Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS
 

ALPINEWS 09/2023


Newsletter des Kölner Alpenvereins
    
 
ISSN: 1617-0563 / 268. Ausgabe / 25. Jahrgang
Köln, 01.09.2023

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein und die Redaktion der ALPINEWS wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen dieser Ausgabe unseres Newsletters!

Inhalt
[ 01 ]  Ab September: Mitgliedschaft zum halben Beitrag
[ 02 ]  AlpinVisionen: Irland - Wild Atlantic Way
[ 03 ]  NEU: Digitaler Mitgliedsausweis
[ 04 ]  Skitourenausrüstung für die Jugend gesucht
[ 05 ]  Aktionstag A.L.M. Integration.Wandern
[ 06 ]  Vormerken: InfoAbend für neue Mitglieder
[ 07 ]  Save the Date: Nepal trifft Köln am 24.11.2023
[ 08 ]  Digitalisierung des Breitensports in NRW
[ 09 ]  Neues vom Deutschen Alpenverein
[ 10 ]  Tante Olga in Nippes sucht Nachfolger
[ 11 ]  DAV-Rabatt für Thomas Huber
[ 12 ]  Cologne Friends - eine Schulbücherei für Golechour
[ 13 ]  Klettersteigatlas Alpen
[ 14 ]  Neues aus dem Conrad Stein Verlag
[ 15 ]  Versante Sud: Sella rock

Service - Kölner Alpenverein
Mein Alpenverein - Mitglieder-Service - Info-Service - Mitglied werden
Mitglieder-Vorteile - Vorteile bei unseren Partnern - Twitter - Facebook - Instagram
Angebotsübersicht: Klettern, Wandern, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiken, Familienbergsteigen, Ski-/Snowboardfahren, Ski-/Schneeschuhtouren,
Vorträge - AlpinVisionen, Ausbildungskurse

[ 01 ]  Ab September: Mitgliedschaft zum halben Beitrag
    
 
Wenn Sie ab 1. September für das laufende Jahr bei uns Mitglied werden, dann zahlen Sie für das erste (Rest-)Jahr nur den halben Beitrag.

Wenn Sie also noch im letzten Jahresdrittel in die Berge möchten und auf die Vorteile einer Mitgliedschaft im DAV nicht verzichten wollen, dann sollten Sie diese Chance nutzen.

Die wichtigsten Vorteile sind unter anderem die Vergünstigungen auf den über 2.000 Hütten der alpinen Vereine in den Alpen, auf denen Sie zu Mitgliederkonditionen übernachten können (Gegenrecht), sowie der umfassende Versicherungsschutz, der die Suche, Bergung, Rettung und Sporthaftpflicht umfasst.

Außerdem: Die Gutscheinaktion des DOSB geht noch bis 31. Oktober weiter. Jedes Neumitglied spart 40 Euro und Familien mindestens 120 Euro. Sichern Sie sich jetzt Ihren Sportvereinsscheck für den Mitgliedsbeitrag beim DAV über das Downloadportal.

 
Werden Sie jetzt Mitglied - über unser Online-Formular geht es ganz einfach, schnell und sicher!

Wir freuen uns auf Sie!

[kk]

[ 02 ]  AlpinVisionen: Irland - Wild Atlantic Way
 
Die Saison der AlpinVisionen 2023/2024 startet am 13. Oktober mit dem Vortrag Irland - Wild Atlantic Way - mit Andreas Künk.

Grün, nass und Schafe, soweit das Auge reicht. Das sind bei vielen Menschen die ersten Gedanken. Man könnte das als Zusammenfassung hernehmen, jedoch hat die Insel im Atlantik mehr zu bieten. Raue und doch weiche Konturen, Klippen und Hügel, grauer Himmel trifft auf graues Meer. Obwohl die Insel trotz ihrer Regentage immer "bunt" erscheint, leuchtet sie besonders hell, wenn nach einem Regenguss die Sonnenstrahlen durch die Wolken brechen. Gras erscheint grüner, Blumen farbiger, die Wellen prachtvoller, Schafe weißer und Klippen glänzen.

 
Es begeistert nicht nur die Landschaft, sondern auch die Leute. Jeder kleine Ort, in den man mit durchnässten Schuhen und feuchter Jacke stolpert, ist voller Leben und steht so im Kontrast zur kargen Landschaft. Die Hausfassaden faszinieren mit bunten Anstrichen, in den gemütlichen Pubs herrscht gute Laune und von jeder Seite wird man freundlich angesprochen.

 
"Die Westküste war immer mein persönliches kleines Highlight", berichtet Andreas Künk. "Klein ist wohl das falsche Wort, denn mit 2.500 Kilometern ist der Wild Atlantic Way die längste Küstenstraße der Welt und hat nicht nur die Cliffs of Moher zu bieten. Natürlich waren diese Klippen auch für mich eines der ersten Ziele, aber es gibt noch einige versteckte Schätze."

    
 
Andreas Künk ist selbständiger Fotograf, Alpinist und Buchautor. Geboren 1968, lebt und arbeitet er in Schruns (Vorarlberg) und ist seit vielen Jahren als Vortragender unterwegs. Seit 1985 führen ihn zahlreiche Reisen und Bergtouren u. a. in die Westalpen, nach Afrika, auf die arabische Halbinsel, nach Ost- und Südostasien, Nepal, Iran, Russland, Georgien, Armenien, Türkei sowie nach Alaska. Dabei bestieg er über 100 Fünf- und Sechstausender. Publikationen in zahlreichen Fachzeitschriften und alljährlichen Kalendern folgten Bildbände.

Verlosung: In der Pause werden Preise von SportScheck Köln, HypoxiaMed und Wanderführer vom Bergverlag Rother verlost.

Veranstaltungsort: Aula des Berufskollegs Humboldtstraße, Perlengraben 101, in Köln. Der Einlass ins Gebäude ist ab 18:30 Uhr möglich, in den Saal können Sie ab 19:00 Uhr. In dieser Saison beginnen die Vorträge um 19:30 Uhr, also eine halbe Stunde früher als sonst.


Eintrittskarten
Eintrittskarten: Gibt es über den Online-Vorverkauf auf unserer Webseite und in der Geschäftsstelle. Im Vorverkauf sind die Eintrittskarten 2 Euro günstiger als an der Abendkasse. Die Abendkasse öffnet um 18:30 Uhr.


Nächste Termine der AlpinVisionen 2023/2024:
03.11.2023 Tirol mit Heinz Zak
12.01.2024 Gletscher mit André Baumeister
23.02.2024 Wildes Europa mit André Schumacher
15.03.2024 Zeit zum Atmen mit Alexander Huber

[kk]

[ 03 ]  NEU: Digitaler Mitgliedsausweis
    
 
Den neuen digitalen Mitgliedsausweis können Sie über den Mitglieder-Self-Service mein.alpenverein.de des DAV abrufen.

Zur Registrierung benötigen Sie Ihre Mitgliedsnummer und die IBAN der uns erteilten Einzugsermächtigung für den Mitgliedsbeitrag. Geben Sie für den Kölner Alpenverein die Sektionsnummer "222" und für die Ortsgruppe "00" ein.

Der digitale Mitgliedsausweis ist ein optionales Angebot für alle Mitglieder bzw. Mitgliedshaushalte in Form einer PDF-Datei. Zusätzlich wird er dem Mitglied bei Abruf automatisch per E-Mail zugestellt.

Für neue Mitglieder ist der digitale Mitgliedsausweis frühestens drei Wochen nach dem Beitritt abrufbar. Der neue Ausweis für das jeweilige Mitgliedsjahr kann ab 1. Februar heruntergeladen werden. Gültig ist er - wie auch der gedruckte Mitgliedsausweis - nur in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis.

Mehr Informationen zum DAV-Mitgliedsausweis erfahren Sie auf unserer Webseite.

[kk]

[ 04 ]  Skitourenausrüstung für die Jugend gesucht
    
 
Unsere Sektionsjugend würde gerne bei ihrer nächsten Jugendfahrt in den Weihnachtsferien mit ihren Kids den Einstieg ins Skitourengehen starten und benötigt dafür noch einiges an Material. Die Leihgebühren für Skitourenausrüstung sind leider hoch. Da der Teilnahmebeitrag nicht weiter erhöht werden soll, um möglichst vielen Kids die Teilnahme an dieser Fahrt zu ermöglichen, startet die Jugend diesen Aufruf.

Wenn also bei Ihnen im Keller, der Garage oder dem Dachboden funktionsfähige Ausrüstung zum Skifahren oder Skitourengehen ungenutzt rumsteht, würde die Jugend dies gerne als Spende übernehmen.

Vor allem werden Tourenski und Tourenskischuhe benötigt - gerne auch Stöcke, Skihelme und Skibrillen, sowie Schaufeln und Lawinensonden.

Bitte melden Sie sich bei luna@jdav-koeln.de - die Jugend holt die Ausrüstung nach Terminabsprache bei Ihnen ab.

Unsere Sektionsjugend freut sich auf Ihre Schätze!

[kk]

[ 05 ]  Aktionstag A.L.M. Integration.Wandern
Die Sektionsmitglieder sind gemeinsam mit Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund zu einem Wandertag rund um die Kölner Eifelhütte in Blens herzlich eingeladen. Der Wandertag wird in Kooperation mit dem Malteser-Hilfsdienst und dem Interkulturellen Zentrum der Diakonie in Köln veranstaltet.

Leitgedanke zu Integration durch Sport: Rund 25 Prozent der Einwohner und Einwohnerinnen Deutschlands wurden in einem anderen Land geboren oder haben mindestens einen Elternteil, der zugewandert ist. Per Definition haben diese Menschen damit einen sogenannten Migrationshintergrund. Neben einer individuellen Zuschreibung steht der Begriff auch für die Vielfalt einer Bevölkerung in Bezug auf die Herkunft, Sprache oder kulturellen Prägung.

 
Viele Menschen kennen die emotionale Kraft des Sporttreibens, bei dem ein Gemeinschaftsgefühl entsteht, ohne dass ein sprachliches Verständnis zwingend vorausgesetzt wäre. In Sportvereinen kann aus dieser Begegnung deutlich mehr entstehen. Oftmals entwickeln sich daraus Beziehungen, die über den Sport in andere Bereiche des gesellschaftlichen Lebens hineinwirken. Beim Aktionstag Wandern gehen Mitglieder eines Sportvereins und Nichtmitglieder aus verschiedenen Nationen gemeinsam wandern. Mit dem Projekt A.L.M.Integration will der Deutsche Alpenverein gemeinsam mit Kooperationspartnern damit zur Bildung einer weltoffenen, toleranten und fairen Gesellschaft beitragen. A.L.M. steht dabei für das Projekt Alpen.Leben.Menschen.

 
Die Rundwanderungen starten um 10:30 Uhr an der Kölner Eifelhütte und enden dort wieder am Nachmittag zum Ausklang bei Kaffee, Kuchen und Grillwurst. Das Angebot an unterschiedlichen Rundwanderungen mit verschiedenen Streckenlängen zwischen 6 und 12 Kilomatern erlaubt es, dass Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit unterschiedlicher Leistungsstärke an diesem Wandertag teilnehmen können.

Anmeldungen zur Teilnahme an der kostenfreien Veranstaltung erbitten wir an Hildegard Troske, unserer Beauftragten für Vielfalt, bis spätestens 30.09.2023.

Die Kölner Eifelhütte ist mit der DB und der Rurtalbahn, Haltepunkt Blens, sehr gut erreichbar: z.B. Köln-Hbf, 8:15 Uhr, RE 1 Richtung Aachen bis Düren, Umstieg in Düren in die Rurtalbahn RB 21 um 9:20 Uhr in Richtung Heimbach, Ankunft in Blens um 9:59 Uhr. Weiter in wenigen Gehminuten zur Kölner Eifelhütte in die Ortsmitte von Blens, St. Georg-Straße 4.

Treffpunkt: Sonntag, 15.10.2023, 10:15 Uhr, Kölner Eifelhütte in Blens
Start der Wanderungen: 10:30 Uhr

[ht]

[ 06 ]  Vormerken: InfoAbend für neue Mitglieder
    
 
Nach den sehr erfolgreichen InfoAbenden im letzten Herbst und diesem Frühjahr, wollen wir euch im November erneut persönlich informieren. An diesem Abend erfahrt ihr, wie unser Verein aufgebaut ist, welche Angebote es gibt und wie unsere Gruppen organisiert sind. Alles rund um die Mitgliedschaft im Kölner Alpenverein wird natürlich auch Thema sein.

Wir freuen uns euch am 09.11.2023, um 19:00 Uhr, in der Aula der Königin-Luise-Schule zu treffen. Der Zugang zur Aula befindet sich in der Albertusstraße 19A, in der Nähe des Friesenplatzes. Teilnehmen können alle Mitglieder und Interessierte.

Die Anmeldung zum InfoAbend ist wegen der Organisation zwingend erforderlich. Anmelden könnt ihr euch über unsere Webseite.

Ihr habt bereits jetzt Fragen für den InfoAbend? Sendet diese gerne vorab an: infoabend@dav-koeln.de.

Wir freuen uns auf euch!

[mh]

[ 07 ]  Save the Date: Nepal trifft Köln am 24.11.2023
 
Entdecken Sie Nepal mitten in Köln zusammen mit uns! Zum Einstieg in den Abend wird uns ein Sherpa Nepal näherbringen. Mit Bildern und Videos erleben die Gäste Impressionen vom Leben in den Bergen. An Ständen werden Projekte aus dem Gebiet Solukhumbu und medizinische Projekte vorgestellt. Außerdem gibt es die Möglichkeit sich über Reisen durch Nepal zu informieren.

Bringen Sie noch etwas Kleingeld mit, wenn Sie etwas essen wollen. Als Caterer haben wir das erste tibetische Restaurant in NRW aus Bonn mit dabei. Das "Himalayak" bietet eine reichhaltige Vielfalt an Zutaten und Gewürzen für Speisen, wie Momos, Pakora und Samosa.

Anschließend wird Billi Berling mit einer Lesung aus ihrem Buch Ich habe ein Rad in Kathmandu den Abend abrunden. Billi Bierling arbeitet seit fast 20 Jahren für die Himalayan Database, dem Archiv, das die Himalaya-Chronistin Elizabeth Hawley aufgebaut hat. In Kathmandu ist Billi Berling dafür bekannt, mit ihrem Rad unterwegs zu sein, um sich mit Expeditionsbergsteigern aus aller Welt zu treffen und über ihre Besteigungen zu sprechen.

Los geht es am 24. November ab 17 Uhr im Berufskolleg Humboldtstraße, Perlengraben 101, 50676 Köln. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen folgen in den nächsten Ausgaben der ALPINEWS.

[mh]

[ 08 ]  Digitalisierung des Breitensports in NRW
    
 
Als gemeinnütziger Sportverein konnte der Kölner Alpenverein durch das Förderprogramm die Möglichkeit nutzen, notwendige Anschaffungen vorzunehmen und damit seine digitale Infrastruktur zeitgemäß ausstatten. Der Ausbau der digitalen Infrastruktur dient der Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen den haupt- und ehrenamtlichen Strukturen innerhalb der Vereine.

Dieses Projekt wird durch die Europäische Union als Teil der Reaktion der Union auf die Covid-19-Pandemie finanziert. Um die Folgen der Covid-19-Pandemie abzufedern, unterstützt das Programm REACT-EU (Recovery Assistance for Cohesion and the Territories of Europe) im Rahmen des EFRE.NRW 2014-2020 Vorhaben zur digitalen und grünen Transformation.

Insgesamt konnte IT im Wert 2.600 Euro über das Förderprogramm angeschafft werden.

[kk]

[ 09 ]  Neues vom Deutschen Alpenverein
    
 
Kletter-WM in Bern: Paraclimber Kevin Bartke holt Silber in der Kategorie AU2 (Amputation Unterarm). Nachdem er bereits die Qualifikation anführte und als erstplatzierter in die Endrunde ging, musste er hier nur dem Norweger Isak Ripman den Vortritt lassen. Rosalie Schaupert und Philipp Hrozek erreichten in der Kategorie RP3 (neurologische/physiologische Einschränkung) jeweils den 4. Platz - dieselbe Platzierung, die auch Teamkollege Sebastian Depke in der Kategorie RP1 erklettere. Insgesamt ein gutes Ergebnis für das ParaclimbingTeamGermany.

Beim Lead konnte Alexander Megos Bronze hinter Jakob Schubert und Sorato Anraku holen. Bei den Damen siegte unglaublicherweise Ai Mori (JPN) vor Janja Garnbret (SLO) und Chaehyun Seo (KOR).

Beim Bouldern gewann Janja Garnbret (SLO) vor Oriane Bertone (FRA) und Brooke Raboutou (USA). Die deutschen Platzierungen waren: Platz 19 für Afra Hönig, Platz 21 für Lucia Dörffel, Platz 35 für Hannah Meul und Sandra Hopfensitz. Bei den Herren kamen Mickael Mawem (FRA), Mejdi Schalck (FRA) und Dohyun Lee (KOR) auf das Treppchen. Die deutschen Platzierungen waren: Yannick Flohé auf Platz 9, Alexander Megos auf Platz 17 und Max Kleesattel auf Platz 20.


    
 
Erfolgreich in Grönland: Die Frauen des DAV-Expedkaders sind von ihrer Abschlussexpedition zurück: gesund, als noch bessere Freundinnen - und mit einigen tollen Touren im Gepäck, darunter einer schwierigen Erstbegehung.

Ein motivierendes Highlight gab es gleich zu Beginn, als Caro und Amelie zusammen mit der Trainerin Dörte Pietron die Route "Stonecircle" (450 m, IX), von Robert Jasper 2018 solo erstbegangen, "eigentlich nur mal anschauen" wollten. Nach 24 Stunden kehrten sie erfolgreich zurück - die Mitternachtssonne machte es möglich.

Dann entstand die Idee einer Route am Molar, dem zweiten Gipfel der Zähnekette. Schlag auf Schlag, Tag um Tag wechselten sich die Seilschaften ab mit Klettern, Haulen, Materialnachschub. Während die einen im Portaledge biwakierten, um am nächsten Tag die Route fortzusetzen, erholten sich andere im Basecamp für ihren Einsatz oder brachten Essen vom Strand ins Lager. Die erste komplett freie Begehung wurde als Teamlösung umgesetzt.


    
 
Neue Prager Hütte geschlossen: Aufgrund von Wassermangel musste die Hütte auf 2.796 Metern Höhe vorzeitig am 24. August - vor dem eigentlichen Saisonende im September - geschlossen werden. "Hochalpine Hütten, sind die ersten, die Probleme mit dem Wasser haben", sagt Hüttenwirt Wilfried Studer. "Ein Umdenken im Verbrauch ist notwendig."

Nach dem schneearmen Winter sind die letzten Schneefelder rund um die Hütte bereits abgeschmolzen und damit der verfügbare Wasservorrat aufgebraucht. Die Niederschläge reichen nicht aus, bei konstant hohen Gästezahlen den bestehenden Speicher mit genug Regenwasser zu füllen - trotz Wassersparmaßnahmen, wie die Schließung der Duschen. Ein weiteres Indiz für die Folgen des Klimawandels und wie akut die Alpenregion davon betroffen ist.


    
 
DAV-Bergunfallstatistik 2022: Für das Jahr 2022 weist die DAV-Bergunfallstatistik einen Rekord bei den absoluten Unfallzahlen aus, bei einem gleichzeitigen Höchststand der Mitgliedschaften. Insgesamt waren 1.243 DAV-Mitglieder von Bergunfällen oder Notfällen betroffen. Die Unfallquote liegt in etwa auf dem Niveau von vor der Pandemie.

Erfreulich ist, dass trotz des Bergbooms die Zahl der Toten auf verhältnismäßig niedrigem Niveau blieb. Auffällig hingegen: Die Unfälle durch Stein- und Eisschlag im Hochtourengelände nahmen zu. Dies belegt die Notwendigkeit eines adäquaten Umgangs mit den Veränderungen durch den Klimawandel im Hochgebirge.


    
 
Umstellung DAV-Globetrotter Club: Den DAV Globetrotter Club wird es in seiner jetzigen Form bald nicht mehr geben. Ab 25. Oktober geht der DAV Globetrotter Club in den regulären Club von Globetrotter über.

Seit 2010 setzen sich Globetrotter und der DAV gemeinsam für Klima- und Umweltschutz ein und führen Kinder und Jugendliche an alpine Naturerlebnisse heran. Kernstück dieser erfolgreichen Kooperation war der Beitrag zum DAV Klimafonds: 1,5 Prozent des Umsatzes aller DAV Globetrotter Clubmitglieder flossen jährlich in unser Klimaschutzprogramm.

Globetrotter liegt die Nachhaltigkeit weiterhin am Herzen und daher fließen dann jährlich 1 Prozent des Umsatzes aller Clubmitglieder als "Naturbonus" in nachhaltige Projekte und Organisationen - eine davon wird weiterhin der DAV sein. Außerdem wird es zukünftig nur zwei Statusstufen geben: Basis und Gold. Was sich noch ändert finden Sie auf alpenverein.de.

[kk]

[ 10 ]  Tante Olga in Nippes sucht Nachfolger
    
 
Unsere Mitglieder Olga und Gregor Witt und ihr Team des Unverpackt-Ladens "Tante Olga" haben uns folgende Information mit der Bitte um Veröffentlichung mitgeteilt:

"Seit 2016 hat sich Tante Olga - Kölns 1. und bekanntester Unverpackt-Laden - mit zwei Filialen gut in Köln etabliert. Nach dreieinhalb erfolgreichen Jahren Unverpackt-Einkaufens suchen wir aus persönlichen Gründen Nachfolger für unsere Filiale am Wilhelmplatz in Nippes.

Möchtest du die Welt durch unverpacktes Einkaufen müllfreier machen? Suchst du eine neue Berufung? Hast du Lust deine eignen Ideen und deine Kreativität auszuleben? Möchtest du jeden Tag wundervollen Stammkund*innen begegnen? Dann ist ein Unverpackt-Laden vielleicht genau das richtige für dich!

Melde dich bitte zeitnah unter hallo@tante-olga.de, wenn du Interesse hast. Gemeinsam finden wir einen Weg zur reibungslosen Übernahme.

Du findest die Idee großartig, traust dir das Projekt alleine aber nicht zu? Melde dich trotzdem - wir vernetzten dich gerne mit Interessent*innen, denen es genauso geht."

[kk]

[ 11 ]  DAV-Rabatt für Thomas Huber
    
 
Bei unserem Partner Grenzgang ist im Herbst Thomas Huber zu Gast. Er kommt am 12. November nach Düsseldorf und am 18. November nach Köln.

Seit Mitte der 1990er Jahre zählt Thomas Huber zu den erfolgreichsten Bergsportler*innen weltweit. In seinem neuen Vortrag "In den Bergen ist Freiheit" erzählt der ältere der Huberbuam offen wie nie von den Anfängen seiner Bergleidenschaft, dem extremen Leben zwischen Erstbegehungen in Arktis und Antarktis, Patagonien, Karakorum und Himalaya, von Niederlagen, schweren Unfällen und dem tragischen Verlust guter Freund*innen. Eine wilde Reise hart am Abgrund - und eine Hymne auf die Freiheit!

DAV-Mitglieder erhalten mit dem Gutscheincode HUBER10DAV 10% Rabatt auf die Tickets. Bei der Onlinebestellung kann dieser ganz einfach im Warenkorb eingelöst werden. Der Gutschein ist ab sofort bis einschließlich 15.10.2023 gültig, für beide Termine, in Köln und Düsseldorf. Bitte bringen Sie zum Vortrag Ihren gültigen DAV-Mitgliedsausweis als Nachweis mit.

In den Bergen ist Freiheit - Ein wildes Leben
Livereportage mit Thomas Huber
12.11.2023, 14:00 Uhr, Düsseldorf, Savoy Theater
18.11.2023, 15:00 Uhr, Köln, Stadthalle Köln

[kk]

[ 12 ]  Cologne Friends - eine Schulbücherei für Golechour
Als 2017 fünf Mitglieder des Kölner Alpenvereins nach Nepal reisten, entwickelte sich etwas Nachhaltiges. Die Chemie stimmte sofort zwischen den Teilnehmern und den beiden Guides Pema und Jeet. War es Fügung, Schicksal oder vielleicht die kölsche Eigenart?

Abende lang wurde geplant wie man Schulen im Heimatort von Pema, ganz im Osten Nepals, unterstützen könnte. Man muss wissen, dass es in Nepal zwar die Schulpflicht gibt, aber Familien müssen trotzdem Schulgeld für ihre Kinder aufbringen. Für viele Eltern ist das kaum zu leisten, vor allem Kinder aus niederen Kasten und Mädchen sind deswegen besonders benachteiligt.

 
Seit sechs Jahren besteht nun schon der Kontakt nach Nepal und im gegenseitigen Austausch wurden bereits einige Projekte umgesetzt. Der private Freundeskreis sammelt seitdem Spenden auf zahlreichen Märkten, Festen und Geburtstagen und verkauft Kunsthandwerk zu Gunsten der Schulen in Golechour und Bakle. So konnten bereits Schulstipendien gestiftet werden und zahlreiche Schulausstattungen an die Kinder der Dörfer übergeben werden. Für 70 Euro kann der Freundeskreis einem Schulkind ein ganzes Jahr Schule ermöglichen. Mit viel Eigenleistung hat die Gruppe es geschafft einen Schreiner vier Wochen lang Schulbänke für die Schulen bauen zu lassen. Das aktuelle Projekt steht jetzt für den Herbst an. Als Trekkingtour des Kölner Alpenvereins geplant werden die Teilnehmer den Grundstein einer neuen Schulbibliothek in ihren Koffern mit nach Nepal nehmen.

 
Aus dem privaten Unterstützerkreis soll jetzt ein Verein werden, noch in diesem Jahr werden dazu alle Weichen gestellt. Wer Interesse hat, von Anfang an zu unterstützen, der wendet sich an unsere Tourenleiterin Marion Siewert-Ley, sie nimmt nach Absprache auch sehr gerne Spenden für die Kinder der Dörfer entgegen.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, können Sie The Cologne Friends persönlich beim Nepal Abend am 24. November ab 17 Uhr im Berufskolleg Humboldtstraße, Perlengraben 101, 50676 Köln, kennenlernen. Dort erwartet Sie ein buntes Programm mit vielen Informationen über das Land und seine Menschen.

[av]

[ 13 ]  Klettersteigatlas Alpen
    
 
Über 1.200 Klettersteige - vom Wienerwald bis zur sonnigen Côte d’Azur, vom gesicherten Bergpfad bis zum extremen Sportklettersteig - werden hier in einem Buch vereint. Der Klettersteigatlas Alpen ist die Standardübersicht über die gesicherten Steige und Vie Ferrate im gesamten Alpenbogen.

Der Klettersteigatlas liefert zu jedem Steig eine Kurzcharakteristik und eine Schwierigkeitsbewertung. Er bietet damit eine schnelle Orientierungshilfe und einfache Vergleichsmöglichkeiten. Die Auswahl passender Steige wird enorm erleichtert. Zu jedem Steig kommen praktische Infos zu Talorten und Ausgangspunkten, An- und Abstiegszeiten, Einkehr- und Unterkunftsmöglichkeiten und vielem mehr. Der Routenverlauf wird jeweils kurz umrissen.

Gegliedert sind die Klettersteige nach Gebirgsgruppen, was sie schnell auffindbar macht.

Der Klettersteigatlas enthält zudem die wichtigsten Ausrüstungs- und Sicherheitstipps und erläutert die Schwierigkeitsbewertung von Klettersteigen. Auch die Geschichte des Klettersteiggehens von den Anfängen bis zur freizeitorientierten Erschließung in den letzten Jahrzehnten wird vorgestellt.

Die Autoren Iris Kürschner und Mark Zahel zählen ohne Übertreibung zu den absolut besten Kennern der Klettersteige in den Alpen. Die 9. Auflage des renommierten Klettersteigatlas Alpen haben sie komplett überarbeitet und erweitert und liefern so einen umfassenden und aktuellen Überblick über alle Klettersteige der Alpen.

Iris Kürschner, Mark Zahel: Klettersteigatlas Alpen, 488 Seiten, Rother Bergverlag, 34 Euro

[kk]

[ 14 ]  Neues aus dem Conrad Stein Verlag
    
 
Ausgehend vom Städtchen Stühlingen unweit der Schweizer Grenze führt der Schluchtensteig auf knapp 120 Kilometern einmal quer durch den Naturpark Südschwarzwald.

Dieser Wanderführer bietet neben einer detaillierten Beschreibung des Streckenverlaufs alle praktischen Informationen, die zur zuverlässigen Planung und sicheren Durchführung der Wanderung erforderlich sind.

Wissenswertes und Hintergründe zu kulturellen Sehenswürdigkeiten, Fauna, Flora und Geologie lassen das Erlebnis auf einer der attraktivsten Routen in Deutschland noch intensiver werden. Bei der Orientierung helfen detaillierte Karten zu jeder Etappe und eine Übersichtskarte in der Umschlagklappe.

Timm Humpfer, Michael Hennemann: Schluchtensteig, 96 Seiten, 10,90 Euro


    
 
Schon die romantischen Maler des 18. Jahrhunderts waren von den Felsformationen des Elbsandsteingebirges in Sachsen fasziniert - so kam der Malerweg zu seinem Namen.

Auf knapp 117 Kilometern folgt er den Spuren dieser Künstler durch die beeindruckende Landschaft am Ufer der Elbe, vorbei an spektakulären Aussichtspunkten und Sehenswürdigkeiten wie der Festung Königstein und der berühmten Bastei.

Der Wanderführer beschreibt den Weg in acht Etappen, berichtet Wissenswertes zu den Besonderheiten der Region und liefert praktische Infos zu Unterkünften und Einkehrmöglichkeiten. Genaue Karten, Höhenprofile und GPS-Tracks erleichtern die Orientierung; allgemeine Reiseinfos helfen bei der Planung der Wanderung.

Thorsten Hoyer: Malerweg, 96 Seiten, 10,90 Euro

[kk]

[ 15 ]  Versante Sud: Sella rock
    
 
Die Sellagruppe ist einfach gigantisch: Sie beherbergt Hunderte und Aberhunderte von Routen. Im Laufe der Jahre wurden unzählige Routen eröffnet, von denen einige in Vergessenheit geraten sind oder von neuen Linien begraben wurden.

Allein über die berühmten Torri und den Piz Ciavazes ließe sich eine Monografie schreiben, aber die Sellagruppe besteht nicht nur aus diesen Gebieten, woran die gewaltige Wand des Sass Pordoi erinnert. Man braucht nur am Sellapass um die Ecke biegen, um sich vor den schattigen Wänden der Nordflanke wiederzufinden, unter den imposanten Sportkletterplatten von Cansla entlang gehen und mit Ehrfurcht auf die Wände der Mesule blicken, eine "bohrhakenfreie Zone" par excellence. Ein kleines Stück weiter bietet der Klettergarten von Frea mit seinen Mehrseillängen wieder eine entspanntere Atmosphäre, aber die Wände des Sass dla Luesa bringen uns zurück zum klassischen Alpinismus. Gleich danach bieten die gewaltigen Wände von Pisciadù und Torre Brunico die Möglichkeit, sich an klassischen und sportlichen Toptouren zu versuchen. In Colfosco bietet die Faccia oscura della luna, die Dunkle Seite des Mondes mittlerweile nicht weniger als 15 Sportrouten des unermüdlichen Roly Galvagni, während die letzte in diesem Führer vorgestellte Ecke dieses Felsparadieses die Wände im Vallon sind, in der Nähe der Kostnerhütte.

Die Autoren haben sich auf die 255 interessantesten Routen konzentriert, wobei sie mehr Wert auf die Genauigkeit der Beschreibungen als auf die Anzahl der vorgestellten Routen gelegt haben. Natürlich konnten sie nicht alle bestehenden Routen wiederholen, aber sie haben durch die Zusammenarbeit mit den Erschließern und Wiederholern von Informationen aus erster Hand profitiert, in der Hoffnung, ein möglichst gutes Ergebnis zu liefern.

Alessio Conz, Renato Bernard: Sella rock, 384 Seiten, Verlag Versante Sud, 38 Euro

[kk]

Impressum
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Sascha Bach [sb], Friedgard Diehl [fd], Monique Heimann [mh], Rainer Jürgens [rj], Kalle Kubatschka [kk] (verantwortlich), Carola Niemann [cn], Hildegard Troske [ht], Axel Vorberg [av].
Redaktionsschluss für die Oktober-Ausgabe: 15.09.2023
Kontakt: webmaster@alpinews.de
Web-Archiv/Newsletter abbestellen: www.alpinews.de
Auflage: 37.734 Empfänger

 
 


Alexander Huber
Zeit zum Atmen
15. März


Der nächste InfoAbend
für neue Mitglieder
findet am 13. Mai statt.



Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.


Aktion:
130 freiwillig

Kostenloser Aufkleber
für dein Auto



Die Kölner Hütte im Rosengarten



Otto Welter - Der Tod in der Gletscherspalte