Startseite  >  ALPINEWS  >  Archiv der ALPINEWS
 

ALPINEWS 07/2022


Newsletter des Kölner Alpenvereins
    
 
ISSN: 1617-0563 / 254. Ausgabe / 24. Jahrgang
Köln, 14.07.2022

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kölner Alpenverein und die Redaktion der ALPINEWS wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen dieser Ausgabe unseres Newsletters!

Inhalt
[ 01 ]  Silber für Hannah Meul in Brixen
[ 02 ]  21.000 Mitglieder
[ 03 ]  gletscherspalten 2/2022
[ 04 ]  Bergwochen am Kölner Haus
[ 05 ]  Aktion: 130 freiwillig
[ 06 ]  InfoAbend für neue Mitglieder
[ 07 ]  Im Urlaub und Mitgliedsausweis vergessen
[ 08 ]  Hüttentour für Einsteiger: Furglerrunde
[ 09 ]  Hoffnung für die Kölner Hütte im Rosengarten
[ 10 ]  Neues vom Deutschen Alpenverein
[ 11 ]  Persönliche Begegnung mit Peter Habeler
[ 12 ]  Neues aus dem Conrad Stein Verlag

Service - Kölner Alpenverein
Mein Alpenverein - Mitglieder-Service - Info-Service - Mitglied werden
Mitglieder-Vorteile - Vorteile bei unseren Partnern - Twitter - Facebook - Instagram
Angebotsübersicht: Klettern, Wandern, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiken, Familienbergsteigen, Ski-/Snowboardfahren, Ski-/Schneeschuhtouren,
Vorträge - AlpinVisionen, Ausbildungskurse

[ 01 ]  Silber für Hannah Meul in Brixen
 
Beim Boulder-Weltcup vom 10. bis 12. Juni in Brixen konnten sich Yannick Flohé (Aachen) Gold und Hannah Meul vom Kölner Alpenverein Silber holen. Yannick konnte damit seinen ersten Boulderweltcup-Sieg feiern und ist der dritte Deutsche überhaupt, der einen Boulderweltcup für sich entscheiden konnte. Bei den Damen sicherte sich Hannah Maul in einem Final-Krimi die Silbermedaille und damit den ersten Damen-Podiumsplatz im Bouldern seit sieben Jahren.

Bei den Herren kam Maximillian Milne (GBR) auf den 2. Platz und Tomoa Narasaki (JPN) sicherte sich Bronze. Bei den Damen siegte Natalia Grossman (USA) und Bronze ging an Luo Zhilu (CHN). Auf alpenverein.de findet ihr den gesamten Bericht zum Weltcup mit allen Informationen und Ergebnissen.

Im August geht es mit den European Championships weiter. 50 Jahre nach den Olympischen Spielen 1972 findet in München erneut eine sportliche Großveranstaltung statt: Dann kämpfen die Besten des Kontinents in insgesamt neun Europameisterschaften um Medaillen. Das Team des DAV tritt bei vier Disziplinen an: Lead, Speed, Bouldern und Combined.

[kk]

[ 02 ]  21.000 Mitglieder
 
Mit dem Beitritt des Ehepaars Stefanie Stanka und Simon Kourgialis hatte der Kölner Alpenverein erstmals mehr als 21.000 Mitglieder.

Darüber freuen wir uns riesig!

Stefanie und Simon können sich auch freuen - sie erhalten:

- die beitragsfreie Mitgliedschaft für das Jahre 2022,

- freien Eintritt zu den AlpinVisionen 2022/2023 und

- einen Übernachtungsgutschein für das Kölner Haus.

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied, dass unsere Gemeinschaft von Bergsportlerinnen und Bergsportlern für die Zukunft stärkt und unsere Werte unterstützt. Je stärker wir sind, desto besser können wir uns für unsere Ziele - wie zum Beispiel Jugendarbeit und Leistungssport, Natur- und Klimaschutz, Hütten und Wege - einbringen und einsetzen!

Werden auch Sie Mitglied unserer starken Gemeinschaft!

[kk]

[ 03 ]  gletscherspalten 2/2022
Die Juli-Ausgabe unserer Sektionszeitschrift gletscherspalten ist erschienen. Haben Sie schon reingeschaut? Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre dieser Ausgabe.



Aus dem Inhalt:
Das Val di Sole im TrentinoRebschnitt an der Ahr
KlimaschutzmanagementWildkräuter-Wanderung
Kooperation mit der RichterhütteQuo vadis, gletscherspalten
Tsampa im TsumtalHauptsache du kletterst
2.000 Kilometer quer durch die AlpenAsanas und Achtsamkeit
Bruchharsch statt PowderProtokoll der Mitgliederversammlung
Neu gewählte GremienmitgliederBücherei / Leser*innenbriefe

    
 
Auch diese Ausgabe der gletscherspalten wurde - wie alle unsere Druckerzeugnisse - klimaneutral auf FSC-Papier gedruckt: Zur Kompensation der bei der Produktion entstandenen Emissionen werden innerhalb des Bergwaldprojekts Bäume in den Alpen gepflanzt, die in ihrer Lebenszeit die entsprechende Menge an CO2 in ihrem Holz binden.


E-Paper und Druckausgabe

    
 
Das E-Paper der gletscherspalten ist auf ISSUU veröffentlicht. Für Tablets und Smartphones gibt es dazu Apps für Android und iOS.

Sie haben die freie Wahl zwischen der digitalen Form (Information per E-Mail) und der Druckausgabe der gletscherspalten per Post. Wie Sie die gletscherspalten empfangen möchten, können Mitglieder jederzeit über unser Mitglieder-Portal Mein Alpenverein in ihren Mitgliederdaten festlegen oder die gletscherspalten auch ganz abbestellen (ebenso für DAV-Panorama).

Sie können mit Ihrer bewussten Wahl die Umwelt und Ressourcen gezielt schonen.

Die Ausgaben der gletscherspalten inklusive der Beilagen finden Sie auch im Archiv als PDF-Dateien zum Herunterladen.

[kk]

[ 04 ]  Bergwochen am Kölner Haus
Der Kölner Alpenverein veranstaltet jährlich mehrere Bergwochen auf dem Kölner Haus oberhalb von Serfaus. Diese Bergwochen richten sich jeweils an ein spezielles Publikum.

Bergferien für Familien und Alleinerziehende


    
 
Entdecke Sie mit Ihren Kindern die faszinierende Tiroler Bergwelt und erkunden Sie das fabelhafte Familienwandergebiet rund um das Kölner Haus.

Mit einem vielfältigen und optimal auf den Nachwuchs abgestimmten Wochenprogramm wird Groß und Klein die alpine Natur liebevoll nähergebracht.

Das Angebot richtet sich an Familien und Alleinerziehende mit Kindern von 6-12 Jahren, die Freude an der Natur und am Wandern haben, bereits etwas bergerprobt sind oder das erste Mal in die Bergwelt schnuppern und über Kondition sowie Trittsicherheit verfügen oder sich dies aneignen möchten (Infos und Preise).

Termine: 17.-23.07.2022, 24.-30.07.2022, 31.07.-06.08.2022, 07.-13.08.2022, 14.-20.08.2022

Alleine reisen, gemeinsam wandern


    
 
Wandern als gemeinsame Leidenschaft. Wandern für Alleinreisende und Singles bedeutet alleine reisen aber gemeinsam genießen!

Wenn Sie sich eine Auszeit vom Familienalltag nehmen oder neue Bekanntschaften schließen möchten, bieten sich hier Möglichkeiten Neues kennen zu lernen. Im Programm sind die schönsten Touren in der faszinierenden Tiroler Bergwelt rund um das Kölner Haus (Infos und Preise).

Termine: 20.-27.08.2022 und 27.08.-03.09.2022

Achtsam und aktiv in den Bergen


    
 
Achtsam und in Ruhe die Natur genießen und von den Alltagssorgen abschalten durch achtsames Wandern, Atem-- und Entspannungsübungen, Yoga, Meditationen u.v.m.
"Wieder in Balance kommen" und sich auf die Natur zurückbesinnen, wo kann man das besser als auf einer Wanderung in wunderschönen Landschaften?

Dabei können Sie ausprobieren, was Ihnen ganz persönlich gut tut, wie Sie Ihrem eigenen Rhythmus wieder ein Stück näher und in Einklang mit der Natur kommen (Infos und Preise).

Termine: 29.08.-03.09.2022, 05.-10.09.2022, 12.-17.09.2022

Für die Teilnahme an den obigen Veranstaltungen müssen Sie nicht Mitglied im DAV sein. Anfragen dazu richten Sie bitte direkt an das Kölner Haus.


Bergwoche auf der Hexenseehütte


    
 
Nach der Premiere in 2021 wird die Tourenwoche auf der Hexenseehütte mit Begehung der Furglerrunde zum zweiten Mal für unsere Mitglieder veranstaltet.

Erfahrene Tourenleiter werden vom 3. bis 10. September Touren in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden anbieten. Täglich stehen zwei Touren auf dem Programm, zwischen denen man sich entscheiden kann.

Die Hexenseehütte liegt auf 2.588 Metern Höhe ca. 2-3 Stunden vom Kölner Haus entfernt (Infos und Anmeldung).


Tipp: Freie Nacht fürs Klima - Bei Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom Wohnort bis nach Serfaus eine freie Übernachtung abstauben!

[kk]


[ 05 ]  Aktion: 130 freiwillig
    
 
Wenn man mit dem Auto unterwegs sein muss, dann sollte man darauf achten, dabei so wenig wie möglich Treibhausgase auszustoßen. Tempo 130 ist zur Verringerung des eigenen CO2-Fussabdrucks sinnvoll.

Daran ändert auch nichts, dass uns einige Politiker und Lobbyisten das Gegenteil weiß machen wollen. Langsameres Fahren spart Treibstoff und setzt damit weniger CO2 frei. Außerdem hilft es die Anzahl oder die Schwere von Verkehrsunfällen zu verringern. Und nebenbei spart man bei den hohen Spritpreisen auch noch Geld.

Jeder kann etwas tun. Man muss einfach mal damit anfangen!

Mit den kostenlosen Aufklebern "130 freiwillig" vom Kölner Alpenverein kann man Farbe bekennen, sich selbst verpflichten und seine Überzeugung kundtun!

Vielleicht steckt man damit ja auch andere an - wir fänden das jedenfalls super!

Den Aufkleber (10x13 cm) gibt es kostenlos in unserer Geschäftsstelle, Clemensstr. 5-7, in Köln zur Abholung für alle Interessierten (dienstags + donnerstags 14:00-18:30 Uhr).

Wenn Sie für Sich, Ihre Freunde, Organisation oder Firma mehrere Aufkleber benötigen, dann schreiben Sie uns an 130freiwillig@dav-koeln.de. Wir senden Ihnen die Aufkleber gerne kostenfrei zu.

Wichtig: Als kleine Gegenleitung freuen wir uns über ein Foto mit dem Aufkleber auf Ihrem Auto! Senden Sie das Foto bitte an 130freiwillig@dav-koeln.de.

[kk]

[ 06 ]  InfoAbend für neue Mitglieder
    
 
Nach den beiden digitalen InfoAbenden im Frühjahr wollen wir euch im September noch einmal persönlich informieren. An diesem Abend erfahrt ihr, wie unser Verein aufgebaut ist, welche Angebote es gibt und wie unsere Gruppen organisiert sind. Alles rund um die Mitgliedschaft im Kölner Alpenverein wird natürlich auch Thema sein.

Wir freuen uns euch am 14.09.2022, um 19:00 Uhr, in der Kölner Innenstadt zu treffen. Den genauen Veranstaltungsort veröffentlichen wir in der August-Ausgabe dieses Newsletters. Teilnehmen können alle Mitglieder und Interessierte.

Ihr habt bereits jetzt Fragen für den InfoAbend? Sendet diese gerne vorab an: infoabend@dav-koeln.de.

Wir freuen uns auf euch!

[mh]

[ 07 ]  Im Urlaub und Mitgliedsausweis vergessen
    
 
Auf der ersten Hütte während Ihres Bergurlaubs bemerken Sie, dass Sie Ihren Mitgliedsausweis vergessen haben.

So ein Ärger! Jetzt haben Sie den Beitrag bezahlt und können die Vorteile nicht nutzen?

Keine Panik, der Kölner Alpenverein hat Lösungen für solche Notfälle!

Über unseren Online-Service Mein Alpenverein können Sie sich von unterwegs oder auf der Hütte eine Bescheinigung für Ihre Mitgliedschaft per E-Mail zusenden lassen.

    
 
Sie können die Bescheinigung auch direkt dem jeweiligen Hüttenwirt zukommen lassen. Alles was Sie dazu brauchen ist eine Verbindung zum Internet, Ihre Mitgliedsnummer und das Mitglieder-Passwort. Letzteres erhalten Sie nach einmaliger Registrierung - es ist dann sofort nutzbar.

Schauen Sie am besten schon vor Antritt Ihres Bergurlaubs bei Mein Alpenverein vorbei und prüfen Sie, ob alle Ihre Daten korrekt sind.

Wenn Sie Ihre Mitgliedsnummer nicht wissen, kann Ihnen im Notfall auch die Geschäftsstelle weiterhelfen. Sie steht Ihnen dienstags und donnerstags von 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr unter 0221 2406754 oder info@dav-koeln.de zur Verfügung.

[kk]

[ 08 ]  Hüttentour für Einsteiger: Furglerrunde
Hüttentouren: Man bleibt fast immer oben - also in den Bergen - auch abends und nachts, dafür gibt es dort eigens Hütten, auf denen man übernachten kann und sogar etwas zu Essen bekommt ;)

Für Profis ist das ganz normal, für Einsteiger*innen beim Hüttentrekking ist das halt ungewohnt. Wer also erste Erfahrungen damit machen will, dem kann man die nachfolgend beschriebene 3-Tagestour in den Tiroler Bergen wärmstens empfehlen.


Furglerrunde - Hüttentour in der Samnaungruppe

Die Beschreibung startet beim Kölner Haus, dass oberhalb von Serfaus gelegen und verkehrsmäßig recht gut mit Bahn und Bus erreichbar ist. Nach der Anreise empfiehlt es sich, die erste Nacht auf dem Kölner Haus zu verbringen. Da die Tour dort auch wieder endet, kann man überzähliges Gepäck auf der Hütte lassen.

Am ersten Tag geht es durch das Lausbachtal hinauf zur Scheid und ins Böderbachtal bis zum Arrezjoch. Im Böderbachtal wandert man auf dem Schmugglersteig etwas oberhalb der Talsohle an zwei schönen Seen vorbei. Hier bekommt man erste Berührungen mit dem Phänomen "Blockfelder", die es zu überwinden gilt.

 
Nach dem Arrezjoch geht es wieder etwas hinab durch Blockfelder und an weiteren drei Bergseen vorbei, bis man an der Hexenseehütte - dem Tagesziel - ankommt. Wer noch nicht genug hat, kann zum Hexensee hinuntergehen und baden (nur für Unverfrorene) oder die kurze, aber aussichtsreiche Tour auf den Hexenkopf machen (schwer, 450 Hm).

Der zweite Tag führt am Hexensee vorbei und hinauf zum Masnerjoch. Von hier hat man einen herrlichen Blick in die Ötztaler und ins Paznaun. Dann geht es erstmal einige Zeit bergab bis zur Berglialpe, wo der Höhenweg beginnt, der uns auf einer Höhe von ca. 2.200 Metern mit einigem Auf und Ab bis zur Ascher Hütte bringt. Dort nächtigen wir zum dritten Mal!

 
Wer noch nicht ausgelastet ist, kann sich zur Spinnscharte auf machen, von der man einen schönen Blick ins einsame Urgtal mit seinen Seen hat.

Die Abschlussetappe führt uns zuerst zum Medrigjoch und dann weiter zum Furglerjoch, dem höchsten Punkt der Furglerrunde. Hier besteht für Geübte die Möglichkeit, über den Nordgrat auf den Furgler zu steigen (schwer, 250 Hm). Der Weg ist nicht einfach und fordert neben Trittsicherheit und Schwindelfreiheit auch die Fähigkeit zu leichter, freier Kletterei im II. Schwierigkeitsgrad.

 
Vom Furglerjoch geht es hinab zum herrlich gelegenen Furglersee, der an heißen Tagen eine schöne Abkühlung bietet. Über den Murmeltiersteig geht es weiter aussichtsreich zurück zum Startpunkt, dem Kölner Haus.

Da die Tagesetappen mit 3 bis 4 Stunden reiner Gehzeit nicht sehr lang sind, bietet sich die Rundtour auch für Familien mit Kindern an. Insgesamt werden - ohne die Abstecher - knapp 2.000 Höhenmeter und gut 25 Kilometer zurückgelegt. Die Tour ist auf unserem Tourenportal alpenvereinaktiv.com ausführlich beschrieben und mit der zugehörigen App und den herunterladbaren Karten kann man sich so gut wie nicht verlaufen.

 
Die alpinen Gefahren, wie schlechtes Wetter mit wenig Sicht, Schneefelder im Frühsommer und Steinschlag sollte aber auch auf dieser relativ leichten Tour nicht außer Acht gelassen werden. Ganz Unerfahrene sollten die Tour auch nicht alleine unternehmen, sondern sich einer Gruppe anschließen.

alpenvereinaktiv.com: Furglerrunde - 3-Tages-Hüttentour in der Samnaungruppe

[kk]

[ 09 ]  Hoffnung für die Kölner Hütte im Rosengarten
    
 
Wie wir in diesem Newsletter berichtet haben, gab es Pläne für den Abriss der Kölner Hütte und einen Ersatzbau mit einem protzigen Glasturm (Ausgaben 06/2021, 07/2021 sowie 10/2021).

Als diese Pläne an die Öffentlichkeit gelangten, haben sie für einen ordentlichen Wirbel gesorgt. Nun scheint diese Gefahr gebannt. Wie nun veröffentlicht wurde, hat sich das Land Südtirol für eine eigene Lösung entschieden (Quelle: stol.it).

Dazu soll eine Machbarkeitsstudie erstellt werden - so hat es die Landesregierung Südtirol kürzlich auf Vorschlag von Landesrat Massimo Bessone beschlossen. Darin sollen die besondere Lage der Schutzhütte sowie die Richtlinien der Unesco und die ökologischen, baulichen, landschaftlichen und denkmalpflegerischen Vorgaben berücksichtigt werden.

Landrat Bessone: "Wir wollen alle Beteiligten, allen voran die alpinen Vereine, in die Ausarbeitung dieser Machbarkeitsstudie einbeziehen, um gemeinsam eine nachhaltige Lösung zu finden, die dieser Schutzhütte gerecht wird."

Wir begrüßen diese Entwicklung ausdrücklich. Sie gibt Grund zur Hoffnung auf eine gute Lösung und den Erhalt für "unsere" Kölner Hütte!

[kk]

[ 10 ]  Neues vom Deutschen Alpenverein

Für 9 Euro im Monat drei Monate lang den ganzen Regionalverkehr nutzen - das ist in diesem Sommer möglich. Doch wie gut eignet sich das Ticket, um damit die Natur zu erkunden und dort Sport zu machen? Der DAV hat es getestet - und ist von Nürnberg aus mit drei Teams in drei Himmelsrichtungen gestartet, zum Wandern, Biken und Klettern. Was die Teams dabei erlebt haben und ob sich das Ticket wirklich auch für Sport- und Naturfans eignet, erfahrt ihr hier.


    
 
Gletschersturz an der Marmolata: Am 3. Juli 2022 kam es an der Marmolata in den italienischen Dolomiten zu einem Gletscherabbruch mit verheerenden Folgen. Rund 300 Meter unterhalb des Gipfels des beliebten Dreitausenders brach ein Sérac, ein Turm aus Gletschereis, ab und stürzte als Eis- und Felslawine ins Tal. Viele Bergsteigende wurden mitgerissen, elf Menschen starben (Stand 9. Juli). Wie kommt es zu solchen Unglücken und welche Schlüsse lassen sich daraus für den Bergsport ziehen? Auf alpenverein.de wird diesen Fragen nachgegangen und über die Zusammenhänge informiert.

Weitere aktuelle Informationen dazu gibt es auch auf Wikipedia.


    
 
Nationalparks in den Alpen: Wer gerne intakte Natur erlebt, seltene Pflanzen und Tiere entdeckt und in weitgehend unberührten Landschaften wandert, ist in einem Nationalpark gut aufgehoben. Auch in den Alpen gibt es viele solcher besonders geschützten Gebiete, von Südfrankreich über Graubünden und Tirol bis nach Slowenien.

Auf alpenverein.de werden die 13 Nationalparks der Alpen vorgestellt. Zu jedem Nationalpark gibt es Bilder, einen Steckbrief, Tipps für den Besuch, Informationen zu den Gipfeln und Hütten sowie viele Links zu weiterführenden Artikeln und Informationen.

[kk]

[ 11 ]  Persönliche Begegnung mit Peter Habeler
    
 
In seiner Seilschaft mit Reinhold Messner wurde er weltbekannt, als die beiden 1978 erstmals ohne künstlichen Sauerstoff den Gipfel des Mount Everest erreichten. 44 Jahre später haben Bergfreunde Gelegenheit, Peter Habeler persönlich zu begegnen. Zum 80. Geburtstag der Legende gibt der Tyrolia-Verlag den Hardcover-Klassiker "Das Ziel ist der Gipfel" als handliche Taschenbuch-Ausgabe heraus.

Habeler verzichtet auf den 216 Seiten auf die förmliche Abhandlung seiner Triumphe, sondern stellt vielmehr eine enge Vertrautheit zwischen Leserschaft und Autor her. Offen und ehrlich schildert er seine Expeditionen in große Höhen und seine intensiven Begegnungen mit den Protagonisten im Fels. Auf der spannenden Reise durch die Historie des Alpinismus begegnen die Leserinnen und Leser zahllosen Meistern der Vertikalen, mit denen Habeler viele Erlebnisse, Freundschaften und Schicksale verbindet.

In Interviews mit der Journalistin Karin Steinach gibt er tiefe Einblicke in sein aufregendes Leben, von den Anfängen in den Zillertalern und im Rofan, über Solo-Begehungen im Wilden Kaiser und unglaubliche Routen oberhalb von Chamonix bis zu den Bigwall-Erfahrungen im Yosemite Valley. Mehrere Kapitel "besteigen" Mount Everest, Nanga Parbat, Cho Oyu und Kangchendzönga, Himalaya-Riesen, deren Gipfel Habeler auf famose Manier zu erreichen wusste. Bereits zuvor hatte sich der Ausnahmekönner durch unglaublich schnelle Wiederholungen prominenter Routen international einen Namen "erklommen".

Der sympathische Tiroler war vor allem in jungen Jahren vom Bergsteigen besessen. Freiheitsliebend hat er die steilen Wände als Herausforderung, den Gipfel aber stets als Ziel seiner Unternehmungen verstanden. Auch vom Reiz des Ungewissen einer Erstbesteigung fühlte er sich angezogen - immer nach seiner Maxime "flott und sicher" handelnd. Trotz seines enormen Willens besaß der ausgebildete Bergführer und Skilehrer den Mut zur rechtzeitigen Umkehr, so wie 1996 knapp 90 Meter vor dem Gipfel des 7.161 Meter hohen Pumori.

Am 22. Juli feiert Peter Habeler seinen 80. Geburtstag. Wir freuen uns mit ihm und über seine Kunst, als Bergsteiger älter zu werden. Sie beschert allen Bergfreunden nicht zuletzt ein Buch, das schlichtweg der Gipfel ist.

Karin Steinbach und Peter Habeler: Das Ziel ist der Gipfel, Tyrolia-Verlag, 216 Seiten, 18 Euro

[sb]

[ 12 ]  Neues aus dem Conrad Stein Verlag
    
 
Der Wanderführer stellt die 30 schönsten Wanderungen, überwiegend als Rundtouren, in den Weinanbaugebieten Rheinhessen und Nahe vor. Er beschreibt Ganz- und Halbtagestouren sowie eine Mehrtagestour.
Der "RheinTerrassenWeg" verläuft in 5 Tagesetappen von Worms bis Mainz entlang der Abbruchkante der rheinhessischen Kalktafel zum Rhein und ist geschmückt mit reizenden historischen Weinstädtchen, wie z. B. Oppenheim und Nierstein. Es öffnen sich sowohl Tiefblicke auf den Fluss wie auch Fernsichten zu Odenwald, Taunus, über Rheinhessen und bis zur Skyline von Frankfurt.
Rundwege führen durch die Weinlagen im Inneren Rheinhessens bis in die Rheinhessische Schweiz und an die untere Nahe am Fuß des Soonwaldes in eine vielgestaltige Landschaft aus Hügeln, Reben, Hecken, Wäldern, Bach- und Flusstälern. Das Landschaftserleben kumuliert um die Kurorte Bad Kreuznach und Bad Münster am Stein-Ebernburg, wo Nahe und Glan das Porphyr-Gebirge zerschnitten und beeindruckend rote Felstürme und -wände modelliert haben.
Einleitend bereitet das Buch auf die Wanderungen vor, z. B. mit Tipps zur besten Wanderzeit, Verkehrsverbindungen und Wanderkarten, und es gibt Informationen zu Sehenswürdigkeiten und Einkehr. Außerdem bietet der Wanderführer Karten, Höhenprofile und eine Übersichtskarte.

Jürgen Plogmann: Weinparadies Rheinhessen-Nahe - 30 Tagestouren, 160 Seiten, 14,90 Euro


    
 
Mitten in Italien erheben sich im Apennin die Abruzzen - ein wildes, ursprüngliches Hochgebirge aus Kalkstein, das mit dem Gran Sasso seine höchste Erhebung erreicht und seltenen Tieren wie Braunbären, Wölfe, Luchse und Gämsen eine Heimat bietet. Kein Wunder, dass nicht weniger als drei Nationalparks in den Abruzzen liegen: Abruzzen, Maiella sowie Gran Sasso.
Die Region ist ein Eldorado für Bergwanderer, die unterschiedlichste Landschaften und Touren finden: alpine Hochgebirge, weite Wiesen auf Almen und in breiten Tälern, Buchenwälder, Hochplateaus, tief eingeschnittene Schluchten sowie die typischen Formationen von Kalksteingebirgen: steil aufragende Hänge, Höhlen und Dolinen.
Anders als die Alpen sind die Abruzzen aber noch wenig überlaufen und bieten daher mit ihren einsamen Bergdörfern ein authentisches Erleben der Bergwelt. Nach einer Einleitung zur Region beschreibt der Autor 24 Tageswanderungen in verschiedenen Gebieten der Abruzzen: allen drei Nationalparks sowie dem Sagittario-Tal mit Scanno. Bei der Tourenauswahl hat der Autor bewusst auf Vielfalt geachtet: Die Touren sind mal als Strecken-, mal als Rundtour beschrieben und entsprechen verschiedenen Schwierigkeitsniveaus. Alle bieten besondere Highlights, seien es kulturelle oder natürliche Sehenswürdigkeiten oder einfach nur tolle Aussichten. Wie bei der Reihe "Outdoor Regional" üblich gibt es bei jeder Tour Hinweise, inwieweit die Wanderung für Familien bzw. Kinder sowie für Hunde geeignet ist.

Wolfgang Barelds: Abruzzen - 24 Tageswanderungen, 160 Seiten, 14,90 Euro


    
 
Das Sauerland mit seinen malerischen Tälern, stillen Wäldern und sanften Höhen fasziniert Wanderer von nah und fern. Fernsichten vom Kahlen Asten oder vom Ettelsberg, die bizarren Felsen bei den Bruchhauser Steinen und die zahlreichen Quellen begeistern jeden Besucher. Der Wanderführer von Karl-Georg Müller (durch seinen gleichnamigen Blog als "Schlenderer" bekannt) stellt 24 Strecken in den schönsten Regionen des Sauerlands vor. Zu jeder Tour gibt der Autor Tipps für Wanderer mit Kind, Buggy und Hund und informiert über Anreise, Einkehrmöglichkeiten, Markierungen u.v.m. Karten und Höhenprofile ergänzen die genauen Wegbeschreibungen. GPS-Tracks können - wie bei allen Wanderführers des Verlags - im Internet kostenlos heruntergeladen werden.

Karl-Georg Müller: Sauerland - 24 Tageswanderungen, 160 Seiten, 14,90 Euro

[kk]

Impressum
Herausgeber: Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e.V. (Kölner Alpenverein)
Redaktion: Sascha Bach [sb], Monique Heimann [mh], Annette Kremser [ak], Hans-Peter Wagner [hpw], Kalle Kubatschka [kk] (verantwortlich), Carola Niemann [cn], Axel Vorberg [av], Volker Wickenkamp [vw].
Redaktionsschluss für die August-Ausgabe: 20.07.2022
Kontakt: webmaster@alpinews.de
Web-Archiv/Newsletter abbestellen: www.alpinews.de
Auflage: 33.425 Empfänger

 
 


Astrid Därr
Skitouren auf Vulkane
20. Januar

Jürg Meyer
Bröckelnde Berge
10. Februar

Stefan Glowacz
WallRide
10. März


Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.


#mach's einfach

Nachhaltigkeit beim Bergsport



Die Kölner Hütte im Rosengarten



Otto Welter - Der Tod in der Gletscherspalte