[14] LM Lead NRW 2015 Tivoli Rock Aachen ©Peter Plück
Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS zum Seitenende
 

ALPINEWS 01/2018


Newsletter des Kölner Alpenvereinsvorherige Ausgabenächste Ausgabe
    
 
ISSN: 1617-0563 / 199. Ausgabe / 20. Jahrgang
Köln, 08.01.2018

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein und die Redaktion der ALPINEWS wünschen allen Mitgliedern und Freunden ein gutes neues Jahr, vor allem viel Gesundheit, Glück und Freude am Leben.

Viel Spaß beim Lesen der ersten Ausgabe des 20. Jahrgangs!

Inhaltzum Seitenanfang
[ 01 ]  AlpinVisionen: Abenteuer Seven Summits
[ 02 ]  Kölner Bergwoche 2018
[ 03 ]  Jahresverlosung zu "Mitglieder werben Mitglieder"
[ 04 ]  Mitgliedsausweise 2018
[ 05 ]  TourenTipp: Von Hergarten zum Kloster Maria Wald
[ 06 ]  Digitalisierungsoffensive des DAV
[ 07 ]  Neues vom Deutschen Alpenverein
[ 08 ]  4. Kölner FeriencampMesse
[ 09 ]  DAV Summit Club - Familie inklusiv
[ 10 ]  Grenzgang: Rückenwind - Mit dem Rad um die Welt
[ 11 ]  Gesucht: Geschäftsführer/in Canyon Chorweiler

Service - Kölner Alpenvereinzum Seitenanfang
Mein Alpenverein - Mitglieder-Service - Info-Service - Mitglied werden
Mitglieder-Vorteile - Vorteile bei unseren Partnern - Twitter - Facebook
Angebotsübersicht: Klettern, Wandern, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiken, Familienbergsteigen, Ski-/Snowboardfahren, Ski-/Schneeschuhtouren,
Vorträge - AlpinVisionen, Ausbildungskurse

[ 01 ]  AlpinVisionen: Abenteuer Seven SummitsLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
 
Am 12. Januar geht es zu den höchsten Bergen der sieben Kontinente: Helga Hengge zeigt uns, was es bedeutet, sich ins Abenteuer Seven Summits zu stürzen.


Helga Hengge hat als erste deutsche Frau die Seven Summits bestiegen. Dabei hat sie Herausforderungen am Berg erlebt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. In ihrem Vortrag nimmt sie uns mit auf sieben spannende Expeditionen zu den höchsten Gipfeln der Kontinente - von der tiefen Stille der Antarktis in die Steinzeit nach Papua, durch Regenwälder, steile Nordwände und gewaltige Schneestürme, bis hinauf in die luftigen Höhen steiler Gipfelgrate.


Kilimandscharo - der "Feuerberg mit Eiskappe" in Afrika.
Elbrus - die "Krone" Europas im Kaukasus.
Cerro Aconcagua - der "Steinerne Wächter" der Anden.
Mount Vinson - der "Kälteste" in der Gletscherwildnis der Antarktis.
Carstensz-Pyramide - der "Kirchturm von Papua" in Ozeanien.
Denali - der "Hohe" in Alaska.
Mount Everest - die "Muttergöttin der Erde" im Himalaya.

Begleitet von spektakulären Bildern erzählt Helga Hengge vom Abenteuer der Seven Summits - von der Begeisterung für große Ziele, dem Aufstieg in Etappen, dem Umgang mit Rückschlägen, von der Stärke eines Teams und dem Vertrauen auf die innere Kraft. Der Höhepunkt des Vortrags ist der Aufstieg zum Gipfel des Mount Everests und die Erfüllung eines großen Traums. Der Moment, in dem nur noch der Himmel höher ist.

    
 
Helga Hengge ist eine deutsche Journalistin und Rekordbergsteigerin. Sie startete ihre Karriere 1987 bei der Zeitschrift VOGUE als Moderedakteurin. 1991 zog die Münchnerin nach New York, arbeitete als freie Moderedakteurin und studierte Marketing, Philosophie und Film an der New York University.

1996 entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Freeclimbing und erklomm in kurzer Folge viele Gipfel auf ihrem Weg zur Extrembergsteigerin.

Helga Hengge ist Autorin zahlreicher Publikationen - unter anderem der Bücher: "Nur der Himmel ist höher" und "Abenteuer Seven Summits".

Verlosung: In der Pause werden Preise von McTREK Outdoor Sports, HypoxiaMed und Wanderführer vom Bergverlag Rother verlost.

Die AlpinVisionen werden von unserem Premiumpartner McTREK Outdoor Sports präsentiert und finden jeweils um 20:00 Uhr im Barbara-von-Sell-Kolleg in Köln-Nippes statt (Einlass in den Saal ab 19:30 Uhr, Catering ab 19 Uhr und in der Pause).

Die Eintrittskarten (9 Euro, Mitglieder 6 Euro) dazu gibt es im Online-Vorverkauf auf unserer Webseite, bei Grenzgang und jeweils an der Abendkasse (ab 19:00 Uhr).

    
 
Wir empfehlen Ihnen dringend, den Vorverkauf zu nutzen, da in der letzten Saison einige Vorträge ausverkauft waren.

Zu den AlpinVisionen wurde wieder ein eigener Flyer erstellt, den Sie als PDF-Datei herunterladen können.


AlpinVisionen 2017/2018:
16.02.2018 Kanaren zu Fuß - mit André Schumacher
16.03.2018 Elbsandsteingebirge - mit Helmut Schulze
13.04.2018 Klima - jetzt wandel' ich es selbst - mit Andreas Sanders

[kk]

[ 02 ]  Kölner Bergwoche 2018Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Seit 2014 findet jährlich die Kölner Bergwoche auf dem Kölner Haus statt. Die positiven Rückmeldungen der Teilnehmer, die nicht nur vom Kölner Haus und der Umgebung, sondern auch von den Generationen übergreifenden Aktivitäten und der Gruppendynamik begeistert waren, geben den Anlass, auch in diesem Jahr wieder eine Kölner Bergwoche zu veranstalten.

Das Kölner Haus liegt oberhalb von Serfaus in Tirol, auf einer Höhe von 1.965 Metern, in Mitten der Almenlandschaft Komperdell.

Die vielfältigen Wander- und Bergtouren werden von erfahrenen Tourenleiter/-innen des Kölner Alpenvereins geführt. Die Touren werden in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und nach Interesse angeboten.

    
 
Die Möglichkeiten reichen von kurzen Bergwanderungen mit Anstiegen bis zu 400 Hm bis zu längeren Bergtouren mit Anstiegen bis zu 1.100 Hm und führen z.B. zu Bergseen, bewirtschafteten Almen, dem 3.000er Hausberg Furgler oder zur Hexenseehütte, in der auch übernachtet werden kann. Zum Klettern stehen der Klettergarten Furglersee und die Rappenwand bei St. Georgen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zur Verfügung.

Die Kölner Bergwoche ist auch für Familien mit Kindern ab zwei Jahren (mit Kraxe) geeignet. Die Umgebung der Hütte ist ungefährlich und es stehen Spielmöglichkeiten zur Verfügung. In ca. 5 Minuten Entfernung befindet sich ein attraktiver Abenteuerspielplatz.

Zu dieser Zeit sind die meisten Alpenblumen auf dem Höhepunkt ihrer Blüte. Für Erwachsene und Kinder werden Alpenblumenwanderungen angeboten. Sie lernen Alpenblumen kennen und sicher bestimmen.

    
 
Die konkrete Tourenplanung ist abhängig von der Zusammensetzung und den Interessen der Teilnehmenden sowie den Wetterbedingungen und wird täglich vor Ort vorgenommen.

Höhepunkt wird nicht zuletzt das Ankommen nach einer Tour auf der großen sonnigen Terrasse des Kölner Hauses sein. Dort kann man dann den Tag Revue passieren lassen und die Tiroler Küche genießen.

Als Programm ist vorgesehen:
Samstag, 21.07.2018: Anreise und Eröffnungsabend
Sonntag-Freitag, 22.-27.07.2018: Wander- und Bergtouren
Samstag, 28.07.2018: Rückreise

Informationen zur Kölner Bergwoche erhalten Sie bei Ulrich Ehlen. Anmeldungen sind nur über das Online-Formular bei der Veranstaltung auf unserer Webseite möglich.

Anmeldeschluss ist der 31.05.2018.

[kk]

[ 03 ]  Jahresverlosung zu "Mitglieder werben Mitglieder"Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Über die Aktion Mitglieder werben Mitglieder wurden im letzten Jahr 106 neue Mitglieder für die Sektion geworben. Die Werberinnen und Werber haben dafür ebenso viele Lose für die Jahresverlosung und 70 Gutscheine über 20 Euro erhalten. Die Gutscheine können für den Grundbetrag bei Ausbildungskursen, in der Geschäftsstelle (z.B. Vorverkauf AlpinVisionen), für den DAV-Shop oder für Übernachtungskosten auf unseren Hütten verwendet werden.

Die Hauptgewinner der Jahresverlosung 2017 sind:

Je einen 300-Euro-Übernachtungsgutschein für das Kölner Haus haben Barbara Velú, Roman Matern und Timm Schelzig gewonnen.

Die 100-Euro-Übernachtungsgutscheine für die Kölner Eifelhütte gehen an Dorothea Mimberg, Jörn Kellermann und Dörte Püsche.

    
 
Zu gewinnen gab es außerdem fünf beitragsfreie Jahresmitgliedschaften für 2018, fünf Kartengutscheine für alle AlpinVisionen der Saison 2018/2019 sowie fünf Trinkflaschen, Schirme und Tassen mit dem Sektions-Logo.

Die Gewinner werden entweder per E-Mail durch die Mitarbeiterinnen unserer Geschäftsstelle informiert oder erhalten ihre Gewinne direkt per Post.

Wir danken allen ganz herzlich, die sich an der Aktion aktiv beteiligt und neue Mitglieder für unsere Sektion geworben haben.

Die Aktion geht natürlich auch im Jahr 2018 weiter.


Machen auch Sie bei Mitglieder werben Mitglieder mit, denn alle gewinnen dabei:

- Sie gewinnen, weil Sie sich über Gutscheine und/oder Lose für die Jahresverlosung mit Preisen im Gesamtwert von 2.000 Euro freuen können.

- Jedes geworbene Mitglied gewinnt, weil es von den vielen Vorteilen einer Mitgliedschaft im Alpenverein profitiert.

- Auch der Deutsche Alpenverein und der Kölner Alpenverein gewinnen, weil sie neue Mitglieder bekommen und in ihrer Arbeit bestätigt und gestärkt werden.

[kk]

[ 04 ]  Mitgliedsausweise 2018Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Zum Jahresanfang werden wieder die neuen DAV-Mitgliedsausweise versendet. Je nach Zahlungsart des Mitgliedsbeitrags unterscheidet sich der Ablauf der Versendung:


    
 
Der Normalfall: Lastschriftverfahren

Wenn Sie - wie 98 Prozent unserer Mitglieder - am Lastschriftverfahren teilnehmen, senden wir Ihnen Ihren Mitgliedsausweis für 2018 automatisch bis Ende Februar zu. So lange ist Ihr Mitgliedsausweis aus 2017 auch noch gültig.

Ihr Beitrag für 2018 wurde als SEPA-Lastschrift bereits Anfang Dezember eingezogen.

Eine dringende Bitte: Sollte uns bei der Abbuchung Ihres Beitrags ein Fehler unterlaufen sein, dann widersprechen Sie der Abbuchung bitte nicht, sondern machen Sie uns eine Mitteilung über den Mitglieder-Service. Wir sorgen dann umgehend für die Korrektur. Sie helfen uns dadurch die Stornogebühren zu sparen, die nicht unerheblich sind.


Wenn Sie nicht am Lastschriftverfahren teilnehmen

Wenn Sie uns Ihren Beitrag überweisen, erhalten Sie Ihren Mitgliedsausweis für 2018 erst nach Eingang des Jahresbeitrags zugesandt.

Bitte verwenden Sie folgende Bankverbindung: IBAN DE37370601930030303032 bei der Pax Bank, BIC GENODED1PAX.

Wie in den letzten Jahren üblich, werden keine Beitragsrechnungen oder Überweisungsvordrucke versendet. Bitte entnehmen Sie die Höhe Ihres Beitrags unserer Webseite. Ihre Kategorienummer finden Sie auf Ihrem Mitgliedsausweis für 2017.

Da die Verbuchung des Beitrags, die Kuvertierung und der Versand händisch erfolgen, bitten wir um Verständnis, falls es zu Verzögerungen kommen sollte. Bitte überweisen Sie den Beitrag satzungsgemäß bis 31. Januar.

[kk]

[ 05 ]  TourenTipp: Von Hergarten zum Kloster Maria WaldLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
Der aktuelle TourenTipp startet auf dem Wanderparkplatz in der Kurve südwestlich von Hergarten. Zunächst geht es am Waldrand in nordwestlicher Richtung entlang, bevor man in den malerischen Wald oberhalb von Heimbach eintaucht. Man quert das Heimbachtal und steigt hinauf zum Kloster Maria Wald, wo man sich mit Ähzezupp stärken kann. Dann geht es weiter nach Süden immer parallel zur Kermeterstraße bis kurz vor Wolfgarten. An der Wiese entlang, an unzähligen riesigen Ameisenhaufen vorbei und durch den Wald zurück zum Ausgangpunkt.

 

Die Tourenbeschreibung mit GPS-Daten (inkl. Smartphone-App) finden Sie auf alpenvereinaktiv.com, dem gemeinsamen Tourenportal von AVS, DAV und OeAV.

Von Hergarten zum Kloster Maria Wald: 15,7 Kilometer, 450 Höhenmeter, 4:30 Stunden.

[kk]

[ 06 ]  Digitalisierungsoffensive des DAVLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Die Hauptversammlung 2017 hat in Siegen fast einstimmig den Weg für die Digitalisierungsoffensive des DAV freigemacht. Die Arbeitsgruppe alpenverein.digital hat den Auftrag erhalten, eine zukunftsfähige, umfassende IT-Lösung
für Sektionen und Bundesverband zu projektieren und der nächsten Hauptversammlung in Bielefeld zur Beschlussfassung vorzulegen.

Am 13.12.2017 hat die Arbeitsgruppe alpenverein.digital den Aufruf zur Mitarbeit in den Teilarbeitsgruppen an die Sektionen versendet. Eingegangen sind bis jetzt 45 Bewerbungen aus 39 Sektionen. In den nächsten Tagen wird die Sichtung der Bewerberinnen und Bewerber erfolgen. Sodann wird das Präsidium über die Zusammensetzung der Teilarbeitsgruppen entscheiden.

Die Arbeitsgruppe hat am 20.12.2017 im Alpinen Museum auf der Praterinsel getagt und im Koordinierungsworkshop die grundsätzlichen Themen wie Vision, Ziele, Lieferobjekte, Fahrplan (Roadmap), Interessengruppen- (Stakeholder-) und Risikoanalyse, Organisation und Kommunikation bearbeitet. Dabei wurden das gemeinsame Verständnis für den Projektauftrag zur Digitalisierungsoffensive des DAV, die Rahmenbedingungen und die Arbeitsweise besprochen.

    
 
Die Ergebnisse sind auch die Grundlage für den Auftakt-Workshop (Kick-off) mit den Teilarbeitsgruppen am 26./27.01.2018 in München. Teilnehmer waren Alexander Bronnhuber (Günzburg), Martin Kramer (Furtwangen), Kalle Kubatschka (Rheinland-Köln), Winfried Kießling (GB Finanzen), Markus Pfaller (RL Mitgliederverwaltung), Klaus Vogler (DAV IT) und Markus Franke (DAV IT). Unterstützt wird die AG durch die Projektmanager Markus Seidel und Tobias Dillmann der Fa. Netcentric.

Vorangegangen war ein Workshop am 01.12.2017 in der Bundesgeschäftsstelle zur Auswahl des Projektmanagements, der Festlegung der grundlegenden Projektorganisation, zur Einbeziehung der Sektionen und zur Verteilung der wichtigsten Themen auf die Teilarbeitsgruppen.

Da der Zeitplan sowohl für die Konzepterarbeitung in den Teilarbeitsgruppen (bis April) als auch für die Zusammenführung und Priorisierung (Mai-Juni) sehr knapp bemessen ist, kommt auf alle Beteiligte eine arbeitsreiche aber interessante Zeit zu.

Die Vorbereitungen für den Beschlussvorschlag zur Digitalisierungsoffensive durch den Verbandsrat an die Hauptversammlung 2018 wird Anfang Juli erfolgen, damit eine fristgerechte Veröffentlichung in der Einladungsschrift zur Hauptversammlung gewährleistet werden kann.

[kk]

[ 07 ]  Neues vom Deutschen AlpenvereinLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
LVS-Geräte-Test 2017/18: Auf dem Markt der LVS-Geräte hat sich in den letzten Jahren nochmal einiges getan. Seit dem letzten Test der DAV-Sicherheitsforschung in 2013/14 kamen neue Geräte auf den Markt, andere wurden von den Herstellern aus dem Programm genommen oder mit mehr oder weniger umfangreichen Softwareupdates überarbeitet. Um herauszufinden, inwiefern sich die einzelnen Modelle unterscheiden und welche Vor- und Nachteile jedes einzelne Gerät für den Anwender bietet, wurde intensiv getestet.


    
 
Keine Seilbahn ins Langtauferertal: Die Südtiroler Landesregierung hat sich klar für den Naturschutz in den Alpen bekannt: Am 19. Dezember wurde das Vorhaben "Skigebietsverbindung Kaunertaler Gletscher - Langtaufers" abgelehnt. Seit Jahrzehnten wird über die Erweiterung des Kaunertaler Gletschers mit dem seit mehreren Jahren stillgelegten Skigebiet Langtaufers nach Südtirol debattiert. Endlich hat die Südtiroler Landesregierung diesen Ambitionen einen Riegel vorgeschoben: In der gestrigen Sitzung wurde das Vorhaben abgelehnt, das Projekt ist somit vom Tisch!


    
 
DAV-Kletterhallen dürfen gefördert werden:
Am 18. Dezember hat das Oberverwaltungsgericht Berlin entschieden, dass die DAV-Sektion Berlin für ihre Kletterhalle und für einen begrenzten Zeitraum eine unzulässige Sportförderung erhalten hat - in Form einer vergünstigten Miete für ein Grundstück. Nun muss die Sektion wahrscheinlich eine geringe Nachzahlung leisten, allerdings nur für den Zeitraum von Oktober 2011 bis Dezember 2012. Und auch nur, weil eine Anmeldung dieser Förderung durch das Land Berlin an die EU nicht rechtzeitig erfolgt ist.

Im Dezember 2012 hatte die EU-Kommission bereits entschieden, dass die Förderung der Berliner DAV-Kletterhalle zulässig ist, und dieser Einschätzung folgte nun auch das Berliner Gericht. Unterm Strich sagt das Urteil: Die Förderung von DAV-Kletterhallen ist zulässig und mit den Bedingungen des EU-Binnenmarktes vereinbar.

[kk]

[ 08 ]  4. Kölner FeriencampMesse Link teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Für viele Eltern ein Problem: die Betreuung ihrer Kinder in den Schulferien. Lösungen finden sie auf der 4. Kölner FeriencampMesse am Samstag, den 3. März - also noch pünktlich vor den Osterferien.

Bereits zum vierten Mal organisiert der Känguru Colonia Verlag die Messe in Köln. Im Rautenstrauch-Joest-Museum und FORUM der VHS am Neumarkt zeigen auch dieses Jahr wieder rund 50 Veranstalter, was sie im Programm haben.

Das reicht vom Zeltlager über die Sprachreise bis zum Segeltörn, vom Museums-Workshop über die Zirkuswoche bis zum Klettercamp. Bei den betreuten Ferienaktionen sind nicht nur Gruppenreisen mit Übernachtung dabei, sondern gerade für die jüngeren Kinder auch viele Tagesangebote in Köln, Bonn und der Region.

Auf der Messe können sich Eltern und Kinder nicht nur in persönlichen Gesprächen informieren, die Aussteller haben auch wieder viele Mitmachaktionen und Gewinnspiele im Gepäck: So können kleine Besucher an der Kletterwand oder auf der Slackline sportlich aktiv werden, in der Museumswerkstatt filzen und spannende Touren durchs Museum machen. Der Eintritt zur Messe ist kostenfrei.

[kk]

[ 09 ]  DAV Summit Club - Familie inklusivLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Der DAV Summit Club, die Bergschule des DAV, bietet im August 2018 ein inklusives Bergprogramm und Naturerlebnis für die ganze Familie an. Stützpunkt für die vom 19. bis 25. August stattfindende Touren- und Erlebniswoche ist ein familienfreundliches Zwei-Sterne-Hotel in Imst. Tägliche gibt es die Auswahl verschiedener Aktivitäten: Klettern, Klettersteige, Wandern. Das Programm ist für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahre geeignet.

Der DAV Summit Club: "Wir glauben, dass Inklusion nur gelingen kann, wenn alle Teilnehmer auf ihre Kosten kommen. Diesem Anspruch wollen wir gerecht werden, indem wir täglich zwei verschiedene Programme anbieten. Der Bergsport im Allgemeinen und Klettern oder Begehen von Klettersteigen eignen sich perfekt dafür. Hier kann man neue Sportarten ausprobieren, Naturerfahrungen sammeln und seine Grenzen austesten.".

[kk]

[ 10 ]  Grenzgang: Rückenwind - Mit dem Rad um die WeltLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Wie fühlt es sich an, wenn man alles, was heute "Sicherheit" bedeutet, hinter sich lässt und sich mit nichts als zwei vollbepackten Reiserädern einlässt auf ein ungewisses Abenteuer? Wenn man nachts auf 4.000 Metern Höhe vom Sturm überrascht wird, auf engen Straßen von rücksichtslosen LKW-Fahrern beinahe in den Graben gedrängt wird oder auf einsamen Schotterpisten nur den weiten, blauen Horizont vor Augen hat? Anita Burgholzer und Andreas Hübl wissen es - sie machten aus ihrem Traum Wirklichkeit: Jobs gekündigt, Wohnung aufgelöst, Auto verkauft - und rauf auf das Rad!

Der Plan: Über Nordosteuropa und Skandinavien nach Island und dann "irgendwie" nach Südamerika. Doch einmal vom Reisefieber infiziert, wurden aus dem überschaubaren Ziel über zwei Jahre und 36.500 geradelte Kilometer durch 35 Länder! In ihrer preisgekrönten Live-Reportage erzählen sie von ihren Höhen und Tiefen around the world und inspirieren für das eigene Adventure.

Anita Burgholzer & Andreas Hübl: Rückenwind - Mit dem Rad um die Welt
18.02.2018 Düsseldorf, Savoy Theater, 14:00 Uhr
18.02.2018 Köln, Gloria Theater, 19:00 Uhr
20.02.2018 Bochum, Bahnhof Langendreer, 19:00 Uhr
21.02.2018 Münster, Friedenskapelle, 19:00 Uhr
23.02.2018 Krefeld, Kulturfabrik, 19:00 Uhr
24.02.2018 Mönchengladbach, Haus Erholung, 19:00 Uhr
25.02.2018 Aachen, Cineplex, 11:30 Uhr

DAV-Mitglieder erhalten für die Reisereportagen eine Ermäßigung von 2 Euro.


Weitere Veranstaltungen:
Sonja Endlweber: Der lange Ritt - Mit 1 PS durch Nordamerika
04.02.2018 Köln, Cinedom, 11:30 Uhr
04.02.2018 Düsseldorf, Savoy Theater, 17:30 Uhr

Paul & Hansen Hoepner: Zwei nach Shanghai - Mit dem Rad nach China
18.02.2018 Köln, Gloria Theater, 14:00 Uhr
18.02.2018 Düsseldorf, Savoy Theater, 19:00 Uhr

[kk]

[ 11 ]  Gesucht: Geschäftsführer/in Canyon ChorweilerLink teilen über TwitterLink teilen über FacebookLink zum Artikel per E-Mail versendenzum Seitenanfang
    
 
Nach fast 12 Jahren steht ein Wechsel in der Geschäftsführung der Kletterhalle Canyon Chorweiler an.

Im Rahmen einer geregelten Nachfolge sucht die Stadtteilwerkstatt und Kletterhalle eine/n

Geschäftsführer/in

mit Beginn möglichst zum 1. April 2018.

Die Beschreibung der zum Job gehörenden Aufgaben, die gewünschten Qualifikationen und das Angebot finden Sie in der ausführlichen Stellenausschreibung.

[kk]

Impressumzum Seitenanfang
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Tobias Aigner [ta], Hanna Bär [hb], Monique Heimann [mh], Annette Kremser [ak], Kalle Kubatschka [kk] (verantwortlich), Diana Peßler [dp]
Redaktionsschluss für die Februar-Ausgabe: 20.01.2018
Kontakt: webmaster@dav-koeln.de
Web-Archiv/Abonnement: www.alpinews.de
Auflage: 26.219 Empfänger

zum Seitenanfang
 
 

AlpinVisionen
Peter Schlickenrieder
Peter Schlickenrieder
Auf dem Friedensweg
21. September
Albert Leichtfried
Albert Leichtfried
Arctic Ice
16. November
Thomas Huber
Thomas Huber
STEIN ZEIT
7. Dezember
Kommen Sie zum 11. Kölner AlpinTag am 06.10.2018

Sektionszeitschrift gletscherspalten

Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.