[61] In der Tamergruppe ©Kalle Kubatschka
Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS Gesicherte Verbindung zum Seitenende
 

ALPINEWS 08/2021


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabenächste Ausgabe
    
 
ISSN: 1617-0563 / 243. Ausgabe / 23. Jahrgang
Köln, 04.08.2021

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein und die Redaktion der ALPINEWS wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen dieser Ausgabe unseres Newsletters!

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  Spendenaktion und Hilfe für Flutopfer
[ 02 ]  Einweihung des Alpengartens am Kölner Haus
[ 03 ]  Ermäßigte Karten für Kletter- und Boulderhallen
[ 04 ]  Bergwochen am Kölner Haus
[ 05 ]  Zur Tour die passende Ausrüstung
[ 06 ]  #machseinfach: Freie Nacht fürs Klima
[ 07 ]  Neues vom Deutschen Alpenverein
[ 08 ]  Grenzgang-Sommerspezial
[ 09 ]  Neues aus dem Conrad Stein Verlag
[ 10 ]  Das große Vorarlberger Gipfelbuch
[ 11 ]  Dolomiten Sportklettern

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mein Alpenverein - Mitglieder-Service - Info-Service - Mitglied werden
Mitglieder-Vorteile - Vorteile bei unseren Partnern - Twitter - Facebook - Instagram
Angebotsübersicht: Klettern, Wandern, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiken, Familienbergsteigen, Ski-/Snowboardfahren, Ski-/Schneeschuhtouren,
Vorträge - AlpinVisionen, Ausbildungskurse

[ 01 ]  Spendenaktion und Hilfe für FlutopferLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Nun ist es schon mehr als zwei Wochen her, dass die Hochwasserkatastrophe viel menschliches Leid und bislang noch unübersehbare materielle Schäden verursacht hat. Menschen sind gestorben, haben ihr Zuhause verloren oder stehen vor den Trümmern ihrer Existenz.

Am 24. Juli rief der Kölner Alpenverein per E-Mail alle seine Mitglieder und Freunde dazu auf, für die Flutopfer zu spenden: Wir geben die Spenden zu 100% an die Hilfsbedürftigen weiter.

Außerdem verdoppeln wir die Spenden - bis zu einem Gesamtbetrag von 20.000 Euro. Der Kölner Alpenverein spendet damit einen Euro je Mitglied!

Diese Spendenaktion läuft auch weiterhin. Bitte helfen Sie uns, zu helfen!

Die Bewohner der hart getroffenen Regionen, durch die wir so gerne wandern, haben es bitter nötig!

Spenden bitte mit Verwendungszweck "Fluthilfe" auf unser Spendenkonto überweisen oder ganz einfach via PayPal spenden. Alle Infos dazu finden Sie unter spenden.dav-koeln.de.

Da wir nicht von allen unseren Mitgliedern eine E-Mail-Adresse haben, bitte wir darum, diesen Spendenaufruf weiterzugeben!


Direkt nach den verheerenden Unwettern am 14. Juli hatte der Kölner Alpenverein eine Koordinierung von Hilfsangeboten und Hilfsgesuchen auf Initiative von Mitgliedern auf die Beine gestellt. Über mehrere Mails an alle per E-Mail erreichbaren Mitglieder konnte eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst werden. So konnten ca. 250 Lagerräume, Übernachtungsmöglichkeiten und Gerätschaften an Mitglieder, Angehörige, Freunde und Bekannte vermittelt werden. Dazu wurde für uns von der Stiftung Yes We Help eine eigene App entwickelt, in der die Gesuche und Angebote eingegeben werden können.

 
Am Wochenende nach der Hochwasserkatastrophe begannen zudem mehrere Teams aus Freiwilligen aus unserer Sektion damit, in Bad Münstereifel und an der Ahr bei den Aufräumarbeiten zu helfen. Unter Einsatz unserer Sektionsbusse und Mietfahrzeugen wurden die Helfer*innen, in Absprache mit dem DRK oder über direkte Hilfsanforderungen, an die Einsatzorte gebracht. Unsere Sektionsbusse wurden auch zur Verteilung von Hilfsgütern in den betroffenen Gebieten eingesetzt, da man mit ihnen besser durch die engen Versorgungswege fahren konnte als mit den großen Lastwagen.

Derzeit gehen die Hilfseinsätze noch an den Wochenenden weiter - es gibt noch viel zu tun! Nur gemeinsam können wir das schaffen! Interessierte für Hilfseinsätze können sich bei axel.vorberg@dav-koeln.de melden.


Der Vorstand des Kölner Alpenvereins bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern für ihre tatkräftige Unterstützung der Betroffenen!

Ebenso bedanken wir uns bei allen Spenderinnen und Spendern, die unsere Aktion bereits unterstützt haben.

Wir hoffen, dass jetzt noch viele Spenden hinzukommen - wir werden über das Ergebnis der Aktion in der nächsten Ausgabe berichten.

[kk]

[ 02 ]  Einweihung des Alpengartens am Kölner HausLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Die Einweihung des Alpengartens wurde am 1. August zusammen mit der diesjährigen Almmesse auf Komperdell gefeiert. Eigentlich war geplant, den Gottesdienst direkt am Eingang zum Alpengarten durchzuführen. Leider machte uns der Dauerregen da aber einen Strich durch die Rechnung. So wurde der Gottesdienst auf die Terrasse des Kölner Hauses verlegt, wo es unter den Schirmen trocken war. Pfarrer Willi Pfurtscheller griff in seiner Predigt das Thema Genesis auf und appellierte an die Anwesenden, die Schöpfung zu achten und sich für den Schutz der Natur und des Klimas einzusetzen.

 
Unser Vorsitzender Kalle Kubatschka bedankte sich bei allen Aktiven, die in vielen Arbeitsstunden bei der Erstellung des Alpengartens mitgewirkt haben und bei der Gemeinde Serfaus, die uns den Grund und Boden dafür zur Verfügung stellt. Mit dem Alpengarten kann den Besuchern die schützenswerte Bergflora nähergebracht werden. Unter dem Motto: Nur was man kennt und lieben lernt, dass schützt man auch.

Bürgermeister Paul Greiter drückte in seinem Grußwort die Freude über die gute Zusammenarbeit bei diesem Projekt aus und lobte das ehrenamtliche Engagement in der Sektion. Die Gemeinde ist froh hier einen Beitrag leisten zu können.

 
In einer kurzen Regenpause nach dem Festakt konnten Interessierte den Alpengarten doch noch besichtigen: Birgit Wesenberg führte durch die einzelnen Stationen und beantwortete Fragen zu den Pflanzen.

Danach ging es zünftig weiter mit Musik und Frühschoppen im Kölner Haus: Der Kölner Alpenverein lud alle Gäste ein, den Alpengarten gebührend zu feiern. Im Angebot waren Gerichte aus regionalen Produkten, zubereitet von der vorzüglichen Küche des Kölner Hauses.

Trotz des schlechten Wetters war es ein schönes Fest - der Vorstand dankt allen Beteiligten und ganz besonders unseren Hüttenwirtsleuten Anja und Walter.

 
Der Alpengarten wurde auf Basis eines Konzepts des Botanischen Instituts der Universität Düsseldorf mit Unterstützung des Innsbrucker Umweltbüros Schütz angelegt. Er bringt den Besuchern verschiedene, den Bedingungen in der Höhe angepasste Pflanzengruppen näher. Die Pflegearbeiten und die Instandhaltung sowie Auf- und Abbau des Zaunes werden durch regelmäßige Arbeitseinsätze von Ehrenamtlichen des Kölner Alpenvereins im Rahmen der Pflanzen- und Wegebauwochen geleistet. Unterstützt werden sie von Mitarbeiter*innen des Kölner Hauses und ortsansässigen Helfer*innen.

In den Tagen vor der Einweihung hatte der Alpengarten noch den letzten Schliff bekommen: So wurden Bänke und ein Eingangstor aus Zirbenholz erreichtet und Infotafeln mit Erklärungen zu den Pflanzen aufgestellt.


Das Kölner Haus ist seit dem 12. Juni wieder geöffnet. Unsere Hüttenwirtsleute Anja und Walter freuen sich auf Ihren Besuch! Alle Gäste müssen einen Nachweis für die Impfung (ab dem 22. Tag nach Erstimpfung) oder die Genesung von Corona oder einen Negativtest vorweisen. Ungeimpfte erhalten kostenlose Schnelltests, die 48 Stunden gültig sind, direkt auf der Hütte. Aktuelle Informationen zu den Hygienemaßnahmen gibt es auch unter koelner-haus.at.

[kk]

[ 03 ]  Ermäßigte Karten für Kletter- und BoulderhallenLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Gute Nachrichten: Seit kurzem gibt es für das Chimpanzodrome auch ermäßigte 11er-Karten zum Bouldern für unsere Mitglieder.

Für folgende Kletter- und Boulderhallen können Mitglieder des Kölner Alpenvereins derzeit ermäßigte Mehrfachkarten erwerben:

BronxRock
Kletterfabrik Köln
Chimpanzodrome
Canyon Chorweiler
Boulderhalle K11
Kletterhalle Dellbrück
Boulderhalle Boulders Habitat
2T Kletter- und Boulderhalle
Wupperwände

Für den BoulderPlanet gibt es leider keine ermäßigten Karten mehr. Der Verkauf an die Sektion wurde vom BoulderPlanet wegen zu großem Verwaltungsaufwand eingestellt.

Bei der Boulderhalle Stuntwerk sind wir noch in Verhandlungen und auf der Suche nach einer Lösung für die Zukunft. Hier bitten wir noch um etwas Geduld.

Alle Infos und Preise sind auf unserer Seite Mitgliedervorteile bei unseren Partnern zu finden.

[kk]

[ 04 ]  Bergwochen am Kölner HausLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Der Kölner Alpenverein veranstaltet jährlich mehrere Bergwochen auf dem Kölner Haus. Diese Bergwochen richten sich jeweils an ein spezielles Publikum. Für die Teilnahme an diesen Veranstaltungen müssen Sie nicht Mitglied im DAV sein.


Yoga, Meditation & Wandern in den Bergen

    
 
Achtsamkeitswochen im Kölner Haus und auf der Hexenseehütte!

Achtsam und in Ruhe die Natur genießen und von den Alltagssorgen abschalten.

"Wieder in Balance kommen" und sich auf die Natur zurückbesinnen, wo kann man das besser als auf einer Wanderung in wunderschönen Landschaften?

Den eigenen Rhythmus wiederfinden, die Ruhe genießen, sich entspannen und einfach einmal nicht mehr nur funktionieren müssen.

Dabei können Sie ausprobieren, was Ihnen ganz persönlich gut tut, wie Sie Ihren eigenem Rhythmus wieder ein Stück näher und in Einklang mit der Natur kommen.

Termine:
31.08.-05.09.2021
07.09.-12.09.2021

Nähere Informationen sowie Preise erhalten Sie direkt beim Kölner Haus. Anfragen richten Sie bitte auch direkt an das Kölner Haus.


Bergferien für Familien und Alleinerziehende

    
 
Gipfel stürmen, Murmeltiere beobachten, Natur erleben!

Entdecke Sie mit Ihren Kindern die faszinierende Tiroler Bergwelt und erkunden Sie das fabelhafte Familienwandergebiet rund um das Kölner Haus mit dem Kölner Alpenverein.

Mit einem vielfältigen und optimal auf den Nachwuchs abgestimmten Wochenprogramm wird Groß und Klein die alpine Natur liebevoll nähergebracht.

Das Angebot richtet sich an Familien und Alleinerziehende mit Kindern von 6-12 Jahren,
- die Freude an der Natur und am Wandern haben,
- bereits etwas bergerprobt sind oder das erste Mal in die Bergwelt schnuppern
- und über Kondition sowie Trittsicherheit verfügen oder sich dies aneignen möchten.

Termine:
10.-16.10.2021

Nähere Informationen sowie Preise erhalten Sie direkt beim Kölner Haus. Anfragen richten Sie bitte auch direkt an das Kölner Haus.

[kk]

[ 05 ]  Zur Tour die passende AusrüstungLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Ein gute Tourenplanung ist das A und O für ein gelungenes Bergerlebnis. Dazu gehört selbstverständlich auch die passende Ausrüstung: Rucksack, Steigeisen, Klettergurt und vieles mehr.

Aber Moment mal: Was tun, wenn man keinen Helm besitzt? Neu kaufen, um ihn wenige Mal pro Jahr zu nutzen? In Zeiten von Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz nicht die beste Wahl!

Zum Glück gibt es seit März 2020 für unsere Mitglieder einen kostenfreien Ausrüstungsverleih. Aufgebaut und betreut wird der Ausrüstungsverleih von Andreas Zimmermann. Mit viel Akribie und Ideen hat er einen Service auf die Beine gestellt, der auch gerne angenommen wird. Allein in 2020 wurden über 300 Ausleihen vorgenommen. Die Nachfrage wurde zwar durch Corona gedämpft, nimmt nun aber wieder an Fahrt auf.

Das Ausrüstungsangebot wurde stetig erweitert: Helme, Klettergurte (für Kinder und Erwachsene), Eispickel und -schrauben, Steigeisen und Grödel. Ebenso stehen Schnellschaufeln, Lawinensonden und LVS-Geräte zur Verfügung. Die Reservierung von Ausrüstungsgegenständen erfolgt per E-Mail und die Ausleihdauer beträgt maximal vier Wochen. Wichtig ist die rechtzeitige Rückgabe, denn oft sind die Ausrüstungsgegenstände direkt für die nächste Ausleihe eingeplant.

Bei der Rückgabe prüft Andreas die Vollständigkeit und den Zustand der Ausrüstung - dafür hat er beim Deutschen Alpenverein eine Ausbildung für die "Persönliche Schutzausrüstung" (PSA) absolviert. Ist alles in Ordnung, wird die Kaution zurückerstattet. Werden Ausrüstungsgegenstände beschädigt oder gehen während der Tour verloren, dann muss der Anschaffungspreis von den Ausleihenden erstattet werden.

Unterstützung gesucht: Andreas benötigt beim Ausrüstungsverleih tatkräftige Unterstützung, damit dieser Service weiterhin jeden Donnerstag angeboten werden kann. Denn inzwischen kommen jede Woche bis zu 10 Personen deswegen in die Geschäftsstelle. Wenn du im Ausrüstungsverleih ehrenamtlich mithelfen willst, dann schaue dir bitte die Ausschreibung dazu an. Wichtig sind Kontaktfreude, Organisationstalent und Verantwortungsbewusstsein.

Du möchtest mehr über den Ausrüstungsverleih erfahren? Unter verleih.dav-koeln.de findest du alle Informationen. Dir fehlt etwas beim Ausrüstungsverleih? Dann wenden dich an verleih@dav-koeln.de.

[mh]

[ 06 ]  #machseinfach: Freie Nacht fürs KlimaLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die neue Kampagne des Deutschen Alpenvereins will im Bereich der Hütten dazu motivieren, eine möglichst klimaschonende Art der Anreise zu wählen. Dazu wurden zunächst zwei Hütten ausgewählt, um zu prüfen, ob die Auslobung von Vorteilen für die Gäste zu einem klimaschonenderen Verhalten beitragen kann: das Hannoverhaus in der Ankogelgruppe und unser Kölner Haus in der Samnaungruppe.

Der größte Anteil des CO2-Fußabdrucks beim Bergsport entsteht nach wie vor durch die Anreise. Die Bahn im Vergleich zum Auto ist nicht nur entspannter, stressfreier und entschleunigender für die Reisenden selbst, sondern auch besser für unser Klima.


Freie Nacht fürs Klima

DAV-Mitglieder, die bei einem Aufenthalt auf einer der beiden Hütten nachweisen können, dass sie zu mindestens 90 Prozent mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom Wohnort bis zum jeweiligen Talort angereist sind, können eine freie Übernachtung abstauben.

    
 
Unser Kölner Haus befindet sich auf 1.965 Metern Höhe in der herrlichen Samnaungruppe oberhalb von Serfaus in Tirol. Nahe der Mittelstation der Komperdellbahn gelegen, ist die gemütliche Unterkunft leicht erreichbar. 26 Zimmer mit ein bis fünf Betten und ein Lager mit 20 Plätzen bieten viel Platz im traditionsreichen Haus.

Ob in gemütlicher Stube oder auf der Terrasse: hausgemachte Gerichte mit regionalen Zutaten laden zum Verweilen und Genießen ein. Geöffnet ist das Kölner Haus im Sommer von Mitte Juni bis Mitte Oktober und im Winter von Anfang Dezember bis nach Ostern. Unsere Hüttenwirtsleute Anja und Walter freuen sich auf euren Besuch!

    
 
Das Hannoverhaus ist eine moderne Hütte auf 2.565 Metern Höhe, die in der Ankogelgruppe bei Mallnitz in Kärnten liegt. In unmittelbarer Nähe zur Bergstation der Ankogelseilbahn ist die Hütte sehr gut erreichbar. Sie verfügt über 14 Zimmer mit zwei bis fünf Betten.

Die gemütliche Gaststube sowie die Sonnenterrasse mit grandiosem Fernblick laden nach einem ausgiebigen Wandertag zum Entspannen und Verzehr der hausgemachten Speisen ein. Geöffnet ist das Hannoverhaus im Sommer von Anfang Juli bis Ende September und im Winter von Mitte Dezember bis Ende März. Die Hüttenwirte Veronika und Patrik freuen sich auf euch!

Unterstützt wird die Kampagne durch den DAV-Klimafonds, der zur Förderung klimaschützender Projekte zusammen mit den DAV-Partnern Globetrotter Ausrüstung und DAV Summit Club ins Leben gerufen wurde.

Weiter Infos zur Aktion Freie Nacht fürs Klima sind auf alpenverein.de zu finden.

[kk]

[ 07 ]  Neues vom Deutschen AlpenvereinLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Alpinkader NRW erhält DAV-Preis Sport 2020: DAV-Vizepräsidentin Burgi Beste übergab den DAV-Preis mit einigen Monaten Verspätung (der Pandemie geschuldet) auf der Halde Prosper-Haniel in Bottrop, einer der höchsten Abraumhalden im Ruhrgebiet, an den Kader und die beiden Initiatoren David Colling und Charly Langbein. Martin Brückner, ehemaliger Kader-Athlet aus dem ersten Durchgang von der Sektion Duisburg, ließ es sich nicht nehmen, bei der Preisübergabe dabei zu sein. "Mit dem Preis würdigen wir die alpinistischen Leistungen der jungen Athleten aus Nordrhein-Westfalen - und vor allem auch das hohe ehrenamtliche Engagement der Gründer und der Trainer*innen", sagte Vizepräsidentin Beste.


    
 
Öffis clever nutzen: Das Netz von Bussen und Bahnen aus dem süddeutschen Raum in die Alpen hinein ist dichter gewoben als man denken mag. Es lädt ein zur klimabewussten Anreise - und besonders auch zu ausgetüftelten Überschreitungen und Durchquerungen. Michael Vitzthum aus München erreicht seit gut zehn Jahren seine Bergziele praktisch ausschließlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln und hat die Verbindungen in akribischer Arbeit zu einer Art Netzplan zusammengestellt. Auch gibt er Tipps aus seinem persönlichen Erfahrungsschatz. Die Karte ist Ergebnis zahlreicher Touren und vieler Stunden, die Michael Vitzthum vor dem Computer verbracht hat. Wer Interesse hat, die Karte (zum Beispiel für die Sektionsarbeit) zu verwenden, kann eine Mail an panorama@alpenverein.de schreiben.


    
 
Make love not war: Für mehr Miteinander in den Bergen - Hintergründe zum aktuellen Video von Harry G, DAV und Vaude. Mountainbiken ist Breitensport - allein beim Deutschen Alpenverein geben 43 Prozent der Mitglieder an, die Bergwelt regelmäßig auch auf zwei Rädern zu erkunden. Dennoch scheint das Verhältnis zerrüttet zwischen denen, die das Mountainbike wählen, und denen, die die Fortbewegung zu Fuß bevorzugen. Harry G, bekannt für seine humorvollen und beizeiten bissigen Videos, nimmt jetzt diesen Konflikt aufs Korn. Das Video "Harry G über ... Mountainbiken und Wandern" ist in Zusammenarbeit mit dem DAV und seinem langjährigen Partner VAUDE entstanden.

[kk]

[ 08 ]  Grenzgang-SommerspezialLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Der Sommer ist da und alle freuen sich aufs draußen sein und Urlaub machen - wir auch! Damit die kommenden Monate nicht gänzlich ohne Grenzgang-Livestreams vergehen, haben wir uns etwas Besonderes überlegt: Die Sommer-Spezialsendungen! Auch im August und September zeigen wir voraufgezeichnete und besonders beliebte Sendungen, wobei der jeweilige Studiogast und eine Grenzgang-Kerncrew während der Ausstrahlung im Chat live anwesend sind. So können Fragen und Kommentare direkt beantwortet werden, und wir haben trotzdem die Möglichkeit, unsere Batterien aufzuladen und neue Ideen zu entwickeln.


    
 
Bei diesem GRENZGANG-Stream habt ihr eine Sitzplatz-Garantie im Landrover von Lena und Tobi und fahrt mit ihnen durch Afrika! Ihr durchquert die grünen Regenwälder des Kongo, erklimmt die roten Dünen der Namibwüste und schwimmt im türkisfarbenen Ozean vor Sansibar! Unterwegs begegnet ihr Menschen und Tierwelt Afrikas hautnah, ob riesigen Elefantenbullen, pelzigen Berggorillas und neugierigen Giraffen. Ein Jahr und insgesamt 57.000 Kilometer ist das sympathische Pärchen aus Köln auf ihrer großen Reise durch 19 Länder zwischen Kap der Guten Hoffnung und Deutschland unterwegs. Es sind die Schönheit, Vielfalt und Verrücktheiten Afrikas, die sie zu einer Liebeserklärung mit Worten und Bildern an unseren südlichen Nachbarkontinent hinreißen.

22.08.2021, 20:00 Uhr: Cologne Capetown - Mit dem Landrover durch Afrika


    
 
Wagemut oder Wahnsinn? In einem kleinen Schlauchboot, vollgestopft mit Vorräten und Kameraausrüstung, startet Robert Neu zur Befahrung des 3.185 Kilometer langen Yukon River, von den Gletschern der Quellseen in British Columbia bis zur Mündung in die windgepeitschte Beringsee.

Es folgen Monate der Abgeschiedenheit auf und am Fluss, in denen er nur sporadisch auf Menschen trifft, aber umso häufiger auf Biber, Elche, Adler und Bären.

Die mitreißende Schilderung von der Verwirklichung eines Lebenstraums - Sehnsucht und Lagerfeuerromantik inklusive!

05.09.2021, 20:00 Uhr: Kanada & Alaska - 3.000 km Wildnis und Freiheit am Yukon


Die Grenzgang-Streams sind kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Sie dauern 2 bis 2,5 Stunden: ca. 75 Min. Reisereportage, 20-30 Min. moderierter Talk und 30-45 Min. für die Beantwortung der Publikumsfragen. Über eine Spendenfunktion kannst du Grenzgang unterstützen.

[kk]

[ 09 ]  Neues aus dem Conrad Stein VerlagLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Luxemburg ist eines der attraktivsten Wanderziele in Mitteleuropa. In den Benelux-Ländern und Frankreich schon lange populär, entdecken nun auch deutsche Aktivurlauber den kleinen Staat im Herzen Europas. Die Vorteile liegen auf der Hand: mehr als 5.000 Kilometer gepflegte Wanderwege, wunderschöne Felswelten, idyllische Flusslandschaften, unberührte Natur. Dieses Buch führt auf 25 Tageswanderungen zu den schönsten Zielen in Luxemburg, u.a. in die Ardennen, in die Kleine Luxemburger Schweiz und an die Mosel. Ausführliche Infos zu jeder Tour helfen bei der Planung und geben z.B. Tipps zu Einkehrmöglichkeiten entlang der Wege, zum Wandern mit Kindern, Buggy und Hund oder zur Anreise. Detaillierte Karten und Höhenprofile, viele Fotos sowie Informationen zu Sehenswürdigkeiten ergänzen die genauen Wegbeschreibungen. GPS-Tracks können zusätzlich kostenlos heruntergeladen werden.

Astrid Holler: Luxemburg, 160 Seiten, 12,90 Euro


    
 
Bereits im Mittelalter verlief eine bedeutende Pilgerroute durch die Eifel von Andernach am Rhein über die ehemalige Römerstraße in Richtung Trier. Der heute markierte, 160 Kilometer lange Eifel-Camino folgt diesem Weg und führt von Namedy über Andernach, Mayen, Kaisersesch, Wittlich, Klausen und Schweich bis zum Grab des Apostels Matthias in Trier. In diesem Pilgerführer werden acht Etappenvorschläge sowie Zubringerwege und Varianten ausführlich beschrieben. Darüber hinaus enthält er zahlreiche Informationen über die Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke, Unterkunftsmöglichkeiten sowie Verkehrsanbindungen. Karten und Höhenprofile ergänzen die detaillierte Wegbeschreibung und helfen bei der Orientierung.

Franz Blaeser, Dieter Preß, Heinz Schäfer, Wolfgang Scholz: Eifel-Camino - von Andernach nach Trier, 160 Seiten, 12,90 Euro


    
 
Dieses OutdoorHandbuch beschäftigt sich mit essbaren Wildpflanzen. Es baut auf einem Wissensstand auf, den die Menschen im Laufe vieler Generationen über Jahrhunderte hinweg gesammelt haben. Dieses wertvolle Wissen droht mit der immer weiter fortschreitenden Verstädterung der Menschen verloren zu gehen.

In diesem Buch werden 77 wildwachsende, essbare Pflanzen in Wort und Bild dargestellt. Dies ist nur eine kleine Auswahl aus der Fülle der essbaren Wildpflanzen. Bei der Auswahl wurden vor allem Pflanzen berücksichtigt, die weit verbreitet, möglichst nicht gefährdet, leicht zu identifizieren und ohne großen Aufwand zuzubereiten sind.

Hartmut Engel, Iris Kürschner: Essbare Wildpflanzen, 160 Seiten, 9,90 Euro

[kk]

[ 10 ]  Das große Vorarlberger GipfelbuchLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Einen Gipfel aus eigener Kraft zu erreichen ist immer ein beglückendes Erlebnis, egal wie hoch der Berg und wie schwer der Weg ist: oben ist oben.

Ihr persönliches Gipfelglück möchte Heike Bechtold mit möglichst vielen Naturliebhabenden teilen. Egal, ob erfahren oder erst auf den Geschmack gekommen - in den vielseitigen und abwechslungsreichen 101 Tourentipps aus ihrem "Gipfelschatz" finden sich Vorschläge für alle Ansprüche bis hin zu den Vorarlberger Highlights Piz Buin und Zimba. Bis auf diese beiden, sind die übrigen Ziele gut als Halbtages- oder Tagestouren zu bewältigen und führen in den hügeligen Bregenzerwald und ins beschauliche Große Walsertal ebenso wie zu den hochalpinen Gipfel der Silvretta oder in die beeindruckenden Berge des Montafon.

Die zuverlässig und aktuell recherchierten Tourenbeschreibungen werden durch großzügige Kartenausschnitte mit eingezeichnetem Routenverlauf und QR-Codes mit GPS-Daten zu allen Ausgangspunkten ergänzt. Vor allem aber vermitteln die vielen stimmungsvollen Fotos einen Vorgeschmack auf das Bergerlebnis und machen Lust darauf, sich mit diesem Buch im Lauf der Zeit die ganze Vielfalt und Schönheit der Bergwelt des "Ländles" zu erobern.

Heike Bechtold: Das große Vorarlberger Gipfelbuch, Tyrolia Verlag, 240 Seiten, 24,95 Euro

[kk]

[ 11 ]  Dolomiten SportkletternLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
In den "schönsten Bergen der Welt", UNESCO Weltnaturerbe zwischen den Regionen Trentino-Südtirol, Venetien und Friaul, gibt es hunderte Sportklettergärten. Für das Buch wurden 105 davon ausgewählt, für den ersten Kletterführer, der das Gebiet der Dolomiten komplett abdeckt.

Vom Grödental über Gadertal und Hochpustertal bis nach Cortina d’Ampezzo, von Fleimstal und Fassatal bis hin zu den Friauler Dolomiten, Agordino und Primiero di Cadore; eine Auswahl der schönsten und lohnendsten Klettergärten, aber auch ein paar kleinere und unbekanntere Schmuckstücke: ein Führer für alle, die hier Urlaub machen und alle, die hier leben und das ganze Jahr über hier klettern.

Das Sportklettern ist die beste Art und Weise, um die Wände der Dolomiten kennenzulernen.

Guido Colombetti: "Es ist gut möglich, dass ihr euch schon bald an einem Stand auf ein paar hundert Metern Höhe wiederfinden werdet, wundert euch nicht darüber, denn es ist nur ein Katzensprung vom Klettergarten in die hohen Wände."

Guido Colombetti: Dolomiten Sportklettern, Verlag Versante Sud, 552 Seiten, 38,50 Euro

[kk]

Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Karsten Althaus [ka], Sascha Bach [sb], Monique Heimann [mh], Annette Kremser [ak], Kalle Kubatschka [kk] (verantwortlich), Sandra Langenbach [sl], Carola Niemann [cn], Axel Vorberg [av], Volker Wickenkamp [vw].
Redaktionsschluss für die September-Ausgabe: 20.08.2021
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Web-Archiv/Abonnement: www.alpinews.de
Auflage: 32.206 Empfänger

zum Seitenanfang
 
 

Wir machen's gemeinsam!
AlpinVisionen
Andreas Künk
Andreas Künk
Montafon
8. Oktober
Stephan Schulz
Stephan Schulz
Korsika
19. November
Bernd Römmelt
Bernd Römmelt
Im Bann des Nordens
14. Januar

InfoAbend

Der nächste InfoAbend
für neue Mitglieder
findet am 29. Oktober statt.


Sektionszeitschrift gletscherspalten

Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.

Aktion: 130 freiwillig

Aktion:
130 freiwillig

Kostenloser Aufkleber
für dein Auto


Otto Welter - Der Tod in der Gletscherspalte

Otto Welter - Der Tod in der Gletscherspalte