurch die Stornogebühren zu sparen, die nicht unerheblich sind.

Der digitale Mitgliedsausweis für 2024 kann optional ab 1. Februar heruntergeladen werden. Nähere Infos dazu finden Sie in der Ausgabe 09/2023.


Wenn Sie nicht am Lastschriftverfahren teilnehmen

Wenn Sie uns Ihren Beitrag überweisen, erhalten Sie Ihren Mitgliedsausweis für 2024 erst nach Eingang des Jahresbeitrags zugesandt.

Bitte verwenden Sie folgende Bankverbindung: IBAN DE37370601930030303032 bei der Pax Bank, BIC GENODED1PAX.

Wie in den letzten Jahren üblich, werden keine Beitragsrechnungen versendet. Bitte entnehmen Sie die Höhe Ihres Beitrags unserer Webseite. Bitte beachten Sie dabei die neuen Beiträge, die von der Mitgliederversammlung 2023 beschlossen wurden. Ihre Kategorienummer finden Sie auf Ihrem Mitgliedsausweis für 2023.

Da die Verbuchung des Beitrags, die Kuvertierung und der Versand manuell erfolgen, bitten wir um Verständnis, falls es zu Verzögerungen kommen sollte. Bitte überweisen Sie den Beitrag satzungsgemäß bis 31. Januar. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Versicherungsschutz durch eine verspätete Zahlung nicht unterbrochen wird.

Sie sind umgezogen oder haben eine neue Bankverbindung? Damit Sie zuverlässig und pünktlich den Mitgliedsausweis bekommen, können Sie Ihre Daten schnell und unkompliziert online über unser Mitgliederportal Mein Alpenverein aktualisieren.

Hinweis: Die Geschäftsstelle ist über Weihnachten vom 21. Dezember bis zum 4. Januar geschlossen. Ab dem 09.01.2024 sind wir dann wieder für Sie da.

[kk]

[ 09 ]  Dezember-Aktion bei Sport Scheck
    
 
"Es leuchten wieder die Weihnachtskerzen und zaubern Freude in alle Herzen! Richtig, Weihnachten steht vor der Tür, daher wollen wir einfach mal Danke sagen und die Mitglieder des Kölner Alpenvereins mit ein paar Prozenten bescheren. Danke für die Partnerschaft und Danke an alle eure Mitglieder!", das teilte uns SportScheck mit.

SportScheck schenkt euch exklusiv 20 Prozent Rabatt auf alle vorrätige Ware (exklusive Elektronik und SUP-Artikel). Die Aktion ist nur in ausgewählten Filialen - wie z.B. in Köln - gültig und einlösbar vom 7. bis 23.12.2023. Wichtig ist bitte, dass sich jedes Alpenvereinsmitglied an der Kasse der teilnehmenden Filiale als solches erkennbar macht (Mitgliedsausweis mitbringen!). Die Aktion ist nicht mit dem eigentlichen 10%-Rabatt, anderen Sonderaktionen oder Vorteilscoupons kombinierbar und nicht einlösbar beim Kauf von Geschenkgutscheinen und Event Tickets.

[kk]

[ 10 ]  Baureggers 51 Höhepunkte im Berchtesgadener Land
    
 
Watzmann, Königssee, Blaueisgletscher und Nationalpark, das Berchtesgadener Land ist einzigartig und reich an landschaftlichen Höhepunkten. Neun Gebirgsstöcke ragen in den weiß-blauen Himmel. Urige Almen auf lieblichen Matten und prominente Hütten an exponierten Orten laden zur zünftigen Einkehr ein. Gepflegte Wege, schmale Pfade und steile Steige schlängeln sich durch den südöstlichen Zipfel Bayerns und das angrenzende Salzburger Land. Fraglos: Die Wandermöglichkeiten könnten nicht vielfältiger sein, die Bergerlebnisse kaum vielversprechender.

Heinrich Bauregger weiß um die Schönheit seiner Heimat und kennt die Top-Touren zwischen Hochstaufen und Untersberg im Norden und Funtensee im äußersten Süden. Im handlichen Rother-Wanderführer Berchtesgadener Land stellt er 51 von ihnen ausführlich vor. Angereichert sind die exakt beschriebenen Wanderungen mit detaillierten Kartenausschnitten, aufschlussreichen Höhenprofilen und GPS-Tracks zum Download. Als hilfreich erweist sich zudem die Tourenkarte im Maßstab 1:50.000. Sie lässt sich herausnehmen und bietet einen Gesamtüberblick über Region und Wegverläufe.

Bauregger spart die höchsten Gipfel wie Watzmann, Hochkalter und Hoher Göll bewusst aus. Stattdessen peilt er wanderbare Ziele vom Talboden bis auf rund 2.000 Meter Höhe an. Berchtesgadener Hochthron mit Störhaus, die Neue Traunsteiner Hütte in der Reiter Alpe, die Felsgestalt der Steinernen Agnes im Lattengebirge und die Halsalm oberhalb des Hintersees bei Ramsau sind nur vier Beispiele lohnender Abstecher. Zum Ende seines reizvollen Reigens bewegt sich der Autor im Herzen des Nationalparks und wandert in fünf Tagen rund um den Königssee. Beginnend auf dem Jenner und übernachtend auf Stahl-Haus, Wasseralm, Kärlingerhaus und Kührointhütte besteigt er unter anderem den leichtesten Zweitausender des Berchtesgadener Landes, den Schneibstein.

Mit dieser Paradetour erklimmt Bauregger die luftigsten Gipfel des Wanderführers. Doch ist jede von ihm vorgestellte Tour ein einzigartiger Höhepunkt, der erreicht werden will.

Heinrich Bauregger: Berchtesgadener Land, Bergverlag Rother, 144 Seite, 16,90 Euro

[sb]

[ 11 ]  Himmlisches Schneevergnügen
    
 
Ursprüngliche Bergtäler abseits des Rummels, dazu gemütliche Unterkünfte und eine große Auswahl an lohnenden, weitgehend schneesicheren Routen und Gipfeln - so schaut das Paradies für Skitourengeher*innen aus. Zum Glück gibt es sie noch, diese Orte der Alpen, wo der Schnee nur vom Himmel fällt und die Natur im Mittelpunkt steht.

Dazu zählen Talschaften wie das Große Walsertal, das Salzburger Saalachtal oder der Bregenzerwald und eine Vielzahl ausgewiesener Bergsteigerdörfer wie Johnsbach im Gesäuse, Villgraten in Osttirol oder Lungiarü in den Dolomiten, die schon seit Jahren ausschließlich vom sanften Tourismus leben.

Dieses reich bebilderte Buch präsentiert 22 dieser außergewöhnlichen Wintersportdestinationen in Österreich und Südtirol: Regionen, in denen Skitourengehende höchst willkommen sind und die mit einer großen Tourenauswahl für Einsteiger und Genießer punkten.

Faktenreiche Reportagen beschreiben die Besonderheiten der unterschiedlichen Ziele und informieren darüber, was uns vor Ort erwartet. Pro Kapitel werden durchschnittlich drei bis fünf Tourentipps präsentiert. Übersichtskarten und Infoblöcke mit allen wichtigen Fakten zu Lage, Anreise, Tourenmöglichkeiten und -schwierigkeiten ermöglichen die individuelle Tourenplanung. Alles in allem ein Bildband, der Lust macht auf die nächste Auszeit im Winterwunderland und aufzeigt, wo es zu finden ist.

Stefan Herbke: Himmlisches Schneevergnügen, Tyrolia Verlag, 192 Seiten, 35 Euro

[kk]

[ 12 ]  Neues aus dem Conrad Stein Verlag
    
 
Die Bretagne ist als Urlaubsregion zu Recht beliebt. Zwischen rauen Küsten und lieblichen Dörfern, tiefen Wäldern und endlosen Sandstränden, zerklüfteten Felsen und Moorlandschaften liegt meist nur ein Katzensprung. Die Wanderungen in diesem Buch sind dabei durchweg familienfreundlich, da zahllose Strände, Seen und Flüsse zum Baden und Planschen einladen und an jeder Ecke Neues zu entdecken ist.

Einzelne Wege sind mit geländegängigen Kinderwagen machbar. Kulturelles, Historisches und Kulinarisches runden dabei das Wandererlebnis ab. Begeben Sie sich auf alte Zöllnerwege, eine Bergetappe durch die Monts d’Arrée oder eine Inselumrundung. Dabei heißt Sie die Bretagne auch im Frühling und im Herbst mit mediterranem Klima willkommen. Ein ideales Ziel für einen perfekten Genusswanderurlaub!

Ergänzt werden die Wegbeschreibungen durch Karten und Höhenprofile und GPS-Tracks können von der Homepage heruntergeladen werden.

Astrid Holler: Bretagne, 160 Seiten, 14,90 Euro


    
 
Der Jacobusweg wird zwar nicht dem offiziellen Netz der Jakobswege zugerechnet, bietet als Pilgerstrecke durch eine der schönsten Landschaften Norddeutschlands aber viel Ruhe und Gelegenheit zur Entspannung und inneren Einkehr mit einer großteils guten Wanderinfrastruktur. Die rund 420 Kilomater lange Route schließt seit 2011 die Lücke der Pilgerwege zwischen Hamburg und dem Steinhuder Meer bei Hannover.

Der Jacobusweg beginnt bei der Hamburger Pilgerkirche St. Jacobi und führt südwärts über die Elbe nach Undeloh, dem Tor zur nördlichen Lüneburger Heide. Von dort quert der Pilgerweg eines der ältesten Naturschutzgebiete Deutschlands rund um den Wilseder Berg und begleitet nach aussichtsreichen Heideflächen und Feldern stellenweisen die Böhme. In Soltau spaltet sich der Jacobusweg in eine West- und eine Ostvariante, die den großflächigen Truppenübungsplatz bei Bergen weiträumig umgehen.

Die Westvariante führt entlang des Böhmetals über Bad Fallingbostel in die Klosterstadt Walsrode und von dort über Krelingen und die Aller-/Leineniederung zum Kloster Mariensee.

Die Ostvariante macht einen großen Bogen zum Naturpark Südheide, folgt dabei anfangs dem bekannten Heidschnuckenweg und ab dem Kloster Wienhausen der Aller flussabwärts durch die Fachwerkstadt Celle. Nach Querung der Leine erreicht die Ostvariante kurz vor dem Kloster Mariensee wieder die Westroute.

Das Buch beschreibt beide Varianten des Jacobusweges ausführlich - sowohl für Pilgerinnen und Pilger per Pedes als auch mit dem Rad. Wie bei den Pilgerführern dieser Reihe üblich gibt es Infos zu Sehenswürdigkeiten, wichtigen Pilgerpunkten sowie Übernachtungs-, Einkehr-, Einkaufsgelegenheiten und speziell zum Radpilgern Adressen von Radwerkstätten.

Wolfgang Barelds: Jacobusweg Lüneburger Heide, 224 Seiten, 16,90 Euro

[kk]

[ 13 ]  Sportklettern in Südtirol
    
 
Der neue Kletterführer zu Südtirol wurde in Zusammenarbeit mit dem Alpenverein Südtirol (AVS) und den Autoren Egon Larcher und Benjamin Kofler vollständig überarbeitet, aktualisiert und ergänzt.

Diese neueste Ausgabe des Kletterführers bietet nicht nur umfassende Informationen zu den bekannten Klassikern, sondern auch über neue, spannende Gebiete. Von den majestätischen Wänden der Dolomiten bis hin zu Felsen in malerischen Berglandschaften - Sportklettern in Südtirol ist ein unverzichtbarer Begleiter, um das Beste aus jedem Kletterabenteuer in dieser atemberaubenden Region herauszuholen.

Der über 700 Seiten umfassende Kletterführer, verfasst in Deutsch und Italienisch, beinhaltet beeindruckende Fotografien, detaillierte Topos, umfassende Informationen über die erstklassigen Klettergebiete Südtirols, Details zur Anfahrt mit GPS-Daten und vieles mehr.

Egon Larcher, Benjamin Kofler: Sportklettern in Südtirol, Alpenverein Südtirol, 45 Euro

[kk]

[ 14 ]  Kreuz und quer durch den Harz
    
 
Den Pilgerweg nach Santiago de Compostela kennen alle als Fernwanderweg - dabei gibt es zahlreiche Mehrtageswanderungen im norddeutschen Harz zu entdecken, die viel naturverbundener, abwechslungsreicher und einsamer zu gehen sind. Die Fernwanderwege im Harz gibt es jetzt zusammengefasst in einem Buch, dass Anekdoten und Stempelstellen auf diesen Strecken gleich mitliefert.

Es werden 30 Wanderrouten vorgestellt, die sich auf 74 Etappen verteilen und eine Gesamtlänge von 1.455 Kilometern ermöglichen. Dazu gibt es jeweils kurze Filme und Navigationsdaten zum Download.

Auf diesen Strecken lässt sich die älteste Bergbaugeschichte Europas entdecken, die vor über 3.000 Jahren begann. Im Verlauf der Jahrhunderte wurden über 500 Burgen und Schlösser gebaut - noch heute sind zahlreiche Ruinen und beeindruckende Schloss- und Burganlagen zu besichtigen. Einige Regionen im Harz bieten eigene Wanderabzeichen an, es gibt originelle Streckenführungen mit Kugelbahnen und Wassertretbecken - und immer kommen neue Ideen hinzu. Das Buch ist Illustriert mit über 160 Farbfotos und Grafiken.

Der Clou vor Weihnachten: Leserinnen und Leser können das Buch mit Widmung bestellen - so haben sie gleich ein originelles Weihnachtsgeschenk.

Michael Schmitz: Kreuz und quer durch den Harz, 208 Seiten, 20 Euro

[kk]

[ 15 ]  Veranstaltungen bei Grenzgang
    
 
Kaum ein Fluss steht so sehr für Wildnis und Abenteuer wie der Yukon, und Dirk Rohrbach verfällt seinem Mythos wieder und wieder. Drei Mal hat er ihn bisher mit einem selbst gebauten Kanu aus Birkenrinde befahren und dabei 10.000 Kilometer zurückgelegt. Am Fluss begegnet er Jägern, Fischern, Aussteigern und Häuptlingen, aber auch Bären, Elchen und Adlern. Für den Autor und Fotografen bleibt der raue, majestätische Fluss Lebenstraum und Weg in die eigene Seele.

Yukon - Mit dem Kanu durch Kanada & Alaska
Reisereportage mit Dirk Rohrbach
17.12.2023, 11:30 Uhr, Cinedom

[kk]

[ 16 ]  Frohe Weihnachten und einen beschaulichen Advent



 

Der Kölner Alpenverein und die Redaktion der ALPINEWS bedanken

sich bei allen Leserinnen und Lesern für ihre Treue!

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden einen schönen Advent,

besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!


 


Impressum
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Sascha Bach [sb], Friedgard Diehl [fd], Hannah Dunkel [hd], Monique Heimann [mh], Rainer Jürgens [rj], Kalle Kubatschka [kk] (verantwortlich), Finja Laschet [fl], Sven Linnhoff [sl], Carola Niemann [cn], Hildegard Troske [ht], Axel Vorberg [av].
Redaktionsschluss für die Januar-Ausgabe: 20.12.2023
Kontakt: webmaster@alpinews.de
Web-Archiv/Newsletter abbestellen: www.alpinews.de
Auflage: 38.906 Empfänger

 
 



Der nächste InfoAbend
für neue Mitglieder
findet am 21. November statt.



Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.


#mach's einfach

Nachhaltigkeit beim Bergsport



Die Kölner Hütte im Rosengarten



Otto Welter - Der Tod in der Gletscherspalte